Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
CH Schweiz, Suiza, Suisse, Svizzera, Switzerland
Region, Región, Région, Regione, Region, Kantone, Cantons, Cantons
DE: Wallis, FR: Valais, IT: Vallese, UK: Valais, rumantsch: Vallais
Sitten, Sion, Sion

A

B

Bagnes (W3)

Der Name des größten schweizer Ortes "Bagnes" ist verwandt mit frz. "baigne" = "sich baden", umgangsspr. "banye" = "endroit propice au bain", "bâgne", altfrz. "baigne" = "baignoire à bétail", lat. "baneum", lat. "balneum" = frz. "bain" = dt. "Badezimmer", "Badewanne", Bad", "das Baden", ide. "*gwel-" = frz. "couler", "goutter" = dt. "fließen", "tropfen".

(E?)(L1) http://www.bagnes.ch/


(E?)(L?) http://www.henrysuter.ch/glossaires/topoB0.html#bagne

Bagnaz, Bagne, Bagnère, Bagnes, Bagnet, Bagniège, Bagnu, Baigne, Baigneux, Baine, Bainoz, Benna, Bennaz


(E1)(L1) http://www.hls-dhs-dss.ch/
Bagnes, de | Bagnes | Bagnes, Val de

C

Château de la Soie (W3)

Der Namensteil "Soie" in "Château de la Soie", hat nichts mit frz. "Soie" = dt. "Seide" zu tun. Schon in der älteren, latinisierten Bezeichnung "Castrum de Seta" = "Seidenschloß" soll es sich um eine volksetymologische Fehldeutung handeln. Er geht stattdessen zurück auf altfrz. "soie", "scie", "soy" = dt. "Hecke", "Zaun".

(E?)(L?) http://henrysuter.ch/glossaires/topoS1.html#soie


Erstellt: 2010-11

Clocher de Noveli (W3)

Der Name des Gipfels "Clocher de Noveli" bezieht sich auf die Glockenform (frz. "cloche" = "Glocke", frz. "clocher" = "Glockenturm", "Kirchturm"). Frz. "cloche" geht zurück auf lat. "clocca" und ist vermutlich gallischen Ursprungs.

(E?)(L?) http://henrysuter.ch/glossaires/topo-ind1.html

Clocher de Noveli, sommets, 2793m et 2907m (Nendaz, district de Conthey, Valais) ;


D

E

F

G

H

I

J

K

L

Les Clochers (W3)

Der Name des Gipfels "Les Clochers" bezieht sich auf die Glockenform (frz. "cloche" = "Glocke", frz. "clocher" = "Glockenturm", "Kirchturm"). Frz. "cloche" geht zurück auf lat. "clocca" und ist vermutlich gallischen Ursprungs.

(E?)(L?) http://henrysuter.ch/glossaires/topo-ind1.html

Les Clochers, petit sommet, 2811m (Val des Dix, Hérémence, district d´Hérens, Valais) ;


M

markuskappeler - Wallis

(E?)(L1) http://www.markuskappeler.ch/tex/texs/kantone.html


Matterhorn (W3)

Das "Matterhorn" in den Walliser Alpen (frz. "Mont Cervin", ital. "Monte Cervino") setzt sich zusammen aus "Matte" = "(Sommer-)Wiese" und "Horn" = "Bergspitze". In der Nähe des "Matterhorn" liegt auch das "Mattertal" mit dem Ort "Zerrmatt". Die Bezeichnung "Matterhorn" ist zum ersten Mal 1682 verzeichnet und seit ca. 1740 gebräuchlich. Davor waren noch Bezeichnungen wie "Augstthalerberg" und "Mons Sylvius" in Gebrauch.

Das "Matterhorn" liegt genau auf der Grenze zwischen der Schweiz und Italien. Die Erstbesteigung wird auf den 14.07.1865 datiert. Beteiligt waren die Engländer Edward Whymper, Francis Douglas, Robert Hadow und Charles Hudson unter Führung von Michel Croz aus Chamonix sowie Peter Taugwalder aus Zermatt und seinem Sohn.

(E?)(L1) http://www.3sat.de/nano/


(E?)(L?) http://www.3sat.de/nano/bstuecke/40094/index.html
Matterhornprojekt

(E?)(L?) http://www.3sat.de/nano/cstuecke/04714/index.html
Matterhornvermessung


GPS beweist: Das Matterhorn ist 4477,54 Meter hoch
Moderne Technik mit Satelliten und Lasern bestätigt die Messung von 1920
...


(E?)(L?) http://www.bahnurlaub.de/zug_details77.html
Matterhorn-Gotthard-Bahn

(E1)(L1) http://www.bartleby.com/81/11157.html


(E?)(L1) http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern2/mp3-download-podcast-kalenderblatt.shtml


(E?)(L1) http://www.cigarettespedia.com/index.php/BrandMatterhorn
"Matterhorn" als Zigarettenmarke.

(E1)(L1) http://www.hls-dhs-dss.ch/
Matterhorn | Matterhorn Gotthard Bahn ==> Furka-Oberalp-Bahn (FO)

(E?)(L?) http://www.new7wonders.com/nature/en/nominees/europe/c/MatterhornAlpsMountainPeak/
Matterhorn (Alps), Mountain Peak ITALY/ SWITZERLAND

(E?)(L1) http://www.peakware.com/peaks.html?pk=1089


(E?)(L?) http://www.sacklunch.net/placenames/M/Matterhorn.html


(E?)(L?) http://dictionary.reference.com/


(E?)(L?) http://www.weltderberge.de/alpen/matter.htm
Matterhorn, 4478 m


...
1581 Das Matterhorn erstmals erwähnt als "Mont Cervin"
1647 Als "Monte Silvio" zum zweiten Mal genannt
1682 Der Name "Matterhorn" wird erstmals verzeichnet


(E?)(L?) http://en.wikipedia.org/wiki/Matterhorn


Mont Cervin, Monte Cervino (W3)

Die Bezeichnungen frz. "Mont Cervin" und ital. "Monte Cervino" für das "Matterhorn" gehen nicht auf die Bedeutung "Hirschberg" ("Hirschhornähnlicher Berg") zurück sondern auf lat. "Mons Silvinus", atwa "bewaldeter Berg". Die Umformumg soll durch Horace Bénédict de Saussure vorgenommen worden sein, der die alte Bezeichnung irrtümlich auf ital. "cervino" = "Hirsch-" bezog.

(E?)(L?) http://www.weltderberge.de/alpen/matter.htm

...
1581 Das Matterhorn erstmals erwähnt als "Mont Cervin"
1647 Als "Monte Silvio" zum zweiten Mal genannt
1682 Der Name "Matterhorn" wird erstmals verzeichnet


(E?)(L?) http://en.wikipedia.org/wiki/Matterhorn

The Italian and French names ("Monte Cervino" and "Mont Cervin") come from "Mons Silvinus" from the Latin word "silva", meaning "forest". The changing of the first letter "s" to "c" is attributed to Horace Bénédict de Saussure, believing that the word was related to a "deer" (French: "cerf").


N

O

P

Q

R

S

schweizerseiten
Städte und Gemeinden im Kanton Wallis

(E?)(L1) http://www.schweizerseiten.ch/kantone/gemeinden_wallis.htm

Agarn | Albinen | Arbaz | Ardon | Ausserberg | Ausserbinn | Ayent | Ayer | Baltschieder | Bellwald | Betten | Biel | Binn | Birgisch | Bister | Bitsch | Blatten | Blitzingen | Bourg-St-Pierre | Bovernier | Bratsch | Brig-Glis | Bürchen | Chalais | Chamoson | Champéry | Chandolin | Charrat | Chermignon | Chippis | Collombey-Muraz | Collonges | Conthey | Dorénaz | Eggerberg | Eischoll | Eisten | Embd | Ergisch | Ernen | Erschmatt | Evionnaz | Evolène | Ferden | Feschel | Fiesch | Fieschertal | Filet | Finhaut | Fully | Gampel | Geschinen | Gluringen | Goppisberg | Grächen | Greich | Grengiols | Grimentz | Grimisuat | Grône | Guttet | Hérémence | Hohtenn | Icogne | Inden | Isérables | Kippel | Lalden | Lax | Lens | Les Agettes | Leuk | Leukerbad | Leytron | Liddes | Martigny | Martigny-Combe | Martisberg | Mase | Massongex | Mex | Miège | Mörel | Mollens | Montana | Monthey | Mühlebach | Münster | Mund | Naters | Nax | Nendaz | Niedergesteln | Niederwald | Oberems | Obergesteln | Oberwald | Orsières | Port Valais | Randa | Randogne | Raron | Reckingen | Riddes | Ried-Brig | Ried-Mörel | Ritzingen | Saas Almagell | Saas Balen | Saas Fee | Saas Grund | Saillon | Salgesch | Salins | Salvan | Savièse | Saxon | Selkingen | Sembrancher | Sierre | Simplon | Sion | St-Gingolph | St-Jean | St-Léonard | St-Luc | St-Martin | St-Maurice | St.Niklaus | Stalden | Staldenried | Steg | Steinhaus | Täsch | Termen | Törbel | Trient | Troistorrents | Turtmann | Ulrichen | Unterbäch | Unterems | Val d'Illiez | Varen | Venthône | Vernamiège | Vernayaz | Vérossaz | Vétroz | Vex | Veyras | Veysonnaz | Vionnaz | Visp | Visperterminen | Vissoie | Vollèges | Vouvry | Wiler | Zeneggen | Zermatt | Zwischenbergen


T

U

Uni Laval
L'aménagement linguistique dans Valais
Langues dans Valais

(E1)(L1) http://www.tlfq.ulaval.ca/axl/


(E1)(L1) http://www.tlfq.ulaval.ca/axl/EtatsNsouverains/valais.htm

(français-allemand) = Suisse


V

W

X

Y

Z