Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
DE Deutschland, Alemania, Allemagne, Germania, Germany
Region, Región, Région, Regione, Region

Bremen, (Ville libre hanséatique de) Brême, (Free Hanseatic City of) Bremen

A

B

Bremen (W3)

In Ortsnamen sind oftmals sehr alte Wörter konserviert. So auch in "Bremen". Der Name der Stadt "Bremen" enthält ein altes Verb, das heute nur noch in der Form "verbrämen" = dt. "Saum verzieren" und übertragen "etwas Negatives durch etwas Positives beschönigen". Darin findet man altsächs. "bremo", mhd. "brem" = dt. "Einfassung", "Rand", und ndl. "braam" = dt. "Rand", engl. "brim" = dt. "Rand", "Hutkrempe". Die weitere Herkunft der Wortgruppe ist jedoch ungeklärt.

Die Randlage von "Bremen" ergab sich aus der Lage am Rand eines Dünenzugs auf dem rechten Ufer der Weser.

(E?)(L?) http://www.bremen.de/


(E?)(L?) http://www.bremen.de/stadtteile

Bremen Stadtteile

Blockland | Blumenthal | Borgfeld | Burglesum | Findorff | Gröpelingen | Häfen | Hemelingen | Horn-Lehe | Huchting | Mitte | Neustadt | Oberneuland | Obervieland | Osterholz | Östliche Vorstadt | Schwachhausen | Seehausen | Strom | Vahr | Vegesack | Walle | Woltmershausen


(E6)(L1) http://www.meinestadt.de/bremen/home
Stadtkreise

Bremen Bremerhaven

(E?)(L?) http://alice.zfn.uni-bremen.de/~a02h/bremen/park/rhododendron/
Rhododendron Park und Botanischer Garten Bremen

(E?)(L1) http://de.wikipedia.org/wiki/Bremen


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Bremen
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Bremen" taucht in der Literatur um das Jahr 1700 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2014-03

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

radiobremen
Radio Bremen
Der Monatsrückblick - auf Latein

(E?)(L?) http://www.radiobremen.de/nachrichten/latein/


radiobremen
Plattdüütsch Nahrichten

(E?)(L?) http://www.radiobremen.de/bremeneins/serien/plattdeutsche_nachrichten/


radiobremen
Der Plattdeutschkurs

(E?)(L?) http://www.radiobremen.de/wissen/dossiers/plattdeutsch/plattdeutschkurs/intro100.html

Willkamen bi de Plattsnackers


Erstellt: 2011-04

S

T

U

V

W

Werder Bremen (W3)

Der Fußballverein "Werder Bremen" nannte sich nach dem ersten Spielplatz seiner Geschichte, dem "Bremer Stadtwerder". Übrigens nannte sich der Verein ursprünglich (1899) "Fußballverein Werder von 1899" und nannte sich 1920 in "Sportverein Werder von 1899" um.

Daß "Werder" eine nord-/ostdeutsche Bezeichnung für dt. "Insel", "wasserumgebenes Land" ist und was es sonst noch dazu zu sagen gibt, ist unter dem Stichwort "Werder" zu finden.

(E?)(L?) http://werder.wikia.com/


(E?)(L?) http://www.wikia.com/wiki/Werder_Bremen


(E1)(L1) http://www.workpage.de/etym.php


X

Y

Z