Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
CN China, China, Chine, Cina, China
Region, Región, Région, Regione, Region

Autonome Regionen
Tibet, Xizang, Bodjul
(Lhasa, Lhassa)

A

B

C

cosmorama
Tibet-Reisen

(E?)(L?) http://www.cosmorama.de/
Schnellsuche: Allgemeines | Klima | Geschichte | Invasionen | Besatzung | Sprache | Wirtschaft | Essen | Religion | Buddhismus | Richtungen | Tantrismus | Dalai Lama | Relig. Leben | Regionen | Lhasa | Giantse | Shigatse | West u. Ost | Mt. Everest | nach Nepal | Meine Reise | Ankunft | Jokhang | Kontakte | Samye | Mt. Everest

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

Uni Laval
L'aménagement linguistique dans Tibet
Langues dans Tibet

(E1)(L1) http://www.tlfq.ulaval.ca/axl/


(E1)(L1) http://www.tlfq.ulaval.ca/axl/asie/chine-region-auto-Tibet.htm

(chinois-tibétain) = CHINE


Uni Laval
La famille sino-tibétaine (famille sino-thaďe)

(E?)(L?) http://www.tlfq.ulaval.ca/axl/monde/familles.htm


(E?)(L?) http://www.tlfq.ulaval.ca/axl/monde/famsinotibet.htm




Erstellt: 2012-07

V

W

X

Y

Z

Bücher zur Kategorie:

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
CN China, China, Chine, Cina, China
Region, Región, Région, Regione, Region

Autonome Regionen
Xizang / Tibet (Lhasa)

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

Linnenborn, Hiltrud
Die frühen Könige von Tibet
und ihre Konstruktion in den religiösen Überlieferungen

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3447049111/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3447049111/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3447049111/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3447049111/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3447049111/etymologpor09-20
Gebundene Ausgabe: 422 Seiten
Verlag: Harrassowitz, O; Auflage: 1 (Mai 2004)
Sprache: Deutsch


Aus der Reihe : Asiatische Forschungen 147
Wer waren die frühen Könige Tibets? Diese Frage kann heute neu gestellt werden, denn in den letzten Jahrzehnten sind buddhistische Quellen aus der Frühzeit der tibetischen Historiographie im Westen verfügbar geworden. Außerdem wurden Werke der Bon-Religion zugänglich. Die Genealogien, die Aufteilung der Könige in Gruppen, deren Namen kosmologische Vorstellungen widerspiegeln, und die Etymologie einzelner Königsnamen und ihr Bezug zur Götter- und Dämonenwelt Tibets bilden einen Schwerpunkt des ersten Teils der Studie. Bemerkenswert ist, dass in einigen der frühen Chroniken den Frauen der Könige große Bedeutung geschenkt wird. Die Geschichte der Könige gibt einen Eindruck von den Folgen des Eindringens der Bon-Religion nach Zentraltibet, was zu religiösen Veränderungen und zu politischen Rivalitäten zwischen dem König, den Ministern und der Bon-Priesterschaft führte, deren Einfluss bei Hofe zunahm. In einem zweiten Teil werden als Beispiele für die Genese, Entwicklung und Veränderung der Darstellung von Königen zwei dieser Herrschergestalten vorgestellt: gNa-khri-btsan-po, der erste König Tibets, und seine Abstammung nach den drei großen, religiös geprägten Erzähltraditionen und lHa-tho-tho-ri-gnan-btsan, der erste buddhistische König des Landes.


M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z