Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
CD Demokratische Republik Kongo, República Democrática del Congo, République démocratique du Congo, Repubblica Democratica del Congo, Democratic Republic of the Congo
Allgemein, general, en général, generale, in general

Kontinent: Afrika

Internationales Kennzeichen: RDC

weltalmanach - Landes-Name in den Amtssprachen der Staaten der Welt

(E?)(L1) http://iate.europa.eu/


(E?)(L?) http://www.geonames.de/coucd.html


(E?)(L1) http://www.weltalmanach.de/
Amtssprache 		Kurzform			Langform
Afrikaans		???				???
Aimará			???				???
Albanisch		???				???
Amharisch		???				???
Arabisch			???				???
Armenisch		???				???
Aserbaidschanisch (Azeri)	???				???
Baskisch			???				???
Bengalisch		???				???
Birmanisch		???				???
Bislama			???				???
Bosnisch			???				???
Bulgarisch		???				???
Chichewa			???				???
Chinesisch		???				???
Chinesisch (Putonghua)	???				???
Dänisch			???				???
Dari			???				???
Deutsch			Kongo (Demokratische Republik)Demokratische Republik Kongo (1971 bis Mai 1997 dt. "Republik Zaïre")
Dzongkha			???				???
Englisch			???				???
Estnisch			???				???
Ewe			???				???
Finnisch			???				???
Französisch		???	République Démocratique du Congo
Friesisch		???				???
Galicisch		???				???
Georgisch		???				???
Gilbertesisch		???				???
Griechisch		???				???
Guaraní			???				???
Hebräisch		???				???
Hindi			???				???
Hiri Motu		???				???
Indonesisch (Bahasa Indonesia)	???				???
Irisch			???				???
Isländisch		???				???
Italienisch		???				???
Japanisch		???				???
Kabyé			???				???
Kasachisch		???				???
Katalanisch		???				???
Ketschua			???				???
Khmer			???				???
Kinyarwanda		???				???
Kirgisisch		???				???
Kirundi			???				???
Komorisch		???				???
Koreanisch		???				???
Kreolisch		???				???
Kroatisch		???				???
Laotisch			???				???
Latein			???				???
Lettisch			???				???
Letzebuergisch		???				???
Litauisch		???				???
Madagassisch		???				???
Malaiisch (Bahasa Malaysia)	???				???
Maldivisch (Dhivehi)	???				???
Maltesisch		???				???
Maori			???				???
Mazedonisch		???				???
Moldauisch		???				???
Mongolisch		???				???
Nauruisch		???				???
Ndebele			???				???
Nepalesisch		???				???
Niederländisch		???				???
Nordsotho		???				???
Norwegisch		???				???
Palauisch		???				???
Paschtu			???				???
Persisch (Farsi)		???				???
Pilipino (Tagalog)		???				???
Polnisch			???				???
Portugiesisch		???				???
Rätoromanisch (Rumantsch)	???				???
Rumänisch		???				???
Russisch			???				???
Samoanisch		???				???
Sango			???				???
Schwedisch		???				???
Serbisch			???				???
Sesotho			???				???
Setswana			???				???
Singhalesisch		???				???
Siswati (IsiZulu)		???				???
Slowakisch		???				???
Slowenisch		???				???
Somali			???				???
Spanisch			???				???
Südsotho			???				???
Suva			???				???
Swahili			???				???
Swati			???				???
Tadschikisch		???				???
Tamil			???				???
Tetum			???				???
Thailändisch		???				???
Tigrinya			???				???
Tok Pisin (Pidgin-Englisch)	???				???
Tongaisch		???				???
Tschechisch		???				???
Tsonga			???				???
Türkisch			???				???
Turkmenisch		???				???
Tuvaluisch		???				???
Ukrainisch		???				???
Ungarisch		???				???
Urdu			???				???
Usbekisch		???				???
Venda			???				???
Vietnamesisch		???				???
Weißrussisch		???				???
Xhosa			???				???
Zulu			???				???


A

atlapedia
Congo, Democratic Republic

(E?)(L?) http://www.atlapedia.com/online/countries/DemRepCongo.htm


auswaertiges-amt
Kongo (Demokratische Republik Kongo)

(E?)(L?) http://www.auswaertiges-amt.de/terminologie/


(E?)(L1) http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/SicherheitshinweiseA-Z-Laenderauswahlseite_node.html
Informationen des Auswärtigen Amtes zu Geschichte, Kultur, medizinische Hinweise, Politik, Reise, Sicherheitshinweisen, statistischen Daten, Wirtschaft, u.a.

(E?)(L?) http://www.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/373536/publicationFile/186654/StaatennamenLandessprache.pdf
Amtliche Bezeichnungen der ausländischen Staaten in den Landessprachen

(E?)(L?) http://www.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/373538/publicationFile/188566/Laenderverzeichnis.pdf
Kongo, Demokratische Republik - CD COD früher ---> Zaire; unabhängig seit dem 30.06.1960;
das Adjektiv "kongolesisch" und die Staatsangehörigkeitsbezeichnung "Kongolese/Kongolesin" sollten nur dann verwendet werden, wenn eine Verwechslung mit der Republik Kongo ausgeschlossen werden kann.

B

Bantu (W3)

(E1)(L1) http://www.etymonline.com/b1etym.htm
1862, applied to south African language group by W.H.I. Bleek, from native Ba-ntu "mankind," from ba-, plural prefix + ntu "a man, person."

bartleby065
Bantu Languages

(E?)(L?) http://www.bartleby.com/65/ba/Bantulan.html


C

cia
Kongo, Demokratische Republik

(E?)(L?) https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/cg.html
Informationen zur Demokratischen Republik Kongo aus Geographie, Wirtschaft und Politik

cnrs
CBOLD - Comparative Bantu OnLine Dictionary
Bantusprachen - Bantu Language Files

(E?)(L1) http://www.cbold.ddl.ish-lyon.cnrs.fr/


(E?)(L?) http://www.cbold.ddl.ish-lyon.cnrs.fr/CGI/jgmakedb.cgi?handlequery=TLS.TXT
The CBOLD project was started in 1994 by Larry Hyman and John Lowe to produce in Berkeley a lexicographic database to support and enhance the theoretical, descriptive, and historical linguistic study of the languages in the important Bantu family.
The database includes a substantial list of reconstructed Proto-Bantu roots (based on Guthrie and Meeussen's reconstructions), several thousand additional reconstructed regional roots (called BLR 2 based on the current work of scholars in Tervuren and elsewhere), and reflexes of these roots for a substantial subset of the 500+ daughter languages.
Published and unpublished dictionaries of selected Bantu languages have been scanned, converted to test, and entered into the database. Working with colleagues and students from the United States, France, Belgium, the Netherlands, Cameroon, Tanzania and other countries, organized into the Bantu Working Group (BWG), the projects primary goals are to:

Informationen zu den Bantu-Sprachen, Beschreibung, Wörterbuch und Bibliographie.

Search all CBOLD Bantu Language Files

D

E

F

G

gksoft
Congo, Democratic Republic

(E?)(L?) http://www.gksoft.com/govt/en/cd.html


H

I

J

K

Kongo - Demokratische Republik Kongo
Congo
Belgisch-Kongo
Kongo-Kinshasa
Kongo-Zaïre (W3)

Um 1370
Im Südwesten der heutigen Demokratischen Republik Kongo entsteht das Bantu-Königreich der Kongo, das sich rasch weit nach Norden und Osten ausdehnt und dem mit 4.374 Kilometern nach dem Nil zwar nur zweitlängsten aber wasserreichsten Strom Afrikas sowie dem ganzen Gebiet seinen Namen gibt.

Sowohl das Land als auch der Fluss sind also nach einem der sich niederlassenden Bantustämme "Kongo" benannt worden.
Bleibt also nur die Frage, woher der Name des Stammes stammt.

30. Juni 1960
Wegen der andauernden Unruhen wird "Belgisch-Kongo" überstürzt als "Demokratische Republik Kongo" (meist "Kongo-Kinshasa" genannt) in die Unabhängigkeit entlassen. Nach Wahlen wird Joseph Kasavubu Staatspräsident und Patrice Lumumba Ministerpräsident. Belgische Offiziere und Beamte verlassen fluchtartig das wegen politischer und ethnischer Differenzen im Chaos versinkende Land.

"Belgisch-Kongo" wurde das Land in Erinnerung an die belgische Kolonialzeit benannt. "Kongo-Kinshasa" wurde es mit Bezug auf die Hauptstadt genannt. Eine zusätzliche Bezeichnung ist auch heute noch notwendig, um die "Demokratische Republik Kongo" von "Republik Kongo" zu unterscheiden.

27. Oktober 1971
Joseph-Desire Mobutu benennt den Staat in "République du Zaïre" um (so heißt der Kongo-Strom in der Bantu-Sprache, was soviel wie "Großes Wasser" bedeutet).

"Zaire" ist/war also das Land des "Grossen Wassers", des Kongos.

Anfang 1997
Die von Laurent Kabila geführte, inzwischen von Uganda, Burundi, Ruanda, Angola und Südafrika unterstützte, „Allianz der Demokratischen Kräfte zur Befreiung von "Kongo-Zaïre"“ (Alliance des Forces Démocratiques pour la Libération du Congo/AFDL) erzielt einen militärischen Erfolg nach dem anderen und stößt immer weiter nach Westen vor.

17. Mai 1997

Die Truppen der AFDL marschieren in der Hauptstadt Kinshasa (seit Tagen ist die öffentliche Ordnung zusammengebrochen und die öffentlichen Gebäude werden geplündert) ein und werden von der Bevölkerung mit Jubel empfangen. Rebellenführer Laurent Kabila ernennt sich zum neuen exekutiven Staatspräsidenten und gibt die Umbenennung "Zaïres" in "Demokratische Repbulik Kongo" bekannt. Er will innerhalb von drei Tagen eine Übergangsregierung bilden und innerhalb von zwei Monaten eine neue Verfassung ausarbeiten. Demokratische Parlamentswahlen sollen jedoch frühestens 1999 stattfinden. Das Ausland, vor allem die USA, steht dem in der Politik unerfahrenen Rebellenführer, der ein umfassendes marktwirtschaftliches Wiederaufbauprogramm für das heruntergewirtschaftete und verwüstete Land verkündet, vorerst noch skeptisch gegenüber, will ihm jedoch jede mögliche Unterstützung zuteil werden lassen.

(E6)(L?) http://www.weltalmanach.de/staat/staat_detail.php?staat=kongo,%20demokratische%20republik
Kongo, Demokratische Republik

kongo-kinshasa
Kongo-Kinshasa

(E?)(L?) http://www.kongo-kinshasa.de/




(E?)(L?) http://www.kongo-kinshasa.de/glossar/index.php

Glossar

Adoula, Cyrille | Afrikanische Internationale Vereinigung zur Zivilisierung Afrikas (AIA) | Allianz Demokratischer Kräfte zur Befreiung Kongos (AFDL) | Bandundu | Banyamulenge | Bas-Congo | Belgisch Kongo | Berliner Afrika-Konferenz | Binza-Gruppe | Bolikango, Jean | Boma | Bomboko, Justin-Marie | Bukavu | Equateur | Gizenga, Antoine | Goma | Ileo, Joseph | Kabila, Joseph | Kabila, Laurent-Désiré | Kalonji, Albert | Kananga | Kandolo, Damien | Kasaï-Occidental | Kasaï-Oriental | Kasavubu, Joseph | Katanga | Kikwit | Kindu | | | Kivu, Nord | Kivu, Sud | Kongo-Freistaat | Kongo-Konferenz | Leopold II., König der Belgier | Lualaba | Lubumbashi | Lumumba, Patrice Emery | Maniema | Matadi | Mbandaka | Mbuji-Mayi | Mobutu, Sese Seko | MONUC | Mulamba, Léonard | Mulele, Pierre | Ndele, Albert | Nendaka, Victor | Niobium | Oriental | Pyrochlor | Shaba | Soumialot, Gaston | | Tantal | Tshombé, Moïse Kapenda |


L

lexas
Kongo, Demokratische Republik

(E6)(L?) http://www.lexas.net/laender/afrika/demokratische_republik_kongo/index.asp




(E?)(L?) http://www.lexas.net/laender/afrika/demokratische_republik_kongo/welterbe.asp
Zum Welterbe gehören in Kongo, Demokratische Republik:

cd-______

Lumumba-Stiftung (W3)

(E?)(L?) http://www.pda.ch/vorwaerts/2002/vw-0708-02.pdf


(E?)(L?) http://www.taz.de/pt/2002/02/07/a0053.nf/text.ges,1


(E?)(L?) http://en.wikipedia.org/wiki/Patrice_Lumumba
5. Februar 2002
Belgiens Außenminister Louis Michel entschuldigt sich bei der Familie des ersten freigewählen Regierungschefs des 1960 von Belgien in die Unabhängigkeit entlassenen Staates „Demokratische Republik Kongo“ (Kongo-Kinshasa), Patrice Emergy "Lumumba", 1925-1961, und bei der kongolesischen Bevölkerung offiziell für die Rolle Belgiens bei der Ermordung Lumumbas im Jahre 1961. Bereits im November 2001 war ein parlamentarischer Untersuchungsausschuß in Brüssel zu dem Schluß gelangt, daß damalige belgische Regierungsmitglieder eine „moralische Verantwortung“ für den Tod Lumumbas trügen. Ende Januar 2002 beschloß die belgische Regierung, eine mit 3,75 Millionen Euro ausgestattete und nach "Lumumba benannte Stiftung" zu errichten. Die kongolesische Regierung äußert sich zurückhaltend zu der Entschuldigung und erklärt, daß sich der damals angerichtete Schaden nicht durch Geld aufwiegen lasse. Auch die Oppositionsparteien fordern eine „lückenlose“ Aufklärung der Ermordung Lumumbas, der im November 1960 verhaftet und zwei Monate später auf der Flucht erschossen worden war.

M

N

newadvent
Congo

(E3)(L2) http://www.newadvent.org/cathen/04228a.htm


O

P

Q

R

S

spiegel
Kongo, Demokratische Republik

(E?)(L?) http://wissen.spiegel.de/wissen/static/laenderlexikon.html


T

theodora
Congo, Democratic Republic

(E?)(L1) http://www.theodora.com/wfbcurrent/congo_democratic_republic_of_the/


cd-onomat

Tsetsefliege, Tse-Tse-Fliege, tsetse fly (W3)

(E1)(L1) http://www.etymonline.com/t7etym.htm
Die Tse-Tse-Fliege heisst etwa so, wie sie macht. Es ist (vermutlich) eine lautmalende Bezeichnung der Krankheiten übertragenden Stechfliege. Auf jeden Fall entstammt es der afrikanischen Eingeborenensprache "Bantu".

U

V

W

worldlanguage - Bantu Language Books and Other Resources

(E?)(L?) http://www.worldlanguage.com/Languages/Bantu.htm?CalledFrom=210325
Bantu Language Products

X

Y

Z

Zaire
Zaïre (W3)

Nach Beendigung der 30-jährigen Herrschaft des Armeechefs Mobutu Sese Seko wurde der Name des Landes "Zaire" im Jahr 1997 in "Demokratische Republik Kongo" geändert.

27. Oktober 1971
Joseph-Desire Mobutu benennt den Staat in "République du Zaïre" um (so heißt der Kongo-Strom in der Bantu-Sprache, was soviel wie "Großes Wasser" bedeutet).

"Zaire" ist/war also das Land des "Grossen Wassers", des Kongos.

Anfang 1997
Die von Laurent Kabila geführte, inzwischen von Uganda, Burundi, Ruanda, Angola und Südafrika unterstützte, „Allianz der Demokratischen Kräfte zur Befreiung von "Kongo-Zaïre"“ (Alliance des Forces Démocratiques pour la Libération du Congo/AFDL) erzielt einen militärischen Erfolg nach dem anderen und stößt immer weiter nach Westen vor.

17. Mai 1997

Die Truppen der AFDL marschieren in der Hauptstadt Kinshasa (seit Tagen ist die öffentliche Ordnung zusammengebrochen und die öffentlichen Gebäude werden geplündert) ein und werden von der Bevölkerung mit Jubel empfangen. Rebellenführer Laurent Kabila ernennt sich zum neuen exekutiven Staatspräsidenten und gibt die Umbenennung "Zaïres" in "Demokratische Repbulik Kongo" bekannt. Er will innerhalb von drei Tagen eine Übergangsregierung bilden und innerhalb von zwei Monaten eine neue Verfassung ausarbeiten. Demokratische Parlamentswahlen sollen jedoch frühestens 1999 stattfinden. Das Ausland, vor allem die USA, steht dem in der Politik unerfahrenen Rebellenführer, der ein umfassendes marktwirtschaftliches Wiederaufbauprogramm für das heruntergewirtschaftete und verwüstete Land verkündet, vorerst noch skeptisch gegenüber, will ihm jedoch jede mögliche Unterstützung zuteil werden lassen.

Zaire (ehem.) ehemalige Bezeichnung der Demokratischen Republik Kongo (---> Kongo, Demokratische Republik)

(E?)(L?) http://www.kongo-kinshasa.de/glossar/index.php

Zaïre


(E1)(L1) http://ngrams.googlelabs.com/graph?corpus=8&content=Zaire
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Zaire" taucht in der Literatur um das Jahr 1760 auf.

Erstellt: 2014-02