Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
CH Schweiz, Suiza, Suisse, Svizzera, Switzerland
Region, Región, Région, Regione, Region

Kantone, Cantons, Cantons
DE: Aargau, FR: Argovie, IT: Argovia, UK: Argovia, rumantsch: Argovia
Aarau, Aarau, Aarau

A

Argovia - Rose

"Argovia" ist die italienische und spanische Bezeichnung für "Aargau". Im Englischen heißt er auch "Argovie".



(E?)(L?) http://www.columbia.edu/acis/ets/Graesse/orblata.html

Argogia, Argoya, Argovia, Arguna, Araris pagus, d. Aargau, Kanton, Schweiz.


(E?)(L1) http://www.eye.ch/swissgen/kanton-m.htm


B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

markuskappeler - Aargau

(E?)(L1) http://www.markuskappeler.ch/tex/texs/kantone.html


N

O

P

Q

R

S

schweizerseiten
Städte und Gemeinden im Kanton Aargau

(E?)(L1) http://www.schweizerseiten.ch/kantone/gemeinden_aargau.htm

Aarau | Aarburg | Abtwil | Ammerswil | Aristau | Arni | Attelwil | Auenstein | Auw | Baden | Baldingen | Beinwil (Freiamt) | Beinwil a/See | Bellikon | Benzenschwil | Bergdietikon | Berikon | Besenbüren | Bettwil | Biberstein | Birmenstorf | Birr | Birrhard | Birrwil | Böbikon | Böttstein | Bözen | Boniswil | Boswil | Bottenwil | Bremgarten | Brittnau | Brugg | Brunegg | Buchs | Bünzen | Burlen | Büttikon | Burg | Buttwil | Densbüren | Dietwil | Dintikon | Döttingen | Dottikon | Dürrenaesch | Effingen | Eggenwil | Egliswil | Eien | Eiken | Elfingen | Endingen | Erlinsbach | Etzgen | Fahrwangen | Fischbach-Göslikon | Fislisbach | Full-Reuenthal | Gallenkirch Gansingen | Gebenstorf | Geltwi | Gipf | Gontenschwil | Gränichen | Habsburg | Hägglingen | Hallwil | Hausen | Hellikon | Hendschiken | Hermetschwil | Herznach | Hilfikon | Hirschthal | Holderbank | Holziken | Hornussen | Hottwil | Hunzenschwil | Islisberg | Ittenthal | Jonen | Kaiseraugst | Kaiserstuhl | Kaisten | Kallern | Killwangen | Kirchleerau | Kleindöttingen | Klingnau | Koblenz | Kölliken | Künten | Küttigen | Laufenburg | Leibstadt | Leimbach | Lengnau | Lenzburg | Leuggern | Leutwil | Linn | Lupfig | Mägenwil | Magden | Mandach | Meisterschwanden | Mellikon | Mellingen | Menziken | Merenschwand | Mettau | Möhlin | Mönthal | Möriken | Moosleerau | Mühlau | Mühlethal | Mülligen | Münchwilen | Muhen | Mumpf | Murgenthal | Muri | Neuenhof | Niederlenz | Niederrohrdorf | Niederwil | Oberbözberg | Oberehrendingen | Oberentfelden | Oberflachs | Oberhof | Oberhofen | Oberkulm | Oberlunkhofen | Obermumpf | Oberrohrdorf | Oberrüti | Obersiggenthal | Oberwil | Oeschgen | Oftringen | Olsberg | Othmarsingen | Reinach | Reitnau | Rekingen | Remetschwil | Remigen | Rheinfelden | Rietheim | Riniken | Rohr | Rothrist | Rottenschwil | Rudolfstetten | Rüfenach | Rümikon | Rupperswil | Safenwil | Sarmenstorf | Schafisheim | Scherz | Schinznach-Bad | Schinznach-Dorf | Schlossrued | Schmiedrued | Schneisingen | Schöftland | Schupfart | Schwaderloch | Seengen | Seon | Siglistorf | Sins | Sisseln | Spreitenbach | Staffelbach | Staufen | Stein | Stetten | Stilli | Strengelbach | Suhr | Sulz | Tägerig | Tegerfelden | Teufenthal | Thalheim | Turgi | Ueken | Uerkheim | Uezwil | Umiken | Unterbözberg | Unterehrendingen | Unterendingen | Unterentfelden | Unterkulm | Unterlunkhofen | Untersiggenthal | Veltheim | Villigen | Villmergen | Villnachern | Vordemwald | Wallbach | Waltenschwil | Wegenstetten | Wettingen | Widen | Wil | Wiliberg | Wislikofen | Wittnau | Wölflinswil | Wohlen | Wohlenschwil | Würenlingen | Würenlos | Zeihen | Zeiningen | Zetzwil | Zofingen | Zufikon | Zurzach | Zuzgen


T

U

V

W

Windisch (W3)

Der Ort "Windisch" im Aargau in der Schweiz hieß bei den Römern "Vindonissa".

(E?)(L?) http://www.branchenbuch-schweiz.ch/stadtplan.htm
Stadtplan WINDISCH

(E?)(L?) http://www.chocolat.tv/coucou-la-suisse/
Windisch, ancien quartier général romain pour toute l'Helvétie

(E?)(L?) http://www.chocolat.tv/coucou-la-suisse/windisch.html

...
Autrefois nommée par les Romains " Vindonissa ", la ville de Windisch propose quelques intéressants témoignages de leur passage.

Vindonissa était au 1er siècle ap. J.-C. un camp militaire romain qui leur servait de quartier général pour toute l'Helvétie.
...


(E1)(L1) http://www.hls-dhs-dss.ch/


(E?)(L?) http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D1715.php

...
Name "Vindonissa", 1064 "Vinse", 1175 "Vindisse". Bis ins 19. Jh. lautete der offizielle Name "Windisch" und "Oberburg".
...


(E?)(L1) http://www.schweizerseiten.ch/kantone/gemeinden_aargau.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Windisch_(Slowenisch)

...
Verwendung des Begriffs "Windisch" in topographischen Bezeichnungen

"Windische Mark" ist die historische Bezeichnung zur Zeit der Donaumonarchie für eine Gegend in der Unterkrain (heute "Slowenien"). Kaiser Franz Joseph I. war offiziell „Herr von Triest, von Cattaro und auf der Windischen Mark“.

"Windische Bühel" ist die deutsche Bezeichnung für einen heute zum größten Teil in Slowenien liegenden Hügelzug in der ehemaligen Untersteiermark (slowenisch: "Slovenske Gorice").

"Windische Höhe" (Vrše), eine Passhöhe westlich von Villach, die seit 1957 "Pöllander Höhe" heißt, „damit das sogenannte "Windisch" beseitigt werde. Die Bevölkerung strebt auf rein deutsche Sprache und deshalb auch dieser Schritt“.

Das Wort "windisch" lässt auf eine ehemalige oder andauernde Besiedlung durch Slawen schließen und kommt in einigen Ortsnamen vor, darunter:

...


(E?)(L?) http://www.windisch.ch/


(E?)(L?) http://www.windisch.ch/index.php?menu=gemeinde&page=pages/gemeinde/geschichte.php

...
Der Name "Windisch" ist auf das römische "Vindonissa" zurückzuführen. Kelten, Römer, Burgunder, Habsburger und Berner haben viele sichtbare Spuren oder markante Zeugen ihrer langjährigen Herrschaft hinterlassen.
...


X

Y

Z