Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
AT Österreich, Austria, Autriche, Austria, Austria
Philosophie, Filosofía, Philosophie, Filosofia, Philosophy

A

B

C

D

E

F

G

H

I

inst - Polylog - Enzyklopädie vielsprachiger Kulturwissenschaften

(E?)(L?) http://www.inst.at/ausstellung/enzy/polylog/wimmer.htm
Wo hier die Enzyklopädie ist konnte ich nicht herausfinden.


...
Gehen wir von einem traditionellen Begriff von "Philosophie" aus, der inhaltlich im Kern so bestimmt werden kann, dass damit angestrebt wird, ontologische, erkenntnistheoretische oder ethische Grundfragen zu klären, und dessen formales Hauptmerkmal in der Ausbildung einer expliziten Begrifflichkeit oder Metasprache liegt, so können wir feststellen, dass ein derartiges Projekt in unterschiedlichen Formen in mehreren kulturell differenten alten Gesellschaften verfolgt worden ist. Einige davon - wie z.B. chinesische, indische, arabisch-islamische und griechische Traditionen - wirken noch in heutigen Gesellschaften in dem Sinn weiter, als darin unterschiedliche und zuweilen gegensätzliche weltbildliche Orientierungen wirksam sind. Zugleich ist im Prozess der Modernisierung und Globalisierung das Bedürfnis gegeben, Gemeinsamkeiten zu fördern beziehungsweise erst zu entwickeln. Die Ausgangsfrage für ein Philosophieren in dieser Situation besteht darin, dass nach den Bedingungen der Möglichkeit systematischer Philosophie unter der Voraussetzung differenter kultureller Prägungen zu fragen ist, welche auf jeder Ebene der Reflexion und Argumentation wirksam werden können.
...


J

K

L

M

N

O

P

Philosophie (W3)

(E3)(L1) http://de.wikipedia.org/wiki/Philosophie


(E3)(L1) http://de.wikipedia.org/wiki/Ein_Kanon_philosophischer_Werke
von lat./griech. "philosophía" = "Freund der Weisheit", "Liebe zur Weisheit" aus "philos" = "liebend", "Freund" und "sophía" = "Weisheit" (vgl. auch den Namen "Sophie", "Sophia"); der "Philosoph" ist also der "Freund der Weisheit" und die "Philosophie" ist die "Liebe zur Weisheit".

Im Saarland gibt es den Ausdruck "mein lieber Filu" oder "das ist vielleicht ein Filu"; vermutlich steckt hier der "Freund" drin, der hiermit allerdings eher als "unzuverlässiger Bursche" charakterisiert wird.

Möglicherweise gehen auch das frz. "fils" = "Knabe", "Junge" und frz. "fille" = "Tochter" darauf zurück. (was allerdings noch zu klären ist;)

plankenauer
Philosophie-Lexikon

(E?)(L?) http://members.chello.at/norbert.plankenauer/philosophie-lexikon.htm

Absolute | Absolute, in existentieller Hinsicht | Absolute, in religiöser Hinsicht | Absolute, in wertender Hinsicht | Absolutes-Nichts | Absolutes-Nichts, in existentieller Hinsicht | Absolutes-Nichts, in moralischer Hinsicht | All | Alles | Allgemeine | Allgemeiner-Sprachgebrauch | Allgemeingültigkeit | Anfang | Angst | Aussage-Wahrheit | Begriff | Bewegsungsfreiheit/ Freiheit des Ortes | Bewusstes-Wissen | Bewusstsein | Beziehungen | Biologie | Biologisches-Wissen | Definition(en) | Denken/ Ratio | Dialekt/ Mundart | Dualität | Eigenschaften | Eins-Sein/ Einheit/ Unterschiede/ Grenzen/ Teil | Ende | Energie | Erkenntnis | Erkenntnistheorie | Evolutionstheorie/ Schöpfungsmythen | Ewigkeit/ Unendlichkeit | Existenz | Existentielle-Definition | Existentielle-Wahrheit | Existentielle-Wirklichkeit | Existentielles-Nichts | Freiheit | Ganzheitliches-Ich | Ganzheitliche-Definitions-Schule der Philosophie | Gedächtnis | Gefühle | Gehirn | Geistiges-Ich | Gerechtigkeit | Glauben | Gleichheits-Gerechtigkeit | Hawking Stephen | Heraklit von Ephesos | Ideologie | Illusion | Individuelles-Ich | Inter-Subjektive | Intuition | Körperliches-Ich | Krieg | Kunst/ Kultur | Künstliches-Wissen | Leben | Lebensführung | Lernen | Liebe | Lüge | Ordnung | Macht | Materie | Meinungsfreiheit | Mensch | Metaphysik | Metaphysischer-Schluss | Metaphysisches-Nichts | Moral | Moralisches-Nichts | Naturwissenschaft | Naturwissenschaftlicher-Schluss | Nichts | Nichts, aus Unwissenheit heraus | Normen | Objektive | Objektive- oder Inter-Subjektive-Gerechtigkeit | Offizielle-Sprache | Philosophie | Plan | Politik | Psychologie | Physik | Physikalisches-Nichts | Rassismus | Raum | Relative | Rein-Theoretische-Definitions-Schule der Philosophie | Religion | Schönheit | Sein | Selbst | Sinn | Sowohl-als-auch | Soziologie | Sport | Sprache | Sprachliche-Definition | Subjektive | Subjektive- oder Relative-Gerechtigkeit | Sucht | Temporäres-Nichts | Tier | Theorie | Tod | Toleranz | Triebe | Umgangssprache | Unbekanntes-Nichts | Unbewusstes-Wissen | Ursache und Wirkung | Vergehen/ Werden/ Veränderung/ Bewegung | Vernunft | Wahlfreiheit | Wahrheit | Wahrnehmung | Welt-Wirklichkeit | Werte | Wertende- oder Entscheidungs-Gerechtigkeit | Wille | Wirklichkeit/ Realität | Wissen | Wissenschaft | Zeit/ Gegenwart/ Vergangenheit/ Zukunft


Q

R

S

T

U

uibk - Philosophisches Wörterbuch

(E?)(L?) http://www.uibk.ac.at/philosophie/institut/mitarbeiter/waibl_ordner/philwoeb/philwb.htm
DICTIONARY OF PHILOSOPHICAL TERMS WÖRTERBUCH PHILOSOPHISCHER FACHBEGRIFFE

(E?)(L?) http://www.uibk.ac.at/philosophie/institut/mitarbeiter/waibl_ordner/philwoeb/00frames.htm
Am 01.12.2007 waren leider nur die Anfangsbuchstaben A und Z verfügbar.

AAM | Abhängigkeit, nonkausale | absolute Einheit | Abstractum | Abweichung | Adjazenz | Aggression, spielerische | akademische Freiheit | Akzidentalien | allgemeine Gesetzmäßigkeiten | allokative Gerechtigkeit | Alternativlösung | analog | analytische Ethik | Androzentrismus | angewandte Forschung | Anomalie | Anteprädikamente | Antikommunismus | Antithetik | apolitische Haltung | Äquipollenz | Arbeitsertrag | Archäologie der Wissensbereiche | Argumentationstheorie | Armut, relative | Askese, innerweltliche | Ästhetik, kybernetische | ästhetisches Urteil | atomares Wettrüsten | aufgeklärter Verstand | Ausbeutung des Menschen | Auslese | äußerer Sinn | autologischer Begriff | Autorität, legitime

Zahlbegriff | Zeitdilatation | zentrale Recheneinheit | Zinsknechtschaft | Zufälligkeit, Theorie der | | Zwangsvorstellung | zweites Gesicht

Uni Wien - Personen- und Sachregister zur Philosophie

(E?)(L?) http://www.unet.univie.ac.at/~a9501958/Register.html


Uni Wien

(E?)(L?) http://www.univie.ac.at/Philosophie/
Webseiten am Institut für Philosophie der Universität Wien
Im Rahmen des Wiener Institutes für Philosophie arbeiten mehrere Personen und Initiativgruppen, die ihre Aktivitäten im World Wide Web zugänglich machen. Diese Seite bietet einen allgemeinen Überblick. Bewußt wurde kein zentralistischer Standpunkt gewählt. Bitte sehen Sie sich um.

Information zur Administration, zu Personalstand und Forschungsschwerpunkten, sowie zur Lehre finden Sie separat zusammengefaßt.

Sie können das gesamte Angebot des Institutes mit Hilfe einer Suchmaschine abfragen.

V

W

X

Y

Z