Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
@_ Welt, Mundo, Monde, Mondo, World
Zahlen, Número, Nombre, Numero, Number
fünf, cinco, cinq, cinque, five, lat. "quinque"
Zahl 00005 in Alltag und Sprache

A

B

C

D

E

F

fünfte Kolonne (W3)

Die fünfte Kolonne ist die unterstützende Gruppe im gegnerischen Lager. Aufgekommen ist diese Bezeichnung im spanischen Bürgerkrieg. 1936 bezeichnete General Emilio Mola, ein militärischer Führer des Aufstands gegen die Republik, die Anhänger in Madrid als seine fünfte Kolonne. Mit den anderen vier werde er von außerhalb gegen Madrid marschieren.

Ernest Hemingway, der die Seite der Republikaner unterstützte verhalf dieser Bezeichnung zur Verbreitung als er einem Theaterstück (1938) den Titel "The fifth column" gab. Der Begriff wurde danach sowohl für faschistische Gruppen anderer Länder, die das nationalsozialistische Deutschland unterstützten, als auch für kommunistische Parteien, die die Sowjetunion unterstützten, benutzt.

Seit dieser Zeit bezeichnet man Hilfskräfte im Feindesland als "5. Kolonne".

(E?)(L?) http://www.fernsehserien.de/index.php?abc=F
Die fünfte Kolonne (D 1963)

(E3)(L1) http://www.redensarten-index.de/register/e.php
die fünfte Kolonne

(E?)(L?) http://www.tv-kult.de/index.php?site=sendungen&m=SF
Die fünfte Kolonne

(E1)(L1) http://www.w-akten.de/worte.phtml


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=fünfte Kolonne
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "fünfte Kolonne" taucht in der Literatur um das Jahr 1800 auf.

Erstellt: 2012-01

G

H

I

J

K

*kwenkwe
*penkwe-
*pempe
*pénkwe
*penkwe
*penkwe-dkonta
*penkwe-konta
*penkw-to-
*penkw-ro-
*pnk-sti- (W3)

Auf die postulierte Wurzel ide. "*pempe", "*pénkwe", "*penkwe", "*penkwe-dkonta", "*penkwe-konta", "*penkw-to-", "*penkw-ro-", "*pnk-sti-", "*kwenkwe" gehen die heutigen Zahlwörter wie dt. "fünf" zurück: span. "cinco", frz. "cinq", ital. "cinque", engl. "five", u.a.

(E1)(L1) http://web.archive.org/web/*/http://www.bartleby.com/61/8.html
Introduction to Proto-Indo-European - By Calvert Watkins

(E?)(L?) http://web.archive.org/web/20080726143746/http://www.bartleby.com/61/IEroots.html
*kwetwer- | *kwt-

(E1)(L1) http://web.archive.org/web/*/http://www.bartleby.com/61/roots/IE393.html

Im "Appendix I - Indo-European Roots" erfährt man etwas über die Fünferfamilie, deren Urahn als ide. "*penkwe-" angenommen wird.

Daraus leiten sich ab: (Pokorny penke 808, pksti- 839.)


Erstellt: 2011-11

L

Legousia pentagonia (W3)

Die bot. "Legousia pentagonia" zeichnen sich durch ihre 5 Blütenblätter aus.

(E?)(L?) http://pages.unibas.ch/botimage/art4.htm




Erstellt: 2012-01

M

N

O

P

Pentagon (W3)

Engl. "pentagon" = dt. "Fünfeck" ist (seit 1945) die Bezeichnung für das amerikanische Verteidigungsministerium, das in einem, im Jahr 1942 fertig gestellten, fünfeckigen Gebäude untergebracht ist.

Das Wort engl. "pentagon" (1560) geht über mfrz. "pentagone" zurück auf lat. "pentagonum", griech. "pentagonon" = dt. "Fünfeck", adj. griech. "pentagonos" = dt. "fünfeckig", und setzt sich zusammen aus griech "pénte", "pente" = dt. "fünf" und griech. "gonía", "gonia" = dt. "Winkel", "Ecke".

(E?)(L?) http://www.angelfire.com/ma/vivekananda/sanscrit.html


(E?)(L?) http://deu.archinform.net/stich/1929.htm?ID=dce31a5csu5on27ssfm411e5g5
Form: Pentagon
Projekte

(E?)(L?) http://www.artcyclopedia.com/scripts/glossary-art-p.html


(E?)(L?) http://www.artlex.com/ArtLex/Pas.html#anchor1092158


(E6)(L?) http://www.hqda.army.mil/aoguide/Pentagon_Map.htm
Arlington, Virginia, U.S.A. - Pentagon Map (U.S. Army)

(E2)(L1) http://www.beyars.com/kunstlexikon/lexikon_p_1.html


(E?)(L?) http://www.ceiberweiber.at/index.php?area=1&p=static&page=sitemap
Ein Flugzeug im Pentagon?

(E?)(L?) http://www.cut-the-knot.com/glossary/ptop.html
Pentagon, construction of

(E?)(L?) http://www.etymonline.com/index.php?term=pentagon


(E1)(L1) http://trucsmaths.free.fr/nombre_d_or.htm#pentagone
Pentagone régulier

(E?)(L1) http://www.greatbuildings.com/buildings/The_Pentagon.html
The Pentagon, by George Bergstrom, at Arlington, Virginia, 1941 to 1943. | The Pentagon

(E?)(L1) http://www.magazinusa.com/
Das Pentagon - Hauptquartier des Verteidigungsministeriums

(E?)(L?) http://www.math.com/school/glossary/glossindex.html


(E?)(L?) http://www.mathpages.com/home/igeometr.htm
The Golden Pentagon | Cutting Self-Similar Pentagons

(E2)(L1) http://dictionary.reference.com/browse/pentagon


(E?)(L?) http://www.reta-vortaro.de/revo/
esperanto "pentagono" | pentagono v. kvinangulo

(E1)(L1) http://www.symbols.com/index/wordindex-p.html


(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl
Pentagon

(E?)(L?) http://digitalcommons.unl.edu/cgi/viewcontent.cgi?article=1011&context=onlinedictinvertzoology

"nerve pentagon" (ECHINOD) The nerve ring around the mouth.


(E?)(L?) http://www.visualtrig.com/Polygons.aspx


(E?)(L1) http://www.wasistwas.de/
Was ist das Pentagon?

(E?)(L?) http://wn.com/pentagon_news


(E6)(L1) http://mathworld.wolfram.com/letters/A.html
| Cyclic Pentagon | Pentagon | Pentagon Tiling | Pentagon Triangle

(E?)(L?) http://mathworld.wolfram.com/topics/InteractiveDemonstrations.html
Pentagon

(E1)(L1) http://www.wortwarte.de/
Pentagonspeak

(E1)(L1) http://www.xs4all.nl/~adcs/woordenweb/p/P.htm


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=0&content=Pentagon
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Pentagon" taucht in der Literatur um das Jahr 1700 auf.

Erstellt: 2012-01

pentagona (W3)

(E?)(L?) http://www.calflora.net/botanicalnames/pagePA-PH.html

bot. "pentagona": five-angled (ref. Cuscuta pentagona)


(E3)(L1) http://www.davesgarden.com/guides/botanary/vbl/p/


Erstellt: 2012-01

pentagonal (W3)

Frz. "Pentagonal" ist eine Adjektiv-Bildung zu engl. engl. "Pentagon" = dt. "Fünfeck".

(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/pentagonal


(E2)(L1) http://www.mobot.org/mobot/glossary/list.asp?list=french


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=7&content=pentagonal
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Frz. "pentagonal" taucht in der Literatur um das Jahr 1770 auf.

Erstellt: 2012-01

Pentagonal (W3)

Engl. "Pentagonal" ist eine Adjektiv-Bildung zu engl. engl. "Pentagon" = dt. "Fünfeck".

(E?)(L?) http://www.mathpages.com/home/icombina.htm
On Euler's Pentagonal Theorem

(E?)(L1) http://www.minerals.net/Mineral_Glossary_of_Terms/all.aspx
Pentagonal dodecahedron

(E2)(L1) http://www.mobot.org/mobot/glossary/list.asp?list=english


(E?)(L1) http://numbergossip.com/list


(E?)(L?) http://oeis.org/locate_tab.html
Euler Pentagonal Theorem | Euler's Pentagonal Theorem | pentagonal numbers | pentagonal pyramidal numbers | Pentagonal Theorem

(E?)(L1) http://oeis.org/wiki/Index_to_OEIS:_Section_Ce


(E6)(L1) http://mathworld.wolfram.com/letters/A.html
Augmented Pentagonal Prism | Biaugmented Pentagonal Prism | Centered Pentagonal Number | Elongated Pentagonal Cupo... | Elongated Pentagonal Dipy... | Elongated Pentagonal Gyro... | Elongated Pentagonal Gyro... | Elongated Pentagonal Gyro... | Elongated Pentagonal Orth... | Elongated Pentagonal Orth... | Elongated Pentagonal Orth... | Elongated Pentagonal Pyra... | Elongated Pentagonal Rotu... | Euler's Pentagonal Number... | Great Inverted Pentagonal... | Great Pentagonal Hexecont... | Gyroelongated Pentagonal... | Gyroelongated Pentagonal... | Gyroelongated Pentagonal... | Gyroelongated Pentagonal... | Gyroelongated Pentagonal... | Gyroelongated Pentagonal... | Heptagonal Pentagonal Num... | Hexagonal Pentagonal Numb... | Medial Inverted Pentagona... | Medial Pentagonal Hexecon... | Nonagonal Pentagonal Numb... | Octagonal Pentagonal Numb... | Pentagonal Antiprism | Pentagonal Cupola | Pentagonal Deltahedron | Pentagonal Dipyramid | Pentagonal Gyrobicupola | Pentagonal Gyrocupolarotu... | Pentagonal Hexecontahedron | Pentagonal Icositetrahedr... | Pentagonal Number | Pentagonal Number Theorem | Pentagonal Orthobicupola | Pentagonal Orthobirotunda | Pentagonal Orthocupolarot... | Pentagonal Prism | Pentagonal Prism 6-Compou... | Pentagonal Pyramid | Pentagonal Pyramidal Numb... | Pentagonal Rotunda | Pentagonal Square Number | Pentagonal Square Triangu... | Pentagonal Triangular Num... | Snub Cube-Pentagonal Icos...

(E?)(L?) http://mathworld.wolfram.com/topics/InteractiveDemonstrations.html
Pentagonal Antiprism | Pentagonal Hexecontahe... | Pentagonal Icositetrah... | Pentagonal Number | Pentagonal Pyramid

(E?)(L?) http://mathworld.wolfram.com/topics/LiveGraphics3DApplets.html
Augmented Pentagonal P... | Biaugmented Pentagonal... | Gyroelongated Pentagon... | Gyroelongated Pentagon... | Gyroelongated Pentagon... | Gyroelongated Pentagon... | Gyroelongated Pentagon... | Gyroelongated Pentagon... | Snub Cube-Pentagonal I... | Medial Pentagonal Hexe... | Elongated Pentagonal C... | Elongated Pentagonal D... | Elongated Pentagonal G... | Elongated Pentagonal G... | Elongated Pentagonal G... | Elongated Pentagonal O... | Elongated Pentagonal O... | Elongated Pentagonal O... | Elongated Pentagonal P... | Elongated Pentagonal R... | Pentagonal Antiprism | Pentagonal Cupola | Pentagonal Dipyramid | Pentagonal Gyrobicupola | Pentagonal Gyrocupolar... | Pentagonal Hexecontahe... | Pentagonal Icositetrah... | Pentagonal Orthobicupola | Pentagonal Orthobirotunda | Pentagonal Orthocupola... | Pentagonal Prism | Pentagonal Pyramid | Pentagonal Rotunda | Pentagonal Trapezohedron |

(E?)(L1) http://www.worldofnumbers.com/
Palindromic Pentagonals • Details of Palindromic Pentagonals

(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=0&content=Pentagonal
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Pentagonal" taucht in der Literatur um das Jahr 1720 auf.

Erstellt: 2012-01

Pentagonalzahl (W3)

(E?)(L?) http://www.matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/article.php?sid=277
Was sind Pentagonalzahlen?

(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl

"Pentagonalzahl", eine Polygonalzahl, welche aus der Summe zweyer, oder mehrerer Zahlen besteht, die in einer arithmetischen Progression fortgehen, wo der Unterschied der Glieder drey ist. Z. B. von der Progression 1, 4, 7, 10, 13, 16, 19, sind die Pentagonalzahlen 1, 5, 12, 22, 35, 51, 70; denn 1 + 4 ist 5; 1 + 4 + 7 ist 12; 1 + 4 + 7 + 10 ist 22 etc.


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Pentagonalzahl
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Pentagonalzahl" taucht in der Literatur nicht signifikant auf.

Erstellt: 2012-01

pentagone (W3)

Das Wort frz. "pentagone" (13. Jh.) geht über mfrz. "pentagone" zurück auf lat. "pentagonum", griech. "pentagonon" = dt. "Fünfeck", adj. griech. "pentagonos" = dt. "fünfeckig", und setzt sich zusammen aus griech "pénte", "pente" = dt. "fünf" und griech. "gonía", "gonia" = dt. "Winkel", "Ecke".

(E?)(L?) http://www.bibmath.net/dico/index.php3?action=liste&prem=n&fin=r
Pentagone Polygones

(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/pentagone


(E?)(L?) http://logos.muthos.free.fr/etymologie/P.htm


(E1)(L1) http://trucsmaths.free.fr/etymologie.htm


(E?)(L?) http://mathblogger.free.fr/
Comment tracer un pentagone régulier ?

(E?)(L?) http://www.frstrategie.org/barreFRS/publications/colloques.php


(E1)(L1) http://www.maths-rometus.org/mathematiques/maths-et-mots/etymologie.asp?lettre=P


(E?)(L?) http://encyclopedie.uchicago.edu/node/175
PENTAGONE, de La Chapelle, [Geometry; Géométrie; en Géométrie]

(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=7&content=pentagone
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Frz. "pentagone" taucht in der Literatur um das Jahr 1680 auf.

Erstellt: 2012-01

Pentagonite (W3)

Engl. "Pentagonite", dt. "Pentagonit", frz. "Pentagonite", span. "Pentagonita", bezeichnet ein Mineral, das fünfach auskristallisiert.

(E?)(L?) http://www.mindat.org/index-P.html


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/MineralData?mineral=Pentagonit


(E1)(L1) http://euromin.w3sites.net/mineraux/PENTAGONITE.html


(E?)(L?) http://www.webmineral.com/data/Pentagonite.shtml


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=0&content=Pentagonite
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Pentagonite" taucht in der Literatur nicht signifikant auf.

Erstellt: 2012-01

Pentagram (W3)

Dt. "Pentagramm", ital. "pentagramma", engl. "Pentagram" = dt. "Fünfstern", "regelmässiges Sternfünfeck" geht zurück auf griech. "pentágrammos" = dt. "mit fünf Linien" und setzt sich zusamen aus griech "pénte" = dt. "fünf" und griech. "grámma" = dt. "Buchstabe", "Geschriebenes", "Schriftzeichen" (griech. "gráphein" = dt. "schreiben").

(E?)(L?) http://freemasonry.bcy.ca/anti-masonry/pentagram.html

The pentagram

LUCIFER | VENUS | SATAN’s SYMBOL | ÉLIPHAS LEVI | ALEISTER CROWLEY

Lévi, What is the pentagram?

"Pentagram": from the Greek, "pente", meaning "five" and "gramma", a "letter"; the "pentagram" is a five pointed figure formed by producing the sides of a pentagon both ways to their point of intersection, so as to form a five-pointed star. Pentalpha: The triple triangle, from the Greek words meaning five and, alpha, the letter A.

The "pentagram" (also called "pentacle", "pentalpha", "pentancle", "pentagle", or "pentangle") is thought by some occultists to trace its esoteric significance to an astronomical observance of the pattern of Venus' conjunctions with the Sun and has had many meanings in many cultures through the ages.
...


(E?)(L1) http://www.bibmath.net/dico/index.php3?action=affiche&quoi=./n/nbor.html

Pentagramme Le nombre d'or


(E?)(L?) http://www.etymonline.com/index.php?term=pentagram


(E?)(L?) http://www.guide-to-symbols.com/pentagram/


(E?)(L?) http://h2g2.com/dna/h2g2/A13083202

How to Draw a Pentagram

Have you ever tried to draw a pentagram? You know, the five-pointed star you see Christopher Lee drawing on the floor in old Hammer Horror films to summon up the devil? Or perhaps the more gentle one used by Wiccans for invoking the five elements in their rites? (Same pentagram: different use.) Ignoring magic all together, you might just like to draw a five-pointed star because it is a pleasing pattern. You've probably never drawn an accurate pentagram, with all sides equal and all angles equal. It's not as easy as you may think!
...


(E?)(L?) http://www.mikecrowson.co.uk/pentagram.html

The Origins of the Pentagram and Hexagram
...


(E?)(L?) http://www.pentagram.com/

Pentagram is the world's largest independent design consultancy. The firm is owned and run by 16 partners, a group of friends who are all leaders in their individual creative fields.
...


(E2)(L1) http://dictionary.reference.com/browse/pentagram


(E?)(L?) http://www.religioustolerance.org/wic_pent.htm

Symbols of Wicca, other Neopagan traditions, Satanism, etc.

Frequently confused symbols: The pentacle, pentagram, & the Sigil of Baphomet
...


(E?)(L?) http://skepdic.com/pentagram.html

A "pentagram" is a "five-pointed figure" used as a magical or occult symbol by the Pythagoreans, Masons, Gnostics, Cabalists, magicians, Wiccans, Satanists, etc. There is apparently something attractive about the figure's geometry and proportions. In many symbolizations, the top point represents either the human head or a non-human Spirit. To invert the figure is considered by some as a sign of relegating Spirit to the bottom of the metaphysical heap. Others take inversion to be Satanic and on par with alleged mockeries such as inverting the cross or saying the Mass backwards. Still others find nothing particularly diabolical about inversion and use the inverted pentagram without fear of accidentally invoking the forces of evil.
...


(E?)(L?) http://www.bob-wonderland.supanet.com/journal_10.htm




(E1)(L1) http://www.symbols.com/index/wordindex-p.html
pentagram | pentagram within a circle | plaited pentagram

(E?)(L?) http://www.symbols.com/encyclopedia/27/2721.html

The pentagram or pentacle belongs to the group of some 20 basic gestalts in Western ideography. Despite the fact that consists of five straight lines it is still a single entity, a holistic design. It is quite unlikely that this design was discovered by chance. (For a discussion of this, see "The mystical pentagram" in the Appendices.) Here are other gestalts with which to compare it: ...
...


(E?)(L?) http://web.eecs.utk.edu/~mclennan/BA/PP.html

The Pythagorean Pentacle
by Apollonios Sophistes
© 1996, revised 1999


(E6)(L1) http://mathworld.wolfram.com/letters/M.html
Magic Pentagram | Mystic Pentagram | Pentagram

(E?)(L?) http://mathworld.wolfram.com/Pentagram.html

The "pentagram", also called the "five-point star", "pentacle", "pentalpha", or "pentangle", is the star polygon.

It is a pagan religious symbol that is one of the oldest symbols on Earth and is known to have been used as early as 4000 years B.C. It represents the "sacred feminine" or "divine goddess" (Brown 2003, pp. 35-37). However, in modern American pop culture, it more commonly represents devil worship. In the novel The Da Vinci Code, dying Louvre museum curator Jacque Saunière draws a pentagram on his abdomen with his own blood as a clue to identify his murderer (Brown 2003, p. 35).
...


(E?)(L?) http://mathworld.wolfram.com/topics/InteractiveDemonstrations.html
Miquel's Pentagram Theorem | Pentagram

(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=0&content=Pentagram
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Pentagram" taucht in der Literatur um das Jahr 1830 auf.

Erstellt: 2012-01

Pentagram Pro (W3)

Die Bezeichnung engl. "Pentagram Pro" ist eine Verballhornung von engl. "Pentium Pro".

(E?)(L?) http://www.catb.org/jargon/html/go01.html


Pentagrama (W3)

"Pentagrama" findet man als botanische bezeichnung und als span. "Pentagrama" = dt. "Notenlinien", wegen der fünf Notenlinien.

(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Pentagrama
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Pentagrama" taucht in der Literatur nicht signifikant auf.

Erstellt: 2012-01

Pentagramm (W3)

Dt. "Pentagramm", ital. "pentagramma", engl. "Pentagram" = dt. "Fünfstern", "regelmässiges Sternfünfeck" geht zurück auf griech. "pentágrammos" = dt. "mit fünf Linien" und setzt sich zusamen aus griech "pénte" = dt. "fünf" und griech. "grámma" = dt. "Buchstabe", "Geschriebenes", "Schriftzeichen" (griech. "gráphein" = dt. "schreiben").

Das Pentagramm war das Symbol der Pythagoräer. Als "Drudenfuß" wurde der fünfzackige Stern als Abbild eines Fußes elfischer Wesen gedeutet, das beim Vertreiben der Elfen helfen sollte. Im Frühmittelalter findet man den Fünfstern auf merowingischen Münzen und im 10./11. Jh. auf Münzen von Bourges (Frankreich). Schließlich kommt er wieder als Symbol der Alchemisten und der Freimaurerloge zu Ehren. Im 20. Jh. ist das Pentagramm auf dem Wappen und auf Münzen des Königreichs Marokko zu finden.

Die fünf Spitzen des "Pentagramms" wurden mit den vier Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und als fünftes dem Äther in Verbindung gebracht. Auch seine Ähnlichkeit mit einem Menschen, der Arme und Beine ausstreckt sollte ihm magische Ausstrahlung verleihen.

Mathematisch interessant ist der "Fünfstern" weil sich seine "Diagonalen" gegenseitig im Verhältnis des "Goldenen Schnitts" teilen.

Als weitere Bezeichnungen für "Pentagramm" findet man dt. "Alpenkreuz", "Elfenkreuz", "Fünfwinkelzeichen". Wegen der - durch die Diagonalen gebildeten fünf "A" wird das "Pentagramm" auch "Pentalpha" genannt.

Das "Pentagramm" wird auch mit der fünfteiligen Blüte der Rose assoziiert.

Das "Rosenkreuz" ist ein magisches Symbol, das aus dem "Pentagramm" und einem "Rosengebinde" besteht.

Es gilt als Zeichen der Liebe und soll bewirken, dass Trennung und Verlust allmählich überwunden werden.

(E2)(L1) http://www.beyars.com/kunstlexikon/lexikon_6836.html


(E?)(L?) http://www.bibmath.net/dico/index.php3?action=affiche&quoi=./n/nbor.html

Le pentagone régulier et le pentagramme:
...


(E2)(L1) http://www.calflora.net/botanicalnames/pagePA-PH.html
Pentagramma

(E?)(L1) http://www.camerabotanica.de/pflanzen/rosaceae/rose/rose_2.htm

Rosa / Das Pentagramm, Geometrie und Symbol

Der Goldene Schnitt: Die Strecke a verhält sich zur Strecke b, wie die Strecke b zur Strecke a+b.

Der "Fünfstern", das "Pentagramm" ist eine ganz besondere geometrische Form, denn er steht in enger Beziehung mit dem sogenannten "Goldenen Schnitt", der ja bekanntlich für die Harmonie in der Malerei, der Architektur und auch in der Musik verantwortlich ist.
...


(E3)(L1) http://davesgarden.com/guides/botanary/go/17740/
Pentagramma

(E?)(L1) http://www.derkleinegarten.de/grabmal_denkmal_symbol.htm


(E?)(L1) http://www.derkleinegarten.de/600_grab/640_symbole/grabmal_denkmal_symbol_symbole_pentagramm.htm


(E?)(L?) http://www.gulliversum.de/
Berliner Pentagramm #1 von Jens Kurze | Berliner Pentagramm #2 von Jens Kurze | Berliner Pentagramm #3 von Jens Kurze | Berliner Pentagramm #4 von Jens Kurze

(E?)(L1) http://www.imperiumromanum.com/register/register_alphabetisch_16.htm


(E?)(L1) http://www.imperiumromanum.com/kultur/unterhaltung/brettspiele_pentagramma.htm
Pentagramma ein griechisches Brettspiel

(E?)(L2) http://www.mittelalter-lexikon.de/
Pentagramm - geometrische Figuren, Rose

(E?)(L?) http://u01151612502.user.hosting-agency.de/malexwiki/index.php/Rose


(E?)(L?) http://l.maison.pagesperso-orange.fr/etymo/


(E?)(L?) http://l.maison.pagesperso-orange.fr/etymo/idxg0.htm


(E?)(L?) http://l.maison.pagesperso-orange.fr/etymo/dat10.htm#15
griech. "pe?ta??aµµ?", "πενταγραµµο", "pentagrammo"

(E1)(L1) http://www.reppa.de/muenzen-lexikon.htm


(E?)(L?) http://www.reppa.de/lex.asp?ordner=p&link=Pentagr.htm


(E?)(L?) http://www.rosenmuseum.com/

Rosenmuseum Steinfurth, Bad Nauheim

Das weltweit einzige Museum zu Kunst- und Kulturgeschichte der Rose finden Sie im Bad Nauheimer Stadtteil Steinfurth. Seit 1868 entwickelte sich das Dorf zu einem Zentrum der Rosenwelt. 1990 wurde das Museum für die "Königin der Blumen" eröffnet. Sammlung, Forschung und Ausstellung kreisen ausschließlich um die stachlige Blume. Porzellan, Kunstblumen, Rosenbücher, Grafik und Gemälde sind einige der Sammlungsbereiche.

In diesem Museum ist fächerübergreifendes Denken und Anschauen längst Wirklichkeit: Naturgeschichte, Technikgeschichte und Kulturgeschichte gehen im Rosenmuseum eine enge Verbindung ein.

Die Besucher erfahren hier nicht nur wie Rosen angebaut werden, sondern auch wie sie gebaut sind. Alles basiert auf der Fünf, dem "Pentagramm".

Hier erfahren Sie, warum die Rose Symbol von Weiblichkeit, Liebe, Schönheit, Vergänglichkeit und Verschwiegenheit ist.

Das Rosenmuseum pflegt seit vielen Jahren Beziehungen nach Bulgarien, England, Frankreich, Japan und in die Türkei.

Internationale Veranstaltungen einerseits und der Austausch von Wissen und Kunstwerken andererseits bereichern seit vielen Jahren die Arbeit im Museum. So wurde 1998 ein deutsch-japanischer Haiku Stein im Rosenmuseum aufgestellt und ein internationaler Haiku Stein 2005 in Japan. Eine bulgarische Rosenöldestille erzählt den Museumsbesuchern von der über 300-jährigen Tradition der Rosenölgewinnung.


(E6)(L1) http://mathworld.wolfram.com/GreatPentagrammicHexecontahedron.html

Great Pentagrammic Hexecontahedron - The dual of the great retrosnub icosidodecahedron and Wenninger dual


(E6)(L1) http://mathworld.wolfram.com/letters/P.html
Pentagrammic Antiprism | Pentagrammic Concave Deltohedron | Pentagrammic Concave Trapezohedron | Pentagrammic Crossed Antiprism | Pentagrammic Deltohedron | Pentagrammic Dipyramid | Pentagrammic Prism | Pentagrammic Pyramid |

(E?)(L?) http://mathworld.wolfram.com/topics/LiveGraphics3DApplets.html
Pentagrammic Antiprism | Pentagrammic Concave Deltohedron | Pentagrammic Deltohedron | Pentagrammic Dipyramid | Pentagrammic Prism

(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Pentagramm
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Pentagramm" taucht in der Literatur um das Jahr 1840 auf.

Erstellt: 2011-12

pentagramo (W3)

Esp. "pentagramo" = dt. "Pemtagramm".

(E?)(L?) http://www.reta-vortaro.de/revo/


Erstellt: 2012-01

Pentathlon (W3)

Engl. "Pentathlon", frz. "pentathlon" (1911), engl. "pentathlon" (1852) = dt. "Fünfkampf", bestehend aus Diskuswerfen, Wettlauf, Weitsprung, Ringen, Speerwerfen, geht zurück auf griech. "pentáthlon" und setzt sich zusammen aus griech. "pent(a)", "pénte" = "fünf" (vielleicht kennen Sie ja das Spiel "Pente") und dem griech. "athlon", "athlos" = "Streit", "Kampf", "Wettkampf", "Kampfpreis".

Neben dem "Pentathlon" gibt es auch noch den "Biathlon", den "Triathlon" und den "Decathlon", den "Zehnkampf".

Interessant ist noch, dass der Wettkämpfer griech. "athletes" noch heute als "Athlet" an den olympischen Spielen Teil nimmt.

Nachzutragen bliebe noch, dass der "athlon" ursprünglich das ausgesetzte Preisgeld bezeichnete und von da auf den Wettkampf um diesen Preis und schliesslich auf die Wettkämpfer überging.

(E?)(L?) http://www.ablemedia.com/ctcweb/glossary/glossaryp.html


(E?)(L?) http://www.bbc.co.uk/ahistoryoftheworld/objects/Qna_ypyXSb26dZwvJ-HvhQ

Wenlock Olympian Society Medal
The Wenlock Olympian Games introduced a Pentathlon coin 1868, with a prize of a handsome first class silver medal.
...


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/pentathlon


(E?)(L?) http://www.etymonline.com/index.php?term=pentathlon


(E?)(L?) http://logos.muthos.free.fr/etymologie/P.htm


(E?)(L?) http://www.olympia-lexikon.de/Pentathlon


(E?)(L?) http://www.olympic.org/modern-pentathlon-equipment-and-history


(E?)(L?) http://www.pentathlon.org/


(E2)(L1) http://dictionary.reference.com/browse/modern pentathlon


(E2)(L1) http://dictionary.reference.com/browse/pentathlon


(E?)(L?) http://www.synec-doc.be/escrime/dico/dico_escrime.html


(E?)(L?) http://www.perseus.tufts.edu/hopper/search?redirect=true&lookup=pentathlon


(E6)(L1) http://www.perseus.tufts.edu/Olympics/pentathlon.html


(E?)(L?) http://languagelog.ldc.upenn.edu/nll/?p=871
What's the problem with keeping penta?
November 28, 2008 @ 10:40 pm
Filed under Changing Times, Language and sports Maybe I'm dense, but I don't see the problem with keeping the term pentathlon for the modified competition in which shooting and running are combined into a single contest. While the modifications result in a reduction from five to four events, five sports continue to be involved. Nor is counting sports rather than events an […]

(E?)(L?) http://www.yourdictionary.com/pentathlon


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=0&content=Pentathlon
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Pentathlon" taucht in der Literatur um das Jahr 1730 auf.

Erstellt: 2012-01

Q

Quentchen
Quäntchen (W3)

Dt. "Quentchen" = "ein kleines bißchen" geht zurück auf lat. "quintus" = "der Fünfte", "der fünfte (Teil)". Ursprünglich bezeichnete man mit "Quint" den "Fünftel-Solidus" oder 1/100 des karolingischen Pfunds. Ein Geldstück mit der Bezeichnung "quent", "quintus" hatte den Wert 1/5 Taler. Die Gewichtseinheit Kölnische Mark (in Gebrauch von 1524-1857) wurde in 16 Lot zu 4 Quentchen eingeteilt ("Fünftellot"). 1 Quentchen entsprach demnach einem Gewicht von 3,654 Gramm. Die Neuschreibvariante "Quäntchen" geht wohl irrtümlich davon aus, das das "Quentchen" von "Quantum" abstammt.

Adelung schreibt dazu:


Das "Quent", des -es, plur. die -e, Dimin. das "Quentchen", Oberd. "Quentlein", der Nahme eines kleinen Gewichtes, welches der vierte Theil eines Lothes ist, und im Handelsgewichte in Niedersachsen wiederum in vier Ort oder Pfennige, in andern Gegenden in vier Denare oder ach: Heller, im Apotheker-Gewichte aber in drey Scrupel getheilet wird. Im Nieders. "Quentin", im Oberd. "Quintel", auch bey einigen Hochdeutschen "Quint", "Quintlein", im mittlern Lat. "Quintellum". Es stammet ohne Zweifel von dem Lateinischen Worte "quintus" ab, weil es ehedem vermuthlich der "fünfte Theil" eines größern Gewichtes war. Wenn es ein Zahlwort vor sich hat, so bleibt es nach dem Muster so vieler anderer Wörter dieser Art unverändert. "Zwey", "drey Quent", nach "Quente".

Das "Quint", S. "Quent".


(E?)(L?) http://www.20min.ch/news/wissen/story/Daemlich-kommt-nicht-von-Dame-29966189

Quäntchen
Offensichtlich unterstellen die geistigen Mütter und Väter der Orthografiereform den Leuten, dass sie sich bei der Schreibung mancher Wörter von etymologischen Überlegungen leiten lassen, dazu noch von falschen. ...


(E?)(L?) http://www.diepresse.com/Artikel.aspx?channel=k&ressort=k%20%20%20&id=66268&archiv=true

...
Ein Beispiel dafür ist das "Quentchen", entsprechend der neuen Rechtschreibung auch im DUW als "Quäntchen" angeführt. Begründet wird diese Schreibweise mit der vorgeblichen Herleitung von "Quantum" ("eine bestimmte Menge"). Tatsächlich aber ist das "Quentchen" die Verkleinerungsform von "Quent", einer früheren Gewichtsbezeichnung, die sich wiederum vom lateinischen "quintus" - der "fünfte" (Teil) - herleitet.
...


(E?)(L2) http://www.mittelalter-lexikon.de/
Quentchen, quintin - Gewichte

(E1)(L1) http://www.reppa.de/muenzen-lexikon.htm
Privileg des Quentchens | Quentchen

(E2)(L?) http://www.schriftdeutsch.de/ortr-ety.htm


(E3)(L1) http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw/


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Quentchen
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Quentchen" taucht in der Literatur um das Jahr 1760 auf.

Erstellt: 2011-12

Quincunx (W3)

Die Aussagen zum "Quincunx" sind nicht immer ganz einheitlich. Deshalb ist es hilfreich zunächst auf den größten gemeinsamen Teiler zurückzugehen. Und das ist - sprachlich gesehen - "Quincunx" = "fünf Einheiten".

Engl. "Quincunx": The arrangement of "five objects", such as trees, with one on each of four corners and one in the center.

In einem Zehnersystem erhält man somit "5 Zehntel" in einem Zwölfersystem "5 Zwölftel" und in einem Hundertersystem "5 Hundertstel".

Engl. "Quincunx" geht zurück auf lat. "quincunx" (alt. "quincunce", adj. "quincuncial", adj. "quincuntial") = dt. "fünf Zwölftel" und setzt sich zusammen aus lat. "quinque" = dt. "fünf" und lat. "uncia" (zu lat. "unus" = dt. "eins") = dt. "ein zwölftel einer Einheit", engl. "one twelfth of a unit", "1 Unze", womit sich "5/12 As" ergibt ("quinque uncio") (Münze). Als Bezeichnung für ein Hohlmaß war es "5/12 sextarius" = "0,225 l".

In unserer Zeit würde der "Quincunx" vermutlich "5 Cent" = "Fünf Hundertstel" entsprechen. Zu DM-Zeiten wären es "Fünf Pfennig" gewesen, aus dessen Vorläufer sich der "Fünferle" und verballhornt der "Pfifferling" ergab.

Die kleinere Einheit des römischen "As", also die Münze "quincunx" trug zur Kenntlichmachung des 5/12-Wertes bereits 5 Punkte, wie sie auf einem Würfel zu finden sind. Die Münze gibt es heute nicht mehr, aber das auffallende Muster lebt in vielen Bereichen des Lebens weiter.

Und natürlich trifft man "Quincunx" auch in weiteren Symbolen und in der Mathematik.

Eine andere Auslegung der "Fünf Einheiten" findet man in der Astronomie. Dort liegt das Zwölfersystem zu Grunde. Und bei einer Aufteilung des Kreises in zwölf Einheiten ergeben sich (ein Kreis hat ja bekanntlich 360º) für 5/12 genau 150º. In der Astrologie wird dieser Winkelabstand zwischen den Planeten als besondere Konstellation angesehen.

Ich muß allerdings gestehen, dass ich nicht verstehe, warum "Quincunx" in diesem Fall nicht 5/360 = 5º entspricht.

Die römische "uncia" wurde als altengl. "ynce" = dt. "ein zwölftel" übernommen und ist heute als engl. "inch" = dt. "ein zwölftel Fuß" und in engl. "ounce" = dt. "ein zwölftel Pfund" zu finden. Durch verschiedene Änderungen im Maßsystem entspricht 1 Pfund heute allerdings 16 Unzen, dem Gewicht eines engl. "avoirdupois weight" = dt. "Handelsgewicht", engl. "avoirdupois pound" = dt. "Handelspfund". Da Frz. "avoir du pois" = dt. "dick sein" bedeutet, kann man wohl schließen, dass das engl. "avoirdupois pound" mit seinen 16 statt 12 Unzen als "dickes Pfund" gesehen wurde.

Beim Würfeln mit 2 Würfeln entsprach eine 5 auch "ein zwölftel" der möglichen Gesamtpunktzahl. Dies führte wohl dazu, dass auch die 5 Punkte auf einem Würfel als "Quincunx" bezeichnet wurden und wo die Art der Anordnung, die Kreuzstellung z.B. bei Anpflanzungen oder bei der Anordnung von Säulen zu finden ist (:·: oder in längerer Anodnung :·:·:·:·:·:·:) (z.B. im Tempel Angkor Vat in der Ruinenstadt in Kambodscha), spricht man ebenfalls von "Quincunx". 5/12 eines Kreises 360*5/12 sind 150° und in diesem Sinne wird es auch in der Astrologie für den Winkelabstand zwischen den Planeten benutzt.

Und das im deutschsprachigen Raum als "Galtonbrett" (engl. "Galton's Board", nach Francis Galton, 1890) bezeichnete Experimentierbrett für die Gauss'che Normalverteilung wird auch engl. "Quincunx" genannt, wegen der Anordnung der Stifte an denen sich eine herunterrollende Kugel für lings oder rechts entscheiden muß.

                  | |
   . . . . . . . . . . . . . . . . .
  . . . . . . . . . . . . . . . . . .
   . . . . . . . . . . . . . . . . .
  . . . . . . . . . . . . . . . . . .
   . . . . . . . . . . . . . . . . .
  . . . . . . . . . . . . . . . . . .
   . . . . . . . . . . . . . . . . .
  . . . . . . . . . . . . . . . . . .
   . . . . . . . . . . . . . . . . .
  . . . . . . . . . . . . . . . . . .
   . . . . . . . . . . . . . . . . .
  . . . . . . . . . . . . . . . . . .
   . . . . . . . . . . . . . . . . .
  . . . . . . . . . . . . . . . . . .
   . . . . . . . . . . . . . . . . .
  | | | | | | | | | | | | | | | | | |


QUINCUNX
Strictly speaking the arrangement of five objects within a square (or rectangle) - one in the centre and one in each corner - the term is, however, occasionally used to describe a 3-2-3-2-3 arrangement of the stars as sometimes seen on the original pattern of the "stars and stripes" - but see "Betsy Ross flag" (also "continental colours", "Franklin flag", "old glory", "star-spangled banner" and "stars and stripes").

Unter den folgenden Links verweisen auch einige auf mit Java realisierte Animationen zum "Quincunx" als Zufallsmaschine. Dort bezieht sich die Bezeichnung auf die Anordnung der "Entscheidungspunkte" mit der beschriebenen Anordnung der Fünf auf dem Würfel.

(E?)(L?) http://www.alphadictionary.com/goodword/date/2009/09/10


(E?)(L?) http://www.businessdictionary.com/definition/quincunx-board.html
quincunx board

(E?)(L?) http://home.comcast.net/~wwftd/pq.htm#quincunx


(E?)(L?) http://www.etymonline.com/index.php?term=quincunx


(E?)(L?) http://www.islandnet.com/~egbird/dict/q.htm


(E?)(L1) http://www.jcu.edu/math/isep/Quincunx/Quincunx.html
Quincunx Animation

(E?)(L?) http://www.kokogiak.com/logolepsy/ow_q.html


(E?)(L?) http://www.marthabarnette.com/learn_q.html#quincunx

...
If you're a crossword-puzzle fan, then you may already know that the ancient Romans used a coin they called an "as". They also had a smaller coin that was worth only "five-twelfths of an as". They called this coin a "quincunx" (from the Latin for "five-twelfths"). To distinguish it from other coins, the "quincunx" was marked with a pattern of "five spots" - one in the middle and one in each of four corners.
...


(E?)(L1) http://www.math.psu.edu/dlittle/java/probability/plinko/index.html
Plinko and the Binomial Distribution

(E?)(L?) http://www.mathsisfun.com/data/quincunx-explained.html

Quincunx Explained


(E?)(L?) http://www.merriam-webster.com/word-of-the-day/2010/12/15/

quincunx


(E?)(L1) http://www.math.psu.edu/dlittle/java/probability/plinko/index.html
Plinko and the Binomial Distribution

Quincunx Animation

(E?)(L?) http://dictionary.reference.com/
quincunxial | quincuncial

(E1)(L1) http://www.reppa.de/lex.asp?ordner=q&link=Quincunx.htm


(E?)(L2) http://www.stattucino.com/berrie/dsl/Galton.html

Galton's Board or Quincunx

This applet simulates Galton's Board, in which balls are dropped through a triangular array of nails. This device is also called a quincunx. Every time a ball hits a nail it has a probability of 50 percent to fall to the left of the nail and a probability of 50 percent to fall to the right of the nail.


(E1)(L1) http://www.symbols.com/index/wordindex-q.html


(E?)(L?) http://www.symbols.com/encyclopedia/04/0429.html

...
In astrology the sign represents one of the so-called weak aspects: the inconjunct or "quincunx", meaning that the planets involved are positioned 150 degrees from each other in the zodiac.


(E?)(L?) http://www.symbols.com/encyclopedia/22/2213.html

...
In astrology the sign represents the "quincunx" or inconjunct aspect in astrology.
...


(E?)(L?) http://encyclopedie.uchicago.edu/node/175
QUINCUNX, NA, [Ancient history; Histoire ancienne; Hist. anc.]

(E?)(L?) http://digitalcommons.unl.edu/cgi/viewcontent.cgi?article=1006&context=onlinedictinvertzoology

quincunx n.; pl. -xes [L. quincunx, arranged in diagonal rows, five-twelfths] 1. An arrangement of five things in a square, having one in each corner and one in the center. 2. (ANN) Setaceous pattern. 3. (BRYO) Arrangement pattern of zooids. quincuncial a.


(E6)(L1) http://mathworld.wolfram.com/Quincunx.html

...
The pattern of dots on the "5" side of a 6-sided die. The word derives from the Latin words for both one and five.
The Galton board is sometimes also known as the "quincunx".


(E?)(L?) http://mathworld.wolfram.com/GaltonBoard.html

...
The "Galton board", also known as a "quincunx" or "bean machine", is a device for statistical experiments named after English scientist "Sir Francis Galton".
...


Hier findet man ein paar kleine Animationen zum "Quincunx" als Zufallsmaschine.

(E1)(L1) http://www.worldwidewords.org/weirdwords/ww-qui2.htm

...
Learned Englishmen brought it into the language in the seventeenth century to refer to things arranged in this characteristic way. An early user was Sir Thomas Browne, in his Garden of Cyrus of 1658; this is a work of fantasy in which he traces the history of horticulture down to the time of the Persian King Cyrus.
...


(E?)(L?) http://www.yourdictionary.com/quincunx


(E1)(L1) http://ngrams.googlelabs.com/graph?corpus=0&content=Quincunx
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Quincunx" taucht in der Literatur um das Jahr 1670 auf.

Erstellt: 2011-11

quinque (W3)

Lat. "quinque" = dt. "fünf" geht zurück auf ide. "*penkwe".

(E1)(L1) http://monsu.desiderio.free.fr/curiosites.html
Numéraux: l'histoire des nombres cardinaux de I à IX, de l'indo-européen au français, en passant par le latin et les autres langues romanes. Voir aussi le zéro et le chiffre.

(E1)(L1) http://monsu.desiderio.free.fr/curiosites/nombres1.html

Les nombres jusqu'à la dizaine

[Pour un bon affichage de cette page, vous devez avoir déclaré Unicode UTF-8 dans votre navigateur. La page contient des caractères spéciaux latins, roumains.] Les nombres! Voilà un beau sujet de dispute... Mais pourquoi et comment se forment-ils ? D'où viennent-ils ? Voici quelques éléments de réponse. La page est fort longue, les quatre colonnes correspondent aux divers faits suivants: Les formes latines | Les autres formes romanes | Du roman au français | Les formes modernes ...
L'indo-européen possédait une forme invariable "*pwenkwe". Cette forme se retrouve encore dans le mot "Pendjab", dans le nom "punch" ("des cinq fleuves", issu du bengali). La racine grecque "penta-" se rattache plus directement à ce thème. Il y a eu assimilation ancienne en latin et perte de la labialité, la finale a influencé sur l'initiale et a modifié son articulation. Le gaulois "a", en revanche, développé une forme avec "p" initial comme le grec et le sanscrit. Cette forme est propre au gaulois, au celtique britonnique, mais non au celtique gaélique qui maintient la vélaire "k". Le mot suit jusqu'à ce moment une évolution similaire de de celle de "IV", "quatre".

L'évolution de la séquence initiale "qu" en "k", avec la forme vulgaire "cinque", résulte de la dissimilation qui s'était déjà opérée en latin, avec le passage de "kw" en "kw".

Cinq: indo-européen "*penkwe". En grec "pente" utilisé comme préfixe. Il y a peu de mots ou sa présence n'est pas transparente: "esquinter" ("couper en cinq"), ou bien "quinconce" ("disposition des points sur les pièces de cinq onces"); "punch", boisson d'origine indienne, comprenant cinq ingrédients, d'après l'hindi "panch" "cinq" ; "Pendjab" ("cinq rivières"), et par conséquent "Pakistan"
...


Erstellt: 2011-12

Quintessenz (W3)

Dt. "Quintessenz" = dt "das fünfte Seiende", "fünftes Element", "fünftes Seiendes", "Hauptbestandteil", griech. "pempte ousía" = "das zu den vier sichtbaren natürlichen Elementen kommende" (nach der Lehre der Pythagoreer und Aristoteles: Feuer, Wasser, Luft, Erde), geht zurück auf lat. "quintus" = "der Fünfte" und lat. "essentia" = "Stoff": nach Feuer, Wasser, Erde, Luft wurde den Grundelementen ein weiteres, geheimnisvolles Element der "Ätherstoff" mit übernatürlichen Kräften hinzugefügt.

Adelung schreibt dazu:


Die "Quintessenz", plur. die -en, aus dem Lat. "quinta essentia", eigentlich in der Chymie, die beste durch chymische Kunst ausgezogene Kraft eines Dinges, und figürlich, die in das Enge gebrachte beste Kraft eines jeden andern Dinges.


(E2)(L2) http://www.blueprints.de/wortschatz/

Der Begriff "Quintessenz" (lat., "das fünfte Wesen") geht zurück auf den griechischen Philosophen Aristoteles. Er sah im Ether bzw. Äther den fünften und bedeutensten Elementarstoff neben Feuer, Wasser, Luft und Erde.

Mit "Quintessenz" bezeichnen wir heute das Wesentliche bzw. den Kern einer Sache.
(© blueprints Team)


(E?)(L?) http://www.hagalil.com/lexikon/index.php?title=Quintessenz_(Verein)

Quintessenz (Verein)

Quintessenz ist ein österreichischer Verein, der sich um den Schutz der informationellen Selbstbestimmung und den Datenschutz allgemein bemüht. Sein Ziel ist die „Wiederherstellung der Bürgerrechte im Informationszeitalter“.

Inhaltsverzeichnis ...


(E?)(L?) http://www.ib.hu-berlin.de/%7Ewumsta/infopub/textbook/umfeld/rehm11.html

Als erste deutsche Fachzeitschrift für Zahnarzthelferinnen gilt das "Quintessenz Journal", das seit 1971 in Berlin erscheint.


(E?)(L2) http://www.mittelalter-lexikon.de/


(E1)(L1) http://www.prismenfernglas.de/etymologie.html


(E?)(L2) http://www.quintessenz.at/

quintessenz ist eine Vereinigung von Menschen aus Technik, Wissenschaft, Journalismus und Kunst, die im Sommer 1994 ans Netz gingen und dort seitdem gemeinsam aktiv sind. 1999 wurde sie in ordentlichem Verfahren vereinspolizeilich registriert. Unsere Basisstation in Wien ist das Museumsquartier. quintessenz ist Gründungsmitglied der Dachverbände Global Internet Liberty Campaign [1996] und EDRi [European Digital Rights, Brüssel 2002]

Was will q/uintessenz
Der Vereinszweck ist die Wiederherstellung aller Bürgerrechte, die mit technischen Mitteln inzwischen aufgehoben wurden.

Für unbescholtene wie bescholtene Bürger/innen gingen und gehen gleichermaßen Rechte verloren wie:

Die Freiheit unbelauscht zu kommunizieren und unbeobachtet durch die Straßen zu gehen. Das Recht, in Ruhe gelassen zu werden, anonym einzukaufen und zu kommunizieren oder das Recht, über die Speicherung und Verwendung der eigenen Daten selbst zu bestimmen. Dafür schleichen sich immer mehr Routinen aus dem Hochsicherheitstraktin den Alltag der Zivilgesellschaft ein. Genaueres darüber erfahren sie im umfangreichen Archiv unserer Website.
...


(E?)(L?) http://www.quintessenz.de/company.php

Der Quintessenz Verlag wurde 1949 von dem Verleger Hubert Walter und dem Zahnarzt und designierten Chefredakteur Dr. Walter Drum im Süden Berlins gegründet. 1950 erschien die erste Ausgabe der Zeitschrift 'Die Quintessenz der zahnärztlichen Literatur', die noch heute als 'Die Quintessenz' die Periodika des Verlags anführt.

1951, nach dem plötzlichen Tod Hubert Walters, übernahm Walter Haase den kleinen Betrieb. Walter Haase hatte als Geschäftsführer der Druckerei 'Otto Teuber' von Beginn an mit dem Verlag zusammengearbeitet und bereits Erfahrungen mit der Herausgabe eigener Zeitschriften gesammelt. Heute ist das Unternehmen in zweiter Generation unter Leitung von Horst-Wolfgang Haase ein international führender Fachverlag für die gesamte Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.
...


(E3)(L1) http://www.textlog.de/eisler_woerterbuch.html
Rudolf Eisler: "Quintessenz"

(E3)(L1) http://www.textlog.de/kirchner.html
Friedrich Kirchner - Wörterbuch der Philosophischen Grundbegriffe: "Quintessenz"

(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl
Quintessenz | Rosenquintessenz | Rosmarinquintessenz

Erstellt: 2011-12

R

raikas.net
Konstruktion eines Fünfecks

(E?)(L?) http://raikas.net/5eck.html

Die Diagonalen in einem Fünfeck schneiden sich im Verhältnis des Goldenen Schnitts.

Hierauf beruhen die hier dargestellten Konstruktionen.


Erstellt: 2015-10

Rosenkreuz (W3)

Das "Rosenkreuz" ist ein magisches Symbol, das aus dem "Pentagramm" und einem "Rosengebinde" besteht.

Es gilt als Zeichen der Liebe und soll bewirken, dass Trennung und Verlust allmählich überwunden werden.

(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Rosenkreuz
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Rosenkreuz" taucht in der Literatur um das Jahr 1790 auf.

Erstellt: 2012-01

Rosenkreuzer (W3)

Der Begriff dt. "Rosenkreuz" wurde als frz. "rose-croix" in die französische Sprache übernommen. Frz. "Rose-Croix" (1623) ist die Lehnübersetzung von dt. "Rosenkreuzer". Der Name der geheimen deutschen Bruderschaft dt. "Rosenkreuzer" geht auf einen legendären Gründer Christian Rosenkreuz (1378-1484) zurück.

Über das als mystisches Symbol benutzte "Pentagramm" sind die "Rosenkreuzer" (früher "Rosencreutzer") auch mit der zahl "Fünf" verbunden. Gegründet wurde der Bund der "Rosenkreuzer" von Christian Rosencreutz, Christian Rosenkreuz (1378-1484). Der Ritter soll ein "Rosenkreuz" in seinem Wappen geführt haben.

Die "Rosenkreuzer" (auch "Rosenkreuzler") traten im 17. Jahrhundert erstmals in Erscheinung. Später (im 18. Jh.) übernahmen die Freimaurer Ideen der "Rosenkreuzer". Auch die "Anthroposophie" nahm Anleihen bei den "Rosenkreuzern".

Das "Rosenkreuz" setzt sich zusammen aus einem Pentagramm und einem Rosengebinde.

An Literatur kann man z.B. finden

(E2)(L1) http://www.beyars.com/kunstlexikon/lexikon_7665.html

...
Nach ihrem zweiten Symbol, dem "Pelikan", wurden die Rosenkreuzer früher auch "Ritter vom Pelikan" genannt.
...


(E?)(L?) http://www.gespensterweb.de/wbb2/board.php?boardid=221


(E?)(L?) http://www.parasearch.de/mysteria/x/x1683.htm


(E?)(L?) http://www.rosenkreuzer.de/

AMORC ("Antiquus Mysticusque Ordo Rosæ Crucis") - Die Rosenkreuzer ist eine Weisheitsschule, die die universale Mystik und Philosophie der Rosenkreuzer bewahrt und jedem ernsthaft Interessierten weiter gibt. Es handelt sich um einen Einweihungsweg in abendländischer Tradition. Vermittelt werden die höheren Gesetze um die Zusammenhänge zwischen Mensch, Natur, Kosmos und dem, was als das Göttliche bezeichnet werden kann.
...


(E?)(L?) http://www.rosicrucian.org/


(E3)(L1) http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw/

rosenkreuzig, adj.
pejorativ: dem Rosenkreuzerorden angehörig?
daß der rosenkreutzige hexen-fuehrer [Joh. Seifert, ein Übersetzer von Spees "Cautio Criminalis"] ... wuerdig were, daß er nebenst den hexen dem hencker vbergeben wuerde
1647 Rimphof,DrachKö. 500


(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl




(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/rosenwelt/rosen_abc.html

Rosenbund siehe Rosenkreuzer


(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/rosenwelt/rosen_abc.html#rosenkreuzer


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Rosenkreuzer
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Rosenkreuzer" taucht in der Literatur um das Jahr 1770 auf.

Erstellt: 2012-01

S

T

U

V

W

X

Y

Z

Zahl 00005 in Alltag und Sprache



Erstellt: 2011-10

Bücher zur Kategorie:

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
@_ Welt, Mundo, Monde, Mondo, World
Zahlen, Número, Nombre, Numero, Number
fünf, cinco, cinq, cinque, five
Zahl 00005 in Alltag und Sprache

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Palliser, Charles
Quincunx
Das Geheimnis der fünf Rosen

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3426631466/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3426631466/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3426631466/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3426631466/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3426631466/etymologpor09-20
Taschenbuch
Verlag: Droemer Knaur (1999)
Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung
John Huffam auf der Suche nach der Wahrheit über seine Herkunft. Eine spannende Abenteuergeschichte und gleichzeitig eine genaue Schilderung der Lebensverhältnisse im London um 1820.

Über den Autor
Charles Palliser, geboren in Massachusetts, USA, unterrichtete Moderne Literatur und Creative Writing an Universitäten in den USA, in Glasgow und London. Seit dem Erscheinen seines internationalen Bestsellers "Quincunx" lebt er in London und widmet sich ausschließlich dem Schreiben.


Erstellt: 2011-11

Q

R

S

Schreiber, Alfred (Herausgeber)
Lob des Fünfecks: Mathematisch angehauchte Gedichte

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3834819549/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3834819549/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3834819549/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.it/exec/obidos/ASIN/3834819549/etymologporta-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3834819549/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3834819549/etymologpor09-20
Taschenbuch: 213 Seiten
Verlag: Vieweg+Teubner Verlag; Auflage: 2012 (31. Mai 2012)
Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung
Es handelt sich um eine Anthologie von ca. 110 Gedichten mit Bezug zur Mathematik (teilweise auch Physik). Sie gliedert sich in 5 Teile, jedes einem bestimmten Thema gewidmet. Unter den Autoren finden sich illustre Namen wie John Donne, Sully Prudhomme, Federico García Lorca und Jorge Luis Borges. Weit davon entfernt, sich in fachliche Details zu verirren, sind die Texte einem allgemeinen, an Literatur interessierten Publikum zugänglich. Wie schon beim Buch "Die Leier des Pythagoras" des Autors begegnen sich Mathematik und Literatur auf elementare und vielfältig faszinierende Weise. Zusammen mit einem umfangreichen Erläuterungsteil erschließt sich dem Leser ein unerschöpflicher Vorrat an interessanten und motivierenden Anknüpfungspunkten für fächerübergreifendes Studieren und Unterrichten.

Buchrückseite
Diese Blütenlese von 120 "Mathematikgedichten" richtet sich an ein allgemeineres (nicht nur fachliches) Publikum. Auch einer breiteren literarischen Leserschaft wird hier verständlich gemacht: Die mathematische Sprach- und Vorstellungswelt besitzt ein eigenes poetisches Flair. Die Lyrik lässt sich hin und wieder davon anhauchen - eine Wiedererinnerung daran, dass das Wahre und Schöne sich einmal näher standen. Zu allen fünf Kapiteln gibt es Einleitungen und zu den meisten Gedichten erläuternde Anmerkungen im Anhang. Aus einer Besprechung des verherigen Gedichtbandes: >>... ist des Staunens fast kein Ende, wie es möglich sein konnte, ein ganzes Buch mit "Gedichten aus mathematischen Gründen" zu versammeln, wie dies ... Alfred Schreiber in "Die Leier des Pythagoras" getan hat. ...Von Archimedes bis Heisenberg ... spannt sich ein ausgezeichnet kommentierter Bogen, der die unterschätzte poetische Kraft der reinen Mathematik dokumentiert. Hier wird kein "quod erat demonstrandum" ausgezirkelt, sondern eine erlesene Auslese von Blüten geboten.


(E?)(L?) http://www.science-shop.de/artikel/1150893

Aus dem Inhalt: Der Herausgeber Alfred Schreiber war (bis 2009) Professor für Mathematik und ihre Didaktik an der Universität Flensburg. Sein besonderes Interesse gilt den literarischen und philosophischen Grenzbereichen seines Fachs.


Erstellt: 2012-05

T

U

V

W

X

Y

Z