Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
DE Deutschland, Alemania, Allemagne, Germania, Germany
Brevier, Breviario, Bréviaire, Breviario, Breviary

A

B

Brevier (W3)

(E3)(L1) http://de.wikipedia.org/wiki/Brevier
ist ein "kurzes Verzeichnis" (lat. "breviarium" = "kurzes Verzeichnis" zu "brevis" = "kurz")
In der katholischen Kirche wird das Gebetbuch mit Stundengebeten so genannt. Aber auch eine Sammlung von Zitaten aus Werken von Dichtern oder kleine Zusammenstellungen von Leitgedanken können so bezeichnet werden.

Das lateinische Adverb "brevis" = "kurz" ist der Namensgeber für eine "kurze Zusammenfassung", "ein kurzes Verzeichnis". Brevier ist heute ein Gebetbuch bzw. eine Sammlung wichtiger Stellen eines Buches.
(A: gaed)

Brief, brief, Brief und Siegel, Briefing (W3)

Auch der "Brief" geht auf das lat. "brevis" = "kurz" ("breve" = "kurzes Schreiben") zurück. Ein "Brief" war ursprünglich eine "kurze schriftliche Vereinbarung" (Urkunde) (vgl. "Brief und Siegel", "verbriefen", "Schuldbrief", "Steckbrief"). Später wurde es dann auch zur Bezeichnung einer kurzen informellen Mitteilung verwendet ("Sendbrief").
Im Englischen heisst "kurz" übrigens "brief". Und das in globalen Unternehmen gern benutzte "Briefing" steht für "kurze Unterweisung" oder "(kurze) Lagebesprechung".

"Brief" hat den gleichen Ursprung "brevis" bzw. "breve (scriptum)" = "kurz(es Schreiben)". Es gibt auch ein daraus entlehntes althochdeutsches "briaf".
(A: gaed)

(E?)(L?) http://german.about.com/library/bllatein01.htm


(E?)(L?) http://www.zeitbrief.de/


(E3)(L1) http://de.wikipedia.org/wiki/Brief


(E3)(L1) http://de.wikipedia.org/wiki/Siegel


Brimborium (W3)

"Brimborium", das aus dem frz. "brimborion" entlehnt wurde geht auf "Brevier" zurück. Das mfrz. "breborion" = "Brevier" wurde auch zur Bezeichnung von "Zauberformeln und -gebeten" verwendet. Diese wurden (und werden) oftmals wiederholt heruntergebetet, so dass man von "viel Aufwand für wenig Ergebnis" sprechen konnte.

"Brimborium", ein "überflüssiger, unnötiger Aufwand", aus dem Französischen kommend ("brimborion"), das wiederum vom frz. "bribe", "brimbe" = "Gesprächsfetzen" kommt.
(A: gaed)

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z