Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
DE Deutschland, Alemania, Allemagne, Germania, Germany
Chemie, Química, Chimie, Chimica, Chemistry

A

about.com
Chemische Elemente
Chemical Elements
ihre Entdecker und das Jahr der Entdeckung

(E?)(L3) http://german.about.com/library/almanac/blalm_elem01.htm


(E?)(L3) http://german.about.com/library/almanac/blalm_elem02.htm


(E?)(L3) http://german.about.com/library/almanac/blalm_elem03.htm


(E?)(L3) http://german.about.com/library/almanac/blalm_elem04.htm

Basic Chemical Elements • Chemische Grundstoffe
To date, scientists have discovered 112 basic chemical elements. (Elements 111 and 112 have yet to be named.) These Grundstoffe or Elemente are chemical matter that cannot be broken down any further by chemical means. The following chart lists each element in alphabetical order (by the German name, which is usually similar to the English; see our English-German table for the names of common elements that differ from English). The number under the chemical symbol (chemisches Zeichen) is the atomic number or Protonenzahl/Ordnungszahl. The column on the far right also lists the Entdecker (discoverer) and the year (Jahr) of discovery.

Genders: All but six element names in German are neuter (das), including the many elements that end in -ium, -en or -on. Only der Phosphor, der Schwefel (sulphur) and the four elements ending with -stoff are masculine (e.g., der Wasserstoff = hydrogen).

Also see information about the Periodic Table further down on this page.
...


Actinium, Ac, Emanium - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf griech. "actinioeis" = "strahlend" (griech. "aktinos", "akinis" = "Strahl"), wegen seiner Radioaktivität.

Entdeckt wurde es unabhängig voneinander von André-Louis Debierne (1899) und Friedrich Oskar Giesel (1902). Die von Debierne gewählte Bezeichnung setzte sich durch. Giesel hatte die Bezeichnung "Emanium" gewählt, die wohl auf lat "lat. "emanatio" = "Ausfluss" bezogen war.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/lexikon/element/ac.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Uran-Actinium-Reihe

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/


(E?)(L1) http://www.chimica.de/


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Actinium


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/
Actinium (89) - Symbol: Ac - Gruppe: Actinoide

(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/
Actinium - Ac - 89 - [227]

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Actinium


Actinoiden - Elementgruppe (W2)

Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich auf Radioaktivität, griech. "aktís" = "Strahl".

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


Alchemie (W3)

Im 13. Jh. fand das arab. "al-kmiya" als mlat. "alchimia" (also mit dem arabischen Artikel "al" Aufnahme in die mittellateinische Allgemeinsprache Europas. Auf dem Umweg über frz. "alchimie" und span. "alquimia" fand es als dt. "Alchemie", "Alchimie" seit dem 13. Jh. Aufnahme in die deutsche Sprache. Allerdings versuchte man zu dieser Zeit noch den "Stein der Weisen" zu schaffen und Gold herzustellen.

Im 17. Jh. entstand daraus in Westeuropa durch Weglassung von "al" und wohl unter Einfluss von griech. "chymeia", "chemeia" = "Kunst der Metallverwandlung" - und wohl auch um diese Kunst als Wissenschaft zu etablieren - die Bezeichnung der modernen Lehre von den Stoffen und ihren Verbindungen, zunächst "chymia", "chymie", "chimie" und schließlich "Chemie".

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Alchemie | Innere Alchemie

Alkalimetalle, Alkali metals (W2)
chemische Elementgruppe

Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich auf Resultate der Elemente mit Wasser. Dabei wird Pottasche gebildet. Die wissenschaftliche Bezeichnung dafür "Alkali(metalle)" geht über frz. "alcali" auf span. "álcali" und weiter auf arab. "al-qal" = "Pottasche" = "Kaliumkarbonat" zurück (arab. "al kalja" = dt. "Pflanzenasche"). Diese Bezeichnung übertrug man auf die ganze Element-Gruppe und "Alkali" steht auch allgemein für das Karbonat eines Alkalimetalls.

Zu den "Alkalimetallen" gehören die Elemente Lithium, Natrium, Kalium, Rubidium, Cäsium und Francium. Wasserstoff, der zwar ebenfalls zur I. Hauptgruppe gehört, nimmt jedoch eine Sonderstellung ein und wird nicht zu den Alkalimetallen gerechnet.

(E?)(L?) http://www.bbc.co.uk/dna/h2g2/A593110


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L1) http://www.chimica.de/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


alkohol-lexikon
Alkohol-Lexikon

(E?)(L3) http://www.alkohol-lexikon.de/


(E?)(L3) http://www.alkohol-lexikon.de/ALCOHOL/AL_GE/smap_spirit.shtml

A Absinth | Alkopops | | Amaretto | Angostura | Apricot | Brandy | Aquavit | Armagnac | Arrak B Bacardi | Bärenfang | Beerenauslese | | Likör | Berliner Weisse | Bier | Bitterliköre | Blended | Scotch | Bockbier | Bourbon | Bowle | Brandy | Branntwein C Cachaca | Calvados | Campari | Champagner | Cidre | Cocktail | Cognac | Cointreau | D Daiquiri | Diätbier E Eierlikör | Eiswein | Emulsionsliköre | Enzian F Fruchtliköre G Geiste | Gin | Glühwein | Goldbrand | Grain Whisky | Grappa J Jagertee K Klarer | Kölsch | Korn | Kräuterlikör L Lagerbier | Likör M Malt Whisky | Melissengeist | Met O Obstbrand | Ouzo P Pastis | Persiko | Pilsener Bier | Pulque | Punsch Q Qualitätswein R Raki | Ramazzotti | Rotwein | Rum S Sake | Schnaps | Sekt | Sherry | Slibowitz T Tequila W Wein | Weinbrand | Wermuth | Whiskey | Whisky | Wodka


Alloxan, Alloxane (W3)

Die dt. Bezeichnung "Alloxan" und die daraus entlehnte frz. Bezeichnung "Alloxane" der seit 1858 bekannten chemischen Substanz setzt sich zusammen aus "ALLantoin" = "allantoïne", "OXAlsäure" = "acide oxalique" und dem Suffix "-an".
"Allantoin" (griech. "allãs" (Gen.: "allãntos") = "Wurst") kommt in vielen Pflanzen und bei Tieren als Produkt des Harnstoffwechsels vor.
"Oxalsäure" von griech. "oxýs" = "scharf, "sauer".

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/alloxane

...
La dénomination all. "Alloxan" a été donnée, en 1838 selon NED, par les chimistes all. Liebig (1803-1873) et Wöhler (1800-1882) parce que ce corps contient les éléments de l'allantoïne et de l'acide oxalique. Cf. Liebig et Wöhler, Ann. der Chemie und Pharm., t. XXVI, 1838, p. 256 ds Wurtz, loc. cit.
...


Aluminium, Al - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (13) bezieht sich auf lat. "alumen" = "Alaun". Dies verdankt es seinem natürlichen Vorkommen in der Alaunerde. Alaunerde ist ein Salz, das z.B. beim Rasieren zur Blutstillung oder als Beiz- u. Färbemittel eingestzt werden kann.
(Worauf "Alaun" jedoch zurückzuführen ist (außer eben auf lat. "alumen" konnte ich nicht in Erfahrung bringen.)

Ursprünglich wurde das Element "Alumium" genannt, dann "Aluminum" und schließlich - um mit der üblichen Endung "-ium" zu enden - "Aluminium".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E?)(L1) http://www.a-m.de/
Aluminium | Aluminium, Legierungen | Aluminium, Produkte für das Vergießen von ... | Aluminiumoxid | Aluminium-Oxide-Coating AA | Aluminium-Oxide-Coating AW

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_b.htm
Benetzungsverhalten von Aluminium auf Bornitrid

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_l.htm
Legierungen, Aluminium | Legierungen, Zink-Aluminium

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Aluminium | Aluminium-Lithium-Legierung | Aluminiumacetate | Aluminiumamalgam | Aluminiumantimonid | Aluminiumbromid | Aluminiumbronze | Aluminiumcarbid | Aluminiumchlorat | Aluminiumchlorid | Aluminiumchlorohydrat | Aluminiumdiacetat | Aluminiumdruckguss | Aluminiumelektrolyt | Aluminiumfluorid | Aluminiumgalliumarsenid | Aluminiumguss | Aluminiumhydrid | Aluminiumhydroxid | Aluminiumkaliumsulfat-dodecahydrat | Aluminiumlegierung | Aluminiummessing | Aluminiummetaphosphat | Aluminiumnatriumsulfat | Aluminiumnitrat | Aluminiumnitrid | Aluminiumoxid | Aluminiumoxynitrid | Aluminiumphosphat | Aluminiumphosphate | Aluminiumsulfat

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Alizarin-Aluminium-Calciumkomplex | Ammoniumaluminiumsulfat-Dodecahydrat | Chromaluminiumoxide | Diethylaluminiumchlorid | Diisobutylaluminiumhydrid | Duraluminium | Glasfaserverstärktes Aluminium | Lithiumaluminiumhydrid | Polyaluminiumchlorid | Primäraluminium | Sekundäraluminium | Trimethylaluminium | Yttrium-Aluminium-Granat

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Aluminium | Aluminiumacetat (siehe Aluminiumacetate) | Aluminiumamalgam | Aluminiumantimonid | Aluminiumbromid | Aluminiumcarbid | Aluminiumchlorat | Aluminiumchlorid | Aluminiumchlorohydrat | Aluminiumdiacetat (Essigsaure Tonerde) | Aluminiumfluorid | Aluminiumhydrid (Alan) | Aluminiumhydroxid (Tonerde) | Aluminiumkaliumsulfat-dodecahydrat (Kaliumaluminiumsulfat) | Aluminiummetaphosphat | Aluminiummonoacetat (siehe Aluminiumacetate) | Aluminiumnatriumsulfat | Aluminiumnitrat | Aluminiumnitrid | Aluminiumjodid | Aluminiumorthophosphat (siehe Aluminiumphosphat) | Aluminiumoxid | Aluminiumoxidhydrat (siehe Aluminiumhydroxid) | Aluminiumoxidhydroxid (siehe Aluminiumhydroxid) | Aluminiumphosphat | Aluminiumphosphid | Aluminiumsulfat | Aluminiumsulfid | Aluminiumtriacetat (siehe Aluminiumacetate) | Aluminiumwasserstoff (siehe Aluminiumhydrid)

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
| Alan (siehe Aluminiumhydrid) | Alizarin-Aluminium-Calciumkomplex | Ammoniumalaun (siehe Ammoniumaluminiumsulfat-Dodecahydrat) | Ammoniumaluminiumsulfat-Dodecahydrat (Ammoniumalaun) | Diethylaluminiumchlorid | Diisobutylaluminiumhydrid | Essigsaure Tonerde (siehe Aluminiumdiacetat) | Kaliumaluminiumsulfat (siehe Aluminiumkaliumsulfat-dodecahydrat) | Lithiumaluminiumhydrid | Tonerde (siehe Aluminiumhydroxid)

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kategorie:Arzneistoff
Aluminiumhydroxid | Aluminiumphosphat

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/


(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L1) http://www.chimica.de/
Alaun (Kaliumaluminiumsulfat) | Aluminium | Aluminiumherstellung | Kaliumaluminiumsulfat (Alaun)

(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=A
| Aluminium-Pulver, phlegmatisiert | Aluminiumhydroxid | Aluminiumoxid

(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/
Adamin/Aluminium-Adamin | Aluminium | Aluminium Montmorillonite | Aluminium-Adamin | Aluminium-Autunite | Aluminium-glauconite | Aluminium-sepiolite | Aluminiumhydroxid

(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm
Aluminium | Aluminiumcarbid

(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/
Aluminium (13) - Symbol: Al - Gruppe: Borgruppe

(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/
Aluminium - Al - 13 - 26.982

(E?)(L?) http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/fach.htm


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Kaliumaluminiumsulfat (Alaun) | Aluminium | Aluminiumherstellung

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm
Alaun (Kaliumaluminiumsulfat) | Aluminium | Aluminiumherstellung | Kaliumaluminiumsulfat (Alaun)

(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminium


a-m
Mineralogie
Mineralogische Fachbegriffe
Mineralien-Lexikon

(E?)(L1) http://www.a-m.de/
Hochtemperaturbeschichtungen - Büro für angewandte Mineralogie
Wir entwickeln Hochtemperaturbeschichtungsstoffe auf der Basis von Sonderkeramikwerkstoffen. Diese Stoffe werden wie Farbe aufgetragen und schützen den Untergrund vor Temperatureinwirkung und chemischem Angriff.

Enthält Angaben zu Mineralen und chemischen Elementen sowie Erläuterungen von mineralogischen Fachbegriffen.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt.htm
Zu einigen chemischen Stoffen ist auch ein Hinweis zur Namensgebung zu finden.

27.03.2008:

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_a.htm

Airless Sprühsystem | Auftragsverfahren von Schlichten | Auftragsverfahren von Schlichten | Achroit | Adamin | Adular | Ägirin | Akanthit | Akmit | Aktinolith | Alabaster | Alaunstein | Albit | Alexandrit | Allanit | Allemontit | Almandin | Alunit | Alurgit | Amazonit | Amethyst | Analcim | Anatas | Andalusit | Andradit | Anglesit | Anhydrit | Änigmatit | Ankerit | Annabergit | Anthophyllit | Antigorit | Antigorit | Anyolit | Apatit | Apophyllit | Aquamarin | Aragonit | Arfvedsonit | Argentit | Artinit | Asbest | Astrophyllit | Atakamit | Augit | Aurichalcit | Auripigment | Autunit | Axinit | Azurit


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_b.htm

Benetzungswinkel | Benetzungsverhalten von Schmelzen | Bentone | Bentonit | Beschichtungsverfahren | BET - spezifische Oberfläche | Berylliumoxid | Blei, Produkte für das Vergießen von ... | Borate (Fotogalerie Minerale) | Borate (Übersicht Minerale) | Bornitrid | Bornitrid-Schlichten | Bornitrid-Schlichten - Fachaufsatz aus Giesserei | Bornitrid-Schlichten - Fachaufsatz aus Gießerei-Praxis | Bornitrid-Spray | Boron-Nitride-Coating Grade A | Boron-Nitride-Coating Grade B | Boron-Nitride-Coating Grade C | Boron-Nitride-Coating Grade E | Boron-Nitride-Coating Grade HP | Boroxid | Bortrioxid | Borsäure Barium | Berkelium | Beryllium | Bismut | Blei | Bor | Brom Baryt | Braunit | Bavenit | Benitoit | Bergkristall | | Beryll | Betafit | Bindheimit | Biotit | Bismuthinit | Bittersalz | Blaueisenerde | Blaueisenerz | Bleiglanz | Bleihornerz | Bleischweif | Bleivitriol | Boleit | Boracit | Borax | Bornit | Boulangerit | Bournonit | Brasilianit | Braunspat | Bravoit | Brochantit | Bronzit | Brookit | Brucit | Buntkupferkies


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_c.htm

Carbonate (Fotogalerie Minerale) | Carbonate (Übersicht Minerale) | Chromate (Fotogalerie Minerale) | Chromate (Übersicht Minerale) | Chromit | Ceramic Coating HE | Ceramic Coating LE | Coatings - Hochtemperaturbeschichtungen | Coatings - Schlichten | Cordierit | Cristobalit | CVD - Beschichtungsverfahren Cadmium | Cäsium | Calcium | Californium | Cer | Chlor | Chrom | Cobalt | Curium Calamin | Calcit | Cancrinit | Carnallit | Carnotit | Cerargyrit | Cerussit | Chabasit | Chalkanthit | Chalkophyllit | Chalkopyrit | Chalkosin | Chiastolith | Chloritoid | Chondrodit | Chromit | Chrysoberyll | Chrysotil | Cinnabarit | Cobaltin | Coelestin | Colemanit | Columbit | Copiapit | Cordierit | Covellin | Cummingtonit | Cuprit | Cyanit | Cyanotrichit


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_d.htm

Dickit | Drucksintern - Produkte für ... | Dysprosium Danburit | Datolith | Descloizit | Desmin | Devillin | Diallag | Diamant | Diaspor | Dichroit | Diopsid | Dioptas | Disthen | Dolomit | Doppelspat | Dumortierit


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_e.htm

Eisenoxid | elektrische Leitfähigkeit von keramischen Stoffen | Elemente (chem.), Periodensystem | Elemente (Fotogalerie Minerale) | Elemente (Übersicht Minerale) | Enstatit | Ethanol | Ethylalkohol Einsteinium | Eisen | Erbium | Europium Eisenblüte | Eisenglanz | Eisen-Nickel | Eisennickelkies | Eisenspat | Emplektit | Enargit | Enstatit | Epidot | Epsomit | Erbsenstein | Erythrin


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_f.htm

Fayalit | Feinguß, Produkte für ... | Fehlertabelle - Auftragung von Schlichten | Flammpunkt | Flammspritzen Fermium | Fluor | Francium Fahlerz | Fassait | Fayalit | Ferberit | Ferroaxinit | Ferrokarpholit | Fluorit | Flußspat | Forsterit | Franklinit | Fuchsit


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_g.htm

Gerüstsilicate (Fotogalerie Minerale) | Gerüstsilicate (Übersicht Minerale) | Giessereischlichten | Gießtemperaturen von Metallen | Glas | Glimmer | Goethit | Graphit | Graphit, kolloidal | Graphit-Spray GS | Gruppensilicate (Fotogalerie Minerale) | Gruppensilicate (Übersicht Minerale) Gadolinium | Gallium | Germanium | Gold Gadolinit | Gahnit | Galenit | Galmei | Gersdorffit | Glauberit | Glaukodot | Glaukonit | Glaukophan | Goethit | Graphit | Greenockit | Grossular | Grünbleierz


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_h.htm

Halogenide (Fotogalerie Minerale) | Halogenide (Übersicht Minerale) | Hämatit | Härteskala (Mohs) | Hartlöten, Produkte für ... | Hartmetalle, Produkte zum Herstellen von ... | Hochtemperaturbeschichtungsstoffe | Hydroxide (Fotogalerie Minerale) | Hydroxide (Übersicht Minerale) Hafnium | Helium | Haarkies | Halit | Hämatit | Harmotom | Hauerit | Hausmannit | Hauyn | Hedenbergit | Heliodor | Hemimorphit | Hessonit | Heulandit | Hiddenit | Honigblende | Hornblende | Hornsilber | Hübnerit | Hydroboracit | Hydromagnesit | Hydrozinkit | Hypersthen


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_i.htm

Illit | Inselsilicate (Fotogalerie Minerale) | Inselsilicate (Übersicht Minerale) | Isopropanol | Isopropylalkohol | Ilmenit | Ilvait | Indicolit | Iolit


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_j.htm

Jadeit | Johannsenit


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_k.htm

| | Kettensilicate (Fotogalerie Minerale) | Kettensilicate (Übersicht Minerale) | kolloidaler Graphit | kolloidale Lösung | Korund | Kohlenstoff | Kainit | Kämmererit | Kammkies | Kassiterit | Katzenauge | Kieselzinkerz | Klinochlor | Klinozoisit | Kobaltblüte | Kobaltkies | Korund | Krokoit | Krokydolith | Kryolith | Kunzit |


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_l.htm

Legierungen, Magnesium | Legierungen, Kennzeichnung nach DIN 1700 | | Lepidokrokit | Löten, Produkte für das ... | LÖT-STOP BN10 | LÖT-STOP BN25 | Lote Lanthan | Lawrencium | Lithium | Lutetium Lapislazuli | Lasurit | Laumontit | Lazurit | Lepidokrokit | Lepidolith | Leucit | Lievrit | Linarit | | Lirokonit | Lithiophilit | Lithiumeisenglimmer | Löllingit


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_m.htm

Magnesia | Magnesit | Magnesium, Legierungen | Magnesiumoxid | Magnetwerkstoffe, Produkte für ... | MAK-Wert | Mineralogie, Systematik | Mohs'sche Häteskala | Molybdändisulfid | Molybdate (Fotogalerie Minerale) | Molybdate (Übersicht Minerale) | Montmorillonit | Mullit | Muskovit Magnesium | Mangan | Mendelevium | Molybdän Magnesit | Magnesiumaxinit | Magnetit | Magnetkies | Malachit | Manganaxinit | Manganit | Mangankies | Manganspat | Margarit | Markasit | Marmatit | Meerschaum | Melanit | Melanophlogit | Melilith | Messingblüte | Metastibnit | Mikroklin | Milarit | Milchquarz | Millerit | Mimetesit | Molybdänglanz | Molybdänit | Monazit | Monticellit | Morganit | Mullit | Muskovit


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_n.htm

Nakrit | Nitrate (Fotogalerie Minerale) | Nitrate (Übersicht Minerale) | Natrium | Neodym | Neon | Neptunium | Nickel | Niob | Nobelium Nadeleisenerz | Natrolith | Natronfeldspat | Nephelin | Nephrit | Neptunit | Nickelblüte | Nickelin | Nigrin | Niobit | Nosean


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_o.htm

Olivin | Organische Verbindungen (Übersicht Minerale) | Oxide (Fotogalerie Minerale) | Oxide (Übersicht Minerale) Osmium Oligoklas | Olivenit | Olivin | Omphacit | Orthit | Orthoklas | Ottrelith


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_p.htm

Periklas | Periodensystem der Elemente | Phosphate (Fotogalerie Minerale) | Phosphate (Übersicht Minerale) | Plasmabeschichtung | 2-Propanol | PVD - Beschichtungsverfahren | Pyrophyllit Palladium | Phosphor | Platin | Plutonium | Praseodym | Pargasit | Pechblende | Pektolith | Pennin | Pentlandit | Peridot | Periklas | Perowskit | Perthit | Petalit | Phenakit | Phlogopit | Phosgenit | Piemontit | Pistazit | Platin | Polybasit | Prehnit | Proustit | Purpurit | Pyknit | Pyrargyrit | Pyrit | Pyrolusit | Pyromorphit | Pyrop | Pyrophyllit | Pyroxmangit | Pyrrhotin


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_q.htm

Quarz


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_r.htm

Reibungskoeffizient von keramischen Stoffen | REM-Aufnahmen (Elektronenmikroskopie) | Ringsilicate (Fotogalerie Minerale) | Ringsilicate (Übersicht Minerale) | Ruß | Rädelerz | Rammelsbergit | Rauchquarz | Realgar | Rhodochrosit | Rhodonit | Richterit | Riebeckit | Rotbleierz | Roteisen | Rotgüldigerz dunkles | Rotgüldigerz lichtes | Rotnickelkies | Rotzinkerz | Rubellit | Rubin | Rubinglimmer | Rutil


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_s.htm

Schichtsilicate (Fotogalerie Minerale) | Schichtsilicate (Übersicht Minerale) | Schlichten | Schlichten - feuerfeste Füllstoffe - Fachaufsatz aus Gießerei-Praxis | Schlichten, REM-Aufnahmen - Fachaufsatz aus Gießerei-Praxis | Schmelzpunkte von Keramik | Schwerkraftkokillenguß, Produkte für ... | Sicherheitsdatenblatt (Richtlinien) | Sicherheitsdatenblatt (Produkte) | Silicate (Übersicht Aufbau) | Sintern | Sonderkeramik | spezifische Oberfläche | Spinell | Sprühen - Auftragsverfahren | Strangguß, Wagstaff™ Gießsysteme, Produkte für ... | Streichen - Auftragsverfahren | Sulfide (Fotogalerie Minerale) | Sulfide (Übersicht Minerale) | Sulfate (Fotogalerie Minerale) | Sulfate (Übersicht Minerale) | Superplast BN10 | Superplast BN25 | superplastische Umformung | superplastische Umformung, Produkte für ... | Suspensionen | Safflorit | Samarskit | Sanidin | Saphir | Sapphirin | Schalenblende | Scheelit | Scherbenkobalt | Schörl | Schwerspat | Sepiolith | Sericit | Serpentin | Serpierit | Siderit | Sillimanit | Sismondin | Skapolith | Skolezit | Skutterudit | Smaragd | Smithsonit | Sodalith | Speckstein | Speißkobald | Spessartin | Sphalerit | Sphen | Spinell | Spodumen | Sprudelstein | Stannin | Staurolith | Steatit | Steinsalz | Stilbit | Strahlstein | Strontianit | Sylvanit | Sylvin


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_t.htm

Talk | Tauchen - Auftragsverfahren | TEM-Aufnahmen (Elektronenmikroskopie) | Temperatur, Umrechnung °C - °F | Temperatur, Umrechnung °F - °C | thermische Leitfähigkeit von Keramik | Titanlegierungen (für superplastische Umformung) | Titannitrid | Titanium-Nitride-Coating Grade E | Tone | Tonminerale, Systematik | Tridymit | Titan Tafelspat | Talk | Tantalit | Tanzanit | Tarbuttit | Tennantit | Tenorit | Tetraedrit | Thorianit | Thulit | Tinzenit | Titanit | Topas | Topazolit | Torbernit | Tremolit | Tridymit | Trona | Türkis | Turmalin | Tyrolit


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_u.htm

Umformung, superplastische | Umformung, superplastische, Produkte für ... | Umrechnungstabelle °C - °F | Umrechnungstabelle °F - °C | Ulexit | Ullmannit | Uraninit | Uranophan | Uranotil | Urao | Uwarowit


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_v.htm

Vanadate (Fotogalerie Minerale) | Vanadate (Übersicht Minerale) | Viskosität (Flüssigkeiten) | Viskosität (Gläser) Valentinit | Vanadinit | Variscit | Verdelith | Vermiculit | Vesuvian | Vivianit | Volborthit


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_w.htm

Weld-Sputter-Release BN10 | Weld-Sputter-Release BN25 | Wolframate (Fotogalerie Minerale) | Wolframate (Übersicht Minerale) | Wavellit | Weißbleierz | Whewellit | Willemit | Wismut | Wismutglanz | Witherit | Wolframit | Wollastonit | Wulfenit | Wurtzit


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_y.htm

Yttriumoxid | Yttrium-Oxide-Coating YO-G |


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_z.htm

Zirkon | Zirkonoxid | Zirkonsilicat | Zirconia-Coating ZR-A | Zirconia-Coating ZR-M | Zirconia-Coating ZR-O | Zinkblende | Zinkit | Zinkspat | Zinkspinell | Zinnkies | Zinnober | Zinnwaldit | Zirkon | Zitrin | Zoisit


Americium, Amerizium, Américium, Am - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (95) bezieht sich auf den Kontinent "Amerika". Es wurde 1944 von dem US-amerikanischen Wissenschaftler Glenn Seaborg entdeckt (nach dem auch das Element "Seaborgium" benannt wurde). Das künstlich hergestellte Element, wurde analog zu "Europium" benannt, das in der Lanthanoiden-Reihe direkt unter "Americium" steht.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_a.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/
Americium | Americium/Discussion

(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/
Americium (95) - Symbol: Am - Gruppe: Actinoide

(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/
Americium - Am - 95 - [243]

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Americium


Analyse, Katalyse, Katalysator (W2)

Die Begriffe "Analyse" und "Katalyse" kommen aus dem Griechischen. Ihr gemeinsamer Wortstamm ist "lyein". (Damit hängen auch die Wörter "luere" (lateinisch) und "lösen" (deutsch) zusammen.) Die griechische Präposition "ana-" steht für "hinauf", "zurück". Die Vorsilbe "kata-" bedeutet "herunter".

Aus dem Verb wird im Griechischen durch die Endsilbe "-sis" eine Tätigkeit. "Ana-lysis" heißt damit "Auflösung". "Kata-lysis" ist dann ebenfalls "Auflösung".

altgriech. "analyein" = "auflösen"
(A: roge)

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Akustische Resonanzanalyse | Analyselösung | Analysenprobe | Analysenwaage | Differential-Thermoanalyse | Differential Mobility Analyser | Dispersitätsanalyse | Dynamisch Mechanische Analyse | Elektronenstrahlmikroanalyse | Elementaranalyse | Fällungsanalyse | Fließinjektionsanalyse | Formfaktor (Dispersitätsanalyse) | Isotopenverdünnungsanalyse | Kristallstrukturanalyse | Maßanalyse | Neutronenaktivierungsanalyse | Nickelanalyse | Nukleare Reaktionsanalyse | Qualitative Analyse | Quantitative Analyse | Röntgenfluoreszenzanalyse | Schlämmanalyse | Siebanalyse | Thermische Analyse | Thermogravimetrische Analyse | Thermomechanische Analyse | Wasseranalyse

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kategorie:Analytische_Chemie
Chemisches Analyseverfahren | Physikalisches Analyseverfahren | Analyselösung | Analysenprobe | Elementaranalyse | Maßanalyse | Nickelanalyse | Qualitative Analyse | Quantitative Analyse | Wasseranalyse

(E?)(L1) http://www.chimica.de/
Analyse (Stoffzerlegung) | Analyse (Arbeitsverfahren) | Elementaranalyse | Maßanalyse

(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/
Analyse | Elektronenstrahl-Mikroanalyse

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Analyse (Stoffzerlegung) | Analyse (Arbeitsverfahren) | Elementaranalyse

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm
Analyse (Stoffzerlegung) | Analyse (Arbeitsverfahren) | Elementaranalyse | Maßanalyse

(E?)(L?) http://dc2.uni-bielefeld.de/dc2/katalyse/kat-sch3.htm


(E?)(L?) http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/fach.htm




Anilin (W3)

Die Bezeichnung "Anilin" wurde 1840 von dem deutschen Chemiker Carl Julius Fritzsche geprägt. Er hatte die Substanz durch das Erhitzen von Indigo mit Alkali gewonnen. Die Bezeichnung "Anilin" basiert dabei auf arab. "anil" = dt. "blau".

Die Sanskrit-Bezeichnung "nih" (sanskr. "nila" = "dunkelblau") wurde über arab. "al-nil", "annil" zu "Anilin".

(E1)(L1) http://ngrams.googlelabs.com/graph?corpus=8&content=Anilin
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

"Anilin" taucht in der Literatur schon einmal kurz um 1810 auf, um dann ab 1850 seinen Höhenflug anzutreten. Ab 1920 verliert es dann kontinuierlich an Bedeutung.

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
2-Methylanilin | 3-Methylanilin | 4-Methylanilin | Anilin | Anilinpunkt | Anilinschwarz | N,N-Dimethylanilin | O-Nitroanilin

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Aminobenzol (siehe Anilin) | Anilin (Aminobenzol) | Anilinrot (siehe Fuchsin) | Fuchsin (Anilinrot)

(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_suche09=0-9
2-Aminoanilin-Betrieb oder -Labor | 4,4'-Methylendianilin | 4-Octyl-N-(4-octylphenyl)-anilin | Dianilinmethan | m-Aminoanilin | Melanilin | Methylenbisanilin | N,N,4-Trimethylanilin | N,N-Dimethylanilin | N,N-Dimethylanilin in Styrol

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Aminobenzol (Anilin) | Anilin (Aminobenzol)

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm
Aminobenzol (Anilin) | Anilin (Aminobenzol)

Erstellt: 2011-06

Antimon, Antimoine, Antimony, Sb - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf griech. "anti" + "monos" = "nicht allein". (Diese Bezeichnung soll allerdings weiter zurückgehen auf arab. "alithmidum".) Weshalb diese Bezeichnung bereits von den Griechen und Römern (von diesen allerdings lat. "stibium" genannt) benutzt wurde konnte ich nicht ermitteln. Vielleicht bezieht es sich darauf, dass das Halbmetall nur in instabilen Verbindungen auftritt: "... Diese Modifikation bildet silbrigweiße, grobe metallische Kristalle oder flache Plättchen. Daneben gibt es noch eine schwarze und eine gelbe Form, die beide sehr reaktionsfreudig sind und sich beim Erhitzen in die metallische Modifikation umwandeln. Diese ist an Luft oder im Wasser sehr beständig. ..."

Oder es bezieht sich auf den Einsatz als Schminke (Wimperntusche) (griech "stimmi") und wurde dabei immer nur mit anderen Mitteln benutzt. ???

Ein anderer Hinweis besagt, dass es sich auf arab. "atemid" oder "ithmid" bezieht, das seinerseits auf lat. "stibiium" zurückgehen soll, und das sich dann zum mittelalterliche lat. "antimonium" entwickelte. Die - meines Erachtens nicht mehr erkennbare - Entwicklung soll durch falsches Abschreiben in den mönchichen Schreibstuben erfolgt sein.

Wenn dies zutreffen sollte, könnte man es sich vielleicht so vorstellen (Achtung: die folgende Reihe ist meine eigene Konstruktion): lat. "stibiium" > (mit arab. Artikel) "al stibium" > "atibium" > "antibium" > "antimium" > "antimonum" > "Antimonium" > "Antimon".

Wer es besser weiss möge sich melden.

Das Symbol "Sb" dieses chemischen Elements bezieht sich auf "stibium", der lat. Bezeichnung, die von den Alchimisten für Grauspießglanz benutzt wurde (lat. "stibium" = "Zeichen", "Markierung", "schwarze Schminke").
Allgemein
Der eigentliche Entdecker von Antimon ist namentlich nicht bekannt. Tatsache ist allerdings, daß es in China spätestens seit 3000 vor Christus und in Ägypten seit 2000 v. Chr. verwendet wurde. Auch die Römer benutzten beispielsweise Grauspießglanz zur Herstellung schwarzer Schminke. Aus dieser Zeit stammen auch die Namen "stibium" und "antimonium". Theophrastus von Hohenheim - genannt Paracelsus - beschrieb Anfang des 16. Jahrhunderts die medizinische Wirkung von Antimonpräparaten. In der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts verfaßte ein deutscher Benediktinermönch namens Basilius Valentinus eine erste Monographie über das Element, in der dessen Herstellung und einige Verbindungen beschrieben wurden. Valentinus konnte jedoch nicht als historische Person nachgewiesen werden, so daß man vermuten kann, es habe sich um ein Pseudonym für einen oder mehrere Verfasser gehandelt.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_a.htm
Antimon | Antimonblüte | Antimonit

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Aluminiumantimonid | Antimon | Antimon(III)-chlorid | Antimon(III)-fluorid | Antimon(III)-oxid | Antimon(V)-fluorid | Antimon(V)-oxid | Antimon(V)-sulfid | Antimonsäure | Fluor-Antimonsäure | Galliumantimonid | Indiumantimonid | Kaliumantimonyltartrat

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
| Antimon | Antimon(V)-fluorid | Antimonige Säure | Antimonit (siehe Stibnit) | Antimon(III)-oxid | Antimonoxychlorid | Antimonpentaoxid | Antimonpentasulfid | Antimonsäure | Antimontetroxid | Antimon(III)-fluorid | Antimontrioxid (siehe Antimon(III)-oxid) | Antimontrisulfid (siehe Stibnit) | Antimonwasserstoff (siehe Stiban) | Brechweinstein (siehe Kaliumantimonyltartrat) | Indiumantimonid | Kaliumantimonyltartrat (Brechweinstein) | Stiban (Antimonwasserstoff, Stibin) | Stibnit (Antimontrisulfid, Antimonit)

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.chimica.de/
Antimon | Antimon-Fahlerz (Tetraedrit) | Antimonit | Tetraedrit (Antimon-Fahlerz)

(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=A
Antimon-III-oxid | Antimonigsäureanhydrid | Antimontrioxid | Antimonweiss | Diantimontrioxid

(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/
Antimon | Antimon-Hypochlorite | Antimon-nickel | Antimonbleispath | Antimonblende | Antimonfahlerz | Antimonglanz | Antimonial Copper | Antimonian Bismuth | Antimonian Bismuthinite | Antimonian Claudetite | Antimonian Westerveldite | Antimonikel | Antimonit | Antimonnickelglanz | Antimonnickelkies | Antimonnickelkobaltglanz | Antimonpearceit | Antimonpearceite | Antimonselit | Antimonselite | Antimonsilberglanz | Antimony Blende | Antimonzinnober | Auroantimonat | Auroantimonate | Auroantimonit | Auroantimonita | Auroantimonite | Deutschland/Baden-Württemberg/Schwarzwald/Wolfach/Grube Clara/Mineralien/Antimonpearceit | Kupfer-Antimonglanz | Rumänien/Maramures/Baia Sprie/Baia Sprie Mine | Rumänien/Maramures/Baia Sprie/Baia Sprie Mine/Mineralien/Antimonit | Tellurantimon

(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm
Antimon(III)-sulfid

(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/
Antimon (51) - Symbol: Sb - Gruppe: Stickstoffgruppe

(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/
Antimon - Sb - 51 - 121.76

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Antimon | Antimon-Fahlerz (Tetraedrit) | Antimonit | Tetraedrit (Antimon-Fahlerz)

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm
Antimon | Antimon-Fahlerz (Tetraedrit) | Antimonit | Tetraedrit (Antimon-Fahlerz)

(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Antimon


(E6)(L1) http://www.wissen-im-netz.info/mineral/
Antimon[o] | Antimonglanz | Antimonit | Antimon-Fahlerz | Anitmonsilber

Apfelsäure (W3)

Die "Apfelsäure" ist eine organische Säure, die als Zwischenprodukt bei der Oxydation von Fettsäuren entsteht und u.a. in unreifen Äpfeln vorkommt.

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


Argon, Argon, Argon, Ar - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf griech. "argos" = "träge", einer Kontraktion von "anergon" = "ohne Energie", das auf seine Reaktionsträgheit anspielt.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

Ursprünglich benutzte man das Zeichen "A", das jedoch 1957 in "Ar" geändert wurde.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_a.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Argon | Argonaute-Proteine | Kalium-Argon-Datierung

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=A


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/
Argon (18) - Symbol: Ar - Gruppe: Edelgase

(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/
Argon - Ar - 18 - 39.948

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_gase.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Argon


aromatische Begriffe
Wörtersammlung mit noch zu klärenden "aromatischen" Begriffen

Anis | Basilikum | Bohnenkraut | Dill | Ingwer | Knoblauch | Koriander | Orange | Pfefferminz | Pomeranze | Sandelholz | Vanille | Ylang Ylang | Zimtrindenöl | Melisse | Myrrhe | Kamille | Zitrone | Rosmarin

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Antiaromatische Kohlenwasserstoffverbindungen | Elektrophile aromatische Substitution | Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe

(E?)(L?) http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/fach.htm


Arsen, arsenic, arsenic, As - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (engl. "arsenic") bezieht sich auf lat. "arsenicum" und weiter auf griech. "arsenikón" = "männlich", "gewaltig" (griech. "arsenicos" = "kühn"), das sich aus griech. "arsen" = "Mann" und griech. "nikao" = "zähmen" zusammensetzt. Wieso diese Zusammensetzung - nach anderen Hinweisen - persicher Herkunft sein soll, kann ich nicht nachvollziehen. Diese Bezeichnung dürfte sich jedenfalls auf seine Giftigkeit beziehen, die den stärksten Mann umwirft.

Möglich - und vielleicht auch wahrscheinlicher - wäre auch die Herkunft von arab. "al sernik", der Bezeichnung für ein Mineral aus Arsenoxid und Arsensulfid.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_a.htm
Arsenate (Fotogalerie Minerale) | Arsenate (Übersicht Minerale) | Arsen | Arsenblüte | Arsenkies | Arsenolith | Arsenopyrit

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Aluminiumgalliumarsenid | Arsen | Arsen(III)-chlorid | Arsen(III)-fluorid | Arsen(III)-oxid | Arsen(III)-sulfid | Arsen(V)-fluorid | Arsen(V)-oxid | Arsenate | Arsenige Säure | Arsenolith | Arsenopyrit | Arsensäure | Arsensulfide | Arsentsumebit | Arsenwasserstoff | Fluorescein arsenical helix binder | Galliumarsenid | Indiumarsenid | Kupfer(II)-arsenit | Natriumarsenit | Nickelarsenid

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Arsen | Arsenate | Arsen(III)-chlorid | Arsen(III)-fluorid | Arsen(V)-fluorid | Arsenige Säure | Arsenik (siehe Arsen(III)-oxid) | Arsen(III)-oxid (Arsenik) | Arsen(V)-oxid | Arsenpentachlorid | Arsensäure | Arsen(III)-sulfid | Arsensulfide | Arsenwasserstoff (Arsin) | Arsin (siehe Arsenwasserstoff) | Diarsentetraiodid | Diarsentrioxid (siehe Arsenik) | Galliumarsenid | Nickelarsenid | Wolframarsenid

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kategorie:Arzneistoff
Arsen(III)-oxid

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/
Acide arsenieux prismatique | Argent rouge arsenicale | Arsen | Arsenate | Arsenatian Vanadinite | Arsenblende | Arsenbrackebuschit | Arsenbrackebuschite | Arsendescloizit | Arsendescloizite | Arsenfahlerz | Arsenglanz | Arsenhauchecornit | Arseniansiderit | Arseniansiderita | Arseniansiderite | Arsenic | Arsenic Fahlerz | Arsenic Glance | Arsenic Jaune | Arsenic Sinter | Arsenical Red Silver | Arsenical Silver Blende | Arsenical Tetrahedrite | Arsenicalfahlerz | Arsenikbleispath | Arsenikon | Arseniksilberblende | Arseniksinter | Arsenillo | Arseniodialytit | Arseniodialytita | Arseniodialytite | Arseniopleit | Arseniopleite | Arseniosiderit | Arseniosiderita | Arseniosiderite | Arsenkies | Arsennickelglanz | Arsenoclasit | Arsenoclasita | Arsenoclasite | Arsenocrandallit | Arsenocrandallita | Arsenocrandallite | Arsenocrocit | Arsenocrocita | Arsenocrocite | Arsenoflorencit-(Ce) | Arsenoflorencit-(La) | Arsenoflorencit-(Nd) | Arsenoflorencite-(Ce) | Arsenoflorencite-(La) | Arsenoflorencite-(Nd) | Arsenogorceixit | Arsenogorceixite | Arsenogoyazit | Arsenogoyazite | Arsenoklasit | Arsenoklasita | Arsenoklasite | Arsenokrokit | Arsenolamprit | Arsenolamprita | Arsenolamprite | Arsenolith | Arsenopalladinit | Arsenopalladinite | Arsenopolybasite | Arsenopyrit | Arsenopyrite | Arsenowaylandit | Arsenowaylandite | Arsenphyllite | Arsenpolybasit | Arsenpolybasita | Arsenpolybasite | Arsentsumebit | Arsentsumebite | Arsenuran | Arsenuranospathit | Arsenuranospathite | Arsenuranylit | Arsenuranylite | Bleiarsenapatit | Bleiarsenit | Calciumarsenuranit | China/Central South Region/Hunan/Mineralien/Arsenopyrit | Chondrarsenit | Chondrarsenita | Chondrarsenite | Chondro-arsenite | Deutschland/Baden-Württemberg/Schwarzwald/Wolfach/Grube Clara/Mineralien/Arsenogorceixit | Deutschland/Baden-Württemberg/Schwarzwald/Wolfach/Grube Clara/Mineralien/Arsenogoyazit | Deutschland/Baden-Württemberg/Schwarzwald/Wolfach/Grube Clara/Mineralien/Arsenopyrit | Griechenland/Kykladen/Attika/Lavrion/Mineralien/Arseniosiderit | Griechenland/Mazedonien/Chalkidiki/Mineralien/Arsenopyrit | Iridarsenit | Iridarsenite | Kondroarsenit | Namibia/Otavi-Bergland/Tsumeb Mine/Mineralien/Arsentsumebit | Nickelarsenkies | Palladoarsenid | Palladoarsenide | Palladobismutharsenide | Palladobismutoarsen | Pararsenolamprit | Pararsenolamprite | Polyarsenit | Polyarsenita | Polyarseniteid | Rhodarsenid | Rhodarsenide | Rhombarsenit | Rhombarsenita | Rhombarsenite | Ruthenarsenid | Stibarsen

(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm
Arsen(III)-sulfid

(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/
Arsen (33) - Symbol: As - Gruppe: Stickstoffgruppe

(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/
Arsen - As - 33 - 74.922

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Lexikon/33Arsen.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm
Arsen (Element) | Arsen gediegen | Arsenopyrit (Arsenkies) | Arsentrioxid (Arsenik)

(E?)(L?) http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/fach.htm


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Arsen


(E6)(L1) http://www.wissen-im-netz.info/mineral/
Arsen | Arsenfahlerz | Arsenkies | Arsenolith | Arsenopyrit | Arsentsumebit

Asche (W3)

Die "Asche" ist germanischen Ursprungs und geht zurück auf ahd. "asca". Man findet es in schwed. "aska", ndl. "as", engl. "ash" (got. "azgo") = dt. "Asche". Die Grundbedeutung des mit dt. "Esse" verwandten Wortes soll "brennen", "glühen" sein. Auf "Asche" bezogen, kann es also nur "Verbranntes", "Verglühtes" bedeuten.

Umgangssprachlich kann "Asche" auch dt. "Geld" bedeuten.

(E?)(L?) http://www.brauchtumsseiten.de/a-z/p/home.html
Pottasche

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Asche | Braunkohlenflugasche | Pottascheglas | Sulfatasche

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Kaliumcarbonat (Pottasche) | Pottasche (siehe Kaliumcarbonat)

(E?)(L?) http://www.dw-world.de/dw/article/0,,3947351,00.html
"Asche" - "Geld": auch "Knete", "Kies", "Mäuse", "Moos" oder "Penunse"

(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=K
Kaustische Pottasche-Betrieb oder -Labor | Sodaasche

(E1)(L1) http://www.hls-dhs-dss.ch/
Pottasche

(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.redensarten.net/redewendungen.html


(E?)(L?) http://www.retrobibliothek.de/retrobib/stoebern.html?werkid=372
Pottasche

(E?)(L?) http://www.ruhrgebietssprache.de/glossar.html


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Kaliumcarbonat (Pottasche) | Pottasche (Kaliumcarbonat)

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm
Kaliumcarbonat (Pottasche) | Pottasche (Kaliumcarbonat)

(E?)(L?) http://www.tv-kult.de/index.php?site=sendungen&m=SF
Feuersturm und Asche

(E?)(L?) http://www.tv-kult.de/index.php?site=sendungen&m=SG
Glut in der Asche

(E?)(L?) http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/fach.htm


(E3)(L1) http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw/


(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl
Asche | Seifenasche | Seifensiederasche

(E?)(L?) http://www.woerterbuchnetz.de/DWB/


(E3)(L1) http://www.wein-plus.de/glossar/A.htm


Astat, Astate, Astatin, astatine, Alabamin, Alabama, At - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (engl. "astatine") bezieht sich auf seinen schnellen radioaktiven Zerfall und geht auf griech. "ástatos" = "unbeständig" zurück.

Bereits 1871 wurde die Existenz von "Astat" von Mendelejew vorausgesagt, "da im Periodensystem noch ein Platz frei war". Im Jahr 1931 hatten glaubten amerikanische Forscher dieses "Missing-Link" gefunden zu haben und nannten es "Alabamin" (vermutlich nach dem US-Bundesstaat "Alabama", das seinerseits vermutlich auf die Sprache der Choctaw-Indianer zurückgeht und soviel wie "Dickicht-Säuberer" oder "Pflanzen-Sammler" bedeutet.) Erst 1940 jedoch wurde diese - wegen seiner Instabilität - in der Natur nicht frei vorkommende Element durch das Bestrahlen von Wismut hergestellt.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben und den mittleren Buchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_a.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/
Astat (85) - Symbol: At - Gruppe: Halogene

(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/
Astat - At - 85 - [210]

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Astat


Atom (W3)

Dt. "Atom" geht zurück auf griech. "átoma" = dt. "nicht teilbar", "unvergängliche Einheit".

Lange Zeit glaubte man die kleinste Materieeinheit gefunden zu haben: das Atom (lat. "atomus" bzw. griech. "átomos" = "unteilbar(er Urstoff)". Mittlerweile kennt man weitere Teilchen, aus denen das Atom zusammengesetzt ist. Aber den Namen hat man beibehalten.

Bereits Leukipp lehrte die Atomistik. Demokrit (-455 - -365) konkretisierte die Theorie seines Lehrers, und lehrte, dass die Materie aus unendlich vielen unteilbaren und unvergänglichen Einheiten der selben Substanz besteht. Der griechische Philosoph Epikur (-341 - -271) lehrte, dass die zwei Grundkomponenten der Welt, Atome und leerer Raum sind, die beide seit Ewigkeit bestehen. Diese Lehre greift der römische Dichter Lukrez (-97 - -55) in seinem Lehrgedicht "De rerum natura" auf.

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Abschirmung (Atomphysik) | Adatom | Angeregtes Atom | Asymmetrisches Kohlenstoffatom | Atom | Atom-Chip | Atomabsorption | Atomabstand | Atomar | Atomare Einheiten | Atomare Masseneinheit | Atomausstieg | Atombindung | Atomeffizienz | Atomemissionsdetektor | Atomgas | Atomgesetz (Deutschland) | Atomgesetz (Schweiz) | Atomgitter | Atomic Clock Ensemble in Space | Atomkern | Atomkoffer | Atomlage | Atomlagenabscheidung | Atomlaser | Atommasse | Atomminister | Atommodell | Atommülllager Gorleben | Atommülltransport | Atomoxetin | Atomphysik | Atompolitik | Atomradius | Atomrechtliche Sicherheitsbeauftragten- und Meldeverordnung | Atomspektroskopie | Atomstromfilter | Atomsymbol | Atoms for Peace | Atomuhr | Atom Transfer Radical Polymerization | Bhabha Atomic Research Centre | Biatomar | Bohr-Sommerfeldsches Atommodell | Bohrsches Atommodell | Bundesverfassungsgesetz für ein atomfreies Österreich | Dressed atom approach | Exotisches Atom | Fast atom bombardment | Iranisches Atomprogramm | Polare Atombindung | Primäres Kohlenstoffatom | Quartäres Kohlenstoffatom | Rutherfordsches Atommodell | Sekundäres Kohlenstoffatom | Sowjetisches Atombomben-Projekt | Superatom | Tertiäres Kohlenstoffatom | Thomsonsches Atommodell | Wasserstoffatom | Ziviler atomarer Sprengsatz | Zwischengitteratom

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/Atom.html

Das Atom (von altgriechisch "átomos (hýle)" "unteilbare (Materie)") ist der kleinste chemisch nicht weiter teilbare Baustein der Materie. Im Laufe der Wissenschaftsgeschichte wurden unterschiedliche Atommodelle vorgeschlagen.
...


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Liste der organischen Verbindungen, sortiert nach der Anzahl der Kohlenstoffatome

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kategorie:Analytische_Chemie
| Atomspektroskopie

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kategorie:Arzneistoff
| Atomoxetin

(E?)(L1) http://www.chemlin.de/
Atome / Atomtheorie

(E?)(L?) http://www.chemieseite.de/allgemein/node1.php

Atombau - Unterabschnitte
Daltons Atomtheorie und allgemeine Gesetze | Daltons Atomtheorie und die daraus resultierenden Gesetze | Elementarteilchen des Atoms | Rutherford: Atome haben einen kleinen massiven Kern mit einer großen Hülle | Aufbau | Notation | Definitionen | Masse | Atommodelle | Planetenmodell von Rutherford | Schalenmodell von Bor | Erklärung des Spektrums der Wasserstoffatome mit der Borschen Theorie | Wellenmechanisches Atommodell | Die vier Quantenzahlen | Schrödingergleichung


(E?)(L?) http://www.chemie.fu-berlin.de/chemistry/general/units.html
atomicmassunit

(E6)(L1) http://science.howstuffworks.com/atom.htm

How Atoms Work
by Craig Freudenrich, Ph.D.


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm
Atomradius (Van der Waals) 0,16 nm

(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/
Atom | Atommasse | Atomradius | Diatomee | Diatomit

(E?)(L1) http://www.schuelerlexikon.de/
2.1.2 Atome | 2.3.3 Atombindung | 4.1.1 Atom- und Molekülmasse

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Atom | Atombindung | Atombombe

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psregrun.htm
Atom | Atombau

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm
Atom | Atombindung | Atombombe

(E?)(L?) http://cicum92.cup.uni-muenchen.de/puchinger/glossar/stichwortverzeichnis.html
atomare Masseneinheit u | absolute Atommasse mA | relative Atommasse Ar

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Atom

Die Atome sind Grundbausteine der Materie. Sie sind die kleinste Einheit, in die sich Materie mit chemischen oder mechanischen Mitteln zerlegen lässt. Der Name "Atom" leitet sich vom griechischen "átomos", ab, was "das Unzerschneidbare" bedeutet. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde entdeckt, dass Atome aus einer Atomhülle mit Elektronen und einem positiv geladenen Atomkern bestehen. Einige Jahrzehnte später fand man heraus, dass der Atomkern aus positiv geladenen Protonen und ungeladenen Neutronen aufgebaut ist. Alle Atomsorten ("Nuklide"), die im neutralen Zustand dieselbe Anzahl Elektronen und damit Protonen besitzen, werden zu ein und demselben Element gezählt, wobei sich die Anzahl der Neutronen unterscheiden kann.
...


Azurit (W3)

(E3)(L?) http://www.archaeometallurgie.de/impressum/glossar.html

Azurit (Kupferlasur) - lat. Wort "azzurum" für "blau" stammt ursprünglich aus dem arab. "lazaward" = "blau", aufgrund seiner Färbung.


B

Barium, Baryt, Barium, Ba - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (engl. "barium") bezieht sich auf sein Vorkommen in "Baryt" (farbloses Mineral, auch Schwerspat) zurück. Beide zusammen verdanken ihre Bezeichnung ihrem Gewicht und dem griech. "barýs" = "schwer".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

Basalatit, Latitbasalt, Latit, Basalt (W3)

(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Basalatit

"Basalatit" / "Latitbasalt"
Synonym mit "Latibasalt". Vulkanische Gesteine im QAPF-Feld 9. Glied zwischen "Latit" und "Basalt".
...
Aktueller Name für "Latitbasalt" ist "Basalatit".
...


(E?)(L?) http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Latit

"Latit": Der Namen stammt von der italienischen Provinz "Latium".
...


(E?)(L?) http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Basalt

"Basalt"
Etymologie: Der Name "Basalt" kommt wahrscheinlich aus dem altägyptischen und wird Plinius (77 n.Chr.) zugeschrieben (in einigen Versionen von Plinius "quem vocant basalten", in anderen versionen "quem vocant basanites").
...


Bayerit, Bayerite (W3)

(E1)(L1) http://euromin.w3sites.net/mineraux/BAYERITE.html


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Bayerit


(E?)(L?) http://www.mindat.org/min-580.html


(E?)(L?) http://www.minmax.net/min.php?lang=de&name=Bayerit


(E1)(L1) http://www.webmineral.com/data/Bayerite.shtml

The artificial compound is thought to have been named for the 19th-century German metallurgist Karl J. Bayer; the name was then applied to the natural mineral.


Benzin (W2)

Im Jahr 1888 entführte Bertha Benz zusammen mit ihren beiden Söhnen das Motorfahrzeug ihres Mannes Carl Benz um damit 105 km von Mannheim nach Pforzheim zu ihren Verandten zu fahren. In Wiesloch musste sie auftanken. Einige Liter Ligroin, so nannte man das "Benzin" damals. Seither schimpft sich die Stadtapotheke Wiesloch 1. Autotankstelle.

Ihre Verwandten und die Einwohner Pforzheims waren von dem Fahrzeug so begeistert, dass sie es in Anlehnung an die Draisine (Laufrad) von Karl Drais 1817, "Benzine" nannten. Denkbar dass daraus dann "Benzin" als Namen für den Treibstoff entstand.

Eine schöne - und wohl wahre - Geschichte, aber "Benzin" geht zurück auf das von Mitscherlich (1794-1863) aus "Benzoe" gewonnene Öl. Liebig übertrug diese Bezeichnung 1834 auf das Erdöldestillat. Sie geht zurück auf lat. "benzoë", "Benzoe" und damit weiter auf ital. "bengiuì", arab. "luban gawi" = "javanischer Weihrauch".

(E?)(L?) http://www.e-welt.net/bfds_2003/veroeff/archiv/S3-4(3-2001).pdf


(E1)(L1) http://www.w-akten.de/begrifflichkeiten.phtml


Berkelium, Berkelium, Berkelium, Bk, Berkeley - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses künstlichen chemischen Elements bezieht sich auf die kalifornische Universitätsstadt "Berkeley". Im dortigen Zyklotron gelang Seaborg, Ghiorso und Thompson im Dezember 1949 die Synthese des 97. Element.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben und den mittleren Buchstaben des Elementnamens.

Die kalifornische Stadt "Berkeley" trägt wiederum den Namen des englischen Theologen "Thomas Berkeley".

Beryllium, Béryllium, Beryllium, Beryll, Be, Glucinium, Gl, Brille, Klosettbrille - chemisches Element (W2)

(E?)(L?) http://www.iupac.org/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E6)(L2) http://www.kamat.com/kalranga/deccan/hoysala/belur.htm


(E6)(L2) http://www.karnataka.com/tourism/belur/


(E6)(L2) http://www.karnatakatourism.com/south/belur/


(E6)(L2) http://www.sriramakrishna.org/belur.htm


(E6)(L2) http://www.templenet.com/Karnataka/beluarti.html


(E6)(L2) http://www.odoq.de/537/brillen.htm


(E6)(L1) http://www.geschichte-der-brille.de/


(E6)(L2) http://de.wikipedia.org/wiki/Klobrille
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf sein Vorkommen im "Beryll", einem Mineral, das oft auch als Schmuckstück verwendet wird. Die Bezeichnung für das silberglänzende bis stahlgraue Leichtmetall haben die Griechen (griech. "beryllos") und Lateiner (lat. "beryllus") von den Indern (ind. "veruliya", "veluriya") übernommen, die dieses Mineral (vermutlich) nach dem Fundort bei der südindischen Stadt "Belur" bezeichneten.

Das Element "Beryllium" war lange auch unter dem Namen "Glucinium" (Zeichen "Gl") bekannt. Diesen Namen verdankte es dem süßen Geschmack seiner Salze und dem griech. "glykos" = "süß".

Im Jahr 1949 legte das IUPAC-CNIC die (bereits vorherrschende) Bezeichnung "Beryllium" fest.

Auf "Beryll" geht auch die "Brille" (mhd. "berille", "berillus") zurück. Etwa im 13.Jh. entdeckte man, dass sich diese Schmucksteine durch Schleifen zu Linsen verarbeiten liessen, die sich als Sehhilfen eigneten.

Die moderne Zivilisation setzte dann noch eins drauf und nahm die Ähnlichkeit im aufgeklappten Zustand zum Anlass, die "Klosettbrille" zu benennen. Ob das den Einwohnern von "Belur" bekannt ist?

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

Bismut, Bismuth, Bismuth, Wismut, Bismuth, Bi - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E6)(L3) http://members.aol.com/nagelohg/f_silber.htm


(E6)(L3) http://www.novoprint.de/infobrosch/pdf/infobrosch08289.pdf
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements ((engl. "bismuth") bezieht sich auf die Latinisierung des alten Namens "Wismut" zu "bisemuntum". Diese Bezeichnung stammt aus dem Erzgebirge, wo sie seit dem 13. Jahrhundert für das Erz verwendet wurde.

Die weitere Herkunft ist unbekannt. Nach Kluge wäre jedoch ein Bezug zum bergmännischen "muten" = "Erlaubnis auf Ausbeutung erbitten" möglich. So könnte die die alte Bezeichnung "Wismut" etwa bedeuten "(das Metall, das in den) Wiesen, für die die Ausbeutung erbeten wurde, (gefunden wurde)" (z.B.: St. Georgen im Erzgebirge).

Andere Quellen beziehen "Wismut" auf "weisse Masse", wegen der Farbe seines Oxids.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E6)(L3) http://www.didaktik.physik.uni-erlangen.de/vortrag/geipel/vortra99.pdf
Beim googlen bin ich auch auf eine Firma gestossen, die "Wismut-Aue" hiess:

Interessant dürfte hierbei der Hinweis sein, dass die SDAG (Sowjetisch-Deutsche Aktien-Gesellschaft) "Wismut-Aue" einer der größten Uranförderer der Welt war.


Blech (W3)

(E?)(L?) http://www.blechmodelle.de/
ist ein altdeutsches Wort mit der Bedeutung "Glänzendes". Es hängt mit "blicken" und "bleichen" zusammen (vgl. engl. "bleach" = "bleichen" und engl. "bleak" = "kahl", "öde").

Die Site von "Blechmodelle" bietet neben den angebotenen Waren auch Hintergrundinformationen zu Blechmodellen, Hornwaren und Kunsthandwerk.

Blei, Plomb, Lead, Pb - chemisches Element, leading (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (engl. "lead") bezieht sich auf lat. "plumbum". Allerdings gibt es auch eine direkte Beziehung zu einer indoeuropäischen Wurzel, die "Blei" mit "bleich" (ahd. "bleih" = "glänzend") verbindet und noch im ahd. "blo" = "das (bläulich) Glänzende" zu finden ist.
Zur Frage, ob die Römer sich mit ihrem "plumbum" auf das germanische "bleih" beziehen oder ob es eine Verbindung zwischen "plumbum" und dem lautmalerischen ndd. "plump" gibt, konnte ich keine Quellen finden.

Das frz. "plomb" bezieht sich direkt auf das lat. "plumbum".

Die Herkunft des engl. "lead" scheint im Dunkeln zu liegen. Nachvollziehbar ist noch ein angelsächsisches "lead" und möglicherweise ein mittelirisches "luaide" = "Blei".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben und den mittleren Buchstaben des lat. "plumbum".

(E?)(L?) http://www.webopedia.com/Term/L/leading.html
Aufgefallen ist mir noch das engl. "leading" (gesprochen: "LED-ing") = "Zeilenzwischenraum" (auch engl. "line spacing"). Diese typographische Bezeichnung hat ihren Ursprung in Zeiten, in denen beim Buchdruck vertikale Zwischenäume zwischen den Zeilen mit Hilfe von Bleistreifen erreicht wurden.

Bohrium, Bohrium, Bohrium, Bh - chemisches Element (W2)

(Bh, Element 107).
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (107) bezieht sich auf den dänischen Physiker "Niels Bohr" (1885-1962), der mit dieser Namensgebung 1997 von der IUPAC für seine Theorie der Elektronen-Atomstruktur geehrt wurde (International Union of Pure and Applied Chemistry).

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben und den mittleren Buchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_b.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L1) http://www.chemie-master.de/


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.iupac.org/


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E2)(L2) http://www.kernchemie.uni-mainz.de/jvkratz/TRANSACTINIDE.HTML


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Bohrium


Bor, Bore, Boron, B - chemisches Element (W2)

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (engl. "Boron") bezieht sich auf lat. "borax", "Borax" der Bezeichnung für das Natriumsalz der Borsäure (Na2B4O7 x 10 H2O). Das lat "borax" geht weiter zurück auf arab. "bawraq" = "weiß", "leuchtend", "glänzend" und pers. "burah", der Bezeichnung für dieses "borsaure Natron", dem Natriumsalz der Borsäure.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

Borgruppe, Erdmetalle, Boron-group, Triels
chemische Element-Gruppe (W2)

Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich auf den ersten Vertreter "Bor". Als weiter Vertreter findet man in der 3. Hauptgruppe die Elemente Aluminium, Gallium, Indium und Thallium.

Ursprünglich nannte man sie "Erdmetalle". Diese Bezeichnung war spätestens mit der Zuordnung von Bor zu den Halbmetallen antiquiert. Heute nennt man diese Gruppe nach dem ersten Vertreter einfach "Borgruppe".

Die englische Bezeichnung "Triels" (auch "Boron-group") bezieht sich auf die "3. Hauptgruppe", griech. "tri" = "three" und "els" = Kurzform für "Elements".

(E?)(L?) http://www.bbc.co.uk/dna/h2g2/A593110


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


Brom, Brome, Bromine, Br, Muride - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf griech. "brõmos" = "Gestank". Das flüssige Nichtmetall macht sich durch einen beissenden Geruch bemerkbar. Die Bezeichnung wurde von der französischen Akademie für Wissenschaften vorgeschlagen.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

Ursprünglich nannte es der Entdecker Antoine-Jerome Balard "Muride", bevor die französische Akademie der Wissenschaften die Bezeichnung frz. "Brome" festlegte. Worauf sich "Muride" bezog konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Dazu passt zwar das engl. "muriate" = "Muriat", "Hydrochlorid" und "muriatische Quellen" = "Kochsalzquellen" von lat "muria" = "Salzlake", aber weitere Hinweise habe ich nicht gefunden.

Bronze (W3)

(E3)(L?) http://www.archaeometallurgie.de/impressum/glossar.html

von lat. "aes brundisium" = "Brindisisches Erz" nach der antiken Hafenstadt "Brundisium" ("Brindisi") in der vermutlich die fertige Legierung per Schiff eintraf.


C

Cadmium, Cadmium, Cadmium, Kadmium, Cd - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (auch "Kadmium", Fachsprache/engl. "cadmium") bezieht sich auf lat. "cadmia", griech. "kadmía" = "Zink(erz)", dem Mineral "Galmei" in dem das Element recht häufig auftritt.
Diese Bezeichnungen sollen sich wiederum auf "Kadmos" den Gründer Thebens (ursprünglich "Kadmeia") und dem Bruder der "Europa" beziehen.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben und den mittleren Buchstaben des Elementnamens.

Cäsium, Césium, Caesium, Cs - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf lat. "caesius" = "blaugrau", "himmelblau" (wegen der blauen Flammfärbung). Diese charakteristische Blaufärbung findet sich auch als zwei blaue Streifen im Spektralspektrum.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben und den mittleren Buchstaben des Elementnamens.

Calcium - chemisches Element
Kalzium
Ca
calculator
Kalkül (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (auch "Kalzium", engl. "calcium") bezieht sich auf lat. "calx" = "Kalkstein". Diesem Rechenstein haben wir auch den engl. "calculator" = "Rechner", das dt. "kalkulieren" und das "Kalkül" (= "einschätzende Berechnung", "Überlegung") zu verdanken.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Californium, Californium, Californium, Cf - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf den US-Bundesstaat "Kalifornien", wo es an der "University of California" in "Berkeley" zuerst hergestellt wurde.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben und den mittleren Buchstaben des Elementnamens.

Cer, Cérium, Cer, Zer, Ce, cerium, Ceres, Zerealie, cereal - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (auch "Zer", engl. "cerium") bezieht sich auf den Asteroiden "Ceres". Der 1801 entdeckte Asteroid "Ceres" trägt seinerseits den Namen der römischen Göttin des Ackerbaus, der wir auch die "Zerealie" und das engl. "cereal" = "Getreide", "Feldfrucht" zu verdanken haben.

Ursprünglich hieß das Element noch "Cererium", wurde dann aber zu "Cerium" und dt. sogar "Cer" gekürzt.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

Chalkogene, Sauerstoffgruppe, Chalcogens (W2)
chemische Element-Gruppe

"Chalkogene" ist eine Sammelbezeichnung für die Elemente Sauerstoff, Schwefel, Selen, Tellur und Polonium. Der Name geht zurück auf griech. "chalkós" = "Erz", "Kupfer" und "genes" = "hervorbringend" (vgl. "genesis"), zusammen "Chalkogene" = "Erzbildner". In neuerer Zeit wird die VI. Hauptgruppe nach dem ersten Element der Gruppe auch einfach "Sauerstoffgruppe" genannt.

Im Englischen heissen sie "Chalcogens".

(E?)(L?) http://www.bbc.co.uk/dna/h2g2/A593110


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


Chalkosin (W3)

(E3)(L?) http://www.archaeometallurgie.de/impressum/glossar.html

(Kupferglanz) - griech. "chalkos" = "Kupfer", "Bronze"


Chalkopyrit (W3)

(E3)(L?) http://www.archaeometallurgie.de/impressum/glossar.html

(Kupferkies) - griech. "chalkos" = "Kupfer" und griech. "pyr" = "Feuer".


Chemie (W2)

In früheren Zeiten war die "Chemie" noch etwas handfestes und ähnelte mehr der Physik. Das erkennt man noch an der Herkunft von griech. "chymeia" = "Kunst der Metallverwandlung".

Die weitere Herkunft ist unsicher, könnte aber auf arab. "a-kimiya" = "Alchemie" zurückgehen.

Die Bezeichnung stammt aus dem arab. "al-kímiá" = "Chemie", "Stoffkunde", also die "Lehre von den Stoffen", aus denen unsere Welt besteht. Im Mittelalter bezeichnete es die "Goldmacherkunst".

Der ursprünglich in die europ. Bezeichnung übernommene arab. Artikel "al" in "Alchemie" wurde nach der unwissenschaftlichen Vergangenheit wieder wegggelaassen um den wissenschaftlichen Neuanfang zu bekunden.

Im 13. Jh. fand das arab. "al-kmiya" als mlat. "alchimia" (also mit dem arabischen Artikel "al" Aufnahme in die mittellateinische Allgemeinsprache Europas. Auf dem Umweg über frz. "alchimie" und span. "alquimia" fand es als dt. "Alchemie", "Alchimie" seit dem 13. Jh. Aufnahme in die deutsche Sprache. Allerdings versuchte man zu dieser Zeit noch den "Stein der Weisen" zu schaffen und Gold herzustellen.

Im 17. Jh. entstand daraus in Westeuropa durch Weglassung von "al" und wohl unter Einfluss von griech. "chymeia", "chemeia" = "Kunst der Metallverwandlung" - und wohl auch um diese Kunst als Wissenschaft zu etablieren - die Bezeichnung der modernen Lehre von den Stoffen und ihren Verbindungen, zunächst "chymia", "chymie", "chimie" und schließlich "Chemie".

(E6)(L1) http://www.chemie.de/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Abieta Chemie | Allgemeine Chemie | Analytische Chemie | Angewandte Chemie | Angewandte Chemie (Zeitschrift) | Anorganische analytische Chemie | Anorganische Chemie | Beilsteins Handbuch der Organischen Chemie | Bioanorganische Chemie | Biochemie | Bioorganische Chemie | Biophysikalische Chemie | Bundesarbeitgeberverband Chemie | Chemie | Chemiefabrik | Chemieingenieurwesen | Chemiekatastrophe | | Chemiepark | Chemiepark Knapsack | Chemiepark Marl | Chemiestudium | Chemieunfall bei PEPCON | Chemieunfall in Bitterfeld | Chemieunfall von Jilin | Chemieunterricht in der Berufsschule | Chemie im Altertum | Chemie im Mittelalter | Chemie in der Neuzeit | Chemie - die stimmt! | Geschichte der Chemie | Gmelins Handbuch der anorganischen Chemie | Grundgesetze der Chemie | Grundlagen der Chemie | Justus Liebigs Annalen der Chemie | Kali Chemie | Klinische Chemie | Kombinatorische Chemie | Liste der Nobelpreisträger für Chemie | Medizinische Chemie | Münzing Chemie | Nobelpreis für Chemie | Ökologische Chemie | Organische analytische Chemie | Organische Chemie | Pharmazeutische Chemie | Physikalische Chemie | Physikalische Organische Chemie | Römpp Lexikon Chemie | Rudolf Chemie | Sachtleben Chemie | Stockmeier Chemie | Supramolekulare Chemie | Technische Chemie | Theoretische Chemie | Ullmanns Enzyklopädie der Technischen Chemie | Wacker Chemie | Zeitschrift für Physikalische Chemie

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kategorie:Analytische_Chemie
| Analytische Chemie | Anorganische analytische Chemie

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kategorie:Teilgebiet_der_Chemie
Kategorie: Teilgebiet der Chemie
A | Allgemeine Chemie | Analytische Chemie | Angewandte Chemie | Anorganische Chemie | Anorganische analytische Chemie | Atmosphärenchemie | B | Bioanorganische Chemie | Biochemie | Biogeochemie | Biophysikalische Chemie | C | Chemieingenieurwesen | Chemische Biologie | E | Elektrochemie | F | Festkörperchemie | Fotochemie | G | Geochemie | K | Kernchemie | Klinische Chemie | Kolloidchemie | Kombinatorische Chemie | Komplexchemie | Kosmochemie | Kristallographie | L | Lebensmittelchemie | M | Medizinische Chemie | Meereschemie | Methodenvalidierung | N | Naturstoffchemie | O | Organische Chemie | Organische analytische Chemie | Organometallchemie | P | Petrochemie | Pharmazeutische Chemie | Physikalische Chemie | Physikalische Organische Chemie | Polymerchemie | Q | Quantenchemie | R | Radiochemie | S | Solarchemie | Stereochemie | Strukturchemie | Supramolekulare Chemie | T | Technische Chemie | Theoretische Chemie | Thermochemie | U | Umweltchemie

(E6)(L1) http://www.chemie.de/tools/sicherheit/?language=d


(E3)(L1) http://histoirechimie.free.fr/chapit03.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/
| Chemie | chemisch

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Organische Chemie

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm
Organische Chemie

(E?)(L?) http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/fach.htm


(E?)(L1) http://de.wikipedia.org/wiki/Chemie

Wortherkunft

"Chemie" entstand aus dem neueren Griechisch "chimia" = "die Kunst der Metall-Gießerei" im Sinne von "Umwandlung". Die heutige Schreibweise "Chemie" löste zu Beginn des 19. Jahrhunderts die seit dem 17. Jahrhundert bestehende als "Chymie" ab. Diese "Chymie" war wahrscheinlich eine Vereinfachung und Umdeutung der seit dem 13. Jahrhundert als Wort belegten "Alchimie" ("die Kunst des Goldherstellens"), welches selbst eine mehrdeutige Etymologie aufweist (zu den Konnotationen vergleiche die Etymologie des Wortes Alchemie: Das Wort wurzelt wohl in arabisch "al-kimiyá", welches u. a. "Stein der Weisen" bedeuten kann, eventuell aus altgriechisch "chymeía" = "die Gießung", oder aus koptisch/altägyptisch "kemi" = "schwarz[e Erden]"; vergleiche hierzu auch "Kemet").


Inhaltsverzeichnis:

(E?)(L?) http://www.workpage.de/etym.php


chemie
Chemie-Portal
Chemie-Lexikon
Bedeutene Chemiker
Chemikalienliste
Analyseverfahren
Fachgebiete
Namensreaktionen
Arzneistoffe
Chemie-Suchmaschine
Etymologie-Suche
Etymology-Search

(E?)(L?) http://www.chemie.de/
Gute Einstiegsseite zur Chemie.
hilft Ihnen beim Finden von Produkten, Firmen, Nachrichten, Chemikalien, Jobs, Fachliteratur, Software, Veranstaltungen etc.


Firmen & Produkte | Einkaufsführer | Produktvorstellungen | Kataloge | Chemie-Software | Chemie-Bücher | Marktübersichten | Industrieparkführer | News-Center | Aktuelle Nachrichten | Newsletter | Fachartikel | RSS-Feeds | Informationssuche | Webverzeichnis | Chemie-Lexikon | Chemikaliensuche | Chemie - Suchmaschine | Beruf & Karriere | Veranstaltungen | Werkzeugkasten | Fachwörterbücher | Übersetzungsservice | Akronyme | Einheiten-Konverter | Molmassen-Rechner | Periodensystem | Schilder & Symbole | Studium | Fachbereiche


(E?)(L?) http://www.chemie.de/pool/nodes/hindex.php3?language=d


(E?)(L?) http://www.chemie.de/search/index.php3?language=d&domain=chem&pattern=Etymologie
27.07.2008: 32 Treffer bei der Suche nach "Etymologie".

(E?)(L?) http://www.chemie.de/search/index.php3?language=d&domain=chem&pattern=Etymology
27.07.2008: 100 Treffer bei der Suche nach 'Etymology'

(E?)(L?) http://www.chemie.de/tools/sicherheit/?language=d

Schilder & Symbole
Auf den folgenden Seiten finden Sie Schilder, Symbole und Zeichen aus den Bereichen Labor und Sicherheit.


(E?)(L?) http://www.chemie.de/tools/langenscheidt/?language=d
Durchsuchen Sie verschiedene Fachwörterbücher deutsch/englisch, englisch/deutsch. Ein Service von Chemie.DE in Zusammenarbeit mit Langenscheidt.


(E?)(L?) http://www.chemie.de/tools/dictionary/

Chemie Fachwörterbuch - DE-UK


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/

Das Chemie.DE Lexikon bietet Ihnen Artikel zu 34.608 Stichworten aus Chemie, Pharmazie und Materialwissenschaften sowie verwandten naturwissenschaftlichen Disziplinen.


alphabetische Artikelliste

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
1,1,1-Trichlorethan | 1,1,1-Trimethylolpropan | 1,1,2,2-Tetrabromethan | 1,1,2,2-Tetrachlorethan | 1,1,2-Trichlor-1,2,2-trifluorethan | 1,1,2-Trichlorethan | 1,1-Dichlorethan | 1,1-Dichlorethen | 1,1-Dimethylhydrazin | 1,2,4-Trichlorbenzol | 1,2-Diaminopropan | 1,2-Dibromethan | 1,2-Dibromethen | 1,2-Dibrompropan | 1,2-Dichlorbenzol | 1,2-Dichlorethan | 1,2-Dichlorethen | 1,2-Dichlorpropan | 1,3-Allylstrain | 1,3-Diaminopropan | 1,4-Benzochinon | 1,4-Butandiol | 1,4-Dioxan | 1,4-Dioxin | 1,5-Diaminopentan | 1,8-Cineol | 1-Aminopropan-2-ol | 1-Benzylpiperazin | 1-Butanol | 1-Butin | 1-Butyl-3-methylimidazoliumbis(trifluoromethansulfon)imid | 1-Chlor-1,1-difluorethan | 1-Decanol | 1-Ethyl-3-(3-dimethylaminopropyl)carbodiimid | 1-Methylcyclopropen | 1-Methylnaphtalin | 1-Naphthylessigsäure | 1-Nitronaphthalin | 1-Octanol | 1-Octen-3-ol | 1-Pentanol | 1-Propanol | 1-Tetradecanol | 17-a-Hydroxyprogesteron | 18-Elektronen-Regel | 18-Methoxycoronaridin | 2,2,4-Trimethylpentan | 2,2,6,6-Tetramethylpiperidinyloxyl | 2,2-Dichlorvinyl-dimethyl-phosphat | 2,3,6,7-Tetrachlornaphthalin | 2,3,7,8-Tetrachlordibenzodioxin | 2,3-Bisphosphoglycerat | 2,3-Butandiol | 2,3-Butandiolgärung | 2,4,5-Trichlorphenoxyessigsäure | 2,4,6-Trichloranisol | 2,4,6-Trichlorphenol | 2,4-Diaminopyrimidin | 2,4-Diaminotoluol | 2,4-Dichlorphenol | 2,4-Dichlorphenoxyessigsäure | 2,4-Dihydroxybenzophenon | 2,4-Dinitrophenylhydrazin | 2,4-Dinitrotoluol | 2,5-Dimethoxy-4-bromamphetamin | 2,5-Dimethoxy-4-methylamphetamin | 2,5-Dimethylfuran | 2,6-Diaminopimelinsäure | 2-(N-Morpholino)ethansulfonsäure | 2-Amino-1-(3,4-methylendioxyphenyl)butan | 2-Arachidonyglycerol | 2-Butanol | 2-Butanon | 2-Butanonoxim | 2-Butin | 2-Butin-1,4-diol | 2-Chlor-2-methylpropan | 2-Chlorbenzyliden-malonsäuredinitril | 2-Chlorethanol | 2-Chlorphenol | 2-Cyclohexen-1-on | 2-Ethoxyethanol | 2-Ethyl-hexanol | 2-Meter-Band | 2-Methyl-1-propanol | | 2-Methylundecanal | 2-Nitrobenzaldehyd | 2-Nitronaphthalin | 2-Nitropropan | 2-Nitrotoluol | 2-Phenylethanol | 2-Propanol | 21-Hydroxylase | 2C-B | 2C-T-7 | 2D-Gelelektrophorese | 3'-Phosphoadenosin-5'-phosphosulfat | 3,3-Dimethyl-2-butanon | 3,4-Methylendioxy-N-ethylamphetamin | 3,4-Methylendioxyamphetamin | 3-10-Helix | 3-Caren | 3-Hydroxy-2-butanon | 3-Methyl-2-buten-1-thiol | 3M | 4-(4-Hydroxyphenyl)butan-2-on | 4-(Dimethylamino)-pyridin | 4-Dimethylamino-azobenzol | 4-Dimethylaminophenol | 4-Fluoramphetamin | 4-HO-DIPT | 4-Hydroxybenzoesäureethylester | 4-Hydroxybenzoesäuremethylester | 4-Hydroxybutansäure | 4-Hydroxynonenal | 4-Meter-Band | 4-Methoxyacetophenon | 4-Methoxyamphetamin | 40K-Messung | 5'-Cap-Struktur | 5-Aminolävulinsäure | 5-Brom-4-chlor-3-indoxyl-ß-D-galactopyranosid | 5-Brom-4-chlor-3-indoxylphosphat | 5-HT-Rezeptor | 5-HT3-Antagonist | 5-Hydroxytryptophan | 5a-Reduktase | 6-Hydroxy-2,5,7,8-tetramethylchroman-2-carbonsäure | 6-Meter-Band | 7-Aminoactinomycin | 7-Dehydrocholesterol | 7-Dehydrocholesterol Reduktase | 70-Zentimeter-Band | 7SL-RNA | 8-p-Menthanylhydroperoxid | 80-Meter-Band | 8:2 Fluortelomeralkohol

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
A22 (Chemie) | Aaron Ciechanover | Aaron Klug | Abamectin | Abätmen | Abbauwürdigkeit | Abbau (Chemie) | Abbeizmittel | Abbinden (Baustoff) | Abbindezeit | Abbrand (Kerntechnik) | Abbrand (Metallurgie) | Abbruchreaktion | ABC-Transporter | Abdampfen | Abdampfschale | Abdichtmittel | | Abelsonit | Abfackelung | Abfalllager Gorleben | Abfeimen | Abflussreiniger | Abgangsgruppe | Abgas | Abgasfilter | Abgasnachbehandlung | Abgasreinigung | Abgeschlossenes System | | Abietinsäure | Abkantwerkzeug | Abklingbecken | Abklingen | Abklingzeit | Ablation (Physik) | Ablenkmagnet | Ablenkplatte | Ablenkspule | Abnutzung | Abqaiq | Abraham-Lorentz-Gleichung | Abrauchen (Chemie) | Abreicherung | Abreicherungsgrad | Abrieb | Abriebfestigkeit | Abrin | Abscheidegrad | Abscheidung | Abscherung (Statik) | | Abschirmung (Strahlung) | Abschlämmen | Abschrecken | Abscisinsäure | Absetzbecken | Absoluter Nullpunkt | Absolute Temperatur | Absolutierung | Absorbent Glass Mat | Absorptionsbande | Absorptionsgrad | Absorptionskoeffizient | Absorptionsspektrum | Absorptionswerte chemischer Substanzen | Absorption (Chemie) | Absorption (Physik) | Absperrschieber | Abstandsgesetz | Abstich (Metallurgie) | Abtönfarbe | ABTS | Abu Bakr Mohammad Ibn Zakariya al-Razi | Abu Dhabi National Oil Company | Abu Muhammad Ibn al-Baitar | Abwärme | Abwassertechnik | Abzug (Gas) | Abzyme | Acaeruloplasminämie | Acamprosat | Acarbose | Acasta-Gneis | Acebutolol | Acemannan | Acenaphthen | Acenaphthylen | Acenocumarol | Acepromazin | Acergy | Acesulfam | Acetalbildung | Acetaldehyd | Acetaldehyddehydrogenase | Acetaldehyddiethylacetal | Acetale | Acetamid | Acetamido | Acetanilid | Acetat-Nachweis | Acetazolamid | Acetessigester | Acetessigsäure | Acetogenese | Aceton | Acetoncyanhydrin | Acetonitril | Acetonperoxid | Acetophenon | Acetosyringon | Acetoxygruppe | Acetylaceton | Acetylcholin | Acetylcholinesterase | Acetylcholinrezeptor | Acetylcystein | Acetylendicarbonsäuredimethylester | Acetylformoin | Acetylgruppe | Acetylide | Acetylierte oxidierte Stärke | Acetylsalicylsäure | Achat | Achema (Unternehmen) | Acheson-Graphit | Achim Müller | Achondrit | Achrolyte | Achslastwaage | Achsmaß | Achsneigung | Acibenzolar | Acibenzolar-S-Methyl | Aciclovir | Acidität | Acidiumionen | Acidogenese | Aconitase | Aconitin | Aconitsäure | Acre-foot | Acre (Einheit) | Acridin | Acridinorange | Acridon | Acryl | Acrylamid | Acrylester-Styrol-Acrylnitril | Acrylfarbe | Acrylharz | Acrylnitril | Acrylnitril-Butadien-Styrol | Acrylsäure | Acrylsäureester | Actavis | Actinidin | Actinoide | Actinomycine | Actinomycin D | Acyl | Acylglycerine | Acyloin-Kondensation | Acyloine | Adair Crawford | Adalimumab | Adamantan | Adamin | Adamsit | Adapalen | Addition (Chemie) | Additiv | Adducin | Addukt | Adenin | Adenosin | Adenosindiphosphat | Adenosinmonophosphat | Adenosintriphosphat | Adenosyl-Ribosylierungs-Faktor | Adenylat-Kinase | Adenylylcyclase | Adhäsion | Adhäsionsfolie | Adhäsionsmolekül | Adiabate Maschine | Adiabatisches Theorem der Quantenmechanik | Adiabatische Erreichbarkeit | Adiabatische Zustandsänderung | Adipinsäure | Adiponektin | Adiponitril | Adjuvans (Pharmakologie) | Adlerholzbaum | ADMA | ADNA | Adnet | ADNR | Adolf Butenandt | Adolf Ferdinand Weinhold | Adolf Jarisch junior | Adolf Ledebur | Adolf Martens | Adolf Otto Reinhold Windaus | Adolf Pinner | Adolf Spilker | Adolf von Baeyer | Adolf von Brüning | Adolphe Chatin | Adolph Emmerling | Adolph Frank | Adolph Strecker | Adolph Wilhelm Hermann Kolbe | Adrenalin | Adrenochrom | Adrenocorticotropin | Adrenomedullin | Adrenozeptor | Adsorbierbare organisch gebundene Halogene | Adsorption | Adsorptionschromatografie | Adsorptionsmittel | Adsorptionstrocknung | Adsorptionswasser | Adsorption (Polymere) | Advanced Oxidation Process | Advanced Simulation and Computing Program | AEBSF | Aegirin | Aenigmatit | Aerinit | Aerobie | Aerogel | Aerosol | Aerozin 50 | Aescin | Aesculin | Aethusin | AFFF | Affinerie | Affinitätschromatografie | Affinität (Biochemie) | Affinität (Chemie) | Aflatoxine | Agar | Agarose | Agarose-Gelelektrophorese | Agent Blue | Agent Green | Agent Orange | Agent Pink | Agent Purple | Agent White | Agent Yellow | Agfa | Agglomerat | Agglomerieren (Verfahrenstechnik) | Aggrecan | Aggregat | Aggregation (Chemie) | Aggregatzustand | Agip | Ägirin | Aglepriston | Agnes Pockels | Agomelatin | Agostische Wechselwirkung | Agrellit | Agrevo | Agrola | Agrolinz Melamine International | Aguilarit | Ägypten | Ägyptisch Blau | Ägyptologie | Ägyptologie/Alle Artikel | Ägyptologie/Artikel-Bausteine | Ägyptologie/Bauwerke | Ägyptologie/Bewerten | Ägyptologie/Einstieg | Ägyptologie/Farbe1 | Ägyptologie/Farbe2 | Ägyptologie/Farbe3 | Ägyptologie/Farbe4 | Ägyptologie/Fehlende Artikel | Ägyptologie/Götter | Ägyptologie/Info | Ägyptologie/Kategorien | Ägyptologie/Konventionen und Vorlagen | Ägyptologie/Listen | Ägyptologie/Neue Artikel | Ägyptologie/Neue Bilder | Ägyptologie/Pharaonen | Ägyptologie/Skulpturen und Stelen | Ägyptologie/Sprache und Schrift | Ägyptologie/Tab1 | Ägyptologie/Tab2 | Ägyptologie/TblHighlight | Ägyptologie/TblHighlight2 | Ägyptologie/TblHighlight3 | Ägyptologie/TblWithHieroglyphs | Ägyptologie/Übersicht | Ägyptologie/Unsere Besten | Ägyptologie/zu überarbeitende Artikel | Ah-Rezeptor | Aharonov-Bohm-Effekt | Ahmed H. Zewail | Ahornsirupkrankheit | AIBN | Aikinit | Aimé Argand | Ainkhürn | Airlift-Reaktor | Air Liquide | Air Products & Chemicals | Ajmalicin | Ajmalin | Ajoit | Akanthit | Akarizid | Akaroidharz | AkEnd | Aker ASA | Akira Suzuki | Akkumulator | Akkupack | Aktiebolaget Gas-Accumulator | Aktin | Aktinolith | Aktive Kühlung | Aktivierungsenergie | Aktivität (Chemie) | Aktivität (Physik) | Aktivkohle | Aktivkohlefilter | | Akute intermittierende Porphyrie | Akzeptorhalbzelle | Akzeptor (Chemie) | Akzeptor (Festkörperphysik) | Akzessorische Pigmente | Akzo Nobel | Alabandin | Alabaster | Aladár Pácz | Alain Aspect | | Alanin | Alanin-Aminotransferase | Alan Cottrell | Alan J. Heeger | Alan Lloyd Hodgkin | Alan MacDiarmid | ALARA (Strahlenschutz) | Alaun | Albendazol | Alberto Ascoli | Albertus Magnus | Albert Atterberg | Albert C. Barnes | Albert Eschenmoser | Albert Hofmann | Albert Ladenburg | Albert Lester Lehninger | Albert Niemann (Chemiker) | Albert Sauveur | Albit | Albumin | Alcotest | Aldehyddehydrogenasen | Aldehyde | Aldehydhydrate | Alditole | Aldol-Reaktion | Aldolase | Aldole | Aldolkondensation | Aldosen | Aldosteron | Aldrey | Aldrin | Alemonit | Alemtuzumab | Alendronsäure | ALEPH | Alessandro Cagliostro | Aleuron | Alexander Fleming | Alexander Michailowitsch Butlerow | Alexander Michailowitsch Saizew | Alexander Mitscherlich (Chemiker) | Alexander Pawlowitsch Winogradow | Alexander Petzholdt | Alexander Porfirjewitsch Borodin | Alexander Robert Todd | Alexander Shulgin | Alexander Tschirch | Alexander von Bernus | Alexander William Williamson | Alexei Alexandrowitsch Balandin | Alexei Jewgenjewitsch Tschitschibabin | Alexei Jewgrafowitsch Faworski | Alfentanil | Alfred Einhorn | Alfred Goodman Gilman | Alfred Jaquet | Alfred Kraus | Alfred Nobel | Alfred Rieche | Alfred Stock | Alfred Treibs | Alfred von Zeerleder | Alfred Werner | Alfred Wilm | Alfred Wohl | Alfred Zeller | Algendünger | Algensaft | Algentoxine | Alginsäure | Algizid | ALICE | Alicyclische Verbindungen | Aliphatische Kohlenwasserstoffe | Aliquot (Chemie) | Aliskiren | Alitam | Alizarin |

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Ali Müfit Bahadir | Alkahest | Alkali-Mangan-Batterie | Alkalibeständigkeit | Alkalien | Alkaligranit | Alkalilauge | Alkalimetallhydroxid | Alkalisalz | Alkalische Brennstoffzelle | Alkalische Lösung | Alkalische Phosphatase | Alkalisierung | Alkaloide | Alkane | Alkannin | Alkanole | Alkansäuren | Alkanthiole | Alkaptonurie | Alkene | Alkenmetathese | Alkenole | Alkensäure | Alkine | Alkinole | Alkoholate | Alkoholdehydrogenase | Alkohole | Alkoholische Gärung | Alkoholometrie | Alkoholpulver | Alkoholyse | Alkoxygruppe | Alkydharze | Alkydharzlack | Alkylantien | Alkylatbenzin | Alkylgruppe | Alkylierung | Alkylpolyglucoside | Alkylpyrazine | Allanit | Allantoin | Allergan | Alleskleber | Allgemeine Summenformel | Alliance Boots | Allicin | Alliin | Allobarbital | Allonge (Metallurgie) | Allophan | Allophycocyanin | Allopurinol | Allose | Allosterie | Allosterischer Modulator | Allosterische Hemmung | Allotherm | Allotrope Formen von Sauerstoff | Allotropie | Allurarot AC | Allyl | Allylalkohol | Allylchlorid | Allylisothiocyanat | Allylspannung | Almandin | Almotriptan | Alnico | Alois Fürstner | Alois von Beckh-Widmanstätten | Alon Talmi | Alpenkalk | Alpha-1-Antitrypsinmangel | Alpha-1-Fetoprotein | Alpha-2-Globulin | Alpha-Galaktosidase | Alpha-Helix | Alpha-Latrotoxin | Alpha-Naphthylthioharnstoff | Alpha-Omega-Dynamo | Alpha-Sarcin | Alphastrahlung | Alphenal | Alprazolam | Alprenolol | Altana | Alternariol | Alternativverbot | Alterungsbeständigkeit | Alter Hammer (Eiserfeld) | Alte Maße und Gewichte (Thailand) | Altglas | Altöl | Altrose | Altstoff | Aludel | Aluminit | Aluminothermie | Alumosilikate | Alunit | Alunogen | Alwin Mittasch | Amadori-Umlagerung | Amalgam | Amalgam-Verfahren | Amalgamfüllung | Amalgamprobe | Amanitin | Amantadin | | Amatol | Amazonit | Ambident | Amblygonit | Amboss | Ambra | Ambrein | Ambrose-Walton-Methode | Ambroxol | Ameisensäure | Ameisensäure-Brennstoffzelle | American Chemical Society | American Institute of Chemical Engineers | American Oil Company | Amerikanische Tonne | Amethyst | Ametrin | Amé Pictet | Amgen | Amidat | Amide | Amidine | Amidosulfonsäure | Amidrazone | Amilorid | Amine | Amineptin | Aminexil | Aminfluoride | Aminierung | Amino-Terminus | Aminoacetal | Aminoacyl-tRNA-Synthetase | Aminocumarin | Aminocyclopropancarbonsäure | Aminoglykoside | Aminogruppe | Aminoguanidin | Aminoplast | Aminopterin | Aminosäuregärung | Aminosäureindex | Aminosäuren | | Aminotransferase | Aminozucker | Aminwäsche | Aminzahl | Amiodaron | Amisulprid | Amitraz | Amitriptylin | Amitriptylinoxid | Amitrol | Amlodipin | Ammolit | Ammonal | Ammongelit | Ammoniak | Ammonifikation | Ammonium | Ammonium-oxalatoferrat(III) | Ammoniumacetat | Ammoniumamalgam | Ammoniumbituminosulfonat | Ammoniumbromid | Ammoniumcarbamat | Ammoniumcarbonat | Ammoniumcarbonatgruppe | Ammoniumchlorid | Ammoniumcitrat | Ammoniumcyanat | Ammoniumcyanid | Ammoniumdichromat | Ammoniumdihydrogenphosphat | Ammoniumeisen(II)-sulfat | Ammoniumeisen(III)-citrat | Ammoniumeisen(III)-sulfat | Ammoniumfluorid | Ammoniumhexachlorostannat | Ammoniumhydrogencarbonat | Ammoniumhydrogendifluorid | Ammoniumhydrogensulfat | Ammoniumhydroxid | Ammoniumiodid | Ammoniummagnesiumphosphat | Ammoniummolybdat | Ammoniumnitrat | Ammoniumnitrat-Harnstoff-Lösung | Ammoniumnitrit | Ammoniumoxalat | Ammoniumperchlorat | Ammoniumperoxodisulfat | Ammoniumphosphat | Ammoniumpikrat | Ammoniumsulfat | Ammoniumsulfid | Ammoniumsulfidgruppe | Ammoniumthiocyanat | Ammonolyse | Ammonsulfatsalpeter | Amobarbital | Amodiaquin | Amontonssche Gesetze | Amorphes Material | Amorphes Silicium | Amorphe Polyalphaolefine | Amoxicillin | AMP-aktivierte Proteinkinase | AMPA-Rezeptor | Ampere | Ampèresches Gesetz | Amperestunde | Amperewindung | Amperiometrie | Amperometrie | Amphetamin | Amphetaminil | Amphibolgruppe | Amphibolie | Amphibolit | Ampholyt | Amphoter | Amphotere Tenside | Amphotericin B | Ampicillin | Amprenavir | AMR-Effekt | Amrinon | Amygdalin | Amylase | Amylin | Amylnitrat | Amylnitrit | Amyloidose | Amylopektin | Amylose | Anabole Steroide | Anabolikum | Anabolismus | Anaerobe Abbauphase | Anaerobie | Anagrelid | Analcim | Analeptikum | Analogon (Chemie) | Anammox | Anandamid | Anapait | Anaphase-promoting complex | Anaphylatoxin | Anaplerotische Reaktionen | Anatas | ANC-Sprengstoffe | Andalusit | Anders Gustaf Ekeberg | Andesin | Andesit | Andorit | Andrade-Gleichung | André-Louis Debierne | Andreae-Noris Zahn | Andreas Libavius | Andreas Sigismund Marggraf | Andrews-Diagramm | Andrew Ure | Androgen | Androstendion | Androstenon | Androsteron | Andrussow-Verfahren | Anergie | Anethofuran | Anethol | Anflutgeschwindigkeit | ANFO | | Angeregter Zustand | Angiotensin | Angiotensinogen | Angiotensin Converting Enzyme | Angiotensin I | Angiotensin II | Anglesit | Anglo-Persian Oil Company | Angloamerikanisches Maßsystem | Angster (Glas) | Anguss | | Anhydride | Anhydrit | Anhydritestrich | Anilazin | Anion | Anionenaustauschchromatografie | Anionenaustauscher | Anionische Tenside | Aniracetam | Anisol | Anisöl | Anisotropie | Ankerit | Ankerwerk (Rudolstadt) | Anke (Werkzeug) | Ankyrin | Anlagenbau | Anlassen | Anlaufen | Anlauffarbe | Annabergit | Annatto | Annexine | Anne Shymer | ANNM | Annulene | Anode | Anodenbatterie | Anodenschlamm | Anodisches Bonden | Anodische Oxidation | Anodische Tauchlackierung | Anolyt | Anomere | Anomerer Effekt | Anomeres Zentrum | Anorganisch | Anorthit | Anorthosit | Anpassungstransformator | Anreicherungsgrad | Anselme Payen | Anserin | Anstrich | Anstrichmittel | Antarafacial | Anteigen | Antennenpigment | Antennentechnik | Anthocyane | Anthophyllit | Anthracen | Anthrachinon | Anthrachinon-Verfahren | Anthrachinone | Anthracycline | Anthranilsäure | Anthrazit | Anthron | Anti-Frost-Protein | Anti-Müller-Hormon | Antianämikum | Antiandrogene | | Antiauxochrom | Antibläschen | Anticholinergikum | Antidepressivum | Antidiffusionsspannung | Antidiuretisches Hormon | Antiferromagnetismus | Antihämophiles Globulin A | Antikatalyse | Antikglas | Antikörper |

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Antimycin A | Antineutron | Antiproton | Antisense-Oligonukleotid | Antisense-RNA | Antiseptikum | Antistatika | Antistatikband | Antisympathotonikum | Antithrombin | Antitoxin | Antivitamine | Antiwasserstoff | Antoine-Gleichung | Antoine-Jérôme Balard | Antoine Baumé | Antoine Béchamp | Antoine Bussy | Antoine Cadet de Vaux | Antoine François de Fourcroy | Antoine Henri Becquerel | Antoine Laurent de Lavoisier | Antoni Grabowski | Anton Hübner | Anton Schrötter von Kristelli | Anton von Störck | Anton Zeilinger | Anxiolytikum | Anyolit | Anyon | Äolisches Sediment | Äolische Sedimente | Apamin | Apatit | Aperiodischer Kristall | Äpfelsäure | Aphrodisiakum | Aphron | API-Grad | Apigenin | Apikal | Apiol | Apixaban | API Technical Data Book | Aplit | APOBEC3 | Apolipoproteine | Apolipoprotein E | Apomorphin | Apophyllitgruppe | Apoprotein | Apoptose-Inhibitor | Apostilb | Appel-Reaktion | Applied Films | Apramycin | Aprobarbital | Aprotinin | Aptamer | APV | Aq | Aquakomplexe | Aquamarin | Aquaporine | Äquatorialguinea | Aqua mirabilis | Äquimolar | Äquinoktialstunden | Äquipartitionstheorem | | Äquivalentdosis | Äquivalentgewicht | Äquivalentkonzentration | Äquivalentmasse | Äquivalentstoffmengenkonzentration | Äquivalentzahl | Äquivalenzdosis | Äquivalenzgewicht | Äquivalenzpunkt | Arabinose | Arachidonsäure | Aragonit | Aral | Araldit | Aralsee | Aramarmor | Aräometer | Arbeitselektrode | Arbeitsplatzgrenzwert | Arbeitswanne | Arbusow-Reaktion | Arbutin | Archäometallurgie | Archer J. P. Martin | Archimedischer Körper | Arcitumomab | ARDEX GmbH | Arecolin | Argatroban | Argentin | Argentit | Argentometrie | Arginin | Argininosuccinat | Arginylierung | | Argyrodit | Aripiprazol | Aristolochiasäuren | Arizona Road Dust | Ari Helenius | Arkanist | Arkansasstein | Arkose | Armand James Quick | ARMCO-Eisen | Armenisches Papier | Armin Dadieu | Armin de Meijere | Armin Weiss | Armodafinil | Armstrongsche Mischung | Arnaldus de Villanova | Arndt-Eistert-Homologisierung | Arne Wilhelm Kaurin Tiselius | Arnicin | Arnold Eucken | Arnold Hasselblatt | Arnold Orville Beckman | Arno Behr | Aroma | Aromaaktivitätskonzept | Aromarad | Aromatase | Aromaten | Arrestin | Arrhenius-Gleichung | Arrheniusgraph | Arsane | | Arsine | Arsinöl | Artemether | Artemotil | Artesunat | Arthropodin | Arthur Binz | Arthur Birch | Arthur Dee | Arthur Eichengrün | Arthur Ernest Wilder-Smith | Arthur Hantzsch | Arthur Harden | Arthur Heffter | Arthur Kornberg | Arthur Lindo Patterson | Arthur Moritz Schönflies | Arthur Robertson Cushny | Arthur Traube | Arthur von Hübl | Arthur von Weinberg | Articain | Artturi Ilmari Virtanen | Artúr Görgey | Artur Imhausen | Arvid Carlsson | Arylgruppe | Aryloxygruppe | Arzneistoff | Ar (Flächenmaß) | AS02 | AS04 | Asahi Glass | Asahi Kasei | Asbest | Ascanio Sobrero | Ascaridol | Ascorbinsäure | ASDEX Upgrade | Asialoglycoproteinrezeptoren | Asinger-Reaktion | Äskulinspaltung | Asparagin | Asparaginase | Asparaginsäure | Aspartam | Aspartam-Acesulfam-Salz | Aspartat-Aminotransferase | Aspektverhältnis (Strukturierung) | Aspergillus oryzae | Asphalt | Asphaltmischanlage | Assay | Assemblierung | Assimilat | Assimilation (Biologie) | Assoziation (Chemie) | Astaxanthin | Astellas | Astellas Pharma | Astemizol | AstraZeneca | Astrazonfarbstoff | Astrospektroskopie | Asymptotische Freiheit | AT1-Antagonist | Atacamit | Ataxin-2 | Ataxit | Atazanavir | Atemalkoholbestimmung | Atemgas | Atemgift | Atemschutzfilter | Atenolol | Athabasca-Ölsande | Äthan | Äthanol | Athanor | Äthen | Ätherisch | Ätherisches Öl | Ätherisches Öl | Ätherisches Wasser | Ätherisches Wasser | Ätherische Öle | Äther (Chemie) | Äthin | Äthiopien | Äthylacetat | Äthylalkohol | Äthyläther | Äthylen | Äthylenglycol | Äthylenglykol | Atipamezol | Atkinson-Kreisprozess | ATLAS (Detektor) | Atmosphärenchemie | Atmospheric Pressure Chemical Ionization | Atmungskette | Atorvastatin | Atovaquon | Atovaquon-Proguanil (fixe Kombination) | ATP-Synthase | ATPasen | ATR-Spektroskopie | Atrasentan | Atrazin | Atriales natriuretisches Peptid | Atropin | Attritor | Atypisches Neuroleptikum | Ätzbaryt | Ätzen | Ätzend | Ätzender Stoff | Ätzende Stoffe | Ätzgrund | Ätzkali | Ätzkalk | Ätzmittel | Ätznatron | Ätznatronlauge | Ätzsublimat | Ätzung | Ätzverfahren | Ätzwirkung | Aucubin | Auermetall | Aufbereitung (Montanindustrie) | Aufenthaltswahrscheinlichkeit | Aufkohlen | Aufnahmekopf | Aufschluss (Chemie) | Auftriebswägung | Augensteinschotter | Auger-Elektronen-Spektroskopie | Augit | Augusta-Priolo | Auguste Bravais | Auguste Laurent | Auguste Nicolas Eugène Millon | Augustinus Bader | Augustus Matthiessen | August Batsch | August Beer | August Bernthsen | August Fürchtegott Winkler | August Gerhard Jander | August Michaelis | August Toepler | August Wilhelm von Hofmann | August Wöhler | Auktionshaus Dr. Jürgen Fischer | Auranofin | Aurantia | Aurantinidin | Aurichalcit | Aurin (Farbstoff) | Aurora consurgens | Ausbeute (Halbleitertechnik) | Ausdehnungskoeffizient | Ausgeglichener Winkelverbund | Aushub | Auslegungsstörfall | Auslöschung (Kristallographie) | Aussalzen | Ausscheidungshärtung | Ausschütteln | Austauschboden | Austauschentartung | Austauschwechselwirkung | Austenit | Australian Inventory of Chemical Substances | Austrittsarbeit | Auswahlregel | Autofrettage | Autofrettieren | Autogas | Autogenes Brennschneiden | Autoglas | Autokatalyse | Autoklav | Automatenstahl | Autoprotease | Autoradiographie | Autotherme Reaktion | Autotrophie | Autoxidation | Autunit | Auxetik | Auxiliar (Chemie) | Auxine | Auxochrom | Auxotrophie | Außendruck | Außenfilter | Äußere Zustandsgröße | Aventis | Aventurin-Quarz | Avermectine | AvGas | Avidin | Avidität | Avitaminose | AVLIS | Avogadro-Konstante | Avogadrosches Gesetz | Avoirdupois | Avram Hershko | Awilco Offshore | Axel C. Heitmann | Axel Frederic Cronstedt | Axel Ullrich | Axinit | Axion | Ayahuasca | Azacitidin | Azadirachtin | Azamethiphos | Azathioprin | Azelain | Azelainsäure | Azentrischer Faktor | Azeotrop | Azeotroprektifikation | Azerbaijan International Oil Consortium | Azetidin-2-carbonsäure | Azide | Azidose | Azine | Azithromycin | Azocaseintest | Azofarbstoff | Azogruppe | Azokupplung | Azopigment | Azorubin | Azoth | Azotierung | Azulen | Azulin | Azurblau | Azurit | Azyklische Verbindung

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
B-Meson | B. Braun Melsungen | Babylonische Stunden | Bacillus Calmette-Guérin | Bacitracin | Backaroma | Backbone (Biochemie) | Backenbrecher | Backenbrecherlöffel | Backferment | Backmittel | Backpulver | Backstein | Baclofen | Bacterial Artificial Chromosome | Bacteriocin | Bacteriorhodopsin | Bactoprenol | Baddeleyit | Baeocystin | Baeyer-Probe | Baeyer-Spannung | Baeyer-Villiger-Oxidation | Baia-Mare-Dammbruch | Baikal-Helmkraut | Bainit | Bainitisches Gusseisen mit Kugelgraphit | Bake-hardening-Stahl | Bakelit | Baker-Venkataraman-Umlagerung | Baker Hughes | Bakterielle anaerobe Korrosion | Bakterielle Proteinsekretion | Bakterienchromosom | Bakterizid | Balancer | Balatum | Baldrian | Baldwin-Regeln | Bale (Gewicht) | Balgengaszähler | Balkenwaage | Ballaststoff | Ballenbreite | Ballistit | Ballistol | Balmer-Serie | Balsam | Bamberger-Umlagerung | Bamford-Stevens-Reaktion | Bananenbindung | Bancroft-Punkt | Bandblech | Bandenspektrum | Bändererz | Bändermodell | Bänderton | Bandgalvanisierung | Bandlücke | Bandstruktur | Banisteriopsis caapi | Bankung | Ban (Einheit) | BAPCO | Baratol | Barbexaclon | Barbital | Barbiturat | Barbitursäure | Barfoed'sche Probe | Barium | Bariumcarbonat | Bariumchlorat | Bariumchlorid | Bariumchromat | Bariumhydroxid | Bariumnitrat | Bariumoxid | Bariumperchlorat | Bariumperoxid | Bariumsulfat | Bariumsulfid | Bariumtitanat | Bark-Skala | Barlöffel | Barn | Barnett-Effekt | Barometrische Höhenformel | Barometrische Höhenmessung | Barrel | Barren (Metall) | Barrer | Barry Sharpless | Barry Trost | Barr Pharmaceuticals | Barton-Desoxygenierung | Barye (Einheit) | Baryon | Baryt | Barytwasser | Bar (Einheit) | Basalt | Basaltfaser | Basell | Basenanhydride | Basenkonstante | Basenrest-Ion | Basensättigungsgrad | Basen (Chemie) | BASF | Bashneft | Basilikumöl | Basilius Valentinus | Basiliximab | Basisches Zirconium(IV)-carbonat | Basizität | Basler Übereinkommen | Basophil | Bastnäsit | Batch-Prozess | Batchproduktion | Bathochromer Effekt | Batman (Einheit) | Batrachotoxin | Batterie | Batterierecycling | Batterieseparator | Batterieträgheitseffekt | Batterieverordnung | Bauglas | Bauholz | Baumaterial | Baumberger Sandstein | Baumhauerit | Baumhauerit-2a | Baumwachs | Bauranoit | Bauschingereffekt | Baustahl | Baustoff | Baustoffkunde | Baustoffwechsel | Bauxit | Baxter International | Bax (Protein) | Bayer-Verfahren | Bayernoil | Bayer AG | Bayer CropScience | Bayer HealthCare | Bayer MaterialScience | Bayer Schering Pharma | Baylis-Hillman-Reaktion | BB Biotech | Bcl-2 | Bcl-2-Antagonist-of-Cell-Death | BCS-Theorie | BCT-Wert | Beaufortskala | Becherglas | Beckmann-Umlagerung | Beclometason | Becquerelscher Versuch | Becquerel (Einheit) | Bedolachharz | Bedruckstoff | | Before Present | Begrenzte Menge | Beilstein-System | Beilsteinprobe | Bein (Werkstoff) | Bekenstein-Grenze | Belastung (Physik) | Belebtes Wasser | Belgisch-Granit | Bellsche Ungleichung | Belousov-Zhabotinsky-Reaktion | Bel (Einheit) | Benary-Reaktion | Bence-Jones-Protein | Bencubbinit | Benedict-Reagenz | Benetzung | Bengt Ingemar Samuelsson | Benjamin Whorf | Benno Strauß | Benomyl | Benoxaprofen | Benperidol | Bentazon | Bentonit | Benzaldehyd | Benzalkoniumchlorid | Benzamide | Benzbromaron | Benzidin | Benzidin-Umlagerung | Benzil | Benzilsäure | Benzilsäure-Umlagerung | Benzilsäureester | Benzin | Benzisothiazolinon | Benzo(a)pyren | Benzocain | Benzodiazepine | Benzoe | Benzoesäure | Benzofuran | Benzoid | Benzoin | Benzoin-Kondensation | Benzol | Benzolderivat | Benzolsulfonsäure | Benzonitril | Benzopurpurin | Benzothiophen | Benzotriazol | Benzotrichlorid | Benzotrifluorid | Benzoylchlorid | Benzylalkohol | Benzylbromid | Benzylbutylphthalat | Benzylchlorformiat | Benzylchlorid | Benzylgruppe | | Ben Lipps | Berberin | Bergamotte | Bergapten | Bergius-Verfahren | Bergman-Cyclisierung | Beriberi | Berkefeld-Filter | Berkelium | Berlin-Chemie | Berliner Blau | Bernard Courtois | Bernard Palissy | Berna Biotech | Bernd Braun | Bernd Eistert | Bernd Giese | Bernhard Dick | Bernhard Lepsius | Bernhard Osann | Bernhard Tollens | | Berstdruck | Berstfestigkeit | Berstversuch | Berthelot-Reaktion | Berthierit | Bertram B. Boltwood | Beryll | Beryllium | Beryllium(II)-fluorid | Berylliumchlorid | Berylliumhydrid | Berylliumkupfer | Berylliumoxid | Beschichten | Beschichtungstechnik | Beschleuniger-Massenspektrometrie | Beschussamt (Deutschland) | Beschussamt (Österreich) | Besetzungsinversion | Bessemerbirne | Bestimmungsgrenze | Bes (Einheit) | BET-Messung | Beta-2-Sympathomimetika | Beta-Adrenozeptor | Beta-apo-8'-Carotinal (C30) | Beta-apo-8'-Carotinsäure (C30) Ethylester | Betablocker | Betahistin | Betain | Betaine | Betalaine | Betamethason | Betanin | Betapharm | Betaspektrum | Betastrahlung | Betavoltaik | Betelpalme | Betelpfeffer | Bethe-Bloch-Formel | Bethe-Formel | Bethe-Slater-Kurve | Bethe-Weizsäcker-Formel | Betoglass | Betonstabstahl | Betonstahlmatte | Betriebliche Reaktivitätsreserve | Betulinsäure | Beuchaer Granitporphyr | Bevacizumab | Beweglichkeit (Physik) | Bewehrungsdraht | Bewehrungsstahl | Bezugsmaterial (Bucheinband) | Bhopalunglück | Bial | Bialaphos | Bibergeil | Bibrocathol | Bicinchoninsäure | Bicoid | Bidestillatus | Bidi | Biefeld-Brown-Effekt | Biegefestigkeit | Biegeversuch | Bienengift | Bienenwachs | Bigha | Biguanid | Bildgebendes Verfahren | Bilirubin | Biliverdin | Bilsenkräuter | Bimetall | Bims | BINAP | Binärpräfix | Bindemittel | Bindendes Elektronenpaar | Bindigkeit | Bindschedlers Grün | Bindungsbestreben | Bindungsdissoziationsenthalpie | Bindungselektron | Bindungsenergie | Bindungslänge | Bindungsordnung | Bindungsplatz | Bindungswinkel | Binodale | Bio-Brennstoffzelle | Biocon | Bioelement | Bioenergetik (Biologie) | Biogas | Biogefährdung | Biogene Amine | Biogen Idec | Biogeochemie | Biokatalysator | Biokatalyse | Biokunststoff | Bioleaching | Biolith | Biologische Sicherheitsstufe | Biologische Wertigkeit | Biologisch abbaubarer Werkstoff | Biomasse |

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Biomasseheizkraftwerk | Biomasseheizkraftwerk Sellessen | Biomassekraftwerk Lünen | Biomassepotenzial | Biomaterial | Biomineral | Biomineralisation | Biomolekül | Biopolymer | Biopterin | Bioraffinerie | Bioreaktor | Biosensor | Biosynthese | Biot-Savart-Gesetz | Biot-Zahl | Biotest | Biotin | Biotit | Bioton | Biot (Einheit) | Biovail | Biowasserstoff | Biozid | Biperiden | Biphenyl | Bipyridine | Bipyrrol Q1 | Birch-Reduktion | Birgit Drießen-Hölscher | Birine El Salam | Birkenöl | Birkenpech | Bis(2-ethylhexyl)phthalat | Bis(hydroxyethyl)terephthalat | Bis(tributylzinn)oxid | Bisabolol | Bisacodyl | Bisam | Bisamapfel | Bislactimether-Verfahren | Bismarckbraun | Bismut | Bismut(III)-chlorid | Bismut(III)-fluorid | Bismut(III)-oxid | Bismut(III)-sulfid | Bismutan | Bismutchloridoxid | Bisoprolol | Bisphenol A | Bisphosphonate | Bister (Malerei) | BisTris | Bit | Bitisgabonine | Bitterholzbaum | Bittermandel | Bittermandelöl | Bitterorange | Bitterstoff | Bitumen | Bitumendickbeschichtung | Bitumenemulsion | Biuret | Biuretreaktion | Black Galaxy | Blähton | Blaine-Gerät | Blaine (Zement) | Blanc-Reaktion | Blanket | Blankstahl | Bläschenfusion | Blasensandstein | Blasensäule | Blasensäulenreaktor | Blase (Physik) | Blasformen | | Blaue-Windeln-Syndrom | Blaufarbenwerk | Blaufarbenwerk Modum | Blaukreuz | Blaulauge | Blaustein (Gestein) | Blei | Blei(II)-acetat | Blei(II)-bromid | Blei(II)-carbonat | Blei(II)-chlorid | Blei(II)-chromat | Blei(II)-iodid | Blei(II)-nitrat | Blei(II)-oxid | Blei(II)-sulfat | Blei(II)-sulfid | Blei(II,IV)-oxid | Blei(IV)-acetat | Blei(IV)-oxid | Blei-Zirkonat-Titanat | Bleiakkumulator | Bleiazid | Bleiblockausbauchung | Bleichaktivator | Bleichen | Bleichmittel | Bleidistearat | Bleiglas | Bleihütte | Bleikammerverfahren | Bleikristall | Bleimennige | Bleipikrat | Bleistyphnat | Bleiweiß | Bleizinngelb | Bleomycin | Blindprobe | Blindwert | BLIS (Medizin) | Bloch-Funktion | Bloch-Gleichungen | Bloch-Kugel | | Bloch-Vektor | Bloch-Wand | Block des Periodensystems | Blödit | Blondel (Einheit) | Blotter | Blotting | Blu-Tack | Blue-Bottle-Experiment | Blunt | Blut-Luft-Schranke | Blutmehl | Blutprodukt | Bockscar | Bodenschatz | Bodenstein-Zahl | Boehringer Ingelheim | Boehringer Mannheim | Bogenmaß | | Bogensekunde | Böhmit | Bohnerwachs | Bohnerz | Bohr-van-Leeuwen-Theorem | Bohrerodieren | Bohrscher Radius | Bohrsches Magneton | Boldenon | Bologneser Träne | Boltzmann-Faktor | Boltzmann-Gleichung | Boltzmann-Statistik | Bolus (Pigment) | Bombenkalorimeter | Bombesin | Bombykol | Bonden | Bondern | Bone bed | Bone morphogenetic protein | Bootsbauer | Bor | Boracit | Borane | Borate | Borax | Boraxperle | Borazin | Borcarbid | Bordeauxbrühe | Bordüre | Borealis | Borgruppe | Boride | Borieren | Born-Haber-Kreisprozess | Born-Landé-Gleichung | Born-Oppenheimer-Näherung | Born-von Kármán-Modell | Borneol | Bornit | Bornitrid | Bornsche Wahrscheinlichkeitsinterpretation | Bornylacetat | Boroxin | Borsäure | Borsäureester | Borsilikatglas | Borstenhaar | Bortezomib | Bortribromid | Bortrifluorid | Bortrioxid | Bosch-Reaktion | Bose-Einstein-Kondensat | Bose-Einstein-Statistik | Bosentan | Boson | Botenstoff | Botulinumtoxin | | Bournonit | Bouveault-Blanc-Reaktion | Boyle-Temperatur | BP (Konzern) | BP Gelsenkirchen | BQP (Komplexitätsklasse) | Bra-Ket | Brackett-Serie | Brackwasser | | Bradykinin | Bradykininrezeptor | Bragg-Gleichung | Brain Natriuretic Peptide | Brandfördernde Stoffe | Brassinosteroide | Bratrství | Braun-Lipoprotein | Braunkohle | Braunsteine | Braun FK | Braun HT | Bravais-Gitter | Bray-Liebhafsky-Reaktion | Brazzein | BRCA1 | Brecher | Brechzahl | Bredtsche Formel | Bredtsche Regel | Breit-Wigner-Funktion | Breitbandinsektizid | Breitflanschträger | Brekzie | Brellochs-Reaktion | Bremecker Hammer | Bremelanotid | Bremsflüssigkeit | Bremsstrahlung | Bremsvermögen | BREN-Tower | BRENDA | Brennbarkeit | Brennelement | Brennelementefabrik | Brennen (Spirituose) | Brennen (Verfahren) | Brenner (Gerät) | Brennfugen | Brennholz | Brennofen | Brennprobe | Brennpunkt (Chemie) | Brennstab | Brennstabhülle | Brennstoffkreislauf | Brennstoffzelle | Brennstoffzellenfahrzeug | Brent (Öl) | Brenzcatechin | Brenztraubensäure | Bretylium | Brevetoxine | Brewster-Winkel | Briefwaage | Brikett | Brillantblau FCF | Brillantgrün | Brillantschwarz BN | Brillanz | Brillouin-Zone | Brillux | Brine | Brisanz (Chemie) | Bristol-Myers Squibb | | Britische Tonne | British thermal unit | Brivudin | Broad Intelligence International Pharmaceutical | Brodifacoum | Brom | Brom(III)-fluorid | Bromaceton | Bromantan | Bromat | Bromatometrie | Bromazepam | Brombenzol | Brombenzylcyanid | Bromchlordifluormethan | Bromcyanid | Bromdesoxyuridin | Bromelain | Bromessigsäure | Bromessigsäureethylester | Bromethan | Bromhexin | Bromide | Bromierung | Bromige Säure | Bromite | Bromkresolgrün | Bromkresolpurpur | Brommethan | Bromocriptin | Bromoform | Bromoxide | Bromphenolblau | Bromsäure | Bromthymolblau | Bromtrifluormethan | Bromwasser | Bromwasserstoff | Bromwasserstoffsäure | Bromzahl | Bronislaw Leonard Radziszewski | Bronze | Brookit | Brooklands-Scheibe | Bruce Alberts | Bruce Ames | Bruchdehnung | Brucheinschnürung | Brucherz | Bruchfestigkeit | Bruchfläche | Bruchkraft | Bruchkriterien für Faserkunststoffverbunde | Bruchkriterium | Bruchmechanik | Bruchmode | Bruchstein | Bruchzähigkeit | Brucin | Brucit | Brüden | Brüdenkompression | Brühharz | Brummender-Gummibär-Experiment | Brünieren | Bruno Predel | Bruno Tesch (Chemiker) | Brüsselator | Brutto | Bruttoregistertonne | BSCCO | Bt-Toxin | BTEX | Bubbling (Glas) | Bubnoff-Einheit | Buchbinderleinwand | Bucherer-Reaktion | Büchner-Trichter | Buchwald-Hartwig-Kupplung | Budesonid | Bufexamac | Bufotenin | Builder (Chemie) | Bulbocapnin | Bulk Molding Compound | Bullvalen | Buna-Werke | Buna (Kautschuk) | Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe | Bundesgütegemeinschaft Kompost | Bunsen-Gesellschaft | Bunsen-Roscoe-Gesetz | Bunsenbrenner | Bunsenelement | Bunsen (Einheit) | Buntdolomit | Buntmetall | Buntsandstein | Bupivacain | Buprenorphin | Bupropion | Bürette | Bürgerdialog Kernenergie | Burgess-Reagenz | Bürgi-Dunitz-Trajektorie | Burgunderharz | Burkhard Brandt | Burnett-Syndrom | Burroughs Wellcome & Company | Buserelin | Bushel | Buspiron | Bustamit | Busulfan | Butadien | Butadien-Kautschuk | Butallylonal | Butan | Butanal | Butandiole | Butanole | Butansäureethylester | Buten | Butler-Volmer-Gleichung | Buttersäure | Buttersäuregärung | Buttersäuremethylester | Butt (Einheit) | Butylacetat | Butylamin | Butyldiglykol | Butylhydroxytoluol | Butylkautschuk | Butyllithium | Butylscopolamin | Butylscopolaminiumbromid | Butyrat | Butyro-1,4-lacton | Butyrometer | Butyrophenone | Butzenscheibe | Byk Gulden | Bytownit | BZIP-Domäne

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
C-Bild | C-Peptid | C-reaktives Protein | C.A.R.M.E.N. | C.A.T. Oil | C1-Esterase-Inhibitor | C1-Inhibitor | C3-Pflanze | C4-Pflanze | C4 (Sprengstoff) | Cabergolin | Cabot Corporation | Cadarache | Cadherin | Cadinen (Verbindung) | Cadmium | Cadmium(II)-chlorid | Cadmium(II)-iodid | Cadmium(II)-oxid | Cadmiumhydroxid | Cadmiumselenid | Cadmiumsulfid | Cadmiumtellurid | Caecotrophie | Caeruloplasmin | Caesium | Caesiumchlorid | Caesiumfluorid | Caesiumhydroxid | Caesiumiodid | Cahn-Ingold-Prelog-Konvention | Cairn Energy | Cajeputöl | Calaverit | Calcein | Calcidiol | Calcineurin | Calciouranoit | Calcit | Calcitonin | Calcitonin Gene-Related Peptide | Calcitriol | Calcium | Calcium-5-ribonucleotid | Calciumacetat | Calciumalginat | Calciumcarbid | Calciumcarbonat | Calciumchlorid | Calciumcitrat | Calciumcyanamid | Calciumdihydrogenphosphat | Calciumdinatriumethylendiamintetraacetat | Calciumfluorid | Calciumgluconat | Calciumhydrid | Calciumhydrogencarbonat | Calciumhydrogenphosphat | Calciumhydroxid | Calciumhypochlorit | Calciumkanal | Calciumlactat | Calciumlactatgluconat | Calciummagnesiumacetat | Calciumnitrat | Calciumoxalat | Calciumoxid | Calciumpermanganat | Calciumphosphat | Calciumpropionat | Calciumsensitiver Rezeptor | Calciumsilikat-Platte | Calciumsorbat | Calciumstearoyl-2-lactylat | Calciumsulfid | Calconcarbonsäure | Caledonit | Calf Intestine Phosphatase | Californium | Calixaren | Callan-Symanzik-Gleichung | Callose | Calmodulin | Calnexin | Calreticulin | Calutron | Calvin-Zyklus | CAM-Pflanze | Camphen | Campher | Campsa | Canadian Light Source | Canavanin | Cancrinit | Candela | Candesartancilexetil | Candyflip | Cannabidiol | Cannabinoid-Rezeptor 1 | Cannabinoide | Cannabinol | Cannabis | Cannizzaro-Reaktion | Cantera | Cantharidin | Canthaxanthin | Cantilever (Mikroskop) | Capecitabin | Caprinsäure | Caprolactam | Capronsäure | Caprylsäure | Capsaicin | Capsanthin | Captopril | Caput mortuum | Carbachol | Carbamate | Carbamazepin | Carbamidsäuren | Carbaminsäure | Carbamoylphosphat | Carbanion | Carbapeneme | Carbaryl | Carbazol | Carbendazim | Carbene | Carbeniumion | Carbenkomplexe | Carbide | Carbidopa | Carboanhydratase | Carbocystein | Carbodiimide | Carbofuran | Carbogen | Carbokation | Carbolineum | Carbon-Keramik | Carbonate | Carbonitrieren | Carboniumion | Carbonsäureamide | Carbonsäureazid | Carbonsäurederivat | Carbonsäureester | Carbonsäurehalogenide | Carbonsäurehydrazid | Carbonsäuren | Carbonylfluorid | Carbonylgruppe | Carbonylsulfid | Carbon Preference Index | Carboplatin | Carborane | Carbosilane | Carboxyl-Terminus | Carboxylase | Carboxylatgruppe | Carboxylgruppe | Carboxylierung | Carboxymethylzellulose | Carboxypeptidasen | CardaFlex | Cardenolide | Cardinal Health | Cardiolipin | Cardiotoxin | Cardo-Gruppe | Carfentanyl | Carisoprodol | Carlos Otto | Carl Alexander von Martius | Carl Auer von Welsbach | Carl Bernhard Wilhelm Scheibler | Carl Binz | Carl Bosch | Carl Christoph Göbel | Carl Dietrich Harries | Carl Djerassi | Carl Duisberg | Carl Engler | Carl Ernst Heinrich Schmidt | Carl Friedrich Kielmeyer | Carl Friedrich Plattner | Carl Graebe | Carl Gustav Mosander | Carl Heinrich Krauch | Carl Hermann | Carl Josef Bayer | Carl Julius Fritzsche | Carl Krauch | Carl Krauch senior | Carl Liebermann | Carl Löwig | Carl Mannich | Carl Neuberg | Carl Paal | Carl Prüssing | Carl Reichenbach | Carl Remigius Fresenius | Carl Schorlemmer | Carl Sprengel | Carl Wilhelm Scheele | Carmustin | Carnallit | Carnaubawachs | Carnitin | Carnosin | Carnot-Kreisprozess | Carnot-Wirkungsgrad | Carnotit | Carotine | Carotinoide | Carphedon | Carrageen | Carrara-Marmor | Carter-Goddard-Malrieu-Trinquier-Modell | Carvedilol | Carvon | Caryophyllen | CAS-Nummer | Cascara sagrada | Casein | Cashmeran | Casimir-Effekt | Casimir Funk | Casomorphin | Caspar Neumann | Caspasen | Caspofungin | CAST-Experiment | Castner-Verfahren | Castor (Kerntechnik) | Castrol | Catalanischer Körper | Cataplerotische Reaktionen | Catechin | Catechol-O-Methyltransferase | Catenin | Cathepsin | Cathin | Cato Maximilian Guldberg | Catuaba | Cavansit | Caveolin | Cavity-ring-down-Spektroskopie | CD14-Rezeptor | CD4-Rezeptor | CD8-Rezeptor | Cdc2 | CDNA | CDP323 | Cefazolin | CEFIC | Cefovecin | Ceftibuten | Ceftriaxon | Celanese | Celecoxib | Celera Genomics | Celesio | Celiprolol | Cellulose | Celluloseacetat | Cellulosederivat | Celluloseether | Celsian | CentiMorgan | Centre de l'Aube | Centre de la Manche | Centrica | Centrophenoxin | Centrum für Materialanalytik | Cent (Musik) | Cenupaste | Cephalon | Cephalosporine | Cer | Cer(III)-chlorid | Cer(III)-fluorid | Cer(III)-oxid | Cer(IV)-oxid | Cer(IV)-sulfat | Ceralith | Ceramide | Ceran | Cerebroside | Ceresin | Cerimetrie | Cerivastatin | Cermet | CERN | Cerussit | Cethromycin | Cetineit | Cetirizin | Cetuximab | Cetylalkohol | Cetylstearylalkohol | Cetyltrimethylammoniumbromid | CGS-Einheitensystem | CH-Acidität | Chabasit | Chad (Physik) | Chain | Chalcedon (Mineral) | Chaldron | Chalkanthit | Chalkogene | Chalkogenide | Chalkophyllit | Chalkopyrit | Chalkosin | Chamazulen | Chamosit | Chaotrop | Chaperon (Protein) | Chapmanit | | Charakteristische Röntgenstrahlung | Charge-Transfer-Komplexe | Charged Plate Monitor | Chargenprozess | Chargino | Charles-Victor Mauguin | Charles Adolphe Wurtz | Charles Albert Browne | Charles Best | Charles Daubeny | Charles Frédéric Gerhardt | Charles Friedel | Charles Goodyear | Charles Hatchett | Charles K. Bliss | Charles Macintosh | Charles Pedersen | Charles Roger Slack | Charles Tennant | Charles Thomas Jackson | Charm | Charoit | Charrière (Einheit) | ChEBI | Chelat-Effekt | Chelatkomplex | Chelatligand | Chelatometrie | CHEManager | Chemical Abstracts Service | Chemical Reviews | Chemical Vapour Infiltration | Chemikalie | Chemikalien-Gift-Informationsverordnung | Chemikalien-Ozonschichtverordnung | Chemikalien-Registrierung | Chemikalien-Straf- und Bußgeldverordnung | Chemikalien-Verbotsverordnung | Chemikaliengesetz (Deutschland) | Chemikaliengesetz (Schweiz) | Chemikalienliste | Chemikalienrecht | Chemikaliensicherheit | Chemikant | Chemiker | Chemiker-Kalender | Chemiosmotische Kopplung | Chemisch-mechanisches Polieren | Chemisch-technische Bibliothek | Chemischer Garten | Chemischer Sauerstoffbedarf | Chemischer Stoff | Chemischer Transport | Chemisches Element | Chemisches Potential | Chemische Arbeitsverfahren | Chemische Beständigkeit | Chemische Bindung | Chemische Biologie | Chemische Energie | Chemische Evolution | Chemische Fabrik Kalle | Chemische Gasphasenabscheidung | Chemische Gesellschaft Erlangen | Chemische Grundbegriffe | Chemische Industrie | Chemische Ionisation | Chemische Konditionierung | Chemische Kraftmikroskopie | Chemische Kühlung | Chemische Reaktion | Chemische Reaktionstechnik | Chemische Reinigung | Chemische Struktur | Chemische Verbindung | Chemische Verschiebung | Chemische Werke Albert | Chemische Werke Kluthe | Chemisch Nickel | Chemismus der Dipeptidylpeptidase IV | Chemisorption | CHEMKIN | Chemoinformatik | Chemokin | Chemolumineszenz | Chemometrik | Chemosphere | Chemostatventil | Chemosynthese | Chemsafe | Cheval Vapeur | Chevrel-Phasen | Chevron Corporation | China-Syndrom | Chinacridon | Chinalizarin | ChinaRoHS | Chinasäure | Chinaschilf | Chinazolin | China Merchants | China National Offshore Oil Corporation | China National Petroleum Corporation | Chinchonidin | Chinidin | Chinin | Chinizarin | Chinolin | Chinolingelb | Chinolon | Chinone | Chinonimine | Chipbonden | Chipmesssystem | Chiralität | Chiral pool | Chitin | Chitosan | Chitotriosidase | Chlor | Chloraceton | Chloracetophenon | Chloral | Chloralhydrat | Chloralkali-Elektrolyse | Chlorambucil | Chloramine | Chloramin B | Chloramin T | Chloramphenicol | Chlorate | Chlorbenzol | Chlorchemie | Chlorcholinchlorid | Chlorcyan | Chlordan | Chlordiazepoxid | Chlordifluormethan | Chlordioxid | Chloressigsäure | Chloressigsäurechlorid | Chlorethan | Chlorfaser | Chlorhexidin | Chloridazon | Chloride | Chloridkanal | Chloridverfahren | Chlorieren | Chlorierung | Chlorige Säure | Chlorin | Chlorinität | Chlorite (Chemie) | Chloritgruppe | Chlorkautschuk | Chlorknallgas | Chlorkohlenwasserstoffe | Chlorkresol | Chlormadinon | Chlormethan | Chlormethylisothiazolinon | Chloroform | Chlorogensäure | Chlorophyll | Chlorophyllfluoreszenz | Chloroplast | Chloropren | Chloropren-Kautschuk | Chloroquin | Chlororganische Verbindungen | Chlorothalonil | Chloroxide | Chlorparaffine | Chlorpentafluorethan | Chlorphenole | Chlorpikrin | Chlorpromazin | Chlorpropham | Chlorprothixen | Chlorpyrifos | Chlorsäure | Chlorsulfonierung | Chlorsulfonsäure | Chlortalidon | Chlortetracyclin | Chlortrifluorid | Chlortrimethylsilan | Chlorwasser | Chlorwasserstoff | Cholecalciferol | Cholecystokinin | | Choleretikum | Cholesterin | Cholin | Cholinesterase | Cholsäure | Chondrit | Chondroitin | Chorisminsäure | Christian B. Anfinsen | Christian de Duve | Christian Ehrenfried Weigel | Christian Friedrich Schönbein | Christian Gottlob Gmelin | Christian Haass | Christian Mähr | Christian Rätsch | Christian Samuel Weiß | Christian Wandrey | Christlieb Ehregott Gellert | Christmas-Faktor | Christopher Kelk Ingold | Christoph Fahrner | Christoph Rüchardt | Chrom | Chrom(II)-oxid | Chrom(III)-chlorid | Chrom(III)-nitrat | Chrom(III)-nitrid | Chrom(III)-oxid | Chrom(IV)-oxid | Chrom(VI)-oxid |

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Chromate | Chromatieren | Chromatin-Immunopräzipitation | Chromatografie | Chromelektrolyte | Chromgruppe | Chromieren | Chromit | Chromodomäne | Chromophor | Chromosom | Chromotropsäure-Reaktion | Chromsäure | Chromschwefelsäure | Chronologie der chemischen Entdeckungen | Chronon | Chrysoberyll | Chrysokoll | Chrysolaminarin | Chrysomelidial | Chrysopras | Chrysorin | Chrysotil | Chugai | Church Rock (Utah) | Chylomikron | Chylomikronen | Chymosin | Chymotrypsin | Chypre | CIBA AG | Ciclosporin | Cicutoxin | Ciguatoxine | Cilengitide | Cilofungin | Cimetidin | Cinacalcet | Cinnabarit | Cipamfyllin | Cipla | Ciprofloxacin | Circulardichroismus | Cis-3-Hexenol | Cis-trans-Isomerie | Cisplatin | Citalopram | Citral | Citrat-Malat-Pyruvat-Zyklus | Citrat-Shuttle | Citrat-Synthase | Citratzyklus | Citrin | Citrinin | Citronellal | Citronellol | Citrullin | Cizlakit | CL20 | Clacksons Spiralenformel | Cladding (Auftragsschweißen) | Clair Cameron Patterson | Claisen-Kondensation | Claisen-Umlagerung | Clapeyron-Gleichung | Clara Immerwahr | Clariant | Clarithromycin | Clark-Elektrode | Clarke-Wert | Classical Electrodynamics (Jackson) | Claude-Louis Berthollet | Claude Félix Abel Niepce de Saint-Victor | Claudin | Claus-Prozess | Clausius-Clapeyron-Gleichung | Clausius-Mossotti-Gleichung | Clausius-Rankine-Kreisprozess | Clausius (Einheit) | Clavulansäure | Clay (Industrieplastilin) | Cleaning in Place | Clean Value Plastics | Clebsch-Gordan-Koeffizient | Clemens Schöpf | Clemens Winkler | Clemmensen-Reduktion | Clenbuterol | Clevudin | Click-Chemie | Clifford-Algebra | Clindamycin | Clobetasolpropionat | Clobutinol | Clofazimin | Clomethiazol | Clomifen | Clomipramin | Clonazepam | Clonidin | Clopidogrel | Clorazepat | Clorox | Clotrimazol | Cloud Point | Clozapin | CM | CMA-Diagramm | CMR-Effekt | CMX | CNGS | Coal Bed Methane | Cobalamine | Cobalt | Cobalt(II)-chlorid | Cobalt(II)-oxid | Cobalt(II)-sulfat | Cobalteisenstein | Cobaltgelb | Cobaltgruppe | Cobaltit | Cobaltocen | Cobaltoxide | Cobb-Wert | Cocastrauch | Coccolith | Cochenillerot A | Cococha | CocoHeal | Codein | Codman & Shurtleff | Coefficient Of Performance | Coelestin (Mineral) | Coenzym A | Coesit | Coextrusion | Coffinit | Cogema | Cognis | Cohenit | Coiled-Coil | Coil Coating | Cola | Colburn-Zahl | Colchicin | Cold Filter Plugging Point | Colgate-Palmolive | Colistin | Colour Index | Columbit | Colusit | Comet Assay | Comgás | Comigrationsstandard | Compact Muon Solenoid | Compagnie de Saint-Gobain | COMPASS-Experiment | Compomer | Composition B | Compound | Compoundierung | Compoundkern | Compton-Effekt | Compton-Wellenlänge | Concanavalin A | Conchiermaschine | Conchiolin | Configuration Interaction | Conhydrin | Coniferin | Coniferylalkohol | Coniin | Connexin | ConocoPhillips | Conoco Inc. | Conotoxine | Conrad J. van Houten | Conrad Moench | Conrad Peter Laar | Conrad Willgerodt | Constantin Kirchhoff | Containment (Nukleartechnik) | Controlled Free Radical Polymerization | Convair X-6 | Coomassie-Brillant-Blau | Coomassie-Gel | Coomassie violet R200 | Cooper-Paar | Copal (Baumharz) | Cope-Eliminierung | Cope-Umlagerung | Copeptin | Copolymer | Copolymerisation | Coprin | Coquimbit | COR-TEN-Stahl | Corannulen | Cordierit | Corex | Corey-Seebach-Reaktion | | Cori-Krankheit | Cori-Zyklus | Coriandrin | Coriandrinondiol | Corilagin | | Corneille Heymans | Cornelis Adriaan Lobry van Troostenburg de Bruyn | Corning (Unternehmen) | Corning Museum of Glass | Coronabehandlung | Coronen | Corrin | Corticosteroide | Corticotropin Releasing Hormone | Cortisol | Cortison | Cosmid | COSMO | Costamer | Cotinin | Cotranslationaler Proteintransport | Cotrimoxazol | Cottrell-Wolke | Coulomb | Coulomb-Blockade | Coulomb-Eichung | Coulomb-Streuung | Coulombsches Gesetz | Coulombwall | Coulometrie | Covance | Covellin | Coventry Health Care | Cox-Gleichung | CPW | CR2354 | Crabtree-Effekt | Cracken | Crack (Droge) | Craig Mello | Craig Venter | Crandallit | Crazes | CRC Handbook of Chemistry and Physics | Cre/loxP-System | Creatin-Kinase | CREB | Crigler-Najjar-Syndrom | Crinoidenkalk | Cristobalit | Cromoglicinsäure | Crookesit | Crosco | Cross-Flow-Filtration | Crotonaldehyd | Cryofluoran | Cryptochrom | Cryptopin | Crystal-Barrel | CT Arzneimittel | Cuban | Cubic yard | Cucurbiturile | Cuin | Cuivrepoli | Cumarin | Cumarine (Medizin) | Cumarin (Farbstoff) | Cumol | Cumolhydroperoxid | Cumolhydroperoxid-Verfahren | Cun (Maßeinheit) | Cuprit | Cup (Raummaß) | Curare | Curcumin | Curie-Konstante | Curie-Temperatur | Curie-Weiss-Gesetz | Curiesches Gesetz | Curie (Einheit) | Curium | Curtius-Reaktion | Curt Adolph Netto | Cutin | CXCL9 | Cyanamid | Cyanessigsäure | Cyanhydrinsynthese | Cyanide | Cyanidin | Cyanine | Cyanoacrylat | Cyanogene Glykoside | Cyansauerstoffsäure | Cyansäure | Cyanursäure | Cyanwasserstoff | Cyan (Chemie) | Cyclamat | Cyclin-abhängige Kinasen | Cycline | Cyclisches Adenosinmonophosphat | Cyclisches Guanosinmonophosphat | Cyclo-Olefin-Copolymere | Cycloaddition | Cycloalkane | Cycloalliin | Cyclobarbital | Cyclobutadien | Cyclobutan | Cyclodextrine | Cycloheptan | Cycloheptatrien | Cyclohexan | Cyclohexanol | Cyclohexanon | Cyclohexanonoxim | Cyclohexen | Cycloheximid | Cyclohexylamin | Cyclooctatetraen | Cyclooxygenase-1 | Cyclooxygenase-2 | Cyclooxygenasen | Cyclopentadien | Cyclopentan | Cyclophosphamid | Cyclopropan | Cyclopropylamin | Cyclosarin | Cycloserin | Cyclovoltammetrie | Cyhalothrin | Cypermethrin | Cyproteron | Cyril Norman Hinshelwood | Cystatin C | Cystein | Cysteinprotease | Cystin | Cystinose | Cystinurie | Cytarabin | Cytidin | Cytidintriphosphat | Cytisin | Cytochrome | Cytochrom c | Cytochrom c Oxidase | Cytochrom c Reduktase | Cytochrom P450 | Cytochrom P450 24A1 | Cytochrom P450 27A1 | Cytochrom P450 27B1 | Cytochrom P450 2R1 | Cytoglobin | Cytokinine | Cytosin | Czochralski-Verfahren

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
D'Ans Lax Taschenbuch für Chemiker und Physiker | D'Arcets-Metall | D-Dimer | D-Meson | DABCO | Dachpappe | Dachsteinkalk | Dacit | Daclizumab | Daidzein | Daikin Industries | Dallglas | Dalton | Daltonide | Daly-Detektor | Damascenin | Damaszener Stahl | Dama da Noite | Damiana | Damköhler-Zahl | Dammar | Dämmstoff | Dampf | Dampfblasenkoeffizient | Dampfdruck | Dampfdruckosmometrie | Dampferzeuger | Dampfkessel | Dampfkesselanlage | Dampfreformierung | Dampfschwaden | Dana Gas PJSC | Danburit | Dangerous Materials Registry Information System | Daniell-Element | Daniell (Einheit) | Daniel Bovet | Daniel I. Arnon | Daniel Nathans | Daniel Rutherford | Daniel Sennert | Dankwart Ackermann | Dansk Undergrunds Consortium | Dantrolen | Daphnetoxin | DAPI | Daptomycin | Daraf | Darcy (Einheit) | Dardarin | Darifenacin | Darmstadtium | Darrdichte | Darwin-Term | Darzens-Glycidester-Kondensation | Dasatinib | Das Buch der Alaune und Salze | Datolith | Daubreelith | Dauererhitzung | Dauerfestigkeit | Dauerhaftigkeit | Dauermagnet | Dauerschwingfestigkeit | Daunorubicin | David E. H. Jones | David King (Chemiker) | David Turnbull | Dazit | DBU (Chemie) | DCMU | DDT | DDT-Gesetz | De-Broglie-Bohm-Theorie | De-Haas-van-Alphen-Effekt | De-Toni-Fanconi-Syndrom | Deacon-Verfahren | Debye | Debye-Gleichung | Debye-Hückel-Theorie | Debye-Länge | Debye-Modell | Debye-Scherrer-Verfahren | Debye-Temperatur | Debye-Waller-Faktor | Decabromdiphenylether | Decalin | Decan | Decarboxylase | Decarboxylierung | DECHEMA | Decolorimeter | Dediazonierung | Defektelektron | Defektkonzentration | Deflagrator | Deformationsschwingung | Dégras | Degussa | Dehnbarkeit | Dehnfolie | Dehngrenze | Dehnungskriterium | Dehnungsstopfbuchse | Dehnungsvergrößerung | Dehydratisierung | Dehydrierung | Dehydroalanin | Dehydrochlormethyltestosteron | Dehydroepiandrosteron | Dehydrogenase | Dekantieren | Dekohärenz | DekTak | Delamination | Delépine-Reaktion | Delessit | Delokalisierung | Delphinidin | Delphinin | Delta-Aminolävulinatsynthase | Delta-Atraxotoxin | Delta-EN | Deltaeder | Deltametall | Deltamethrin | Dember-Effekt | Demecolcin | Demetallisierte Folie | Demethylierung | Demineralisiertes Wasser | DEMO | Denatoniumbenzoat | Denaturierung (Biochemie) | Dendrimere | Denitrifikation | Dentanium | Denufosol | Deoxynivalenol | Dephlegmator | Depolymerisation | Depron | Depsipeptide | Derek H. R. Barton | Derivat (Chemie) | Dermapharm | Dermcidin | Dermizax | Desagglomeration | Desaktivierung | Desaminierung | Desaturasen | Descloizit | Desfluran | Design Institute for Physical Properties | Desipramin | Desitin | Desloratadin | Desmopressin | Desmosin | Desmoteplase | Desogestrel | Desorption | Desoxidationsmittel | Desoxycholsäure | Desoxymethyltestosteron | Desoxyribonuklease | Desoxyribonukleinsäure | Desoxyribonukleotidyltransferase | Desoxyribose | Dess-Martin-Oxidation | Dess-Martin-Periodinan | Destillation | Destillierbrücke | Destilliertes Wasser | Destraktion | Desulfurikation | Detergens | Detlev Ganten | Detonationsspritzen | Deuterierung | Deuterium | Deuteron | Deutsch-Amerikanische Petroleum Gesellschaft |

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Deutsches Erdölmuseum Wietze | Deutsches Glasmalerei-Museum | Deutsche Amphibolin-Werke | Deutsche Chemie-Olympiade | Deutsche Chemische Gesellschaft | Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser- und Schlammuntersuchung | Deutsche Gesellschaft für Massenspektrometrie | Deutsche Gesellschaft für Schädlingsbekämpfung | Deutsche Homöopathie-Union | Deutsche Kautschuk-Gesellschaft | Deutsche Kernreaktor-Versicherungsgemeinschaft | Devarda | Deviation (Navigation) | Devon Energy | DeVries-Effekt | Dewar-Benzol | Dewargefäß | Dexamethason | Dexanabinol | Dexibuprofen | Dexpanthenol | Dextrane | Dextrin | Dextromethorphan | DGMK Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle | Dhurrin | Di-tert-butyldicarbonat | Diabas | Diabatische Zustandsänderung | Diabetes mellitus | Diacetin | Diacetonalkohol | Diacetyl | Diacetyldioxim | Diacetylweinsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren | Diacylglycerol | Diadochit | Diadur-Verfahren | Dialyse (Chemie) | Diamagnetismus | Diamant | Diamantoide | Diamantstruktur | Diaminodinitroethylen | Diaminopyrimidine | Diaminoxidase | Diammoniumhydrogenphosphat | Dianisidinchlorsulfonat | Diaphragma-Verfahren | Diaplektisches Glas | Diaspor | Diastereomer | Diazepam | Diazinon | Diazomethan | Diazoniumsalze | Diazotierung | Diazotrophie | Diazoverbindungen | Dibenzepin | Dibenzodioxin | Dibenzofuran | Dibenzoxazepin | Dibenzoylperoxid | Dibenzylidenaceton | Diboran | Dibucain | Dibutylamin | Dibutylphthalat | Dicamba | Dicarbonsäuren | Dicer | Dichloracetylchlorid | Dichloramin | Dichlordifluormethan | Dichlordimethylsilan | Dichloressigsäure | Dichlormethan | Dichlormethylsilan | Dichloroctylisothiazolinon | Dichlorphenolindophenol | Dichlorprop | Dichroismus | Dichromsäure | Dichte | Dichteanomalie | Dichtefunktionaltheorie (Quantenphysik) | Dichtegradientenelektrophorese | Dichtegradientenzentrifugation | Dichtematrix | Dichteste Kugelpackung | Dichtheit | Dichtheitsprüfung | Dickenmessverfahren | Dickstielige Wasserhyazinthe | Diclofenac | Dicumylperoxid | Dicyandiamid | Dicyanoethin | Dicyclohexylcarbodiimid | Dicyclohexylphthalat | Dicyclopentadien | Didecyldimethylammoniumchlorid | Didesoxyribonukleosidtriphosphat | Didym | Dieckmann-Kondensation | Diederwinkel | Dieisennonacarbonyl | Dieldrin | Dielektrikum | Dielektrische Elastomere | Dielektrophorese | Diels-Alder-Reaktion | Diemat | Dienogest | Dienophil | Diesel-Kreisprozess | Dieselkraftstoff | Dieselruß | Dieter Enders | Dieter Fenske | Dieter Jahn | Dieter Jahn (Biologe) | Dieter Oesterhelt | Dieter Seebach | Diethanolamin | Diethylazodicarboxylat | Diethylenglykol | Diethylether | Diethylglycol | Diethylhexyladipat | Diethylphthalat | Diethylstilbestrol | Diethylsulfat | Diethyltoluamid | Dietmar Richter | Die Perle Allahs | Diffraktogramm | Diffusion | Diffusionsanisotropie | Diffusionsglühen | Diffusionskoeffizient | Diffusionspotential | Digitalis-Antidot | Digitonin | Digitoxigenin | Digitoxin | Digoxigenin | Digoxin | Dihomogammalinolensäure | Dihydralazin | Dihydrocarveol | Dihydrocodein | Dihydroergocryptin | Dihydroergotamin | Dihydrofolatreduktase | Dihydrogenphosphate | Dihydrogentrioxid | Dihydrojasmon | Dihydropyran | Dihydropyridin-Rezeptor | Dihydrotestosteron | Dihydroxyaceton | Dihydroxyacetonphosphat | Diiodmethan | Diiodtyrosin | Diisobutylphthalat | Diisodecylphthalat | Diisononyladipat | Diisononylphthalat | Diisopropylether | Diisopropylethylamin | Diisopropylfluorophosphat | Diketen | Diketogulonsäure | Diketone | Dilatanz | Dillapiol | Diltiazem | Dilutor | Dimenhydrinat | Dimensionslose Größe | Dimension (Größensystem) | Dimer | Dimercaprol | Dimercaptoisotrithion | Dimercaptopropansulfonsäure | Dimerisation | Dimethoat | Dimethoxymethan | Dimethoxytrityl | Dimethylacetamid | Dimethylallylpyrophosphat | Dimethylamin | Dimethylaminobenzaldehyd | Dimethylaminoethanol | Dimethylarsinsäure | Dimethylcarbonat | Dimethyldicarbonat | Dimethylether | Dimethylformamid | Dimethylphenylendiamin | Dimethylphthalat | Dimethylpolysiloxan | Dimethylquecksilber | Dimethylsulfat | Dimethylsulfid | Dimethylsulfit | Dimethylsulfon | Dimethylsulfoxid | Dimethylterephthalat | Dimethyltryptamin | Dimetinden | Diminazen | Dinatrium-5'-ribonucleotid | Dinatriumdihydrogendiphosphat | Dinatriumhydrogenphosphat | Dineutron | Dinit | Dinitrophenol | DIN 7708 | DIN EN ISO 14644 | Dioctylphthalat | Diole | DIOP | Diopsid | Dioptas | Dioptrie | Diorit | Dipeptid | Dipeptidase | Dipeptidylpeptidase IV | Diphenhydramin | Diphenylamin | Diphenylaminarsincyanid | Diphenylarsinchlorid | Diphenylarsincyanid | Diphenylbutylpiperidine | Diphosgen | Diphosphaalkin | Diphosphate | Diphosphorsäure | Diphtherietoxin | Dipicolinsäure | Dipol | Dipol-Dipol-Kräfte | Dipol-Molekül | Dipolmagnet | DIPPR-Gleichungen | Dipropylether | Diproton | Dipyridamol | Diquatdibromid | Dirac-Matrizen | Dirac-See | Dirac-Theorie | Direct Bonded Copper | Direktmethanolbrennstoffzelle | Dirheniumdecacarbonyl | Dirk Basting | Dischwefeldichlorid | Dischwefelsäure | Discrete element method | Disilan | Diskontinuierliche Elektrophorese | Disopyramid | Dispergieren | Dispergiermittel | Dispersionsfarbe | Dispersionshärtung | Dispersionskleber | Dispersion (Chemie) | Dispersion (elektromagnetische Wellen) | Dispersion (Oberflächenchemie) | Dispersion (Phononen) | Dispersität | Disproportionierung | Dissakisit-(La) | Dissimilation (Biologie) | Dissipation (Physik) | Dissolved Organic Carbon | Dissousgas | Dissoziationsgrad | Dissoziationskonstante | Dissoziation (Chemie) | Distanzmatrix | Distickstoffmonoxid | Distickstoffpentoxid | Distickstofftetroxid | Distickstofftrioxid

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Distomer | Disulfidbrücke | Disulfide | Disulfiram | Disulfite | Disulfoton | Dithioerythrit | Dithionate | Dithiothreitol | Dithizon | Dithranol | Ditten | Divertor | Divinylbenzol | DLVO-Theorie | Dmc² | Dmitri Iwanowitsch Mendelejew | Dmitri Nikolajewitsch Prjanischnikow | DNA-Leiter | DNA-Ligase | DNA-Methyltransferase | DNA-Polymerase | DNAase Footprinting Assay | DNO ASA | Dobson-Einheit | Dobutamin | DocMorris | Docosahexaensäure | Dodecahedran | Dodecan | Dodecanol | Dodekakohlenstoffnonaoxid | Dokimastik | Dokumentenechtheit | Dolerit | Dolichodial | Dolomit (Gestein) | Dolomit (Mineral) | Domeykit | Doming (Beschichtung) | Dominion Resources | Domperidon | Donald Hilvert | Donald J. Cram | Donald Mackay | Donator | Donator-Akzeptor-Prinzip | Donepezil | Donnan-Potential | Dopamin | Dopamin-Rezeptor | Doppelbindung | Doppelbindungsäquivalent | Doppelbindungsregel | Doppelkontaktverfahren | Doppellipidschicht | Doppelmuffe | Doppelsalze | Doppelschicht | Doppelschneckenextruder | Doppelspaltexperiment | Doppelsuperphosphat | Doppelter Betazerfall | Doppelter Elektroneneinfang | Dopplerfreie Sättigungsspektroskopie | Dopplertemperatur | Dopplerverbreiterung | Dopplung | Doramectin | Dornstein | Dorothy Mary Hodgkin | Dortmunder Datenbank | Dosimat | Dosiskonversionsfaktor | Dosis (Oberflächenchemie) | Dotierung | Dötz-Reaktion | Douglas Rayner Hartree | Dounreay | Downstream-Prozess | Dow Chemical | Dow Wolff Cellulosics | Doxepin | Doxifluridin | Doxorubicin | Doxycyclin | Doxylamin | Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG | Dr. Wolff Arzneimittel | Drachenblut (Farbstoff) | Drachenblut (Harz) | Dragendorff-Reagenz | Draht | Drahtbonden | Drahterodieren | Drahtfabrik | Drainagematte | Dram (Einheit) | | Drehimpulsoperator | Drehrohr | Drehrohrofen | Drehwaage | Drei-Finger-Regel | Dreifachbindung | Dreiwegehahn | Dreizentrenbindung | Dresdner Grüner Diamant | Dresinate | Driftgeschwindigkeit | DRIFTS | Drigalskispatel | Drigg | Drogenpsychose | Drogenschnelltest | Dronabinol | Dronedaron | Droperidol | Drospirenon | | Drotrecogin | Druckabbausystem | Druckaufschmelzung | Druckausgleich | Druckfestigkeit | Druckfließen | Druckgießeinrichtung | Druckkörper (Physik) | Druckluftschaum | Druckverformungsrest | Druckversuch | Druckwechsel-Adsorption | Druck (Physik) | Drude-Theorie | Dry-Blend | Drying in Place | Dschabir ibn Hayyan | DTP-Impfstoff | DTPA | Dualphasenstahl | Dubin-Johnson-Syndrom | Dudley R. Herschbach | Duff-Reaktion | Dufrenit | Duftnote | Duftstoff | Duktilität | Dulcin | Dulong-Petit-Gesetz | Duloxetin | Dunam | Düngemittelgesetz | Dünger | Dunit | Dunkelreaktion | Dünne Schichten | Dünnsäure | Dünnschichtchromatografie | Dünnschichtpräparation (MALDI) | Dünnschichttechnologie | Dunstabzugshaube | Duosan | Duplexstahl | DuPont | Duramycin | Duranglas | Durchflutung | Durchlassspannung | Durchstrahlungsprüfung | Duroplast | Duroplast-Spritzgießen | Duschgel | Düsenkühler (Fahrzeug) | Dutasterid | Dwi | Dyckerhoff | Dyke | Dyn | Dynamidenmodell | Dynamische Differenzkalorimetrie | Dynamische Lichtstreuung | Dynamit | Dynamit Nobel | Dynamoblech | Dynamotheorie | Dynamo (MHD) | Dynein | Dyneon | Dynode | Dysprosium | Dysproteinämie | DyStar | Dystrophin | DZO | D'Alembertoperator

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
E-Bombe | Earnshaw-Theorem | Eastman Chemical | East Timor Trading Company | Ebene kristallographische Gruppe | Ebene Welle | Eben Norton Horsford | Ebonit | EC-Nummer | ECA-Stack | Ecdyson | Ecgonin | Echinopsis pachanoi | Echter Baldrian | | Echter Salbei | Echtes Johanniskraut | Eckert-Zahl | Econazol | EcoRI | Ecstasy | ECT-Wert | Ectoin | Eculizumab | Edelgase | Edelgaskonfiguration | Edelgasregel | Edelgasverbindung | Edelgaszustand | Edelmetall-Scheidung | Edelmetalle | Edelmetallpräparat | Edelmetallsynthese | Edelstahl | Edgar Bain | Edman-Abbau | Edmond Frémy | Edmond Henri Fischer | Edmone Roffael | Edmund Davy | Edmund Oscar von Lippmann | Eduard Buchner | Eduard Heiden | Eduard Maurer | Eduard Rauterberg | Eduard Reichardt | Eduard Schott | Eduard van Arkel | Eduard Zintl | Edukt | Edward Adelbert Doisy | Edward Calvin Kendall | Edward Charles Howard | Edward Delaval | Edward Frankland | Edward Goodrich Acheson | Edward Joseph Hoffman | Edward Kelley | Edward Lawrie Tatum | Edward Turner (Chemiker) | Edward Williams Morley | Edwin Blanck | Edwin Gerhard Krebs | Edwin Mattison McMillan | EF-Hand | Efalizumab | Effektive Halbwertszeit | Effektive Masse | Eflornithin | EG-Index-Nummer | EG-Nummer | EGF-Rezeptor | Ehrenfest-Theorem | Ehrenfried Pfeiffer | Eichboson | Eichenmoos | Eicosansäure | Eicosapentaensäure | EIF4A | Eigen-Wilkins-Mechanismus | Eigenfunktion | Eigenleitungsdichte | Eigenschaften des Wassers | Eigenzustand | Eightfold Way | Eikosanoide | Eilhard Mitscherlich | Ein-Elektron-System | Einbauten | Eindringtiefe | Eindringverfahren | Einengen | Einfachzucker | Einfangquerschnitt | Einheitensystem | Einheitenzeichen | Einheitspol | Einkristall | Einlagerungsmischkristall | Einsalzeffekt | Einsames Elektronenpaar | Einsatzhärten | Einsatzstahl | Einscheiben-Sicherheitsglas | Einschlussimmobilisierung | Einschmelzlegierungen | Einschwingvorgang | Einschwingzeit | Einstabmesskette | Einstein-de-Haas-Effekt | Einstein-Gleichung | Einstein-Modell | Einsteinium | Einsteinkoeffizienten | Einstein (Einheit) | Einwellenzerkleinerer | Einzelmolekülfluoreszenzspektroskopie | Einzelphotonenquelle | Einzelstrang-bindendes Protein | Eischnee | Eisen | Eisen(II)-chlorid | Eisen(II)-chlorid-Tetrahydrat | Eisen(II)-oxalat | Eisen(II)-oxid | Eisen(II)-sulfat | Eisen(II)-sulfid | Eisen(II,III)-oxid | Eisen(III)-chlorid | Eisen(III)-nitrat | Eisen(III)-oxid | Eisen(III)-oxidhydroxid | Eisen-Kohlenstoff-Diagramm | Eisen-Nickel-Legierung | Eisen-Platin-Gruppe | Eisen-Stoffwechsel | Eisencarbonyle | Eisenelektrolyt | Eisengluconat | Eisengruppe | Eisenhammer | Eisenkalkstein | Eisenmeteorit | Eisenoxidgelb | Eisenoxidrot | Eisenpentacarbonyl | Eisenphosphate | Eisensandstein | Eisenschmuck | Eisenschwamm | Eisensulfide | Eisenwerk | Eisfabrik | Eisgalgen | Eishaus | Eiskeller | Eiskiste | Eispflug | Eisschrank | Eiswerk | Eka (Chemie) | Eklogit | Ekofisk | Elaidinsäure | Elan Corporation | Elastase | Elaste (Kunstkautschuk) | Elastin | Elastizitätsgrenze | Elastizitätsmodul | Elastizität (Physik) | Elastomer | Elastomer-Spritzgießen | ELC-Stahl | Electrofreezing | Electron Capture Dissociation | Electrophoretic Mobility Shift Assay | Electrostatic Protected Area | Elektret | Elektrischer Fluss | Elektrischer Wind | Elektrisches Dipolmoment | Elektrisches Feld | Elektrische Flussdichte | Elektrische Kapazität | Elektrische Spannung | Elektrische Suszeptibilität | Elektroaktive Polymere | Elektroätzung | Elektrochemie | Elektrochemischer Gradient | Elektrochemisches Abtragen | Elektrochemisches Äquivalent | Elektrochemisches Potential | Elektrochemische Fluorierung | Elektrochemische Korrosion | Elektrochemische Spannungsreihe | Elektrochromes Glas | Elektrode | Elektrodenpotential | Elektrodenregler | Elektroden erster Art | Elektroden zweiter Art | Elektrodynamik | Elektroerosion | Elektrofilter | Elektrogravimetrie | Elektrolyse | Elektrolyseur | Elektrolyt | Elektrolytdatenbank Regensburg | Elektrolytischer Trog | Elektrolytkupfer | Elektromagnet | Elektromagnetischer Feldstärketensor | Elektromagnetischer Puls | Elektromagnetisches Spektrum | Elektromagnetische Einheiten | Elektromagnetische Induktion | Elektromagnetische Welle | Elektrometallurgie | Elektromotorische Kraft | Elektron | Elektronegativität | Elektronen-Energieverlustspektroskopie | Elektronenaffinität | Elektronenakzeptor | Elektronenbeugung | Elektronendonator | Elektroneneinfang | Elektroneneinfangdetektor | Elektronengas | Elektronenhülle | Elektronenkonfiguration | Elektronenleitung | Elektronenmangelbindung | Elektronenmikroskop | Elektronenoktett | Elektronenoptik | Elektronenpaar | Elektronenspektrometer | Elektronenspektroskopie | Elektronenspin | Elektronenspinresonanz | Elektronenstoßröhre | Elektronenstrahlverdampfer | Elektronenstreuung | Elektronentemperatur | Elektronentransfer | Elektronenvolt | Elektroneutralität | Elektron (Legierung) | Elektron (Werkstoff) | Elektroosmose | Elektroosmotischer Fluss | Elektrophile Addition | Elektrophile Substitution | Elektrophorese | Elektrorheologische Flüssigkeit | Elektroschlacke-Umschmelzverfahren | Elektroschwache Wechselwirkung | Elektroskop | Elektrospray | Elektrostahlwerk | Elektrostatik | Elektrostatischer Trägheitseinschluss | Elektrostatisches Feld der Erde | Elektrostatische Entladung | Elementarladung | Elementarmagnet | Elementarreaktion | Elementarteilchen | Elementarzelle | Elementhäufigkeit | Elementmolekül | Elementnamensgebungskontroverse | Elementwasserstoffe | Elemi | Eletriptan | Elfenbein | Elf Aquitaine | Elias Ashmole | Elias James Corey Jr. | Eliminierungsreaktion | ELINCS | Elixier | Eli Lilly and Company | Ellagsäure

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Ellen Swallow Richards | Eller-Montan | Elle (Einheit) | Elmkalkstein | Elongationszyklus | Elongation (RNA-Synthese) | Eloxal-Verfahren | Elton Oil Company | Elution | Elutrope Reihe | El Cabril | El Paso (Unternehmen) | Email | Eman | Embalse | Embutramid | Emerin | Emerson-Effekt | Emerson-Reaktion | EMF-Projekt | Emile Roux | Emil Abel | Emil Barell | Emil Buchta | Emil Erlenmeyer | Emil Heyn | Emil Jacobsen | Emil Knoevenagel | Emil Kopp | Emil von Wolff | Emil Votocek | Emil Wohlwill | Emissionsgrad | Emissionsspektrum | Emivirin | Emmett W. Chappelle | Empathogen | Empfindlichkeit (Analytik) | Emplastrifikation | Emser Salz | Emtricitabin | Emulgator | Emulsion | Emulsionspolymerisation | Emulsionssprengstoffe | Emulsion Aggregate Toner | Em (Schriftsatz) | Enalapril | Enantiomer | Enantiomerenüberschuss | Enantioselektive Katalyse | Enantioselektive Synthese | Enantioselektivität | Enantiotropie | Enargit | Enbridge | EnCana | Encepur | ENCS | Enderbit | Endlagerung | Endlager Dukovany | Endlager Loviisa | Endlager Morsleben | Endocannabinoid-System | Endod | Endohedrale Komplexe | Endonuklease | Endopeptidase | Endoprothese | Endorphin | ENDOR (Spektroskopie) | Endostatin | Endothelin | Endothermer Organismus | Endotherme Reaktion | Endrin | Eneloop | Energie-Impuls-Tensor | Energie-Zeit-Unschärferelation | Energiedichte | Energiedispersive Röntgenspektroskopie | Energiedosis | Energieentwertung | Energieholz | Energieladung | Energieniveau | Energieoperator | Energiepflanze | Energiequelle | Energiereiche Bindung | Energiestoffwechsel | Energieträger | Energieumsatz | Energopetrol | Enfleurage | Enfluran | Enfuvirtid | Engel-Maschinenbau | Engelbert Broda | Engelhard Arzneimittel | Engelhard Corporation | Engelmannscher Bakterienversuch | Engelsberger Marmor | Engelstrompeten | Eni | Enolat | Enola Gay | Enole | Enrofloxacin | Ensemble (Physik) | Enstatit | Enstatit-Chondrit | Entacapon | Entaktogen | Entartung (Quantenmechanik) | Entdeckung der Kernspaltung | Entecavir | Enteropeptidase | Enterotoxine | Entfettung | Entflammbarkeit | Entgaser | Entglasung | Entgraten | Enthalpie | Entheogen | Entladeschlussspannung | Entmagnetisierung | Entmischung | Entner-Doudoroff-Weg | Entropie | Entropiekraft | Entsafter | Entschäumer | Entschwefelung | Entspannungsverdampfung | Entstaubung | Entstehung von Farben | Entwicklerflüssigkeit | Entwicklung der Ottokraftstoffe | Entwicklung des Periodensystems der Elemente | Entzündliche Stoffe | Environmental Science & Technology | Environmental stress cracking | Enzym | Enzym-gekoppelter Rezeptor | Enzymatische Bräunung | Enzymdefekt | Enzymeinheit | Enzymhemmung | Enzymkinetik | Enzymologie | EN ISO 527-1 | EOG Resources | Eörs Szathmáry | Eosin | Eosinophiles kationisches Protein | Eötvössche Regel | Eötvös (Einheit) | EP2DS | Epakte | Eperezolid | Ephedrin | Epibatidin | Epichlorhydrin | Epidermaler Wachstumsfaktor | Epidot | Epidotgruppe | Epigallocatechingallat | Epigenomics | Epilamisierung | Epinastin | Epirubicin | Epitaxie | Epitestosteron | Epitop | Eplerenon | Epowood | Epoxide | Epoxidharz | Epoxybrücke | Eppendorfcup | EPR-Effekt | Epsomit | Epton-Titration | ERB-Skala | Erbium | Erbsenstein | Erdalkalimetalle | Erdalkalioxid | Erdalkalisalz | Erdgas | Erdmagnetfeld | Erdöl | Erdöl-Lagergesellschaft | Erdöl-Raffinerie Emsland | Erdöl/Tabellen und Grafiken | Erdölkonstante | Erdölraffinerie | Erdöl und Erdgas in der Nordägäis | Erdquadrant | Erdung | Erepsin | Ergin | Ergocalciferol | Ergodenhypothese | Ergosterin | Ergotamin | Erg (Einheit) | Erich Clar | Erich Correns | Erich Haack | Erich Hückel | Erich Strack | Ericsson-Kreisprozess | Ericssonmotor | Erika Cremer | Erik Christian Clemmensen | Erik Widmark | Eriochromschwarz T | Erlang (Einheit) | Erlenmeyer-Regel | Erlenmeyerkolben | Erlotinib | Ermüdungsbruch | Ernest Kirkendall | Ernest Rutherford | Ernest Solvay | Erneuerbarer Rohstoff | Ernst-Günter Afting | Ernst-Ludwig Winnacker | Ernst August Geitner | Ernst Boris Chain | Ernst Deussen | Ernst Gustav Leube | Ernst Habermann | Ernst Julius Cohen | Ernst Kuss | Ernst Mutschler | Ernst Otto Beckmann | Ernst Otto Fischer | Ernst Pernicka | Ernst Schaumann (Chemiker) | Ernst Schmachtenberg | Ernst Späth | Ernst Telschow | Ernst von Bibra | Erosionskorrosion | Erstarren | Erste Quantisierung | Erucasäure | Erweitertes Periodensystem | Erwin Chargaff | Erwin Quedenfeldt | Erwin Schrödinger | Erythrin | Erythrit | Erythromycin | Erythropoetin | Erythropoetische Protoporphyrie | Erythrosin | Erz | Erzeugungs- und Vernichtungsoperator | Erzgrube Cornelia | Eschweiler Kohlensandstein | Escitalopram | ESD-Simulationsmodelle | ESI | ESL-Milch | Esmolol | Esomeprazol | ESRF | Essentielle Aminosäure | Essenz | Essexit | Essigsäure | Essigsäure/Acetat-Puffer | Essigsäureamylester | Essigsäureanhydrid | Essigsäurechlorid | Essigsäuregärung | Ester | Esterase | Estradiol | Estragol | Estramustin | Estriol | Estrogenrezeptor | Esu | Etacrynsäure | Etanercept | ETFE | Ethacridinlactat | Ethambutol | Ethan | Ethanol | Ethanol-Kraftstoff | Ethanolate | Ethanthiol | Ethen | Ethenol | Ether | Ethidiumbromid | Ethin | Ethmolith | Ethosuximid | Ethyl-tert-butylether | Ethylacetat | Ethylamin | Ethylbenzol | Ethylcyanacrylat | Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk | Ethylencarbonat | Ethylendiamin | Ethylendiamintetraessigsäure | Ethylendiamintetraessigsäure-Dinatriumsalz | Ethylenglycoldimethylether | Ethylenglykol | Ethylenimin | Ethylenoxid | Ethylenthioharnstoff | Ethylenvinylacetat | Ethylen Copolymer Bitumen (ECB) | Ethylformiat | Ethylgruppe | Ethyllactat | Ethylmethansulfonat | Ethylnitrat | Ethylvinylether | Etilefrin | Etomidat | Etoposid | Etoricoxib | Etorphin | Ettingshausen-Nernst-Effekt | Ettringit | Etymologische Liste der chemischen Elemente | Eudialyt | Eudiometer | Eugène-Anatole Demarçay | Eugène Chevreul | Eugene Kennedy | Eugene Rabinowitch | Eugene Rochow | Eugène Schueller | Eugène Turpin | Eugenol | Eugen Baumann | Eugen Franz Gorup von Besánez | Eugen Lucius | Eugen Müller | Eugen Schilling | Eukalyptusöl | Euklas

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Eulan | Eulersche Winkel | Eumelanin | Euphoria (Droge) | Euroimmun | Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße | Europäische Agentur für chemische Stoffe | Europäische Petroleum-Union | European Chemicals Bureau | European Inventory of Existing Commercial Chemical Substances | Europium | Eurovaistine | Eutektischer Punkt | Eutektische Legierung | Eutektoid | Eutin (Eiweiß) | Eutomer | EUV-Lithografie | Evaneszenz | Evansit | Evaporative Kühlung | Evaporit | Evenkit | Evonik Industries | Evotec | Ewaldkugel | Ewald Wicke | EXAFS | Excelsior (Diamant) | Excimer | Excimerlaser | Exciplex | Excitotoxizität | Exenatide | Exergie | Exergone und endergone Reaktion | Exide | Exkrement | Exkretion | Exoenzym | Exonuklease | Exopeptidase | Exorphine | Exotherm | Exotherme Reaktion | Exotoxin A | Experimental Advanced Superconducting Tokamak | Explosimeter | Explosion | Explosionsgefährliche Stoffe | Explosionsgrenze | Explosion des Oppauer Stickstoffwerkes | Explosion in Toulouse | Explosivstoff | Expositionsszenario | Exsikkator (Chemie) | Extensive Größe | Extinktionskoeffizient | Extracellular-signal Regulated Kinase | Extraktionsgut | Extraktionskolonne | Extraktionsmittel | Extraktion (Verfahrenstechnik) | Extraktion nach Twisselmann | Extraktivrektifikation | Extremozyme | Extrem ultraviolette Strahlung | Extruder | Extrusion (Verfahrenstechnik) | ExxonMobil | Exzessgröße | Exzessvolumen | Exziton | Eyring-Theorie | Ezetimib

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
F-Faktor (Chemie) | F-Gase-Verordnung | F-Plasmid | F420 | Faalbänder | Fabrikationsöl | Fabry-Pérot-Interferometer | Fadejew-Popow-Geister | Fading (Bremse) | Fahlerz | Fährtensandstein | Fajans-soddysche Verschiebungssätze | Falkenauge | Fallfilmverdampfer | Fallhammer | Fallstromerhitzung | Fällung | Fällungsform | Fällungsmittel | Fällungsreaktion | False Brinelling | Faltversuch | Faluner Brillanten | Falunrot | Falzverbindung | Famciclovir | Fanal (Mineralöl) | Fanega | Fanglomerat | Fano-Resonanz | Farad | Faraday-Konstante | Faraday-Waage | Faradaysches Paradoxon | Faradaysche Gesetze | Faraday (Einheit) | Färbeindex | Farbeindringprüfung | Färber-Ginster | Färberkrapp | Färberpflanze | Farbmittel | Farbort | Farbsortierer | Farbstoff | Farbstofftheorie nach Witt | Farbübertragungsinhibitor | Farbzahl (Licht) | Farbzentrum | Farnesol | Farnesylierung | Farnesyltransferase | Faser-Kunststoff-Verbund | Faser-Matrix-Halbzeug | Faserbruchkriterium nach Puck | Faserinstitut Bremen e.V. | Fasermassenanteil | Faserstoff | Faserverbundwerkstoff | Faservolumenanteil | Faserzement | Faserzementrohr | Fathom | Faulgas | Fäulnis | Faulschlamm (Abwassertechnik) | Fausto Elhuyar | Favismus | Faworski-Reaktion | Faworski-Umlagerung | Faxekalk | Fc-Rezeptor | | Fed-Batch-Prozess | Fedan | Feddan | Federstahl | Federwaage | Feedback-Hemmung | Feeder (Glas) | Fehling-Probe | Feinchemikalie | Feindehnungsmessung | Feingehalt | Feingießen | Feinkornbaustahl | Feinkörnig | Feinstaub | Feinsteinzeug | Feinstrukturkonstante | Feinstruktur (Physik) | Feinunze | Felbamat | | Feldspat | Feld (Physik) | Felix Ehrlich | Felix Hoffmann | Felix Hoppe-Seyler | Felix Mach | Felodipin | Felsit | Fenbendazol | Fenchol | Fenchon | Fenetyllin | Fenfluramin | Fenitrothion | Fenoterol | Fenoxycarb | Fentanyl | Fenthion | Fenton-Reaktion | Feodor Lynen | Ferdinand Bohlmann | Ferdinand Flury | Ferdinand Hurter | Ferdinand Reich | Ferdinand Tiemann | Ferdinand Wurzer | Ferdi Schüth | FERM-Domäne | Fermentation | Fermi-Dirac-Statistik | Fermi-Geschwindigkeit | Fermi-Haufen | Fermi-Impuls | Fermi-Loch | Fermifläche | Fermion | Fermionen-Kondensat | Fermis Goldene Regel | Fermium | Fermiumbarriere | Fermiverteilung | Fermi (Einheit) | Fernfeld | Fernordnung | Ferredoxin | Ferrimagnetismus | Ferring | Ferrit | Ferritbildner | Ferrite | Ferritin | Ferritkern | Ferrocen | Ferrocyphen | Ferroelektrikum | Ferrofluid | Ferroika | Ferroin | Ferrolegierung | Ferromagnetische Resonanz | Ferromagnetismus | Ferromangan | Ferroportin | Ferrosilicium | Fertigungsmesstechnik | Ferulasäure | Feshbach-Resonanz | Festbettreaktor | Festigkeit | Festigkeitsklasse | Festigkeitslehre | Festkörper | Festkörperchemie | Festkörperdetektor | Festkörperlaser | Festkörpersäure | Festmeter | Festoxidbrennstoffzelle | Festphasenextraktion | Festphasenmikroextraktion | Festschmierstoff | Fettalkohol | Fettalkoholsulfate | Fettbremse | Fette | Fettfilter | Fetthärtung | Fettkohle | Fettpresse | Fettsäure | Fettsäuremethylester | Fettsäuresynthese | Fettstoffwechsel | Fettstoffwechselstörung | Fettverbrennung | Fetuin | Feuchteabsolutbestimmer | Feuchthaltemittel | Feuchtigkeit | Feuchtklebergehalt | Feuerball (Explosion) | Feuerfester Werkstoff | Feuerstahl | Feuerstein | Feuerung | Feuerverzinken | Feuer (Schmuckstein) | Feulgenreaktion | Feynman-Diagramm | Feynman-Stückelberg-Interpretation | Fibrat | Fibrin | Fibrinogen | Fibrinstabilisierender Faktor | Fibroblast growth factor | Fichtenharz | Fichtenspan-Reaktion | Filaggrin | Filmblut | Filmdosimeter | Filmsieden | Filterkuchen | Filtermembran | Filterpapier | Filterpresse | | Filter (Fluid) | Filtration | Filzputz | Finasterid | Finex | Finger (Einheit) | Fingolimod | Fipronil | Firnis | Firnisbrand | Fischbein | Fischer-Carbene | Fischer-Projektion | Fischer-Tropsch-Synthese | Fischersche Indolsynthese | Fischsilber | Fixogum | Flachbatterie | Flächengewicht | Flächenkorrosion | Flächenmaß | Flächenpressung | Flachglas | Flachplatten-Stirlingmotor | Flachstahl | Flachstauchwiderstand | Flakon | Flammendurchschlagsicherung | Flammenfärbung | Flammenionisationsdetektor | Flammentemperatur | Flammhemmung | Flammofen | Flammprobe | Flammpunkt | Flammschutzmittel | Flammspritzen | Flash-Rechnung | Flavanthron | Flavin-Adenin-Dinukleotid | Flavine | Flavinmononukleotid | Flavokinase | Flavone | Flavonoide | Flavoproteine | Flecainid | Flexibles Verbundrohr | Fliehkraftabscheider | Fließbild | Fließbruchmechanik | Fließgrenze | Fließkurve | Fließspannung | Flingern'sches Korrosionsdiagramm | Flintglas | Flip-Chip-Montage | Floatglas | Floating Point Operations Per Second | Flocke | Flockpunkt | Flockungsmittel | Flonheimer Sandstein | Florentiner (Diamant) | Florfenicol | Flotation | Flotationsmedium | FLOX (Stoffgemisch) | Fluatierung | Flubendazol | Flüchtige organische Verbindungen | Fluconazol | Flucytosin | Flugrost | Flugstromvergasung | Flugzeugwägung | Fluidmanagement | Fluid dram | Fluid ounce | Fluktuationstheorem | Flumazenil | Flunitrazepam | Flunixin | Fluor | Fluor-Deoxyglucose | Fluoranthen | Fluorapatit | Fluorcarbone | Fluorchemie | Fluorchinolone | Fluorchlorkohlenwasserstoffe | Fluoren

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Fluorenon | Fluorescein | Fluorescence resonance energy transfer | Fluoressigsäure | Fluoreszenz | Fluoreszenz-Korrelations-Spektroskopie | Fluoreszenzanzeige | Fluoreszenzdiagnose | Fluoreszenzlebensdauer | Fluoreszenzpolarisation | Fluoride | Fluorige Phasen | Fluorit | Fluoritgitter | Fluorkautschuk | Fluorkohlenwasserstoffe | Fluoroform | Fluorouracil | Fluorsulfonsäure | Fluortelomeralkohole | Fluorwasserstoff | Fluorwasserstoffsäure | Fluor Corporation | Fluoxetin | Flupentixol | Flurane | Flurazepam | Fluspirilen | Flüssigchromatografie | Flüssigerdgas | Flüssiges Glas | Flüssiggas | Flüssigkeit | Flüssigkeitsphasenepitaxie | Flüssigkristall | Flüssigkristalline Elastomere | Flüssigmetall | Flüssigsprengstoff | Flusskompressionsgenerator | Flussquantisierung | Flussschlauch | Fluss (Physik) | Fluvoxamin | Fluxgate-Magnetometer | Flysch | Fock-Zustände | Fockraum | Foide | Foidit | Folding@home | Folgereaktion | Folinsäure | Follikelstimulierendes Hormon | Follistatin | Folsäure | Fomivirsen | Fondaparinux | Foot-pound | Force de frappe | Formaldehyd | Formaldoxim | Formalladung | Formamid | Formanlage | Formeleinheit | Formelmasse | Formelsammlung Kernwaffenexplosion | Formelumsatz | Formenbau | Formenholz | Formgedächtnis-Legierung | Formgedächtnis-Polymer | Formguss | Formiergas | Formol-Titration | Formoterol | Forschungsbergwerk Asse | Forschungsreaktor | Forschungsreaktor München | Forschungsreaktor München II | Forschungszentrum Dresden-Rossendorf | Forschungszentrum Jülich | Forschungszentrum Karlsruhe | Förster-Radius | Förster resonance energy transfer | Fortadur | Fosamprenavir | Foscarnet | Fosfluconazol | Fosfomycin | Fosinopril | Fosmidomycin | Fossiles Wasser | Fotochemie | Fotodiodenzeile | Fotohalbleiter | Fotoinitiator | Fotolack | Fotolithografie | Fotomaske | Fotometer | Fotometrie | Foturan | Fougère | Fouling (Kühlwasser) | Founder Technology Group | | Fourier-Zahl | FQFT | Fractometer | | Francesco Conconi | Francis Crick | Francis Japp | Francis William Aston | Francium | Franck-Condon-Prinzip | Franck-Hertz-Versuch | Franckeit | François Marie Raoult | Franklinit | Franklin (Einheit) | Frank Sherwood Rowland | Frank Wigglesworth Clarke | Franz-Keldysh-Effekt | Franz Carl Achard | Franz Effenberger | Franz Ernst Neumann | Franz Fischer (Chemiker) | Franz Hofmeister | Franz Honcamp | Franz Joseph Müller von Reichenstein | Franz Knoop | Franz Leopold Sonnenschein | Franz Oppenheim | Franz Sättler | Franz Schwackhöfer | Franz Sondheimer | Franz Varrentrapp | Franz von Rinecker | Franz von Soxhlet | Franz Xaver Kugler | Frataxin | Fraunhoferlinie | Fred. Olsen Energy | Frederick Augustus Abel | Frederick Banting | Frederick Challenger | Frederick George Donnan | Frederick Gowland Hopkins | Frederick Guthrie | Frederick Lindemann | Frederick Sanger | Frederick Soddy | Frédéric Joliot-Curie | Frederic Vester | Freely-Jointed-Chain-Modell | Freeze Cycle Processing | Freieslebenit | Freiheitsgrad | Freimessen | Fremdstoffmetabolismus | Fremdstromanode | Frenkel-Defekt | Frequenzband | Fresenius Kabi | Fresenius Medical Care | Fresenius ProServe | Fresenius SE | Fresnelsche Formeln | Fresnel (Einheit) | Fressen (Technik) | Freund-Adjuvans | Friauf-Polyeder | Friedel-Crafts-Acylierung | Friedel-Crafts-Alkylierung | Friedelsches Gesetz | Friedelsches Salz | Friedlieb Ferdinand Runge | Friedrich Accum | Friedrich Adolf Paneth | Friedrich Albrecht Carl Gren | Friedrich Asinger | Friedrich August Bender | | Friedrich Bergius | Friedrich Cramer | Friedrich Emich | Friedrich Frey-Herosé | Friedrich Giesel | Friedrich Heeren | Friedrich Heusler | Friedrich Holdefleiß | Friedrich Karl Johannes Thiele | Friedrich Koch (Apotheker und Erfinder) | Friedrich Konrad Beilstein | Friedrich Krollpfeiffer | Friedrich Leibbrandt | Friedrich Ludwig Knapp | Friedrich Rinne | Friedrich Schmidt-Bleek | Friedrich Schmitthenner | Friedrich Stohmann | Friedrich Stolz | Friedrich Stromeyer | Friedrich Wilhelm Kohlrausch | Friedrich Witte | Friedrich Wöhler | Friedrich Wolf (Chemiker) | Fries-Umlagerung | Frischdampf | Frischen | Fritte (Filter) | Fritzscheit | Fritz Albert Lipmann | Fritz Arndt | Fritz Eckstein | Fritz Feigl | Fritz Giesecke | Fritz Haber | Fritz Hofmann (Chemiker) | Fritz Höppler | Fritz Klatte | Fritz London | Fritz Lux | Fritz Pregl | Fritz Raschig | Fritz Scheffer | Fritz Schulz jun. AG | Fritz Stastny | Fritz Straßmann | Fritz ter Meer | Fritz Ullmann | Fritz Umland | Fritz Vögtle | Frontend und Backend | Froschfett | Frost-Diagramm | Frostschutz | Frostsicherheit | Frovatriptan | Fruchtaroma | Fruchtsäure | Fruchtzucker | Fructose-6-phosphat | Fruitless | Fruktane | Frutarom | Fuchsin | Fuchs Petrolub | Fucose | Fugazität | Fügeeisen | Fujisawa Deutschland | Fujisawa Pharmaceutical | Fujita-Skala | Fulcanelli | Fulgurit | Fulleren | Füllkörper | Füllrate | Füllstoff | Full Notch Creep Test | Fulvosäuren | Fumarase | Fumarsäure | Fumonisine | Fundamentalgleichung | Fünf-Kugel-Apparat | Fünffachbindung | Fungistatikum | Fungizid | Funikuläre Myelose | Funkenbild | Funkenerodieren | Funkenerosion | Funkenprobe | Funktionelle Gruppe | Funktionswerkstoff | Funkwelle | Furan | Furanose | Furazabol | Furfural | Furlong | Furnier | Furosemid | Fusarinsäure | Fusarium-Toxine | Fuselöle | Fusidinsäure | Fusing | Fusionsprotein | Fusion mittels magnetischen Einschlusses | Fuß (Einheit)

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
G-CSF | G-Protein | G-Protein-gekoppelter Rezeptor | G6PD-Mangel | GABA-Rezeptor | Gabapentin | Gabbro | Gabriel-Synthese | Gabriel Bertrand | Gachala-Smaragd | Gadolinit | Gadolinium | GADSL | Gaewolf | Gagat | Gahnit | Galactan | Galactomannane | Galacturonsäure | Galaktit | Galaktolipid | Galaktosämie | Galaktose | Galalith | Galanin | Galantamin | Galavit | Galenica | Galenit | Galgant | Galinstan | Gallate | Gallenfarbstoff | Gallensäuren | Gallium | Gallium(III)-phosphid | Galliumnitrid | Galliumorthophosphat | Gallone | Gallussäure | Galvani-Spannung | Galvanische Zelle | Galvanisch Nickel | Galvano | Galvanoplastik | Galvanotechnik | Gal (Einheit) | Gambir | GAMESS (US) | Gamma-Glutamylcarboxylase | Gamma-Linolensäure | Gammaglobulin | Gammaspektroskopie | Gammastrahlung | Ganciclovir | Ganggestein | Ganglagerstätte | Ganglioside | GAP (Protein) | Gare | Gargamelle | Garnfeinheit | Garnierit | Gärröhrchen | Gärung | Gärungsnebenprodukte | Gas | Gas-to-Liquids | Gaschromatographie | Gasdiffusionsverfahren | Gasexplosion von Chuandongbei | Gasfamilie | Gasfeld Urengoi | Gasförmiger Schmierstoff | Gasgemisch | Gasgesetze | Gashinterdruck-Verfahren | Gasinnendruck-Spritzgießen | Gasohol | Gasöl | Gasolin (Tankstellenkette) | Gasphase | Gasphasenammonolyse | Gasstrahlmischer | Gaston Tissandier | Gastrin | Gastrin Releasing Peptide | Gastro-Norm | Gaswäscher | Gaswerk | Gaszentrifuge | Gattermann-Synthese | Gattierung | Gattierungsoptimierung | Gaugino | GAUSSIAN | Gaußsches Einheitensystem | Gaußsches Gesetz | Gauß (Einheit) | Gazprom | Gazprom Neft | GC-Detektor | GC/MS | GCxGC-TOF-MS | Gebräuchliche Nicht-SI-Einheiten | Gebrauchstemperatur | Gefahrendiamant | Gefahrensymbol | Gefahrgut | Gefahrgutbeauftragtenverordnung | Gefahrgutbeauftragter | Gefahrgutbeförderungsgesetz (Deutschland) | Gefahrgutdatenbank | Gefahrgutführerschein | Gefahrgutklasse | Gefahrgutrecht | Gefahrgutunfall | Gefahrgutverordnung | Gefahrstoffe | Gefahrstoffkennzeichnung | Gefahrstoffrecht | Gefahrstoffverordnung | Gefrierpunkt | Gefriertrocknung | Gefriervermögen | Gefüge (Werkstoffkunde) | Gegeninduktivität | Gegenstrom | Gegenstromextraktion | Gehaltsangabe | Geiger-Nuttall-Regel | Geigerzähler | Gel | Gel-Permeations-Chromatografie | Gelakkumulator | Gelatine | Gelatinöse Sprengstoffe | Gelbkreuz | Gelborange S | Geldanamycin | Gelelektrophorese | Gelieren (Chemie) | Gelieren (Technik) | Gell-Mann-Matrizen | Gellan | Gelpunkt | Gemcitabin | Gemeiner Stechapfel | Gemeine Alraune | Geminal | Gemisch | Gemma Augustea | Gen | Gendicine | Genentech | Generation IV international Forum | Genesis Rock | Geneticin | Genistein | Gensonde | Gentamicin | Gentiobiose | Gentisinsäure | Genus (Unternehmen) | Genzyme | Geochemie | Geoelektromagnetik | Geoffrey Wilkinson | Geokunststoff | Geometrische Isomerie | Geometrische Quantisierung | Geopolymer | Georg-Menges-Preis | Georges Darzens | Georges Friedel | Georges Leclanché | Georges Urbain | George A. Olah | George André Lenoir | George Bogdan Kistiakowsky | George de Hevesy | George Herbert Hitchings | George Jaffé | George Messier | George Porter | George Starkey | George Whitesides | Georgische Gesellschaft für Öl und Gas | Georgius Agricola | Georgs-Marien-Bergwerks- und Hüttenverein | Georgsmarienhütte GmbH | Georg Agde | Georg Brandt | Georg Carl Ludwig Sigwart | Georg Ernst Stahl | Georg Hermann Quincke | Georg Honauer | Georg Krause | Georg Lunge | Georg Max Julius Kaßner | Georg Menges | Georg Richard Schultze | Georg Wittig | Geranylacetat | Geranylpyrophosphat | Gerard Johannes Mulder | Gerbstoff | Gerd Wedler | Gerhard Braunitzer | Gerhard Damköhler | Gerhard E. Herberich | Gerhard Emig (Chemiker) | Gerhard Ertl (Physiker) | Gerhard G. Habermehl | Gerhard Herzberg | Gerhard Kreysa | Gerhard Quinkert | Gerhard Schrader | Gerhard Wegner | Germain Henri Hess | Germanate | Germane (Chemie) | Germanium | Gerold Schwarzenbach | Geröll | Gersdorffit | Gertrude Belle Elion | Gerty Cori | Geruchsrezeptor (Protein) | Gerüstprotein | Gesamtenergie | Gesamter organischer Kohlenstoff | Geschichte des Stirlingmotors | Geschichte von Maßen und Gewichten | Geschiebe | Geschiebelehm | Geschiebemergel | Geschlossenes System | Geschmacksverstärker | Geschwindigkeitsfilter | Geschwindigkeitskonstante | Gesellschaft Deutscher Chemiker | Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie | Gesellschaft für Tribologie | Gesellschaft Österreichischer Chemiker | Gesenk | Gesenkschmiedehammer | Gesenkschmieden | Gesetz der konstanten Proportionen | Gesetz der multiplen Proportionen | Gesetz von Amagat | Gestagen | Gestein | Gesteinsdichte | Gesteinskörnung | Gestellgalvanisierung | Gestrecktes Silicium | Gestufte Reformierung | Gesundheitsschädliche Stoffe | Getreideeinheit | Gewebespezifischer Plasminogenaktivator | Gewichtshundertteile | Gewöhnliche Chondrite | Gewürzvanille | GE Healthcare | Ge Hong | GE Plastics | GFAP | Ghemical | Ghrelin | GHZ-Experiment | Gibberelline | Gibberellinsäure | Gibbs-Duhemsche-Gleichung | Gibbs-Energie | Gibbs-Helmholtz-Gleichung | Gibbs-Thomson-Effekt | Gibbsit | Gibbssche Phasenregel | Gicht | Gichtgas | Gicht (Hochofen) | Gideon Rodan | Gießbarkeit | Gießbogen | Gießen (Verfahren) | Gießharz | Gießpfanne | Gift | Gigatonne | Gilbert (Einheit) | Gilbert Newton Lewis | Gilead Sciences | Gill | Gingerol | Giorgio Piccardi | Giovanni Antonio Scopoli | Gischt | GIT | Gitoxigenin | Gitterebene | Gitterenergie | Gitterfehler | Gitterführung | Gitterschnitt | Gitterschwingung | Giulio Natta | Giuseppe Moscati | Glanz | Glas | Glasauge aus Lauscha | Glasballon | Glasbaustein | Glasbläser | Glasbläserei | Glaselektrode | Glaserei | Glaserit | Glaser (Beruf) | Glasfabrik Döhlen | Glasfaser | Glasfasermatten-Thermoplast | Glasfaserverstärkter Kunststoff | Glasfehler | Glasfertigung auf Mallorca | Glasfritte | Glasgerät | Glasgranulat | Glashütte (Produktionsstätte) | Glashütte Gernheim | Glasindustrie | Glasinnengravur | Glaskeramik | Glaskohlenstoff | Glaskorrosion | Glaslot | Glasmacherpfeife | Glasmalerei | Glasmalerei Derix | Glasmarke | Glasmaschine | Glasmodelle der Blaschkas

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Glasreich | Glasschaum-Granulat | Glasschleiferei | Glasschmelzwanne | Glasstab | Glasübergangstemperatur | Glaswasser | Glas (Behälter) | Glas mit selbstreinigenden Eigenschaften | Glatirameracetat | Glaukonit | Glaukophan | Glaxo | GlaxoSmithKline | Glaxo Wellcome | Gleichmaßdehnung | Gleitmittel | Gleitsystem | Glenn Theodore Seaborg | Gletscherbach | Gliadin | Glibenclamid | Glidcop | Glimepirid | Glimmentladungsspektroskopie | Glimmergruppe | Glimmspanprobe | Gliotoxin | Global harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien | Globar | Globuläres Protein | Globularin | Globuline | Glockenboden (Destillation) | Glomalin | Glucagon | Glucagon-like Peptid 1 | Glucobrassicin | Glucocorticoide | Glucokinase | Gluconeogenese | Glucono-1,5-lacton | Gluconsäure | Glucosamin | Glucose-6-phosphat | Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase | Glucose-Oxidase | Glucose-Stoffwechsel | Glucoseisomerase | Glucosetransporter | Glucoside | Glucuronidase | Glucuronidierung | Glucuronolacton | Glucuronsäure | Glucydur | Glueball | Glufosinat | Glühen | Glührückstand | Glühverlust | Glukose-Oxidase-Test | Glukoseabhängiges insulinotropes Peptid | Gluon | Glutamatdehydrogenase | Glutamatrezeptor | Glutamin | Glutamin-Synthetase | Glutaminsäure | Glutaraldehyd | Glutarazidurie | Glutarsäure | Glutathion | Glutathionperoxidase | Gluten | Glutenin | Glutinleim | Glut (Verbrennung) | Glycerin | Glycerin-3-Phosphat-Shuttle | Glycerinaldehyd | Glycerinaldehyd-3-phosphat-Dehydrogenase | Glycerinester | Glycerintriheptanoat | Glycerintrinitrat | Glycin | Glycogenin | Glycogenphosphorylase | Glycokonjugate | Glycolipide | Glycolsäure | Glycosphingolipide | Glycosyltransferase | Glycyrrhizin | Glykation | Glykogen | Glykogen-Synthase | Glykogenspeicher | Glykogenspeicherkrankheit | Glykole | Glykolyse | Glykomik | Glykoprotein | Glykosaminoglykane | Glykosesirup | Glykosidasen | Glykoside | Glykosilase | Glykosylierung | Glyoxal | Glyoxylat-Zyklus | Glyoxylsäure | Glyphosat | Gmelin-Institut | Gmelin-System | GMR-Effekt | Gneis | GnRH-Analogon | Godlevskit | Goethit | Goiânia-Unfall | Gon | Gonadoliberin | Gonadotropine | Gorgonin | Gossypol | Gottfried Christoph Beireis | Gottfried Osann | Gottfried Wilhelm Ehrenstein | Goyazit | Gp130 | GPC Biotech | GPS-Woche | Gradientenelektrophorese | Gradieren (Salz) | Grad (Temperatur) | Grad (Winkel) | Grad Baumé | Grad Brix | Grad Celsius | Grad Fahrenheit | Grad Gay-Lussac | Grad Oechsle | Graf von Saint Germain | Gralglas | Gramicidin | Gramm | Granatgruppe | Granaticin | Granit | Granodiorit | Granulare Materie | Granulieren | Granulit | Gran (Einheit) | Graphen | Graphit | Graphitrohrofen | Graufleckigkeit | Grauwacke | Grauware | Grave (Einheit) | Gravimetrie (Chemie) | Gravimetrischer Faktor | Gravitino | Graviton | Gray | Greater Nile Petroleum Operating Company | Greenockit | Green Chemistry | Greigit | Greisen | Grenzfläche | Grenzflächenaktive Substanzen | Grenzflächenspannung | Grenzflächenstreuung | Grenzkontinuum | Griechisches Feuer | Grignard-Reaktion | Grignard-Reduktion | Grignard-Verbindung | Grigori Moissejewitsch Mairanowski | Grillenwaage | Grimmscher Hydridverschiebungssatz | Griseofulvin | Grobkornglühen | Grobschmied | Growth-arrest-specific gene-6 | Größeneinfluss | Größenordnung (Temperatur) | Größensystem | Große clostridiale Zytotoxine | | Großwasserraumkessel | Grubengas | Grubenschmelzemail | Grundbegriffe der Gaschromatografie | Grundchemikalie | Grundumsatz | Grundwasser | Grundzustand | Grüneisen-Parameter | Grünenthal | Grunerit | Grüne Blattduftstoffe | Grüne Erde | Grünkreuz | Grünsandstein | Grün fluoreszierendes Protein | Grün S | Grupa LOTOS | Gruppenbeitragsmethoden | Gruppentheorie | Gruppenübertragungspotenzial | Gruppe des Periodensystems | GSK-3 | GTP-Austauschfaktor | GTP cyclohydrolase I | Guaifenesin | Guajacol | Guanethidin | Guanidin | Guanidinhydrochlorid | Guanidiniumnitrat | Guanidiniumthiocyanat | Guanin | Guano | Guanosin | Guanosindiphosphat | Guanosinmonophosphat | Guanosintriphosphat | Guanylatzyklase-C | Guanylin | Guanylylcyclase | Guaran | Guaraná | Guggul | Guido Bodländer | Guido Goldschmiedt | Guldberg-Regel | Güldischsilber | Gülle | Güllebank | | Gummi | Gummielastizität | Gummigutta | Gummiharze | Gummilack | Gummi arabicum | Gunn-Effekt | Gunn-Yamada-Methode | Günter Victor Schulz | Günter Wächtershäuser | Günther Baumgarten | Günther Rienäcker | Günther Schiemann | Günther Wilke | Günther Wyschofsky | Gurjunbalsam | Gurtmaß | Gussasphalt | Gusseisen | Gusseisen mit Kugelgraphit | Gusseisen mit Vermiculargraphit | Gustave Bémont | Gustave Bouchardat | Gustav Embden | Gustav Franz Hüttig | Gustav Giemsa | Gustav Robert Kirchhoff | Gustav Tammann | Gustav von Hüfner | Gütegrad | Gutensteiner Dolomit | Gutensteiner Kalk | Guttapercha | Gyrase | Gyromagnetisches Verhältnis | Gyromitrin

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
H.C. Starck-Gruppe | H2S-Gang | Haarfarbe (Pigment) | Haarnadelstruktur | Haber-Bosch-Verfahren | Hachiya Michihiko | Hackschnitzel | Hadron | HAEC | Hafenofen | Hafnium | Hafniumcarbid | Hafniumoxid | Haftkoeffizient | Haftreibung | Haftzugfestigkeit | Hägg-Diagramm | Hahn-Meitner-Institut | Halbach-Array | Halbäquivalenzpunkt | Halbleiter | Halbleiter-Bloch-Gleichungen | Halbleiterdetektor | Halbleiterschaltungstechnik | Halbleitertechnologie | Halbmetalle | Halböl | Halbrohrschlange | Halbstarrer Belag | Halbtitration | Halbwertsschicht | Halbwertszeit | Halbzelle | Halit | Hall-Effekt | Hall-Héroult-Prozess | Hall-Winkel | Halliburton | Halloysit | Hallucinogen persisting perception disorder | Halluzinogen | Halochromie | Halodecarboxylierung | Haloform-Reaktion | Halogene | Halogenide | Halogenierung | Halogenkohlenwasserstoffe | Halogensauerstoffsäuren | Halogenwasserstoffe | Halomon | Halone | Haloperidol | Halothan | Halotrichit | Haltbarkeit | Haltepunkt (Werkstoffkunde) | Häm | Hämatine | Hämatit | Hämatoporphyrin | Hambergit | Hamburger Mattenfilter | Hamburger Verfahren | Hamiltonoperator | Hamilton Othanel Smith | Hämine | Hammerbrecher | Hammerschlag | Hammett-Gleichung | Hammettsche Aciditätsfunktion | Hammond-Postulat | Hämochromatose | Hämocyanin | Hämoglobin | Hämopexin | Hämosiderin | Handelsname | Handlaminieren | Handwaschpaste | Hanf-Leichtlehm | Hanle-Effekt | Hannebachit | Hanns Hofmann | Hans-Dieter Söling | Hans-Heinrich Möbius | Hans-Heinz Emons | Hans-Herbert Brintzinger | Hans-Joachim Knölker | Hans-Jürgen Engell | Hans-Jürgen Misselwitz | Hansjörg Sinn | Hansotto Reiber | Hans Achim Gussone | Hans Adolf Krebs | Hans Bethe | Hans Beyer | Hans Falkenhagen | Hans Fischer (Chemiker) | Hans Goldschmidt | Hans Heinrich Landolt | Hans Henrik Andersen | Hans Herloff Inhoffen | Hans Hübner | Hans Jacob Mumenthaler | Hans Jüptner von Jonstorff | Hans Jürgen Bestmann | Hans Karl August Simon von Euler-Chelpin | Hans Liebermann | Hans Meerwein | Hans Meinhardt | Hans Reinauer | Hans Riehm | Hans Sachsse | Hans Tropsch | Hans Tuppy | Hans von Pechmann | Hantzsch-Widmann-Patterson-Nomenklatur | Hantzsche Dihydropyridinsynthese | Hapkeit | Hapten | Haptizität | Haptoglobin | Hardenit | Hardgrove-Index | Haring-Blum-Zelle | Harmalin | Harman-Alkaloide | Harmin | Harmonin | | Harmotom | Harnsäure | Harnstoff | Harnstoff-Formaldehyd-Konzentrat | Harnstoffharz | Harnstoffnitrat | Harnstoffzyklus | Harold C. Urey | Harold Kroto | Harrison S. Brown | Harry Gray | Hartblei | Härte | Harteloxal | Härten (Stahl) | Hartfolie | Hartgewebe | Hartgummimischung | Hartguss | Hartholzstaub | Hartit | Hartmagnetischer Stoff | Hartmetall | Hartmut Michel | Hartnup-Krankheit | Hartree-Energie | Hartree-Fock-Methode | Hartsalz | Hartstoffe | Hartwig Höcker | Hartzerkleinerung | Hartzinn | Harzburgit | Harzkristall | Harzsäure | Harz (Material) | Haschisch | Haschischöl | Hasenleim | Hatta-Zahl | Haufwerk | Hauptdolomit | Hauptgruppe | Hauptpol | Hausmannit | Hausstaub | Hautleim | Hautpulver-Methode | Hauyn | Hawaiianische Holzrose | Hawking-Strahlung | Haworth-Formel | Haxonit | HAZCHEM Emergency Action Code | HbA1c | HBDH | Heaviside-Lorentz-Einheitensystem | Hebelgesetz (Phasendiagramm) | Heck-Reaktion | Hedenbergit | Hedgehog-Signalweg | Hefnerkerze | Heiligenhafener Gestein | Heindirk tom Dieck | Heinrichit | Heinrich Albert (Industrieller) | Heinrich Beckurts | Heinrich Buff | Heinrich Bütefisch | Heinrich Caro | Heinrich David August Ficinus | Heinrich Einhof | Heinrich Friedrich Link | Heinrich Gustav Magnus | Heinrich Hlasiwetz | Heinrich Hock | Heinrich Khunrath | Heinrich Kiliani | Heinrich Limpricht | Heinrich Matthaei | Heinrich Mückter | Heinrich Nöth | Heinrich Otto Wieland | Heinrich Ritthausen | Heinrich Rose | Heinrich von Brunck | Heinrich Wilhelm Ferdinand Wackenroder | Heinz Georg Wagner | Heinz Gerischer | Heinz Staab | Heinz Tiedemann | Heisenberg-Bild | Heisenbergsche Bewegungsgleichung | Heisenbergsche Unschärferelation | Heitscheffel | Heizbad | Heizöl | Heizplatte | Heißdampf | Heißkanalsystem | Heißluftmotor | Heißwasseranlage | Hektar | Helenalin | Helikase | Heliotrop (Mineral) | Heliox | Helium | Helix-loop-helix-Transkriptionsfaktoren | Helizität | Hell-Volhard-Zelinsky-Reaktion | Hellmann-Feynman-Theorem | Hellmut Weese | Helmholtz-Energie | Helmut Behrens | Helmut Knözinger | Helmut Ringsdorf | Helmut Wilhelm Schulz | Helmut Zahn | Helm (Unternehmen) | Helvetica Chimica Acta | Hemimorphit | Hemopure | Hemp Car | Henderson-Hasselbalch-Gleichung | Hendrik Willem Bakhuis Roozeboom | Henkel KGaA | Hennig Brand | Henrichshütte | Henri Etienne Sainte-Claire Deville | Henri Kagan | Henri Moissan | Henri Nestlé | Henri Victor Regnault | Henry-Gesetz | Henry-Konstante | Henry-Reaktion | Henry (Einheit) | Henry Cavendish | Henry Enfield Roscoe | Henry Eyring | Henry Gilman | Henry Hallett Dale | Henry Le Chatelier | Henry Taube | HEPA-Filter | Heparin | Heparinsulfat | Heparprobe | Hepatische Triglycerid-Lipase | Hepcidin | HEPES | HEPPS | Heptabarbital | Heptachlor | Heptan | Heptanal | Heptanol | Heptosen | HER2/neu | Herbal Ecstasy | Herbert A. Hauptman | Herbert Charles Brown | Herbert Freundlich | Herbert Henry Cousins | Herbert McLeod | Herbert Oelschläger | Herbert W. Boyer | Herbizid | Herbst-Alraune | Hermann-Mauguin-Symbol | Hermann Ammon | Hermann Decker | Hermann Emil Fischer | Hermann Fehling (Chemiker) | Hermann Frasch | Hermann Hellriegel | Hermann Kopp | Hermann Leuchs | Hermann Römpp | Hermann Schildknecht | Hermann Schnell | Hermann Sprengel | Hermann Staudinger | Hermann von Helmholtz | Hermann von Liebig | Hermann Wilfarth | Hermann Wilhelm Vogel | Hermann Zorn | Hermetischer Verschluss | Heroin | Hertha Wambacher | Hertzscher Dipol | Hertzsche Pressung | Hertz (Einheit) | | Herzglykosid | Hess'scher Wärmesatz | Hess Corporation | Heteroaromaten | Heterochromatin Protein 1 | Heterocyclen | Heterogenes System | Heterogene Katalyse | Heteroglykane | Heterolytische Spaltung | Heterotrimeres G-Protein | Heterotrophie | Heteroübergang | Heterozyste | HEU | Heuslersche Legierung | Hexabromcyclododecan | Hexachlorbenzol | Hexachlorcyclopentadien | Hexachlorethan | Hexachloridoplatinsäure | Hexafluorokieselsäure | Hexafluorpropen | Hexagonales Kristallsystem | Hexal | Hexamethyldisilazan | Hexamethylendiamin

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Hexamethylendiaminadipat | Hexamethylendiisocyanat | Hexamethylentriperoxiddiamin | Hexamethylphosphorsäuretriamid | Hexamoll | Hexan | Hexanal | Hexanitrostilben | Hexanol | Hexansäureethylester | Hexatische Phase | Hexavalenter Impfstoff | Hexen | Hexenylacetat | Hexobarbital | Hexogen | Hexonbasen | Hexosen | Hexylresorcin | HI-Linie | Hibonit | Hideki Shirakawa | Higgs-Boson | High-k-Dielektrikum | High-throughput screening | Highest Occupied Molecular Orbital | Highly Accelerated Life Test | Highly Accelerated Stress Screening | High Density Lipoprotein | High Impact Polystyrene | Higuchi-Gleichung | Hilaire de Chardonnet | Hilaire Marin Rouelle | Hilbertraum | Hilfsmaßeinheit | Hill-Reagens | Hill-Reaktion | Hill-System | Himalayasalz | Himetric | Hinreaktion | Hinsberg-Trennung | Hintergrundunabhängigkeit | Hinterschneidung | Hippolyte Mège-Mouriés | Hippomanes | Hippursäure | HIPRE | Hiroo Inokuchi | Hirschhornsalz | Hirschtalg | Hirsch Report | Hirudin | Histamin | Histamin-Intoleranz | Histamin-Rezeptor | Histidin | Histidinkinase | Histonoctamer | Histon H1 | Histon H4 | Historische Baustoffe | Hitzebeständigkeit | Hitzeschockproteine | HLB-Wert | HMG-CoA-Reduktase | Hochdruckmodifikation | Hochdrucksprühverfahren | Hochentzündliche Stoffe | Hochgeschwindigkeit-Flammspritzen | Hochleistungsflüssigkeitchromatographie | Hochofen | Hochofenschlacke | Hochofenzement | Hochradioaktiver Abfall | Hochtemperaturkorrosion | Hochtemperatursupraleiter | Hochtemperaturwolle | Hoden-determinierender Faktor | Hoechst | Hoesch (Familie) | Hoffmann-La Roche | Hofmann-Abbau | Hofmann-Martius-Umlagerung | Hofmannscher Wasserzersetzungsapparat | Hohenberg-Kohn-Theorem | Höhenmeter | Höhere Alkane | Hohe Harmonische | Hohlglas | Hohlkugelstruktur | Hohlraumstrahlung | Hollomon-Jaffe-Parameter | Holmium | Holografisches Prinzip | Holstein-Primakoff-Boson | Holsteiner Gestein | Holz | Holzbeton | Holzgas | Holzgaskondensat | Holzgummi | Holzheizwerk Lieberhausen | Holzleim | Holzpellet | Holzschädlingsbekämpfung | Holzschutz | Holzschutzmittel | Holzstein | Holztechnik | Holzteer | Holzvergasung | Holzwolle-Leichtbauplatte | Homer Jacobson | Hommel | Homoacetatgärung | Homochiralität | Homocystein | Homocystinurie | Homogenes System | Homogene Katalyse | Homogenisierung | Homogenität | Homogentisat | Homoglykane | Homologe Reihe | Homolytische Spaltung | Homopolymer | Homopolymerisation | Homoserin | Homunculus | Honeycomb | Honeywell International | Hong Kong and China Gas | Honigöl | Honigschleuder | Hopanoid | Hopcalite | Hope-Diamant | Horde (Halbleitertechnik) | Hörgerätebatterie | Hörkopf | Hormesis | Hormon | Horndünger | Horner-Wadsworth-Emmons-Reaktion | Hornerz | Hornfels | Hornissengift | Hornspäne | Hornstein (Gestein) | Hornsubstanz | Horrortrip | Horsepower-hour | Horst Hippler | Horst Kessler | Horst Kunz | Horst Sund | Hot-Shake | Houben-Weyl | Hounsfield-Skala | Howard Lotsof | Hoya Corporation | HSAB-Konzept | Hsp60 | Hsp70 | Hsp90 | HTCC | HTP-Verfahren | Hubbard-Modell | Hubert Grouven | Hubert Kappen | Hubert Langbein | Hubert Schmidbaur | Hubert Schoemaker | Hückel-Näherung | Hückel-Regel | Hufeisen | Hufeisenmagnet | Hugo Boss | Hugo Neubauer | Hugo Schiff | Hugo Theorell | Hull-Zelle | Humanalbumin | Humanes Choriongonadotropin | Humine | Huminsäure | Humphry Davy | Hundekot | Hundredweight | Hundsche Kopplungsfälle | Hundsche Regeln | Hüni | Hunsdiecker-Reaktion | Huperzin | Hüttenbims | Hüttenblei | Hüttenrauch | Hüttensand | Hüttenzeche | Huttonit | HVPE | Hyalithglas | Hyalophan | Hyaluronidase | Hyaluronsäure | Hybrid-Orbital | Hybridbatterie | Hydrastin | Hydrastinin | Hydrationsenergie | Hydratisierung | Hydraulischer Kalk | Hydrazin | Hydrazon | Hydride | Hydrierung | Hydrierungsenergie | Hydrierwerk | Hydroborierung | Hydrochinon | Hydrochloride | Hydrochlorothiazid | Hydrocodon | Hydrocyanierung | Hydrodesulfurierung | Hydrofining | Hydroformylierung | Hydrogel | Hydrogencarbonate | Hydrogenphosphate | Hydrokolloide | Hydrolase | Hydrolat | Hydrolyse | Hydrometallurgie | Hydromorphon | Hydron | Hydroperoxide | Hydrophan | Hydrophober Effekt | | Hydrotalkit | Hydrothermale Karbonisierung | Hydrotropie | Hydroxamsäuren | Hydroxide | Hydroxidion | Hydroxybenzoesäuren | Hydroxycarbamid | Hydroxycarbonsäure | Hydroxychloroquin | Hydroxyethylsalicylat | Hydroxyketone | Hydroxyl-Radikal | Hydroxylamin | Hydroxylaminhydrochlorid | Hydroxylapatit | Hydroxylase | Hydroxylgruppe | Hydroxylierung | Hydroxylzahl | Hydroxymethylfurfural | Hydroxyprolin | Hydroxypropylmethylzellulose | Hydroxysäuren | Hydroxyverbindungen | Hydroxyzin | Hydrozimtaldehyd | Hydrozinkit | HyFish | Hygroskopie | Hyle | Hyoscyamin | Hypalon | Hypercholesterinämie | Hyperfeinstruktur | Hyperforin | Hypericin | Hyperkern | Hyperkonjugation | Hyperladung | Hyperlipoproteinämie | Hyperon | Hyperoxalurie | Hyperoxide | Hyperphosphatämie | Hyperpolarisation (Physik) | Hypersthen | Hyperton | Hypertriglyceridämie | Hyperurikämie | Hypervalenz | Hypervitaminose | Hypobromige Säure | Hypobromite | Hypochlorige Säure | Hypochlorit | Hypofluorige Säure | Hypoiodige Säure | Hypophosphatämie | Hypophosphatasie | Hyposalpetrige Säure | Hypothetisches Element | Hypoton | Hypovitaminose | Hypoxanthin | Hypsochromer Effekt | Hysterese bei Zellstoff

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
I.G. Farben | IAEDANS | Iatrochemie | Ibandronat | Ibbenbürener Sandstein | IBMX | Ibogain | Ibotensäure | Ibrahim Abouleish | Ibritumomab-Tiuxetan | Ibuprofen | IC50 | Icaridin | Icatibant | Icmesa | ICP-MS | Ida Noddack-Tacke | Ideales Fermigas | Ideales Gas | Idealreaktoren | IDLH | Idose | Idoxuridin | Idrialin | Idursulfase | IF-Stahl | Ifosfamid | Igelit | Ignacy Moscicki | Ignacy Lukasiewicz | Ignatius-Brechnuss | Ignatz Stroof | Ignimbrit | II-VI-Verbindungshalbleiter | III-V-Verbindungshalbleiter | IK-Stoßfestigkeitsgrad | | | Illit | Ilmenit | Ilya Prigogine | Imatinib | Imazalil | IMDG-Code | Imid | Imidacloprid | Imidazol | Imidocarb | Imine | Iminodiessigsäure | Imipenem | Imipramin | Imiquimod | Immobilisierung | Immortalisierung | Immunglobulin A | Immunglobulin D | Immunglobulin E | Immunglobulin G | Immunglobulin M | Immunglobulin Y | Immunophilin | Immunpräzipitation | Impaktglas | Impaktit | Impala (Naturstein) | Impedanzspektroskopie | Imperial Chemical Industries | Impfkristall | Impföse | Impfung der Schmelze | Imponderabilien | Impulsoperator | In-Mold-Verfahren | In-Mould Decoration | Inconel | Incyte | Indanthron | Indazol | Inden (Verbindung) | Indian Oil Corporation | Indigo | Indigokarmin | Indikan | Indikator (Chemie) | Indikator (Medizin) | Indinavir | Indirekte Kalorimetrie | Indirubin | Indischer Hanf | Indisches Patschuli | Indischgelb | Indit | Indium | Indium(III)-chlorid | Indium(III)-oxid | Indium(III)-sulfid | Indium-Phosphid | Indiumphosphid | Indiumzinnoxid | Indochinit | Indocyaningrün | Indol | Indol-3-essigsäure | Indolalkaloide | Indometacin | Indophenol | Indoxyl | Induced fit | Induktionshärten | Induktionsheizung | Induktionsofen | Induktiver Effekt | Induktiver Koppler | Induktiver Sensor | Induktivität | Industrieparkmanagement | Industriepark Höchst | Industriepark Kalle-Albert | Industrie Center Obernburg | Industrija nafte | Induzierte Emission | Ineos | Ineos Paraform | Inert-Pair-Effekt | Inerte Substanz | Inertfestigkeit | Inertgas | Inertol | Infliximab | Influenz | Influenzmaschine | Infracor | Infrarot-Cirrus | Infrarotstrahlung | Infraserv Höchst | Ingot | Inhalationsanästhetikum | Inhibin | Inhibiting-Hormon | Inhibitor | Inhibitoren der Dipeptidylpeptidase IV | Initialsprengstoff | Initiator (Chemie) | Injektionsfläschchen | Inklination (Magnetismus) | Inkretinmimetika | Innendruck | Innenhülle | Innenraumluft | Inneres Elektron | Innere Energie | Innere Konversion | Innere Oberfläche | Innere Zustandsgröße | Innovene | Inomax | Inosin | Inosinmonophosphat-Dehydrogenase | Inosit | Inositoltrisphosphat | Insektizid | Insel der Stabilität | Instabile Rissausbreitung | Institut für Kunststoffverarbeitung | Instrumentelle Analytik | Insulin | Insulin-like growth factor | Integrales Membranprotein | Integrase | Integriertes Hüttenwerk | Integrin | Integron | Intein | Intensive Größe | Interacting Boson Approximation | Interchenar | Interferenzfilter | Interferenz (Physik) | Interferometer | Interferon | Interhalogenverbindungen | Interkalation (Chemie) | Interkonvertierung | Interkristalline Korrosion | Interleukin | Interleukin-1-Rezeptorantagonist | Interleukin-1-Rezeptor Typ 1 | Interleukin-10 | Interleukin-1ß | Interleukin-6 | Intermediärstoffwechsel | Intermediat | Intermetallische Verbindung | Internationaler Thermonuklearer Experimenteller Reaktor | Internationales Einheitensystem | Internationales Forum für Chemikaliensicherheit | Internationales Größensystem | Internationale Chemieolympiade | Internationale Einheit | Internationale Kerze | International Chemical Identifier | International Conference on the Physics of Semiconductors | International Nuclear Event Scale | International Petroleum Investment Company | International Quantum Communication Award | International Union of Biochemistry and Molecular Biology | International Union of Pure and Applied Chemistry | Interner Standard | Interpane | Interstitielle Fehlstelle | Intersystem Crossing | Intrachenar | Intrinsic-Faktor | Intrinsische Aktivität | Inulin | Invar | Invariante Masse | Inverser Compton-Effekt | Iod | Iod-Amylose-Einschlussverbindung | Iod-Azid-Reaktion | Iod-Kaliumiodid-Lösung | Iodate | Iodatometrie | Iodazid | Iodessigsäure | Iodfluorid | Iodide | Iodoform | Iodoformprobe | Iodometrie | Iodophore | Iodprobe | Iodsalz | Iodsäure | Iodstickstoff | Iodtinktur | Iodwasser | Iodwasserstoff | Iodwasserstoffsäure | Iodzahl | Ion | Ion-Sensitive Field Effect Transistor | Ionen-Mobilitäts-Spektrometer | Ionenaustauscher | Ionenbeweglichkeit | Ionendosis | Ionenfalle | Ionenfallen-Massenspektrometer | Ionengitter | Ionenimplantation | Ionenimplanter | Ionenkanal | Ionenladung | Ionenleiter | Ionenplattieren | Ionenpolarisation | Ionenprodukt | Ionenquelle | Ionenradius | Ionenstärke | Ionenstrahlgestützte Deposition | Ionentauschreaktion | Ionenwind | Ionisation | Ionisator | Ionische Bindung | Ionische Flüssigkeit | Ionisierende Strahlung | Ionisierungsenergie | Ionomer | IP3-Rezeptor | Ipratropiumbromid | IQ-Diskont | IR-Spektrometer | IR-Spektroskopie | Iraq National Oil | Ira Remsen | Irène Joliot-Curie | IRES (Biologie) | IRE (Einheit) | Iridium | Iridium(III)-chlorid | Iridium(IV)oxid | Irinotecan | Irisglas | Irreversibilität | Irving Langmuir | Irwin Rose | Isaac Asimov | Isabellin | Isatin | Isenthalp | Isentrop | Isentropenexponent | Ishikawa Kaoru | Isoalliin | Isoalloxazin | Isobare | Isobare Zustandsänderung | Isobutan | Isobutanal | Isobuttersäure | Isobutylacetat | Isochinolin | Isochore Zustandsänderung | Isochronenmethode | Isochronie (Spektroskopie) | Isocitrat-Dehydrogenase | Isocyanate | Isocyanatgruppe | Isocyansäure | Isodesmische Reaktionen | Isodiaphere | Isoelektrische Fokussierung | Isoelektronisch | Isoenzym | Isoflavone | Isofluran | Isoform | Isogyrische Reaktionen | Isokinetische Probenahme | Isolator | Isoleucin | Isolierstoff | Isolinie | Isolobal | Isomalt | Isomer | Isomerasen | Isomerieübergang | Isomerisierung | Isomorphie (Kristall) | Isoniazid | Isonitrile | Isoosmose | Isopentan | Isopentenylpyrophosphat | Isophoron | Isophthalsäure | Isopren | Isopren-Kautschuk | Isoprenalin | Isoprenoide | Isopropyl-ß-D-thiogalactopyranosid | Isopropylamin | Isopropylnitrat | Isopropylthioxanthon | Isoprozess | Isosbestischer Punkt | Isosorbiddinitrat | Isosorbitmononitrat | Isosterie | Isotachophorese | Isoteniskop | Isotherme | Isotherme Zustandsänderung | Isothiazolinone | Isothiocyanat | Isoton | Isoton (Kernphysik) | Isotop | Isotopeneffekt | Isotopenmarkierung | Isotopenmethode | Isotopentabelle | Isotopentrennung | Isotopenuntersuchung | Isotopenverhältnis | Isotopieverschiebung | Isotretinoin | Isotropie | Isotyp | Isovaleriansäure | Isozitronensäure | ISO 21482 | Istituto Nazionale di Fisica Nucleare | Istradefylline | Itakolumit | Itakonsäure | Italienische Stunden | Itraconazol | ITS-90 | IUCLID | Ivabradin | Ivar Asbjørn Følling | Ivar Karl Ugi | Ivermectin | Iwanow-Reaktion | Ixtoc I

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
J. Schmalz | J. Schreiber & Neffen | J/?-Teilchen | Jack D. Dunitz | Jack Welch | Jacobische Knallgaseinheit | Jacobus Henricus van 't Hoff | Jacob A. Marinsky | Jacob Volhard | Jacques Louis Soret | Jacques Lucien Monod | Jadarit | Jadeit | Jade (Gestein) | Jahn-Teller-Effekt | Jahr | Jahrfünft | Jahrhundert | Jahrmillion | Jahrtausend | Jahrzehnt | JAK-STAT-Signalweg | Jakob-Zahl | Jakub Horcický z Tepence | Jakub Karol Parnas | Jamburg | Jamesonit | James Batcheller Sumner | James Bryant Conant | James Collip | James Dewar | James Finlay Weir Johnston | James Lovelock | James Marsh | James Mason Crafts | James Muspratt | James Sheridan Muspratt | James Smithson | James Watson | James Whyte Black | Janssen Pharmaceutica | Januskinase | Jan Czochralski | Jan Hendrik de Boer | Jan Svatopluk Presl | Jan Szczepanik | Japanlack | Japanmatte | Japanwachs | Japan Energy | Japp-Klingemann-Reaktion | Jarosit | Jaroslav Heyrovský | Jaroslav Koutecký | Jasmon | Jasmonate | Jasmonsäure | Jaspis | Jauche | Javanisches Patschuli | Javelwasser | Jay Keasling | Jean-Antoine Chaptal | Jean-Baptiste Romé de L'Isle | Jean-Claude Pressac | Jean-Marie Lehn | Jean Baptiste Boussingault | Jean Baptiste Dumas | Jean Charles Galissard de Marignac | Jean Félix Piccard | Jean Henri Hassenfratz | Jean Pierre Joseph d'Arcet | Jean Pierre Louis Girardin | Jean Servais Stas | JECFA | JEDEC Solid State Technology Association | Jelly (Kunststoff) | Jenaer Glas | Jensen-Reaktion | Jens Christian Skou | Jens Volker Kratz | Jeremias Benjamin Richter | Jerini | Jerome Karle | Jeschajahu Leibowitz | Jewgraf Stepanowitsch Fjodorow | Jiffy | JNK | Joachim Bublath | Joachim Sauer | Jobst (Unternehmen) | Jodargyrit | Jodzahlkolben | Johanna Budwig | Johannes Diderik van der Waals | Johannes Gutenberg | Johannes Kunckel | Johannes Nicolaus Brønsted | Johannes Petrus Minckeleers | Johannes Skalweit | Johannes Willenbrink | Johannes Wislicenus | Johannit | Johann Andreas Buchner | Johann Bauschinger | Johann Christian Schamberg | Johann Conrad Creiling | Johann Daniel Kraft | Johann Deisenhofer | Johann Faust | Johann Frers | Johann Friedrich Böttger | Johann Friedrich Christian Düffer | Johann Friedrich Gmelin | Johann Friedrich Henckel | Johann Friedrich Weskott | Johann Gasteiger | Johann Georg Gmelin | Johann Gottfried Jugel | Johann Gottlieb Georgi | Johann Gottlob Leidenfrost | Johann Heinrich Gravenhorst | Johann Heinrich Schulze | Johann Joachim Becher | Johann Josef Loschmidt | Johann Konrad Dippel | Johann Nepomuk von Fuchs | Johann Peter Grieß | Johann Philipp Becher | Johann Rudolph Glauber | Johann Salomo Christoph Schweigger | Johann Thölde | Johann Tobias Lowitz | Johann Wilhelm Hittorf | Johann Wolfgang Breitenbach | Johann Wolfgang Döbereiner | Johann Zbinco von Hasenburg | Johan August Arfwedson | Johan Baptista van Helmont | Johan Gadolin | Johan Gottlieb Gahn | Johan Gottschalk Wallerius | Johan Kjeldahl | Johnson-Körper | Johnson-Mehl-Avrami-Kolmogorow-Gleichung | Johnson & Johnson | Johnson Matthey | John Alexander Reina Newlands | | John Anthony Pople | John B. Fenn | John Bennet Lawes | John C. Polanyi | John C. Slater | John Cowdery Kendrew | John Dalton | John Dee | John Desmond Bernal | John Ernest Walker | John Frederic Daniell | John Heydon | John Howard Northrop | John Jacob Abel | John Kidd | John Maddox | John Mayow | John Robert Vane | John Stenhouse | John von Neumann | John W. Cornforth | John Wesley Hyatt | John William Trevan | Joint European Torus | Jonathan Beckwith | Jones-Oxidation | Jones-Vektor | Jonon | Jöns Jakob Berzelius | Jordansche Regel | Josef Goubeau | Josef Maria Eder | Josef Redtenbacher | Josef Tillmans | Josef Weber (Chemiker) | Josephson-Effekt | Joseph Aspdin | Joseph Bienaimé Caventou | Joseph Black | Joseph Franz von Jacquin | Joseph Henry Gilbert | Joseph König | Joseph Louis Gay-Lussac | Joseph Louis Proust | Joseph Needham | Joseph Owades | Joseph Priestley | Joseph von Fraunhofer | Joseph Wilbrand | Joseph Wilson Swan | Josiah Willard Gibbs | Joule | Joule-Kreisprozess | Joule-Thomson-Effekt | Joule-Versuch | Joulesches Gesetz | Joulesekunde | Journal of Medicinal Chemistry | Journal of the American Chemical Society | JP-1 | JP-8 | Juan José Elhuyar | Juglon | Julian Treumann | Julija Wsewolodowna Lermontowa | Julius Adolph Stöckhardt | Julius Axelrod | Julius Bredt | Julius Koch | Julius Neßler | Julius Sperber | Julius Stinde | Julius Stockhausen (Industrieller) | Julius Stoklasa | Julius Tafel | Jungbunzlauer | Jura-Marmor | Jürgen Gauß | Jürgen Gmehling | Jürgen Soll | Jürgen Voß | Justus von Liebig

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
K.-o.-Tropfen | Kabellänge | Kabinenluftfilter | Kachel | Kaempferol | Kaeser Kompressoren | Kaffeefilter | Kaffeesäure | Käfigverbindung | Kahlerit | Kahlköpfe | Kainit | Kainsäure | Kairomon | Kai Simons | Kakirit | Kakodyl | Kaliber | Kalibrierung | Kalilauge | Kalina-Kreisprozess | Kalisalz | Kalium | Kaliumacetat | Kaliumbenzoat | Kaliumbromat | Kaliumbromid | Kaliumcarbonat | Kaliumchlorat | Kaliumchlorid | Kaliumchromat | Kaliumcyanat | Kaliumcyanid | Kaliumdichromat | Kaliumdicyanoaurat(I) | Kaliumdihydrogenphosphat | Kaliumdisulfat | Kaliumdisulfit | Kaliumethanolat | Kaliumferrat | Kaliumfluorid | Kaliumformiat | Kaliumhexacyanidoferrat(II) | Kaliumhexacyanidoferrat(III) | Kaliumhydrid | Kaliumhydrogencarbonat | Kaliumhydrogendifluorid | Kaliumhydrogensulfat | Kaliumhydrogensulfit | Kaliumhydroxid | Kaliumhyperoxid | Kaliumhypochlorit | Kaliumiodat | Kaliumiodid | Kaliummalat | Kaliumniobat | Kaliumnitrat | Kaliumnitrit | Kaliumnitrosodisulfonat | Kaliumoxalat | Kaliumoxid | Kaliumperchlorat | Kaliumperiodat | Kaliumpermanganat | Kaliumpersulfat | Kaliumphosphat | Kaliumpikrat | Kaliumpropionat | Kaliumsorbat | Kaliumsulfat | Kaliumsulfid | Kaliumsulfit | Kaliumtartrat | Kaliumthiocyanat | Kaliumtitanylphosphat | Kalkammonsalpeter | Kalkofen | Kalksandstein | Kalksättigung | Kalkstein | Kalkung | Kalkwasser | Kalkwasserprobe | Kallikrein | Kalmus (Art) | Kalorie | Kalorimeter | Kalorimetrie | Kalorische Theorie | Kalottenmodell | Kaltanstrich | Kaltarbeitsstahl | Kältefalle | Kältemischung | Kältepack | Kalte Fusion | Kaltgasspritzen | Kaltkanalsystem | Kaltleim | Kaltpressschweißen | Kaltreiniger | Kaltverformung | Kaltwalzen | Kaluza-Klein-Theorie | Kalzination | Kamacit | Kamineffekt | Kamlet-Jacobs-Gleichungen | Kanadabalsam | Kanna | Kanthal | Kantje | | | Kao Corporation | | Kapustinskii-Gleichung | Karamell | Karat | Karatschai-See | Karaya | Karbonatit | Karbonisieren | Kardiales Troponin | Kardinalgleichung | | Karl-Fischer-Verfahren | Karl-Ludwig Kratz | Karlovitz-Zahl | Karl Albert Hasselbalch | Karl Andreas Hofmann | Karl Berthold Hofmann | Karl Ernst Claus | Karl Fischer (Chemiker) | Karl Friedrich Bonhoeffer | Karl Friedrich Mohr | Karl Friedrich Rammelsberg | Karl Friedrich von Auwers | Karl Fromherz | Karl Goldschmidt | Karl Gustav Bischof | Karl Hauffe | Karl Hummel | Karl Karsten | Karl Lohmann (Biochemiker) | Karl Ludwig Reimer | Karl Pfizer | Karl Schlögl (Chemiker) | Karl Schmalfuß | Karl Schügerl | Karl Theodor von Gohren | Karl Wilhelm Rosenmund | Karl Ziegler | Karmin | Karminessigsäure | Karneol | Karottensamenöl | Karpathit | Kary Mullis | Karzinogen | Kaseinfarbe | Kasimir Fajans | Kassiterit | Kasslerbraun | Kastle-Meyer-Test | Katabolismus | Katabolitrepression | Katal | Katalase | Katalysator | Katalysatoraktivität | Katalysatorgift | Katalysatorwirkungsgrad | Katalyse | Katalytisches Reforming | Katalytische Perfektion | Katalytische Triade | Katanosine | Katastrophe von Tschernobyl | Katecholamine | Kathleen Lonsdale | Kathode | Kathodische Tauchlackierung | Kathodolumineszenz | Kathstrauch | Kation | Kationenaustauscher | Kationenaustauschkapazität | Kationentrennungsgang | Kationischer Bedarf | Kationische Tenside | Katzenaugen-Quarz | Kaudaldrüse | Kautschuk | Kautsky-Effekt | Kava | Kavapyrone | Kayser (Einheit) | Kegelbrecher | Kegelfunktion | Keil | Keimbildung | Keimfarben (Firma) | KEK (Forschungszentrum) | Kellerdämmung | Kellerwalder Achat | Kelterlack | Kelvin | Kelvin-Generator | Kenneth B. Wagener | Ken'ichi Fukui | Keramik | Keramikfaser | Keramikfliese | Keramischer Faserverbundwerkstoff | Keramischer Siebdruck | Keratin | Keratohyalin | Kerbschlagbiegeversuch | Kerbschlagfestigkeit | Kerbschlagzähigkeit | Kerbschlagzugversuch | Kerbwirkung | Kermaleistung | Kerma (Physik) | Kermes | Kern-Overhauser-Effekt | Kernbrennstoff | Kernchemie | Kerndämmung | Kernenergie nach Ländern | Kernfusion | Kernfusionsreaktor | Kernisobare | Kernisomer | Kernit | Kernkraftwerk | Kernkraftwerk Oskarshamn | Kernladung | Kernphotoeffekt | Kernphysik | Kernpotential | Kernreaktion | Kernresonanzfluoreszenz | Kernresonanzstreuung | Kernschmelze | Kernspaltung | Kernspeicher | Kernspin | Kernsprung | Kernspurfotografie | Kerntechnischer Ausschuss | Kerntheorie | Kernwaffen-Effekt | Kernwaffenexplosion | Kernwaffentechnik | Kernwaffentestgelände Lop Nor | Kerogen | Kerosin | Kerr-Effekt | Kerzenstärke | Kesselhaus | Kesselstein | Kesselwagenexplosion in der BASF | Ketale | Ketamin | Ketene | Ketoconazol | Ketokörper | Ketone | Ketosäuren | Ketose (Stoffgruppe) | Ketoxime | Kettenreaktion | Keyhole limpet hemocyanin | Kharaelakhit | Kienruß | Kies | Kieselgestein | Kieselgur | Kieselrot | Kieselsandstein | Kieselsäure | Kieselsäureester | Kieselsol | Kieserit (Düngemittel) | Kieserit (Mineral) | Kiliani-Fischer-Synthese | Kilometer pro Stunde | Kilopondmeter | Kinasen | Kinesin | Kinetik (Chemie) | Kinetische Gastheorie | King Pharmaceuticals | Kippscher Apparat | Kirchheimerit | Kirkendall-Effekt | Kirlianfotografie | Kissenlava | Kisspeptin | Kjeldahl-Kolben | Kjeldahlsche Stickstoffbestimmung | KKK-Regel | Kläranlage | Klärdünger | Klarlack | Klärschlamm | Klärschlammvererdung | Klarspüler | Klärwerksableiter | Klassieren | Klassierung | Klassischer Elektronradius | Klassische Elektrodynamik | Klassische Laminattheorie | Klassische Welle | Klasten | Klathrate | Klauben | Klaus Brodersen | Klaus Clusius | Klaus Hafner | Klaus Müllen | Klaus Peter Grohe | Klaus Rademann | Kleben | Klebsand | Klebstoff | Kleesalz | Klei | Kleibers Gesetz | Klein-Nishina-Wirkungsquerschnitt | Kleineisenindustrie | Kleines Habichtskraut | Kleine GTPase | Kleine RNA | Kleinstes Teilchen | Kleinwinkelkorngrenze | Kleister | | Kleptoplastide | Klimaklasse | Klinge Pharma | Klinochlor | Klinoklas | Klinozoisit | Klopfer (Vibrationstechnik) | Klosterneuburger Mostwaage | Kloster Klarenthal | Klotho (Protein) | Kluyver-Effekt | Knallgas | Knallgasflamme | Knallpulver | Knallquecksilber | Knallsäure | Knize Ten | Knochenleim | Knochenmehl | Knoevenagel-Reaktion | Knollenmergel | Knopfzelle | Knoten (Chemie) | Knoten (Geschwindigkeit) | Knudsen-Diffusion | Koaleszenz | Kobaltgrün | Kobaltviolett | Kobragift | Koch-Reaktion | Koch-Säuren | Kochen-Specker-Theorem | Kochi-Reaktion | Koeffizient | Koenigs-Knorr-Methode | Koerzitivfeldstärke | Köfelsit | Koffein | Kogarkoit | Kohärenter Zustand | Kohärente Strahlung | Kohärenzzeit | Kohäsion (Bodenmechanik) | Kohäsion (Chemie) | Kohle | Kohle/Tabellen und Grafiken | Kohlechemie | Kohlenhydrate | Kohlenkalk | Kohlensäure | Kohlensäurediethylester | Kohlenstaub | Kohlenstoff | Kohlenstoff-Brennstoffzelle | Kohlenstoff-Stickstoff-Verbindung | Kohlenstoffdioxid | Kohlenstoffdioxid-Assimilation | Kohlenstoffdioxid-Düngung | Kohlenstoffdisulfid | Kohlenstofffaserverstärkter Kohlenstoff | Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff | Kohlenstoffgruppe | Kohlenstoffkette | Kohlenstoffmonoxid | Kohlenstoffoxide | Kohlenstoffschicht | Kohlenstoffstahl | Kohlenstoffsuboxid | Kohlenstofftechnik | Kohlenstofftrioxid | Kohlenwasserstoff-Taupunkt | Kohlenwasserstoffe | Kohlenwertstoffanlage | Kohleverflüssigung | Kohlevergasung | Kohliger Chondrit | Kohlpharma | Kojisäure | Kokain | Kokaral-Damm | Kokereigas | Kokillengießverfahren | Koks | Kola | Kolabäume | Kolanuss | Kolbe-Elektrolyse | Kolbe-Nitrilsynthese | Kolbe-Schmitt-Reaktion | Kolbenprober | Kolben (Gefäß) | Kollagen | Kollagenase | Kollaps der Wellenfunktion | Kolligative Eigenschaft | Kollineare Laserspektroskopie | Kollodium | Kollodiumwolle | Kolloid

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Kolloidales Silber | Kolloidchemie | Kolloide | Kolloidosmotischer Druck | Kolloidosom | Kölner Brückengrün | Kölnisch Wasser | Kolonne (Chemie) | Kolophonium | Kolorimetrie | Kolsterisieren | Kömmerling | Kompass | Kompassfehler | Kompatible Solute | Kompensationswicklung | Kompetitiver Antagonist | Komplementäre Observablen | Komplementaritätsprinzip | Komplex-Biochemie | Komplexbildungsreaktion | Komplexchemie | Komplexreaktion | Komplexsalze | Kompostierung | Kompressibilitätsfaktor | Kompressionsmodul | Kompressorkühlung | Kompriband | Komproportionierung | Kondensation | Kondensationskern | Kondensationspunkt (Physik) | Kondensationsreaktion | Kondensationstrocknung | Kondensatorbatterie | Kondensierte Materie | Kondenswasser | Konditionierung (Kernenergie) | Konditionierung (Polyamid) | Kondo-Effekt | Konduktometrie | Konfiguration (Chemie) | Konformation | Konformes Killing-Vektorfeld | Konforme Feldtheorie | Kongenere | Konglomerat (Gestein) | Kongorot | Konichalcit | Königsgelb | Königswasser | Königswasseraufschluss | Konimeter | Koninklijke DSM | Konjugation (Chemie) | Konjugierte Linolsäure | Konode | Konrad Beyreuther | Konrad Bloch | Konrad Henkel | Konrad Hornschuch | Konservierungsmittel | Konstantan | Konstantin Zwenger | Konstein | Konstituentenquarkmasse | Konstituentenquarks | Konstitutionsformel | Konstitution (Chemie) | Konstruktionsvollholz | Konstruktionswerkstoff | Kontakttemperatur | Kontaktverfahren | Kontinentale Öl | Kontinuierliche Extraktion | Kontinuumsströmung | Konvektion | Konzentrat | Konzentrationselement | Konzentrationsführung | Konzentrationsgefälle | Konzentrationspolarisation | Konzentrator | Kooperativität | Koopmans-Theorem | Koordinationspolyeder | Koordinationszahl | Koordinative Bindung | Kopaivabalsam | Kopenhagener Deutung | Kopfbolzen | | Kopplungskonstante | Korallenoolith | Kordit | Korea Engineering Plastics | Korinthisches Erz | Kork | Korksäure | Kornart | Kornblum-Oxidation | Kornblum-Regel | Kornfeinung | Korngerüst | Korngrenze | Kornorientierung | Kornzerstörung | Körperfettwaage | Körperflüssigkeit | Korrelierte Rechnungen | Korrosion | Korrosionselement | Korrosionsschutz | Korrosionsschutzmittel | Korund | Kosmochemie | Kosten (Technik) | Kot | Kotransmitter | Kovalenter Radius | Kovar | Kraftkonstanten | Kraftstoff | Kraftstofffilter | Kranwaage | Kratom | Kreatin | Kreatinin | Kreide (Gestein) | Kreisschwingsieb | Kreosot | Kresole | Kreuzkupplung | Kreuzverbund | Krewel Meuselbach | Kriechen (Werkstoffe) | Kriechmodul | Kriechöl | Kriechversuch | Kriegsrohstoffabteilung | Kristall | Kristallerholung | Kristallfeld- und Ligandenfeldtheorie | Kristallglas | Kristallhabitus | Kristallin | Kristallisation | Kristallisationskeim | Kristallisationswärme | Kristallit | Kristallmechanik | Kristallmorphologie | Kristallografische Raumgruppe | Kristallographie | Kristalloptik | Kristallstruktur | Kristallsystem | Kristalltracht | Kristallviolett | Kristallwasser | Kristallzucht | Kristallzwilling | Kritikalität | Kritischer Exponent | Kritischer Punkt (Thermodynamik) | Kritische Masse | Kritische Schubspannung | Krokeischer Stein | Krokoit | Kroll-Prozess | Kronenether | Kronglas | Kronos International | Krümel | Krümmungseffekt | Kryoextraktion | Kryogene (Physiologie) | Kryogen (Technik) | Kryolith | Kryolithglas | Kryoskopie | Kryoskopische Konstante | Kryostat | Kryotechnik | | Kubanischer Träuschling | Kubikfuß | Kubikmeile | Kubikmeter | Kubikzoll | Kubisches Kristallsystem | Kubisch kristallines Bornitrid | | Kuchenfiltration | Kufe | Kugelgraphit | Kugelmühle | Kugelschale | Kugelwelle | Kugelwolkenmodell | Kuhdung | Kühlakku | Kühlfalle | Kühlgrenztemperatur | Kühlhaus | Kühlkörper | Kühlmittelkreislauf | Kühlmittelverluststörfall | Kühlraum | Kühlschiff (Frachtschiff) | Kühlschmiermittel | Kühlschrank | Kühlschranktest | Kühlung | Kühlung (Verbrennungsmotor) | Kühlung durch Trocknung und Verdunstung | Kuhn-Länge | Külbel | Kumulierte Doppelbindung | Kunstgießerfamilie Pelargus | Kunstharzfarbe | Künstliches Aroma | Kunstschmied | Kunststein | Kunststoff | Kunststoffdarmherstellung | Kunststofffolie | Kunststoffgalvanisierung | Kunststoffgeldschein | Kunststoffgranulat | Kunststoffmantelverbundrohr | Kunststofftechnik | Kunststoffverarbeitung | Kunzit | Kupellation | Kupfer(I)-chlorid | Kupfer(I)-iodid | Kupfer(I)-oxid | Kupfer(I)-sulfid | Kupfer(II)-carbonat | Kupfer(II)-chlorid | Kupfer(II)-chlorid Dihydrat | Kupfer(II)-hydroxid | Kupfer(II)-nitrat | Kupfer(II)-oxid | Kupfer(II)-sulfid | Kupfer/Kupfersulfat-Elektrode | Kupferacetat | Kupferacetylid | Kupferazid | Kupfercoulometer | Kupferelektrolyt | Kupferfolienspule | Kupfergruppe | Kupferhaltige Komplexe der Chlorophylle und Chlorophylline | Kupferpaste | Kupferphthalocyanin | Kupferraffination | Kupfersulfat | Kupfertartrat | Kupferwismutglanz | Kupferzahl | Kupolofen | Kuppelprodukt | Kuppel (Geometrie) | Kupplungsreaktion | Kursker Magnetanomalie | Kurt Alder | Kurt Alexander Winkler | Kurt Geibel | Kurt Heinrich Meyer | Kurt Herberts | Kurt Heyns | Kurt Kluge | Kurt Maiwald | Kurt Mothes | Kurt Nehring | Kurt Peter C. Vollhardt | Kurt Säuberlich | Kurt Schwabe | Kurt Wallenfels | Kurt Weinmann | Kurt Wüthrich | Kurzformeln Zementchemie | Kurzzeichen (Kunststoff) | Kurzzeitfestigkeit | Kuselit | Küvette | Kuwait Petroleum Corporation | Kværner-Verfahren | Kwashi | Kyanit | Kyotorphin | Kyriacos Costa Nicolaou | Kyschtym | K (Kunststoffmesse) | K·p-Methode

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Labdanum | Labradorit | Labsal | Lack | Lackmus | Lackmustest | Lactame | Lactase | Lactitol | Lactone | Lactulose | Ladeeinheit | Ladeluftkühler | Lademeter | Laderegler | Ladestation | Ladeverfahren | Ladewirkungsgrad | Ladungsdichte | Ladungsträger | Ladungsträgerbeweglichkeit | Ladungsverschiebung | Ladung (Physik) | Lady (Batterie) | Lagenwerkstoff | Lagerklasse | Lagermetall | Lagerungsdichte | Laissagne-Probe | Laktatdehydrogenase | Laktate | Laktoseintoleranz | Lambda-Fenster | Lambdapunkt | Lambdasonde | Lambert-Beersches Gesetz | Lambert (Einheit) | Lambert Heinrich von Babo | Lambverschiebung | LaMer-Modell | Laminarin | Laminat | Lamination | Laminin | Lamivudin | Lamotrigin | Lamproit | Lamprophyr | Lanarkit | Landau-Niveau | Landé-Faktor | Landessammelstelle | Landolt-Reaktion | Längenmaß | Langfaserverstärkte Thermoplaste | Langit | Langlebige organische Schadstoffe | Langley (Einheit) | Langmuir-Blodgett-Schicht | Langmuir-Sonde | Langmuir (Einheit) | Langsames Licht | Langshütte | Lanthan | Lanthancarbonat | Lanthanoide | Lanthanoidenkontraktion | Lanthionin | Lanxess | LAP2alpha | Lapilli | Lapislazuli | Läppmittel | Lappolith | Large Electron-Positron Collider | Larmorfrequenz | Lars Fredrik Nilson | Lars Onsager | Larvikit | Laser | Laserauftragschweißen | Laserdiode | Laserinduzierte Fluoreszenz | Laserkühlung | Lasermikrodissektion | Laserspektroskopie | Laserspritzen | Laserstrahlverdampfen | Latch-Up-Effekt | Latente Wärme | Laterit | Latimer-Diagramm | Latit | Latua pubiflora | Laudanum | Laue-Verfahren | Lauensteiner | Laufender Meter | Laufzeitverlängerung | Laugen | Laurinsäure | Läuterung (Glas) | Läuterung (Metall) | Lavaerde | Lavalturbine | Lavandulol | | Laves-Phase | Lawessons Reagenz | Lawinendurchbruch | Lawrence Joseph Henderson | Lawrencium | Lawson-Kriterium | Lawsonit | Lazar Edeleanu | Lazulith | LC/MS | LCKW | LDL-Rezeptor | Leadhillit | Lebensmittelchemie | Lebensmittelchemiker | Lebensmittelfarbstoff | Lebensmittelzusatzstoff | Leblanc-Verfahren | Lechatelierit | Lecimibid | Lecithin-Cholesterin-Acyltransferase | Lecithine | Leck | Leckrate | Ledeburit | Lee-Kesler-Methode | LEED | Leerstelle | Leflunomid | Legierung | Legierungselement | Legierungsherstellung | Legrandit | Legumin | Lehm | Lehmputz | Lehmziegel | Leichtbenzin | Leichtentzündliche Stoffe | Leichtgaskanone | Leichtlehm | Leichtmetalle | Leichtsieder | Leidener Flasche | Leidenfrost-Effekt | Leim | Leimfarbe | Leimung | Leinsamen | LEIS | Leistungskilometer | Leistungszahl | Leiter (Physik) | Leitlack | Leitstruktur (Pharmakologie) | Leitungsband | Lektin | Lenalidomid | Lengenbachit | Lennard-Jones-Potential | Lenograstim | Leonardo (Glas) | Leonid Andrussow | Leonische Waren | Leonor Michaelis | Leon Orris Jacobson | Leopold Gmelin | Leopold Horner | Leopold Ružicka | Leopold Skulski | Leopold von Pebal | Leo Gans | Leo Hendrik Baekeland | Leo Löwenstein | Lepidokrokit | Leptin | Lepton | Leptoquark | Lercanidipin | Lesch-Nyhan-Syndrom | Leslie Orgel | Letternmetall | Letts-Nitrilsynthese | Leuchs'sche Anhydride | Leuchtfarbe | Leuchtprobe | Leuchtstoff | Leucin | Leucin-Aminopeptidase | Leucit | Leuckart-Wallach-Reaktion | Leukobase | Leukophyllit | Leukosom | Leukotriene | Leukozidin | Leuprorelin | Levetiracetam | Levinthal-Paradox | Levitation (Technik) | Levodopa | Levofloxacin | Levomepromazin | Levonorgestrel | Lewis-Base | Lewis-Säure | Lewisit | Lewisschreibweise | LHC@Home | Lherzolith | LHKW | Libethenit | Libysches Wüstenglas | Licht | Lichtabsorption | Lichtbogenofen | Lichtbogenspritzen | Lichtechtheit | Lichtenberg-Figur | Lichtfuß | Lichtgeschmack | Lichtkompensationspunkt | Lichtquantenhypothese | Lichtreaktion | Lichtsammelkomplex | Lichtsättigungspunkt | Lichtschutzmittel | Lichtspektrum | Lichtstreudetektor | Lidocain | Liebig-Denkmünze | Liebigit | Liebigkühler | Liesegangsche Ringe | Life Sciences | Ligand | Ligandensubstitution | Ligand (Biochemie) | Ligase | Lightest-supersymmetric-particle | Lignin | Lignit | Limburgit | Limitierte Proteolyse | Limonen | Limonenoxide | Limonit | Linalool | Linalylacetat | Linarit | Lina Stern | Lincomycin | Lincosamid | Lindan | Linde-Verfahren | Linde AG | Lindlar-Katalysator | Linear-elastische Bruchmechanik | Linearer Schwächungskoeffizient | Linearquadratisches Modell | Linezolid | Linienbreite | Linienspektrum | Linienverbreiterung | Linkrusta | Link (Einheit) | | Linolensäure | Linoleum | Linolsäure | Linus Carl Pauling | Linz-Donawitz-Verfahren | Lipase | Lipid-Elektrophorese | Lipidapherese | Lipide | Lipidperoxidation | Lipocaline | Lipodystrophie | Lipofuszin | Lipolyse | Liponsäure |

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Lipoproteine | Lipoproteinlipase | Liposom | Lipoxygenase | Liquidmetal | Liquiduslinie | Liquidustemperatur | Liquid Crystal Polymer | Liquid Silicone Rubber | Lise Meitner | Lisinopril | Liste bedeutender Chemiker (alphabetisch) | Liste bedeutender Chemiker (chronologisch) | Liste bedeutender Chemiker (Kategorien) | Liste chemischer Kampfstoffe | Liste der anorganischen Verbindungen | Liste der chemischen Trivialnamen | Liste der Dichte flüssiger Stoffe | Liste der Dichte gasförmiger Stoffe | Liste der Endokrinen, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten nach ICD-10 | Liste der Farbstoffe | Liste der Gesteine | Liste der Gesteine nach Genese | Liste der Gläser | Liste der in der Europäischen Union zugelassenen Lebensmittelzusatzstoffe | Liste der IPA-Zeichen | Liste der Isotope | Liste der Isotope/1. Periode | Liste der Isotope/2. Periode | Liste der Isotope/3. Periode | Liste der Isotope/4. Periode | Liste der Isotope/5. Periode | Liste der Isotope/6. Periode | Liste der Isotope/7. Periode | Liste der Kernforschungsanlagen und Teilchenbeschleuniger | Liste der Kernkraftanlagen | Liste der Kernkraftwerke | Liste der Kohlenwasserstoffe | Liste der Kunststoffe | Liste der Legierungen | Liste der Legierungselemente | Liste der Liganden-Abkürzungen | Liste der Minerale | Liste der organischen Reaktionen (Einteilung nach entstehender Bindung) | Liste der organischen Verbindungen | Liste der Pigmente | Liste der Quantengatter | Liste der Säuren | Liste der spezifischen Wärmekapazitäten | Liste der UN-Nummern | Liste der Versandapotheken | Liste lebertoxischer Substanzen | Liste von Kokereien in Deutschland | Liste von Mineralölunternehmen | Liste von Namensreaktionen | Liste von Unfällen in kerntechnischen Anlagen | Lisurid | Liter | Lithium | Lithium-Batterie | Lithium-Eisen-Phosphat-Akkumulator | Lithium-Eisensulfid-Batterie | Lithium-Ionen-Akkumulator | Lithium-Polymer-Akkumulator | Lithium-Titanat-Akku | Lithiumbromid | Lithiumcarbonat | Lithiumchlorid | Lithiumdiisopropylamid | Lithiumfluorid | Lithiumhydrid | Lithiumhydroxid | Lithiumiodid | Lithiummethanolat | Lithiumniobat | Lithiumnitrat | Lithiumnitrid | Lithiumoxid | Lithiumperchlorat | Lithiumperoxid | Lithiumtherapie | Lithiumtriborat | Lithofracteur | Litholrubin BK | Lithopone | Lithotrophie | Lithurgik | LNA (Genetik) | Lobelin | Lobry-de-Bruyn-Alberda-van-Ekenstein-Umlagerung | Löcherleitung | Lochfraßkorrosion | Lochleibungsdruck | Lochziegel | Locker-, Halbfest- und Festgestein | Loctite | Lodranit | Lokalelement | Lokalelemente | Lokalisierung (Physik) | Lokant | Lokreibungslast | Löllingit | Lomustin | London-Gleichung | London-Kraft | London-Moment | Londoner Konferenz (1990) | Long interspersed nuclear element | Long ton per square inch | Lonsdaleit | Lonza Group | Loperamid | Lopinavir | Loratadin | Lorazepam | Lorentzkraft | Lorentzprofil | Lorenz-Eichung | Lorenzo Romano Amedeo Carlo Avogadro | Losartan | Lösche | Löschkopf | Loschmidt-Konstante | Löschpulver | Löschschaum | Löslicher Kaffee | Lösliche Gruppe | Löslichkeit | Löss | Lost | Lösungseffekt | Lösungsenthalpie | Lösungsglühen | Lösungsmittel | Lösungstension | Lösungsvermittler | Lösung (Chemie) | Löten | Lothar Kolditz | Lothar Meyer | Lötrohr | Lot (Metall) | Louis-Nicolas Vauquelin | Louis Arthur Kickton | Louis Bernard Guyton de Morveau | Louis Camille Maillard | Louis J. Ignarro | Louis Jacques Thénard | Louis Lemery | Louis Lewin | Louis Pasteur | Low-k-Dielektrikum | Löwenohren | Lowest Unoccupied Molecular Orbital | Low Density Lipoprotein | Low Energy Nuclear Reaction | Low Temperature Cofired Ceramics | LRP2 | LSZ-Reduktionsformel | Lucas-Probe | Luciferasen | Luciferine | Ludwig Andreas Buchner | Ludwig Boltzmann | Ludwig Claisen | Ludwig Darmstaedter | Ludwig Gattermann | Ludwig Knorr | Ludwig Kratz | Ludwig Medicus | Ludwig Mond | Ludwig Schmitt | Ludwig von Bogdandy | Ludwig Wolff (Chemiker) | Lufenuron | Luff-Schoorl | Luftdichte | Luftdichtekorrektion | Luftentfeuchter | Luftfeuchtigkeit | Luftfilter | Lufthammer | Luftkühlung | Luftpolsterfolie | Luftporenbildner | Luftspule | Lugdunam | Luis E. Miramontes | Luis Federico Leloir | Lukoil | Lumefantrin | Lumensekunde | Lumen (Einheit) | Lumineszenz | Luminophor | Luminova | Lumiracoxib | Lunabas | Lunarit | Lundbeck | Lunges Reagenz | Lunker | Lurgi | Lüstersud | Lutein | Luteinisierendes Hormon | Luteolin | Lutetium | Lutetiumoxyorthosilikat | Luttingerflüssigkeit | Lutz Zülicke | Lux (Einheit) | Lyasen | Lycopin | Lycorin | Lydersen-Methode | Lyman-Serie | Lymphokine | Lymphotoxin-a | Lyondell | Lyon Playfair | Lysergsäure | Lysergsäurediethylamid | Lysin | Lysophosphatide | Lysozym | Lyxose

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Mach-Zahl | Mache-Einheit | Machwelle | Mackinawit | Maclyn McCarty | Macrophomat-Synthase | Madaus | Madelung-Konstante | Madelunggleichungen | Maerzofen | Mafit | Magaldrat | Maghemit | Magic Angle Spinning | Magische Säure | Magische Zahlen | Magma | Magmatisches Gestein | Magnesiostaurolith | Magnesium | Magnesiumbehandlung | Magnesiumbromid | Magnesiumcarbid | Magnesiumcarbonat | Magnesiumchlorid | Magnesiumcitrat | Magnesiumdiborid | Magnesiumfluorid | Magnesiumhydrid | Magnesiumhydroxid | Magnesiumnitrat | Magnesiumnitrid | Magnesiumoxid | Magnesiumperchlorat | Magnesiumperoxid | Magnesiumphosphat | Magnesiumstearat | Magnesiumsulfat | Magnesiumsulfat-Heptahydrat | Magnet | | Magnethydrodynamischer Antrieb | Magnetinduktive Methode | Magnetischer Barkhausen-Effekt | Magnetischer Dipol | Magnetischer Druck | Magnetischer Fluss | Magnetischer Kreis | Magnetischer Monopol | Magnetischer Verein | Magnetischer Widerstand | Magnetisches Gleichfeld | Magnetisches Kraftgesetz | Magnetisches Moment | Magnetische Anisotropie | Magnetische Drehwaage | Magnetische Feldstärke | Magnetische Flussdichte | Magnetische Kühlung | Magnetische Ordnung | Magnetische Polarisation | Magnetische Steifigkeit | Magnetische Suszeptibilität | Magnetisierung | Magnetismus | Magnetit | Magnetklebeband | Magneto-optische Falle | Magnetochemie | Magnetohydrodynamik | Magnetohydrodynamischer Generator | Magnetohydrostatische Trennung | Magnetokalorischer Effekt | Magnetometer | Magnetooptik | Magnetooptischer Kerr-Effekt | Magnetophonon | Magnetoresistiver Effekt | Magnetorheologisches Finishing | Magnetosphäre | Magnetostatik | Magnetpulverprüfung | Magnetrührer | Magnetscheider | Magnettrennung | Magnetumformung | Magnetwerkstoffe | Magnimat | Magnon | Magnox | Maikainit | Maillard-Reaktion | Maitotoxin | Majak | Majolika | Major Basic Protein | Makrokinetik | Makrolide | Makrolon | Makromolekül | Makroskopie (Physik) | Makroskopischer Quantenzustand | Makrozustand | Malachit | Malachitgrün | Malat-Aspartat-Shuttle | Malat-Dehydrogenase | Malathion | Malatschleuse | MALDI | MALDI-TOF | Maleinsäure | Maleinsäureanhydrid | Malolaktische Gärung | Malonsäure | Malonyl-CoA | Maltase | | Maltit | Maltodextrin | Maltol | Maltose | Malvidin | Mandelsäure | Mandelstein | Mandrax | Maneb | Manfred Donike | Manfred Eigen | Manfred Schlosser | Manfred T. Reetz | Mangan | Mangan(II)-chlorid | Mangan(II)-oxid | Mangan(II)-sulfat | Mangan(II)-sulfid | Mangan(III)-acetat | Mangan(III)-oxid | Mangan(VII)-oxid | Mangandioxid | Mangangruppe | Manganin | Manganometrie | Manganosit | Manganoxide | Mangostin (Farbstoff) | Mannich-Reaktion | Mannit | Mannitolhexanitrat | Mannloch | Mannose | Manse | MAP-Kinase-Weg | Maprotilin | Maraging-Stähle | Marathon Ashland Petroleum | Maraviroc | Marbofloxacin | Marcelin Berthelot | Marcus-Theorie | Mareen | Marés | Margarete von Wrangell | Margarinsäure | Marga Faulstich | Margolus-Levitin-Theorem | Margot Becke-Goehring | Marguerite Perey | Margules-Gleichung | Maria-Regina Kula | Maria die Jüdin | Marienglas | Marietta Blau | Marie Lavoisier | Marihuana | Marinelli-Becher | Mariottesche Flasche | Mario J. Molina | Markasit | Markownikow-Regel | Markus Antonietti | Marmor | Marmorputz | Marquis-Reagenz | Marquis-Reaktion | Marsgestein | Marshall-Probekörper | Marshall Davidson Hatch | Marshall Warren Nirenberg | Marshsche Probe | Marsmeteorit | Martensit | Martina Pohl | Martin Fleischmann | Martin Heinrich Klaproth | Martin Klingenberg | Martin Lohse | Martin Rodbell | Maser | Maskelynit | Maskierungsschicht | Massageöl | Massefilter | Massenanteil | Massendefekt | Massenerhaltungssatz | Massenkalk | Massenkonzentration | Massenrohstoff | Massenspektrometrie | Massenverhältnis | Massenwirkungsgesetz | Massenzahl | Masterbatch | Mastix | Mate | Material | Materialanalytik | Materialeffizienz | Materialermüdung | Materialfeuchte | Materialgleichungen der Elektrodynamik | Materialkonstante | Materialphysik | Materialprüfungsanstalt | Materialwissenschaft | Material (Fertigungstechnik) | Materiewelle | Mathematische Struktur der Quantenmechanik | Mathieu Orfila | Matrizenmechanik | Matthew Meselson | Matthias Beller | Matthias Epple | Matthias Pier | Matthias Tamm | Matthiessensche Regel | Mattierungsmittel | Matuzumab | Mauermörtel | Maulverdauung | Maurice Wilkins | Mauvein | Max-Planck-Institut für Eisenforschung | Max-Planck-Institut für Kernphysik | Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie | Max-Planck-Institut für Physik | Max-Planck-Institut für Plasmaphysik | Max-Planck-Institut für Quantenoptik | Maximale Arbeitsplatz-Konzentration | Maximilian Zander | Maxwell-Beziehung | Maxwell-Boltzmann-Verteilung | Maxwell-Stefan-Diffusion | Maxwellsche Gleichungen | Maxwell (Einheit) | Max Bergmann | Max Bodenstein | Max Delbrück (Chemiker) | Max Ferdinand Perutz | Max Gerlach | Max Ilgner | Max Maercker | Max Popp | Max Thürkauf | Max Trénel | Max Volmer | Max von Laue | Max von Pettenkofer | Max Wichtl | Max Winckel | Mayer (Einheit) | Mažeikiu nafta | Mazeral | Mazeration | Maßeinheit | Maßlösung | MBDB | MBP8298 | MBTPS1 | McKesson | McLafferty-Umlagerung | McMurry-Reaktion | MDMA | Mebeverin | MeCAT | Mechanisches Trennverfahren | Mechanische Verfahrenstechnik | Mechanorezeptor | Mechlorethamin | Medetomidin | Medice | MediGene | Medium-Chain Acyl-Coenzym A Dehydrogenase Mangel | Medizinische Gase | Medroxyprogesteron | Meereschemie | Meerrettichperoxidase | Meersalz | Meerträubel | Meerwasser | Meerwasserentsalzung | Meerwein-Ponndorf-Verley-Reduktion | Mefenaminsäure | Mefloquin | Mega-Ampere Spherical Tokamak | Megarische Becher | Mehlbehandlungsmittel | Mehrbereichsschaummittel | Mehrdecksiebmaschine | Mehrfachbindung | Mehrhalskolben | Mehrkomponenten-Spritzgießen | Mehrkomponentenreaktion | Mehrnährstoffdünger | Mehrscheiben-Isolierglas | Mehrschichtverbundrohr | Mehrsubstratreaktion | Mehrzentrenbindung | Meile | Meißner-Ochsenfeld-Effekt | Mel | Melamin | Melanin | Melanocortinrezeptor | Melanocortinrezeptor 1 | Melanocortinrezeptor 2 | Melanocortinrezeptor 3 | Melanocortinrezeptor 4 | Melanoidine | Melanopsin | Melanotan | Melanozyten-stimulierendes Hormon | Melaphyr | Melarsoprol | Melasse | Melatonin | Melezitose | Melitracen | Melittin | Mellit | Meloxicam | Melperon | Melvin Calvin | Melzers Reagenz | Memantin | Membran | Membrandestillation | Membranfiltration | Membranprotein | Membranständiges Protein | Membran (Technik) | Memory-Effekt (Batterie) | Menachinon | Menadion | Mendelevium | Mengenelemente

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Menkes-Syndrom | Menotropin | Menschutkin-Reaktion | Mensur (Chemie) | Menthol | Menthon | Mepacrin | Mepivacain | Meprobamat | MePTCDI | Merbromin | Mercaptobenzothiazol | Mercaptoessigsäure | Mercaptoethanol | Mercaptopurin | Merckle | Merck & Co., Inc. | Merck KGaA | Mercurialwasser | Mergel | Merial | Meridiantertie | Merimepodib | Merrifield-Synthese | Merz Pharma | Mesalazin | Mesamoll | Mesh (Einheit) | Mesitylen | Mesityloxid | Meskalbohne | Meskalin | Mesna | Meso-Verbindung | Mesomerer Effekt | Mesomerie | Mesomorpher Zustand | Meson | Mesoporöse Festkörper | Mesosiderit | Mesothorium | Messerlinienkorrosion | Messerspitze | Messerstahl | Messer Griesheim | Messing | Messinghof (Kassel) | Messingwerk | Messkolben | Messmittelüberwachung | Messzylinder | Mesuximid | Met-L-Check-Verfahren | Meta-Chlorperbenzoesäure | Metabolic Control Analysis | Metabolische Alkalose | Metabolische Azidose | Metabolit | Metabolom | Metabotropie | Metacalciouranoit | Metachromatische Leukodystrophie | Metall-organisches Gerüst | Metallabscheidung | Metallacarbonsäure | Metallauftreiber | Metallcarbonyle | Metalle | Metalle der Seltenen Erden | Metallhalogenid | Metallhydrid | Metalliclack | Metallion | Metallischer Wasserstoff | Metallischer Werkstoff | Metallisches Glas | Metallische Bindung | Metallkunde | Metallmatrix-Verbundwerkstoffe | Metallocene | Metalloenzym | Metallograf | Metallografie | Metalloprotease | Metalloprotein | Metallorganische Gasphasenepitaxie | Metalloxide | Metallpulver | Metallschaum | Metallurgie | Metallverarbeitung | Metamaterial | Metamikt | Metamizol | Metamorphe Gesteine | Metandienon | Metaphosphate | Metastabiler Zustand | Metastabilität | Metastable Impact Electron Spectroscopy | Metatexit | Metathese (Chemie) | Meter | Meterkonvention | Meter pro Sekunde | Metformin | Methacrolein | Methacrylamid | Methacrylsäure | Methacrylsäuremethylester | Methadon | Methämoglobin | Methan | Methan-Monooxygenase | Methanhydrat | Methanogenese | Methanol | Methanol-Reformer | | Methansulfonsäure | Methanthiol | Methaqualon | Methcathinon | Methenolon | Methicillin | Methionin | Methodenvalidierung | Methotrexat | Methoxyfluran | Methyl-tert-butylether | Methylacetat | Methylacrylat | Methylamin | Methylbenzoat | Methylcellulose | Methylchlorformiat | Methylcyanacrylat | Methylcyanoformat | Methylcyclohexan | Methylcyclopentan | Methyldopa | Methylenblau | Methylengruppe | Methylester | Methyleugenol | Methylformiat | Methylglykol | Methylgrün | Methylgruppe | Methylierung | Methyliodid | Methylisobutylketon | Methylisocyanat | Methylisothiazolinon | Methylmalonazidurie | Methylmethacrylatklebstoff | Methylnitrat | Methylorange | Methylphenanthrenindex | Methylphenidat | Methylphenobarbital | Methylprednisolon | Methylquecksilber | Methylrot | Methylsalicylat | Methyltransferase | Methyltriclosan | Metoclopramid | Metol | Metoprolol | Metrisches Einheitensystem | Metronidazol | Mevalonsäure | Mevastatin | Mexikanischer Kahlkopf | Mexiletin | Meyr's Neffe | Mezerein | MF59 | Mho | Mianserin | Miargyrit | Micarta | Michael-Addition | Michaelis-Menten-Theorie | Michael Braungart | Michael Buback | Michael E. Phelps | Michael Faraday | Michael Heinrich (Pharmakognosist) | Michael J. Behe | Michael Karas | Michael Maier (Alchemist) | Michael Polanyi | Michael Ruck | Michael Scotus | Michael Smith | Michael Tausch | Michael Wittlich | Michail Alexandrowitsch Iljinski | Michelbacher Hütte | Michelson-Interferometer | Michlers Keton | Micronal | Microphthalmie-assoziierter Transkriptionsfaktor | Microprocessor complex | MicroRNA | Micro (Batterie) | Midazolam | Mie-Streuung | Miesches Einheitensystem | Mifepriston | Migmatit | Mignon (Batterie) | Mikrit | Mikrobizid | Mikrochemie | Mikroemulsion | Mikrofiltration | Mikrofonie | Mikrokanalplatte | Mikroklin | Mikrometeorit | Mikronährstoff (Medizin) | Mikroreaktionstechnik | Mikrosatellit | Mikrostruktur (Werkstoffkunde) | Mikroverfahrenstechnik | Mikroverkapselung | Mikrowellen | Mikrowellenchemie | Mikrowellenspektroskopie | Mikrowellentrocknung | Mil-C-5541 | Milbemycinoxim | Milcheiweiß | Milchfett | Milchglas | Milchpulver | Milchsäure | Milchsäuregärung | Milchzucker | Miles per hour | Militärischer Abwehrschirm | Millennium Chemicals | Miller-Kreisprozess | Millerit | Millersche Indizes | Millikan-Versuch | Millioktave | Millon-Reaktion | Millonsche Base | Milnacipran | Miltefosin | Miltenyi Biotec | Mimetesit | Minamata | Mindestlaugenmenge | Mineral | Mineralfarbe | Mineralfaser | Mineralglas | Mineralguss | Mineralisierung | Mineralocorticoide | Mineralöle | Mineralölunternehmen | Mineralsalze | Mineralsäuren | Mineralschaumdämmplatte | Mineralstoff | Mineralwolle | Minimalmengenschmierung | Minimum (Einheit) | Miniplant-Technik | Minocyclin | Minol | Minoritätsladungsträger | Minoxidil |

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Minzöl | Miraculin | Mirex | MiRO | Mirtazapin | Mischabsetzer | Mischbruch | Mischelement | Mischen (Verfahrenstechnik) | Mischer (Gerät) | Mischkristall | Mischkristallverfestigung | Mischmetall | Mischoxid | Mischphase | Mischtemperatur | Mischungskreuz | Mischungslücke | Mischungsregel (Thermodynamik) | Mischungswärme | Mischzylinder | Misoprostol | Missbrauch von Benzodiazepinen | Mist | Mitomycin | Mitotane | Mitoxantron | Mitragynin | Mitsubishi Chemical | Mitsunobu-Reaktion | Mitteldestillat | Mitteldeutsches Chemiedreieck | Mittlere freie Weglänge | Mizellen | Mizolastin | MKS-Einheitensystem | MLIS | MMR-Impfstoff | Moclobemid | Modafinil | Modell der quasifreien Elektronen | Moderator (Neutronenphysik) | Modifizierte Stärke | Modulator (Optik) | Moganit | Mohr-Westphalsche Waage | Mohrscher Spannungskreis | Moissanit | Moisture Sensitive Level | Mokume-Gane | Mol | MOL | Molalität | Molares Volumen | Molare Größe | Molare Masse | Molare Schmelzpunkterniedrigung | Molare Wärmekapazität | Molarität | Molasse | Moldavit | Molecular imprinting | Molekül | Molekular | Molekulardesign | Molekulare Archäometrie | Molekulargewichtsstandard | Molekularität | Molekularphysik | Molekularsieb | Molekularstrahl-Methode | Molekularstrahlepitaxie | Molekülbaukasten | Moleküldynamik | Molekülgitter | Molekülmasse | Molekülorbitaltheorie | Molekülstruktur | Moler | Molkenprotein | Möller | Mollier-h-x-Diagramm | Molluskizid | Molmassenverteilung | Molsidomin | Molybdän | Molybdän(IV)-sulfid | Molybdän(VI)-oxid | Molybdänglanz | Molybdänsäure | Momme Andresen | Monat | Monazit | Mond-Verfahren | Mondgas | Mondgestein | Mondmeteorit | Mondmilch | Mondstein (Mineral) | Monel | Monika Schäfer-Korting | Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren | Monoamine | Monoaminooxidase | Monoaminooxidase-Hemmer | Monobactam | Monocarbonsäuren | Monochloramin | Monochromatisches Licht | Monochromator | Monoethanolamin | Monogerman | Monoiodtyrosin | Monoklines Kristallsystem | Monolage | Monomer | Monomethylhydrazin | Mononatriumglutamat | Monophosphan | Monophosphid | Monopol (Physik) | Monosilan | Monotektisch | Monotropie | Monozeit | Mono (Batterie) | Monsanto | Montageschaum | Monte-Carlo-Simulation | Montelukast | Montmorillonit | Monzonit | MON (Mixed Oxides of Nitrogen) | Moosgummi | Moqui-Marble | Moravikum | Morbus Fabry | Morbus Günther | Morbus Hunter | Morbus Krabbe | Morbus McArdle | Morbus Meulengracht | Morbus Morquio | Morbus Pompe | Morbus Wilson | Moricizin | Morin (Chemische Substanz) | Moritz Baumert | Moritz Fleischer | Moritz Honigmann | Moritz Traube | Morphin | Morphinäquivalenzdosis | Morphogen | Morpholin | Morpholino | MorphoSys | Morris William Travers | Mörser (Werkzeug) | Mosaikgen | Moschellandsbergit | Moseleysches Gesetz | Moses Gomberg | Mostwaage | Motalin | Motilin | Motorleistung nach CUNA | Motorprotein | Motorschmierung | Motretinid | Mott-Isolator | Mottramit | Motul | MOX-Brennelement | Moxifloxacin | Mozenavir | Mößbauer-Effekt | Mößbauerspektroskopie | MPPP | MPTP | Mr. Wash | MRNA | MTOR | MTS-System | MTT-Test | MU-Metall | MUC1 | Muck (Geologie) | Mucochlorsäure | Mudde | Mukopolysaccharidose | Müller-Rochow-Synthese | Mullit | Mulm | Multibarrierensystem | Multidimensionale Chromatographie | Multidrug Resistance-Related Proteine | Multidrug resistant protein | Multienzymkomplexe | Multiferroika | Multilayer Insulation | Multimer | Multiplex-Platte | Multiple Independently targetable Reentry Vehicle | Multiplikationsfaktor | Multiplizität | Multipol | Multiversum | Mumasy | Mundipharma | Mupirocin | Murexid | Muscarin | Muscimol | Muscon | Muskarinischer Acetylcholinrezeptor | Muskovit | Mutagen | Mutarotation | Mutase | Mutterkornalkaloide | Mutterlauge | Muzine | MWd | MWe | MWt | Mya (Einheit) | Mycophenolat-Mofetil | Mycosporine | Myelin-Basisprotein | Myeloperoxidase | Mykolsäure | Mykotoxin | Mylar | Myoadenylatdeaminase-Mangel | Myogenin | Myoglobin | Myon | Myonium | Myosin | Myostatin | Myrcen | Myrcenol | Myristicin | Myristinsäure | Myristoylierung | Myrrhe | Myrtol | Myxoxanthophyll

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| N-Acetylgalactosamin | N-Acetylneuraminsäure | N-Bromsuccinimid | N-Chlorsuccinimid | N-FID | N-Methyl-2-pyrrolidon | N-Methyl-D-glucamin | N-Methylamphetamin | N-Methylformamid | NAADP | Nabilon | Nabumeton | Nachlauf (Destillation) | Nachtblindheit | Nachtmann | Nachwachsender Rohstoff | Nachweise für Anionen | Nachweise für Kationen | Nachweise organischer Stoffe | Nachweisgrenze | Nachweisreagenz | Nachweis (Chemie) | Nachzerfallswärme | Nadelmarkieren | Nadelverschlusssystem | NADH-Dehydrogenase | NADI-Reagenz | Nafion | Nagel-Schreckenberg-Modell | Nagyagit | Nag Champa | Nahes Infrarot | Nahfeld | Nahinfrarotspektroskopie | Nährstoffsaldo | Nakrit | Nalbuphin | Nalidixinsäure | Naloxon | Naltrexon | NAMUR | Nandrolon | Naphtha | Naphthalin | Naphthensäure | Naphthole | Naphthylamin | Nappaleder | Naproxen | Naratriptan | Narbomycin | Narcein | Narcobarbital | Naringenin | Naringin | Narkotikum | Nascierender Stoff | NaSSA | Natalizumab | Natamycin | Nathan Edward Tolbert | National Ignition Facility | National Iranian Oil Company | National Petrochemical Company | Nativ-Gelelektrophorese | Native Stärke | Natrium | Natrium-Aufschluss | Natrium-Autunit | Natrium-Calcium-Austauscher | Natrium-D-Linie | Natriumacetat | Natriumalginat | Natriumaluminat | Natriumamid | Natriumazid | Natriumbenzoat | Natriumborhydrid | Natriumbromid | Natriumcarbonat | Natriumchloracetat | Natriumchlorat | Natriumchlorid | Natriumchlorid-Struktur | Natriumchlorit | Natriumchromat | Natriumcitrat | Natriumcyanid | Natriumcyanoborhydrid | Natriumdichromat | Natriumdihydrogenphosphat | Natriumdisulfat | Natriumdisulfit | Natriumdithionit | Natriumdiuranat | Natriumdodecylbenzolsulfonat | Natriumdodecylpoly(oxyethylen)sulfat | Natriumethanolat | Natriumfluorid | Natriumformiat | Natriumhexacyanidoferrat(II) | Natriumhydrid | Natriumhydrogenarsanilat | Natriumhydrogencarbonat | Natriumhydrogensulfat | Natriumhydrogensulfid | Natriumhydrogensulfit | Natriumhydroxid | Natriumhyperoxid | Natriumhypochlorit | Natriumiodid | Natriumlaurylsulfat | Natriumnitrat | Natriumnitrit | Natriumoxalat | Natriumoxid | Natriumperborat | Natriumpercarbonat | Natriumperchlorat | Natriumperoxid | Natriumpersulfat | Natriumphosphat | Natriumpicosulfat | Natriumpropionat | Natriumsalicylat | Natriumsorbat | Natriumstannat | Natriumstearat | Natriumstearoyl-2-lactylat | Natriumsulfat | Natriumsulfid | Natriumsulfit | Natriumtartrat | Natriumtetraphenylborat | Natriumthiocyanat | Natriumthiosulfat | Natrolith | Natronkalk | Natronlauge | Natureplus | Naturfarbstoff | Naturfarbstoffe in der Antike | Naturidentisches Aroma | Natürliches Aroma | Natürliches Mineralwasser | Natürliche Einheiten | Natürliche Häufigkeit | Natürliche Ressource | Naturreaktor Oklo | Naturstein | Naturstoff | Naturstoffchemie | Naturstoffsynthese | Naturumlaufkessel | Nauruit | Nautisches Glas | NBDCl | NC-IUBMB | NdFeB | Nebelkammer | Nebelsäure | Nebengruppe | Nebivolol | Nebulium | Nedocromil | Néel-Temperatur | Néel-Wand | Nefazodon | Negative Energie | Negentropie | Negev Nuclear Research Center | Neigungswaage | Nekromasse | Nelfinavir | Nell I. Mondy | Nematizid | Nennspannung | Neodym | Neohesperidin-Dihydrochalkon | Neomycin | Neon | Neopentan | Neopentylglykol | Neopor | Neopterin | Neosom | Neostigmin | Neotam | Neper (Hilfsmaßeinheit) | Nephelin | Nephelometer | Nephelometric Turbidity Unit | Nephelometrie | Nephrin | Nephrit | Neprilysin | Neptunium | Neptunium-Reihe | Nernst-Gleichung | Nernst-Theorem | Nernstsches Verteilungsgesetz | Nerol | Neroli | Nerolidol | Nervengift | Nervenwachstumsfaktor | Nervonsäure | Nesselgifte | Neste Oil | Nestoron | Netto | Netztheorie | Netzwerkbildner | Netzwerkwandler | Neubauer-Zählkammer | Neuraminidase | Neurochemie | Neurohormon | Neuroleptikum | Neuromelanin | Neuromodulator | Neuronale Ceroid-Lipofuszinose | Neuronenspezifische Enolase | Neuropeptid | Neuropeptid Y | Neurotensin | Neurotransmitter | Neusilber | Neustoff | Neutralino | Neutralisationswärme | Neutralisation (Chemie) | Neutralpunkt | Neutralrot | Neutretto | Neutrino | Neutron | Neutronenaktivierung | Neutronenanlagerung | Neutronenemission | Neutronenfluss | Neutronenleiter | Neutronenquelle | Neutronenquerschnitt | Neutronenstrahlung | Neutronenstreuung | Neutronenüberschuss | Neutronenzahl | Nevirapin | Newman-Projektion | Newtonmeter | Newtonsches Fluid | Newtonsches Reibungsgesetz | Newton (Einheit) | Neynaber | Neßler-Reaktion | NF-?B | Nicholas-Reaktion | Nicholas Flamel | Nicht-erneuerbarer Rohstoff | Nichteisenmetall | Nichtionische Tenside | Nichtleiter | Nichtmetalle | Nichtmetalloxide | Nichtnewtonsches Fluid | Nichtoxidkeramik | Nicht ionisierende Strahlung | Nickel | Nickel(II)-bromid | Nickel(II)-chlorid | Nickel(II)-cyanid | Nickel(II)-hydroxid | Nickel(II)-nitrat | Nickel(II)-oxid | Nickel(II)-sulfat | Nickel(II)-sulfid | Nickel(III)-oxid | Nickel-Cadmium-Akkumulator | Nickel-Eisen-Akku | Nickel-Eisen-Elektrolyte | Nickel-Metallhydrid-Akkumulator | Nickel-Oxyhydroxid-Batterie | Nickel-Skutterudit | Nickel-Wasserstoff-Akku | Nickelbasislegierung | Nickelelektrolyte | Nickelgruppe | Nickelhydrazinnitrat | Nickelin | Nickeltest | Nickeltetracarbonyl | Nicolae Teclu | Nicolas-Jacques Conté | Nicolas-Theodore Gobley | Nicolas Clément-Désormes | Nicolas Leblanc | Nicolas Lemery | Nicotinamid | Nicotinamidadenindinukleotid | Nicotinamidadenindinukleotidphosphat | Nicotinsäure | Nicox | Niedermayrit | Niels Bohr | Nieverner Hütte | Nifedipin | Nigerian National Petroleum Corporation | NiHard | Nikethamid | Niklaus Gerber | Nikodem Caro | Nikolai Alexandrowitsch Morosow | Nikolai Dmitrijewitsch Selinski | Nikolai Nikolajewitsch Semjonow | Nikolaus Joseph von Jacquin | Nikolaus Pfanner | Nikotin | Nikotinerg | Nikotinischer Acetylcholinrezeptor | Nikotinsperre | Nilblau | Nilotinib | Nils Gabriel Sefström | Nils Wiberg | Nimodipin | Nimustin | Ninhydrin | Niningerit | Niob | Nippon Oil | Nippon Sheet Glass | Nirex | Nirvanin | Nisin | NITAG | Nitinol | Nitramin | Nitrate | Nitratreduktase | Nitrazepam | Nitrendipin | Nitrene | Nitride | Nitrieren | Nitriersäure | Nitrierstahl | Nitrierung | Nitrifikation | Nitril | Nitrilkautschuk | Nitrilotriessigsäure | Nitrite | Nitroarene | Nitrobenzol | Nitroblau-Tetrazoliumchlorid | Nitroethan | Nitrofen | Nitrofurantoin | Nitrogenase | Nitrogruppe | Nitroguanidin | Nitroimidazole | Nitrolon | Nitromethan | Nitronium-Ion | Nitropenta | Nitrophenol | Nitrophoska | Nitroprussid | Nitrosamine | Nitrosoverbindungen | Nitrosylchlorid | Nitrosylschwefelsäure | Nitrotoluol | Nitrotriazolon | Nitroxide Mediated Polymerization | Nitrozelluloselacke | Nit (Leuchtdichte) | NMDA-Rezeptor | NNRTI | No-Cloning-Theorem | No-longer-polymers-Liste | NO-Synthase | Nobelium | Nobelpreis für Physiologie oder Medizin | Nomenklatur (Chemie) | Nomifensin | Non-coding RNA | Non-Random-Two-Liquid-Modell | Nonan | Nonanal | Nonivamid | Nonoxinol-9 | Nonoxynol-40 | Nonylphenol | Nonylphenolethoxylate | Nootkaton | NOPAL | Noppenbahn | Noradrenalin | Norbaeocystin | Norbert Trautmann | Norbolethon | Norbornan | Norbornen | Nord-Feld (Katar) | Nord-West-Oelleitung | Nordkoreanisches Kernwaffenprogramm | Nordoel | Nordseeöl | Norephedrin | Norethisteron | Norfloxacin | Norflurazon | Norische Ware | Norit | Normal | Normalbedingungen | Normalglühen | Normalität | Normalkoordinate | Normalkubikmeter | Normalschwingung | Norman Hackerman | Normmetall | Normschliff | Norsk Hydro | Northern Blot | Nortriptylin | Noscapin | Notch-Signalweg | Notkühlung | Novácekit | Novartis | Novasep | Novatek | Novi Han | Novolak | Novozymes | Novo Nordisk | NRTI | NSO-Komponenten | Nugget (Metallurgie) | Nujol | Nuklearer Winter | Nuklearmedizin | Nuklear Quadrupol Resonanz | Nuklease | Nukleation | Nukleinbasen | Nukleinsäure-Nomenklatur | Nukleinsäuren | Nukleolytisches Enzym | Nukleon | Nukleophile Addition | Nukleophile Substitution | Nukleoprotein | Nukleoside | Nukleosidtriphosphate | Nukleotid | Nuklid | Nuklidkarte | Nulleffekt | Nullpunktsenergie | Number of Transfer Units | Nummer zur Kennzeichnung der Gefahr | Nürnberger Maß | Nusselt-Zahl | Nutsche | Nuummit | Nycomed | Nystatin

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| O-Nitrophenyl-ß-D-galactopyranosid | O-Phenylendiamin | Oberalmer Schichten | Oberflächenchemie | Oberflächenenergie | Oberflächenfilter | Oberflächengüte | Oberflächenhärtung | Oberflächenkrümmung | Oberflächenmessung | Oberflächenphysik | Oberflächenplasmon | Oberflächenprotein | Oberflächenspannung | Oberflächentechnik | Obernkirchener Sandsteinbrüche | Obidoximchlorid | Observable | Obsidian | Occidental Petroleum | Occludin | Océ | Ocean Rig | ÖChO | Ochratoxine | Ochronose | Ochsenblut | | Ocimen | Ocinaplon | Ocker | Octabromdiphenylether | Octan | Octanal | Octanitrocuban | Octapharma | Octenidin | Octocog-alfa | Octol | Octopamin | Octoxinol-9 | Octreotid | Octylisothiazolinon | Odd Hassel | Odorierung | Öe | ÖE | Oelchenshammer | Oelhag | Oersted (Einheit) | Oettelsche Lösung | Ofensau | Offenes System | Öffentlicher Nahverkehr in Paris | Ofloxacin | OH-Acidität | Ohmmeter | Ohm (elektrische Einheit) | Ökologie | Oktaedrit | Oktanol-Wasser-Verteilungskoeffizient | Oktetterweiterung | Oktettregel | Oktogen | Öl | Öl | Öl-Eiweißkost | Öl-Fördergipfel | Ölabscheider | Olaflur | Olanzapin | Ölausstieg | Ölausstieg (Schweden) | Ölbadluftfilter | Ölbräune | Ölbrenner | Oldrich Hanc | Öldunstabscheider | Öle | Olefinmetathese | Oleh Hornykiewicz | Öleinheit | Olestra | OLEX | Ölfarbe | Ölfilm | Ölfilter | Ölfleckversuch | Ölfördergipfel | Ölfördermaximum | Ölgas | Oligofructose | Oligoklas | Oligomer | Oligomere Proanthocyanidine | Oligonukleotid | Oligosaccharide | Ölindustrie | Oliver Smithies | Olivingruppe | Ölkatastrophe | Olkiluoto | Ölkühlung | Olmesartan | Olmsteadit | Ölmulti | Ölnebelabscheider | Ololiuqui | Ölpest | Ölpreisbindung | Ölquelle | Ölraffinerie | Ölressource | Ölressourcen | Ölsand | Ölsäure | Ölseparator | Ölspitze | Oltchim | Ölteppich | Öltestpapier | Öltröpfchen-Versuch | Öltröpfchenversuch | Ölverschmutzung | Ölvorkommen | Ölwechsel | Öl Peak | Omalizumab | Omega-3-Fettsäure | Omega-6-Fettsäure | Omega-9-Fettsäure | Omega-Minus | Omega-n-Fettsäure | Omega Pharma | Omeprazol | ÖMV | OMV AG | Omya | Önanthaldehyd | Önanthalkohol | Önanthsäure | Ondansetron | Ondulation | ONGC | Onkoid | Onkolith | ÖNORM CEN/TS 15210 | ÖNORM M 7135 | ÖNORM M 7135ff | ÖNORM M 7136 | ÖNORM M 7137 | Onyx (Mineral) | Ooid | Oolith | Oosterboschit | Opal | Opaline | OPAL (Detektor) | Operation Chariot (1958) | Operation Plowshare | Operation Sea Orbit | Opferanode | Ophit | Opiat | Opine | Opioid | Opioidantagonist | Opioidrezeptor | Opiorphin | Opipramol | Opium | Opiumtinktur | ÖPNV Graz | ÖPNV Salzburg | ÖPNV Wien | Oppenauer-Oxidation | Opsin | Optical Emission Spectrometer | Optimumskurve | Optisches Gitter | Optisches Spektrometer | Optisches Theorem | Optische Aktivität | Optische Aufheller | Oralit | Orangenblütenwasser | Orangenöl | Orange Soil | Orbital | Orcein | Orciprenalin | Ordnungsparameter | Ordnungszahl | Oregonator | Oreichalkos | Orellanin | Orexine | Organic Rankine Cycle | Organic Syntheses | Organikum | Organischer Feldeffekttransistor | Organische Elektronik | Organische Kupferverbindungen | Organische Nitroverbindung | Organoazidopathie | Organoborverbindungen | Organokatalyse | Organometallchemie | Organon (Pharma) | Organoschwefelverbindung | Orientierungsdichteverteilungsfunktion | Orientierungspolarisation | Orion Oyj | Orkla | Orlean | Orlistat | Ornithin | ÖROP | Orotsäure | Orpiment | Orseille | Orthoester | Orthogneis | Orthoklas | Orthomode Transducer | Orthophenylphenol | Orthorhombisches Kristallsystem | Orthosäuren | Orthotropie | Ortho (Chemie) | Ortschaum | Ortsoperator | Osamu Shimomura | Osazone | Oscar Troplowitz | Oscorna Dünger | Oseltamivir | Osemund | Oshibori | Osirak | Oskar Dressel | Oskar Glemser | Oskar Korschelt | Oskar Liebreich | Oskar Loew | Oskar Piloty | Osmium | Osmiumtetroxid | Osmolalität | Osmolarität | Osmometer | Osmometrie | Osmoregulation | Osmorezeptor | Osmose | Osmosekraftwerk | Osmotherapie | Osmotischer Wert | Osning-Sandstein | Ossag | Ostanes | Osteocalcin | Osteomalazie | Österreich | Österreich | Österreich/Archiv Neue Artikel | Österreich/Archiv Neue Artikel 2004 | Österreich/Archiv Neue Artikel 2005 | Österreich/Archiv Neue Artikel 2006 | Österreich/Archiv Neue Artikel 2007 | Österreich/Bemerkenswerte Artikel | Österreich/Bundesländer | Österreich/Einführung | Österreich/Einleitung | Österreich/Ereignisse | Österreich/Fehlende Artikel | Österreich/Geografie | Österreich/Geschichte | Österreich/Hinweis fehlende Artikel | Österreich/Hochwertige Artikel | Österreich/Info | Österreich/Löschkandidaten | Österreich/Löschkandidaten/Archiv | Österreich/Medien | Österreich/Neue Artikel | Österreich/Politik | Österreich/Sonstiges | Österreich/User aus Österreich | Österreich/Wappen | Österreich/Wirtschaft | Österreich/Zu überarbeitende Artikel | Österreichische Chemieolympiade | Österreichische Mineralölverwaltung | Österreichlastig | Östradiol | Östran | Östriol | Östrogen | Östrogene | Östrogenrezeptor | Östron | Ostwald-Koeffizient | Ostwald-Miers-Bereich | Ostwald-Reifung | Ostwald-Viskosimeter | Ostwaldsches Verdünnungsgesetz | Ostwaldsche Stufenregel | Ostwaldverfahren | Oswald Schmiedeberg | | Othmar Zeidler | Öttelsche Lösung | Otto-Erich Brodde | Otto-Hahn-Preis | Otto-Kreisprozess | Ottomar von Mayenburg | Otto Ambros | Otto Bayer | Otto Dammer | Otto Dimroth | Otto E. Rössler | Otto Engels | Otto Fritz Meyerhof | Otto Hahn | Otto Heinrich Warburg | Otto Hönigschmid | Otto Krayer | Otto Lemmermann | Otto Liebknecht | Otto Linné Erdmann | Otto Loewi | Otto Nikolaus Witt | Otto Nolte | Otto Paul Herrmann Diels | Otto Perutz | Otto Roelen | Otto Ruff | Otto Sackur | Otto Schott | Otto Siegel | Otto Stern | Otto Unverdorben | Otto von Fürth | Otto Wallach | Otto Wichterle | Ouabagenin | Outokumpu (Unternehmen) | Ovamboit | Oxacillin | Oxalat | Oxalessigsäure | Oxaliplatin | Oxalsäure | Oxalsäurediethylester | Oxalylchlorid | Oxamid | Oxandrolon | Oxazepam | Oxazine | Oxazol | Oxazolidin | Oxazolidinone | Oxcarbazepin | OXENO Olefinchemie | Oxetan | Oxidation | Oxidationsmittel | Oxidationsverschleiß | Oxidationszahl | Oxidative Decarboxylierung | Oxidator | Oxide | Oxidkeramik | Oxidoreduktasen | Oxime | Oximtitration | Oxiracetam | Oxogruppe | Oxonium | Oxosynthese | Oxprenolol | Oxybuprocain | Oxycodon | Oxydul | Oxyfuel-Verfahren | Oxytetracyclin | Oxytocin | Ozokerit | Ozon | Ozonid | Ozonloch | Ozonolyse

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
P-Aminobenzoesäure | P-Cymol | P-Glykoprotein | P-Menthan | P-n-Übergang | P-T-Diagramm | P-v-Diagramm | P-V-T-Diagramm | P1 Artificial Chromosome | P21 | P38-mitogenaktivierte Proteinkinase | P53 | Paal-Knorr-Synthese | Packungsanteil | Packungsdichte | Paclitaxel | Padparadscha | Pahoehoe-Lava | Pahutoxin | Pailhes-Methode | Painit | Palagonit | Paläosom | Paliperidon | Palivizumab | Palladium | Palladium(II)-chlorid | Palladiumschwarz | Pallasit | Palmblatt-Manuskript | Palmitinsäure | Palmitoleinsäure | Palmitoylierung | Palmsche Apotheke | Palmwedel | Palonosetron | Palygorskit | Palytoxin | Panazee | Pancuronium | Pangamsäure | Panitumumab | Pankreas-Amylase | Pankreasenzyme | Pankreatin | Pankreatisches Polypeptid | Pannarello | Panoramascheibe | Pantoprazol | Pantothensäure | Panzerglas | Papain | Papaverin | Papierchromatografie | Papyrolin | Papyrus (Beschreibstoff) | Parabene | Paracelsus | Paracetamol | Paradichlorbenzol | Paraelektrikum | Paraffin | Paraffin-Oxidation | Parafilm | Paraformaldehyd | Paragneis | Parallelepiped | Paramagnetismus | Parametrische Fluoreszenz | Paramylon | Paraquat | Pararot | Parasympatholytikum | Parathion | Parathormon | PARCS | Parecoxib | Parexel | Parfüm | Parischer Marmor | Pariser Linie | Pariser Stich | Parität (Physik) | Paromomycin | Paroxetin | PARP-1 Inhibitor | Pars Oil and Gas Company | Partialdruck | Partialladung | Partialwelle | Partielle Oxidation | Parton | Parts per billion | Parts per million | Parylene | Pascal (Einheit) | Paschen-Back-Effekt | Paschen-Gesetz | Paschen-Serie | Pascoe (Unternehmen) | Passionsblumen | Passive Kühlung | Passivierung | Pasteur-Effekt | Pasteurisierung | Paste (Stoff) | Patentblau V | Pathobiochemie | Patrick Cramer | Patschuli | Patterson-Methode | Patulin | Paul-Falle | Paul-Scherrer-Institut | Pauli-Gleichung | Pauli-Matrizen | Pauli-Prinzip | Pauling-Schreibweise | Pauly-Reaktion | Paul Behrend | Paul Berg | Paul Christian Lauterbur | Paul Delos Boyer | Paul Ehrenberg (Agrarwissenschaftler) | Paul Ehrlich | Paul Emile Lecoq de Boisbaudran | Paul Friedländer (Chemiker) | Paul Goerens | Paul Greengard | Paul Harteck | Paul Héroult | Paul J. Crutzen | Paul John Flory | Paul Karrer | Paul Kitaibel | Paul Krische | Paul Kulisch | Paul Mendelssohn Bartholdy | Paul Niggli | Paul Oppenheim | Paul Peter Ewald | Paul Prüssing | Paul Sabatier (Chemiker) | Paul Scherrer | Paul Schlack | Paul Stotz | Paul Trendelenburg | Paul Ulrich Villard | Paul von Ragué Schleyer | Paul Wagner | Paul Walden | Paul Weyland | Pauson-Khand-Reaktion | Pavle Savic | PBR322 | PBS-Puffer | PC-Wasserkühlung | PCK Raffinerie | PCNA | PDZ-Domäne | Pearson-Symbol | Pecherei | Pechiney | Pechkohle | Pechstein | Pechtropfenexperiment | Pech (Stoff) | Peck | Péclet-Zahl | Pedanios Dioscurides | Pedestalverfahren | Pee Dee Belemnite | Pegaptanib | Pegfilgrastim | Peginterferon alfa-2a | Pegmatit | Pegvisomant | Pehr Edman | Pektinasen | Pektine | Pektolith | Pelagosit | Pelargonsäure | Pelit | Pellagra | Pellet | Pellet (Eisenerz) | Pelz | Pelzarten | PEMEX | Pemolin | Penciclovir | | Penicillamin | Pennin | Penning-Falle | Pennyweight | Pentabromdiphenylether | Pentacen | Pentachlorbenzoesäure | Pentachlorphenol | Pentacyanocyclopentadien | Pentadin | Pentaerythrit | Pentan | Pentanal | Pentanatriumtriphosphat | Pentanole | Pentaquark | Pentazocin | Penten | Pentine | Pentobarbital | Pentosane | Pentosen | Pentosephosphatweg | Pentoxifyllin | Pentoxyverin | Pentylbutanoat | Peoples Energy | Peperin | Pepsin | Pepsinogen | Peptid | Peptid-Nukleinsäure | Peptidase | Peptidbindung | Peptidoglycan | Peptisation | Peptisatoren | Pepton | Pepzym | Per-Olov Löwdin | Perazin | Perborate | Perbromate | Perbromsäure | Percarbonate | Perchlorate | Perchlorsäure | Percy Lavon Julian | Perfluoralkoxy | Perfluoralkoxylalkan | Perfluorcarbon | Perfluorierte Tenside | Perfluorkautschuk | Perfluoroctansäure | Perfluoroctansulfonat | Perforation | Perforator (Chemie) | Pergolid | Pericyclische Reaktion | Peridotit | Perilipin | Perimeterdämmung | Perinon | Periode-1-Element | Periode-2-Element | Periode-3-Element | Periode-4-Element | Periode-5-Element | Periode-6-Element | Periode-7-Element | Periode-8-Element | Periodensystem | Periode des Periodensystems | Periodsäure | Peritektikum | Peritektisch | Perkin-Reaktion | Perkinsche Synthese | Perkolationstheorie | Perlecan | Perlit (Gestein) | Perlit (Stahl) | Perlmutt | Perloid | Permanganate | Permeabilitätszahl | Permeabilität (Festkörper) | Permeabilität (Magnetismus) | Permeabilität (Petrophysik) | Permease | Permeat | Permethrin | Permittivität | Perniziöse Anämie | Perowskit | Peroxidase | Peroxide | Peroxidzahl | Peroxin-7 | Peroxisom-Proliferator-aktivierter Rezeptor | Peroxodischwefelsäure | Peroxodisulfate | Peroxomonoschwefelsäure | Peroxosalpetersäure | Peroxyacetylnitrat | Peroxycarbonsäure | Peroxyessigsäure | Perpetuierung | Perpetuum Mobile | Persistenzlänge | Personenwaage | Pertactin | Pertinax (Werkstoff) | Perubalsam | Pervaporation | Perveanz | Pervitin | Perylen | Pesel-Azulen | Pestessig | PET-Preform | Petalit | Petasis-Reagenz | Peterson-Olefinierung | Peter Adolf Thiessen | Peter Agre | Peter Atkins | Peter Becker (Molekularbiologe) | Peter Botschwina | Peter Dennis Mitchell | Peter Duesberg | Peter Jacob Hjelm | Peter Karlson | Peter Paetzold | Peter Plichta | Peter Schuster | Peter Waage | Peter Wasserscheid | Peter Weidenhammer | Peter Woulfe | Peter Zoller | Pethidin | Petitgrain | Petoskey (Stein) | Petrischale | Petro-Canada | Petrobras | Petrochemie | PetroChina | Petrofina | Petróleos de Venezuela | Petróleo Ipiranga | Petrolether | Petroleum | Petroleum Geo-Services | Petrolkoks | Petrol Ofisi | Petrom | Petronas | Petroplus | Petrus Josephus Wilhelmus Debye | Peyote | Pfadintegral | Pfannenofen | Pfefferminzöl | Pfeilgifte | Pferdeapfel | Pfizer | Pflanzenöle | Pflanzenschutzmittel | Pfropfcopolymerisation | Pfu-Polymerase | Pfund | Pfund-Serie | PGSS-Verfahren | PH-Elektrode | PH-Meter | PH-Wert | Phaedon Avouris | Phagotrophie | Phallotoxin | Phäomelanin | Pharmakosiderit | Pharmaunternehmen | Phasendiagramm | Phasengrenzlinie | Phasenlinie | Phasenübergang | Phasenübergangsthermometer | Phase (Thermodynamik) | Phasin | Phellandren | Phenacetin

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Phenanthren | Phenanthrolin | Phenazin | Phenazon | Phencyclidin | Phenethylamin | Phenobarbital | Phenol | Phenol-Resorcin-Formaldehyd-Kleber | Phenolglykosid | Phenolphthalein | Phenolrot | Phenolsäuren | Phenoplast | Phenothiazine | Phenoxazin | Phenoxyessigsäure | Phenoxyethanol | Phenprocoumon | Phentermin | Phenylaceton | Phenylacetonitril | Phenylacetylcarbinol | Phenylalanin | Phenylalaninhydroxylase | Phenylalkylamine | Phenylbutazon | Phenylendiamin | Phenylephrin | Phenylessigsäure | Phenylessigsäuremethylester | Phenylgruppe | Phenylhydrazin | Phenylketonurie | Phenylmethylsulfonylfluorid | Phenylpropane | Phenylthiocarbamid | Phenytoin | Pheromon | Philberth-Transformator | Philipp Phoebus | Philipp Zöller | Philip Hauge Abelson | Phillips Petroleum Company | Phiole | Phlobaphen | Phlogiston | Phlorizin | Phloroglucin | Phoebus Levene | Phoenix Pharmahandel | Phokion Naoúm | Phonolith | Phonon | Phon (Akustik) | Phosalon | Phosgen | Phosgenit | Phosphaalkine | Phosphabenzol | Phosphane | Phosphatase | Phosphatasetest | Phosphate | Phosphatidylethanolamin | Phosphide | Phosphinsäure | Phosphodiesterase | Phosphodiesterase-3a | Phosphodiesterase-5 | Phosphodiesterbindung | Phosphoenolbrenztraubensäure | Phosphoenolpyruvatcarboxylase | Phosphoethanolamin | Phosphofructokinase | Phosphoglyceride | Phosphoglycerinsäure | Phosphohexose-Isomerase | Phosphoinositid-3-Kinase | Phosphol | Phospholipase A2 | Phospholipase C | Phospholipid-Hydroxyperoxid-Glutathion-Peroxidase | Phospholipide | Phospholipidtranslokatoren | Phosphonate | Phosphonium | Phosphonsäure | Phosphor | Phosphor(III)-fluorid | Phosphor(V)-sulfid | Phosphorane | Phosphoreszenz | Phosphoribosylpyrophosphat | Phosphorigsäureester | Phosphorit | Phosphoroxychlorid | Phosphorpentachlorid | Phosphorpentoxid | Phosphorperle | Phosphorsäure | Phosphorsäurebrennstoffzelle | Phosphorsäureester | Phosphortetroxid | Phosphortribromid | Phosphortrichlorid | Phosphortrioxid | Phosphorylase-Kinase | Phosphorylierung | Phosphotransferase-System | Photoakustische Spektroskopie | Photobleichung | Photochromie | Photodesintegration | Photodestruktion | Photoelektrochemie | Photoelektrochemische Zelle | Photoelektronenspektroskopie | Photoinhibition | Photoionisationsdetektor | Photokatalyse | Photokatalytische Selbstreinigung | Photolumineszenz | Photolyse | Photomultiplier | Photon | Photonischer Kristall | Photooxidantien | Photooxidation | Photoreaktor | Photorespiration | Photosensibilisator | Photospaltung | Photosynthese | Photosynthetically Active Photon Flux Density | Photosynthetically Active Radiation | Photosystem | Phototropine | Phthalimid | Phthalocyanin | Phthalocyaningrün | Phthalsäure | Phthalsäureanhydrid | Phthalsäureester | Phycobiline | Phycobilisom | Phycocyanin | Phycoerythrin | Phyllit | Phyllochinon | Physikalische Atmosphäre | Physikalische Eigenschaft | Physikalische Gasphasenabscheidung | Physikalisch modifizierte Stärke | Physisorption | Physostigmin | Phytase | Phytinsäure | Phytoalexin | Phytochelatine | Phytochrom | Phytohormon | Phytol | Phytomasse | Phytosterin | Pi-Komplex | Picatinny Liquid Explosive | Picloram | Picoline | Picrotoxin | PIC (Unternehmen) | Piemontit | Pierre Curie | Pierre Duhem | Pierre Jean Robiquet | Pierre Joseph Pelletier | Pierre Louis Dulong | Pièze | Piezokeramik | Pigeonit | Pigment | Pikrinsäure | Pikrylaminodinitropyridin | Pilkington | Pilocarpin | | Pimarsäure | Pimecrolimus | Pimelinsäure | Pimobendan | Pimozid | Pinakoid | Pinakol | Pinakol-Kupplung | Pinakol-Umlagerung | Pinan (Verbindung) | Pindolol | Pinen | Pinguin-Diagramm | Pinte | Pinzette | Pioglitazon | Pion | Pipamperon | Piperazin | Piperidin | Piperin | Piperonal | Piperonylbutoxid | Piperonylmethylketon | Pipette | Pipettierhilfe | Piracetam | Piritramid | Pirocton-Olamin | Piroxicam | Pisoid | Pistill | Pitting | Piturin | Pitzer-Spannung | Pivalinsäure | PKN Orlen | Plagiodial | Planartransformator | Planck-Einheiten | Plancksches Strahlungsgesetz | Plancksches Wirkungsquantum | Planetenmetalle | Planglas | Planktonnetz | Plansichter | Planulakalk | Planziegel | Plasma-Pulver-Auftragschweißen | Plasmabeschichten | Plasmakante | Plasmalogen | Plasmapolymerisation | Plasmaprotein | Plasmaresonanz | Plasmaspritzen | Plasmawelle | Plasma Enhanced Chemical Vapour Deposition | Plasma thromboplastin antecedent | Plasmid | Plasmin | Plasmon (Physik) | Plaste | Plastifizierung | Plastiksprengstoff | Plastiktüte | Plastination | Plastische Verformung | Plastisol | Plastixx | Plastochinon | Plateau-Rayleigh-Instabilität | Platelet Derived Growth Factor | Platin | Platin(II)-chlorid | Platin(IV)-chlorid | Platin-Quarzwolle | Platinasbest | Platinit | Platinmetalle | Platinmoor | Platinschwamm | | Plättchenaktivierender Faktor | Plattieren | Pleconaril | Plerixafor | Plessit | Pliva | Plumban | Plutonit | Plutonium | Plutoniumdioxid | Pluto (Marschflugkörper) | PMDI | Pneumatische Wanne | Pobedit | Pockels-Effekt | Pockels-Zelle | PoHS | Point of Care Testing | Poise | Poisson-Boltzmann-Gleichung | Poisson-Gleichung | Poissonzahl | Polarimeter | Polarisation | Polarisationsmodulator | Polarisierbarkeit | Polarität (Chemie) | Polariton | Polarografie | Polaron | Poldihammer | Polen (Metallurgie) | Polfett | Policosanol | Polizeifilter | Pollopas | Pollux (Kerntechnik) | Polnische Suppe | Poloniumwasserstoff | Poloxamine | Polskie Górnictwo Naftowe i Gazownictwo | Poly-U-Experiment | Polyacrylamid | Polyacrylamid-Gelelektrophorese | Polyacrylat | Polyacrylnitril | Polyaddition

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Polyalkylenglykolether | Polyamide | Polyamine | Polyanion | Polybasit | Polybern | Polyblend | Polybromierte Biphenyle | Polybromierte Dibenzodioxine und Dibenzofurane | Polybromierte Diphenylether | Polybutylenterephthalat | Polycaprolacton | Polycarbonate | Polycarboxylate | Polychlorierte Biphenyle | Polychlorierte Dibenzodioxine und Dibenzofurane | Polychlorierte Naphthaline | Polychlortrifluorethylen | Polychromatisches Licht | Polychromator | Polycistronische mRNA | Polycyclus | PolyDADMAC | Polydextrose | Polydimethylsiloxan | Polyeder | Polyelektrolyt | Polyene | Polyester | Polyester-Urethan-Kautschuk | Polyesterharz | Polyetherimid | Polyetherketone | Polyethersulfon | Polyethin | Polyethylen | Polyethylenglykol | Polyethylenimin | Polyethylennaphthalat | Polyethylenrohr | Polyethylenterephthalat | Polygelin | Polyglycerin-Polyricinoleat | Polyhalit | Polyharnstoff | Polyhexanid | Polyhydroxyalkanoate | Polyhydroxyalkanolate | Polyhydroxybuttersäure | Polyimid | Polyimide | Polyine | Polyisobutylen | Polyisocyanate | Polyketide | Polykondensationsreaktion | Polykristall | Polykristalliner Diamant | Polykristallines kubisches Bornitrid | Polylactid | Polymer | Polymerase | Polymerbürste | Polymerchemie | Polymerelektrolytbrennstoffzelle | Polymerisatharze | Polymerisation | Polymerisationsgrad | Polymerisationsschrumpfung | Polymernetzwerk | Polymerphysik | Polymerschmelze | Polymethylmethacrylat | Polymorphie (Materialwissenschaft) | Polyole | Polyolefine | Polyolefinformmasse | Polyolester | Polyoxymethylen | Polyphenole | Polyphenylensulfid | Polyphosphate | Polyphosphide | Polypropylen | Polypyrrol | Polyquaternium | Polysaccharide | Polysorbat 20 | Polysorbat 65 | Polysorbat 80 | Polystyrol | Polystyrol-Divinylbenzol Copolymere | Polystyrolstein | Polysulfide | Polytetrafluorethylen | Polytetrahydrofuran | Polythionsäuren | Polytrop | Polyurethan | Polyurethanklebstoff | Polyuronide | Polyvinylacetat | Polyvinylalkohol | Polyvinylbutyral | Polyvinylchlorid | Polyvinylfluorid | Polyvinylidenchlorid | Polyvinylidenfluorid | Polyvinylpyrrolidon | Polywasser | Pomeranchuk-Effekt | Pompejus Bolley | Ponceau S | Pond | Ponderabilien | Ponderomotorische Kräfte | Pople-Notation | | Poppers | Pore | Porenbeton | Porengummi | Porin (Protein) | Porosität | Porphin | Porphyr | Porphyria cutanea tarda | Porphyria variegata | Porphyrie | Porphyrine | Portland-Stein | Posaconazol | Positive operator valued probability measure | Positron | Positronium | Posnjakit | Postaggressionssyndrom | Posttranslationale Modifikation | Potentialtopf | Potentieller Elektrolyt | Potentielle Dichte | Potentiometrie | Potentiostat | Potetometer | Poul Bjørndahl Astrup | Pound-force | Pound-force per square inch | Poundal | Pounds-force per square foot | Pourbaix-Diagramm | Pourpoint | Povidon-Iod | Poynting-Vektor | PpGpp | PPG Industries | Prä-mRNA | Präbiotikum | Prädissoziation | Präkursor-Protein | Prallbrecher | Prallethrin | Pramipexol | Pramiracetam | Praseodym | Präsident Vargas | Prasinit | Prasiolith | Praxair | Präzipitat (Quecksilberverbindung) | Präzipitierendes Agens | Praziquantel | Prazosin | Precise Electrochemical Machining | Prednisolon | Prednison | Preem | Pregabalin | Pregnandiol | Prehnit | Prelog-Spannung | PREN | Prenylierung | Prepreg | Pressglas | Presskuchen | Prévost-Hydroxylierung | Prévost-Woodward-Hydroxylierung | Prévostscher Satz | Prilocain | Primaquin | Primärstruktur | Primärzelle | Primase | Prima materia | Primer | Primidon | Primordial | Primosom | Prins-Reaktion | Prinzip vom kleinsten Zwang | Prinzip von St. Venant | Prisman | Prismatoid | Prisma (Geometrie) | Pristan | Pritt | Proaccelerin | Probekörper | Probenecid | Procain | Procainamid | Procalcitonin | Proconvertin | Procter & Gamble | Proctolin | Produktionswirtschaft | Produkt (Chemie) | Profilin | Progesteron | Programm 437 | Progress Energy | Proguanil | Prohibitin | Proinsulin | Prolaktin | Proligeston | Prolin | Promethazin | Prominin | Promovierung | Promptes Neutron | Prontosil | Pronyl-Lysin | Proof (Maßeinheit) | Proopiomelanocortin | Propacetamol | Propadien | Propagator | Propan | Propanal | Propanolate | Propanole | Propargylalkohol | Propellane | Propen | Propenal | Propensität | Propidiumiodid | Propin | Propiolacton | Propionitril | Propionsäure | Propionsäuregärung | Propionyl-CoA | Propofol | Propolis | Propoxur | Propranolol | Propylbutanoat | Propylencarbonat | Propylenglykol | Propylenoxid | Propylhexedrin | Propyphenazon | Prosafe | Prostacyclin | Prostacyclin-Rezeptor | Prostaglandin | Prostaglandin-D-Rezeptor | Prostaglandin-D2 | Prostaglandin-E-Rezeptoren | Prostaglandin-E2 | Prostaglandin-F2 |

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Prosthetische Gruppe | Protamin | Protease-Inhibitor | Proteasom | Proteide | Protein | Protein-fragment complementation assay | Protein-Protein-Interaktion | Protein-Tag | Protein-Untereinheit | Proteinase K | Proteinbestimmung nach Lowry | Proteinbiosynthese | Proteindomäne | Proteinfaltung | Proteinkinase | Proteinkinase A | Proteinkinase B | Proteinkinase C | Proteinkomplex | Proteinkristall | Proteinreinigung | Proteinschaummittel | Proteinstruktur | Proteinüberexpression | Protein C | Protein G | Protein S | Protein transduction domain | Proteoglykan | Proteohormon | Proteolipid-Protein | Proteolyse | Proteom | Proteomik | Proterobas | Prothorakotropes Hormon | Protium | Protizität | Protoanemonin | Protokatechusäure | Protolyse | Proton | Protonen-Austausch-Membran | Protonenakzeptor | Protonenanlagerung | Protonendonator | Protonengradient | Protonenmagnetometer | Protonenzahl | Protonenzerfall | Protonierung | Proton (Chemie) | Protoporphyrinogen-Oxidase | Prototrophie | Provitamin | PROX | Proxibarbital | Prozessgröße | Prozessierung | Prozessivität | Prozessorzeit | Prozesswärme | Prozesswerkstoff | Prozess (Chemie) | Prüfgas | Prüfstein | Prunkwinden | Psammit | Psephit | Pseudo-Geber | Pseudoalkaloide | Pseudocholinesterase | Pseudoelemente | Pseudoephedrin | Pseudohalogene | Pseudojonon | Pseudoknoten | Pseudopotential | Pseudorotation | Psicose | Psilocin | Psilocybin | Psilomelan | Psoralen | Psychedelikum | Psychotria viridis | Psychotrope Substanz | Psychrometrie | PTAD | PTC-124 | PTCDA | PTEN | Pteridin | Pterin | Pterinpigmente | Puddelverfahren | Puder | Pufferbatterie | Pufferbereich | Pufferkapazität | Pufferlösung | Pulegon | Pullulan | Pullulanase | Pulsed-Field Elektrophorese | Pulskolonne | Pulverbeschichten | Pulverförmige Sprengstoffe | Pulvergas | Pulverlack | Pulvermetallurgie | Pulverspritzgießen | Pumiliotoxin | Pummeltest | Pummerer-Umlagerung | Punktdefekt | Punktgruppe | Punktladung | Punzierung | PUREX-Prozess | Purin | Purin-Nukleosid-Phosphorylase | Puromycin | Purpurin | Purpurit | Purpurküpe | Purpur (Farbstoff) | Püspökszilágy | Putrescin | Putzmörtel | Putz (Baustoff) | Puzzolane | Pwo-Polymerase | Pyeong | Pygmy-Resonanz | Pyknometer | PyMOL | Pyramidenstumpf | Pyramide (Geometrie) | Pyrane | Pyranoseform | Pyrargyrit | Pyrazin | Pyrazinamid | Pyrazol | Pyren | Pyrethrine | Pyrethroide | Pyrethrum | Pyridazin | Pyridin | Pyridiniumchlorochromat | Pyridoxalphosphat | Pyridoxin | Pyrimethamin | Pyrimidin | Pyrimidin-De-Novo-Synthese | Pyrit | Pyritinol | Pyrochlor | Pyrofluid | Pyrofusion | Pyrogallol | Pyroglutamat | Pyrolusit | Pyrolyse | Pyrolysebenzin | Pyromagnetismus | Pyrometallurgie | Pyromorphit | Pyrophor | Pyrophosphatase | Pyrophyllit | Pyrotechnischer Satz | Pyrotol | Pyroxengruppe | Pyrrhotin | Pyrrol | Pyrrolidin | Pyrrolindigo | Pyrrolizidinalkaloide | Pyrrolochinolin-Chinon | Pyrrolysin | Pyruvat-Carboxylase | Pyruvat-Dehydrogenase | Pyruvat-Formiat-Lyase | Pyruvate | Pyruvatkinase

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Q-Zyklus | QDX | Qiagen | QPNC-PAGE | Quader | Quadratfuß | Quadratmeile | Quadratmeter | Quadratsäure | Quadratsäurefarbstoffe | Quadratzoll | Quadrupol | Quant | Quantelung | Quanten-Fouriertransformation | Quanten-Hall-Effekt | Quanten-Nichtlokalität | Quanten-Zeno-Effekt | Quantenausbeute | | Quantenchemie | Quantenchromodynamik | Quantencomputer | Quantendraht | Quantenelektrodynamik | Quantenelektronik | Quantenfeldtheorie | Quantenflüssigkeit | Quantengatter | Quantengeometrie | Quantengraben | Quantengravitation | Quantenhafte Emission | Quanteninformatik | Quanteninformation | Quanteninternet | Quantenkanal | Quantenkaskadenlaser | | Quantenkybernetik | | Quantenmechanik | Quantenmechanische Messung | Quantenobjekt | Quantenoptik | Quantenparallelismus | Quantenphänomen | Quantenphysik | Quantenpunkt | Quantenschaum | Quantenschwebung | Quantensprung | Quantenstatistik | Quantenteleportation | Quantentopf | Quantenvakuum | Quantenverschränkung | Quantenzahl | Quantisierung (Physik) | Quantitative Nachweise | Quantitative Struktur-Wirkungs-Beziehung | Quarkonium | Quark (Physik) | Quartal | Quartäre Ammoniumverbindungen | Quartärstruktur | Quartation | Quarto (Walzen) | Quart (Maßeinheit) | Quarz | Quarzfaserstoff | Quarzglas | Quarzin | Quarzit | Quarzsand | Quasi-statisch | Quasiimpuls | Quasiisotropes Laminat | Quasikristall | Quasistationarität | Quasiteilchen | Qubit | Quellband | Quellfestigkeit | Quellung | Quellwasser | Quenching-Effekt | Quercetin | Quetiapin | Quetschhahn | Quillajaextrakt

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
R-Chondrite | R-Wert | R- und S-Sätze | R410a | Rabbittit | Rabi-Formel | | Racecadotril | Racemase | Racemat | Racemisierung | Rachitis | Radialsymmetrisches Feld | Radiant (Einheit) | Radikale (Chemie) | Radikalische Addition | Radikalische Substitution | Radikalstarter | Radikaltheorie | Radikofunktionelle Nomenklatur | Radioagronomie | Radioaktiver Abfall | Radioaktiver Niederschlag | Radioaktivität | Radiocarbon-Jahr | Radiochemie | Radioisotopengenerator | Radiokohlenstoffdatierung | Radiolarit | Radioligand | Radiolyse | Radiometrie | Radiometrische Datierung | Radiomir | Radionuclide Identifying Device | Radionuklid | Radioökologie | Radiopharmakon | Radiowelle | Radwerk | Raetische Firnisware | Raffaele Piria | Raffination | Raffinerie | Raffineriegas | Raffinerie Salzbergen | Raffinierstahl | Raffinose | Rafik Schami | Raf (Protein) | Rainer Blatt | Rainer Streubel | Rai (Fläche) | Raku-Keramik | Ralf Ludwig | Raloxifen | Ralph Hirschmann | Raman-Faserlaser | Raman-Spektroskopie | Ramberg-Bäcklund-Reaktion | Ramelteon | Ramipril | Rammelsbergit | Ramsaudolomit | Rancieit | Randic-Index | Random Coil | Random Phase Approximation | Ranelicsäure | Raney-Nickel | Ranibizumab | Ranitidin | Rankine-Skala | RANKL | Ranzigwerden | Raoultsches Gesetz | Rapakiwi | Raphael Eduard Liesegang | Rapid Thermal Annealing | Rapid Thermal Processing | Rapsdiesel | Rapsstroh | Rarita-Schwinger-Gleichung | Rasagilin | Rasburicase | Raschig | Raseneisenstein | Rastal | Rasterkraftmikroskop | Rastertunnelmikroskop | Rastertunnelspektroskopie | Ratcheting | Ratengleichung | Ratiopharm | Rattan | Rauch | Raucharoma | Räuchereiche | Räucherkerzchen | Räuchern (Zeremonie) | Räucherstäbchen | Räucherwerk | Rauchgas | Rauchgasentschwefelung | Rauchgasentstickung | Rauchpulver | Rauchquarz | Rauchsalz | Rauchschwache Pulver | Rauchwaren | Rauigkeit | Raumdichte (Holz) | Raumladung | Raumladungsgesetz | Raumladungszone | Raummaß | Raummeter | Räumte | Raumtemperatur | Rauschminze | Ravatit | Rayl | Rayleigh-Ritz-Prinzip | Rayleigh-Taylor-Instabilität | Rayleigh-Zahl | Ray Crist | RCA-Reinigung | Rdp58 | REACH-Verordnung | Reaction Injection Moulding | Reagenz | Reagenzglas | Reaktions-Netzwerk | Reaktionsaroma | Reaktionsdiffusionsgleichung | Reaktionsenthalpie | Reaktionsgleichung | Reaktionsgrad | Reaktionslaufzahl | Reaktionsmechanismus | Reaktionspfeil | Reaktionsrohr | Reaktionsschema | Reaktionsverfahren | Reaktionszentrum | Reaktiver Schmelzklebstoff | Reaktive Extrusion | Reaktive Sauerstoffspezies | Reaktive Zwischenstufe | Reaktivität | Reaktordruckbehälter | Reaktorkern | Reaktorphysik | Reaktortechnik | Reales Gas | Realgar | Réaumur-Skala | Reboxetin | Rechen (Kläranlage) | Rechtkant | Recycling-Code | Redox-Flow-Zelle | Redox-Paar | Redox-Titration | Redoxamphoterie | Redoxcycling | Redoxindikator | Redoxpotential | Redoxreaktion | Reduktionsäquivalent | Reduktionsmittel | Reduktion (Chemie) | Reduktiver Acetyl-CoA-Weg | Reduktone | Reduzierender Zucker | Redwitzit | Red Line Agreement | Reeh-Schlieder-Theorem | Reelin | Referenzelektrode | Referenzmaterial | Reflexionsschallverfahren | Reformatzki-Reaktion | Reformierung | | Refsum-Syndrom | Regalmeter | Regelation | Regenbogenstein | Regenerator | Regeneriersalz | Regent (Diamant) | Regenwasser | Regine Kollek | Reguläre Lösungstheorie | Regularisierung | Regulationsprotein | Regulation der Futteraufnahme | Reibung | Reichert-Meißl-Zahl | Reichsanstalt für Vitaminprüfung und Vitaminforschung | Reichstein-Synthese | Reichweite (Teilchenstrahlung) | Reidemeister | Reifengas | Reifenkitt | Reimer-Tiemann-Reaktion | Reindichte | Reinelement | Reiner Zustand | Reinhard Aschenbrenner | Reinhart Ahlrichs | Reinheit | Reinigungsmittel | Reinigungswasser | Reinraum | Reinstoff | Reinstwasser | Reismehl | Reitwerk | Reizende Stoffe | Reizgas | Reißlänge | Rekombination (Physik) | Rekombinator | Rekonnexion | Rekristallisation | Rekristallisationsglühen | Rektifikationskolonne | Rektifikation (Chemie) | Relativer Temperaturindex | Relative Dichte | Relative Flüchtigkeit | Relativistische Thermodynamik | Relaxation (NMR) | Releasing-Hormon | Reliance Industries | Remifentanil | Remikiren | Remmers (Baustoffe) | Remoxiprid | Renalase | René-Just Haüy | Renée Schroeder | René Dagron | René Schwarzenbach | Rengeit | Renin | Renin-Angiotensin-Aldosteron-System | Rennofen | Renormierung | Renormierungsgruppe | Repopierstein | Reportergen | Reposal | Reproterol | | Repunze | Resazurin | Rescinnamin | Research Institute of Petroleum Industry | Reserpin | Reserpinin | Reservoir | Resilin | Resine | Resistente Stärke | Resistin | Resonanzbedingung | Resonanzlinie | Resopal | Resorcin | Respiratorische Azidose | Response Element | Ressourcenfluch | Restaustenit | Restriktionsenzyme | Restwertpellet | Resublimieren | Resveratrol | Retentat | Retinal | Retinoide | Retinol | Retinol-bindende Proteine | Retinsäuren | Retorte | Retroelement | Retrogradation | Retroposon | Retrosynthese | Retrotransposon | Reversed field pinch | Reverse Transkriptase | Reversibilität (Physik) | | Reversible Brennstoffzelle | Reyn | Rezeptor | Rezeptor-Tyrosinkinase | Rezeptoraktivität-modifizierendes Protein | Rezipient (Vakuumtechnik) | Reziproker Raum | Reziprokes Gitter | RFCP | RFNA | RGT-Regel | RHA | Rhabdophan | Rhamnose | Rhani | Rheinland Raffinerie | Rhenania-Ossag | Rhenium(VI)-oxid | Rhenium(VII)-oxid | Rhenium-Osmium-Chronometer | Rheniumdiborid | Rheologie | Rheopexie | | Rho-GTPase | Rho-Kinase | Rhodamine | Rhodanase | Rhodia | Rhodochrosit | Rhodonit | Rhoeadin | Rhombentriakontaeder | Rhomboeder | Rhône-Poulenc | Rhynchosia pyramidalis | Rhyolith | RI-Fließbild | Ribavirin | Ribit | Riboflavin | Riboflavin-5'-phosphat | Ribonucleoprotein | Ribonuklease | Ribonukleinsäure | Ribonukleotide | Ribonukleotidreduktase | Ribose | Ribosomale DNA | Ribosomale RNA | Riboswitch | Ribozym | Ribulose | Ribulose-1,5-bisphosphat | Richard (Tschechien) | Richard Abegg | Richard Anschütz | Richard Axel | Richard E. Smalley | Richard J. Green (Chemiker) | Richard Johann Kuhn | Richard John Roberts | Richard Küch | Richard L. M. Synge | Richard M. Noyes | Richard Müller (Chemiker) | Richard N. Zare | Richard R. Ernst | Richard R. Schrock | Richard Sykes | Richard Ulbricht | Richard Willstätter | Richard Wolffenstein (Chemiker) | Richard Zsigmondy | Richmannsche Mischungsregel | Richterskala | Richtlinien zur Durchführung der Gefahrgutverordnung Straße und Eisenbahn | Richtungsquantelung | Ricinin | Riebeckit | Riechstoff | Rieckesches Prinzip | Riedel de Haën | Rieselfilmkristallisation | Rieselhilfe | Riesenresonanz | Rietveld-Methode

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Rifampicin | Rifamycine | Rijke-Rohr | Riley-Oxidation | Rimonabant | Rindenhumus | Ringel (Bergbau) | Ringerweiterung | Ringkern | Ringöffnende Polymerisation | Ringprobe | Ringschichtmischer | Ringschluss | Ringspannung | Ringversuch | Ringwaage | Rinmanns Grün | Rinneit | Rinnenofen | Rispenband | Risperidon | Risswachstum | Ritonavir | Ritter-Reaktion | Rituximab | Ritzenhoff | Ritzmarkieren | Ritzsches Variationsverfahren | Rivastigmin | Rixdorfer Schmiede | Rizatriptan | Rizin | Rizinolsäure | Rizinusöl | Rizinusschrot | RKKY-Kopplung | RNA-Interferenz | RNA-Polymerase | Roald Hoffmann | Roberto Medellín Ostos | Robert Allan Weinberg | Robert B. Woodward | Robert Bergman | Robert Boyle | Robert Bruce Merrifield | Robert F. Curl | Robert Feulgen | Robert Ghormley Parr | Robert Grubbs | Robert Hare | Robert Havemann | Robert Hill (Naturforscher) | Robert Huber | Robert Kane (Chemiker) | Robert Langer | Robert Plot | Robert Robinson | Robert S. Mulliken | Robert Sidney Cahn | Robert Stirling | Robert Thomas Dietrich Luther | Robert W. Holley | Robert Whytlaw-Gray | Robert Wilhelm Bunsen | Robert Wolke | Robinson-Annellierung | Rochlitzer Porphyr | Rockwell (Einheit) | Rocuronium | Roderick MacKinnon | Rodney R. Porter | Rod (Einheit) | Rofecoxib | Roflumilast | Rogenstein | Roger Blachnik | Roger Charles Louis Guillemin | Roger D. Kornberg | Rohdichte | Roheisen | Roheisenmischer | Roheisenmischerwagen | Rohner AG | Rohöl-Aufsuchungs AG | Rohrbündelwärmeübertrager | Rohrglas | Rohrreiniger | Rohrreinigung (Verfahren) | RoHS | Rohstoff | Rohstoffknappheit | Rohstoffvorkommen | Rokkasho | Roland Lill | Roland Scholl | Rolf-Eberhard Streeck | Rolf Huisgen | Rolf Saalfrank | Rollsplitt | Rollwiderstand | ROMK | Rompetrol | Ronaldan | Ronald George Wreyford Norrish | Röntgen-Nahkanten-Absorptions-Spektroskopie | Röntgenabsorptionsspektroskopie | Röntgenbeugung | Röntgendichroismus | Röntgendiffraktometer | Röntgenemissionspektroskopie | Röntgenspektroskopie | Röntgenstrahlung | Röntgen (Einheit) | Rood | Ropinirol | Ropivacain | Rop (Protein) | Roquésit | Rosalind Franklin | Rosenmund-Reduktion | Rosenöl | Rosenoxid | Rosenwasser | | Rosetta@home | Rosiglitazon | Rosindulin | Rosmarinsäure | Rosneft | Rosocyanin | Rost | Rostafuroxin | | Rostfreier Stahl | Rösthütte | Röstreaktion | Röstreduktion | Rostumwandler | Rosuvastatin | Röt-Formation | Rotationsbeschichtung | Rotationsentfeuchter | Rotationsformen | Rotationsverdampfer | Rotationszerstäuber | Rotaxane | Rotenon | Roter Beryll | Roter Veilchenstrauch | Rotes Quecksilber | Rotguss | Roth (Unternehmen) | Rotigotin | Rotkohl | Rotor-Syndrom | Rotschlamm | Rottapharm | Rotterdamer Übereinkommen | Rot (Haarfarbe) | Rot 2G | Roving | Roxithromycin | Royalex | Royal Dutch Shell | Roy Plunkett | Rpm | RRKM-Theorie | RT/Duroid | Rubellit | Rubidiumbromid | Rubidiumchlorid | Rubidiumfluorid | Rubidiumhydroxid | Rubidiumoxid | Rubin | Rubisco | Rückbindung | Rückflusskühler | Rückführbarkeit | Rückprallelastizität | Rückprallhammer | Rückstand (Chemie) | Rückstromsperre | Rückverdünnung | Rückverfolgbarkeit | | Rudi van Eldik | Rudolf Buchheim | Rudolf Christian Böttger | Rudolf Criegee | Rudolf Grimm | Rudolf Hauschka | Rudolf Knietsch | Rudolf Leuckart (Chemiker) | Rudolf Lukeš | Rudolf Pummerer | Rudolf Rempel (Chemiker) | Rudolf Schmitt | Rudolf Signer | Rudolf Suhrmann | Rudolf Vrba | Rudolf Wegscheider | Rudolf Wild | Rudolph Arthur Marcus | Rudolph Fittig | Rudolph Pariser | Rudolph Schönheimer | Rugotest | Rühlmann-Variante der Acyloin-Kondensation | Rührkessel | Ruhrsandstein | Rumpfladung | Runaway-Breakdown | Rundkolben | Rupert Viktor Oppenauer | Rutherford-Streuung | Rutherford (Einheit) | Rutherford Backscattering Spectrometry | Rutil | Rutin | Ruß | RWE Dea | Ryanodin | Ryanodin-Rezeptor | Rydberg-Energie | Rydberg-Formel | Rydberg-Konstante | Rydberg-Zustand | Rylen-Farbstoffe | Ryoji Noyori | Rømer-Skala

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
S-100-Protein | S-Adenosylmethionin | S-Layer | S-System | S. C. Johnson & Son | S9-mix | Sabatier-Prozess | Sabugalit | Saccharase | Saccharimetrie | Saccharin | Saccharomyces boulardii | Saccharose | Saccharoseintoleranz | Sachalin II | Sächsisches Serumwerk Dresden | Sackur-Tetrode-Gleichung | Safeguards | Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala | Safran | Safranin | Safrol | Sägekettenöl | Sahachiro Hata | Saigerverfahren | Saint-Louis-lès-Bitche (Kristallfabrik) | Saipem | Sakau | Salatschleuder | Salbaum | Salbei | Salböl | Salbutamol | Saléeit | Salep | Salicin | Salicylaldehyd | Salicylsäure | Salinometer | Salipyrin | Salmeterol | Salomon Kalischer | Salpeter | Salpetersäure | Salpeterversprechen | Salpetrige Säure | Salvarsan | Salvia divinorum | Salvinorin | Salzbildungsreaktion | Salzbrücke | Salze | Salzlake | Salzsäure | Salzsäure-Gruppe | Salzsäuregruppe | Salzschlacke | Salzschmelze | Salzsprühtest | Salzstock Gorleben | Salzwasser | Samandarin | Samarium(II)-iodid | Samarium-Cobalt | Samarskit | Sambunigrin | Samsonit | | Samuel Danishefsky | Samuel Frederick Gray | Samuel Mitja Rapoport | Sand-Test | Sandarak | Sandelholz | Sandelholzöl | Sandformverfahren | Sandmeyer-Reaktion | Sandoz | Sandstein | Sandstrahlgebläse | Sandwichkomplex | Sanfilippo-Syndrom | Sangur-Test | Sanidin | Sanitas | Sanofi-aventis | Sanofi-Synthélabo | Sanofi Pasteur MSD | Santalen | Santonin | Santorinerde | Saphir | Saphirglas | Saponine | Saponit | Saporin | Sapphirin | Saprolith | Sapromat | Saquinavir | Sar1 | Saran | Sarin | Sarkosin | Sartorit | SAR (Physik) | Sasol | Sassolin | Satelliten-Viren | Satinieren (Glasbearbeitung) | Satinieren (Papierherstellung) | Satratoxin | Sättigungsdampfdruck | Sättigungsdefizit | Sättigungsmagnetisierung | Sättigung (Chemie) | Sättigung (Physik) | Saturometer | Satz von Floquet | Satz von Poynting | Saudi Aramco | Saudi Basic Industries Corporation | Sauerstoffbar | Sauerstoffbilanz | Sauerstoffbrücke | Sauerstoffdifluorid | Sauerstofffluoride | Sauerstoffkorrosion | Sauerstofflanze | Säure-Base-Konzepte | Säure-Base-Reaktion | Säure-Base-Titration | Säure-Basen-Haushalt | Säureanhydride | Säurebeständigkeit | Säurechlorid | Säuredichte | Säurekonstante | Säuren | Säureregulator | Säurerest-Ion | Saures Gas | Säurezahl | Saure Phosphatase | Savart | Saxitoxin | Saytzeff-Regel | SBM Offshore | Scale-up | Scandiumoxid | Scavengerfällung | Schacht Konrad | Schadstoff | Schäfflerdiagramm | Schalenhartguss | Schalenmodell | Schallemission | Schalltomographie | Schalstein | Schamotte | Schaper & Brümmer | Scharpie | Schaum | Schaumbitumen | Schaumglas | Schaumstoff | Schaumverhüter | Scheelit | Scheibenlaser | Scheidetrichter | Scheinmyrte | Schellack | Schellackpolitur | Scherbe | Scherben | Scherbeneismaschine | Scherfestigkeit | Schering-Plough | Schering AG | Scherversuch | Scheuermittel | Scheuersand | Schichtenfiltration | Schichtstoff | Schichtwachstum | Schiemann-Reaktion | Schießpulver | Schiffsche Probe | Schildpatt (Material) | Schilfrohr | Schilfrohrplatte | Schilfsandstein | Schinderware | Schirbel | Schlacke | Schlafbeere | Schlafmittel | Schlafmohn | Schlagempfindlichkeit | Schlagenergie | Schlagpatrone | Schlagzähigkeit | Schlagzugzähigkeit | Schlamm | Schlämmung | Schlaufenreaktor | Schleicher (Familie) | Schleifborste | Schleifenquantengravitation | Schleiflack | Schleifmittel | Schleim | Schleimsäure | Schleimstoffe | Schlenktechnik | Schleppmittel | Schleuderscheibe (Seefahrt) | Schlichte | Schlier (Gestein) | Schliffstopfen | Schluffstein | Schlumberger | Schlunz | Schlüssel-Schloss-Prinzip | Schlüsselweite | Schmelzbasalt | Schmelzebehandlung | Schmelzen | Schmelzflusselektrolyse | Schmelzflussindex | Schmelzkammerfeuerung | Schmelzkarbonatbrennstoffzelle | Schmelzkern-Spritzgießen | Schmelzklebstoff | Schmelzprobe | Schmelzpunkt | Schmelzsalz | Schmelzsalz (Metallverarbeitung) | Schmelztauchen | Schmelztemperatur (Genetik) | Schmelzwärme | Schmidt-Linie | Schmidt-Reaktion | Schmied | Schmiede | Schmiedemarke | Schmieden | Schmierbrenner | Schmierfett | Schmierfilm | Schmiernippel | Schmieröl | Schmierstoff | Schmierung | Schmierverfahren | Schmirgel | Schmuckstein | Schmutz | Schneidöl | Schneidstoff | Schnellarbeitsstahl | Schnellzement | Schnüffelsonde | Schnüffelstoff | Schott-Rohrglas GmbH | Schotten-Baumann-Methode | Schottky-Defekt | Schott AG | Schrägbeziehung im Periodensystem | Schrägschichtung | | Schraubensicherungslack | Schreibersit | Schreiblänge | Schriftgranit | Schrock-Carbene | Schrödinger-Bild | Schrödingergleichung | Schrumpfung | Schubert-Plot | Schubmodul | Schuhcreme | Schuhtrockner | Schulstunde | Schulz-Flory-Verteilung | Schuss | Schüttdichte | Schüttelknochen | Schüttgelb | Schutzgas | Schutzgruppe | Schutzkolloid | Schutzlack | Schutzstufenkonzept | Schwache Ladung | Schwache Wechselwirkung | Schwachgas | Schwach koordinierende Ionen | Schwammgummikugel | Schwarzes Bilsenkraut | Schwarze Tollkirsche | Schwarzpulver | Schwarz Pharma | Schwebstoffe | Schwedischer Ölausstieg | Schwefeldichlorid | Schwefeldioxid | Schwefelhexafluorid | Schwefelleber | Schwefeloxide | Schwefelsäure | Schwefelsäure-Iod-Verfahren | Schwefelsäuretaupunkt | Schwefeltrioxid | Schwefelwasserstoff | Schwefelwasserstoffgruppe | Schweflige Säure | Schweinfurter Grün | Schweizerhalle | Schweizerische Chemische Gesellschaft | Schweizers Reagens | Schweißeignung | Schweißen | Schweißschlacke | Schwelbrand | Schweres Wasser | Schwerflüssigkeit | Schwerion | Schwerkraftkreislauf | Schwerkraftsichter | Schwermetalle | Schweröl | Schwerpunktsatz | Schwersieder | Schwertrübetrennung | Schwimm-/Sink-Verfahren | Schwinden (Beton) | Schwinden (Metallguss) | Schwindriss | Schwindung | Schwingers Variationsansatz | Schwingfestigkeit | Schwingtisch | Schwingungsrisskorrosion | Scopolamin | Scorpin | Scruple | Scutellarin | SDS-PAGE | Sdsa1 | SeaDrill | Sea Troll | Sebacinsäure | Sec-Butylamin | Sec-System | Sec.-Butylacetat | Secbutabarbital | Secobarbital | Secologanin | Second Messenger | Secosteroid | Sedimentation | Sedimentationskoeffizient | Sedimente und Sedimentgesteine | Seekreide | Seelaffe | Seemeile | Seequark | Segeberger Kalkberg | Sehnenbelag | Seigerung | Seignettesalz | Seiji Shinkai | Seiliger-Kreisprozess | Seitenkette | Sekretin | Sekundär-Neutralteilchen-Massenspektrometrie | Sekundärelektronenemission | Sekundärelektronenvervielfacher | Sekundäremission | Sekundärer Standard | Sekundärionen-Massenspektrometrie | Sekundärionenemission | Sekundärmetallurgie | Sekundärstruktur | Sekundärton | Sekundärzelle | Sekundär (Chemie) | Sekunde | Sekurit | Seladon | Seladonit | Selamectin | Selbstentladung | Selbstzündung | Selegilin | Selektiver Estrogenrezeptormodulator | Selektiver Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer | Selektive katalytische Reduktion | Selektive nicht-katalytische Reduktion | Selektivität (Chemie) | Selen(IV)-sulfid | Selenat | Selendioxid | Selenocystein | Selenomethionin | Selensäure | Selenwasserstoff | SELEX | Seliwanow-Probe | Selman Abraham Waksman | Semaphorine | Semialdehyd | Semiklassik | Semiklassische Quantentheorie | Semipermeabilität | Semiquadratsäure | Semtex | Sen-Sen

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Senfölglykosid | Senkerodieren | Separabilität (Quantenmechanik) | Separator | Sepia (Farbstoff) | Sepiolith | Sequencing Batch Reactor | Sequenzmotiv | Sergei Michailowitsch Prokudin-Gorski | Serie des Periodensystems | Serin | Serin-Protease-Inhibitor | Serinproteinase | Serizzo | Serono | Serotonin | Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer | Serotonin-Wiederaufnahmehemmer | Serpentingruppe | Serpentinit | Sertralin | Serum-Präzipitin-Test | Servier | Sesquioxide | Seth Lloyd | Sevelamer | Severinghaus-Elektrode | Severo Ochoa | Sevesounglück | Sevofluran | SFR Forsmark | SGLT-2-Hemmer | SH-Wert | SH2-Domäne | SH3-Domäne | Shakudo | Shampoo | Shanghai Petrochemical | Shannon (Einheit) | Sharpless-Epoxidierung | Sheet molding compound | Shenergy Company | Sherardisieren | Sherwood-Zahl | Shibuichi | Shiga-Toxin | Shikimisäure | Shikimisäureweg | Shire Pharmaceuticals | SHOP-Prozess | Short interspersed nuclear element | Short ton per square inch | Shrimp Alkaline Phosphatase | Shrink | Shubnikov-de-Haas-Effekt | Shungit | Shuttle-Plasmid | Sialinsäure | Sibutramin | Sicherheitsberater-Richtlinie | Sicherheitsdatenblatt | Sicherheitskoeffizient | Sicherheitssprengstoff | Sichertrog | Sichter | Sichtfenster | Sichtprüfung | Sichuan Hongda | Siderit | Siderolith | Siderophore | Siderophyr | Sidney A. Bernhard | Sidney Altman | Sidney W. Fox | Sieb | Sieben (Größentrennung) | Siebmaschine | Siedebeginn | Siedepunkt | Siedeverzug | Siegelpunkt | Siegfried Gericke | Siegfried Hauptmann | Siegfried Junghans | Siegmund Gabriel | Siemens-Martin-Ofen | Siemens (Einheit) | Sigismund Friedrich Hermbstädt | Sigma-Aldrich | Sigma-Faktor | Signaltransduktion | Signal Recognition Particle | Sika AG | Sikkativ | Silane | Silanole | Sildenafil | Silibinin | Silicagel | Silicide | Silicon on insulator | Silicon on Sapphire | Silika | Silikate | Silikatkeramik | Silikometer | Silikone | Silikonfuge | Siliziumakkumulator | Siliziumgermanium | Sillimanit | Silt | Silylether | Silylierung | Simazin | Simeticon | Simmondsin | Simplified Molecular Input Line Entry Specification | Sims | Simultantest | Sinalbin | Single Event Effect | Single Event Upset | Single Line Injection | Single Photon Emission Computed Tomography | Sinicuichi | Sinigrin | Sinopec | Sinsemilla | Sinter | Sintern | Sinterstufen | Sinterwerkstoff | Sinterzeug | Siriometer | Sirolimus | Sitagliptin | Sitaxentan | Skaleninvarianz | Skapolith | Skarn | Skatol | Skelettformel | Sklerotin | Skolezit | Skorbut | Skorodit | Skot (Einheit) | Skutterudit | SKW Trostberg | Slater-Determinante | Slime (Spielzeug) | Slovnaft | Slush | Smalte | Smaragd | Smarte Hydrogele | Smektit | Smithsonit | Smithson Tennant | Smoot | SmRNA | Snam Rete Gas | SNARE (Protein) | Snoek-Effekt | SnoRNA | SnRNA | Snøhvit | Socony-Vacuum Oil | Soda | Sodaauszug | Sodakonzentrationsschnecke | Sodalith | Sogdianit | Sojawachs | SOKIMEX | Sol-Gel-Prozess | Solanin | Solanum-Alkaloide | Solar-Stirling | Solarbatterie | Solarchemie | Solare Meerwasserentsalzungsanlagen | Solarglas | Solarisation (Glas) | Sole | Solidgrün | Soliduslinie | Solidustemperatur | Solifenacin | Solnhofener Plattenkalk | Solvatisiertes Elektron | Solvatisierung | Solvatochromie | Solvay | Solvay-Verfahren | Solventnaphtha | Solvent Yellow 124 | Solvothermalsynthese | Sol niger | Soman | Somatoliberin | Somatostatin | Somatotropin | Sombrerit | Sommerfeld-Theorie | SOM (Boden) | Sonangol | Sonatrach | Sone | Sonnenbrennerbasalt | Sonnenfleck | Sonnenschutzglas | Sonnenspektrum | Sonnentag | Sonogashira-Kupplung | Sophienhütte | Sorafenib | Sorbinsäure | Sorbit | Sorbitdehydrogenase | Sorbit (Stahl) | Sorbose | Sorelzement | Sorivudin | Sorption | Sorptionsisotherme | Sorptionsverfahren | Sotalol | Sotolon | Southern Blot | Soxhlet-Aufsatz | Spacer | Spachtelmasse | Spallation | Spaltenfrost | Spaltkorrosion | Spaltprodukt | Spaltstoff | Span | Spanische Fliege | Spannbeton | Spanndrahtbruchortung | Spannstahl | Spannungs-Dehnungs-Diagramm | Spannungsarmglühen | Spannungsintensitätsfaktor | Spannungsrelaxation | Spannungsriss | Spannungsrisskorrosion | Sparit | Spark Plasma Sintering | Spartein | Spatel | Spätrömische Nuppengläser | Speckle-Interferometrie | Speckstein | Spectinomycin | Speisesalz | Speisewasser | Spektralfarbe | Spektralklasse | Spektrallinie | Spektrin | Spektrochemische Reihe | Spektrograf | Spektrometer | Spektroskop | Spektroskopie | Spektroskopischer Doppelstern | Speläothem | Spermidin | Spermin | Spezialchemie | | Spezifischer Widerstand | Spezifisches Volumen | Spezifische Festigkeit | Spezifische Größe | Spezifische Produktleistung | Spezifische Steifigkeit | Spezifische Wärmekapazität | Speziierung | Sphalerit | Sphärolith | Sphingolipide | Sphingolipidose | Sphingomyelinase | Sphingomyeline | Sphingosin | Sphingosin-1-phosphat | Spiegelglashütte Friedrichsthal | Spiegelkern | Spiegelladung | Spiegelmetall | Spin | Spin-Bahn-Kopplung | Spin-Flip | Spin-Gitter-Relaxation | Spin-Glas | Spin-Hall-Effekt | Spin-Netzwerk | Spin-Schaum | Spin-Spin-Kopplung | Spin-Statistik-Theorem | Spin-Strom | Spinell | Spinodale | Spinor | Spinpolarisation | Spintronik | Spiromesifen

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Spironolacton | Spiroverbindung | Spitzkegeliger Kahlkopf | Spitzkolben | Spodumen | Spolana | Spongin | Spongiose (Korrosion) | Spontane Emission | Spontane Spaltung | Spontanzerfall | Spray | Sprelacart | Sprenggelatine | Sprengkapsel | Sprengkraft | Sprengladung | Sprengplattieren | Sprengschnur | Sprengstoff | Sprengstoffgesetz (Deutschland) | Spritzblasen | Spritzflasche | Spritzgießen | Spritzgießmaschine | Spritzgießwerkzeug | Spritzkabine | Spritzprägen | Spritzpressen | Sprödbruch | Sprödigkeit | Sprühkompaktieren | Sprühtrocknung | Sprungtemperatur | Spule (Elektrotechnik) | Spülmaschinenreiniger | Spülmittel | Spurenamine | Spurenanalytik | Spurenelement | Sputtern | SQAS | Squalan | Squalen | Square yard | SQUID | SREBP | SSRI Discontinuation Syndrome | SSS-Regel | Stäbchenmodell | Stabiles Isotop | Stabile Rissausbreitung | Stabilisator (Chemie) | Stabilisator (Glas) | Stabilisator (Verfahrenstechnik) | Stablaser | Stable Free Radical Polymerization | Stabmagnet | Stachyose | Stada Arzneimittel | Stahl | Stahl/Tabellen und Grafiken | Stahlbeton | Stahlerzeugung | Stahlguss | Stahlkante | Stahlrohrmast | Stahlsorte | Stahlwolle | Stainzer Hartgneis | Stammlösung | Standard-Additionsverfahren | Standard-Liter pro Minute | Standardelektrode | Standardentropie | Standardkubikzentimeter | Standardpotential | Standard Oil Company | Standard Oil of Ohio | Standortzwischenlager | Standzylinder | Stanford Moore | Stanislao Cannizzaro | Stanislav Brebera | Stanley Cohen | Stanley Miller | Stannan | Stannit | Stanozolol | Stanton-Zahl | Stapelfehler | Stapelsieb | Staphylokinase | Stark-Effekt | Stärke | Starke Wechselwirkung | Starterbatterie | Star of Sierra Leone | STAT-Protein | Statische Reichweite | Statistische Mechanik | Stativstange | Statoil | Stattlicher Kahlkopf | Statuario | Statute mile | Statvolt | Staub | Stauchschmieden | Staufferbüchse | Staufferfett | Staurolith | Stau (Physik) | Steamcracken | Stearin | Stearinsäure | Stearylalkohol | Stearyltartrat | Stechäpfel | Stefan-Boltzmann-Gesetz | Stefanie Dimmeler | Stefan Hecht | Stefan Kaskel | Stefan Meyer | Steglich-Veresterung | Steifigkeit | Steilheit | Stein | Stein-Eisen-Meteorit | Steingut | Steinkohle | Steinkohleeinheit | Steinkohlenteer | Steinmeteorit | Steinsalz | Steinschlag | Steinzeug | Stein der Weisen | Stellarator | Stellite | Stephanie Louise Kwolek | Stephanit | Stephen Clackson | Steppenraute | Stepper | Steradiant | Steran | Stereochemie | Stereografische Projektion | Stereoselektive Hydrierung | Stereoselektive Reaktion | Stereoselektive Synthese | Stereoselektivität | Stereozentrum | Sterilization in Place | Sterine | Sterische Hinderung | Sterkobilin | Sterlingsilber | Stern-Doppelschicht | Stern-Gerlach-Versuch | Stern-Volmer-Gleichung | Sternkörper | | Steroide | Steroidhormon | Steroidrezeptor | Stetter-Reaktion | Steuerstab | Stevens-Umlagerung | Steven P. Rose | Steve Preisler | Steviosid | Sthen | Stiban | Stibnit | Stich (Längenmaß) | Stick-Slip-Effekt | Stickoxide | Stiftwalze | Stigmasterin | Stilb | Stilben | Stilbit | Stille-Kupplung | Stilllegungsabfall | Stimulans | Stimuvax | Stirling-Kreisprozess | Stirlingmotor | Stirnabschreckversuch | Stishovit | Stöchiometrie | Stöchiometrisch | Stockhausen GmbH | Stockholmer Konvention | Stockpunkt | Stoff- und Energiewechsel | Stoffaustausch | Stoffbesitzer | Stoffeigene Größe | Stoffeigenschaften ändern | Stoffgruppe | Stoffklasse | Stoffkonzentration | Stoffmenge | Stoffmengenanteil | Stoffreinheit (Gas) | Stoffstromführung | Stoffstromnetz | Stoffverbot | Stoffwechsel | Stoffwechselanomalie | Stoffwechselprodukt | Stoffwechselstörung | Stoffwechselweg | Stokes | Stokes-Parameter | Stokes-Shift | Stokesverschiebung | Stolzit | Stone (Einheit) | Stopfdichte | Störfallbeurteilungswerte | Störsignal | Stoßionisation | Stoßtheorie | Stoß (Einheit) | STP (Mineralölunternehmen) | Strahlenbelastung | Strahlenbiologie | Strahlendosis | Strahlenhärtung | Strahlenkegel (Gestein) | Strahlenkrankheit | Strahlenrisiko | Strahlenschaden | Strahlenschutz | Strahlentherapie | Strahlschneiderverfahren | Strahlungsdetektor |

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| Strangeness | Strangziehen | Strass | Strategische Ölreserve | Strauss-Test | Straßenlaub | Streak-Kamera | Streckeisendiagramm | Strecker-Synthese | Streckgrenze | Streckmetall | Streckspannung | Streptavidin | Streptodornase | Streptokinase | Streptolysin O | Streptomycin | Streptozotocin | Streuamplitude | Streufeldtransformator | Streusalz | Streustromkorrosion | Streutheorie | Streuung (Physik) | Stribeck-Pressung | Stribeckkurve | Strichprobe | Strich (Winkeleinheit) | Strictosidin | Stringtheorie | Strippen | Strippung | Strobilurine | Strohpellet | Stromatolith | Stromdichte | Stromeyerit | Stromfadentheorie | Stromquarkmasse | Stromquarks | Strömungsfeld | Strontianit | Strophanthidin | Strophanthin | Strukturaufklärung | Strukturbestimmung | Strukturbiologie | Strukturchemie | Strukturformel | Strukturgröße | Strukturlipide | Strukturprotein | Strukturviskosität | Strunzit | Struvit | Strychnin | Stuart-Prower-Faktor | Stuart A. Rice | Stubensandstein | Stunde | Stundenkilometer | Styphninsäure | Styrax (Räucherwerk) | Styrol | Styrol-Acrylnitril | Styrol-Butadien-Kautschuk | Styrolbutadien | Styroloxid | SUB-C | Suberin | Sublimationsdruck (Physik) | Sublimationswärme | Sublimation (Physik) | Submersfermentation | Suboxid | Subsea 7 | Substanz P | Substituenten | Substitutionsmischkristall | Substitution (Chemie) | Substitution (Mineralogie) | Substitutive Nomenklatur | Substratkettenphosphorylierung | Substratspezifität | Substratzyklus | Substrat (Biochemie) | Substrat (Materialwissenschaft) | Succinat-Dehydrogenase | Succinate | Succinyl-CoA | Succinyl-CoA-Synthetase | Sucralfat | Sucralose | Sucroseoctaacetat | Süd-Chemie | Sudan (Farbstoff) | Sudan National Petroleum Corporation | Südgallische Terra Sigillata | Suevit | Sufentanil | Sugilith | Sulfamethoxazol | Sulfanilamid | Sulfanilsäure | Sulfasalazin | Sulfate | Sulfathiazol | Sulfatide | Sulfatierung (Batterie) | Sulfatierung (Biologie) | Sulfatverfahren | Sulfide | Sulfidfällung | Sulfierkolben | Sulfinsäuren | Sulfite | Sulfochlorierung | Sulfolan | Sulfonamid | Sulfone | Sulfonierung | Sulfonsäureamide | Sulfonsäuren und Sulfonate | Sulfonyl | Sulfonylharnstoffe | Sulforaphan | Sulfoxide | Sulfurylchlorid | Sulfuryldifluorid | Sulpirid | Sultame | Sultamicillin | Sultiam | Sultine | Sultone | Sumatriptan | Summenformel | Summenparameter | Sumpfkalk | Sunburst (Lackierung) | Sune Bergström | Sunitinib | Sunoco | Suosan | Superabsorber | Superactinoide | Superaustausch | Superbase | Superionenleiter | | Superlegierung | Superloy | Supermalloy | Superoxiddismutase | Superpartner | Superphosphat | Superpositionsprinzip | Supersäuren | Superstrahler | Superzähigkeit | Super Proton Synchrotron | Suprafacial | Suprafluidität | Supraleitendes Magnetlager | Supraleitende Kamera | Suprasolidität | Suramin | Surgutneftegas | | Survivin | Suspensionspolymerisation | Suspension (Chemie) | Suspension (Medizin) | Suxamethonium | Suzuki-Kupplung | Süßwasser | Svante Arrhenius | Swern-Oxidation | SYBR Green I | Syenit | Sylvanit | Sylvin | Symbolschreibweise | Symmetrieadaptierte Linearkombination | Symmetriebruch | Symmetriegruppe | Symmetrieoperation | Symmetrische Orthogonalisierung | Symmetrisierungspostulat | Synapse | Synaptobrevin | Synchrotron | Synchrotronstrahlung | Syndet | Synephrin | Syngenit | Syngenta | Syntaxin | Syntex | Synthase | Synthesegas | Synthese (Chemie) | Synthetase | Synthetisches Öl | Synthetisches Radioisotop | Synthol | Synthon | Syntropie | Syringasäure | Systematik der Minerale | Systematische Elementnamen | Systemeigene Größe | Szilárd-Chalmers-Effekt | Szintillation | Szintillationszähler | Szintillator | Søren Sørensen

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
T-s-Diagramm | T-Zell-Rezeptor | Tabakrauch | Tabernanthe iboga | Tabula Smaragdina | Tabun | Tac-Promoter | Tachyon | Tacrolimus | Tadalafil | TADDOL | Tadelakt | Tadeusz Reichstein | Taenit | Tafel-Gleichung | Tafelglas | Tafelkreide | Tafenoquin | Tag | Tagatose | Tagessatz | Tageswanne | Tahiti-Vanille | Tails | Taitsche Gleichung | Takeda Pharmaceutical Company | Taktizität | Taktkopf | Talbutal | Talg | Talk (Mineral) | Tallöl | Talmi | Talose | Tamara Lebedewa | Tamoil | Tamoxifen | Tamsulosin | Tanabe-Sugano-Diagramm | Tanaka Koichi | Tandembeschleuniger | Tanner Hütte | Tannine | Tanpaku | Tansanit | Tantalcarbid | Tantalnitrid | Tantalpentoxid | Taq-Polymerase | Tarakernmehl | Target (Chemie) | Tartan (Oberflächenbelag) | Tartrate | Tartrazin | Tashiro | Tastschnittgerät | Tate'sche Gleichung | Tatneft | Tau-Lepton | Tau-Protein | Tauchen (Verfahren) | Taupunkt | Taupunktspiegelhygrometer | Taurin | Tautomerie | Taxane | Taxifolin | Tay-Sachs-Syndrom | Taylor-Experiment (Physik) | TBE-Puffer | Tebbe-Reagenz | Technischer Kalkkreislauf | Technisches Maßsystem | Technische Arbeit | Technische Keramik | Technische Regeln | Technopolymer | Teclubrenner | Teer | Teerfarbe | Tegel (Gestein) | TeGenero | Teichfolie | Teichonsäuren | Teigfarbe (Drucktechnik) | Teilchenbeschleuniger | Teilchenjet | Teilchenmodell | Teilchenstrahlung | Teilchenzahl | Teilchen auf dem Ring | Teilchen im Kasten | Teilkristallin | Teilvorgespanntes Glas | Tektit | Telegraphengleichung | Teleportation | Tellurate | Tellurdioxid | Tellursäure | Tellurtrioxid | Tellurwasserstoff | Telomerase | Telomerisation | Temazepam | Temmler | Temozolomid | Tempcore-Verfahren | Temperatur | Temperatur-programmierte Desorption | Temperatureinsatzbereich | Temperaturextrema | Temperaturkoeffizient | Temperaturprogrammierte Reduktion | Temperaturresistenz | Temperglas | Temperguss | Tempern | Tempestit | Temporale Stunden | Tempur | Teniferierung | Teniposid | Tennantit | Tenorit | Tenside | Tensiometer (Bodenfeuchte) | Teotihuacan Measurement Unit | Tephrit | Terahertzstrahlung | Teratogen | Terbium(III)-oxid | Terbium-Gallium-Granat | Terbutalin | Terbuthylazin | Terephthalsäure | Terfenadin | Termschema | Termsymbol | Ternäres Gemisch | Terpene | Terpenoide | Terpentin | Terpentinöl | Terpinen-4-ol | Terpinene | Terpineole | Terpinolen | Terpolymer | Terrakotta | Terra fusca | Terra Nigra | Terra Sigillata | Terrestrische Strahlung (Radionuklide) | Tert-Butylalkohol | Tert-Butylamin | Tert-Butylhydroperoxid | Tert-Butyllithium | Tert-Butylphosphaethin | Tert.-Butylacetat | Tertial | Tertiärstruktur | Tertiär (Chemie) | Tesch & Stabenow | Tesla (Einheit) | Testbenzin | Testflakon | Testosteron | Tetanospasmin | Tetraacetylethylendiamin | Tetrabenazin | Tetrabrombisphenol A | Tetrabrommethan | Tetrabutylammoniumhydroxid | Tetracen | Tetrachlorethen | Tetrachlormethan | Tetracyclin | Tetracycline | Tetradymit | Tetraedrit | Tetraethylammonium | Tetraethylblei | Tetraethylorthosilikat | Tetrafluorethan | Tetrafluorethylen | Tetrafluormethan | Tetragonales Kristallsystem | Tetrahedran | Tetrahydrocannabinol | Tetrahydrofolsäure | Tetrahydrofuran | Tetrahydrogestrinon | Tetrahydropyran | Tetrahydrothiophen | Tetraiodmethan | Tetrakis(dimethylamino)titan | Tetralin | Tetramethylethylendiamin | Tetramethylorthosilikat | Tetramethylphenylendiamin | Tetramethylsilan | Tetramminkupfersulfat | Tetranatriumdiphosphat | Tetranatriumethylendiamintetraacetat | Tetranatriumiminodisuccinat | Tetraneutron | Tetranitrocuban | Tetranitromethan | Tetraphenylmethan | Tetrapyrrol | Tetrazen | Tetrazepam | Tetrazyklisches Antidepressivum | Tetrodotoxin | Tetrosen | Tetryl | TEVA Pharmaceutical Industries Ltd. | Texaco | Texalium | Texas Red | Textur (Kristallographie) | Textur (Mesophase) | TGN1412 | Thalidomid | Thaumatin | Thaumetoporin | Theanin | Thebain | Themistocles Zammit | Thénards Blau | Theobromin | Theodore William Richards | Theodor Curtius | Theodor Dietrich | Theodor Förster | Theodor Friedrich Ludwig Nees von Esenbeck | Theodor Goldschmidt | Theodor Pfeiffer | Theodor Poleck | Theodor Richter | Theodor Wertheim | Theodor Wieland | Theodor Zincke | Théophile-Jules Pelouze | Theophyllin | Theorem der übereinstimmenden Zustände | Theoretischer Sauerstoffbedarf | Theralit | Theresienthal | Thermie | Thermisation | Thermisch | Thermischer Durchbruch | Thermisches Spritzen | Thermisches Verdampfen | Thermische Energie | Thermische Grenzschicht | Thermische Leistung | Thermische Neutronen | Thermische Wellenlänge | Thermische Zustandsgleichung idealer Gase | Thermit | Thermo-mechanische Ermüdung | Thermoanalytik | Thermobehälter | Thermochemie | Thermochemische Radien | Thermochromie | Thermocycler | Thermodynamik | Thermodynamischer Kreisprozess | Thermodynamischer Prozess | Thermodynamisches Potential | Thermodynamisches System | Thermoelektrische Spannungsreihe | Thermofarbe | Thermoformen | Thermogenin | Thermografie | Thermolyse | Thermomanagement | Thermomatten | Thermometermacher | Thermometrie | Thermonukleare Reaktion | Thermoplast | Thermoplast-Spritzgießen | Thermoplastischer Faserstoff | Thermoplastische Elastomere | Thermoschock | Thermosit | Thermostabil | Thermosyphonkühlung | Thermotunneling | Thermovoltaik | Thesaurismose | The BOC Group | The Great Artiste | The Properties of Gases & Liquids | The Svedberg | Thiabendazol | Thialbarbital | Thiamazol | Thiamin | Thiaminase | Thiaminmangel-Enzephalopathie der Katze | Thiaminpyrophosphat | Thiamphenicol | Thiamylal | Thiazol | Thiele-Modul | Thio | Thioacetamid | Thiobarbital | Thiobutabarbital | Thiocarbonsäuren | Thiocyanate | Thiocyansäure | Thiodiglycol | Thioester | Thioether | Thioharnstoff | Thioketone | Thiolgruppe | Thiomersal | Thionylchlorid | Thiopental | Thiophen | Thiophenol | Thiophosgen | Thiosäure | Thiosulfate | Thiotepa | Thioterpineol | Thixoforming | Thixotropie | Tholeiit | Thomas-Präzession | Thomas-Verfahren | Thomasmehl | Thomas Andrews | Thomas Carell | Thomas Graham | Thomas Lowry | Thomas R. Cech | Thomas Straßner | Thomas Thomson | Thomas Tuschl | Thomas W. Eagar | Thomas Wolff (Chemiker) | Thomsenolith | Thorianit | Thorit | Thorium-Reihe | Thoriumdioxid | Thorotrast | THORP | Thorpe-Ziegler-Reaktion | Thortveitit | Thou | Threit | Threonin | Thresholdeffekt | Thrombin | Thrombomodulin | Thromboplastin | Thrombopoetin | Thrombospondin | Thromboxan | Thromboxan-Rezeptor | Thujon | Thüringische Glasinstrumentenfabrik Alt, Eberhardt & Jäger | Thylakoid | Thymidin | Thymidinkinase | Thymin | Thymol | Thymolblau | Thymosine | Thyreoglobulin | Thyreoliberin | Thyreotropin | Thyronamin | Thyroxin | Thyroxin-bindendes Globulin | Ti-Plasmid | Tiagabin | Tiaprid | Tiaprofensäure | Ticlopidin | Ticona | Tiefentladung | Tiefgefrierverfahren | Tiefgrund | Tiefkühlen | Tiefungsversuch | Tiefziehstahl | Tiegelofen | Tiegel (Gefäß) | Tierkohle | Tiffeneau-Ringerweiterung | Tigecyclin | Tigerauge | Tight-Binding | Tilidin | Tillit | Time-of-flight Massenspektrometer | Timolol | Tinte | Tintenkiller | Tioguanin | Tiotropiumbromid | Tipranavir | Tirofiban | Titan(IV)-chlorid | Titan(IV)-oxid | Titan:Saphir-Laser | Titanaluminide | Titancarbid | Titancarbonitrid | Titandihydrid | Titanit | Titannitrid | Titanocen | Titanocendichlorid | Titanoxide | Titanzink | Titer (Chemie) | Titin | Titration | Titration nach Fajans | Titration nach Mohr | Titration nach Volhard | Tizanidin | TLR-2 | TM-Stahl | TMA-2 | TMA-6 | TNF/TNFR-Superfamilie

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
| TNK-BP | TNT-Äquivalent | Tocopherol | Tocopherylacetat | Tocotrienol | Tokai (Ibaraki) | Tokamak | Tolazolin | Tolbutamid | Tolfenaminsäure | Tolidin | Toll-like Receptor | Tollensprobe | Tollkirschen | Tollkraut | Toltrazuril | Tolubalsam | Toluidin | Toluol | Toluolsulfonsäure | Toluylendiisocyanat | Tom Rapoport | Tonabnehmerwaage | Tonalit | Toner | Tonerde | Tongut | Tonhaltigkeit | Tonicity-Responsive Enhancer Binding Protein | Tonkabohne | Tonka (Raketentreibstoff) | Tonkinrohr | Tonkopf | Tonminerale | Tonnenkilometer | Tonne (Einheit) | Tonstein | Tönungsfolie | Tonzeug | Ton (Bodenart) | Topas | Topfzeit | Topiramat | Topizität | Topoisomerase | Topoisomerase II | Topologischer Deskriptor | Topotecan | Torasemid | Torbernit | Torbern Olof Bergman | Torf | Toroidspule | Torr | Tosca (Parfüm) | Tosoh Corporation | Total | Totalenthalpie | Totalreflexion | Totalsynthese | Total Analysis System | Totwasser | Totzeit (Teilchenmesstechnik) | Toxaphen | Toxiferin | Toxin | Toxoidimpfstoff | Tracer (Meteorologie) | Trachyt | Traffic Emergency Card | Traganth | Trägerstaueffekt | Trägersystem | Traggas | Trägheitsfusion | Trägheitsradius | Traktionsbatterie | Tramadol | Tränengas | Tranexamsäure | Transactinoide | Transaminase | Transaminierung | Transcobalamin | Transcortin | Transducin | Transduktor (Elektronik) | Transferase | Transferrin | Transfettsäuren | Transfluthrin | Transformationsbereich | Transformator | Transformatorenöl | Transforming growth factor | Transglutaminase | Transkaryotic Therapies | Transketolase-like-1 | Transkriptionsfaktor | Transmembranprotein | Transmembranrezeptor | Transmission (Physik) | Transmutation (Kerntechnik) | Transmutation (Physik) | Transneft | Transparente Wärmedämmung | Transportbehälterlager Gorleben | Transportprotein | Transposase | Transthyretin | Transuranabfall | Transurane | Transversale Isotropie | Tranylcypromin | Trapezblech | Trass | Trastuzumab | Traubenzucker | Traubesche Synthese | Traugott Sandmeyer | Traumkraut | TRAV | Travertin | Trazodon | Tre-Rekombinase | Treadmilling | Trefoil | Trehalose | Treibacher Industrie AG | Treibgas | Tremolit | Trenbolon | Trenndüsenverfahren | Trennmittel | Trennungsgang | Trennverfahren | Tretinoin | Trevira | Tri-n-butyl-phosphat | Triacetin | Triaminotrinitrobenzol | Triamteren | Triazine | Triazolam | Tribologie | Tribometer | Tribostatik | Tributylamin | Tributylzinnhydrid | Trichloracetylchlorid | Trichloressigsäure | Trichlorethan | Trichlorethen | Trichlorfluormethan | Trichlorfon | Trichlorisocyanursäure | Trichlormethylsilan | Trichlorsilan | Trichter | Triclosan | Tridemorph | Tridymit | Triebmittel | Trieisendodecacarbonyl | Triethanolamin | Triethylamin | Triethylcitrat | Triethylenglykol | Triethylphosphat | Triethylphosphit | Trifluoressigsäure | Trifluormethansulfonsäure | Trifluormethylphenylpiperazin | Triglyceride | Trihalogenmethane | Triiodthyronin | Triklines Kristallsystem | Trikresylphosphat | Trilostan | TRIM5alpha | Trimangantetraoxid | Trimer | Trimerisierung | Trimethoprim | Trimethoxyamphetamin | Trimethylamin | Trimethylaminoxid | Trimethylaminurie | Trimethylarsin | Trimethylborat | Trimethylphosphit | Trimipramin | Trinidad-Naturasphalt | Trinitit | Trinitroazetidin | Trinitrobenzol | Trinitrotoluol | Trinkwasser | Trioctylphosphinoxid | Triolein | Triosen | Triosephosphatisomerase | Trioxan | Trip | TRIP-Stahl | Tripelennamin | Tripelpunkt | Triphenylmethan | Triphenylphosphan | Triphenylphosphat | Triphenyltetrazoliumchlorid | Triphosgen | Triphylin | Triplit | Triptane | Triricinolein | TRIS | Tris(1,3-dichlorisopropyl)phosphat | Tris(2-ethylhexyl)phosphat | Tris(pyrazolyl)borat | Tris(trimethylsilyl)phosphan | Tris-(2-chlorisopropyl)-phosphat | Tristickstoff | Tritiumgaslichtquelle | Tritiummethode | Tritiumoxid | Tritonal | Triton (Physik) | TRIUMF | Triuranoctoxid | Trizyklisches Antidepressivum | TRNA | Trochiten | Trockenätzen | Trockenbatterie | Trockeneis | Trockenheit | Trockenlufttrockner | Trockenrohr | Trockenschrank | Trockner | Trocknung | Trocknungsmittel | Trögerit | Troilit | Troland | Trolox Equivalent Antioxidative Capacity | Trommelgalvanisierung | Trommsdorff-Effekt | Trona | Trona-Verfahren | Troostit | Tropan | Tröpfchenmodell | Tropfen | Tropfenabscheider | Tropfpunkt | Tropfstein | Tropftrichter | Tropomyosin | Troponin | Trübung | Trübungsmessgerät | True Airspeed | Trümmer | Trypsin | Tryptamine | Tryptase | Tryptophan | Tsai-Wu Kriterium | Tschitschibabin-Reaktion | Tschugajew-Reaktion | TSPO (Protein) | Tsumebit | Tubocurarin | Tubulin | Tuff | Tuffit | TUIS | Tumbaga | Tumor-Metabolom | Tumornekrosefaktor | Tumor M2-PK | Tumor Necrosis Factor Related Apoptosis Inducing Ligand | Tunable Diode Laser Absorption Spectroscopy | Tunnelbeschränkungscode | Tunneleffekt | Tunnelstrom | Turgeszenz | Turgor | Turing-Mechanismus | Türkis (Mineral) | Turmalingruppe | Twip | TWIP-Stahl | Twistor-Theorie | Twist (Protein) | Tyndallisierung | Typ-B-Verpackung | Tyramin | Tyrode | Tyrosin | Tyrosinase | Tyrosinkinase | Tyrothricin

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
U-Boot-Stahl | U-Rohr | Überarbeiten | Überdruck | Überdruckkörper | Überexpression | Überfangglas | Überführungszahl | Übergangselement | Übergangsmetall | Übergangsmetall | Übergangsmetallcarbonyle | Übergangsmetalle | Übergangstemperatur | Übergangszustand | Übergitter | Überhitzer | Überhitzungsgefüge | Überkopfverglasung | Überkritisch | Überkritischer Zustand | Überkritisches Fluid | Überkritische Fluidchromatographie | Überkritische Trocknung | Überlagerungsprinzip | Überlagerungssatz | Überlagerungstheorem | Überlapp-Integral | Überlappintegral | Überlappungsintegral | Überlebens-Protein | Überlebensprotein | Übernahme | Übernahme beantragt | Übersättigt | Übersättigung | Übersäuerung | Überschriften | Überschriftensimulation 1 | Überschriftensimulation 2 | Überschriftensimulation 3 | Überschriftensimulation 4 | Überschriftensimulation 5 | Überschriftensimulation 6 | Überschwefelsaures Kalium | Überschweres Wasser | Übersetzung | Übersetzung2 | Übersicht aktuelle Formel-1-Teams | Übersicht aktuelle Formel-1-Teams (Testfahrer) | Übersicht Formel-1-Teams 2008 | Überspannung (Elektrochemie) | Übertrager | Über Leitlinien und Regeln | Über Wikipedia | Ubichinon | UCB S.A. | Uchatius-Verfahren | Udo Pollmer | Ufaneftekhim | Ugi-Reaktion | Uhrglas | Uhu (Klebstoff) | UH 25 | UL94 | Ulexit | Ullmann-Reaktion | Ullmannit | ULPA-Filter | Ulrich Haberland | Ulrich Kreusler | Ulrich S. Schubert | Ulrich Schindewolf | Ulrich Schöllkopf | Ulrich Wannagat | Ultrabasisches Gestein | Ultrafiltration | Ultrahocherhitzung | Ultrakurzzeit-Spektroskopie | Ultramafitit | Ultramarin | Ultraschallgerät | Ultraschallprüfung | Ultraviolettfotografie | Ultrazentrifuge | Umbelliferon | Umbelliferose | Umbra (Farbe) | Umbugen | Umesterung | Umesterungsanlage | Umformbarkeit | Umformgrad | Umicore | Umkehrosmose | Umklappprozess | Umkristallisation | Umlagerung | Umschlagspunkt (Chemie) | Umwandlungshärtung | Umwandlungstemperatur | Umweltanalytik | Umweltchemie | Umweltgefährliche Stoffe | Umweltsimulation | UN-Nummer | Unakit | Unbibium | Unbihexium | Unbinilium | Unbiquadium | Unbitrium | Unbiunium | Undecan | Undecansäure | Undecylensäure | Undeterminiertheit | Undulator | Unedle Metalle | Unfallmerkblatt | Ungänze | Ungesättigte Verbindung | Unidirektionale Schicht | UNIFAC | Unified Code for Units of Measure | Union-Brikett | Union Carbide | Union Rheinische Braunkohlen Kraftstoff AG | Unipolarinduktion | Uniti | Universalindikator | Universalprüfmaschine | Universalverdünnung | Universelle Gaskonstante | Unocal | Unruh-Effekt | UNS-Nummer | Unterdruck | Unterkühlung (Thermodynamik) | Unterriese | Ununennium | Ununterscheidbare Teilchen | Ununtrium | Unze | Uracil | | Uran-Anreicherung | Uran-Blei-Datierung | Uran-Radium-Reihe | Uran-Thorium-Datierung | Uranabbau | Urandioxid | Uranglas | Uranglimmer | Uranhexafluorid | Uraninit | Uranmunition | Uranocircit | Uranophan | Uranospinit | Uranperoxid | Uranprojekt | Urantrennarbeit | Urantrioxid | Uranwirtschaft | Urapidil | URAT1 | Urate | Urease | Urethan | Urgestein | Uricase | Uridin | Uridintriphosphat | Urin | Urmeter | Urobilin | Urobilinogen | Urocanase | Urochrom | Urocortin | Urokinase | Uronsäuren | Urotropin | Ursodeoxycholsäure | Urteer | Urtitersubstanz | Urushi | Usninsäure | Ute Quast | Utz-Hellmuth Felcht | UV/VIS-Spektroskopie | Uviolglas | Uzi Even

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Vacuumschmelze | Vakuum | Vakuum-Aufspannsystem | Vakuum-Handhabung | Vakuum-Komponente | Vakuumanlage | Vakuumdämmplatte | Vakuumdestillation | Vakuumdruckguss | Vakuumenergie | Vakuumfluktuation | Vakuumformen | Vakuumfritteuse | Vakuumgießen | Vakuumheber | Vakuumkammer | Vakuumlöten | Vakuummischer | Vakuummotor | Vakuumniveau | Vakuumphysik | Vakuumpolarisation | Vakuumtechnik | Vakuumwärmedämmung | Valaciclovir | Valdecoxib | Valenzband | Valenzelektron | Valenzorbitale | Valenzschale | Valenzschwingungen | Valenzstrichformel | Valenzstrukturtheorie | Valerensäure | Valeriansäure | Valeriansäuren | Valerius Cordus | Valero Energy | Valganciclovir | Valhall (Öl- und Gasfeld) | Validierung (Pharmatechnik) | Valin | Valinomycin | Valproinsäure | Valsartan | Val (Einheit) | Van-Arkel-de-Boer-Verfahren | Van-de-Graaff-Generator | Van-Deemter-Gleichung | Van-der-Waals-Gleichung | Van-der-Waals-Kräfte | Van-der-Waals-Radius | Van-Krevelen-Diagramm | Vanadinit | Vanadium(III)-chlorid | Vanadium(V)-oxidtrichlorid | Vanadiumpentoxid | Vancomycin | Vanillin | Vanillinmandelsäure | Vannoccio Biringuccio | Vanoxerin | Van 't Hoff-Faktor | Vardenafil | Vareniclin | Variable Surface Glycoprotein | Varietät (Mineralogie) | VARTA | Var (Einheit) | Vascular Endothelial Growth Factor | Vaseline | Vaskas Komplex | Vasoaktives intestinales Peptid | Vasodilatator-stimuliertes Phosphoprotein | Vasopeptidase-Inhibitoren | Vaterit | Vegardsche Regel | Vektorpotential | Vektor (Gentechnik) | Velux | Venlafaxin | Venturiverfahren | Veralisieren | Verapamil | Verarbeitungshilfsstoff | Veratrin | Verband der Chemischen Industrie | Verbascosid | Verbenole | Verbenon | Verborgene Variablen | Verbotener Übergang | Verbrennungsluftverhältnis | Verbrennungsprodukt | Verbrennung (Chemie) | Verbrückte polycyclische Kohlenwasserstoffe | Verbund-Sicherheitsglas | Verbundbau | Verbundfolie | Verbundglas | Verbundplatte | Verbundstoff | Verbundwerkstoff | Verdampfen | Verdampfungsentropie | Verdampfungskühlung | Verdaulichkeit | Verdauungsenzym | Verdichtungswärme | Verdrängungsreaktion | Verdünnung | Verdünnungskryostat | Verdünnungsreihe | Verdunstung | Vereinigtes Institut für Kernforschung | Verein Deutscher Chemiker | Veresterung | Verfahrens- und stoffspezifische Kriterien | Verfahrenstechnik | Verfestigung | Verflüssigung | Verformung | Verformungsbruch | Vergällung | Vergasen | Vergaserkraftstoff | Vergleichspräzision | Vergleichsprozess | Vergleichsspannung | Vergussanlage | Vergüten | Vergütungsstahl | Verhältnisformel | Verhüttung | Verkochung | Verkupfern | Verlorene Form | Vermessingen | Vermiculit | Vernickeln | Vero-Toxin | Veronal-Acetat-Puffer | Verpackungsgruppe | Verschiebungspolarisation | Verschiebungsstrom | Verschleiß | Verschleißfestigkeit | Verseifung | Verseifungszahl | Versetzungsdichte | Versetzung (Materialwissenschaft) | Versilbern | Verteilungschromatografie | Verteilungskoeffizient | Vertical-Cavity Surface-Emitting Laser | Vertikaler Impulsaustausch | Verweilzeit (technischer Prozess) | Verwindungssteifigkeit | Very Low Density Lipoprotein | Verzerrungsenergie | Verzinken | Verzinnen | Verzug (Mechanik) | Verzweigungsgrad | Vespel | Vestolit | Vesuvian | Vetiver | Vetrox | Vetter Pharma | VGF (Neuropeptid) | VG (Nervenkampfstoff) | Vibram | Vicinal | Victor Grignard | Victor LaMer | Victor Meyer | Victor Moritz Goldschmidt | Vidasil | Viehsalz | Viele-Welten-Interpretation | Vielkörperproblem | Vier-Elemente-Lehre | Vierfachbindung | Vigabatrin | Vildagliptin | Viloxazin | Vilsmeier-Haack-Reaktion | Vinalon | Vinasse | Vinbarbital | Vinblastin | Vincaalkaloide | Vincent du Vigneaud | Vincent Joseph Schaefer | Vincristin | Vindesin | Vinorelbin | Vinylacetat | Vinylbital | Vinylchlorid | Vinylesterharz | Vinylether | Vinylgruppe | Vinylpyrrolidon | Virialgleichungen | Viroid | Virtuelles Teilchen | Virtuelles Wasser | Virtuelles Wasser (makroskopische Modelle) | Viruzid | Viskoelastizität | Viskosimeter | Viskosität | Visorate | Visuelle Signaltransduktion | Vitallium | Vitamin-D-bindendes Protein | Vitamin-D-Rezeptor | Vitamine | Vitamin B | Vitamin F | Vitamin K | Vita 34 International | Viton | Vitrifizierung | Vitriol | Vitriolverfahren | Vivianit | Vladimír Bažant | Vladimir Prelog | Vogel-Fulcher-Tammann-Gleichung | Vogelleim | Voigtsche Notation | Vojtech Šafarík | Volatile Corrosion Inhibitor | Volker Bigl | Vollständiger Satz kommutierender Observablen | Vollwinkel | Volt | Volta-Spannung | Voltammetrie | Voltampere | Voltasche Säule | Volumenanteil | Volumenarbeit | Volumenfestkörper | Volumenkonzentration | Volumenplasmon | Volumenverhältnis | Von-Baeyer-System | Von-Gierke-Krankheit | Von-Neumann-Gesetz | Von-Neumann-Gleichung | Von-Richter-Reaktion | Von-Willebrand-Faktor | Vorbehandlung in der Galvanotechnik | Vorhangbeschichtung | Voriconazol | Vorinostat | Vorlauf (Destillation) | Vorlegierung | Vorprobe | Vorsätze für Maßeinheiten | VSEPR-Modell | Vuilleumier-Kreisprozess | Vulkameter | Vulkanfiber | Vulkanisation | Vulkanisches Gas | Vulkanisches Glas | Vulkanit | Vulpinsäure | VUV-Strahlung | VX

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
W-7 | W-Boson | W. L. Gore & Associates | W. R. Grace and Company | Waage | Waagschale | Wachenzeller Dolomit | Wachs | Wachsausschmelzverfahren | Wachstumsfaktor | Wacker-Verfahren | Wade-Regel | Wafer | Wafer-Spülverfahren | Waferbonden | Wafertest | Wägeform | Wägezelle | Wagner-Gleichung | Wagner-Meerwein-Umlagerung | Wahrheitsserum | Wahrscheinlichkeitsstromdichte | Waise (Reichskrone) | Wake County | Wala Heilmittel | Waldglas | Waldhackschnitzel | Waldner (Firmengruppe) | Waleri Alexejewitsch Legassow | Walgreens | Wallace Hume Carothers | Wallace Ward | Wallmann-Ventil | Walter-Schottky-Preis | Walter E. Richartz | Walter Fuchs (Chemiker) | Walter Gilbert | Walter H. Stockmayer | Walter Hieber | Walter Hückel | Walter Kaminsky (Chemiker) | Walter Kohn | Walter König | Walter McCrone | Walter Michaeli | Walter Noddack | Walter Norman Haworth | Walter Reppe | Walther Hempel | Walther Hermann Nernst | Walther Müller | Walzenbrecher | Wandernde Felsen | Wandler | Wankor | Wannierdarstellung | Wappenteller | Ward-Identität | Warfarin | Warmarbeitsstähle | Warmband | Wärmeausdehnung | Wärmebehandlung | Wärmedämmschicht | Wärmedämmung | Wärmedämmverbundsystem | Wärmeeindringkoeffizient | Wärmeformbeständigkeit | Wärmekapazität | Wärmeleitkleber | Wärmeleitpaste | Wärmespeicherzahl | Wärmestrahlung | Wärmeübergangskoeffizient | Wärmeübertrager | Warmfestigkeit | Warmleim | Warmrichten | Warmumformung | Warmwalzen | Warmwalzwerk | Warmwasser | Warren de la Rue | Waschaktive Substanzen | Waschalkalien | Wäscheblau | Wäschetrockner | Waschflasche | Waschmittel | Wasser | Wasser-Elektrolyt-Haushalt | Wasserabscheider | Wasseraufbereitung | Wasserblau | Wassercluster | Wasserdampf | Wasserdampfdestillation | Wasserdichtigkeit | Wasserdiesel | Wasserenthärtung | Wasserfilter | Wassergas-Shift-Reaktion | Wassergefährdungsklasse | Wasserglas (Chemie) | Wasserhärte | Wasserinnendruck-Spritzgießen | Wasserkühler | Wasserkühlung | Wassermolekül | Wasseroberfläche | Wasserrohrbruch | Wasserrohrkessel | Wassersäule | Wasserschäden | Wasserschadstoff | Wasserstoffarmglühen | Wasserstoffbioreaktor | Wasserstoffbrückenbindung | Wasserstoffelektrode | Wasserstoffherstellung | Wasserstoffion | Wasserstoffkorrosion | Wasserstoffoxide | Wasserstoffperoxid | Wasserstoffversprödung | Wassertransferdruck | Wasserwert | Wasserzementwert | Wasser (Stoffdaten) | Wasser als Handelsware | Water Screen | Watson Pharmaceuticals | Watte | Wattstunde | Watt (Einheit) | Wavellit | WC-Ente | WD-40 | Wealdenkohle | Wear Level | Weberit | Weber (Einheit) | Wechselwarmes Tier | Wechselwirkungsbild | Wechselwirkungsfreie Quantenmessung | Wechselzahl | Weckamin | Weicheisen | Weiche Materie | Weichfaserplatte | Weichfolie | Weichglühen | Weichmacher | Weichmagnetische Werkstoffe | Weichspüler | Weihrauch | Weinglas | Weinsäure | Weinstein | Weiss-Bezirk | Weisz-Prater-Kriterium | Weißblech | Weißdorne | Weißenberg-Effekt | Weißer Germer | Weiße Steine | Weißlichtinterferometer | Weißmetall | Weißöl | Weißrost | Weißsieden | Weißzement | Wellblech | Welle-Teilchen-Dualismus | Wellenberuhigungsöl | Wellenfunktion | Wellengleichung | Wellenpaket | Wellenvektor | Wellenzahl | Wellmann-Lord-Verfahren | Wendell Meredith Stanley | Wendelstein 7-AS | Wendelstein 7-X | Wendepolwicklung | Werkblei | Werkstoff | Werkstoffauswahl | Werkstoffdatenbank | Werkstoffeigenschaft | Werkstoffkennwert | Werkstoffkunde | Werkstoffnummer | Werkstoffprüfer | Werkstoffprüfung | Werkstoffwissenschaft | Werkzeuginnendruck | Werkzeugstahl | Werkzeugwerkstoff | Werner & Mertz | Werner Kern | Werner Rolfinck | Werner Selke | Werner von Bolton | Wernicke-Enzephalopathie | Wertigkeit (Chemie) | Wesersandstein | Western Blot | Weston-Normalelement | West Pharmaceutical Services | West Texas Intermediate | Wettersprengstoff | Wettersteinkalk | Wetter (Bergbau) | Wetzstahl | WFNA | Whisker (Kristallographie) | Wichard von Moellendorff (Ingenieur) | Wichte | Wicklung | Widia | Widmanstätten-Gefüge | Wiede | Wiedemann-Franzsches Gesetz | Wiederaufarbeitungsanlage Karlsruhe | Wiederaufarbeitungsanlage La Hague | Wiederfindungsrate | Wiedergabekopf | Wiederholpräzision | Wien-Effekt | Wiener-Index | Wiensches Verschiebungsgesetz | Wigner-Energie | Wigner-Kristall | Wigner-Seitz-Zelle | Wignerfunktion | Wigners Freund | Wilbur L. Scoville | Wilder Damast | Wildleder | Wilfried König | Wilhelmshütte | Wilhelm Albert Ernst Neumann | Wilhelm August Lampadius | Wilhelm Bachmann | Wilhelm Bertelsmann | Wilhelm Borchers | Wilhelm Carl Heraeus | Wilhelm Ferdinand Kalle | Wilhelm Fleischmann | Wilhelm Fresenius | Wilhelm Gottlieb Hankel | | Wilhelm Heinrich Heraeus | Wilhelm Henneberg | Wilhelm Heraeus | Wilhelm Jost | Wilhelm Keim | Wilhelm Klemm (Chemiker) | Wilhelm Knop | Wilhelm Kralik Sohn | Wilhelm Michler | Wilhelm Normann | Wilhelm Ostwald | Wilhelm Schlenk | Wilhelm Schneidewind | Wilhelm Schumacher | Wilhelm Stollenwerk | Wilhelm Traube | Wilhelm von Brehmer | Wilhelm von Hisinger | Wilhelm von Schröder | Wilhelm Wicke | Wilkinson-Katalysator | Willard Frank Libby | Willemit | Willem Alberda van Ekenstein | Williams-Irving-Reihe | Williams-Landel-Ferry-Gleichung | Williamson-Ether-Synthese | William Cullen | William de Wiveleslie Abney | William Francis Giauque | William Grove | William Hallowes Miller | William Henry | William Henry Bragg | William Henry Perkin | William Hillebrand | William Howard Stein | William Huggins | William Hyde Wollaston | William Justin Kroll | William Lawrence Bragg | William Lewis (Chemiker) | William Lipscomb | William Odling | William Prout | William Ramsay | William S. Knowles | William Thomas Brande | William Worrall Mayo | Wilson-Loop | WIMP | Wimshurstmaschine | Winderhitzer | Windscale-Brand | Windscale Vitrification Plant | Windschutzscheibe | Windsichten | Windungsschluss | Winterdiesel | Wintershall | WIPP | Wirbelrohr | Wirbelschichtfeuerung | Wirbelstromprüfung | Wirkmedium | Wirksumme | Wirkungsgrad | Wirkungsquerschnitt | Wirkungsspezifität | Wironit | Wironium | Wismutglanz | Wismutlegierung | Wismutocker | Wissenschaftlicher Lebensmittelausschuss | Wiswesser Line Notation | Withanolide | Wittig-Reaktion | Wittko Francke | WKB-Näherung | Wladimir Alexandrowitsch Fock | Wladimir Nikolajewitsch Ipatjew | Wladimir Wassiljewitsch Markownikow | Wnt-Signalweg | Woche | Wohl-Aue-Reaktion | Wohl-Ziegler-Reaktion | Wöhlerversuch | Woldemar Voigt | Wolff-Kishner-Reaktion | Wolff-Umlagerung | Wolfgang A. Herrmann | Wolfgang Glaetzle | Wolfgang Ostwald | Wolfgang Walter | Wolframbronze | Wolframcarbid | Wolframdiselenid | Wolframhexafluorid | Wolframit | Wolframsäure | Wolframtrioxid | Wolf Peter Fehlhammer | Wollastonit | Wollwachs | Wölsendorfit | Wood-Plastic-Composite | Woodsches Metall | Woodward-Hoffmann-Regeln | Wootz | World Community Grid | World Wide Grid | Wormlike-Chain-Modell | Wp (Maßeinheit) | Wulfenit | Wulff-Konstruktion | Würfel (Geometrie) | Wurmkiste | Wurtz-Fittig-Synthese | Wurtzit | Wurtzsche Synthese | Wurzelteer | Wuschel | Wüstit | Wyeth | Wlóka

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
X-Boson | X-Einheit | X-Gluc | Xanthalin | Xanthan | Xanthen | Xanthin | Xanthinoxidase | Xanthinurie | Xanthogenate | Xanthon | Xanthone | Xanthophylle | Xanthophyllzyklus | Xanthoprotein-Reaktion | Xanthopterin | Xanthotoxin | Xenobiotika | Xenolith | Xenon(VI)-oxid | Xenon(VIII)-oxid | Xenondifluorid | Xenonhexafluorid | Xenonhexafluoroplatinat | Xenontetrafluorid | Xenonvergiftung | Xenotim | Xerogel | Xylane | Xylazin | Xylenole | Xylidin | Xylitol | Xylol | Xylometazolin | Xylose | Xylulose | Xylylbromid | Xyz-Format

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Yakhchal | Yamanouchi Pharma | Yamanouchi Pharmaceutical | Yamasa Corporation | Yantai Wanhua Polyurethanes | Yara | Yard | YBCO | Yeast Artificial Chromosome | Yellowcake | Ylang-Ylang | Ylide | Yohimbe | Yohimbin | Yopo | Young-Laplace-Gleichung | Youngsche Gleichung | Ypsilon-Meson | Ytong | Yttrium(III)-chlorid | Yttrium(III)-fluorid | Yttrium(III)-oxid | Yttrium(III)-sulfid | Yttrium-Eisengranat | Yuan T. Lee | Yucca Mountain | Yukawa-Potential | Yukos | Yushno Russkoje | Yves Chauvin

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Z-Boson | Z-DNA | Z-Maschine | Zähigkeit | Zaleplon | Zamak-Legierung | Zambonisäule | Zambonische Säule | Zanamivir | Zankiren | Zaponlack | Zdenko Hans Skraup | Zearalenon | Zeaxanthin | Zebra-Batterie | Zedern | Zedernöl | Zeeman-Effekt | Zehntelwertszeit | Zeigerdarstellung | Zeilentransformator | Zeiringit | Zeise-Salz | Zeit-Temperatur-Umwandlungsschaubild | Zeiteinheit | Zeitentwicklungsoperator | Zeitkorrelierte Einzelphotonenzählung | Zeitstandfestigkeit | Zeitstandversuch | Zeldovich-Mechanismus | Zellatmung | Zellaufschluss | Zellenkalk | Zellfreie DNA-Expression | Zellgift | Zellkautschuk | Zellmembran | Zellobiose | Zellulase | Zelluloid | Zellulosehydrat | Zellulosenitrat | Zellviabilität | Zellweger-Syndrom | Zemannit | Zement | Zementfarbe | Zementfliese | Zementit | Zementklinker | Zementleim | Zener-Effekt | Zentralschmieranlage | Zentrat | Zentrifuge | Zentripetalkraft | Zentrum für Molekulare Neurobiologie Hamburg | Zeolithe (Stoffgruppe) | Zeolithgruppe | Zeolith A | Zerebrokortikalnekrose | Zerewitinow-Reaktion | Zerfallsenergie | Zerfallskanal | Zerfallsprodukt | Zerfallsreihe | Zerfallsschema | Zerkleinern | Zerodur | Zerreißlänge | Zersetzungsspannung | Zerspanbarkeit | Zerstäubungstechnik | Zerstörungsfreie Prüfung im Bauwesen | Zerteilungsgrad | Zetapotential | Zeunerit | Zheng Ji | Zibet | Zibeton | Zidovudin | Ziegler-Natta-Katalysator | Ziegler-Natta-Verfahren | Ziegler-Ruggli-Verdünnungsprinzip | Zileuton | Zimmermann-Traxler-Modell | Zimt | Zimtaldehyd | Zimtalkohol | Zimtöl | Zimtsäure | Zink(II)-iodid | Zink-Braunstein-Zelle | Zink-Brom-Akku | Zink-Luft-Batterie | Zinkacetat | Zinkate | Zinkblende-Gitter | Zinkbromid | Zinkchlorid | Zinkchromat | Zinkdithionit | Zinkdruckguss | Zinkelektrolyte | Zinkenit | Zinkfingerprotein | Zinkguss | Zinkhütte | Zinkit | | Zinklegierung | Zinknitrat | Zinkostaurolith | Zinkoxid | Zinkpest | Zinkselenid | Zinkstearat | Zinksulfat | Zinksulfid | Zinkvitriol | Zinn(II)-chlorid | Zinn(II)-fluorid | Zinn(II)-oxalat | Zinn(II)-oxid | Zinn(II)-sulfat | Zinn(II)-sulfid | Zinn(II,IV)-oxid | Zinn(IV)-chlorid | Zinn(IV)-sulfid | Zinndioxid | Zinnmarke | Zinnpest | Zinnsäure | Zintl-Grenze | Zintl-Phase | Ziprasidon | Ziram | Zirconium(IV)-chlorid | Zirconiumdioxid | Zirconiumwolframat | Zirkalloy | Zirkon | Zirkonia | Zirkularpolarisation | Ziselieren | Zitronenöl | Zitronensäure | ZMPSTE24 | Zoisit | Zoledronat | Zoll (Einheit) | Zolmitriptan | Zolpidem | Zonenelektrophorese | Zonenschmelzverfahren | Zonisamid | Zopiclon | Zosimos aus Panopolis | Zotepin | ZO (Protein) | Zubereitung | Zucker | Zuckeraustauschstoffe | Zuckercouleur | Zuckerester | Zuckerfabrikation | Zuckerglas | Zufallslaser | Zug-Druck-Schwellbeanspruchung | Zug-Druck-Torsion-Prüfung | Zugfestigkeit | Zugprobe | Zugversuch | Zunderwäscher | Zündquelle | Zündtemperatur | Zündwilligkeit | Zuschlagstoff | Zustandsänderung | Zustandsdichte | Zustandsgleichung | Zustandsgleichung von Becker-Kistiakowsky-Wilson | Zustandsgleichung von Benedict-Webb-Rubin | Zustandsgleichung von Berthelot | Zustandsgleichung von Birch-Murnaghan | Zustandsgleichung von Dieterici | Zustandsgleichung von Jacobs-Cowperthwaite-Zwisler | Zustandsgleichung von Jones-Wilkins-Lee | Zustandsgleichung von Mie-Grüneisen | Zustandsgleichung von Peng-Robinson | Zustandsgleichung von Redlich-Kwong | Zustandsgleichung von Redlich-Kwong-Soave | Zustandsgröße | Zustandsraum (Thermodynamik) | Zustandssumme | Zustand (Quantenmechanik) | Zustand (Thermodynamik) | Zwangdurchlaufkessel | Zweidimensionales Elektronengas | Zweidruckverfahren | Zweifachzucker | Zweiter Schall | Zweite Quantisierung | Zweitsubstitution am Aromaten | Zweizustandssystem | Zwick Roell Gruppe | | ZWILAG | Zwillingsbildung | Zwischenlager | Zwischenlager Nord | Zwischenmolekulare Kräfte | Zwischenprodukt | Zwitterion | | Zyklische Verbindungen | Zyklotronresonanz | Zylinderspule | Zymase | Zymogen | Zytokin | Zytoskelett

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kategorie:Chemiker
Bedeutene Chemiker

A | Dankwart Ackermann | Aimé Argand | Albert Atterberg | Phaedon Avouris | B | Ali Müfit Bahadir | Alexei Alexandrowitsch Balandin | Emil Barell | Günther Baumgarten | Arnold Orville Beckman | Friedrich August Bender | August Bernthsen | Wilhelm Bertelsmann | Konrad Beyreuther | Guido Bodländer | Alexander Porfirjewitsch Borodin | Gustave Bouchardat | Michael Braungart | Julius Bredt | Engelbert Broda | Heinrich von Brunck | Cornelis Adriaan Lobry van Troostenburg de Bruyn | Michael Buback | Joachim Bublath | Emil Buchta | Johanna Budwig | C | Antoine Cadet de Vaux | Nikodem Caro | Joseph Bienaimé Caventou | Frederick Challenger | Emmett W. Chappelle | Jean-Antoine Chaptal | Frank Wigglesworth Clarke | Nicolas Clément-Désormes | Nicolas-Jacques Conté | Herbert Henry Cousins | Friedrich Cramer | William Cullen | Jan Czochralski | D | Armin Dadieu | Otto Dammer | Ludwig Darmstaedter | Charles Daubeny | Hermann Decker | Eugène-Anatole Demarçay | Ernst Deussen | Otto Dimroth | Dschabir ibn Hayyan | Jack D. Dunitz | E | Josef Maria Eder | Franz Effenberger | Anders Gustaf Ekeberg | Fausto Elhuyar | Friedrich Emich | Hans-Jürgen Engell | Matthias Epple | Uzi Even | F | Wolf Peter Fehlhammer | Fritz Feigl | Heinrich David August Ficinus | Franz Fischer (Chemiker) | Wilhelm Fleischmann | Ferdinand Flury | Ivar Asbjørn Følling | Antoine François de Fourcroy | Friedrich Frey-Herosé | Paul Friedländer (Chemiker) | Carl Julius Fritzsche | Johann Nepomuk von Fuchs | Otto von Fürth | G | Siegmund Gabriel | Johan Gottlieb Gahn | Leo Gans | Johann Gottlieb Georgi | Charles Frédéric Gerhardt | Heinz Gerischer | Gustav Giemsa | Bernd Giese | Friedrich Giesel | Henry Gilman | Jean Pierre Louis Girardin | Jürgen Gmehling | Carl Christoph Göbel | Nicolas-Theodore Gobley | Hans Goldschmidt | Theodor Goldschmidt | Guido Goldschmiedt | Artúr Görgey | Frederick Guthrie | H | | Gerhard G. Habermehl | Norman Hackerman | Wilhelm Gottlieb Hankel | Arthur Hantzsch | Carl Dietrich Harries | Karl Albert Hasselbalch | Jean Henri Hassenfratz | Siegfried Hauptmann | Stefan Hecht | Friedrich Heeren | Eduard Heiden | Axel C. Heitmann | Ari Helenius | Konrad Henkel | Johann Friedrich Henckel | Wilhelm Heraeus | Kurt Herberts | Friedrich Heusler | Wilhelm von Hisinger | Peter Jacob Hjelm | Heinrich Hlasiwetz | Edward Joseph Hoffman | Karl Berthold Hofmann | Moritz Honigmann | Fritz Höppler | Eben Norton Horsford | Arthur von Hübl | Rolf Huisgen | John Wesley Hyatt | I | Artur Imhausen | Wladimir Nikolajewitsch Ipatjew | J | Charles Thomas Jackson | George Jaffé | August Gerhard Jander | James Finlay Weir Johnston | David E. H. Jones | K | Salomon Kalischer | Walter Kaminsky (Chemiker) | Peter Karlson | Stefan Kaskel | Louis Arthur Kickton | Heinrich Kiliani | David King (Chemiker) | Paul Kitaibel | Fritz Klatte | Wilhelm Klemm (Chemiker) | Ludwig Knorr | Lothar Kolditz | Regine Kollek | Walter König | Oskar Korschelt | Jaroslav Koutecký | Jens Volker Kratz | Karl-Ludwig Kratz | Ulrich Kreusler | Richard Küch | Franz Xaver Kugler | Horst Kunz | Ernst Kuss | L | Victor LaMer | Tamara Lebedewa | Friedrich Leibbrandt | Bernhard Lepsius | Hermann Leuchs | Carl Liebermann | Hans Liebermann | Otto Liebknecht | Raphael Eduard Liesegang | Ralf Ludwig | Georg Lunge | Robert Thomas Dietrich Luther | Fritz Lux | M | Charles Macintosh | Donald Mackay | Jacob A. Marinsky | Ottomar von Mayenburg | Walter McCrone | Herbert McLeod | Ludwig Medicus | Wilhelm Michler | Auguste Nicolas Eugène Millon | Johannes Petrus Minckeleers | Luis E. Miramontes | Hans-Jürgen Misselwitz | Conrad Moench | Edward Williams Morley | Heinrich Mückter | Klaus Müllen | Hans Jacob Mumenthaler | N | Albert Niemann (Chemiker) | Lars Fredrik Nilson | Richard M. Noyes | O | Dieter Oesterhelt | P | Pharmakologe | Physikochemiker | T | O | Rupert Viktor Oppenauer | Gottfried Osann | P | Carl Paal | Bernard Palissy | Leopold von Pebal | Pierre Joseph Pelletier | Théophile-Jules Pelouze | Marguerite Perey | Ernst Pernicka | Karl Pfizer | Michael E. Phelps | Jean Félix Piccard | Amé Pictet | Oskar Piloty | Carl Friedrich Plattner | Agnes Pockels | Theodor Poleck | Carl Prüssing | Paul Prüssing | Q | Erwin Quedenfeldt | Armand James Quick | R | Josef Redtenbacher | Karl Ludwig Reimer | Rudolf Rempel (Chemiker) | Ira Remsen | Alfred Rieche | Pierre Jean Robiquet | Gideon Rodan | Hendrik Willem Bakhuis Roozeboom | Karl Wilhelm Rosenmund | Warren de la Rue | Otto Ruff | S | Vincent Joseph Schaefer | Rafik Schami | Günther Schiemann | Hermann Schildknecht | Eugen Schilling | Karl Schlögl (Chemiker) | Carl Ernst Heinrich Schmidt | Friedrich Schmidt-Bleek | Roland Scholl | Clemens Schöpf | Eugène Schueller | Georg Richard Schultze | Helmut Wilhelm Schulz | Franz Schwackhöfer | Johann Salomo Christoph Schweigger | Nikolai Dmitrijewitsch Selinski | Daniel Sennert | Anne Shymer | Rudolf Signer | Johannes Skalweit | Ascanio Sobrero | Franz Sondheimer | Adolf Spilker | Fritz Stastny | John Stenhouse | Walter H. Stockmayer | Friedrich Stolz | Rudolf Suhrmann | Eörs Szathmáry | T | Matthias Tamm | Michael Tausch | Nicolae Teclu | Bruno Tesch (Chemiker) | Friedrich Karl Johannes Thiele | Ferdinand Tiemann | Josef Tillmans | Gaston Tissandier | Arthur Traube | Wilhelm Traube | Norbert Trautmann | Max Trénel | Julian Treumann | U | Ivar Karl Ugi | V | Willem Alberda van Ekenstein | W | Christian Wandrey | Josef Weber (Chemiker) | Rudolf Wegscheider | Arthur von Weinberg | Adolf Ferdinand Weinhold | Kurt Weinmann | Armin Weiss | Nils Wiberg | Otto Wichterle | Erik Widmark | Theodor Wieland | Johannes Willenbrink | Conrad Willgerodt | Alfred Wilm | Max Winckel | Kurt Alexander Winkler | Emil Wohlwill | Richard Wolffenstein (Chemiker) | Z | Themistocles Zammit | Maximilian Zander | Hermann Zorn

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Abietinsäure | Acesulfam (E 950) | Acetale | Acetaldehyd (Ethanal) | Acetamid | Acetaminophen (siehe Paracetamol) | Acetanhydrid (siehe Essigsäureanhydrid) | Acetessigester | Aceton (Propanon) | Acetophenon (Methylphenylketon) | Acetosyringon | 2-Acetoxybenzoesäure (siehe Acetylsalicylsäure) | Acetylaceton (Pentan-2,4-dion) | N-Acetyl-4-aminophenol (siehe Paracetamol) | Acetylcholin | Acetylen (siehe Ethin) | Acetylendicarbonsäuredimethylester | Acetylformoin | Acetonitril | Aconitsäure | Acrolein (siehe Propenal) | Acrylaldehyd (siehe Propenal) | Acrylamid | Acrylcyanat | Acrylnitril | Acrylsäure (Propensäure) | Adamantan | Adenin | Adenosindiphosphat (ADP) | Adenosintriphosphat (ATP) | Adipinsäure (Hexandisäure) | Adiponitril | Adrenalin (Epinephrin) | Adrenochrom | Aerozin 50 | Aethusin | AIBN (Azobisisobutyronitril) | Aktivkohle | Alanin (a-Aminopropionsäure) | Alaun | Alditole | Alizarin | | Alkaloide | Alkane | Alkanole | Alkene | Alkine | Alkohol (siehe Ethanol) | Alkoholate | Alkohole | Alkylphosphonsäure | Alkylsulfonsäure (siehe Artikel Sulfonsäuren und Sulfonate) | Allopurinol | Allylalkohol (2-Propen-1-ol) | Amalgam | Amanin | Ambrein | Ameisensäure (Methansäure) | Amidoschwarz | Amidosulfonsäure | Amine | Aminoazobenzol | 4-Aminobenzolsulfonsäure (siehe Sulfanilsäure) | 1-Aminobutan | 2-Amino-4-carbamoyl-butansäure (siehe Glutamin) | Aminoessigsäure (siehe Glycin) | 2-Amino-3-hydroseleno-propansäure (siehe Selenocystein) | 2-Amino-3-hydroxy-butansäure (siehe Threonin) | 2-Amino-3-hydroxy-propan-1-säure (siehe Serin) | 2-Amino-3-mercapto-propansäure (siehe Cystein) | Aminomethan (siehe Methylamin) | 2-Amino-3-methyl-butansäure (siehe Valin) | 2-Amino-1-(3,4-methylendioxyphenyl)butan (BDB) | 2-Amino-4-methylmercapto-buttersäure (siehe Methionin) | 2-Amino-4-methylpentan-1-säure (siehe Leucin) | 2-Amino-3-methyl-valeriansäure (siehe Isoleucin) | 2-Aminopentandisäure (siehe Glutaminsäure) | 2-Amino-3-phenyl-propionsäure (siehe Phenylalanin) | 2-Aminopropansäure (siehe Alanin) | Aminopterin | 2-Aminopyridin | 4-Aminopyridin | 5-Aminosalicylsäure | Amitrol | Ammoniak | Ammoniaksalz (siehe Ammoniumchlorid) | Ammonium(-Ion) | Ammoniumacetat | Ammoniumamalgam | Ammoniumbituminosulfonat | Ammoniumbromid | Ammoniumcarbamat | Ammoniumcarbonat | Ammoniumchlorid (Ammoniaksalz, Salmiak, Lötstein) | Ammoniumcitrat | Ammoniumcyanid | Ammoniumcyanat | Ammoniumdichromat | Ammoniumdihydrogenphosphat | Ammoniumeisenalaun (siehe Ammoniumeisen(III)-sulfat) | Ammoniumeisen(III)-citrat | Ammoniumeisen(II)-sulfat (Mohrsches Salz) | Ammoniumeisen(III)-sulfat (Ammoniumeisenalaun) | Ammoniumfluorid | Ammoniumhexachlorostannat | Ammoniumhydrogencarbonat | Ammoniumhydrogendifluorid | Ammoniumhydrogenfluorid | Ammoniumhydrogensulfat | Ammoniumhydrogensulfid | Ammoniumhydroxid (Salmiakgeist) | Ammoniumiodat | Ammoniumiodid | Ammoniummagnesiumphosphat | Ammoniummolybdat | Ammoniummuriat (siehe Ammoniumchlorid) | Ammoniumnatriumhydrogenphosphat | Ammoniumnitrat (Ammonsalpeter) | Ammoniumnitrit | Ammoniumoxalat | Ammonium-oxalatoferrat(III) | Ammoniumperchlorat | Ammoniumperoxodisulfat (siehe Ammoniumpersulfat) | Ammoniumpersulfat | Ammoniumphosphat | Ammoniumphthalat | Ammoniumpikrat | Ammoniumrhodanid (Ammoniumthiocyanat) | Ammoniumsulfat | Ammoniumsulfid | Ammoniumthiocyanat (siehe Ammoniumrhodanid) | Ammonsalpeter (siehe Ammoniumnitrat) | Amylalkohol (siehe 1-Pentanol) | Amylhydrid (siehe Pentan) | Amylnitrat | Amylnitrit | Anisol (Methylphenylether) | Anol (siehe Cyclohexanol) | Anthracen | Anthrachinon | Anthranilsäure | Anthron | Äpfelsäure | Apiol | Apixaban | Aqualin (siehe Propenal) | Arginin | | Asbest | Asparagin | Asparaginsäure | Aspartam | Äther (siehe Diethylether) | Atrazin | Atropin (dl-Hyoscyamin) | Ätznatron (siehe Natriumhydroxid) | Axerophthol (siehe Retinol) | Azabenzol (siehe Pyridin) | Azacyclohexan (siehe Piperidin) | Azin (siehe Pyridin) | Azinan (siehe Piperidin) | Azobisisobutyronitril (siehe AIBN) | Azofarbstoff | Azol (siehe Pyrrol) | Azulen | Azulin


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
B | Backpulver | Baclofen | Barbitursäure | Barium | Bariumcarbonat | Bariumchlorid | Bariumchromat | Bariumhydroxid | Bariumnitrat (Barytsalpeter) | Bariumoxid | Bariumperchlorat | Bariumperoxid | Bariumsulfat (Schwerspat) | Bariumsulfid | Bariumtitanat | Barytsalpeter (siehe Bariumnitrat) | Barytwasser | Bayerit | Bentazon | Benzaldehyd | Benzalkoniumchlorid | Benzen (siehe Benzol) | Benzidin | Benzin | Benzisothiazolinon (BIT) | Benzoesäure | Benzoesäuresulfimid (siehe Saccharin) | Benzofuran (Cumaron) | 2-Benzofuran-1,3-dion (siehe Phthalsäureanhydrid) | Benzoin | Benzol (Benzen) | 1,2-Benzoldicarbonsäure (siehe Phthalsäure) | 1,3-Benzoldicarbonsäure (siehe Isophthalsäure) | 1,4-Benzoldicarbonsäure (siehe Terephthalsäure) | Benzol-1,4-diol (siehe Hydrochinon) | Benzonitril | Benzo[a]pyren (Benzpyren) | 2,3-Benzopyrrol (siehe Indol) | Benzothiophen (Thianaphthen) | Benzotriazol | Benzoylchlorid | Benzoylfluorid | Benzoylperoxid (siehe Dibenzoylperoxid) | Benzpyren (siehe Benzo[a]pyren) | Benzylalkohol (Phenylmethanol) | Benzylbromid | Benzylchlorid | Bergapten | Berkelium | Berliner Blau (Eisen(III)-hexacyanoferrat(II)) | | Beryllium | Berylliumchlorid | Berylliumfluorid | Berylliumhydrid | Berylliumhydroxid | Berylliumoxid | Berylliumsulfat | Bestatin | Betain (Trimethylammoniumacetat) | Betaxolol | Betulin | Biotin (Vitamin H) | Birnenether | Bisabolol | Bismut | Bismutan (Bismutwasserstoff) | Bismutwasserstoff (siehe Bismutan) | Bisphenol | BisTris (Bis(2-hydroxyethyl)amino- | tris(hydroxymethyl)methan) | Blausäure (siehe Cyanwasserstoff) | Blei | Blei(II)-acetat (Bleizucker) | Blei(IV)-acetat | Bleiazid | Blei(II)-bromid | Blei(II)-carbonat | Bleichkalk (siehe Chlorkalk) | Blei(II)-chlorid | Blei(II)-chromat (Chromgelb, Königsgelb, Parisergelb) | Bleidistearat | Blei(II)-hydroxid | Blei(II)-iodid | Blei(II)-nitrat | Bleioxide | Blei(II)-oxid | Blei(II,IV)-oxid (Mennige) | Blei(IV)-oxid | Bleistyphnat | Blei(II)-sulfat (Bleivitriol) | Blei(II)-sulfid | Bleitetraethyl (siehe Tetraethylblei) | Bleivitriol (siehe Blei(II)-sulfat) | Bleiweiß | Bleizucker (siehe Blei(II)-acetat) | Böhmit | Bombykol | Bor | Borax (Natriumtetraborat) | Borazin (Borazol) | Borazol (siehe Borazin) | Borcarbid | Borethan (siehe Diboran) | Boride | Borneol | Bornitrid | Borsäure | Borsäureanhydrid (siehe Bortrioxid) | Borsäuretriethylester | Borsäuretrimethylester | Borsulfid | Bortribromid | Bortrifluorid | Bortrioxid (Borsäureanhydrid) | Branntkalk (siehe Calciumoxid) | Braunstein (siehe Mangandioxid) | Brenzcatechin (1,2-Dihydroxybenzol) | Brom | Brombenzol | Brombenzylcyanid | 1-Brombutan | Bromcyanid | Bromessigsäureethylester | Bromethan | 2-Bromethanol | Brommethan (Methylbromid) | Bromoform (Tribrommethan) | Bromoxynil | Bromsäure | Bromthymolblau (BTB) | Bromtoluol | Bromwasser | Bromwasserstoff | Bromwasserstoffsäure | Bullvalen | Brucit | Butadien (Vinylethylen) | 1,2-Butadien | 1,3-Butadien (siehe Butadien) | Butan | Butandiol | 1,4-Butandiol | 2,3-Butandiol | Butanole | 1-Butanol | 2-Butanol | iso-Butanol (siehe 2-Methyl-1-propanol) | tert-Butanol (siehe 2-Methyl-2-propanol) | 2-Butanon (Methylethylketon) | Butansäure (siehe Buttersäure) | Butansäureethylester | Buten (Butylen) | 2-Butenal (siehe Crotonaldehyd) | cis-Butendisäure (siehe Maleinsäure) | trans-Butendisäure (siehe Fumarsäure) | 1-Butin (Ethylacetylen) | 2-Butin (Dimethylacetylen) | 2-Butindinitril (siehe Dicyanoethin) | 2-Butin-1,4-diol | Buttersäure (Butansäure) | Buttersäuremethylester | Butylacetat | Butylamin | Butyldiglykol | Butylen (siehe Buten) | Butyllithium (n-BuLi) | tert-Butyllithium (t-BuLi) | ?-Butyrolacton (4-Butyrolacton)


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
C | Cadaverin (siehe 1,5-Diaminopentan) | Cadmium | Cadmium(II)-chlorid | Cadmiumhydroxid | Cadmiumiodat | Cadmium(II)-iodid | Cadmium(II)-oxid | Cadmiumselenid | Cadmiumsulfat | Cadmiumsulfid | Cadmiumtellurid | Caesium | Caesiumchlorid | Caesiumfluorid | Caesiumhydrid | Caesiumhydroxid | Caesiumhyperoxid | Calciferol (Vitamin D) | Calcium | Calciumacetat | Calciumacetylid (siehe Calciumcarbid) | Calciumcarbid (Calciumacetylid) | Calciumcarbonat (Kalk) | Calciumchlorid (Fluorit, Flussspat) | Calciumchlorid-hypochlorit (siehe Chlorkalk) | Calciumcitrat | Calciumcyanamid | Calciumdihydrogenphosphat | Calciumdinatriumethylendiamintetraacetat | Calciumfluorid | Calciumgluconat | Calciumhexacyanoferrat | Calciumhydrid | Calciumhydrogencarbonat | Calciumhydrogenphosphat | Calciumhydroxid (Löschkalk) | Calciumhypochlorit | Calciumlactatgluconat | Calciumnitrat | Calciumoxalat | Calciumoxid (Branntkalk) | Calciumphosphat | Calciumpropionat | Calcium-5-ribonucleotid | Calciumsorbat | Calciumsulfid | Californium | cAMP (siehe Zyklisches Adenosinmonophosphat) | Campher (Kampfer) | Cantharidin | Caprinsäure (Decansäure) | Capronalkohol (siehe Hexanol) | Capronsäure (Hexansäure) | Caprylsäure (Octansäure) | Capsaicin | Carbamid (siehe Harnstoff) | Carbazol | Carbendazim | Carbonsäureester | Carbonylchlorid (siehe Phosgen) | Carbonylfluorid (Difluormethanal) | Cellobiose (siehe Zellobiose) | Celluloseacetat | Cer | Cer(III)-chlorid | Cerdioxid | Cer(III)-nitrat | Cer(IV)-sulfat | Cetylalkohol (1-Hexadecanol) | Cetylstearylalkohol | Chilesalpeter (siehe Natriumnitrat) | Chinchonidin | Chinin | Chinizarin | Chinol (siehe Hydrochinon) | Chlor | 2-Chlorbenzyliden-malonsäuredinitril | 2-Chlorbuta-1,3-dien (siehe Chloropren) | Chlorcyan (Cyanchlorid) | Chlordan | Chlordioxid (siehe Chloroxide) | 1-Chlor-2,3-epoxypropan (siehe Epichlorhydrin) | Chlorige Säure | Chlorkalk (Calciumchlorid-hypochlorit, Bleichkalk) (siehe Calciumhypochlorit) | Chlormethan (siehe Methylchlorid) | Chlormethylisothiazolinon | Chloroform (Trichlormethan) | Chlorophyll | Chloropren (2-Chlorbuta-1,3-dien) | Chloroxide | Chlorpikrin (Trichlornitromethan) | Chlorpropham | Chlorsäure | Chlorsulfonsäure | Chlorwasser | Chlorwasserstoff (Wasserstoffchlorid) | Chlorwasserstoffsäure (siehe Salzsäure) | Chinolin | Chinolingelb | Cholesterin (Cholesterol) | Cholesterol (siehe Cholesterin) | Cholin | Chrom | Chrom(II)-acetat | Chromate | Chrom(III)-chlorid | Chromgelb (siehe Blei(II)-chromat) | Chrom(III)-nitrat | Chrom(III)-nitrid | Chrom(II)-oxid | Chrom(III)-oxid | Chrom(IV)-oxid | Chrom(VI)-oxid | Chromsäure | Chromschwefelsäure | Chrom(III)-sulfat | Cicutoxin | Cimetidin | 1,8-Cineol | Cinnabarit (Quecksilber(II)-sulfid) | Citronellol | Citronensäure (siehe Zitronensäure) | Clobetasolpropionat | Clonidin | Cobalamine (Vitamin B12) | Cobalt | Cobalt(II)-chlorid | Cobalteisenstein | Cobalt(III)-fluorid | Cobaltocen | Cobalt(II)-oxid | Cobalt(II,III)-oxid | Cobalt(II)-sulfat | Cocain (siehe Kokain) | Codein (Methylmorphin) | Coelestin (Strontiumsulfat) | Coffein (siehe Koffein) | Colchicin | Conhydrin | Coniin | Corrin | Covellit (siehe Kupfer(II)-sulfid) | Crotonaldehyd (2-Butenal) | Cumarin | Cumaron (siehe Benzofuran) | Curcumagelb (siehe Curcumin) | Curcumin (Curcumagelb) | Curium | Cyan (Dicyan) | Cyanchlorid (siehe Chlorcyan) | Cyanessigsäure | Cyanide | Cyankali (siehe Kaliumcyanid) | Cyannatrium (siehe Natriumcyanid) | Cyansäure | Cyanursäure | Cyanwasserstoff | Cycloalkane | Cycloalliin | Cyclobutan | Cyclodextrine (CD) | Cycloheptan | Cycloheptatrien | Cyclohexan (Naphthen) | Cyclohexanol (Anol, Hexalin, Hydralin) | Cyclohexatrien (siehe Benzol) | Cyclohexen (1,2,3,4-Tetrahydrobenzol) | 2-Cyclohexen-1-on | Cyclohexylamin | Cyclopentan (Pentamethylen) | Cyclophosphamid | Cyclopropan (Trimethylen) | Cyclopropylamin | Cyproconazol | Cyprodinil | Cystein (2-Amino-3-mercapto-propansäure) | Cytosin


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
D | Damascenin | Darmstadtium | DDT (Dichlordiphenyltrichlorethan) | Decabromdiphenylether (DecaBDE) | Decalin | 1-Decanol | Decansäure (siehe Caprinsäure) | Decan | Demecolcin | Deuterium | Dewar-Benzol | Dextrane | Diacetonalkohol (DAA) | Diacetyldioxim (Dimethylglyoxim) | Diacetylmorphin (siehe Heroin) | Diamantgrün (siehe Malachitgrün) | Diamid (siehe Hydrazin) | Diaminodinitroethylen | 1,2-Diaminoethan (siehe Ethylendiamin) | 2,6-Diamino-hexansäure (siehe Lysin) | 1,5-Diaminopentan (Cadaverin) | 2,4-Diaminopyrimidin | 2,4-Diaminotoluol | Diammoniumhydrogenphosphat (Gärsalz) | Diarsan | Diaspor | 1,4-Diazabenzol (siehe Pyrazin) | Diazan (siehe Hydrazin) | 1,3-Diaza-2,4-cyclopentadien (siehe Imidazol) | Diazepam | 1,3-Diazin (siehe Pyrimidin) | 1,4-Diazin (siehe Pyrazin) | Dibenzofuran (DBF) | Diazinon | Dibenzoylperoxid (Benzoylperoxid) | Diboran (Borethan, Diborhexahydrid) | Diborhexahydrid (siehe Diboran) | Dibromcyclohexadien | 1,2-Dibromethan | Dibutylamin | Dichlordiphenyltrichlorethan | 1,1-Dichlorethen | 1,2-Dichlorethen | Dichlorethylen | Dichlormethan (Methylenchlorid) | Dichloroctylisothiazolinon | 2,2-Dichlorvinyl-dimethyl-phosphat | Dichlorvos (siehe 2,2-Dichlorvinyl-dimethyl-phosphat) | Dichromsäure | Dicyanoethin (2-Butindinitril) | Diethanolamin | Diethylazodicarboxylat | Diethylenglykol | Diethylether (Ether, Äther) | Diethylhexylphthalat (Phthalsäuredioctylester) | Diethylsulfat (Schwefelsäurediethylester) | Difluormethanal (siehe Carbonylfluorid) | Dihydrocarveol | Dihydroxyaceton | 1,2-Dihydroxybenzol (siehe Brenzcatechin) | 1,3-Dihydroxybenzol (siehe Resorcin) | 1,4-Dihydroxybenzol (siehe Hydrochinon) | 2,2-Dihydroxyindan-1,3-dion (siehe Ninhydrin) | 6,8-Dihydroxypurin (siehe Xanthin) | 3,4-Dihydroxyzimtsäure (siehe Kaffeesäure) | Diisopropylethylamin | Diketen | Diketogulonsäure | Dimercaptoisotrithion | Dimethoat | Dimethylacetamid | Dimethylacetylen (siehe 2-Butin) | Dimethylallylpyrophosphat | Dimethylamin | 4-Dimethylamino-azobenzol | Dimethylaminobenzaldehyd | Dimethylaminoethanol | 4-Dimethylaminophenol | 4-(Dimethylamino)-pyridin | Dimethylarsinsäure | Dimethylbenzol (siehe Xylol) | Dimethylformamid (DMF) | Dimethylgelb | 1,1-Dimethylhydrazin | Dimethylglyoxim (siehe Diacetyldioxim) | Dimethylphenylendiamin | Dimethylsulfat (Schwefelsäuredimethylester) | Dimethylsulfit | Dimethyltryptamin | 3,7-Dimethylxanthin (siehe Theobromin) | 1,3-Dimethylxanthin (siehe Theophyllin) | Dinitrophenol (DNP) | 2,4-Dinitrophenylhydrazin (DNPH) | 2,4-Dinitrotoluol | DIOP (O-Isopropyliden-2,3-dihydroxy-1,4-bis(diphenylphosphino)butan) | 1,4-Dioxan | 1,4-Dioxin | Dioxine | Diphenylenketon (siehe Fluorenon) | Diphenylamin | Diphosgen | Dipicolinsäure | Dischwefelsäure (Pyroschwefelsäure, Oleum) | Distickstoffmonoxid (Lachgas) | Disulfoton | Dithioerythritol (DTE) | Dithiothreitol (DTT) | DMAPP (siehe Dimethylallylpyrophosphat | Dodecanol | Dodekakohlenstoffnonaoxid (Mellitsäuretrianhydrid) | Dopamin (DA) | Dysprosium


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
E | Ectoin | EDTA (siehe Ethylendiamintetraacetat) | Einsteinium | Eisen | Eisen(II)-carbonat | Eisen(II)-chlorid | Eisen(III)-chlorid | Eisen(II)-chlorid-Tetrahydrat | Eisenhydroxid | Eisen(II)-hydroxid | Eisen(III)-hydroxid | Eisen(II)-nitrat | Eisen(III)-nitrat | Eisen(II)-oxalat | Eisenoxide wie | Eisen(II)-oxid | Eisen(II,III)-oxid (Magnetit) | Eisen(III)-oxid (Hämatit) | Eisen(II)-sulfat (Eisenvitriol) | Eisen(III)-sulfat | Eisen(II)-sulfid (Schwefeleisen) | Eisen(III)-hexacyanoferrat(II) (siehe Berliner Blau) | Eisen(III)-oxidhydroxid | Eisen(III)-rhodanid | Eisen(III)-sulfid | Eisencarbid | Eisengluconat | Eisennitrid | Eisenvitriol (siehe Eisen(II)-sulfat) | Eisessig (siehe Essigsäure) | Eosin | Ephedrin | Epibatidin | Epichlorhydrin (1-Chlor-2,3-epoxypropan) | Epinephrin (siehe Adrenalin) | 1,2-Epoxipropan (siehe Propylenoxid) | Erbium | Erythrit | Essigsäure (Ethansäure) | Essigsäurealdehyd (siehe Acetaldehyd) | Essigsäureamylester | Essigsäureanhydrid (Acetanhydrid) | Essigsäureethylester (siehe Ethylacetat) | Estradiol (Östradiol) | Ethan | Ethanal (siehe Acetaldehyd) | Ethanol (Ethylalkohol) | Ethan-1,2-diol (siehe Ethylenglykol) | Ethandisäure (siehe Oxalsäure) | Ethansäure (siehe Essigsäure) | Ethanthiol (Ethylmercaptan) | Ethen (Ethylen) | Ethenol | Ether | Ether (siehe Diethylether) | Ethidiumbromid | Ethin (Acetylen) | 2-Ethoxyethanol | Ethylacetat (Essigsäureethylester) | Ethylacetylen (siehe 1-Butin) | Ethylaldehyd (siehe Acetaldehyd) | Ethylalkohol (siehe Ethan) | Ethylamin | Ethylcarbamat (siehe Urethan) | Ethylencarbonat | Ethylen (siehe Ethen) | Ethylendiamin (1,2-Diaminoethan) | Ethylendiamintetraessigsäure (EDTA) | Ethylformiat | Ethylenglykol (1,2-Ethandiol) | Ethylenoxid (Oxiran) | Ethylenthioharnstoff | Ethylenvinylacetat (EVAC) | 2-Ethyl-hexanol | Ethylmercaptan (siehe Ethanthiol) | Eulan | Europium | Evenkit (n-Tetracosan)


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
F | Farnesol | Fenchol | Fenthion | Fermium | Ferriammoniumcitrat | Ferriammoniumoxalat | Ferrocen | Ferulasäure | Fixiersalz (siehe Natriumthiosulfat) | Fluor | Fluoranthen | Fluoren | Fluorenon (Diphenylenketon) | Fluorescein | Fluoride | Fluorit (siehe Calciumchlorid) | Fluornatrium (siehe Natriumfluorid) | Fluorol (siehe Natriumfluorid) | Fluorouracil | Fluorsulfonsäure | 8:2 Fluortelomeralkohol | Fluorwasserstoff (Wasserstofffluorid) | Fluorwasserstoffsäure (Flusssäure) | Flupyrsulfuron | Flusssäure (siehe Fluorwasserstoffsäure) | Flussspat (siehe Calciumfluorid) | Folsäure (Vitamin B9) | Formaldoxim | Formaldehyd (Methanal) | Francium | Fruchtzucker (Fructose) | Fructose (siehe Fruchtzucker) | fuchsinschweflige Säure | Fumarsäure (trans-Butendisäure) | Furan | 2,5-Furandion (siehe Maleinsäureanhydrid) | Furfural

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
G | Gadolinium | Galaktose (Schleimzucker) | Gallium | Galliumnitrid | Gallussäure (3,4,5-Trihydroxybenzoesäure) | Galinstan | Gärsalz (siehe Diammoniumhydrogenphosphat) | Gelbes Blutlaugensalz (siehe Kaliumhexacyanoferrat(II)) | Gentianaviolett (siehe Kristallviolett) | Germane | Germanium | Gibbsit (Hydrargillit) | Glaubersalz (siehe Natriumsulfat) | Gliotoxin | Glucit (siehe Sorbit | Glucitol (siehe Sorbit | Glucose (siehe Traubenzucker) | Glutamin (2-Amino-4-carbamoylbutansäure) | Glutaminsäure (2-Aminopentandisäure) | Glutarsäure (Pentandisäure) | Glycerin (Propan-1,2-3-triol) | Glycerintrinitrat (Nitroglycerin) | Glycin (Glykokoll, Aminoessigsäure) | Glykokoll (siehe Glycin) | Glykol (siehe Ethylenglykol) | Glykole | | Granaticin | Grünspan (siehe Kupferacetat) | Guanin | Guanidin


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
H | Hafnium | Hafniumcarbid | Hafnium(IV)-chlorid | Hafnium(II)-hydrid | Hafnium(IV)-iodid | Hafniumnitrid | Hafnium(IV)-oxid | Halogensauerstoffsäuren | Halone | Hämatit (siehe Eisen(III)-oxid) | Hämatoxilin | Hämoglobin | Harmalin | Harnsäure | Harnstoff (Carbamid) | Helium | Heptacen | Heptan | Heptanol | Heptaphen | Heroin (Diacetylmorphin) | Heterocyclen | Hexabromcyclododecan (HBCD) | Hexachlorcyclohexan (siehe Lindan) | 1-Hexadecanol (siehe Cetylalkohol) | (E,E)-2,4-Hexadiensäure (siehe Sorbinsäure) | Hexalin (siehe Cyclohexanol) | Hexamethylendiamin | Hexamethylentriperoxiddiamin (HMTD) | Hexan | Hexandisäure (siehe Adipinsäure) | Hexanol (Capronalkohol) | Hexansäure (siehe Capronsäure) | Hexansäureethylester | Hexen | Cis-3-Hexenol | Hexenylacetat | Hexogen | Hexin | Hirschhornsalz | Histamin | Histidin | Höllenstein (siehe Silbernitrat) | Holmium | Holmiumoxid | Holzzucker (siehe Xylose) | Hornsilber (siehe Silberchlorid) | Huperzin | Hydralin (siehe Cyclohexanol) | Hydrastin | Hydrastinin | Hydrazin (Diamid, Diazan) | Hydrochinon (Chinol, Benzol-1,4-diol) | Hydrogenphosphate | 2-Hydroxybenzaldehyd (siehe Salicylaldehyd) | 2-Hydroxybenzoesäure (siehe Salicylsäure) | 4-Hydroxybenzoesäureethylester | Hydroxybenzol (siehe Phenol) | 3-Hydroxy-2-butanon | 4-Hydroxybutansäure | 4-Hydroxybutyrat (GHB) | 3-Hydroxy-4,5-dimethylfuran-2(5H)-on (siehe Sotolon) | Hydroxyethylsalicylat | Hydroxymethylfurfural | 4-Hydroxynonenal | 2-Hydroxypropansäure (siehe Milchsäure) | 2-Hydroxy-1,2,3-propantricarbonsäure (siehe Zitronensäure) | Hypochlorige Säure | Hyposalpetrige Säure | Hypoxanthin | Hyoscin (siehe Skopolamin) | Hyoscyamin (siehe Atropin)


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
I | IBMX (3-Isobutyl-1-methyl-Xanthin) | Imidazol (1,3-Diaza-2,4-cyclopentadien) | Imidol (siehe Pyrrol) | Indazol | Indigo | Indikan | Indium | Indium(III)-chlorid | Indiumphosphid | Indol (2,3-Benzopyrrol) | Indol-2,3-dion (siehe Isatin) | Indoxyl | Inosin | Inosit (Inositol) | Inositol (siehe Inosit) | Insulin | Interhalogene | Inulin | Iod | Iodazid | Iodessigsäure | Iodfluorid | Iod-Kaliumiodid-Lösung | Iodoform (Triiodmethan) | Iodsäure | Iodstickstoff | Iodwasserstoff (Wasserstoffiodid) | Ionon (siehe Jonon) | Iridium | Iridium(III)-chlorid | Isatin (Indol-2,3-dion) | Isobutan (siehe Butan) | Isobutylacetat | Isochinolin | Isocitronensäure (siehe Isozitronensäure) | Isodecylalkohol | Isoleucin (a-Amino-ß-methylvaleriansäure) | Isomalt | Isophthalsäure (1,3-Benzoldicarbonsäure) | Isophytol | Isopropanol (siehe 2-Propanol) | Isopropylalkohol (siehe 2-Propanol) | Isopropylamin | Isopropylthioxanthon | Isothiazolinone | Isozitronensäure (Isocitronensäure)


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
J | Jasmonsäure | Jod (siehe Iod) | Jonon (Ionon)


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
K | Kaempferol | Kaffeesäure (3,4-Dihydroxyzimtsäure) | Kainsäure | Kakodyl (Tetramethyldiarsan) | Kalium | Kalignost® (siehe Natriumtetraphenylborat) | Kalisalpeter (siehe Kaliumnitrat) | Kaliumacetat | Kaliumbenzoat | Kaliumbromat | Kaliumbromid | | Kaliumchlorat | Kaliumchlorid (Sylvin) | Kaliumchromat | Kaliumcyanat | Kaliumcyanid (Cyankali) | Kaliumdicyanoaurat(I) | Kaliumdichromat | Kaliumdihydrogenphosphat | Kaliumdiphosphat | Kaliumdisulfat | Kaliumdisulfit | Kaliumethanolat | Kaliumferrat | Kaliumfluorid | Kaliumformiat | Kaliumgujakolin | Kaliumhexacyanidoferrat(II) (Gelbes Blutlaugensalz) | Kaliumhexacyanidoferrat(III) (Rotes Blutlaugensalz) | Kaliumhydrid | Kaliumhydrogencarbonat | Kaliumhydrogenphosphat | Kaliumhydrogenphthalat (siehe Phthalsäure) | Kaliumhydrogensulfat | Kaliumhydrogensulfit | Kaliumhydroxid | Kaliumhyperoxid | Kaliumhypochlorit | Kaliumiodat | Kaliumiodid | Kaliummalat | Kalium-Natrium-Tartrat (siehe Seignettesalz) | Kaliumnitrat (Salpeter, Kalisalpeter) | Kaliumnitrit | Kaliumnitrosodisulfonat | Kaliumoxalat | Kaliumoxid | Kaliumperchlorat | Kaliumperiodat | Kaliumpermanganat | Kaliumperoxodisulfat (siehe Kaliumpersulfat) | Kaliumpersulfat (Kaliumperoxodisulfat) | Kaliumphosphat | Kaliumpikrat | Kaliumpropionat | Kaliumrhodanid (siehe Kaliumthiocyanat) | Kaliumselenocyanat | Kaliumsorbat | Kaliumsulfahguajakol | Kaliumsulfat | Kaliumsulfid | Kaliumsulfit | Kaliumthiocyanat (Kaliumrhodanid) | Kaliumtitanylphosphat | Kalk (siehe Calciumcarbonat) | Kalkwasser | Kalomel (siehe Quecksilber(I)-chlorid) | Kampfer (siehe Campher) | Karbolsäure (siehe Phenol) | Karborund (siehe Siliciumcarbid) | Kasein (siehe Casein) | Katecholamine | Kautschuk | a-Ketoglutarsäure | Ketohexosen | Ketone | Ketosen | Kieselsäure | Kleesäure (siehe Oxalsäure) | Kleesalz | Knallquecksilber (Quecksilber(II)-fulminat) | Knallsäure | Kochsalz (siehe Natriumchlorid) | Koffein (1,3,7-Trimethylxanthin) | Kokain | Königsgelb (siehe Blei(II)-chromat) | Königswasser | Kohlendioxid (siehe Kohlenstoffdioxid) | Kohlenhydrate | Kohlenmonoxid (siehe Kohlenstoffmonoxid) | Kohlensäure | Kohlenstoff | Kohlensäurediethylester | Kohlenstoffdioxid (Kohlendioxid) | Kohlenstoffdisulfid (Schwefelkohlenstoff) | Kohlenstoffmonoxid (Kohlenmonoxid) | Kohlenstoffsuboxid | Kohlenwasserstoffe | Kokain | Kongorot | Königswasser | Korksäure | Kortikoid | Kreatin | Kreatinin | Kresole | Kristallviolett (Gentianaviolett, Methylviolett) | Kronenether | Kryolith | | Kunstharz | Kupferazid | Kupferacetat (Grünspan) | Kupferacetylid | Kupfer(II)-bromid | Kupfer(II)-carbonat | Kupfer(I)-chlorid | Kupfer(II)-chlorid | Kupfer(II)-chlorid Dihydrat | Kupfer(II)-hydroxid | Kupfer(I)-iodid | Kupfer(II)-iodid | Kupfer(II)-nitrat | Kupfer(I)-oxid | Kupfer(II)-oxid | Kupfersulfat (Kupfervitriol) | Kupfer(I)-sulfid | Kupfer(II)-sulfid (Covellit) | Kupfervitriol (siehe Kupfersulfat)


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
L | Lachgas (siehe Distickstoffmonoxid) | Lackmus | Lactame | Lactone | Lactose (siehe Milchzucker) | Lactulose | Laminarin | Lamivudin | Lanthan | Lanthanoxid | Lanthancarbonat | Lanthionin | Laurinsäure | Lawrencium | LCKW | Lecithin (Phosphatidylcholin) | Lecithine | Leichtbenzin (Petroleumbenzin) | Leucin (2-Amino-4-methyl-pentan-1-säure) | Leukotriene | Lignin | Linalool | Lindan (Hexachlorcyclohexan) | Linolensäure | Linolsäure | Lipide | Lipoprotein | Lithium | Lithiumbromid | Lithiumcarbonat | Lithiumchlorid | Lithiumdiisopropylamid | Lithiumfluorid | Lithiumhydrid | Lithiumhydroxid | Lithiumiodid | Lithiumniobat | Lithiumnitrat | Lithiumnitrid | Lithiumoxid | Lithiumperchlorat | Lithiumperoxid | Lithiumsulfat | Lithiumtriborat | Löschkalk (siehe Calciumhydroxid) | Lost | Lötstein (siehe Ammoniumchlorid) | LSD (Lysergsäurediethylamid) | Luteolin | Lutetium | Lutetium(III)-oxid | Lycopin | Lycorin | Lysergsäure | Lysergsäurediethylamid (siehe LSD) | Lysin (2,6-Diamino-hexansäure) | Lysophosphatide | Lyxose

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
M | Magnesia (siehe Magnesiumoxid) | Magnesium | Magnesiumcarbid | Magnesiumchlorid | Magnesiumfluorid | Magnesiumhydroxid | Magnesiumoxid (Magnesia) | Malachitgrün (Diamantgrün, Viktoriagrün) | Maleinsäure (cis-Butendisäure) | Maleinsäureanhydrid (MSA) | Malonsäure (1,3-Propandisäure) | Maltose (Malzzucker) | Malzzucker (siehe Maltose) | Mangan | Mangan(II)-chlorid | Mangandioxid (Braunstein) | Mangan(II)-sulfat | Mellitsäuretrianhydrid (siehe Dodekakohlenstoffnonaoxid) | Menachinon (Vitamin K2) | Mendelevium | Mennige (siehe Blei(II,IV)-oxid) | Mesitylen (1,3,5-Trimethylbenzol) | Meskalin | Metamizol | Methacrylsäuremethylester | Methan | Methanhydrat | Methanal (siehe Formaldehyd) | Methanol (Methylalkohol) | Methanthiol | Methansäure (siehe Ameisensäure) | Methansäuremethylester (siehe Methylformiat) | Methenamin (siehe Urotropin) | Methionin (2-Amino-4-methylmercaptobuttersäure) | Methylacetylen (siehe Propin) | Methylalkohol (siehe Methanol) | 4-Methoxyamphetamin (4-MA, PMA) | Methylamin (Aminomethan) | Methylbenzol (siehe Toluol) | Methylblau | Methylbromid (siehe Brommethan) | 2-Methylbuttersäure | 3-Methylbuttersäure | Methylchlorid | Methylchloroform (siehe 1,1,1-Trichlorethan) | Methylcyanoformat | Methylenblau | Methylenbromid | Methylenchlorid (siehe Dichlormethan) | 3,4-Methylendioxyamphetamin (MDA) | 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin (siehe MDMA) | Methylengrün | Methylenorange | Methylenrot | Methylenviolett | Methylethylketon (siehe 2-Butanon) | Methylgelb (siehe 4-Dimethylamino-azobenzol) | Methylformiat (Methansäuremethylester) | Methylgrün (Parisgrün) | Methylisocyanat | Methylisothiazolinon | Methyllithium | Methylmorphin (siehe Codein) | Methylorange | 4-Methyl-2-pentanon | Methylphenylether (siehe Anisol) | Methylphenylketon (siehe Acetophenon) | 2-Methyl-1-propanol (iso-Butanol) | 2-Methyl-2-propanol (tert-Butanol) | Methylrot | Methylsalicylat (Salicylsäuremethylester) | Methyltriclosan | Methylviolett (siehe Kristallviolett) | Metsulfuron | Milchsäure (Lactose, Hydroxypropansäure) | Milchzucker (siehe Lactose) | Mohrsches Salz (siehe Ammoniumeisen(II)-sulfat) | Molybdän | Monomethylhydrazin | Mononatriumglutamat | Morphin | Morpholin (Tetrahydro-1,4-oxazin) | Myristinsäure (Tetradecansäure)


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
N | Nandrolon | Naphthalin | Naphthen (siehe Cyclohexan) | Naphthylamin | Natrium | Natriumacetat (Natriumethanoat) | Natriumamalgam (siehe Amalgam) | Natriumamid | Natriumammonhydrogenphosphat | Natriumazid | Natriumbitartrat | Natriumbromid | Natriumborhydrid | Natriumcarbonat | Natriumcarbonat-Dekahydrat (siehe Soda) | Natriumchlorat | Natriumchlorid (Kochsalz) | Natriumchlorit | Natriumcitrat | Natriumcyanid (Cyannatrium) | Natriumcyanoborhydrid | Natriumdihydrogenphosphat | Natriumdithionit | Natriumdodecylpoly(oxyethylen)sulfat (Natriumlaurylethersulfat, SLES) | Natriumdodecylsulfat (siehe Natriumlaurylsulfat) | Natriumethanoat (siehe Natriumacetat) | Natriumferrat(II) | Natriumfluorid (Fluornatrium, Fluorol) | Natriumformiat (Natriummethanat) | Natriumhexafluoroaluminat (siehe Kryolith) | Natriumhexanitrocobaltat | Natriumhydrogencarbonat (Natron) | Natriumhydrogensulfat | Natriumhydrogensulfid | Natriumhydrogensulfit | Natriumhydroxid (Ätznatron) | Natriumhypochlorit | Natriumjodat / Natriumiodat | Natriumjodid / Natriumiodid | Natriumlaurylethersulfat (siehe Natriumdodecylpoly(oxyethylen)sulfat) | Natriumlaurylsulfat (Natriumdodecylsulfat, SDS, SLS) | Natriummethanat (siehe Natriumformiat) | Natriummethanthiolat | Natriumnitrat (Natronsalpeter, Chilesalpeter) | Natriumnitrit | Natriumpentacyanonitrosylferrat | Natriumperborat | Natriumperoxid | Natriumperoxodisulfat (siehe Natriumpersulfat) | Natriumpersulfat (Natriumperoxodisulfat) | Natriumphosphat | Natriumscandat | Natriumselenid | Natriumsilicid | Natriumsulfat (Glaubersalz) | Natriumsulfid (Schwefelnatrium) | Natriumsulfit | Natriumtetraborat (siehe Borax) | Natriumtetraphenylborat (Kalignost®) | Natriumthiophosphat | Natriumthiosulfat (Fixiersalz) | Natron (siehe Natriumhydrogencarbonat) | Natronlauge | Natronsalpeter (siehe Natriumnitrat) | Neodym | Neodymoxid | Neodymacetat | Neodymfluorid | NeodymEisenBor (siehe NdFeB) | Neon | Neptunium | Niacin (siehe Nicotinsäure) | Nickel | Nickel(II)-bromid | Nickel(II)-chlorid | Nickel(II)-cyanid | Nickel(II)-fluorid | Nickel(II)-hydroxid | Nickel(II)-iodid | Nickel(II)-nitrat | Nickel(II)-oxid | Nickel(III)-oxid | Nickel(II)-sulfat | Nickel(II)-sulfid | Nickeltetracarbonyl (Tetracarbonylnickel) | Nicotin (siehe Nikotin) | Nicotinsäure (Vitamin B3, Niacin) | Nikotin (Nicotin) | Ninhydrin (2,2-Dihydroxyindan-1,3-dion) | Niob | Nitrilotriessigsäure (NTA) | 2-Nitrobenzaldehyd | 3-Nitrophthalsäure | 3-Nitrophthalsäurehydrazid | Nitrobenzol | Nitroglycerin (siehe Glycerintrinitrat) | Nitrosychlorid | Nobelium | Nonan | Nordstrandit |

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
O | Octabromdiphenylether | Octadecansäure (siehe Stearinsäure) | n-Octan | Octansäure (siehe Caprylsäure) | Octylisothiazolinon | Oleinsäure (siehe Ölsäure) | Oleum (siehe Dischwefelsäure) | Ölsäure (Oleinsäure) | Ölsäurechlorid | Osazon | Östradiol (siehe Estradiol) | Osmium | Osmiumtetroxid | Oxacyclopentan (siehe Tetrahydrofuran) | Oxalacetat (siehe Oxalessigsäure) | Oxalsäure (Ethandisäure, Kleesäure) | Oxalsäurediethylester | Oxalylchlorid | Oxamid | Oxazepam | Oxazol | Oxazolan (siehe Oxazolidin) | Oxazolidin (Oxazolan) | Oxiran (siehe Ethylenoxid) | Ozon


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
P | Palladium | Palladiumoxid | Palladium(II)-chlorid | Palladium(II)-nitrat | Palladium(II)-sulfat | Palladium(II)-sulfid | Pantothensäure (Vitamin B5) | Paraffin | Paracetamol (N-Acetyl-4-aminophenol, Acetaminophen) | Parathion | Parisergelb (siehe Blei(II)-chromat) | Parisgrün (siehe Methylgrün) | Patentblau | Pentaerythrit | Pentamethylen (siehe Cyclopentan) | Pentan (Amylhydrid) | 1,4-Pentadiin | Pentan-2,4-dion (siehe Acetylaceton) | Pentandisäure (siehe Glutarsäure) | 1-Pentanol (Amylalkohol) | Pentansäure (siehe Valeriansäure) | Pentabromdiphenylether (PentaBDE) | Pepsin | Perchlorethen (siehe Tetrachlorethen) | Perchlorethylen (siehe Tetrachlorethen) | Perchlorsäure (Überchlorsäure) | Peressigsäure (siehe Peroxyessigsäure) | Perhydrol (siehe Wasserstoffperoxid) | Permanganate | Permangansäure (siehe Permanganate) | Peroxosalpetersäure | Peroxyessigsäure (Peressigsäure) | Petrolether | Petroleum | Petroleumbenzin (siehe Leichtbenzin) | Phenol (Hydroxybenzol, Karbolsäure) | Phenolphthalein | Phenolrot (Phenolsulfonphthalein) | Phenolsulfonphthalein (siehe Phenolrot) | Phenylalanin (2-Amino-3-phenyl-propionsäure) | Phenylethen (siehe Styrol) | Phenylmethanol (siehe Benzylalkohol) | Phenyloxiran (siehe Styroloxid) | Phloroglucin (1,3,5-Trihydroxybenzol) | Phosphane | Phosphine (siehe Phosphane) | Phosgen (Carbonylchlorid) | Phosphatidylcholin (siehe Lecithin) | Phosphor | Phosphoroxychlorid (Phosphorylchlorid) | Phosphorpentachlorid | Phosphor(V)-sulfid | Phosphorsäure | Phosphorylchlorid (siehe Phosphoroxychlorid) | Phthalate (siehe Phthalsäureester) | Phthalsäure (1,2-Benzoldicarbonsäure) | Phthalsäureanhydrid (2-Benzofuran-1,3-dion) | Phthalsäureester | Phthalsäuredioctylester (siehe Diethylhexylphthalat) | Phyllochinon (Vitamin K1) | Pikraminsäure | Pikrinsäure (2,4,6-Trinitrophenol) | Piperidin (Azacyclohexan, Azinan) | Platin | Platin(II)-chlorid | Platinchlorwasserstoff | Platinsalmiak | Plutonium | Poloniumwasserstoff | Polyamide | Polychlorierte Dibenzodioxine und Dibenzofurane (PCDD/PCDF) | Polyethylen | Polyethylenglykol (PEG) | Polyester | Polypropylen | Polystyrol (Styropor) | Polytetrafluorethylen (PTFE) | Praseodym | Pristan | Procain | Prolin | Propan | 1,2-Propandiol (siehe Propylenglykol) | 1,3-Propandisäure (siehe Malonsäure) | 1-Propanol (Propylalkohol) | 2-Propanol (Isopropanol, Isopropylalkohol)) | Propanon (siehe Aceton) | Propansäure (siehe Propionsäure) | 1-Propanthiol | 2-Propanthiol | 1,2,3-Propantriol (siehe Glycerin) | Propan-1,2-3-triol (siehe Glycerin) | Propen (Propylen) | Propenal (Acrolein, Acrylaldehyd) | 2-Propen-1-ol (siehe Allylalkohol) | Propensäure (siehe Acrylsäure) | Propin (Methylacetylen) | Propionsäure (Propansäure) | Propylalkohol (1-Propanol) | Propylen (siehe Propen) | Propylenglykol (1,2-Propandiol) | Propylenoxid (1,2-Epoxipropan) | Purin | Pyren | Pyroschwefelsäure (siehe Dischwefelsäure) | Purpur | Pyrazin (1,4-Diazabenzol, 1,4-Diazin) | Pyridin (Azabenzol, Azin) | Pyridoxin (Vitamin B6) | Pyrimidin | Pyrogallol (1,2,3-Trihydroxybenzol, Pyrogallussäure) | Pyrogallussäure (siehe Pyrogallol) | Pyrrol (Azol, Imidol)


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Q | Quartäre Ammoniumverbindungen | Quarz | Quercetin (Xanthaurin)

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
R | Resorcin (1,3-Dihydroxybenzol) | Retinal (Retinaldehyd) | Retinol (Vitamin A, Axerophthol) | Retinsäure | Rheniumsulfid | Rhenium(VII)-oxid | Rhodanwasserstoffsäure | Riboflavin (Vitamin B2) | Rimsulforon | Rotes Blutlaugensalz (siehe Kaliumhexacyanoferrat(III)) | Rubidiumhydrid | Rubidiumhydroxid | Rubidiumtrioxid | Rubidiumhyperoxid | Rubidiumozonid | Rubidiumchlorid | Rubidiumphosphat | Rubidiumcarbonat


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
S | Saccharin (Benzoesäuresulfimid) | Saccharose (Sucrose) | Safrol | Salicylaldehyd (2-Hydroxybenzaldehyd) | Salicylalkohol | Salicylsäure (2-Hydroxybenzoesäure) | Salicylsäuremethylester (siehe Methylsalicylat) | Salipyrin | Salmiak (siehe Ammoniumchlorid) | Salmiakgeist (siehe Ammoniumhydroxid) | Salpeter (siehe Kaliumnitrat) | Salpetersäure | salpetrige Säure | Salzsäure (Chlorwasserstoffsäure) | Salzsole (siehe Sole) | Samarium(II)-iodid | Samarium(III)-chlorid | Sarin | Schleimzucker (siehe Galaktose) | Schwefeldioxid (Schwefligsäureanhydrid) | Schwefeleisen (siehe Eisen(II)-sulfid) | Schwefelhexafluorid | Schwefelkohlenstoff (siehe Kohlenstoffdisulfid) | Schwefelmonoxid (siehe Schwefeloxide) | Schwefelnatrium (siehe Natriumsulfid) | Schwefeltetrafluorid | Schwefeltrioxid (Schwefelsäureanhydrid) | Schwefelsäure | Schwefelsäureanhydrid (siehe Schwefeltrioxid) | Schwefelsäurediethylester (siehe Diethylsulfat) | Schwefelsäuredimethylester (siehe Dimethylsulfat) | Schwefelwasserstoff | schweflige Säure (Schwefligsäure) | Schwefligsäure (siehe schweflige Säure) | Schwefligsäureanhydrid (siehe Schwefeldioxid) | Schweröl | Schwerspat (siehe Bariumsulfat) | Sebacinsäuredichlorid | Selenocystein (2-Amino-3-hydroselenopropansäure) | Selen(IV)-sulfid | Selenwasserstoff | Serin (2-Amino-3-hydroxy-propan-1-säure) | Shikimisäure | Sialinsäure (Sialsäure) | Sialsäure (siehe Sialinsäure | Silane | Silikate | Silicide | Sinapinsäure | Skopolamin (Hyoscin) | Soda (Natriumcarbonat-Dekahydrat) | Solanin (Tomatin) | Sole | Soman | Sorbinsäure ((E,E)-2,4-Hexadiensäure) | Sorbit (Glucit, Glucitol) | Sotolon (3-Hydroxy-4,5-dimethylfuran-2(5H)-on) | Spermidin | Sphalerit (Zinkblende) | Stannichlorid (siehe Zinn(IV)-chlorid) | Stärke | Stearinsäure (Octadecansäure) | Stibin (siehe Stiban) | Strychnin | Styrol (Phenylethen, Vinylbenzol) | Styroloxid (Phenyloxiran) | Styropor (siehe Polystyrol) | Sublimat (siehe Quecksilber(II)-chlorid) | Sucrose (siehe Saccharose) | Sudanrot B | Sulfanilsäure (4-Aminobenzolsulfonsäure) | Sulfide | Sulfite | Sulfonsäuren und Sulfonate | Sylvin (siehe Kaliumchlorid) | Syringasäure


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
T | Tabun | Tantalpentoxid | Tartrazin | Tellurdisulfid | TEMPO (2,2,6,6-Tetramethylpiperidinyloxyl) | Terbuthylazin | Terephthalaldehyd | Terephthalsäure (1,4-Benzoldicarbonsäure) | Terephthylalkohol | Testosteron | Tetrabrombisphenol A (TBBPA) | Tetracarbonylnickel (siehe Nickeltetracarbonyl) | 2,3,7,8-Tetrachlordibenzodioxin (TCDD) | Tetrachlorethen (Perchlorethen, Perchlorethylen, Per) | Tetrachlorkohlenstoff (siehe Tetrachlormethan) | Tetrachlormethan (Tetrachlorkohlenstoff) | 2,3,6,7-Tetrachlornaphthalin | Tetrachlorsilan (siehe Siliciumtetrachlorid) | n-Tetracosan (siehe Evenkit) | Tetraethylblei (TEL, Bleitretraethyl) | Tetrafluorethan | Tetrafluorkohlenstoff (siehe Tetrafluormethan) | Tetrafluormethan (Tetrafluorkohlenstoff) | Tetrafluorpyridin | Tetrafluorsilan (siehe Siliciumtetrafluorid) | 1,2,3,4-Tetrahydrobenzol (siehe Cyclohexen) | Tetrahydrocannabinol (THC) | Tetrahydrofuran (THF, Oxacyclopentan) | Tetrahydro-1,4-oxazin (siehe Morpholin) | Tetramethyldiarsan (siehe Kakodyl) | 2,2,6,6-Tetramethylpiperidinyloxyl | Tetranatriumiminodisuccinat | Theobromin (3,7-Dimethylxanthin) | Theophyllin (1,3-Dimethylxanthin) | Thiamin (Vitamin B1) | Thianaphthen (siehe Benzothiophen) | Thioether | Thioharnstoff | Thiolat | Thionylchlorid | Thiophosgen | Thoriumdioxid | Threarsäure (siehe Weinsäure) | Threonin (2-Amino-3-hydroxy-butansäure) | Thymin | Thymol | Thyroxin (T4) | Titanborid | Titancarbid | Titan(III)-chlorid | Titan(IV)-chlorid | Titandioxid (Titanweiß) | Titannitrid | Titanylsulfat | Titanweiß (siehe Titandioxid) | Tocopherol (Vitamin E) | Toluol (Methylbenzol) | Toluylendiisocyanat (TDI) | Tomatin (siehe Solanin) | Traubenzucker (Glucose) | Tribrommethan (siehe Bromoform) | Tributylzinn (TBT) | Trichlormethan (siehe Chloroform) | 1,1,1-Trichlorethan (Methylchloroform) | Trichlorethen (Tri, Trichlorethylen) | Trichlorethylen (siehe Trichlorethen) | Trichlornitromethan (siehe Chlorpikrin) | 1,1,2-Trichlortrifluorethan | Triclosan | Triethylphosphit | Trifluoressigsäure (TFA) | 3,4,5-Trihydroxybenzoesäure (siehe Gallussäure) | 1,2,3-Trihydroxybenzol (siehe Pyrogallol) | 1,3,5-Trihydroxybenzol (siehe Phloroglucin) | Triiodmethan (siehe Iodoform) | Trimethylamin | Trimethylammoniumacetat (siehe Betain) | 1,3,5-Trimethylbenzol (siehe Mesitylen) | Trimethylen (siehe Cyclopropan) | 2,3,6-Trimethylphenol | Trimethylsilanol | 1,3,7-Trimethylxanthin (siehe Koffein) | Trinitrobenzol (TNB) | Trinitroglycerin (siehe Glycerintrinitrat) | 2,4,6-Trinitrophenol (siehe Pikrinsäure) | Trinitrotoluol (TNT) | Triphenylphosphan | Tryptophan | Tyrosin


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
U | Überchlorsäure (siehe Perchlorsäure) | UH 25 | Uracil | Urandioxid | Uranhexafluorid | Urethan (Ethylcarbamat) | Urotropin (Methenamin)


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
V | Valerensäure | Valeriansäure (Pentansäure) | Valin (2-Amino-3-methyl-butansäure) | Vanadium(V)-oxidtrichlorid | Vanadiumpentoxid (Vanadium(V)-oxid) | Viktoriagrün (siehe Malachitgrün) | Vinylbenzol (siehe Styrol) | Vinylethylen (siehe Butadien) | Vitamin A (siehe Retinol) | Vitamin B1 (siehe Thiamin) | Vitamin B2 (siehe Riboflavin) | Vitamin B3 (siehe Nicotinsäure) | Vitamin B5 (siehe Pantothensäure) | Vitamin B6 (siehe Pyridoxin) | Vitamin B9 (siehe Folsäure) | Vitamin B12 (siehe Cobalamine) | Vitamin D (siehe Calciferol) | Vitamin E (siehe Tocopherol) | Vitamin K1 (siehe Phyllochinon) | Vitamin K2 (siehe Menachinon) | Vitamin H (siehe Biotin) | VX


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
W | Wasser | Wasserstoffchlorid (siehe Chlorwasserstoff) | Wasserstofffluorid (siehe Fluorwasserstoff) | Wasserstoffiodid (siehe Iodwasserstoff) | Wasserstoffperoxid (Perhydrol) | Widia | Wismut (siehe Bismut) | Wolframtrioxid | Wolframcarbid | Wolframsulfid | Wolframhexafluorid


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
X | Xanthaurin (siehe Quercetin) | Xanthin (6,8-Dihydroxypurin) | Xenonhexafluoroplatinat | Xenon(VI)-oxid | Xenondifluorid | Xylol (Dimethylbenzol) | Xylose (Holzzucker)


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Y | Yohimbin | Yttriumoxid | Yttriumphosphat


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Z | Zellobiose (Cellobiose) | Zementit | Zinkblende (siehe Sphalerit) | Zinkblüte (siehe Zinkoxid) | Zinkbromid | Zinkcarbonat | Zinkchlorid | Zinkchromat (Zinkgelb) | Zinkfluorid | Zinkhydrid | Zinkhydroxid | Zinknitrat | Zinknitrid | Zinkjodid | Zinkorthophosphat | Zinkoxid (Zinkblüte, Zinkweiß) | Zinkperoxid | Zinkphosphid | Zinkselenid | Zinksulfat | Zinksulfid | Zinkweiß (siehe Zinkoxid) | Zinn(II)-bromid | Zinn(II)-chlorid (Zinnsalz) | Zinn(II)-fluorid | Zinn(II)-hydroxid | Zinn(II)-nitrat | Zinn(II)-oxid (Zinnmonoxid) | Zinn(II)-sulfat | Zinn(II)-sulfid | Zinn(IV)-bromid | Zinn(IV)-chlorid (Stannichlorid) | Zinn(IV)-fluorid | Zinn(IV)-oxid (Zinndioxid) | Zinn(IV)-sulfid | Zinnhydrid (Zinnwasserstoff) | Zinnphosphid | Zinnsalz (siehe Zinn(II)-chlorid) | Basisches Zirconium(IV)-carbonat | Zirconiumkarbid | Zirconiumdioxid | Zitronensäure (Citronensäure, 2-Hydroxy-1,2,3-propantricarbonsäure) | Zucker (siehe Saccharose) | Zucker (siehe Kohlenhydrate) | Zyankali (siehe Kaliumcyanid) | Zyklisches Adenosinmonophosphat (cAMP)

Siehe auch

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kategorie:Analytische_Chemie
Kategorie: Analytische Chemie
B | Biochemische Nachweisreaktion | N | Nachweisreagenz | Nachweisreaktion | S | Spektroskopie | Chemische Analytik | A | Adsorbierbare organisch gebundene Halogene | Aliquot (Chemie) | Alkoholometrie | Äquivalenzpunkt | Assay | Aufschluss (Chemie) | B | Baeyer-Probe | Beilsteinprobe | Bestimmungsgrenze | Blindprobe | Blindwert | Bromatometrie | Bromzahl | C | Chemischer Sauerstoffbedarf | Chipmesssystem | Chlorinität | D | Dampfdruckosmometrie | Deuterierung | Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser- und Schlammuntersuchung | Dissolved Organic Carbon | Doppelbindungsäquivalent | E | Elektrophorese | Elektrospray | Empfindlichkeit (Analytik) | F | Fällungsmittel | Fällungsreaktion | Fritz Feigl | Flammprobe | Fällungsform | G | Gehaltsangabe | Gesamter organischer Kohlenstoff | Gravimetrischer Faktor | H | Hägg-Diagramm | Halbäquivalenzpunkt | Hinsberg-Trennung | Hydroxylzahl | I | Instrumentelle Analytik | Interner Standard | Iod-Azid-Reaktion | Iodzahl | Ionen-Mobilitäts-Spektrometer | Isotachophorese | K | Kalibrierung | Kationischer Bedarf | Königswasseraufschluss | Kryoskopie | Kühlschranktest | L | LC/MS | Lichtstreudetektor | M | Maßanalytischer Faktor | Maßlösung | Metabolic Control Analysis | Methodenvalidierung | Mikrochemie | N | Nachweis (Chemie) | Nachweise für Anionen | Nachweise für Kationen | Nachweise organischer Stoffe | Nachweisgrenze | O | Oettelsche Lösung | Osmometrie | P | Peroxidzahl | Photoionisationsdetektor | Point of Care Testing | Q | R | Redox-Titration | Referenzmaterial | Ringversuch | Rosocyanin | Rückführbarkeit | Rückverfolgbarkeit | S | Saccharimetrie | Salzsäure-Gruppe | Säurezahl | Sekundärer Standard | Simultantest | Spektroskopie | Stammlösung | Standard-Additionsverfahren | Sulfidfällung | Summenparameter | T | Titer (Chemie) | Total Analysis System | U | Umschlagspunkt (Chemie) | Umweltanalytik | Urtitersubstanz | V | Verdünnungsreihe | Vergleichspräzision | Verseifungszahl | Verteilungskoeffizient | Vorprobe | W | Wiederfindungsrate | Wiederholpräzision

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kategorie:Namensreaktion
Kategorie: Namensreaktion
| Die wichtigsten Reaktionen der organischen Chemie sind als Namensreaktionen bekannt. Sie sind nach ihren Entdeckern (oder vermeintlichen Entdeckern) bzw. Schlagworten benannt und bilden ein Vokabular, mit dem der Chemiker sich "unter Kollegen" unterhält. Jede der betreffenden Reaktionen stellt eine wertvolle Ergänzung der Methodik in der Synthese dar; bestimmte Transformationen an Molekülen können mit den Namensreaktionen quasi "nach Standardprogramm" vorgenommen werden.

Namensreaktionen sind prominente Beispiele der verschiedenen Reaktionsmechanismen.

Seiten in der Kategorie "Namensreaktion"
| Es werden 136 Seiten aus dieser Kategorie angezeigt.

Liste von Namensreaktionen

A | Acyloin-Kondensation | Aldol-Reaktion | Aldolkondensation | Amadori-Umlagerung | Appel-Reaktion | Arbusow-Reaktion | Arndt-Eistert-Homologisierung | Asinger-Reaktion | B | Baeyer-Villiger-Oxidation | Baker-Venkataraman-Umlagerung | Bamford-Stevens-Reaktion | Barton-Desoxygenierung | Baylis-Hillman-Reaktion | Beckmann-Umlagerung | Benary-Reaktion | Benzilsäure-Umlagerung | Benzoin-Kondensation | Bergman-Cyclisierung | Birch-Reduktion | Blanc-Reaktion | Bosch-Reaktion | Bouveault-Blanc-Reaktion | Brellochs-Reaktion | Bucherer-Reaktion | Buchwald-Hartwig-Kupplung | C | Cannizzaro-Reaktion | Claisen-Kondensation | Claisen-Umlagerung | Clemmensen-Reduktion | Cope-Eliminierung | Cope-Umlagerung | Curtius-Reaktion | D | Darzens-Glycidester-Kondensation | Dediazonierung | Delépine-Reaktion | Dess-Martin-Oxidation | Dieckmann-Kondensation | Diels-Alder-Reaktion | Duff-Reaktion | Dötz-Reaktion | F | Faworski-Reaktion | Faworski-Umlagerung | Fischersche Indolsynthese | Friedel-Crafts-Acylierung | Friedel-Crafts-Alkylierung | Fries-Umlagerung | G | Gabriel-Synthese | Gattermann-Synthese | Grignard-Reaktion | H | Hantzsche Dihydropyridinsynthese | Heck-Reaktion | Hell-Volhard-Zelinsky-Reaktion | Henry-Reaktion | Hofmann-Abbau | Hofmann-Martius-Umlagerung | Horner-Wadsworth-Emmons-Reaktion | Hunsdiecker-Reaktion | I | Iwanow-Reaktion | J | Japp-Klingemann-Reaktion | Jensen-Reaktion | Jones-Oxidation | K | Knoevenagel-Reaktion | Koch-Reaktion | Kochi-Reaktion | Koenigs-Knorr-Methode | Kolbe-Elektrolyse | Kolbe-Nitrilsynthese | Kolbe-Schmitt-Reaktion | Kornblum-Oxidation | L | Letts-Nitrilsynthese | Lobry-de-Bruyn-Alberda-van-Ekenstein-Umlagerung | M | Mannich-Reaktion | Markownikow-Regel | McLafferty-Umlagerung | McMurry-Reaktion | Meerwein-Ponndorf-Verley-Reduktion | Mehrkomponentenreaktion | Menschutkin-Reaktion | Michael-Addition | Mitsunobu-Reaktion | Müller-Rochow-Synthese | N | Nicholas-Reaktion | O | Oppenauer-Oxidation | Ozonolyse | P | Paal-Knorr-Synthese | Pauson-Khand-Reaktion | Perkin-Reaktion | Peterson-Olefinierung | Pinakol-Kupplung | Pinakol-Umlagerung | Prins-Reaktion | Prévost-Hydroxylierung | Prévost-Woodward-Hydroxylierung | R | Reformatzki-Reaktion | Reimer-Tiemann-Reaktion | Riley-Oxidation | Ritter-Reaktion | Robinson-Annellierung | Rosenmund-Reduktion | Rühlmann-Variante der Acyloin-Kondensation | S | Sabatier-Prozess | Sandmeyer-Reaktion | Schiemann-Reaktion | Schmidt-Reaktion | Schotten-Baumann-Methode | Bislactimether-Verfahren | Sonogashira-Kupplung | Stetter-Reaktion | Stevens-Umlagerung | Stille-Kupplung | Strecker-Synthese | Sulfochlorierung | Suzuki-Kupplung | Swern-Oxidation | T | Thorpe-Ziegler-Reaktion | Tiffeneau-Ringerweiterung | Tschitschibabin-Reaktion | Tschugajew-Reaktion | U | Ugi-Reaktion | Ullmann-Reaktion | V | Vilsmeier-Haack-Reaktion | Von-Richter-Reaktion | W | Wagner-Meerwein-Umlagerung | Williamson-Ether-Synthese | Wittig-Reaktion | Wohl-Aue-Reaktion | Wohl-Ziegler-Reaktion | Wolff-Kishner-Reaktion | Wurtz-Fittig-Synthese | Wurtzsche Synthese | Z | Zerewitinow-Reaktion | Ziegler-Ruggli-Verd

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kategorie:Arzneistoff
Kategorie: Arzneistoff
Diese Kategorie umfasst eine alphabetische Liste therapeutisch nutzbarer Arzneistoffe als wirksame Bestandteile eines Arzneimittels.
5 | 5-HT3-Antagonist | A | AS02 | AS04 | AT1-Antagonist | Abamectin | Acamprosat | Acarbose | Acebutolol | Acenocumarol | Acetazolamid | Acetylcholin | Acetylcystein | Acetylsalicylsäure | Aciclovir | Actinomycin D | Adalimumab | Adapalen | Adenin | Adenosin | Adrenalin | Adrenochrom | Aglepriston | Agomelatin | Ajmalicin | Ajmalin | Alanin | Albendazol | Aldosteron | Alemtuzumab | Alendronsäure | Alfentanil | Aliskiren | Allobarbital | Allopurinol | Almotriptan | Alphenal | Alprazolam | Alprenolol | Amantadin | Ambroxol | Amineptin | Aminexil | P-Aminobenzoesäure | Amiodaron | Amisulprid | Amitriptylin | Amitriptylinoxid | Amlodipin | Ammoniumbituminosulfonat | Amobarbital | Amodiaquin | Amoxicillin | Amphetamin | Amphetaminil | Amphotericin B | Ampicillin | Amprenavir | Amrinon | Amylnitrat | Amylnitrit | Anagrelid | Angiotensin | Aniracetam | Antiandrogene | Antianämikum | Antidiuretisches Hormon | Antisense-Oligonukleotid | Antisympathotonikum | Apixaban | Apomorphin | Apramycin | Aprobarbital | Aprotinin | Arcitumomab | Arecolin | Argatroban | Aripiprazol | Armodafinil | | Artemether | Artemotil | Artesunat | Articain | Arzneistoff | Ascorbinsäure | Asparagin | Asparaginase | Asparaginsäure | Aspergillus oryzae | Astemizol | Atazanavir | Atenolol | Atipamezol | Atorvastatin | Atovaquon | Atovaquon-Proguanil (fixe Kombination) | Atrasentan | Atropin | Auranofin | Azacitidin | Azathioprin | Azelainsäure | Azithromycin
B | Bacillus Calmette-Guérin | Bacitracin | Baclofen | Barbexaclon | Barbital | Bariumsulfat | Basiliximab | Beclometason | Benoxaprofen | Benperidol | Benzbromaron | Benzocain | Benzoylperoxid | | Berberin | Bergapten | Berliner Blau | Betahistin | Betain | Betamethason | Bevacizumab | Bibrocathol | Biguanid | Biperiden | Bisacodyl | Bisoprolol | Bitterholzbaum | Bleomycin | Boldenon | Bortezomib | Bosentan | Botulinumtoxin | Bremelanotid | Brivudin | Bromantan | Bromazepam | Bromelain | Bromhexin | Bromocriptin | Budesonid | Bufexamac | Bupivacain | Buprenorphin | Bupropion | Buserelin | Buspiron | Busulfan | Butallylonal | Butylscopolamin | Butyrophenone | C | CDP323 | Cabergolin | Calcitriol | Calciumacetat | Calciumalginat | Calciumcarbonat | Calciumchlorid | Calciumcitrat | Calciumgluconat | Calciumlactatgluconat | Calciumphosphat | Campher | Candesartancilexetil | Cannabidiol | Cannabinol | Capecitabin | Capsaicin | Captopril | Carbachol | Carbamazepin | Carbidopa | Carbocystein | Carboplatin | Carisoprodol | Carmustin | Carnitin | Carphedon | Carvedilol | Cascara sagrada | Caspofungin | Cathin | Cefazolin | Cefovecin | Ceftibuten | Ceftriaxon | Celecoxib | Celiprolol | Centrophenoxin | Cerivastatin | Cethromycin | Cetirizin | Cetuximab | Cetylstearylalkohol | Chinidin
C | Chinin | Chloralhydrat | Chlorambucil | Chloramphenicol | Chlordiazepoxid | Chlorhexidin | Chlormadinon | Chloroquin | Chlorpromazin | Chlorprothixen | Chlortalidon | Chlortetracyclin | Cholecalciferol | Choleretikum | Cholin | Chondroitin | Ciclosporin | Cilengitide | Cilofungin | Cimetidin | Cinacalcet | 1,8-Cineol | Cipamfyllin | Ciprofloxacin | Cisplatin | Citalopram | Clarithromycin | Clavulansäure | Clenbuterol | Clevudin | Clindamycin | Clobetasolpropionat | Clobutinol | Clofazimin | Clomethiazol | Clomifen | Clomipramin | Clonazepam | Clonidin | Clopidogrel | Clorazepat | Clotrimazol | Clozapin | Cobalamine | Codein | Colchicin | Colistin | Cortisol | Cortison | Cotrimoxazol | Cromoglicinsäure | Cumarine (Medizin) | Curare | Cyanocobalamin | Cyclobarbital | Cyclophosphamid | Cycloserin | Cyhalothrin | Cypermethrin | Cyproteron | Cystin | Cytarabin | Cytisin
D | DDT | DTP-Impfstoff | Daclizumab | Dantrolen | Daptomycin | Darbepoetin | Darifenacin | Dasatinib | Daunorubicin | Dehydrochlormethyltestosteron | Dehydroepiandrosteron | Deltamethrin | Demecolcin | Denufosol | Desfluran | Desipramin | Desloratadin | Desmopressin | Desogestrel | Dexamethason | Dexanabinol | Dexibuprofen | Dexpanthenol | Dextromethorphan | Diazepam | Dibenzepin | Dibenzoylperoxid | Dibucain | Dibutylphthalat | Diclofenac | Dienogest | Diethylether | Diethylstilbestrol | Diethyltoluamid | Digitalis-Antidot | Digitoxin | Digoxin | Dihydralazin | Dihydrocodein | Dihydroergocryptin | Dihydroergotamin | Dihydrotestosteron | Diiodtyrosin | Diltiazem | Dimenhydrinat | Dimercaprol | 4-Dimethylaminophenol | Dimethylphthalat | Dimetinden | Diminazen | Dinitrophenol | Diphenhydramin | Dipyridamol | Disopyramid | Distickstoffmonoxid | Disulfiram | Dithranol | Dobutamin | Domperidon | Donepezil | Dopamin | Doramectin | Doxepin | Doxifluridin | Doxorubicin | Doxycyclin | Doxylamin | Dronabinol | Dronedaron | Droperidol | Drospirenon | Drotrecogin | Duloxetin | Duramycin | Dutasterid
E | Econazol | Eculizumab | Efalizumab | Eflornithin | Eisen(II)-chlorid | Eisen(II)-sulfat | Eletriptan | Ellagsäure | Embutramid | Emivirin | Emser Salz | Emtricitabin | Enalapril | Encepur | Enfluran | Enfuvirtid | Enrofloxacin | Entacapon | Entecavir | Eperezolid | Ephedrin | Epinastin | Epirubicin | Eplerenon | Epoetin beta | Ergocalciferol | Ergotamin | Erlotinib | Erythromycin | Erythropoetin | Escitalopram | Esmolol | Esomeprazol | Essigsäure | Estramustin | Etacrynsäure | Etanercept | Ethacridinlactat | Ethambutol | Ethosuximid | Etilefrin | Etomidat | Etoposid | Etoricoxib | Etorphin | Eugenol | Eukalyptusöl | Exenatide | Ezetimib
F | Famciclovir | Felbamat | Felodipin | Fenbendazol | Fenetyllin | Fenfluramin | Fenoterol | Fentanyl | Fettbremse | Fibrat | Fibrinogen | Finasterid | Fingolimod | F | Fipronil | Flecainid | Florfenicol | Flubendazol | Fluconazol | Flucytosin | Flumazenil | Flunitrazepam | Flunixin | Fluor-Deoxyglucose | Fluorouracil | Fluoxetin | Flupentixol | Flurane | Flurazepam | Fluspirilen | Fluvoxamin | Folinsäure | Folsäure | Fomivirsen | Fondaparinux | Formoterol | Fosamprenavir | Foscarnet | Fosfluconazol | Fosfomycin | Fosinopril | Fosmidomycin | Frovatriptan | Fumarsäure | Furazabol | Furosemid | Fusidinsäure
G | Gabapentin | Galantamin | Galavit | Ganciclovir | Gelatine | Geldanamycin | Gemcitabin | Gendicine | Geneticin | Gentamicin | Glatirameracetat | Glibenclamid | Glimepirid | Glucagon | Glucosamin | Glycerin | Glycerintrinitrat | Glycin | GnRH-Analogon | Gonadoliberin | Gossypol | Gramicidin | Granaticin | Griseofulvin | Guaifenesin | Guanethidin
H | Haloperidol | Halothan | Hemopure | Heparin | Heparinsulfat | Heptabarbital | Heroin | Hexavalenter Impfstoff | Hexobarbital | Hirudin | Histamin | Histidin | Huperzin | Hyaluronidase | Hyaluronsäure | Hydrochlorothiazid | Hydrocodon | Hydromorphon | 4-Hydroxybutansäure | Hydroxycarbamid | Hydroxychloroquin | Hydroxycobalamin | Hydroxyethylsalicylat | 17-a-Hydroxyprogesteron | 5-Hydroxytryptophan | Hydroxyzin | Hyoscyamin | Hypericin
I | Ibandronat | Ibogain | Ibritumomab-Tiuxetan | Ibuprofen | Icatibant | Idoxuridin | Idursulfase | Ifosfamid | Imatinib | Imidocarb | Imipenem | Imipramin | Imiquimod | Indinavir | Indocyaningrün | Indometacin | Infliximab | Inhalationsanästhetikum | Inhibitoren der Dipeptidylpeptidase IV | Inkretinmimetika | Inosin | Insulin | Interferon | Inulin | Iod | Ipratropiumbromid | Irinotecan | Isofluran | Isoleucin | Isoniazid | Isoprenalin | Isosorbiddinitrat | Isosorbitmononitrat | Isotretinoin | Istradefylline | Itraconazol | Ivabradin | Ivermectin
K | Kaliumchlorat | Kaliumchlorid | Kaliumhydrogencarbonat | Kaliumiodid | Kaliumpermanganat | Kaliumsulfid | Ketamin | Ketoconazol | Koffein | Kokain | Kollagen | Kolloidales Silber
L | Lactitol | Lactulose | Lamivudin | Lamotrigin | Lanthancarbonat | Laudanum | Lecimibid | Leflunomid | Leinsamen | Lenalidomid | Lenograstim | Lercanidipin | Leucin | Leuprorelin | Levetiracetam | Levodopa | Levofloxacin | Levomepromazin | Levonorgestrel | Levothyroxin | Lidocain | Lincomycin | Lindan | Linezolid | Liothyronin | Liponsäure | Lisinopril | Lisurid | Lomustin | Loperamid | Lopinavir | Loratadin | Lorazepam | Losartan | Lufenuron | Lumefantrin | Lumiracoxib | Lysin
M | MBP8298 | MF59 | MMR-Impfstoff | Magaldrat | Magnesiumcarbonat | Magnesiumcitrat | Magnesiumhydroxid | Magnesiumoxid | Magnesiumperoxid | Magnesiumsulfat | Malathion | Mannit | Maprotilin | Maraviroc | Marbofloxacin | Mareen | Matuzumab | Mebeverin | Medetomidin | Medroxyprogesteron | Mefenaminsäure | Mefloquin | Melanotan | Melarsoprol | Melatonin | M | Melitracen | Meloxicam | Melperon | Memantin | Menachinon | Menadion | Menotropin | Mepacrin | Mepivacain | Meprobamat | Merbromin | Mercaptopurin | Merimepodib | Mesalazin | Mesna | Mesuximid | Metamizol | Metandienon | Metformin | Methadon | Methaqualon | Methenolon | Methicillin | Methionin | Methotrexat | Methoxsalen | 18-Methoxycoronaridin | Methoxyfluran | Methyldopa | Methylphenidat | Methylphenobarbital | Methylprednisolon | Metoclopramid | Metoprolol | Metronidazol | Mevastatin | Mexiletin | Mianserin | Midazolam | Mifepriston | Milbemycinoxim | Milchsäure | Milnacipran | Miltefosin | Minocyclin | Minoxidil | Minzöl | Mirtazapin | Misoprostol | Mitomycin | Mitotane | Mitoxantron | Mizolastin | Moclobemid | Modafinil | Molsidomin | Montelukast | Moricizin | Morphin | Motretinid | Moxifloxacin | Mozenavir | Mupirocin | Mycophenolat-Mofetil | Myrtol
N | NNRTI | NRTI | Nabilon | Nabumeton | Nalbuphin | Nalidixinsäure | Naloxon | Naltrexon | Nandrolon | Naproxen | Naratriptan | Narbomycin | Narcein | Narcobarbital | Natalizumab | Natamycin | Natriumchlorid | Natriumfluorid | Natriumhydrogenarsanilat | Natriumperborat | Natriumphosphat | Natriumpicosulfat | Natriumsulfat | Natriumtartrat | Natriumthiosulfat | Nebivolol | Nedocromil | Nefazodon | Nelfinavir | Neomycin | Neostigmin | Nestoron | Nevirapin | Nicotinsäure | Nifedipin | Nikethamid | Nikotin | Nilotinib | Nimodipin | Nimustin | Nirvanin | Nitrazepam | Nitrendipin | Nitrofurantoin | Nitroprussid | Nomifensin | Nonivamid | Nonoxinol-9 | Noradrenalin | Norbolethon | Norephedrin | Norethisteron | Norfloxacin | Nortriptylin | Nystatin
O | Obidoximchlorid | Ocinaplon | Octenidin | Octocog-alfa | Octopamin | Octoxinol-9 | Octreotid | Ofloxacin | Olaflur | Olanzapin | Olmesartan | Omalizumab | Omeprazol | Ondansetron | Opipramol | Opium | Opiumtinktur | Orciprenalin | Orlistat | Oseltamivir | Oxacillin | Oxaliplatin | Oxandrolon | Oxazepam | Oxazolidinone | Oxcarbazepin | Oxiracetam | Oxprenolol | Oxybuprocain | Oxycodon | Oxytetracyclin | Oxytocin
P | Paclitaxel | Paliperidon | Palivizumab | Palonosetron | Pancuronium | Panitumumab | Pankreatin | Pantoprazol | Pantothensäure | Papaverin | Paracetamol | Paraffin | Parecoxib | Paromomycin | Paroxetin | Pegaptanib | Pegfilgrastim | Peginterferon alfa-2a | Pegvisomant | Pemolin | Penciclovir | Penicillamin | Pentazocin | Pentobarbital | Pentoxifyllin | Pentoxyverin | Pepsin | Perazin | Pergolid | Permethrin | Pervitin | Pethidin | Phenacetin | Phenazon | Phencyclidin | Phenobarbital | Phenolphthalein | Phenprocoumon | Phentermin | Phenylalanin | Phenylbutazon | Phenylephrin | Phenytoin | Phyllochinon | Physostigmin | Pilocarpin | Pimecrolimus | P | Pimobendan | Pimozid | Pindolol | Pioglitazon | Pipamperon | Piracetam | Piritramid | Piroxicam | Pleconaril | Plerixafor | Polydimethylsiloxan | Polyethylenglykol | Polyhexanid | Polyvinylpyrrolidon | Posaconazol | Povidon-Iod | Pramipexol | Pramiracetam | Prazosin | Prednisolon | Prednison | Pregabalin | Prilocain | Primaquin | Primidon | Probenecid | Procain | Procainamid | Progesteron | Proguanil | Proligeston | Prolin | Promethazin | Propacetamol | Propofol | Propranolol | Propylhexedrin | Propyphenazon | Prostacyclin | Protamin | Protease-Inhibitor | Proxibarbital | Pseudoephedrin | Pyrazinamid | Pyrethrum | Pyridoxin | Pyrimethamin
Q | Quetiapin
R | Racecadotril | Raloxifen | Ramelteon | Ramipril | Ranelicsäure | Ranibizumab | Ranitidin | Rasagilin | Rasburicase | Rdp58 | Reboxetin | Remifentanil | Remikiren | Remoxiprid | Reposal | Reproterol | Retinol | Ribavirin | Riboflavin | Rifampicin | Rifamycine | Rimonabant | Risperidon | Ritonavir | Rituximab | Rivastigmin | Rizatriptan | Rizinusöl | Rocuronium | Rofecoxib | Roflumilast | Ropinirol | Ropivacain | Rosiglitazon | Rostafuroxin | Rosuvastatin | Rotigotin | Roxithromycin | Rubidiumbromid | Rubidiumchlorid
S | S-Adenosylmethionin | SGLT-2-Hemmer | Saccharomyces boulardii | Salbutamol | Salicylsäure | Salipyrin | Salmeterol | Salvarsan | Saquinavir | Schwefelleber | Scopolamin | Secbutabarbital | Secobarbital | Selamectin | Selegilin | Selen(IV)-sulfid | Serin | Sertralin | Sevelamer | Sevofluran | Sibutramin | Siderit | Sildenafil | Silikone | Simeticon | Sirolimus | Sitagliptin | Sitaxentan | Sole | Solifenacin | Somatostatin | Somatotropin | Sorafenib | Sorbit | Sorivudin | Sotalol | Spartein | Spectinomycin | Spironolacton | Stanozolol | Steinkohlenteer | Stimuvax | Streptodornase | Streptokinase | Streptomycin | Streptozotocin | Strophanthin | Sucralfat | Sufentanil | Sulfamethoxazol | Sulfasalazin | Sulfathiazol | Sulpirid | Sultamicillin | Sultiam | Sumatriptan | Sunitinib | Suramin | Suxamethonium
T | TGN1412 | TRIS | Tacrolimus | Tadalafil | Tafenoquin | Tamoxifen | Tamsulosin | Taxane | Temazepam | Temozolomid | Teniposid | Terbutalin | Terfenadin | Testosteron | Tetrabenazin | Tetracyclin | Tetracycline | Tetrahydrocannabinol | Tetrazepam | Thalidomid | Theobromin | Theophyllin | Thiabendazol | Thialbarbital | Thiamazol | Thiamin | Thiamphenicol | Thiamylal | Thiobarbital | Thiobutabarbital | Thiomersal | Thiopental | Thiotepa | Thorotrast | Threonin | Thrombin | Thromboplastin | Tiagabin | Tiaprid | Tiaprofensäure | Ticlopidin | Tigecyclin | Tilidin | Timolol | Tioguanin | Tiotropiumbromid | Tipranavir | Tirofiban | Tocopherol | T | Tocotrienol | Tolazolin | Tolbutamid | Tolfenaminsäure | Toltrazuril | Topiramat | Topotecan | Torasemid | Toxoidimpfstoff | Tramadol | Tranexamsäure | Tranylcypromin | Trastuzumab | Traubenzucker | Trazodon | Trenbolon | Tretinoin | Triamteren | Triazolam | Triiodthyronin | Trilostan | Trimethoprim | Trimipramin | Tripelennamin | Tryptophan | Tubocurarin | Tyrothricin
U | Undecylensäure | Urapidil | Urokinase | Ursodeoxycholsäure
V | Valaciclovir | Valdecoxib | Valganciclovir | Valin | Valproinsäure | Valsartan | Vancomycin | Vanoxerin | Vardenafil | Vareniclin | Vasopeptidase-Inhibitoren | Venlafaxin | Verapamil | Vigabatrin | Vildagliptin | Viloxazin | Vinbarbital | Vinblastin | Vincaalkaloide | Vincristin | Vindesin | Vinorelbin | Vinylbital | Vitamin K | Voriconazol | Vorinostat
W | Warfarin | Wasserstoffperoxid | Weißdorne
X | Xylazin | Xylometazolin
Y | Yohimbin
Z | Zaleplon | Zanamivir | Zidovudin | Zileuton | Zinksulfat | Ziprasidon | Zitronensäure | Zoledronat | Zolmitriptan | Zolpidem | Zonisamid | Zopiclon | Zotepin

chemie-im-alltag
Chemie im Alltag

(E?)(L?) http://www.chemie-im-alltag.de/


chemie-master
Das Periodensystem der Elemente für den Schulgebrauch
Periodensystem
Etymologie der Elementnamen
Chemischen Elemente
Stoff-Datenbank

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/
Materialsammlung | Arbeitsblätter | Lösungsblätter | Stoffdatenbank | Periodensystem | 3D-Moleküle | Kosmetische Präparate | Stöchiometrie | Experimente | Etikettendruck | Chemiebücher

Die Eingabe von "Vitamin" in die Stoffdatenbank liefert z.B. als Treffer zur weiteren Auswahl:
Vitamine:
Organische Wirkstoffe, die vom Organismus nicht synthetisiert werden können:

Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin B4, Vitamin B6, Vitamin B12, Vitamin D2, Vitamin D3, Vitamin E, Vitamin F, Vitamin K1, Vitamin K3, Vitamin K4
Siehe auch: essenzielle Fettsäuren, 4-Aminobenzoesäure, Biotin, Rutin, Niacinamid, MMS

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/start_IE.html


(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18
Das Periodensystem der Elemente für den Schulgebrauch (Hinweis: Die chemischen Elemente im Periodensystem anklicken!)
Mit Hinweisen zur Herkunft der Namen der chemischen Elemente.
Als Beispiel: "Cobalt": Name Von "Kobold", da man die Cobalt-Erze früher für verzaubert hielt.

(E?)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18
B | Barium (Ba) | Berkelium (Bk) | Beryllium (Be) | Bismut (Bi) | Blei (Pb) | Bor (B) | Brom (Br) | C | Cadmium (Cd) | Cäsium (Cs) | Calcium (Ca) | Californium (Cf) | Cer (Ce) | Chlor (Cl) | Chrom (Cr) | Cobalt (Co) | Curium (Cm) | D | Darmstadtium (Ds | Deuterium) | Dysprosium (Dy) | E | Einsteinium (Es) | Eisen (Fe) | Erbium (Er) | Europium (Eu) | F | Fermium (Fm) | Fluor (F) | Francium (Fr) | G | Gadolinium (Gd) | Gallium (Ga) | Germanium (Ge) | | H | Hafnium (Hf) | Helium (He) | Holmium (Ho) | I | Indium (In) | Iod (I) | Iridium (Ir) | K | Kalium (K) | Kohlenstoff (C) | | L | Lanthan (La) | Lawrencium (Lr) | Lithium (Li) | Lutetium (Lu) | M | Magnesium (Mg) | Mangan (Mn) | Mendelevium (Md) | Molybdän (Mo) | N | Natrium (Na) | Neodym (Nd) | Neon (Ne) | Neptunium (Np) | Nickel (Ni) | Niob (Nb) | Nobelium (No) | O | Osmium (Os) | P | Palladium (Pd) | Phosphor (P) | Platin (Pt) | Plutonium (Pu) | Praseodym (Pr)

chemieonline
Chemie online
Namens-Reaktionen

(E?)(L?) http://www.chemieonline.de/
Ein interessantes Angebot rund um die Chemie.

(E?)(L?) http://www.chemieonline.de/campus/namensreaktion.php
Eine große Anzahl von chemischen Reaktionen sind nach einer Person benannt.


Eine alphabetische Liste der klassischen Mechanismen in der Organischen Chemie. Bei Ähnlichkeiten zwischen den Reaktionen sind diese miteinander verknüpft. Zu den meisten Namensreaktionen gibt es eine Grafik, die den Mechanismus anschaulich und verständlich aufzeigt.

05.03.2007




chemieseite
Chemie-Seite

(E?)(L?) http://www.chemieseite.de/

Diese Webseite entstand während einer Einführungsvorlesung für Chemiker über Anorganischer Chemie und Organische Chemie.


chemlin
Chemie
Linkverzeichnis
Deutsche Universitäten und Hochschulen mit Fachbereich "Chemie"

(E?)(L1) http://www.chemlin.de/




(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L?) http://www.internetchemie.info/chemische-elemente/index.html
| Barium | Berkelium | Beryllium | Bismut | Blei | Bor | Brom | Cadmium | Calcium | Californium | Cer | Chlor | Chrom | Cobalt | Curium | Cäsium, Caesium | Darmstadtium | Dysprosium | Einsteinium | Eisen | Erbium | Europium | Fermium | Fluor | Francium | Gadolinium | Gallium | Germanium | Hafnium | Helium | Holmium | Indium | Iod, Jod | Iridium | Kalium | Kohlenstoff | Lanthan | Lawrencium | Lithium | Lutetium | Magnesium | Mangan | Mendelevium | Molybdän | Natrium | Neodym | Neon | Neptunium | Nickel | Niob, Niobium | Nobelium | Osmium | Palladium | Phosphor | Platin | Plutonium | Praseodym | | Wismut |

(E?)(L1) http://www.chemlin.de/chemie/universitaeten.htm
Ägypten | Äthiopien | Afrika | Albanien | Algerien | Amerika | Andorra | Angola | Argentinien | Armenien | Aserbaidschan | Asien | Australien | Bahrain | Bangladesh | Barbados | Belgien | Belize | Benin | Bhutan | Bolivien | Botswana | Brasilien | Brunei Darussalam | Bulgarien | Burkina Faso | Canada | Chile | China | Costa Rica | Cuba | Dänemark | Deutschland | Deutschland - Institute | Dominikanische Republik | Ecuador | East Timor | El Salvador | England (Großbritannien) | Eritrea | Estland | Fiji - Inseln | Finnland | Frankreich | Gambia | Ghana | Grenada | Griechenland | Großbritannien | Guam | Guatemala | Guyana | Holland | Hongkong | Indien | Indonesien | Irak | Iran | Irland (Nord) | Irland (Republik) | Israel | Italien | Jamaica | Japan | Jugoslawien | Jungferninseln | Kambodscha | Kamerun | Kanada | Kanarische Inseln | Kasachstan | Katar | Kenia | Kirgisistan | Kolumbien | Korea, Süd | Kuba | Kuwait | Laos | Lesotho | Lettland | Libanon | Liberia | Litauen | Macau | Madagaskar | Malawi | Malaysia | Marokko | Martinique | Mauretanien | Mauritius | Mazedonien | Mexiko | Mongolei | Mozambique | Namibia | Nepal | Neuseeland | Nicaragua | Niederlande | Nigeria | Norwegen | Österreich | Oman | Ost Timor | Pakistan | Palestina | Panama | Paraguay | Peru | Philippinen | Polen | Portugal | Puerto Rico | Qatar | Ruanda | Rumänien | Russland | Sambia | Saudi Arabien | Schottland | Schweden | Schweiz | Senegal | Sierra Leone | Singapur | Slowakei | Slowenien | Spanien | Sri Lanka | St. Kitts und Nevis | Studentische Organisationen (D) | Studienführer (Bücherliste) | Südafrika | Südkorea | Sudan | Swasiland | Syrien | Taiwan | Tansania | Thailand | Tibet | Togo | Trinidad und Tobago | Tschechien | Türkei | Tunesien | Turkmenistan | Uganda | Ungarn | Uruguay | USA | Usbekistan | Venezuela | Vereinigte Arabische Emirate | Vietnam | Virgin Islands | Wales | Westindische Inseln | Yemen | Zimbabwe | Zypern

(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemie/uni_deutschland.htm
Chemie, Biochemie, Pharmazie, Umwelt; viele tausend Links rund um die Biochemie;

Internetverweise zu deutschen Universitäten. Siehe auch: Querverweise und Hinweise zu ähnlichen Themen am linken Bildrand.

Analog zu einer Bibliothek lässt sich ChemLin als Index zur Suche von fachspezifischen Informationen beschreiben; im Gegensatz zur einer Bücherei sind in ChemLin jedoch überwiegend Dokumente in Form von Internetseiten und elektronischen Texten registriert, so dass man von einer virtuellen Bibliothek spricht.

Die Liste der Hochschulen und Universitäten weltweit mit Fachbereich "Chemie" ist nach Staaten sortiert. Siehe auch: Institutionen, Hochschulinstitute und Studenten.

Chlor, Chlore, Chlorine, Cl - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (engl. "chlorine") bezieht sich auf griech. "chlorós" = "gelblich grün" (wegen seiner Farbe).

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben und den mittleren Buchstaben des Elementnamens.

Chrom, Chrome, Chromium, Cr, Chromatik, Chromatographie, Chromosom - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (engl. "chromium") bezieht sich auf lat. "chroma" = "Farbe", griech. "chrõma" = "(Haut)farbe", das über das frz. "chrome" nach Deutschland kam. Ursache der Namensgebung waren die schönen Färbungen der meisten Chromverbindungen.

"Chrom" kommt in verschiedenen fachsprachlichen farbigen Begiffen vor. Erwähnt sei z.B. die "Chromatik", nach griech. "chrõma" = "chromatische Tonleiter" was ja eigentlich "Färbung" bedeutet.
In der Musik geht es dabei um bestimmte Veränderungen der sieben Grundtöne um einen halben Ton nach oben oder unten. In der Physik geht es dabei - ganz klar - um die Farbenlehre.

Selbstverständlich findet man Farben auch in der Chemie. Dort bezeichnet "Chromatographie" ein Verfahren zur Trennung chemisch nahe verwandter Stoffe.

Interessant finde ich, dass die "Farbe" auch in der Bezeichnung der Lebensbausteine im (biologischen) Zellkern, den "Chromosomen" zu finden ist. Diese Körperchen wurden durch Färbung sichtbar gemacht. Und so nannte man sie einfach "Chromosom" = "chroma" + "griech. "sõma" = "Körper".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben und den mittleren Buchstaben des Elementnamens.

Chromgruppe - Elementgruppe (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/
Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich auf das häufigste Element dieser Gruppe, "Chrom".

Covellin (W3)

(E3)(L?) http://www.archaeometallurgie.de/impressum/glossar.html

(Kupferindig) - zu Ehren des italienischen Mineralogen "N. Covelli", dem Entdecker dieses Minerals.


Cuprit (W3)

(E3)(L?) http://www.archaeometallurgie.de/impressum/glossar.html

(Rotkupfererz) - lat. "cuprum" = "Kupfer"


Curium, Curium, Curium, Cm, Kurium - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf Marie und Pierre "Curie". Deshalb sollte es bei der Schreibweise eigentlich kein Vertun geben, und dennoch findet man auch die Schreibweise "Kurium"

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben und den Endbuchstaben des Elementnamens.

D

Darmstadtium, Ds - chemisches Element (W2)

Dieses Element trägt den Namen der hessischen Stadt "Darmstadt", dem Sitz der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI).

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E1)(L1) http://www.gsi.de/portrait/Pressemeldungen/02122003.html#top

Die GSI hat das chemische Element 110 am Dienstag, den 2. Dezember 2003 zu Ehren der Stadt Darmstadt offiziell auf den Namen Darmstadtium mit dem chemischen Symbol Ds getauft. Damit ist Darmstadt die erste deutsche Stadt, nach der ein chemisches Element benannt ist. Die Taufpaten waren die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, und der Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt, Peter Benz. Zur Taufe haben Schüler der Tanz-AG und Musiklehrer der Georg-Büchner-Schule in Darmstadt eigens eine Aufführung über die "Geburt der chemischen Elemente" entworfen und präsentiert.

Das 1994 durch ein internationales Forscherteam um Professor Sigurd Hofmann bei GSI entdeckte Element Darmstadtium ist nun das schwerste chemische Element mit einem offiziellen Namen. In weiteren Experimenten konnten die GSI und andere Labore weltweit die Entdeckung bestätigen. Daraufhin hat der internationale Chemikerverband IUPAC der GSI im Jahr 2001 das Entdeckerrecht zugesprochen und sie aufgefordert einen Namensvorschlag zu machen. Am 15. August 2003 hat die IUPAC den Namensvorschlag Darmstadtium akzeptiert. In einem Festakt am 2. Dezember 2003 wurde das Element 110 offiziell auf den Namen Darmstadtium mit dem chemischen Symbol Ds getauft.

...


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Deuterium, D - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung des "zweiten" Isotops des Wasserstoffs bezieht sich auf griech. "deuteros" = "das Zweite".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


Dubnium, Db - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (105) bezieht sich auf das Kernforschungszentrum in "Dubna", wo im Jahre 1967 sowjetische Wissenschaftler unter der Leitung von G.N. Flerow die Synthese des zweiten Transaktinoidenelements meldeten.

Die Diskussion um die endgültige Namensgebung für das Element 105 scheint jedoch noch nicht abgeschlossen zu sein. So gibt es drei weitere Vorschläge:

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_d.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E?)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=Db

Dubnium: Benannt nach dem Vereinigten Internationalen Kernforschungszentrum (JINR) in Dubna bei Moskau.


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/dubnium
Dubnium (105) - Symbol: Db - Gruppe: Vanadiumgruppe

(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/
Dubnium - Db - 105 - [268] | Seaborgium - Sg - 106 - [271] | Bohrium - Bh - 107 - [272] | Hassium - Hs - 108 - [277] | Meitnerium - Mt - 109 - [276] | Darmstadtium - Ds - 110 - [281]

(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Lexikon/105Dubni.html


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E2)(L2) http://www.kernchemie.uni-mainz.de/jvkratz/TRANSACTINIDE.HTML


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Dubnium


DVFG (W3)

"DVFG" steht für "Deutscher Verband FlüssigGas e.V.".

(E?)(L?) http://www.dvfg.de/


Dysprosium, Dy - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich - wegen der schwierigen Gewinnung - auf griech. "dysprosodos" = "unzugänglich".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

E

Edelgase, Edelgasruppe, Noble Gases, inert gases - Elementgruppe (W2)

Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich auf die absolute Reaktionsträgheit der Elemente. So sind etwa von den leichten Edelgasen Helium, Neon und Argon keine Verbindungen bekannt.

Zu dieser 8. Hauptgruppe gehören die Elemente Helium, Neon, Argon, Krypton, Xenon und Radon.

Die engl. Bezeichnung lautet entsprechend "Noble Gases" (auch "inert gases", "inert" = "unwirksam", "inaktiv", eben "reaktionsträge").

(E?)(L?) http://www.bbc.co.uk/dna/h2g2/A593110


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


edu-search
Chemie-Linksammlung

(E?)(L?) http://www.edu-search.de/


(E?)(L1) http://www.edu-search.de/read.php3?Suche=Chemie
Linksammlungen, Referatesammlungen; u.a. zu Naturwissenschaften, Biologie/Medizin, Chemie, Physik.

Einsteinium, Es - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Physiker "Albert Einstein".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben und den vierten Buchstaben des Elementnamens.

Eisen, Fe, Iron - chemisches Element (W2)
Eisenzeit

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht (vermutlich) sich auf keltisch "isarnon", worauf wohl auch engl.: "iron" zurückgeht.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben der lateinischen Bezeichnung ("ferrum") des Elementnamens.

Die Anfänge der Verhüttung von Eisenerz war derart einschneidend für die menschliche Entwicklung, dass man diese Zeitspanne entsprechend "Eisenzeit" nannte.

Das chemische Symbol "Fe" für dt. "Eisen", engl. "Iron" geht zurück auf den lateinischen Elementnamen "ferrum".

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Eisenplatingruppe - Elementgruppe (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/
Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich auf das erste Element der Gruppe, "Eisen".

Chemische Elemente (W3)

Bei einem Vergleich der Namen der chemischen Elemente stellt man fest, dass viele davon untereinander in Beziehung stehen, weil sie aus derselben Zeit oder von denselben Forschern stammen. Ein Beispiel ist die Reihe von Elementen, die Bunsen und Kirchhoff durch die Analyse ihres Spektrums entdeckten und anschließend nach den griechischen Namen einer bedeutenden Spektralfarbe benannten. Eine andere Reihe wurde nach Ländern oder Kontinenten benannt. In neuerer Zeit verwendete man Namen berühmter Naturwissenschaftler.

Erstellt: 2011-05

Erbium, Er - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf den letzten Teil des schwedischen Ortes "Ytterby".
Zwei weitere Elemente, die man dort, in der "Yttererde" entdeckte, tragen die Namen "Yttrium" und "Terbium"

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

Erdalkalimetalle, Alkaline-earth metals - Elementgruppe (W2)

Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich, wie bei den Alkalimetallen, auf die "Pottasche" = "Alkali" aus arab. "al-qal" (arab. "al kalja" = dt. "Pflanzenasche"), als Reaktionsergebnisse mit Wasser. Der Zusatz "Erd" bezieht sich auf das überwiegende Vorkommen dieser Gruppe in Mineralien die in Erden gefunden werden.

(E?)(L?) http://www.bbc.co.uk/dna/h2g2/A593110


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


Europium, Eu - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf "Europa".
Auch wenn das Element (bzw. "Europiumoxid") 1901 von dem französischen Forscher Demaçay isoliert wurde ist der besondere Bezug zu "Europa" nicht ersichtlich.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

Eutektikum (W3)

(E3)(L?) http://www.archaeometallurgie.de/impressum/glossar.html

griech. "eu" = "gut" und "tektein" = "bauen". Ein Eutektikum oder eine eutektische Legierung liegt dann vor, wenn deren Bestandteile in einem solchen Verhältnis zu einander stehen, dass sie über einer bestimmten Temperatur (Schmelzpunkt) vollständig flüssig (Liquidustemperatur) und darunter vollständig fest (Solidustemperatur) vorliegt.


experimentalchemie
Experimental-Chemie
Periodensystem, animiert

(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/
Experimentesammlung für das private oder schuliche Chemie-Labor.
Versuch des Monats; Knall, Gestank und Farben; Chemikalienlisten, Laborgeräte; Bezugsadressen

Experimentalchemie.de ist eine Informationplattform rund um chemische Experimente für Schule, Uni und zu Showzwecken. Man findet eine große Anzahl an spannenden und lehrreichen chemischen Versuchen mit detaillierten Versuchsbeschreibungen, die besonderen Wert auf die Sicherheit legen. Chemie zum Anfassen!

(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm
B | Barium (Ba) | Berkelium (Bk) | Beryllium (Be) | Bismut (Bi) | Blei (Pb) | Bor (B) | Brom (Br) | C | Cadmium (Cd) | Cäsium (Cs) | Calcium (Ca) | Californium (Cf) | Cer (Ce) | Chlor (Cl) | Chrom (Cr) | Cobalt (Co) | Curium (Cm) | D | Darmstadtium (Ds) | Dysprosium (Dy) | E | Einsteinium (Es) | Eisen (Fe) | Erbium (Er) | Europium (Eu) | F | Fermium (Fm) | Fluor (F) | Francium (Fr) | G | Gadolinium (Gd) | Gallium (Ga) | Germanium (Ge) | | H | Hafnium (Hf) | Helium (He) | Holmium (Ho) | I | Indium (In) | Iod (I) | Iridium (Ir) | K | Kalium (K) | Kohlenstoff (C) | L | Lanthan (La) | Lawrencium (Lr) | Lithium (Li) | Lutetium (Lu) | M | Magnesium (Mg) | Mangan (Mn) | Mendelevium (Md) | Molybdän (Mo) | N | Natrium (Na) | Neodym (Nd) | Neon (Ne) | Neptunium (Np) | Nickel (Ni) | Niob (Nb) | Nobelium (No) | O | Osmium (Os) | P | Palladium (Pd) | Phosphor (P) | Platin (Pt) | Plutonium (Pu) | Praseodym (Pr)

(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm
Entdeckungsgeschichte der Elemente: ein paar Infos zu den Entdeckungsjahren, sowie zur Herkunft der Elementnamen und deren Elementsymbolen

B | Barium (Ba) | Berkelium (Bk) | Beryllium (Be) | Bismut (Bi) | Blei (Pb) | Brom (Br) | C | Cadmium (Cd) | Cäsium (Cs) | Calcium (Ca) | Californium (Cf) | Cer (Ce) | Chlor (Cl) | Chrom (Cr) | Cobalt (Co) | Curium (Cm) | D | Dysprosium (Dy) | E | Einsteinium (Es) | Eisen (Fe) | Erbium (Er) | Europium (Eu) | F | Fermium (Fm) | G | Gadolinium (Gd) | K | Kohlenstoff (C) | L | Lanthan (La) | Lawrencium (Lr) | Lithium (Li) | Lutetium (Lu) | M | Magnesium (Mg) | Mangan (Mn) | Mendelevium (Md) | Molybdän (Mo) | N | Natrium (Na) | Neodym (Nd) | Neon (Ne) | Neptunium (Np) | Nickel (Ni) | Niob (Nb) | Nobelium (No) | O | Osmium (Os) | P | Palladium (Pd) | Phosphor (P) | Platin (Pt) | Plutonium (Pu) | Praseodym (Pr)

F

FCKW (W3)

"FCKW" ist die Abkürzung für "FluorChlorKohlenWasserstoff".

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
FCKW-Halon-Verbotsverordnung

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
FCKW (Fluorchlorkohlenwasserstoffe) | Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW)

Erstellt: 2010-03

Fermium, Fm - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf den italienischen Physiker "Enrico Fermi". Dieser war in Amerika an der Entwicklung der Atomtechnik beteiligt.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben und den mittleren Buchstaben des Elementnamens.

Feuer (W3)

Man kann davon ausgehen, dass "Feuer" auf sehr alte Wurzeln zurückgeht. (Die vielen Formen schlägt man besser in einem etymologischen Wörterbuch nach.) Die weitreichendste Deutung geht auf "*phu" = "blasen" zurück, da die Flamme durch blasen angefacht wurde.

(E2)(L1) http://www.nextz.de/glossen/woerter.html


Fluor, F, fluorine - chemisches Element (W2)

Das Element "Fluor", engl. "fluorine" verdankt seinen Namen seinem Vorkommen in dem Mineral "Flussspats", lat. "fluor" = "Fließen", lat. "fluere" = "fließen".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

Schon 1808 versuchte der Chemiker Davy das Element "Fluor" aus "Fluorwasserstoff" zu isolieren. Er gab dem Element auch schon den Namen "fluorine". Aber erst dem französische Chemiker Henri Moissan gelang die Isolation im Jahr 1886.

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


Francium, Fr - chemisches Element (W2)

Das Element "Francium" ("Franzium") verdankt seinen Namen dem Heimatland seiner Entdeckerin "Frankreich", frz. "France". = Frankreich. Die französische Forscherin Marguerite Perey arbeitet am Curie-Institut und entdeckte das 87. Elements im Jahre 1939. Zur Ehre ihres Landes nannte sie es "Francium". Das das ursprünglich vorgeschlagene Symbol "Fa" wurde von der IUPAC in das heute gültige "Fr" geändert.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


Frankenstein' s Metallvergoldung (W3)

Die "Frankenstein'sche Metallvergoldung" ist nach einem Chemiker namens "Frankenstein" benannt worden.

(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl

Vergoldung (Frankenstein' s Metall=)
durch Zink. Diese Vergoldung, auch Versilberung, welche ohne Mitwirkung einer galvanischen Batterie ausgeführt werden kann, ist für die Gewerbetreibenden sehr bequem, und zuerst von Frankenstein in Grätz bekannt gemacht worden. Die hierzu nöthigen Flüssigkeiten sind Auflösungen von Chlorgold oder Chlorsilber in einer Salzlösung, deren Hauptbestandtheil Cyankalium ist.

Die Bereitung der Goldauflösung.
Ein Dukaten Gold wird in zwei Loth starkem Königswasser (etwa aus gleichen Theilen der stärksten Salzsäure und Salpetersäure zusammengesetzt) von 27 Grad nach der Baumé'schen Senkwage in einem Glaskolben bei mäßiger Wärme aufgelöset, und die Auflösung so lange eingekocht, bis sie anfängt, ölartig dicklich zu werden, und beim Erkalten zu einer rothbraunen krystallinischen Masse erstarrt. Diese Masse ist das Chlorgold, welches man mit reinem Wasser (Regenwasser) übergießt und auflöset.
...


FU Berlin
Chemische Acronyme
Abkürzungen chemischer Verbindungen
Abbreviations of Chemical Compounds
12 000 Chemische Akronyme und Abkürzungen / Acronyms and Abbreviations
chemische Umrechnungen
Chemische Einheiten

(E?)(L?) http://www.chemie.fu-berlin.de/cgi-bin/acronym/

Die spezielle Datenbank für Abkürzungen von Namen chemischer Verbindungen ist jetzt hier integriert.


(E?)(L?) http://www.chemie.fu-berlin.de/cgi-bin/abbscomp

Abkürzungen chemischer Verbindungen / Abbreviations of Chemical Compounds

Sie können diesen Index durchsuchen. Geben Sie Stichwörter ein, nach denen Sie suchen möchten: Siehe auch die allgemeine Akronym-Datenbank (Abkürzungen).
See also the general acronym database.


(E?)(L?) http://www.chemie.fu-berlin.de/chemistry/general/units.html
Umrechnungen von /nach:
% | A | a | a0 | acre | admiraltyknot | alpha | amp | ampere | amu | angstrom | apdram | apostilb | apounce | appound | ar | arcdeg | arcmin | arcsec | are | arpentcan | arpentlin | astronomicalunit | at | atm | atmosphere | | au | austriaschilling | avogadronumber | bag | bakersdozen | bar | barie | barleycorn | barn | barrel | barye | baud | bbl | becquerel | belgiumfranc | bev | biot | bit | block | blondel | boardfoot | bohrmagneton | bohrradius | bolt | boltzmannconstant | bottommeasure | Bq | brbushel | brfldr | brfloz | brgallon | brgill | british | britishthermalunit | brpeck | brpint | brquart | brton | btu | bu | bushel | byte | C | c | cable | cal | caliber | calorie | calthermochem | candela | carat | cc | cd | cental | centesimalminute | centesimalsecond | century | cfs | chain | Ci | circle | circularinch | circularmil | cl | clusec | cm | comptonwavelength | coomb | cord | cordfoot | coul | coulomb | crith | cubit | cup | curie | cwt | d | da | dalton | day | decade | deg | degC | degree | dioptre | displacementton | DM | dm | dozen | dr | dram | drop | dry | dyn | dyne | dz | e | electrongyromagnetic | electronlande | electronmass | electronvolt | ell | emucapacitance | emucharge | emucurrent | emuelpot | emuinductance | emuresistance | energy | engineerschain | engineerslink | epsilon | equivalentfootcandle | equivalentlux | equivalentphot | erg | escudo | esucapacitance | esucharge | esucurrent | esuelpot | esuinductance | esuresistance | euro | eV | ev | exa | F | farad | faraday | fathom | feet | Feinunze | fermi | fifth | finestructureconstant | finger | finlandmarkka | firkin | fldr | floz | fm | foot | footcandle | footlambert | force | fortnight | franc | francefranc | franklin | frigorie | ft | furlong | fuzz | G | g | gal | galileo | gallon | gamma | gammae | gammap | gasconstant | gauss | ge | geodeticfoot | geographicalmile | germanymark | GeV | gfactor | gH | GHz | gilbert | gill | gm | gr | Grad | grade | grain | gram | Grav | grav | gravity | gray | gross | guilder | gunterschain | GW | GWh | Gy | H | h | ha | hand | hartree | hbar | hd | hectare | hefnercandle | henry | hertz | hg | hl | hogshead | homestead | horsepower | hour | hp | hPa | hquer | hr | hundredweight | hyl | Hz | hz | imaginarycubicfoot | imperial | in | inch | irelandpound | italylira | J | jeroboam | joule | K | k | Karat | karat | kayser | kcal | kcalorie | kcalthermochem | kelvin | keV | kev | key | kg | kHz | khz | kilderkin | kJ | km | kn | knot | kp | kpm | kW | kWh | l | lambdac | lambert | langley | last | lb | lbf | lbt | league | lightyear | line | link | lira | liter | lm | longhundredweight | longquarter | longton | lumen | lusec | lux | lx | m | mA | mach | magnum | marineleague | mark | markka | maxwell | me | mercury | meter | metriccarat | metricton | MeV | mev | mg | mgd | mh | mho | MHz | mhz | mi | micron | mil | mile | min | minersinch | minim | minute | ml | mm | mn | mo | Mol | mol | mole | month | Morgen | mp | mpg | mph | ms | mT | mu | muB | mub | muN | mun | mV | MW | MWh | Mx | N | NA | nail | nauticalmile | netherlandsguilder | Neugrad | neutronmass | newton | nit | nm | nmile | noggin | nox | ns | nt | nuclearmagneton | nue | nup | Oe | oe | oersted | Ohm | ohm | Omega | ounce | oz | oztr | P | p | Pa | pace | palm | parasang | parsec | pascal | pc | pdl | peck | pennyweight | percent | perch | permeability | permill | permittivity | peseta | peta | Pf | pf | Pfennig | ph | phot | pi | pica | pieze | pint | pipe | pk | planckconstant | pm | point | poise | pole | pond | portugalescudo | pound | poundal | ppb | ppm | proof | protongyromagnetic | protonlande | protonmass | PS | psi | pt | qt | quart | quarter | quartersection | quintal | quire | R | rad | radian | rand | rankine | rd | ream | refrigeration | registerton | rehoboam | rem | rf | rfdisk | rfshoe | rftrack | rhe | rk | rkcylinder | rktrack | rod | rontgen | rood | rope | rp | rpcylinder | rptrack | rutherford | rydberg | S | s | sabin | sack | sb | scruple | seam | sec | second | section | shippington | shorthundredweight | shortquarter | shortton | siemens | sievert | sigma | SKE | skein | skot | slug | spainpeseta | span | spat | sphere | spindle | sr | St | statcoulomb | steradian | stere | sthene | stilb | stoke | stone | strike | sucre | surveyfoot | surveyorschain | surveyorslink | Sv | T | t | tablespoon | tc | teaspoon | tesla | therm | thermie | timberfoot | tnt | ton | tonne | Torr | torr | township | troyounce | troypound | tun | turn | u | us | V | Vmol | volt | W | water | watt | Wb | weber | week | wey | weymass | Wh | WS | Xunit | yard | yd | year | yen | yr

G

Gadolinium, Gd - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Namen des finnischen Mineralogen Johan "Gadolin".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben bzw. dritten Buchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


Gallium, Ga - chemisches Element (W2)

Neben "Francium" verdankt auch "Gallium" seinen Namen dem Herkunftsland des Entdeckers, "lat. "Gallia" = "Gallien" = "Frankreich"

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


Gallseife, Galle (W3)

Die Bezeichnung "Gallseife" verweist auf die Verwendung von "Rindergalle".

Die Bezeichnung "Galle" ist eine Farbbezeichnung ahd. "galla" = "die Gelblichgrüne" und ist verwandt mit "gelb".

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Gallseife/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Seife/#Gallseife
5.8 Gallseife

(E?)(L?) http://www.waesche-waschen.de/woerterbuch/enzyme.html
Gallseife: Enzyme

Gas (W2)

Gas (W3)

Die Bewegungen von Gasmolekülen sind heute Gegenstand der Chaosforschung. Da verwundert es nicht, dass "Gas" eine Verdeutschung von griech. "Chaos" ist.

Zugeschrieben wird es dem schwäbischen "Chemiker" Paracelsus - aber auch dem Brüsseler "Chemiker" J. B. von Helmont (1577-1644).

"Gas" ist eine Wortschöpfung / Neuschöpfung des Brüsseler Chemikers Johann Baptista van Helmont (1577 - 1644) aus dem griechischen Wort "Chaos" in der ursprünglichen Bedeutung von "leerer Raum", "Luftraum". Das anlautende "G" wurde dabei niederländisch als stimmhafter Reibelaut (ähnlich wie das "ch" in Aachen) ausgesprochen, dadurch wird die Herleitung aus dem Wort "Chaos" noch deutlicher.

Bis ins 18./19. Jahrh. wurde "Gas" ausschließlich auf die Fachsprache beschränkt. Erst im 19. Jh. mit dem Aufkommen der Gasbeleuchtung wurde Gas allgemein üblich.

Ulrich Lenke

Nach anderen Hinweisen soll der Chemiker Theophrastus Bombastus von Hohenheim (der sein Hohenheim in Paracelsus latinisierte) (1493 - 1541) das "Gas" in die Welt gebracht haben.

(E3)(L3) http://mattson.creighton.edu/History_Gas_Chemistry/vanHelmont.html


(E?)(L?) http://www.etymonline.com/index.php?term=gas


(E1)(L1) http://www.prismenfernglas.de/etymologie.html


(E1)(L1) http://www.uni-muenster.de/Physik/DP/lit/Nichtlinear/Gas&Chaos.PDF


gefahrgut-datenbank
Gefahrgut-Datenbank

(E?)(L?) http://www.gefahrgut-datenbank.de/
Mit Übersichten zu rund 3.900 chemischen Stoffen und Stoffverbindungen erleichtert Ihnen die Gefahrgut-Datenbank die Transportvorbereitung - umfassend, detailliert und immer aktuell.

Vor dem Zugang steht die Registrierung:


Registrieren Sie sich bitte im Formular. Nach dem Klick auf "Senden" wird die Demo-Datenbank sofort gestartet.


Germanium, Ge - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf lat. "Germania", der alten Bezeichnung für Deutschland.

Das Element "Germanium" verdankt seinen Namen dem Herkunftsland des Entdeckers, lat. "Germania" = "Germanien" = "Deutschland".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


Gips, Selenit (W3)

Die Bezeichnung "Gips" geht zurück auf lat. "gypsum" und griech. "gýpsos" und stammt letztlich aus dem Semitischen.

Die wissenschaftliche Bezeichnung "Selenit" geht über griech. "líthos selenítes" = "mondartiger Stein" zurück auf die griechische Mondgöttin "Selene". Da die Griechen "Selenit" als Fenster benutzten und diese nicht die Lichtdurchlässigkeit heutiger Glasscheiben hatten, erschien Ihnen das durchscheinende Licht wie "Mondlicht". Und eine entsprechend "blasse Farbe" hatte auch das MIneral "Selenit".

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_f.htm
Fasergips

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_g.htm


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_s.htm
Schaumgips

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Gehgips | Gips | Gipsfaser-Platte | Gipshöhle | Gipskarton | Gipsplattenkartell | Gipsverband | Gipswandbauplatte

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
REA-Gips

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Saint-Gobain Rigips

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Calciumsulfat (siehe Gips) | Gips (Calciumsulfat)

(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/
Deutschland/Nordrhein-Westfalen/Sauerland/Becke-Oese/Mineralien/Gips | Deutschland/Nordrhein-Westfalen/Sauerland/Ramsbeck/Mineralien/Gips | Gips | Gipskuppe | Griechenland/Kykladen/Attika/Lavrion/Mineralien/Gibs | Griechenland/Kykladen/Attika/Lavrion/Mineralien/Gips | Indien/Maharashtra/Bombay/Mineralien/Gips | Marokko/Touissit/Mineralien/Gips | Rumänien/Maramures/Cavnic/Mineralien/Gips | Selenit | Selenite | Selenite/Discussion

(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Minerale/Mineral.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Calciumsulfat (Gips) | Gips

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm
Gips

(E6)(L1) http://www.wissen-im-netz.info/mineral/
Gips | Gipsspat | Selenit

GISCHEM (W3)

"GISCHEM" steht für "Gefahrstoff Informations System der Berufsgenossenschaft der CHEMischen Industrie".

(E?)(L?) http://www.gischem.de/

Ziele des Gefahrstoffinformationssystems

Die gewerblichen Berufsgenossenschaften verfolgen ein Gesamtkonzept, die Mitgliedsbetriebe bei ihren Bemühungen zum sicheren Umgang mit Gefahrstoffen zu unterstützen. Dabei liefert die GESTIS-Stoffdatenbank - das Gefahrstoffinformationssystem aller gewerblichen Berufsgenossenschaften - für gesetzlich geregelte und viele in großen Mengen verwendete Stoffe branchenübergreifende Daten. Branchenspezifische Datenbanken wie GisChem und GISBAU ordnen sich in dieses Gesamtkonzept ein. Im Mittelpunkt stehen hier jedoch die Besonderheiten des Umgangs mit Gefahrstoffen und Zubereitungen in einzelnen Gewerbezweigen.
...


(E?)(L?) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm
Liste der vorhandenen Gefahrstoffe

(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_suche09=0-9

1,1,1,2-Tetrafluorethan (R 134a) | 1,1,1-Trichlorethan | 1,1-Dichlor-1-fluorethan (R 141b) | 1,2,2,2-Tetrafluorethan | 1,2,3,6-Tetrahydrophtalsäureanhydrid | 1,2-Benzoldicarbonsäuredicyclohexylester | 1,2-Cyclohexandiamin | 1,2-Cyclohexandicarbonsäureanhydrid | 1,2-Diaminobenzen-Betrieb oder -Labor | 1,2-Diaminobenzol-Betrieb oder -Labor | 1,2-Diaminocyclohexan | 1,2-Dihydro-2,2,4-trimethylchinolin-Harz | 1,2-Dihydroxy-propan-Betrieb oder -Labor | 1,2-Epoxy-3-(tolyloxy)propan | 1,2-Ethandiol-Betrieb oder -Labor | 1,2-Propandiol-Betrieb oder -Labor | 1,2-Propylenglykol-Betrieb oder -Labor | 1,3,5-Triazin-2,4,6-triamin | 1,3-Diaminobenzol | 1,3-Dichlor-2-propanolphosphat (3:1) | 1,3-Dioxophthalon | 1,3-Diphenylguanidin | 1,3-Isobenzofurandion | 1,3-Phenylendiamin | 1,4-Bis(2,3-epoxypropoxy)butan | 1,4-Butandiol-Betrieb oder -Labor | 1,4-Butandioldiglycidylether | 1,4-Butindiol | 1,4-Butylenglykol-Betrieb oder -Labor | 1,4-Diazabicyclo-(2.2.2)-octan | 1,4-Dihydroxybutan-Betrieb oder -Labor | 1,4-Epoxybutan-Betrieb oder -Labor | 1,5-Pentandial-Betrieb oder -Labor | 1,6-Bis(2,3-epoxypropoxy)-hexan | 1,6-Hexandioldiglycidylether | 1-Butanolacetat-Betrieb oder -Labor | 1-Butylacetat-Betrieb oder -Labor | 1-Chlor-2,3-epoxypropan | 1-Cyanguanidin | 1-Fluor-1,1-Dichlorethan | 1-Isopropenyl-4-methylcyclohex-3-en | 1-Methoxy-2-hydroxy-äthan | 1-Methoxy-2-propanol | 1-Methoxypropanol-2 | 1-Methyl-3-nitro-1-notrosoguanidin-Betrieb oder -Labor | 1-Methylbenzol-4-sulfonsäure-Betrieb oder -Labor | 1-Methylbenzolsulfonsäure-(4)-Betrieb oder -Labor | 1-Methylpyrrolidin-2-on-Betrieb oder -Labor | 1-Methylpyrrolidon-(2)-Betrieb oder -Labor | 1-n-Butoxy-2-hydroxyethan | 1-p-Mentadien-1,8 | 11712 Yellow-Betrieb oder -Labor | 125I (Nuklidlabor) | 14C (Nuklidlabor) | 169Yb (ZFP) | 192Ir (ZFP) | 2,2',2''-Nitrilotriethanol | 2,2'-Aminodiethanol-Betrieb oder -Labor | 2,2'-Bis-6-tert-butyl-p-cresylmethan | 2,2'-Diaminodiethylamin | 2,2'-Dibenzamidodiphenyldisulfid (DBD) | 2,2'-Dihydroxy-3,3'-di-tertbutyl-5,5'-dimethyldiphenylmethan | 2,2'-Dithiobis(benzothiazol) | 2,2'-Iminobisethanol-Betrieb oder -Labor | 2,2'-Iminodiethanol-Betrieb oder -Labor | 2,2'-Methylenbis(4-methyl-6-tert-butylphenol) (BPH) | 2,2'-Methylenbis(6-tert-butyl-4-methylphenol) | 2,2'-Methylenbis-(6-tert-butyl-p-cresol) | 2,2,4-Trimethyl-1,2-dihydrochinolin polymer (TMQ) | 2,2-Methylenbis(4-methyl-6-tert-butylphenol) | 2,4,6-Triamin-1,3,5-triazin | 2,4,6-Tris(dimethylaminomethyl)phenol | 2,5-Furandion | | 2-Aminoethanol-Betrieb oder -Labor | 2-Aminoethanol-1-Betrieb oder -Labor | 2-Aminoethylalkohol-Betrieb oder -Labor | 2-Benzimidazolthiol | 2-Benzothiazolthiol | 2-Butanol-Betrieb oder -Labor | 2-Butanon-Betrieb oder -Labor | 2-Butanonoxim | 2-Butin-1,4-diol | 2-Butoxyethanol | 2-Dimethylaminoethanol | 2-Ethoxyaethanol | 2-Ethoxyethanol | 2-Ethyl-n-hexylalkohol-Betrieb oder -Labor | 2-Ethylcapronaldehyd-Betrieb oder -Labor | 2-Ethylhexaldehyd-Betrieb oder -Labor | 2-Ethylhexan-1-ol-Betrieb oder -Labor | 2-Ethylhexanal-Betrieb oder -Labor | 2-Ethylhexanol-Betrieb oder -Labor | 2-Hydroxybenzoesäure | 2-Hydroxydiphenyl-Betrieb oder -Labor | 2-Hydroxyethylmercaptan-Betrieb oder -Labor | 2-Imidazolidinthion | 2-ME-Betrieb oder -Labor | 2-Mercapto-benzothiazol | 2-Mercaptobenzimidazol | 2-Mercaptobenzothiazol-Zinksalz | 2-Mercaptoethanol-Betrieb oder -Labor | 2-Merkaptoethanol-Betrieb oder -Labor | 2-Methoxyaethanol | 2-Methoxyethanol | 2-Methyl-2-pentanol-4-on-Betrieb oder -Labor | 2-Methylpentanon-(4) | 2-Methylpropanol-1-Betrieb oder -Labor | 2-Methylpropensäuremethylester | 2-Morpholinothiobenzothiazol (MBS) | 2-Phenylphenol-Betrieb oder -Labor | 2-Propanol-Betrieb oder -Labor | 2-Propanon-Betrieb oder -Labor | 2-Propenamid-Betrieb oder -Labor | 2-Thioxoimidazolidin | 3,3',5,5'-Tetramethylbenzidin-Betrieb oder -Labor | 3,3'-Dianisidin-Betrieb oder -Labor | 3,3'-Dimethoxy-4,4'-diaminobiphenyl-Betrieb oder -Labor | 3,3'-Dimethoxybenzidin-Betrieb oder -Labor | 3,3'-Dimethoxybiphenyl-4,4'-diyldiamin-Betrieb oder -Labor | 3,3-Dianisidin-Betrieb oder -Labor | 3,6,9-Triazaundecan-1,11-diamin | 3,6-Bis-(dimethylamino)acridinmonohydrochlorid mit ZnCl2-Betrieb oder -Labor | 3,6-Diazaoctan-1,8-diamin | 3,8-Diamino-5-ethyl-6-phenylphenanthridiniumbromid-Betrieb oder -Labor | 3-(3,4-Dichlor-phenyl)-1,1-dimethylharnstoff | 3-(4-Chlorphenyl)-1,1-dimethylharnstoff | 3-(p-Chlorphenyl)-1,1-dimethylharnstoff | 3-Aminomethyl-2,5,5-trimehtylcyclohexylamin | 3-Aminomethyl-3,5,5-trimethylcyclohexalin | 3-Azapentan-1,5-diamin | 3-Methylthiazolidin-thion-2 (CRV) | 32P (Nuklidlabor) | 33P (Nuklidlabor) | 35S (Nuklidlabor) | 3H (Nuklidlabor) | 4',6-Diamidino-2-phenylindoldihydrochlorid (DAPI)-Betrieb oder -Labor | 4,4'-Diaminodiphenylmethan | 4,4'-Dioctyldiphenylamin | 4,4'-MDI | 4,4'-Methylendi(phenylisocyanat) | 4,4'-[Thio(thiocarbonyl)]dimorpholin | 4-(Benzothiazol-2-sulfonyl)-morpholin | 4-(Dimethylbutylamino)diphenylamin | 4-(Morpholinothiocarbonyl)thiomorpholin | 4-Cyclohexen-1,2-dicarbonsäureanhydrid | 4-Dimethylaminotoluol | 4-Hydroxy-4-methylpentan-2-on-Betrieb oder -Labor | 4-Hydroxy-4-methylpentanon-2-Betrieb oder -Labor | 4-Isopropylaminodiphenylamin | 4-Methyl-2-pentanon | 4-Methyl-4-hydroxy-pentanon-(2)-Betrieb oder -Labor | 4-Methylpentan-2-on | 4-Methylpentanon-2 | 4-Nonylphenol | 4-tert-Butyl-brenzcatechin | 4-tert-Butylbenzol-1,2-diol | 4-tert-Butylbrenzcatechin | 4-tert-Butylbrenzcatechin in Styrol | 4-tert-Butylcatechol | 4-tert-Butylpyrocatechol | 5-Brom-2'-deoxyuridin-Betrieb oder -Labor | 5-Brom-2'-desoxyuridin-Betrieb oder -Labor | 55Fe (Nuklidlabor) | 6,6'-Di-tert-butyl-4,4'-dimethyl-methandiyl-di-phenol | 6-TG-Betrieb oder -Labor | 6-Thioguanidin (6-TG)-Betrieb oder -Labor | 60Co (ZFP) | 6PPD | 75Se (ZFP) | 77PD | 77PPD | 8,8'-Dicumenylperoxid


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=A

Abgase von Dieselmotoren | Acetanhydrid-Betrieb oder -Labor | Aceton-Betrieb oder -Labor | Acetonitril-Betrieb oder -Labor | Acetyldimethylamin-Betrieb oder -Labor | Acetylen | Acetylen (Druckgasflasche) | Acidum hydrofluoricum-Betrieb oder -Labor | Acridinorange Zinkchlorid Doppelsalz-Betrieb oder -Labor | Acrylamid-Betrieb oder -Labor | Acrylsäureamid-Betrieb oder -Labor | Aerosil | Aerosoldosen, entzündlich | Aerosoldosen, entzündlich, reizend, sensiblisierend | Aerosoldosen, hochentzündlich | Aerosoldosen, hochentzündlich, Basis Kohlenwasserstoff-Gemische | Aerosoldosen, hochentzündlich, gesundheitsschädlich | Aerosoldosen, hochentzündlich, reizend | Aerosoldosen, leichtentzündlich | Aerosoldosen, leichtentzündlich, reizend | Aerosoldosen, nicht kennzeichnungspflichtig | Aerothene MM-Betrieb oder -Labor | Aethanolamin-Betrieb oder -Labor | Aethansäureanhydrid-Betrieb oder -Labor | Aethylentriamin | Aldekol Des -03-Betrieb oder -Labor | Aldekol Des -03 (spezielle Anwendung) | Alkoholische Desinfektionsmittel im Labor | Alkylbenzyldimethylammoniumchlorid (C8-C18) | Alkylglycidylether C12-C14 | alpha-Hydroxypropan-Betrieb oder -Labor | alpha-Hydroxytoluol | alpha-Oxypropan-Betrieb oder -Labor | alpha-Trichlorethan | Alpolit | Alpolit (Faserspritzen) | Alpolit (Handlaminieren) | Alpolit (Injektionsverfahren) | Alpolit (Pressen) | Alpolit (Wickeln) | Ameisenaldehyd-Betrieb oder -Labor | Ameisensäure-Betrieb oder -Labor | Ameisensäure-dimethylamid | Ameisensäuredimethylamid | Amethopterin-Betrieb oder -Labor | Aminoethanol-Betrieb oder -Labor | Ammoniak (Gas) | Ammoniak, wasserfrei | Ammoniaklauge-Betrieb oder -Labor | Ammoniaklösung-Betrieb oder -Labor | Ammoniakwasser-Betrieb oder -Labor | Ammoniumhydrat-Betrieb oder -Labor | Ammoniumhydroxid-Betrieb oder -Labor | Ananasester-Betrieb oder -Labor | Anatas | Ancamine | Anisen-Betrieb oder -Labor | Anon-Betrieb oder -Labor | Anonsextone-Betrieb oder -Labor | Anquamine | | Aradur | Aragonit-Betrieb oder -Labor | Araldite | Araldite 2014 Härter | Azeton-Betrieb oder -Labor | Azetonitril-Betrieb oder -Labor


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=B

Bakelite EPH | Bakelite EPR | Bariumsulfat-Füllstoffe | Basische Reinigungsmittel, reizend | Basische Reinigungsmittel, reizend (spezielle Anwendung) | Basische Reinigungsmittel, ätzend | Basische Reinigungsmittel, ätzend (spezielle Anwendung) | BDMA | Beckopox | Beckopox-Härter | Benzalkoniumchlorid (C8-C18) | Benzen-Betrieb oder -Labor | Benzene-Betrieb oder -Labor | Benzimidazol-2-thiol | Benzoesäure (BES) | Benzol-Betrieb oder -Labor | Benzol-1,2-dicarbonsäureanhydrid | Benzolcarbonsäure | Benzoldicarbonsäure-(1,2)-di-(2-ethylhexyl)-ester | Benzolthiol-Betrieb oder -Labor | Benzophenol-Betrieb oder -Labor | Benzothiazol-2-thiol (MBT) | Benzothiazyl-2-cyclohexylsulfenamid | Benzothiazyldicyclohexylsulfenamid | Benzothiol-Betrieb oder -Labor | Benzoylalkohol | Benzylalkohol | Benzyldimethylamin | BES | beta,beta',beta''-Trioxytriethylamin | beta,beta'-Dihydroxydiethylamin-Betrieb oder -Labor | beta-Hydroxy-ethylamin-Betrieb oder -Labor | beta-Ketobutan-Betrieb oder -Labor | beta-Mercaptoethanol-Betrieb oder -Labor | Bicyclo-(2.2.2)-1,4-diazaoctan | Biformal-Betrieb oder -Labor | Biogas | Biphenyl-2-ol-Betrieb oder -Labor | Bis(1,4-isocyanatophenyl)methan | Bis(2-aminoethyl)-amin | Bis(2-Dimethylaminoethyl)ether-Katalysatoren ca. 70%ig in Dipropylenglykol | Bis(2-dimethylaminoethyl)methylamin | Bis(2-ethylhexyl)phthalat | Bis(4-octylphenyl)amin (ODPA) | Bis(dimethyldithiocarbamato)zink | Bis(dimethylthiocarbamoyl)disulfid | Bis(dimethylthiocarbamoyl)sulfid | Bis(thiometansäurediethylamid-)disulfid | Bis-(1-methyl-1-phenyl-ethyl)peroxid | Bis-(2-hydroxyethyl)amin-Betrieb oder -Labor | Bis-(4-aminophenyl)-methan | Bis-(N-oxydiethylen)disulfid | Bis-p-aminophenylmethan | BME-Betrieb oder -Labor | BPH | Bromdesoxyuridin-Betrieb oder -Labor | But-2-in-1,4-diol | Butan-1,4-diol-Betrieb oder -Labor | Butanol-Betrieb oder -Labor | Butanol, 2--Betrieb oder -Labor | Butanol, iso--Betrieb oder -Labor | Butanon-Betrieb oder -Labor | Butylacetat, iso--Betrieb oder -Labor | Butylacetat, n--Betrieb oder -Labor | Butylalkohol-Betrieb oder -Labor | Butylalkohol-Betrieb oder -Labor | Butylalkohol-Betrieb oder -Labor | Butylcellosolve | Butylenglykol-1,4-Betrieb oder -Labor | Butylenhydrat-Betrieb oder -Labor | Butylethylacetaldehyd-Betrieb oder -Labor | Butylglykol


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=C

C-14 (Nuklidlabor) | C.I. 45350.1-Betrieb oder -Labor | C.I. 46005-Betrieb oder -Labor | C.I. Pigment Green 17 | C.I. Solvent Yellow 94-Betrieb oder -Labor | C12-C14-Alkylglycidylether | C14 (Nuklidlabor) | Cab-O-Sil | Calcit-Betrieb oder -Labor | Calciumcarbonat-Betrieb oder -Labor | Calciumsulfat-Betrieb oder -Labor | Carbinol-Betrieb oder -Labor | Carbolsäure-Betrieb oder -Labor | Carbon black | Carven | Castor oil | CBS | CBTS | Cellosolve | Chloramin T-Betrieb oder -Labor | Chloramin-T-Desinfektionsmittel | Chlorbleichlauge-Betrieb oder -Labor | Chlorethen | Chlorethylen | Chlorfenidim | Chlorhexidin-Betrieb oder -Labor | Chlormethylen-Betrieb oder -Labor | Chlormethyloxiran | Chloroform-Betrieb oder -Labor | Chlorothene | Chlorwasserstoff-Betrieb oder -Labor | Chlorwasserstoffsäure-Betrieb oder -Labor | Chrom(III)-oxid | Chromgrün | Chromoxidgrün | CI 46005-Betrieb oder -Labor | CI Pigment Yellow 42 | Cinen | Cinnamol | cis-Ethylendicarbonsäureanhydrid | CMU | Co-60 (Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung) | Co-60 (ZFP) | Co60 (ZFP) | Cobalt(II)-2-ethylhexanoat | Cobalt-/Aminbeschleuniger | Cobalt-60 (ZFP) | Cobaltbis(2-ethylhexanoat) | Cobaltoctoat | Cobaltoctoat in Styrol | Colamin-Betrieb oder -Labor | Colour-Index 46005-Betrieb oder -Labor | CRV | CTP | Cumenperoxid | Cyanguanidin | Cyanursäuretriamid | Cyclohexan-Betrieb oder -Labor | Cyclohexan-1,2-dicarbonsäureanhydrid | Cyclohexanon-Betrieb oder -Labor | Cyclohexyldimethylamin | Cyclopentan-Betrieb oder -Labor


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=D

D,L-Limonen | D-Methotrexat-Betrieb oder -Labor | D.E.R. (Dow Epoxy Resins) | DA-Betrieb oder -Labor | Dabco | DABCO-Katalysatoren ca. 30%ig in Dipropylenglykol | DABCO-Katalysatoren in 1,4-Butandiol | DADPM | DAPD | DAPI-Betrieb oder -Labor | DAPM | DBD | DBP | DCBS | DCMU | DCP | DCUP | DDM | DEA-Betrieb oder -Labor | DEHP | Desinfektionsmittel auf Aldehydbasis (mit Formaldehyd)-Betrieb oder -Labor | Desinfektionsmittel auf Aldehydbasis (mit Formaldehyd) (spezielle Anwendung) | Desinfektionsmittel auf Aldehydbasis (mit Formaldehyd), entzündlich-Betrieb oder -Labor | Desinfektionsmittel auf Aldehydbasis (mit Formaldehyd), entzündlich (spezielle Anwendung) | Desinfektionsmittel auf Aldehydbasis (ohne Formaldehyd)-Betrieb oder -Labor | Desinfektionsmittel auf Aldehydbasis (ohne Formaldehyd) (spezielle Anwendung) | Desinfektionsmittel auf Alkalibasis (spezielle Anwendung) | Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis im Labor | Desinfektionsmittel auf Basis quartärer Ammoniumverbindungen | Desinfektionsmittel auf Basis quartärer Ammoniumverbindungen (spezielle Anwendung) | Desinfektionsmittel auf Chloramin-T-Basis im Labor | Desinfektionsmittel auf Hypochlorit-Basis-Betrieb oder -Labor | Desinfektionsmittel auf Hypochlorit-Basis (spezielle Anwendung) | Desinfektionsmittel auf Peressigsäurebasis der Gefahrgruppe OP IV-Betrieb oder -Labor | Desinfektionsmittel auf Peressigsäurebasis der Gefahrgruppe OP IV (spezielle Anwendung) | Desinfektionsmittel auf Peressigsäurebasis der Gefahrgruppen OP Ib, II od. III-Betrieb oder -Labor | Desinfektionsmittel auf Peressigsäurebasis der Gefahrgruppen OP Ib, II od. III (spezielle Anwendung) | Desinfektionsmittel auf Phenol-Basis im Labor, entzündlich | Desinfektionsmittel auf Phenol-Basis im Labor, Flammpunkt > 55 °C | Desinfektionsmittel auf Säurebasis (mit sensibilisierenden Inhaltsstoffen) | Desinfektionsmittel auf Säurebasis (mit sensibilisierenden Inhaltsstoffen) (spezielle Anwendung) | Desinfektionsmittel auf Säurebasis (ohne sensibilisierende Inhaltsstoffe) | Desinfektionsmittel auf Säurebasis (ohne sensibilisierende Inhaltsstoffe) (spezielle Anwendung) | Desmodur 44 | Desmodur T 65 | Desmodur T 80 | DETA | DETDA | Di(ethylhexyl)phthalat | Di-2-ethylhexylphthalat | Di-o-tolylguanidin | Diaceton-Betrieb oder -Labor | Diacetonalkohol-Betrieb oder -Labor | Diaethanolamin-Betrieb oder -Labor | Diaminodiethyltoluol | Dibenzothiazyldisulfid (MBTS) | DIBP | Dibutyldithiocarbaminsäure, Zinksalz | Dibutylphthalat | Dibutylzinndilaurat | Dichlordimethylsilan-Betrieb oder -Labor | Dichlorfenidin | Dichlorfluorethan | Dichlormethan-Betrieb oder -Labor | Dichromtrioxid | Dicumylperoxid (DCP) | DICY | Dicyandiamid | Dicyclohexylphthalat | DIDP | Dieisentrioxid | Diesel | Dieselkraftstoff | Dieselmotor-Abgase | Dieselmotor-Emissionen (DME) | Diethanolamin-Betrieb oder -Labor | Diethylenmonoxid-Betrieb oder -Labor | Diethylenoxid-Betrieb oder -Labor | Diethylentriamin | Diethylether-Betrieb oder -Labor | Diethylmethylbenzoldiamin | Diethyloxid-Betrieb oder -Labor | Diethyltoluendiamin | Diethyltoluylendiamin | Dihydrosulfat-Betrieb oder -Labor | Dihydroxyessigsäure-Betrieb oder -Labor | Diisobutylphthalat | Diisocyanattoluol, Isomerengemisch | Diisodecylphthalat | Dimethylaminoethanol | Dimethylaminoäthanol | Dimethylbenzol-Betrieb oder -Labor | Dimethylbenzylamin | Dimethylcyclohexylamin | Dimethyldi(methylbenzyl)thiuramdisulfid | Dimethyldichlorsilan-Betrieb oder -Labor | Dimethyldiphenylthiuramdisulfid (MPTD) | Dimethylethanolamin | Dimethylformamid | Dimethylketon-Betrieb oder -Labor | Dimethylquecksilber-Betrieb oder -Labor | Dimethylsulfoxid-Betrieb oder -Labor | Dinatriummetasilikat | Dioctyldiphenylamin | Diorthotolylguanidin | Dioxo-2,5-dihydrofuran | Dipenten | Diphenylguanidin | Diphenylmethan-4,4'-diisocyanat | Dipropylmethan-Betrieb oder -Labor | Dissousgas | Disulfiram | Dithiodimorpholin (DTDM) | Dithiomorpholin | Diuron | Divosan SD-Betrieb oder -Labor | Divosan SD (spezielle Anwendung) | Diäthylenmonoxid-Betrieb oder -Labor | Diäthylenoxid-Betrieb oder -Labor | DMA-Betrieb oder -Labor | DMCHA | DME | DMF | DMOB-Betrieb oder -Labor | DMP | DMSO-Betrieb oder -Labor | DMU | Dodecylnatriumsulfat-Betrieb oder -Labor | Dolamin-Betrieb oder -Labor | DOP | DOTG | Dow Epoxy Resins (D.E.R.) | DPG | Druckgasdosen, entzündlich | Druckgasdosen, entzündlich, reizend, sensiblisierend | Druckgasdosen, hochentzündlich | Druckgasdosen, hochentzündlich, Basis Kohlenwasserstoff-Gemische | Druckgasdosen, hochentzündlich, reizend | Druckgasdosen, leichtentzündlich | Druckgasdosen, leichtentzündlich, reizend | Druckgasdosen, nicht kennzeichnungspflichtig | Druckgase: Stickstoff und Edelgase-Betrieb oder -Labor | Druckgassprays, entzündlich | Druckgassprays, entzündlich, reizend, sensiblisierend | Druckgassprays, hochentzündlich | Druckgassprays, hochentzündlich, Basis Kohlenwasserstoff-Gemische | Druckgassprays, hochentzündlich, gesundheitsschädlich | Druckgassprays, hochentzündlich, gesundheitsschädlich | Druckgassprays, hochentzündlich, reizend | Druckgassprays, leichtentzündlich | Druckgassprays, leichtentzündlich, reizend | Druckgassprays, nicht kennzeichnungspflichtig | DTDM


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=E

E 231-Betrieb oder -Labor | ECH | Echtblau B Base-Betrieb oder -Labor | EGBE | EGEE | EGME | Eisen(II,III)-oxid | Eisen(III)-oxid | Eisen(III)-oxidhydrat | Eisen-55 (Nuklidlabor) | Eisen-II-chlorid | Eisen-II-sulfat | Eisen-III-chlorid-Betrieb oder -Labor | Eisenchlorid-Betrieb oder -Labor | Eisenchloruer | Eisenhydroxidoxid | Eisenoxidgelb | Eisenoxydulsulfat | Eisensesquichlorid-Betrieb oder -Labor | Eisenvitriol | Eisessig-Betrieb oder -Labor | EMS-Betrieb oder -Labor | EP-Harze für Klebstoffe | Epichlorhydrin | Epikote | Epilink | Epilox | Epilox-Härter | Epoxichlorpropan | Epoxidharze für Klebstoffe | Erdölextrakte, krebserzeugend | Essigessenz-Betrieb oder -Labor | Essigester-Betrieb oder -Labor | Essignaphta-Betrieb oder -Labor | Essigsaures Ethyl-Betrieb oder -Labor | Essigsäure-Betrieb oder -Labor | Essigsäure-(2-methylpropyl)-ester-Betrieb oder -Labor | Essigsäure-1-butoxyester-Betrieb oder -Labor | Essigsäure-n-butylester-Betrieb oder -Labor | Essigsäureanhydrid-Betrieb oder -Labor | Essigsäurebutylester-Betrieb oder -Labor | Essigsäuredimethylamid-Betrieb oder -Labor | Essigsäureethylester-Betrieb oder -Labor | Essigsäureisobutylester-Betrieb oder -Labor | Essigsäuremethylester-Betrieb oder -Labor | Essigsäurenitril-Betrieb oder -Labor | Essigsäureäthylester-Betrieb oder -Labor | Ethanalsäure-Betrieb oder -Labor | Ethandial-Betrieb oder -Labor | Ethannitril-Betrieb oder -Labor | Ethanol-Betrieb oder -Labor | Ethanolamin-Betrieb oder -Labor | Ethansäure-Betrieb oder -Labor | Ethansäure-(2-methylpropyl)-ester-Betrieb oder -Labor | Ethansäure-n-butylester-Betrieb oder -Labor | Ethansäureanhydrid-Betrieb oder -Labor | Ethansäuremethylester-Betrieb oder -Labor | Ethansäureäthylester-Betrieb oder -Labor | Ethenylbenzol | Ether-Betrieb oder -Labor | Ethidiumbromid-Betrieb oder -Labor | Ethin | Ethoxyethan-Betrieb oder -Labor | Ethylacetat-Betrieb oder -Labor | Ethylalkohol-Betrieb oder -Labor | Ethylbenzol-Betrieb oder -Labor | Ethylcarbinol-Betrieb oder -Labor | Ethyldimethylmethan-Betrieb oder -Labor | Ethylenalkohol-Betrieb oder -Labor | Ethylenalkohol-Betrieb oder -Labor | Ethylenglycolmonoethylether | Ethylenglykol-Betrieb oder -Labor | Ethylenglykolbutylether | Ethylenglykolmonobutylether | Ethylenglykolmonomethylether | Ethylenoxidhydrat-Betrieb oder -Labor | Ethylentetrachlorid | Ethylenthioharnstoff (ETU) | Ethylentriamin | Ethylentrichlorid | Ethylentrichlorid | Ethylether-Betrieb oder -Labor | Ethylglycol | Ethylglykol | Ethylmesylat-Betrieb oder -Labor | Ethylmethansulfonat-Betrieb oder -Labor | Ethylmethylcarbinol-Betrieb oder -Labor | Ethylmethylketon-Betrieb oder -Labor | Ethylmethylketoxim | Ethyloxid-Betrieb oder -Labor | ETU | Euredur | Extrakte (Erdöl), krebserzeugend | EXXSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, entzündlich) | EXXSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt 55 - 100°C) | EXXSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt > 100°C) | EXXSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, leichtentzündlich) | EXXSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 4, leichtentzündlich) | EXXSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 5, leichtentzündlich)


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=F

Farbmittel | Farbruß | Fe-55 (Nuklidlabor) | Fe55 (Nuklidlabor) | FeO(OH) | Ferrichlorid-Betrieb oder -Labor | Ferrochlorid | Ferrosulfat | FeSO4 7H2O (Eisen-II-sulfat) | Flockungshilfsmittel | Fluorescein-Betrieb oder -Labor | Fluorwasserstoffsäure-Betrieb oder -Labor | Flusssäure-Betrieb oder -Labor | Flußsäure-Betrieb oder -Labor | Flüssigmist | Formaldehyd-Betrieb oder -Labor | Formalin-Betrieb oder -Labor | Formyldimethylamin | Formylhydrat-Betrieb oder -Labor | Formylsäure-Betrieb oder -Labor | Frigen 20-Betrieb oder -Labor | Fuels, diesel, no. 2 | Füllstoffe auf der Basis von Schwerspat


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=G

gamma-Chlor-propylenoxid | gamma-chlorpropylenoxid | gasförmiges Ammoniak | Gasöl, nicht spezifiziert | Genantin-Betrieb oder -Labor | Gips-Betrieb oder -Labor | Glutaraldehyd-Betrieb oder -Labor | Glutardialdehyd-Betrieb oder -Labor | Glycidyltolylether, Isomere | Glycolmonoethylether | Glykol-Betrieb oder -Labor | Glykolmonobutylether | Glykolmonomethylether | Glyoxal-Betrieb oder -Labor | Glyoxalsäure-Betrieb oder -Labor | Glyoxylsäure-Betrieb oder -Labor | Glysantin-Betrieb oder -Labor | Graphit | Grubengas-Betrieb oder -Labor | gruener Vitriol | GS50 | GS50 (spezielle Anwendung) | GS80 | GS80 (spezielle Anwendung) | GS90 | GS90 (spezielle Anwendung) | GU50 | GU50 (spezielle Anwendung) | GU80 | GU80 (spezielle Anwendung) | Guanidinmonothiocyanat-Betrieb oder -Labor | Guanidinthiocyanat-Betrieb oder -Labor | Gummiruß | Gülle


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=H

H-3 (Nuklidlabor) | H2SO4 (Schwefelsäure)-Betrieb oder -Labor | H3 (Nuklidlabor) | HCFC 141b | HCl (Salzsäure)-Betrieb oder -Labor | Helium | Hematit | Heptan-Betrieb oder -Labor | Hexahydrobenzol-Betrieb oder -Labor | Hexahydromethylphthalsäureanhydrid | Hexahydrophthalsäureanhydrid | Hexamethylen-Betrieb oder -Labor | Hexan-Betrieb oder -Labor | Hexan Polymerisationsqualität (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 4, leichtentzündlich) | Hexan, technisch (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 4, leichtentzündlich) | Hexanaphthen-Betrieb oder -Labor | Hexandioldiglycidylether | Hexon | HHPA | Hirschhorngeist-Betrieb oder -Labor | Holzalkohol-Betrieb oder -Labor | Holzin-Betrieb oder -Labor | Holzsäure-Betrieb oder -Labor | Homidiumbromid-Betrieb oder -Labor | HPPD | Hydrocarbonsäure-Betrieb oder -Labor | Hydrogen-Betrieb oder -Labor | Hydrogenfluorid aq.-Betrieb oder -Labor | Hydrogenperoxid-Betrieb oder -Labor | Hydrosol (KW-Gemische, bisherige Grenzwert- Gr. 1, entzündlich) | Hydrosol (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt 55 - 100°C) | Hydrosol (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt > 100°C) | Hydrosol (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, entzündlich) | Hydrosol (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, Flammpunkt 55 - 100°C) | Hydrosol (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, entzündlich) | Hydrosol (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, Flammpunkt 55 - 100°C | Hydrosol (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, Flammpunkt > 100°C) | Hydroxylamin (50 %ige wässrige Lösung)-Betrieb oder -Labor | Hydroxylammoniak (50 %ige wässrige Lösung)-Betrieb oder -Labor | Hydroxytoluole-Betrieb oder -Labor | Härter - Polyamide, Aminaddukte, Mannichbasen, wasserlösliche Amine


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=I

I-125 (Nuklidlabor) | i-Pentan-Betrieb oder -Labor | i-Propanol-Betrieb oder -Labor | I125 (Nuklidlabor) | Imidazolidin-2-thion | Industrieruß | IPD | IPPD | Ir-192 (Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung) | Ir-192 (ZFP) | Ir192 (ZFP) | Iridium-192 (ZFP) | Iso-Butanol-Betrieb oder -Labor | iso-Caprylalkohol-Betrieb oder -Labor | Isobutanol-Betrieb oder -Labor | Isobutylacetat-Betrieb oder -Labor | Isobutylalkohol-Betrieb oder -Labor | Isobutylmethylketon | Isooctanol-Betrieb oder -Labor | Isooctylalkohol-Betrieb oder -Labor | ISOPAR (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, entzündlich) | ISOPAR (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt 55 - 100°C) | ISOPAR (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt > 100°C) | ISOPAR (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, leichtentzündlich) | Isoparaffin (KW-Gemische, bisherige Grenzwert- Gr. 1, Flammpunkt 55 - 100°C) | Isoparaffin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, entzündlich) | Isoparaffin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt > 100°C) | Isoparaffin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, leichtentzündlich) | Isopentan-Betrieb oder -Labor | Isophorondiamin | Isopropanol-Betrieb oder -Labor | Isopropylaceton | Isopropylalkohol-Betrieb oder -Labor


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=J

Jod-125 (Nuklidlabor) | Josera Desin 1-3-Betrieb oder -Labor | Josera Desin 1-3 (spezielle Anwendung)


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=K

Kalihydrat-Betrieb oder -Labor | Kalilauge-Betrieb oder -Labor | Kaliumhydroxid-Betrieb oder -Labor | Kaliumhydroxyd-Betrieb oder -Labor | Kaliumoxydhydrat-Betrieb oder -Labor | Kalkspat-Betrieb oder -Labor | Kaltreiniger: Muster für Teilereinigung | Kalziumcarbonat-Betrieb oder -Labor | Kalziumsulfat-Betrieb oder -Labor | Karbinol-Betrieb oder -Labor | Karbolsäure-Betrieb oder -Labor | Karmex | | Kaustische Soda-Betrieb oder -Labor | kaustischer Ammoniak-Betrieb oder -Labor | Kautschin | Ketohexamethylen-Betrieb oder -Labor | Kieselsäure, amorph | Kieselsäure, nichtkristallin | Kieselsäure, pyrogen | Kobalt-60 (ZFP) | Kobaltbis(2-ethylhexanoat) | Kobaltoctoat | Kohlendioxid als Treibmittel | Kohlendioxid, Druckgas-Betrieb oder -Labor | Kohlendioxid, fest | Kohlensaures Natrium | Kohlenstoff amorph | Kohlenstoff-14 (Nuklidlabor) | Kohlenstoffschwarz | Kohlensäure-Calciumsalz-Betrieb oder -Labor | Kohlenwasserstoff-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, entzündlich, Flammpunkt 21 - 55°C | Kohlenwasserstoff-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt 55 - 100°C | Kohlenwasserstoff-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt > 100°C | Kohlenwasserstoff-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, leichtentzündlich, Flammpunkt < 21°C | Kohlenwasserstoff-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, entzündlich, Flammpunkt 21 - 55°C | Kohlenwasserstoff-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, Flammpunkt 55 - 100°C | Kohlenwasserstoff-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, entzündlich, Flammpunkt 21 - 55°C | Kohlenwasserstoff-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, Flammpunkt 55 bis 100°C | Kohlenwasserstoff-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, Flammpunkt > 100°C | Kohlenwasserstoff-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 4, leichtentzündlich, Flammpunkt < 21°C | Kohlenwasserstoff-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 5, leichtentzündlich, Flammpunkt < 21°C | Kreide-Betrieb oder -Labor | Kresol (mix)-Betrieb oder -Labor | Kresol (o,m,p)-Betrieb oder -Labor | Kresylglycidylether | KRISTALLÖL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, entzündlich) | Krystallbenzol-Betrieb oder -Labor | Kumulus-Betrieb oder -Labor | Kältemischung: Trockeis-Lösemittel


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=L

Limonen | Lupranat T 80 | Lösungsmittelnaphtha (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, Flammpunkt > 100°C)


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=M

| m-Phenylendiamin | m-Tolylidendiisocyanat | Magnesiumsilikat, hydratisiert | Magneteisenstein | Magnetit | Maleinsäureanhydrid | MBI | MBPPD | MBS | MBT | MBTS | MDI | MEA-Betrieb oder -Labor | MEK-Betrieb oder -Labor | MEK-Oxim | Melamin | Mercaptanhärter | Mercaptobenzimidazol (MBI) | Mercaptobenzol-Betrieb oder -Labor | Mercaptoethanol-Betrieb oder -Labor | Merkaptanhärter | Merkaptobenzol-Betrieb oder -Labor | Methacrylsäuremethylester | Methan-Betrieb oder -Labor | Methanal-Betrieb oder -Labor | Methanal-Betrieb oder -Labor | Methancarbonsäure-Betrieb oder -Labor | Methancarbonsäure-Betrieb oder -Labor | Methanol-Betrieb oder -Labor | Methansulfonsäureethylester-Betrieb oder -Labor | Methansäure-Betrieb oder -Labor | Methantrichlorid-Betrieb oder -Labor | Methotrexat-Betrieb oder -Labor | Methyl-2-mercaptobenzimidazol (MMBI) | Methyl-2-methylpropenoat | Methylacetat-Betrieb oder -Labor | Methylaldehyd-Betrieb oder -Labor | Methylalkohol-Betrieb oder -Labor | Methylbenzol-Betrieb oder -Labor | Methylbis(2-dimethylaminoethyl)amin | Methylbutan-Betrieb oder -Labor | Methylcarbonsäure-Betrieb oder -Labor | Methylcellosolve | Methylchloroform | Methylcyanid-Betrieb oder -Labor | Methylenbis(4-phenylisocyanat) | Methylenchlorid-Betrieb oder -Labor | Methylendichlorid-Betrieb oder -Labor | Methylethylketon-Betrieb oder -Labor | Methylethylketonxim | Methylethylketoxim | Methylglycol | Methylglykol | Methylhexahydrophthalsäureanhydrid | Methylhydroxybenzole-Betrieb oder -Labor | Methylisobutylketon | Methylmethacrylat (MMA) | Methyloxybenzole-Betrieb oder -Labor | Methylphenole-Betrieb oder -Labor | Methylpropanon-Betrieb oder -Labor | Methylpropensäuremethylester | Methylsulfinylmethan-Betrieb oder -Labor | Methylsulfoxid-Betrieb oder -Labor | MHHPA | MHHPSA | MiBK | MIK | Mineralterpentin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, entzündlich) | Mineralterpentin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, Flammpunkt 55 - 100°C) | Mineralöl, Extrakt aus Erdöldestillation, krebserzeugend | Mineralölweichmacher, kennzeichnungsfrei | Mineralölweichmacher, krebserzeugend | MMA | MMBI | MNNG-Betrieb oder -Labor | Monochlorethylen | Monoethanolamin-Betrieb oder -Labor | Monoethylenglykol-Betrieb oder -Labor | Monohydroxybenzol-Betrieb oder -Labor | Monostyrol | Monothionsäure-Betrieb oder -Labor | Monoxidtoluole-Betrieb oder -Labor | Monuron | MPTD | MTX-Betrieb oder -Labor | Musterkaltreiniger für Teilereinigung | Mycophenolinsäure-Betrieb oder -Labor | Mycophenolsäure-Betrieb oder -Labor


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=N

N'-Cyclohexylbenzothiazol-2-sulfenamid | N(1,1'-Dimethylethyl)-2-benzothiazolsulfonamid | N,N'-Bis(1,4-dimethylpentyl)-1,4-phenylendiamin | N,N'-Bis(1,4-dimethylpentyl)-p-phenylendiamin (77PD) | N,N'-Bis-(2-aminoethyl)-ethylendiamin | N,N'-Bis-(2-methylphenyl)guanidin | N,N'-Di-o-tolylguanidin (DOTG) | N,N'-Diaryl-p-phenylendiamin (DAPD) | N,N'-Dicyclo-2-benzothiazolsulfenamid | N,N'-Dimethyl-N,N'-diphenylthiuramdisulfid | N,N'-Diphenylguanidin (DPG) | N,N'-Dithiodi-o-diphenylendibenzamid | N,N'-Dithiodimorpholin | N,N'-Ethylenthioharnstoff | N,N-Dicyclohexylbenzothiazol-2-sulfenamid (DCBS) | N,N-Diethanolamin-Betrieb oder -Labor | N,N-Diethyl-ethanamin-Betrieb oder -Labor | N,N-Diethyldithiocarbaminsäure, Zinksalz | N,N-Diethylethanamin-Betrieb oder -Labor | N,N-Dimethyl-p-toluidin | N,N-Dimethylacetamid-Betrieb oder -Labor | N,N-Dimethylaminobenzol | N,N-Dimethylaminoethanol | N,N-Dimethylaminotoluol | N,N-Dimethylbenzylamin | N,N-Dimethylcyclohexylamin | N,N-Dimethylethanolamin | N,N-Dimethylformamid | N,N-Dimethylmethanamid | N,N-Ethylphenyldithiocarbaminsäure, Zinksalz | N-(1,3-Dimethylbutyl)-N'-phenyl-p-phenylendiamin (6PPD) | N-(Cyclohexylthio)phthalimid (CTP) | N-Benzyldimethylamin | n-Butanol-Betrieb oder -Labor | n-Butylacetat-Betrieb oder -Labor | n-Butylalkohol-Betrieb oder -Labor | n-Butylglykol | n-Caproylhydrid-Betrieb oder -Labor | N-Chlor-p-toluolsulfonamid-Natrium-Betrieb oder -Labor | N-Cyclohexyl-dimethylamin | N-Cyclohexylbenzothiazol-2-sulfenamid (CBS) | N-Cyclohexylsulfanylphthalimid | N-Di-(2-aminoethyl)-amin | n-Dipropylmethan-Betrieb oder -Labor | n-Heptan-Betrieb oder -Labor | n-Heptylhydrid-Betrieb oder -Labor | n-Hexan-Betrieb oder -Labor | N-Isopropyl-N'-phenyl-p-phenylendiamin (IPPD) | N-Methyl-2-pyrrolidon (NMP)-Betrieb oder -Labor | N-Methyl-N'-nitro-N-nitrosoguanidin (MNNG)-Betrieb oder -Labor | N-Methylpyrrolidon-Betrieb oder -Labor | N-Oxydiethylendithiocarbamyl N'-oxydiethylensulfenamid, OTOS | N-Oxydiethylendithiocarbamyl-N'-oxydiethylensulfenamid | n-Pentan-Betrieb oder -Labor | N-Phenyl-N,N-dimethylamin | n-Propanol-Betrieb oder -Labor | n-Propylalkohol-Betrieb oder -Labor | N-t-butyl-2-benzothiazolsulfenamid (TBBS) | Nachbearbeitung von Polyesterharzprodukten | Nachbearbeitung von Polyurethanprodukten | Naphthen-Betrieb oder -Labor | Narcylen | Natrium-Betrieb oder -Labor | Natrium-p-toluolsulfonchloramid-Betrieb oder -Labor | Natriumazid-Betrieb oder -Labor | Natriumcarbonat | Natriumcarbonat, wasserfrei | Natriumdodecylsulfat-Betrieb oder -Labor | Natriumhydroxid-Betrieb oder -Labor | Natriumhydroxyd-Betrieb oder -Labor | Natriumhypochlorit-Lösung ab 10 % Chlor aktiv-Betrieb oder -Labor | Natriumlaurylsulfat-Betrieb oder -Labor | Natriummetasilikat | Natriumoxydhydrat-Betrieb oder -Labor | Natriumsilikat | Natriumsulfit | Natriumtosylchloramid-Betrieb oder -Labor | Natronbleichlauge-Betrieb oder -Labor | Natronhydrat-Betrieb oder -Labor | Natronlauge-Betrieb oder -Labor | NBT-Betrieb oder -Labor | Neon | Netzschwefel-Betrieb oder -Labor | Nickel-Pulver | Nitrilo-2,2',2''-triethanol | Nitrilotriessigsäure, Trinatriumsalz | Nitro BT-Betrieb oder -Labor | Nitroblau-Tetrazoliumchlorid (NBT)-Betrieb oder -Labor | Nitrotetrazoliumblau-Betrieb oder -Labor | NMP-Betrieb oder -Labor | Nonylphenol | Normalheptan-Betrieb oder -Labor | Normalhexan-Betrieb oder -Labor | Normalpentan-Betrieb oder -Labor | NORPAR (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 4, leichtentzündlich) | NP | NTA, Trinatriumsalz


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=O

o-Diaminobenzen-Betrieb oder -Labor | o-Diaminobenzol-Betrieb oder -Labor | o-Dianisidin-Betrieb oder -Labor | o-Dimethoxybenzidin-Betrieb oder -Labor | o-Hydroxybenzoesäure | o-Phenylendiamin-Betrieb oder -Labor | o-Phenylphenol-Betrieb oder -Labor | ODPA | Oldopal | Oldopal (Faserspritzen) | Oldopal (Handlaminieren) | Oldopal (Injektionsverfahren) | Oldopal (Pressen) | Oldopal (Wickeln) | OPD-Betrieb oder -Labor | OPP-Betrieb oder -Labor | Orbivet-Betrieb oder -Labor | Orbivet (spezielle Anwendung) | organische Peroxide | Ortho-Oxybenzoesäure | Orthophosphorsäure-Betrieb oder -Labor | OTOS | Oxacyclopentan-Betrieb oder -Labor | Oxalaldehyd-Betrieb oder -Labor | Oxoessigsäure-Betrieb oder -Labor | Oxomethan-Betrieb oder -Labor | Oxyammoniak (50 %ige wässrige Lösung)-Betrieb oder -Labor | Oxybenzol-Betrieb oder -Labor | Oxygen-Betrieb oder -Labor | Oxystrong-Betrieb oder -Labor | Oxystrong (spezielle Anwendung) | Oxytoluole-Betrieb oder -Labor


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=P

p,p'-Diphenylmethandiisocyanat | P-32 (Nuklidlabor) | P-33 (Nuklidlabor) | p-Mentha-1,8-dien | p-Methylphenylsulfonsäure-Betrieb oder -Labor | p-Nitroblautetrazoliumchlorid-Betrieb oder -Labor | p-Nonylphenol | p-tert-Butylcatechol | p-tert-Butylcatechol in Styrol | p-Toluolsulfonsäure-Betrieb oder -Labor | P32 (Nuklidlabor) | P33 (Nuklidlabor) | Palatal | Palatal (Faserspritzen) | Palatal (Handlaminieren) | Palatal (Injektionsverfahren) | Palatal (Pressen) | Palatal (Wickeln) | Palatinol | Parenzym-Betrieb oder -Labor | Parenzymol-Betrieb oder -Labor | Pentamethyldiethylentriamin | Pentamethylen-Betrieb oder -Labor | Pentamethylentriamin | Pentan-Betrieb oder -Labor | Pentan-1,5-dial-Betrieb oder -Labor | PER | Perchlorethylen | Perdrogen-Betrieb oder -Labor | Peressigsäuren der Gefahrgruppe IV-Betrieb oder -Labor | Peressigsäuren der Gefahrgruppen Ib, II und III-Betrieb oder -Labor | Perfluoressigsäure-Betrieb oder -Labor | Perhydrol-Betrieb oder -Labor | Peroxide, organisch | Peroxyessigsäuren der Gefahrgruppe IV-Betrieb oder -Labor | Peroxyessigsäuren der Gefahrgruppen Ib, II und III-Betrieb oder -Labor | PES der Gefahrgruppe IV-Betrieb oder -Labor | PES der Gefahrgruppen Ib, II und III-Betrieb oder -Labor | PGME | Phenol-Betrieb oder -Labor | Phenolhaltige Desinfektionsmittel, entzündlich | Phenolhaltige Desinfektionsmittel, Flammpunkt > 55 °C | Phenylalkohol-Betrieb oder -Labor | Phenylameisensäure | Phenylcarbinol | Phenylethan-Betrieb oder -Labor | Phenylethen | Phenylethylen | Phenylhydrat-Betrieb oder -Labor | Phenylmercaptan-Betrieb oder -Labor | Phenylmerkaptan-Betrieb oder -Labor | Phenylmethanol | Phenylsäure-Betrieb oder -Labor | Phenylwasserstoff-Betrieb oder -Labor | Phenyläthan-Betrieb oder -Labor | Phenyläthen | Phenyläthylen | Phosphor-32 (Nuklidlabor) | Phosphor-33 (Nuklidlabor) | Phosphorsäure-Betrieb oder -Labor | Phosphorsäure, Zinksalz | Phosphorsäure-tris(2-ethylhexyl)ester | Phosphorsäuretriethylester | Phthalsäure-bis-(2-ethylhexyl)ester | Phthalsäureanhydrid | Phthalsäuredibutylester | Phthalsäuredicyclohexylester | Phthalsäurediisobutylester | Phthalsäurediisodecylester | Pigment black 7 | Pigmentruß | Pimelinketon-Betrieb oder -Labor | PMDI | PMDT | Polyamide, Aminaddukt-Härter, Mannichbasen, wasserlösliche Amine | Polyamidoamine, Aminaddukt-Härter, Mannichbasen, wasserlösliche Amine | Polyesterharze, ungesättigt, styrolhaltig 30 bis 60 % | Polyesterharze, ungesättigt, styrolhaltig 30 bis 60 % (Faserspritzen) | Polyesterharze, ungesättigt, styrolhaltig 30 bis 60 % (Handlaminieren) | Polyesterharze, ungesättigt, styrolhaltig 30 bis 60 % (Injektionsverfahren) | Polyesterharze, ungesättigt, styrolhaltig 30 bis 60 % (Pressen) | Polyesterharze, ungesättigt, styrolhaltig 30 bis 60 % (Wickeln) | Polymeres Diphenylmethandiisocyanat | Polymeres MDI | Polyole | Polypox | Polyurethan-Nachbearbeitung | Polyurethan-Trennmittel, lösemittelhaltig (bisher VbF AIII) | Polyurethan-Trennmittel, lösemittelhaltig, entzündlich (bisher VbF AII) | Polyurethan-Trennmittel, lösemittelhaltig, leichtentzündlich (bisher VbF AI) | Polyurethan-Trennmittel, wässrig | Polyurethan-Trennmittel, wäßrig | Polyurethan-Trennmittel, wäßrig-alkoholisch, entzündlich | Propan-2-ol-Betrieb oder -Labor | Propandiol-1,2-Betrieb oder -Labor | Propanol-Betrieb oder -Labor | Propanol-1-Betrieb oder -Labor | Propanon-Betrieb oder -Labor | Propanon-2-Betrieb oder -Labor | Propylalkohol-Betrieb oder -Labor | Propylenglykol-Betrieb oder -Labor | Propylenglykol-1-methylether | Propylenglykolmonomethylether | Proxitane AHC-Betrieb oder -Labor | Proxitane AHC (spezielle Anwendung) | Prozessöle (Gummiindustrie), krebserzeugend | Prozessöle (Gummiindustrie),kennzeichnungsfrei | PUR-Trennmittel, lösemittelhaltig (bisher VbF AIII) | PUR-Trennmittel, lösemittelhaltig, entzündlich (bisher VbF AII) | PUR-Trennmittel, lösemittelhaltig, leichtentzündlich (bisher VbF AI) | PUR-Trennmittel, wässrig | PUR-Trennmittel, wäßrig | PUR-Trennmittel, wäßrig-alkoholisch, entzündlich | Pyranton-Betrieb oder -Labor | Pyridin-Betrieb oder -Labor


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=Q

Quarz | Quecksilber | Quecksilber(II)-chlorid-Betrieb oder -Labor | Quecksilberchlorid-Betrieb oder -Labor | Quecksilberdichlorid-Betrieb oder -Labor


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=R

R 134a | R 141b | R134a | R141b | R50-Betrieb oder -Labor | Reinigungsmittel (Tenside), entzündlich, Flammpunkt ab 21 °C bis 55 °C | Reinigungsmittel (Tenside), entzündlich, Flammpunkt ab 21 °C bis 55 °C (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel (Tenside), ohne Kennzeichnung, Flammpunkt über 55 °C | Reinigungsmittel (Tenside), ohne Kennzeichnung, Flammpunkt über 55 °C (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel (Tenside), reizend, entzündlich, Flammpunkt ab 21 °C bis 55 °C | Reinigungsmittel (Tenside), reizend, entzündlich, Flammpunkt ab 21 °C bis 55°C (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel (Tenside), reizend, Flammpunkt über 55 °C | Reinigungsmittel (Tenside), reizend, Flammpunkt über 55 °C (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel auf Alkalibasis, reizend | Reinigungsmittel auf Alkalibasis, reizend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel auf Alkalibasis, ätzend | Reinigungsmittel auf Alkalibasis, ätzend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel auf Hypochloritbasis | Reinigungsmittel auf Hypochloritbasis (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel auf Säurebasis, reizend | Reinigungsmittel auf Säurebasis, reizend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel auf Säurebasis, ätzend | Reinigungsmittel auf Säurebasis, ätzend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel basisch, reizend | Reinigungsmittel basisch, reizend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel basisch, ätzend | Reinigungsmittel basisch, ätzend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel mit Natriumcarbonat, reizend | Reinigungsmittel mit Natriumcarbonat, reizend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel mit Natriumcarbonat, ätzend | Reinigungsmittel mit Natriumcarbonat, ätzend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel mit Natriummetasilikat, reizend | Reinigungsmittel mit Natriummetasilikat, reizend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel mit Natriummetasilikat, ätzend | Reinigungsmittel mit Natriummetasilikat, ätzend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel mit Phosphorsäure, reizend | Reinigungsmittel mit Phosphorsäure, reizend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel mit Phosphorsäure, ätzend | Reinigungsmittel mit Phosphorsäure, ätzend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel mit Salzsäure, reizend | Reinigungsmittel mit Salzsäure, reizend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel mit Salzsäure, ätzend | Reinigungsmittel mit Salzsäure, ätzend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel mit Silikaten, reizend | Reinigungsmittel mit Silikaten, reizend (spezielle Anwendung) | Reinigungsmittel mit Silikaten, ätzend | Reinigungsmittel mit Silikaten, ätzend (spezielle Anwendung) | Resorcinphthalein-Betrieb oder -Labor | Retinnaphtha-Betrieb oder -Labor | Rizinusöl | Ruetapox/Bakelite EPR | Rutil | Ruß technisch | Rütapox/Bakelite EPR


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=S

S-35 (Nuklidlabor) | S35 (Nuklidlabor) | Salicylsäure | Salmiakgeist-Betrieb oder -Labor | Salpetersäure-Betrieb oder -Labor | Salpetersäure, rauchend-Betrieb oder -Labor | Salzsäure-Betrieb oder -Labor | Sauerstoff-Betrieb oder -Labor | Schutzmaßnahmen/Regeln für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen (Mindeststandards) | Schwefel-Betrieb oder -Labor | Schwefel-35 (Nuklidlabor) | Schwefelblüte-Betrieb oder -Labor | Schwefelether-Betrieb oder -Labor | Schwefelnaphtha-Betrieb oder -Labor | Schwefelsaures Eisenoxydul | Schwefelsäure-Betrieb oder -Labor | Schwefelsäuredodecylester, Na-salz-Betrieb oder -Labor | Schwefligsaures Natrium | Schwerspat-Füllstoffe | SDS-Betrieb oder -Labor | Se-75 (Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung) | Se-75 (ZFP) | Se75 (ZFP) | sec-Butanol-Betrieb oder -Labor | Selen-75 (ZFP) | Sextone-Betrieb oder -Labor | SHELLSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, entzündlich) | SHELLSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt 55 - 100°C) | SHELLSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt > 100°C) | SHELLSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, leichtentzündlich) | SHELLSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, Flammpunkt 55 - 100°C) | SHELLSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, entzündlich) | SHELLSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, Flammpunkt 55 - 100°C | SHELLSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 5, leichtentzündlich) | Siedegrenzbenzin (KW-Gemische, bisherige Grenzwert- Gr. 1, Flammpunkt 55 - 100°C) | Siedegrenzbenzin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, entzündlich) | Siedegrenzbenzin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt > 100°C) | Siedegrenzbenzin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, leichtentzündlich) | Siedegrenzbenzin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 5, leichtentzündlich) | Silber-Pulver | Silica, amorph | Siliciumdioxid, kolloidal | Siliciumdioxid, kristallin | SIQ-EPOX | Soda | Sodium-Betrieb oder -Labor | Solaestin-Betrieb oder -Labor | Solvent Naphtha leicht (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, entzündlich) | Solvent Naphtha schwer (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, Flammpunkt 55 - 100°C) | Solvent Naphtha schwer (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, Flammpunkt > 100°C) | SOLVESSO (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, entzündlich) | SOLVESSO (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, Flammpunkt 55 - 100°C) | SOLVESSO (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 3, Flammpunkt > 100°C) | Spezialbenzin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, entzündlich) | Spezialbenzin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt 55 - 100°C) | Spezialbenzin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, Flammpunkt > 100°C) | Spezialbenzin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 1, leichtentzündlich) | Spezialbenzin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 5, leichtentzündlich) | Spiritol-Betrieb oder -Labor | Spiritus-Betrieb oder -Labor | Spiroylsäure | Spirsäure | Sprays, entzündlich | Sprays, entzündlich, reizend, sensiblisierend | Sprays, hochentzündlich | Sprays, hochentzündlich, Basis Kohlenwasserstoff-Gemische | Sprays, hochentzündlich, gesundheitsschädlich | Sprays, hochentzündlich, reizend | Sprays, leichtentzündlich | Sprays, leichtentzündlich, reizend | Sprays, nicht kennzeichnungspflichtig | Spülmittel/Trennmittel, dichlormethanhaltig | Stabilisatoren | Stangenschwefel-Betrieb oder -Labor | Stearinsäure, Zinksalz | Steinkohlenteercreosot-Betrieb oder -Labor | Stickstoff-Betrieb oder -Labor | Stickstoff und Edelgase, Druckgas-Betrieb oder -Labor | Stickstoff und Edelgase, tiefkalt verflüssigt-Betrieb oder -Labor | Styrol | Sublimat-Betrieb oder -Labor | Sulfur-Betrieb oder -Labor | Sumpfgas-Betrieb oder -Labor | Synolite | Synolite (Faserspritzen) | Synolite (Handlaminieren) | Synolite (Injektionsverfahren) | Synolite (Pressen) | Synolite (Wickeln)


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=T

TAD CID-Betrieb oder -Labor | TAD CID (spezielle Anwendung) | Talk, asbestfrei | Talkum, asbestfrei | TBBS | TBC | TBzTD | TCA | TCPP | TDCP | TDCPP | TDI-Isomerengemisch | TEA | TEA-Betrieb oder -Labor | Technisches MDI | TEDA | TEHP | Teilereinigung: Musterkaltreiniger | Telvar | TEP | TEPA | Terosol-Betrieb oder -Labor | Testbenzin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, entzündlich) | Testbenzin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, Flammpunkt 55 - 100°C) | Testbenzin (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 5, leichtentzündlich) | TETA | TETD | Tetrabenzylthiuramdisulfid (TBzTD) | Tetrachlorethen (PER) | Tetrachlorethylen | Tetraethylenpentamin | Tetraethylthioperoxydicarbonsäurediamid | Tetraethylthiuramdisulfid (TETD) | Tetrahydrofuran-Betrieb oder -Labor | Tetrahydrophthalsäureanhydrid | Tetramethylbenzidin-Betrieb oder -Labor | Tetramethylenglykol-Betrieb oder -Labor | Tetramethylenoxid-Betrieb oder -Labor | Tetramethylthiuramdisulfid (TMTD) | Tetramethylthiurammonosulfid (TMTM) | THF-Betrieb oder -Labor | Thioethylenglykol-Betrieb oder -Labor | Thioglykol-Betrieb oder -Labor | Thioguanidin-Betrieb oder -Labor | Thiophenol-Betrieb oder -Labor | Thiram | THPA | tiefkalte Gase: Stickstoff und Edelgase-Betrieb oder -Labor | Titan(IV)-oxid | Titandioxid | Titansäureanhydrid | TMB-Betrieb oder -Labor | TMD | TMQ | TMTD | TMTM | TOF | Toluen-Betrieb oder -Labor | Toluol-Betrieb oder -Labor | Toluol-4-sulfonsäure-Betrieb oder -Labor | Toluylendiisocyanat (2,4/2,6), Isomerengemisch | Tonerdehydrat | Tosylchloramidnatrium-Betrieb oder -Labor | Tosylsäure-Betrieb oder -Labor | trans-1-Methyl-4-(1-methylvinyl)cyclohexen | Treibmittel Kohlendioxid | Trenn-/Spülmittel, dichlormethanhaltig | Trennmittel zur PUR-Herstellung, lösemittelhaltig (bisher VbF AIII) | Trennmittel zur PUR-Herstellung, lösemittelhaltig, entzündlich (bisher VbF AII) | Trennmittel zur PUR-Herstellung, lösemittelhaltig, leichtentzündlich (bisher VbF AI) | Trennmittel zur PUR-Herstellung, wässrig | Trennmittel zur PUR-Herstellung, wässrig-alkoholisch, entzündlich | Trennmittel zur PUR-Herstellung, wäßrig | Trennmittel zur PUR-Herstellung, wäßrig-alkoholisch, entzündlich | Trennmittel/Spülmittel, dichlormethanhaltig | Trennmittel/Spülmittel, dichlormethanhaltig | TRI | Trichloressigsäure | Trichlorethansäure | Trichlorethen (TRI) | Trichlorethylen | Trichlormethan-Betrieb oder -Labor | Trichloräthylen | Tricolamin | Trieisentetroxid | Triethanolamin | Triethylamin-Betrieb oder -Labor | Triethylendiamin (Dabco) | Triethylendiamin-Katalysatoren ca. 30%ig in Dipropylenglykol | Triethylendiamin-Katalysatoren in 1,4-Butandiol | Triethylentetramin | Triethylphosphat | Trifluoressigsäure-Betrieb oder -Labor | Trifluorethansäure-Betrieb oder -Labor | Trihydroxytriethylamin | Trikresole-Betrieb oder -Labor | Trimethyhexamethylendiamin | Trimethyl-1,6-hexandiamin | Trimethylhexan-1,6-diamin | Trinatriumnitrilotriacetat | Trinatriumnitrilotriessigsäure | Trioctylphosphat | TRIS-Betrieb oder -Labor | Tris(1,3-dichlor-2-propyl)phosphat | Tris(1,3-dichlorisopropyl)phosphat | Tris(1-chlor-2-propyl)phosphat | Tris(1-chlormethyl-2-chlorethyl)phosphat | Tris(2-chlor-1-(chlormethyl)-ethyl)phosphat | Tris(2-chlorisopropyl)phosphat | Tris(2-ethylhexyl)phosphat (TEHP) | Tris(dimethylaminomethyl)phenol | Tris(hydroxymethyl-)aminomethan (TRIS)-Betrieb oder -Labor | Tris(isooctyl)phosphat | Tris-(2-hydroxyethyl)amin | Tris-beta-oxethylamin | | Triäthylentetramin | Trockeneis | Trockeneis-Aceton-Kältemischungen | Trockeneis-Ethanol-Kältemischungen | Trockeneis-Isopropanol-Kältemischungen | Trockeneis-Lösemittel-Kältemischungen | Trometamol-Betrieb oder -Labor | Tromethamin-Betrieb oder -Labor | Trypsin-Betrieb oder -Labor | Tryptar-Betrieb oder -Labor | Trypture-Betrieb oder -Labor


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=U

Ultrasil | Umgangsvoraussetzungen für radioaktive Stoffe | Ungesättigte Polyesterharze, styrolhaltig 30 bis 60 % | Ungesättigte Polyesterharze, styrolhaltig 30 bis 60 % (Faserspritzen) | Ungesättigte Polyesterharze, styrolhaltig 30 bis 60 % (Handlaminieren) | Ungesättigte Polyesterharze, styrolhaltig 30 bis 60 % (Injektionsverfahren) | Ungesättigte Polyesterharze, styrolhaltig 30 bis 60 % (Pressen) | Ungesättigte Polyesterharze, styrolhaltig 30 bis 60 % (Wickeln) | UP-Harze, styrolhaltig 30 bis 60 % | UP-Harze, styrolhaltig 30 bis 60 % (Faserspritzen) | UP-Harze, styrolhaltig 30 bis 60 % (Handlaminieren) | UP-Harze, styrolhaltig 30 bis 60 % (Injektionsverfahren) | UP-Harze, styrolhaltig 30 bis 60 % (Pressen) | UP-Harze, styrolhaltig 30 bis 60 % (Wickeln)


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=V

VARSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, entzündlich) | VARSOL (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, Flammpunkt 55 - 100°C) | VC | Venno FF super-Betrieb oder -Labor | Venno FF super (spezielle Anwendung) | Venno Vet 1 | Venno Vet 1 (spezielle Anwendung) | Venno Vet 1 super | Venno Vet 1 super (spezielle Anwendung) | Vestinol | Viapal | Viapal (Faserspritzen) | Viapal (Handlaminieren) | Viapal (Injektionsverfahren) | Viapal (Pressen) | Viapal (Wickeln) | Vinylamid-Betrieb oder -Labor | Vinylbenzol | Vinylchlorid | Vitriolöl-Betrieb oder -Labor | Vulkanisationsdämpfe | Vulkasil


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=W

Wasserstoff-Betrieb oder -Labor | Wasserstoffperoxid-Betrieb oder -Labor | Wasserstoffsuperoxid-Betrieb oder -Labor | Waterpoxy | Weingeist-Betrieb oder -Labor | White spirit (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, entzündlich) | White Spirit (KW-Gemische, frühere Grenzwert-Gr. 2, Flammpunkt 55 - 100°C) | Wofasteril E400-Betrieb oder -Labor | Wofasteril E400 (spezielle Anwendung)


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=X

| Xylen, Isomere-Betrieb oder -Labor | Xylol, Isomere-Betrieb oder -Labor


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=Y

Yb-169 (Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung) | Yb-169 (ZFP) | Yb169 (ZFP) |


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=Z

ZDBC | ZDEC | ZDMC | ZDMDC | ZEPC | Zink-2-mercaptobenzothiazol (ZMBT) | Zink-bis(N,N-dimethyl-dithiocarbamat) (ZDMDC) | Zink-Dibutyldithiocarbamat | Zink-Diethyldithiocarbamat | Zink-Ethylphenyldithiocarbamat | Zinkdibutyldithiocarbamat (ZDBC) | Zinkdiethyldithiocarbamat (ZDEC) | Zinkdimethyldithiocarbamat | Zinkdistearat | Zinkethylphenyldithiocarbamat (ZEPC) | Zinkoctadecanoat | Zinkoxid | Zinkphosphat | Zinkstearat | Zinksulfid | Zinkweiß | Zinn(II)-2-ethylhexanoat | Zinn(II)-ethylhexanoat | Zinn-2-ethylhexanoat | Zinnethylhexanoat | Zinnisooctanoat | Zinnoctanoat | Zinnoctoat | Ziram | ZMBT | Zyklohexan-Betrieb oder -Labor | Zyklohexanon-Betrieb oder -Labor | Zyklopentan-Betrieb oder -Labor


Glas (W3)

"Glas" kannten die Germanen nicht. Als es die Römer einführten übertrugen sie (die Germanen) die damalige Bezeichnung für den Bernstein auch auf diesen unbekannten Stoff (germ. "glesum", "glaesum", "glesuini", nach Tacitus (Germ. 45) und Plinius (N. H. XXXVII, 42)). Später übertrug sich der Stoffname dann auch auf das aus Glas hergestellte "Trink-Glas". Oder auch auf das "Stunden-Glas" mit dem man die Stunden mass, woraus dann wieder "glasen" hervorging, das halbstündige Läuten der Schiffsglocke wenn das (Halb-)Stundenglas wieder umgedreht wurde.

Für dt. "Glas" wird die Wurzel ide. "*ghel-" = dt. "glänzend", "schimmernd", "blank" postuliert. Damit rückt dt. "Glas" in die Verwandtschaft von dt. "Glanz" und dt. "gelb". Als weitere Verwandte findet man griech. "chlorós" = dt. "gelbgrün" und damit dt. "Chlor", lat. "helvus" = dt. "honiggelb", dt. "Galle" (nach ihrer gelblich grünen Farbe), dt. "Gold" ("das Gelbliche", "das Blanke"), dt. "gleißen", dt. "glitzern", dt. "glimmen", dt. "Glimmer", dt. "glühen", dt. "Glut", dt. "glotzen (wörtlich dt. "anstrahlen", dt. "glatt", dt. "Glatze", dt. "gleiten", dt. "glitschen".

Bei Adelung findet man:


Das "Glas", des -es, plur. die Gläser. 1. Ein jeder glänzender Körper. In dieser weitesten Bedeutung war es ehedem sehr gewöhnlich, verschiedene Körper dieser Art zu bezeichnen. Daß die alten Deutschen den "Bernstein" "Gles" genannt haben, erhellet aus dem Tacitus und Plinius. Die alten Schweden nannten das "Gold" "Glris", "Gläs", "Bargläses", so wie die Phrygier aus eben dieser Ursache "Gleros", "Gliros". Auch das Latein. "Glacies", "Eis", gehöret hierher. Im Deutschen kommt diese Bedeutung nur noch in den Zusammensetzungen "Glaskopf", "Glaserz", "Spießglas" u. s. f. vor, wo es so viel als "Glanz" bedeutet. 2. In engerm Verstande, ein seiner, derber, glänzender, durchscheinender, im Feuer beständiger Körper, der aus der Zusammenschmelzung erdiger Theilchen bestehet, und unter manchen Umständen auch eine Schlacke genannt wird. Das Sonnenfeuer verwandelt die meisten Körper in Glas. Bley läßt sich am leichtesten in Glas verwandeln. Daher die Zusammensetzungen "Bleyglas" oder "Glätte", "Kupferglas", "Zinnglas". In beyden Bedeutungen ist der Plural nur von mehrern Arten üblich. 3. In der engsten Bedeutung, ein aus Sand oder Kieseln mit einem Alkali und Salz zusammen geschmelzter durchsichtiger glänzender Körper, welcher im gemeinen Leben zu mancherley Bedürfnissen gebraucht wird. 1) Eigentlich, wo der Plural gleichfalls nur von mehrern Arten gebraucht wird. Glas machen. Glas schleifen. Venetianisches Glas. Weißes, grünes, rothes Glas. Fensterglas, Spiegelglas, Frauenglas u. s. f. Zu Glas werden. Glas färben. Auf Glas mahlen. Figürlich wird auch die Hornhaut im Auge der Pferde im gemeinen Leben Glas genannt. 2) Figürlich, aus diesem Glase bereitete Dinge, Diminut. das Gläschen, Oberd. Gläslein. Daher die Zusammensetzungen: "Tintenglas", "Essigglas", "Uringlas", "Trinkglas", "Stundenglas", "Brennglas", "Fernglas", "Vergrößerungsglas", "Augenglas", "Bierglas", "Weinglas", "Spitzglas" u. s. f. theils Gefäße, theils andere Werkzeuge aus Glas zu bezeichnen. Im gemeinen Leben wird das "Stundenglas" nur schlechthin das "Glas" genannt. Ein Glastropfen, ein kleines Fläschchen. Am häufigsten ist ein aus Glas verfertigtes Trinkgeschirr unter dem Nahmen des Glases üblich. Die Gläser ausspülen. Ein Glas Bier, ein Glas Wein, ein Glas voll Bier oder Wein. Ein Glas Wasser trinken. Die vollen Gläser leeren. Ein Glas Wein oder ein Gläschen Wein trinken, im täglichen Umgange oft auch, so viel Wein trinken, als man eben bedarf oder zu bedürfen glaubt.

Anm. "Glas", "Glis", "Gliz" kommt in den mittlern Zeiten häufig für "Glanz" überhaupt vor, S. "Glanz" und 1. "Gleißen". In der dritten eingeschränktesten Bedeutung lautet es schon bey dem Willeram "Glas", im Isländ. "Glaer", im schwed. "Glas", im Engl. "Glass", im mittlern Lat. "Glacia", im Franz. "Glace", im Dän. "Glar", "Glas", im Angels. "Glaes".


(E?)(L?) http://www.dieglasstrasse.de/

Die Glasstraße - die bedeutendste Glasregion in Deutschland

Wer Sinn für das Schöne, für Harmonie und Sinnlichkeit hat, wird im Bayerischen und Oberpfälzer Wald fündig.

Die Glasstraße in Ostbayern ist mit etwa 250 Kilometern eine der schönsten Ferienstraßen Deutschlands.

Sie führt von Neustadt an der Waldnaab quer durch den Oberpfälzer Wald und den Bayerischen Wald bis nach Passau.
...


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Glas
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Glas" taucht in der Literatur um das Jahr 1650 / 1750 auf.

Erstellt: 2014-12

Gold, Au - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Farbe und bedeutet "gelblich", "blank".

Das "Gold" verdankt seinen Namen der gelblichen Farbe, mhd. "golt", ahd. "gold" bedeutete ursprünglich "das Gelbliche" und ist eine gebeugte Form von "gelb", das mhd. "gel", ahd. "gelo" soviel wie "glänzend" bedeutete.

Das Symbol "Au" geht auf lat. "Aurum" = "Gold" zurück.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des lat. Elementnamens "aurum" (lat. "aurora" = "Morgenröte").

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_g.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Blattgold | Dukatengold | Eugene Goldwasser | Feuervergoldung | Gold | Gold(III)-chlorid | Gold(III)-oxid | Goldberyll | Goldelektrolyt | Goldfluss | Goldpurpur | Goldrubinglas | Goldschlägerhaut | Goldschmidt GmbH | Goldsulfid | Goldsynthese | Gold Book | Heyden-Gold | Judengold | Kolloidales Gold | Kompositionsgold | Nordisches Gold | Rauschgold | Tetrachloridogoldsäure | Vergolden

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Gold | Gold(III)-chlorid | Gold(III)-oxid | Goldsulfid | Tetrachlorogold(III)-Säure

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/
Die Goldvorkommen im Landkreis Waldeck-Frankenberg | Gold | Gold/Comment | Gold/Comment/2004-06-20 | Gold/Comment/2004-06-20/00:40:58+02:00 | Goldamalgam | Goldberyll | Goldfieldit | Goldfieldita | Goldfieldite | Goldichit | Goldichita | Goldichite | Goldmanit | Goldmanita | Goldmanite | Goldquarryit | Goldquarryite | Goldschmidtine | Goldschwefel | Indien/Karnataka/Kolar Gold Fields | Genehmigungen/Alan Goldstein | Indien/Maharashtra/Bombay/Mineralien/Julgoldit-(Fe2+) | Julgoldit-(Fe2+) | Manganoan Goldmanite | Rumänien/Maramures/Baia Sprie/Baia Sprie Mine/Mineralien/Gold | Threadgoldit | Threadgoldite

(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/
Gold (79) - Symbol: Au - Gruppe: Kupfergruppe

(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/
Gold - Au - 79 - 196.97

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Gold (Element) | Gold (Mineral)

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm
Gold (Element) | Gold (Mineral)

(E?)(L?) http://www.stern.de/wirtschaft/geld/begehrtes-edelmetall-die-interessantesten-fakten-ueber-gold-1574677.html

Begehrtes Edelmetall
Die interessantesten Fakten über Gold
1/ 37
Gold zählt zu den ersten Metallen, die von Menschen verarbeitet wurden. Schon seit 6000 Jahren wird das Edelmetall gefördert und weiterverarbeitet. Die Erklärung: Gold kommt in der Natur in reiner Form vor, lässt sich gut bearbeiten und rostet nicht.
...


(E?)(L?) http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/fach.htm
Rehn, Ulrike Karin - 2005 - Physik - DNA als Klebstoff: Untersuchungen zur Wirkung und Wechselwirkung mit Gold-Nanopartikeln

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Gold


(E6)(L1) http://www.wissen-im-netz.info/mineral/
Gold | Goldquarz

Erstellt: 2011-08

Goldseife (W3)

Die Bezeichnung "Goldseife" oder auch "Seifengold" basiert auf arab. "Sief" = "fließendes Wasser". Es handelt sich um "Gold", das aus Flusssand herausgewaschen wurd.

"Seife" liegt allerdings auch schon als ahd. "seifa", "seipfa" = "Seife", wörtlich "Tröpfelndes", mhd. "sifen" = "tröpfeln", "sickern", vor.

(E2)(L1) http://www.beyars.com/lexikon/lexikon_g_1.html
Goldseifen

(E3)(L1) http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw/
Goldseife | Goldseifenwerk

(E?)(L?) http://www.woerterbuchnetz.de/DWB/


(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl


H

Hafnium, Hf (W3)

(E2)(L1) http://www.chemie-master.de/


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm
Das Element "Hafnium" verdankt seinen Namen lat. Namen "Hafnia", dem neulateinischen Namen der Stadt "Kopenhagen". Kopenhagen war die Heimatstadt des dänischen Physikers Niels Bohr, der das Element theoretisch vorhersagte.

Halogene (W3)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/
Zu den "Halogenen" gehören die fünf Elemente der VII. Hauptgruppe Fluor, Chlor, Brom, Iod, Astat. Ihren Namen verdanken sie ihrer Eigenschaft als "Salzbildner" von griech. "háls", "halós" = "Salz" und "-genes" = "verursachend".

Hafnium, Hf - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf lat. "hafnia", den alten Name für "Kopenhagen".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben und en dritten Buchstaben des Elementnamens.

Zu ergänzen wäre noch, dass "Kopenhagen" der Wohnsitz des dänischen Physikers Niels Bohr (1885-1962) war. Bohr hatte das Element theoretisch vorhergesagt.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


Halogene, Halogens - Elementgruppe (W2)

Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich auf griech. "halos" = "Salz" und griech. "genes" = "hervorbringend" (vgl. "genesis") und bedeutet also "Salzbildner". Zu dieser 7. Hauptgruppe zählen die Elemente Fluor, Chlor, Brom, Iod und Astat.

Die engl. Bezeichnung ist "Halogens".

(E?)(L?) http://www.bbc.co.uk/dna/h2g2/A593110


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


Hassium, Hs - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (108) (engl. "hassium") bezieht sich auf das Bundesland "Hessen", Deutschland. Das Element 108 "Hassium" wurde 1984 in Darmstadt von der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) synthetisiert.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben und mittleren Buchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_h.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E2)(L2) http://www.kernchemie.uni-mainz.de/jvkratz/TRANSACTINIDE.HTML


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Hassium


Helium, He - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements engl. "helium" bezieht sich auf griech. "helios" = "Sonne". Es wird auf der Sonne vermutet.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

hiedu
Periodensystem der Elemente
Periodic Tables of the Elements in German

(E6)(L1) http://www.jergym.hiedu.cz/~canovm/vyhledav/varianty/nemecko2.html


(E2)(L1) http://xerius.jergym.hiedu.cz/~canovm/vyhledav/varianty/germany.html


Holmium, Ho - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf "Stockholm" dessen lateinischer Name lat. "Holmia" lautet. In der Umgebung von Stockholm fand man große Mengen Minerale mit diesem Element. "Holmium", engl. "holmium" ("Ho"), wurde im Jahre 1878 von den Schweizern Soret und Delafontaine und dem Schweden Cleve entdeckt. Die Namensgebung erfolgte auf Grund des Vorschlags von "Per Theodor Cleve". Mit der Unterstützung von "Jacques-Louis Soret" wurde die Benennung (1880) offiziell.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_h.htm


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


I

Indium, In - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (eng.: indium) bezieht sich auf seine charakteristische "indigoblaue" Spektrallinie (die bisher bei anderen Elementen nicht vorkam). Nachdem Bunsen und Kirchhoff 1860 die Spektralanalyse entdeckt hatten, war Indium (nach Cäsium, Rubidium und Thallium) das vierte Element, das 1863 mit ihrer Hilfe von dem deutschen Physiker Ferdinand Reich (1799-1882) und dem Chemiker Hieronymus Theodor Richter (1824-1898) in Freiburg nachgewiesen wurde.

Die Bezeichnung des Pigments "Indigo" geht zurück über "indico" auf lat. "indicum" = "die indische Substamz", "der indische Farbstoff".

Die Sanskrit-Bezeichnung "nih" (sanskr. "nila" = "dunkelblau") wurde über arab. "al-nil", "annil" zu "Anilin".

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_i.htm


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


Iod, Jod, I, J - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses 1811 von dem Franzosen "Bernard Courtois" (1777-1838) in Dijon - eher unfreiwillig - entdeckten chemischen Elements "Jod", oder fachsprachlich "Iod", frz. "iode", engl. "iodine" bezieht sich auf griech. "iodes", "ioeides" = "veilchenfarbig", "violett", da beim Erhitzen von Jod veilchenblauer Dampf zu sehen ist.

Wegen Geldmangel konnte sich Courtois der weiteren Forschung nicht widmen und überließ die weitere Forschung dem befreundeten Physiker und Chemiker "Charles-Bernard Désormes" (1777-1862). Dieser gab die Entdeckung am 29 November 1813 bekannt.

Namensgeber war jedoch der englische Chemiker "Sir Humpry Davy" (1778-1829), der auf dem Weg nach Italien in Frankreich Zwischenstation machte. In seinem Reisegepäck hatte er ein Labor, mit dem er einige Experimente durchführte. Mit Datum 10. Dezember 1813 sandte er seine Ergebnisse an die "Royal Society of London" und machte darin auf die Ähnlichkeit mit Chlor aufmerksam. Er gab dem engl. "Iodine" seinen Namen nach dem bei Chlor ähnlichen violetten Dampf.

Courtois hatte auch Louis-Joseph Gay-Lussac (1778-1850) und André M. Ampère (1775–1836) eine Probe seiner Entdeckung gegeben. Gay-Lussac veröffentlichte am 01. August 1814 eine Publikation in der er das Element "Iode" benannte.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben der fachsprachlichen Bezeichnung "Iod". Aber auch "J" kann, auf Grund der älteren Bezeichnung "Jod" als chemisches Symbol verwendet werden.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_i.htm


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


Iridium, Ir - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements "Iridium", engl. "iridium" bezieht sich auf griech. "irideios" = "regenbogenfarbig" (wegen der Vielfarbigkeit seiner Verbindungen, "Iris" = "Göttin des Regenbogens"). Das Element wurde 1803 von dem Engländer "Smithson Tennant" (1761-1815) entdeckt.

Auf Grund der besonderen Härte von Iridium-Platin-Legierungen werden diese für wichtige Eichmaße wie das Pariser Urmeter oder das Prototyp-Kilogramm oder auch für Füllfederhalter-Spitzen verwendet.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_i.htm


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


J

K

Kalium, K, Potassium - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements "Kalium", engl. "potassium" bezieht sich auf arab. "al kalja" = dt. "Pflanzenasche" (arab. "al kalja" = dt. "Pflanzenasche"). Dem Engländer "Humphry Davy" gelang 1807 der Nachweis von Kalium mittels elektrolytischer Spaltung.

Im engl. "Potash", das 1648 zum ersten Mal auftauchte, steckt das neulat. "potassa". Kaliumkarbonat, "Potassium carbonate", wurde in besonderen Verfahren (Wässern und Trocknen) und eigens dafür vorgesehenen eisernen Töpfen, engl. "pot", aus der "Asche", engl. "ash", von Pflanzen gewonnen.

Allerdings handelt es sich dabei um eine Lehnübersetzung des ndl. "potaschen". Dabei unterschied man ursprünglich nicht zwischen Kalium- und Natrium-Salzen. Erst "Martin Heinrich Klaproth" machte in seinem Vortrag für die Königliche Akademie in Berlin am 26 Januar 1797 auf den Unterschied aufmerksam.

Die Chemiker Gay-Lussac und Thénard, benannten die Metalle Kalium und Natrium zunächst als "métal de potasse" und "métal de soude" und schließlich "Potassium" und "Sodium".

Der deutsche Forscher "Ludwig Wilhelm Gilbert" benutzte bei seiner Übersetzung in den "Annalen der Physik", 1809 (vol. 31) die Bezeichnungen "Kalium" und "Natronium".

Das chemische Symbol "K" für dt. "Kalium", engl. "Potassium" geht zurück auf den lateinischen Elementnamen "kalium".

Im Jahr 1813 stellte "Berzelius" in einer Veröffentlichung in Thomas Thomson's "Annals of Philosophy", sein System der chemischen Symbole als ein- oder zweibuchstabige Abkürzungen der lateinischen Elementbezeichnungen vor. Darin folgt er noch den Bezeichnungen "Po" ("Potassium"" und "So" ("Sodium") des britischen Entdeckers "Sir Humphry Davy". Aber bereits im folgenden Jahr entschied er sich für "K" und Na" als chemische Zeichen für "Kalium" und "Natrium".

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_k.htm


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


Kalkspat, Spat (W3)

Kalkspat kommt in den Formen Kalkstein, Kreide und Marmor vor. Die Bezeichnung "Spat" kommt auch in "Feldspat" und "Flußspat" vor und ist verwandt mit "Span" und "Spaten" (= "langes, flaches Holzstück"). Diese Bezeichnung bezieht sich auf das plattenartige Auftreten dieser Materialien.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_k.htm


(E?)(L?) http://www.kalkspat.de/


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Minerale/calcit.htm
Mineralienporträt Calcit: Bebilderte Informationen zu Fluoreszenz, Doppelbrechung, Vorkommen in Lebewesen u.a.

Kassiterit, Britannic, Cassiterid Inseln (W3)

(E3)(L?) http://www.archaeometallurgie.de/impressum/glossar.html

(Zinnstein) - Der Name stammt aus dem phönizischen "Cassiterid", das die englischen und irischen Inseln beschrieb. Tatsächlich versuchte die grösste phönizische Kolonie Chartage im 6.Jh v.Chr. das Zinnmonopol zu beherrschen, indem sie versuchte, Zinnerze direkt von den ursprünglichen Abbauorten zu importieren, den "Zinn-Inseln", bekannt mit dem Namen "Cassiterid Inseln". Ein phönizisches Wort für "Zinnland" lautet "B'ratan" aus dem sich dann bei Aristoteles "Britannic" entwickelte.


Kernseife (W3)

Die Bezeichnung "Kernseife" geht auf das Herstellungsverfahren der Seifen zurück. Dabei wird der "Seifenkern" (im Unterschied zu "Schmierseife") aus einem Gemisch durch Zusatz von Kochsalz abgeschieden.

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kernseife/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Seife/
5.2 Kernseife

Kobalt, Cobalt, Cobalt, Co, Kobolt - chemisches Element (W2)

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php
Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf den "Kobold" (engl. "goblin"). Als deutsche Bergleute das Kobalt fanden, wurden Sie krank. Sie führten es auf eine böse Kraft zurück und nannten es nach dem mhd. "kobalt" = "Kobold". Später stellte sich heraus, dass die Krankheiten auf Arsen zurückzuführen war, das oft zusammen mit Kobalt zu finden ist.

Eine andere Variante besagt, dass ein Kobold die Verhüttung des, dem Eisenerz ähnlichen, Kobalterzes verhindere. Allgemein scheint es jedenfalls auf eine Legende der Bergleute zurückzugehen, die dem "Kobalt", also einem Kobolt die Verunreinigung des abgebauten Erzes zuschrieben (was vermutlich zu einem schlechteren Kilopreis-/Tonnenpreis und zu einer schlechteren Entlohnung führte. (Und dann war ja wirklich der Wurm, d.h. der Kobolt drin.)

Eine weiter Variante besagt, dass "Kobalt" auf das griech. "kobalos" = "Mine" zurückgeht.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des lat. Elementnamens "Cobaltum".

Nun bleibt allerdings noch die Frage nach der herkunft des "Kobolt". Dieser setzt sich wahrscheinlich zusammen aus dem mhd. "kobe" = "Koben" = "Stall", "Käfig" und mhd. "holt" = "hold" oder "walten". Der "KObolt" war also der Geist, der im Stall sein unwesen trieb, der "Stallwalter".

Kohlenstoff, Carbone, Carbon, C - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf altgerm. "kolo" = "Kohle" und lat. "carbo", "carbonis" = "Kohle", "Hozkohle".

Namensgeber war A.L.Lavoisier, 1775, der es als eigenständiges Element nachwies und ihm den Namen "Carboneum" gab.

Das Symbol "C" bezieht sich auf "carboneum", von lat. "carbo" = "Kohle".

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Kohlenstoffgruppe, Kohlenstoff-Siliciumgruppe, Tetrels, Carbon-group - Elementgruppe (W2)

Zur "Kohlenstoffgruppe" zählt man die Elemente Kohlenstoff, Silicium, Germanium, Zinn, Blei. Die vollständie Bezeichnung ist "Kohlenstoff-Siliciumgruppe" (nach den beiden wichtigsten Vertretern), was jedoch im Alltag zu "Kohlenstoffgruppe" verkürzt wird.

Das besonder an dieser Elementgruppe ist, dass sie sowohl Nichtmetalle (Kohlenstoff und Silicium) als auch Metalle (Germanium (das als Halbmetall bezeichnet wird), Zinn und Blei) enthält.

Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich auf den wichtigsten Vertreter dieser 4. Hauptgruppe "Kohlenstoff. Die auch benutzte Bezeichnung "Kohlenstoff-Siliciumgruppe" bezieht den zweiten wichtigen Vertreter "Silicium" ein. Als weiter Elemente gehören dier Gruppe Germanium, Zinn und Blei.

Die engl. Bezeichnung "Tetrels", die neben "Carbon-group" verwendet wird bezieht sich auf die 4. Hauptgruppe, von griech. tetra" = "vier" und "els" = Kurzform für "Elements".

(E?)(L?) http://www.bbc.co.uk/dna/h2g2/A593110


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


Kohlenstoffnanoröhre (W3)

Engl. "Nanotube", "nano tube" ("NT") = dt. "Nanoröhrchen" gehört in das Reich der Chemie. "Nanotube" setzt sich zusammen aus griech. "nãnos" = dt. "Zwerg" (bei Maßangaben entspricht "nano" = "10**-9") und engl. "tube" für "Röhre" (lat. "tuba" = "Röhre", "Tube", vgl. dt. "Tube", "Tuba").

Engl. "Nanotube" und engl. "Carbon Nanotube" ("CNT") bzw. dt. "Nanoröhrchen" und "Kohlenstoffnanoröhren", werden dabei synonym verwendet. Der "Carbon"-Anteil geht dabei zurück auf lat. "carbo" = "Kohle" und steht für "Kohlenstoff". Die "Kohlenstoffnanoröhrchen" wurden im Jahr 1991 vom dem Japaner Sumio Iijima entdeckt. Die "Röhre" wird durch die entsprechend angeordneten Kohlenstoffatome gebildet. Das Besodere an Nanotubes ist ihre bis zu 20 mal höhere Zugfestigkeit als Stahl. Dabei sind sie flexibel und können je nach Anordnung der Kohlenstoffatome Leiter, Halbleiter oder Isolatoren sein.

Die "Kohlenstoffnanoröhrchen" werden ganz grob in drei Gruppen aufgeteilt: Der Durchmesser liegt je nach Art bei 0,4nm bis 500nm. Die Länge kann variiert werden und geht bis mehrere Mikrometer.

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.scinexx.de/index.php?cmd=focus_rubrik&rubrik=Technik
Nanoröhrchen - Kohlenstoffwinzlinge als Bausteine für Computer der Zukunft

Erstellt: 2010-11

Krypton, Kr - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf griech. "kryptos" = "verborgen". Diese Namenswahl iat bedingt durch das schwierige Auffinden des Elements durch Sir William Ramsay (1852-1916) und seinem Assistenten Morris W. Travers (1872-1961) bei der Untersuchung von flüssiger Luft (30. Mai 1898).

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_k.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Krypton | Kryptondifluorid

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Krypton | Kryptondifluorid | Kryptonfluorid

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.gischem.de/e1_suche/suchliste.htm?client_request_Letter=K


(E1)(L1) http://home.kpn.nl/vanadovv/PernamenET.html


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/
Krypton (36) - Symbol: Kr - Gruppe: Edelgase

(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/
Krypton - Kr - 36 - 83.798

(E?)(L?) http://www.quantenwelt.de/stichwort.php?buchstabe=alle


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/nameorigin.php


(E?)(L?) http://www.wasser-wissen.de/abwasserlexikon/iuv_abwasserlexikon_k.htm


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Krypton


(E1)(L1) http://www.xs4all.nl/~adcs/woordenweb/k/K.htm


Kupfer
Cuivre
Copper
Cu - chemisches Element
Bronzezeit (W2)

Dass "Kupfer" ("Cu") und "Zypern" zusammenhängen scheint unbestritten. In der Antike befanden sich auf Zypern viele Kupferminen. Allerdings habe ich unterschiedliche Hinweise gefunden. So meinen einige Quellen "Kupfer" sei der Namensgeber von "Zypern", während andere meinen "Zypern" sei der Namensgeber von "Kupfer".

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf lat. "aes cuprum" = "Erz von der Insel Zypern" das wiederum auf griech. "kupros", "kypros" = "Zypern" (Insel) zurückgeht (also das "zyprische (Erz)". Dort war im Altertum eine der bekanntesten Lagerstätten von "Kupfer". Und bereits in urgeschichtlicher Zeit soll dort Kupfer abgebaut worden sein. Aus griech. "kupros" wurde lat. "cyprium" und lat. "cuprum" = "Kupfer". In Frankreich wurde es zu "cuivre" und in England zu "copper".

Die chemische Abkürzung "Cu" bezieht sich auf die lateinische Bezeichnung "cuprum".

Die Verarbeitung von Kupfer und Zinn zu der Legierung Bronze gab der "Bronzezeit" (-3500 bis -1500, obwohl auch noch im 18.Jh. Geschütze aus Bronze gegossen wurden) ihren Namen.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_k.htm

Kupfer | Kupferglanz | Kupferglimmer | Kupferkies | Kupferlasur | Kupferschaum | Kupfervitriol


(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/lexikon/element/cu.htm


(E3)(L?) http://www.archaeometallurgie.de/impressum/glossar.html


(E?)(L?) http://www.chemie.de/kupfer.html


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/Kupfer.html


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.copperalliance.de/aus--und-weiterbildung/kupferfakten

Kupferfakten




(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm

Kupfer Cu: Schon den ältesten Kulturvölkern bekannt. Von "aes cyprium" (lat.) = "Erz aus Zypern". Aus "cyprium" wurde "cuprum".


(E?)(L?) http://www.internetchemie.info/chemische-elemente/kupfer.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/

Kupfer (29) - Symbol: Cu - Gruppe: Kupfergruppe


(E?)(L?) http://www.presseportal.de/pm/36487/2564852/deutsches_kupferinstitut_berufsverband

27.09.2013
Entdecken Sie das wichtigste Funktionsmetall neu
Europäische Webplattform informiert über Kupfer

Düsseldorf (ots) - Bereits seit 2012 zeigen ein neues Logo und die Marke "Copper Alliance" visuell, dass das Deutsche Kupferinstitut in ein globales Kupfernetzwerk eingebunden ist. Nun haben die elf europäischen Kupferinstitute und das European Copper Institute (ECI) in Brüssel eine mehrsprachige europäische Webplattform entwickelt, die einen leichten und umfangreichen Zugang zu dem Thema Kupfer bietet. Verschiedenste Interessengruppen wie Journalisten, Kupferverarbeiter, Schüler oder auch die Mitgliedsunternehmen aus der Kupferindustrie können sich über Neuigkeiten und Veranstaltungen, aber auch über das vielfältige Anwendungsspektrum von Kupferwerkstoffen informieren. Dazu gibt es interessante Links und Hintergrundinfos z.B. zu den Aktivitäten der Kupferindustrie im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit von Kupferprodukten. Die deutschsprachige Seite ist unter www.copperalliance.de erreichbar.
...


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm

Kupfer (Element) | Kupfer (Mineral)


(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/

Kupfer - Cu - 29 - 63.546


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Kupfer


(E6)(L1) http://www.wissen-im-netz.info/mineral/


(E1)(L1) http://ngrams.googlelabs.com/graph?corpus=8&content=Kupfer
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Kupfer" taucht in der Literatur um das Jahr 1740 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2013-09

Kupfergruppe - Elementgruppe (W2)

Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich auf das Hauptelement "Kupfer". Weiterhin zählen zu dieser Gruppe Silber, Gold und das künstlich erzeugte Unununium.

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


L

Labor (W3)

Das dt. "Labor" geht zurück auf lat. "laborare" = "arbeiten".

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Chemielabor | Chemielaborant | Abbott Laboratories | Automatischer Laborreaktor | Bure (Felslabor) | Dr. Reddy's Laboratories | Forest Laboratories | Henri Marie Laborit | Idaho National Laboratory | Laboratoires Pierre Fabre | Laborautomatisierung | Laborautomatisierungssystem | Laborfermenter | Laborgerät | Laborjournal | Laborkühler | Laborreaktorsystem | Laborrührer | Los Alamos National Laboratory | Ranbaxy Laboratories | Saugflasche (Labor)

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Laborgeräte

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_index.htm
Gase und Laborgase

(E?)(L?) http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/fach.htm




Lanthan, Lanthanum, La - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements "Lanthan" (engl. "Lanthanum") bezieht sich auf griech. "lanthanein" = "verborgen sein". Damit wählte auch der schwedische Mineraloge und Chemiker Carl Gustav Mosander, 1839, die Bezeichnung "verborgen" zur Namensgebung (vgl. "Krypton" von griech. "kryptos" = "verborgen"). Genaugenommen hatte Mosander auch nur das Oxid des bisher unbekannten Elements gefunden. Die Reindarstellung des Metalls erfolgte erst 1923.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Lanthanoiden - Elementgruppe (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/
Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich auf den Hauptvertreter "Lanthan". Insgeasamt zählt man 14 Elemente zu dieser Gruppe.

Lawrencium, Lr - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (engl. "lawrencium") bezieht sich auf den amerikanischen Physiker und Nobelpreisträger "Ernest O. Lawrence" (1901-1958).

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


lenntech
Periodensystem der Elemente nach Mendelejef, Meyer und Werner

(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm
Jedes chemische Element beinhaltet einen Link zu einer Seite, welche die chemischen Merkmale, die gesundheitlichen und umwelttechnischen Effekte, die Anwendungsdaten, ein Bild und ebenso geschichtliche Informationen eines jeden Elementes wiedergeben.

Beispiel: Neon:




(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


liebig-museum
Liebig-Museum

(E?)(L?) http://www.liebig-museum.de/
Das "Liebig-Museum" trägt den Namen des Chemikers Justus Liebig, der zwischen 1824 und 1852 in Gießen als Professor der Chemie wirkte.
Hier findet man die "chemischen Briefe", die das Wesen der Chemie vermitteln sollen.

Lithium, Li - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses 1817 von dem schwedischen Chemiker Johan August Arfvedson entdeckten Elements bezieht sich auf griech. "lithos" = "Stein". Der Name wurde von Berzelius vorgeschlagen, da dieses Alkalimetall in den Mineralen ("Steinen") "Spodumen" bzw. "Petalit" gefunden wurde.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Lohgauche (W3)

Die "Lohgauche" ist eine "Jauche", die zur Ledergerberei eingesetzt wurde. Die "Gauche" ist eine ältere Form von dt. "Jauche". Die "Jauche" geht über mhd. "juche" zurück auf westslaw., sorb. "jucha" = "Brühe", "Jauche".

(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl

"Lohgauche", die, ein mit der "Lohe" geschwängertes Wasser. S. Th. 68. S. 155 u. flg.
...
1. "Lohe", die, im Plur. doch nur von mehreren Arten und Quantitäten, die - n, auch "Gärberlohe", die abgeschälte und zu Pulver gestampfte Rinde der Eichen, Erlen, Birken und Fichten, wie sie von den Gärbern zur Zubereitung des Leders gebraucht wird. "Eichenlohe", "Fichtenlohe", "Erlenlohe", "Birkenlohe". Bey einigen "der Loh", im Niedersächs. "das Loh".
...


Erstellt: 2010-11

Luminol (W3)

Die Bezeichnung des chemischen Stoffes zum Nachweis von Blutspuren, "Luminol", geht zurück auf lat. "lumen" = "Licht".

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Luminol/
Luminol | 5-Amino-1,2,3,4-tetrahydrophthalazin-1,4-dion (siehe Luminol)

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E?)(L?) http://people.howstuffworks.com/biochem-war.htm
How Biological and Chemical Warfare Works

(E?)(L?) http://science.howstuffworks.com/luminol.htm
Nowhere to Hide - How Luminol Works
You know on crime shows when they spray some stuff on a "clean" carpet and suddenly - blood stains! This crime scene tool actually exists, and the chemistry behind the effect is pretty amazing.
Find out how luminol reveals blood that is totally invisible to the human eye.
In this article, we'll find out how this strange compound, commonly known as luminol, reveals hidden crime scenes. As we'll see, this chemical is just as cool as it sounds, but it does have drawbacks and limitations not usually addressed on TV.


(E?)(L?) http://health.howstuffworks.com/phytochemical.htm
How Phytochemicals Work

(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Luminol


Lupinin (W3)

In "Lupinin" steckt lat. "lupus" = "Wolf".

(E?)(L?) http://www.digitale-bibliothek.de/band100.htm

...
Die Lupinen enthalten ein kristallisierbares Alkaloid, das Lupinin C21H40N2O2, das farblose, luftbeständige Kristalle bildet, angenehm fruchtartig riecht, intensiv bitter schmeckt, in Wasser, Alkohol und Äther sich löst, bei 68° schmilzt, im Wasserstoffraum bei 255–257° ohne Zersetzung siedet, aber auch schon bei 70° in sehr merkbarer Menge verdampft und sich mit Wasserdämpfen destillieren läßt.
...
[Lupine. Meyers Großes Konversations-Lexikon (1905), S. 120964 (vgl. Meyer Bd. 12, S. 862)]


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Lupinin/


(E?)(L?) http://www.termsciences.fr/-/Index/Explorer/Alphabet/?lettre=1&page=1
13-Hydroxylupinine O-tigloyltransferase

(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Lupinin


Lutetium, Lu - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses 1907 von dem französischen Chemiker Georges Urbain und dem deutschen Auer von Welsbach unabhängig voneinander entdeckten chemischen Elements bezieht sich auf "Lutetia" den alten Namen von Paris. Diese Bezeichnung wurde von Urbain gewählt und Ende der 1920er Jahre von der "IUPAC" bestätigt.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


M

Magnesium, Mg - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung ("Magnesium", ursprünglich "Magnium") dieses 1808 von dem Engländer Humphry Davy in Reindarstellung hergestellten chemischen Elements bezieht sich auf "Magnesia", einer Stadt in Kleinasien. Andere Aussagen beziehen es auf eine Region in Thessalien (Griechenland, Hauptstadt: Volos) und der Bezeichnung lat. "magnesia alba" = "weisses Erz aus Magnesia" = "Magnesium".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Malachit (W3)

(E3)(L?) http://www.archaeometallurgie.de/impressum/glossar.html

griech. "malache" = "Malve", "malvenfarben", als Anspielung auf die grüne Färbung.


Mangan, Mn - chemisches Element
Magnet (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements wurde 1774 von Carl Wilhelm Scheele gewählt. Zunächst in der Form "Manganese" und dann in "Mangan" reduziert, um Verwechslungen mit "Magnesium" zu vermeiden.

"Manganese" soll auf "Magnesia", einer Region in Thessalien (Griechenland, Hauptstadt: Volos) zurückgehen (lat. "magnesia nigra" = "schwarzes Erz aus Magnesia" = "Braunstein", "MnO2" = "Manganoxid", lat. "magnesia alba" = "weisses Erz aus Magnesia" = "Magnesium").

Da hier auch große Eisenoxidvorkommen mit magnetischen Erzen gefunden wurden erhielt auch der "Magnet" seinen Namen von dieser griechischen Region.

Andere Aussagen bezeiehen die Bezeichnung auf eine Stadt diesen Namens in Kleinasien.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den ersten und letzten Buchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Mangangruppe - Elementgruppe (W2)

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/
Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich auf das Element "Mangan", dem wichtigsten Vertreter der Gruppe. Weiterhin gehören in diese Gruppe Technetium, Rhenium, und das künstlich erzeugte Bohrium.

Medium
milieu
lieu
Umwelt (W3)

(E?)(L?) http://tumb1.biblio.tu-muenchen.de/publ/diss/lg/2000/schwarz.pdf

...
Nachfolgend wird zunächst die Etymologie und Begriffsgeschichte des Wortes "Medium" kurz entwickelt, um dann vor diesem Hintergrund die verschiedenen Bedeutungen von "Medium", die im Kontext der aquatischen Ökologie vorkommen, zu diskutieren. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Verhältnis vom "Medium Wasser" zur zentralen Metapher in der aquatischen Ökologie, dem "Mikrokosmos See".

3.4.1.1 Etymologie und Begriffsgeschichte des "Mediums"

Das Wort "Medium" wird im 17. Jahrhundert aus dem lateinischen "medium", etymologisch verwandt mit "medius" = "Mitte", "Medium" übernommen. "Medium" meint zunächst den "Mittelpunkt" eines Gegenstandes, später auch die "Mitte", den "mittleren Punkt" zwischen Gegenständen. Unter "medium ambiens" wird der "Bereich zwischen Körpern" verstanden und schließlich der Stoff "inmitten", d.h. "in der Mitte zwischen" den Körpern. Vor allem in dieser letzteren Bedeutung wird das "Medium" dann als naturwissenschaftlicher Terminus gebraucht. Gemeint sind damit "Vermittler" oder "Träger" physikalischer Prozesse, z.B. der "spiritus subtilis", das "ätherische Medium", das nach Newton unter anderem die Anziehungskräfte "vermittelt".

Interessant in Hinsicht auf die Betonung der "Mitte" im "milieu", ist vielleicht noch jene Bedeutung des "Milieus" als politisches Schlagwort, aufgegriffen vor allem als "justemilieu", im wörtlichen Sinne der "richtigen Mitte". Charakterisiert wird damit zunächst die "vermittelnde Position" des, aus deutscher Sicht, zwischen liberal und konservativ lavierenden französischen Regierungssystems nach der Julirevolution 1830. Später löst sich das "justemilieu" aus der konkret historischen Bedeutung und steht allgemein für "ausgleichende Handlungen und Kompromisse".

(Anmerkung: dt./frz. "milieu" setzt sich zusammen aus "mi-" = "mitten" und frz. "lieu" = "Ort", "Stelle", von lat. "locus")

Newtons "medium" und "medium ambiens" wurden von den französischen (Astro-)Physikern des 17./18. Jahrhunderts dann übersetzt mit "milieu" und "milieu ambiant". In der französischen Enzyklopädie 1750-81 ist "milieu" entsprechend "ein substanzgefüllter Raum (un espace matériel), in dem sich ein Körper befindet", und als Beispiele für solche "Medien" oder "substanzerfüllten Räume" werden "Äther", "Wasser" und "Luft" genannt. Dieses naturphilosophisch-physikalische "Milieu" oder "medium ambiens" des 17./18. Jahrhunderts ist also nicht etwa ein Zwischenraum (oder gar eine bloße Distanz); sondern eher "ein allverbindendes Medium, ja eine Art Agent, der selber agiert, Kräfte vermittelt und von Körpern (z.B.) Licht durcheilt wird".
...
Diese Bedeutungsdrift zum "sozialen Milieu" betrifft praktisch alle europäischen Sprachen, bei den meisten kommt es zu einer Verschiebung des gesamten Wortfeldes. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wird das "Milieu" auch in den deutschen Enzyklopädien beschrieben als Lebens- und Tätigkeitskreis - also in seiner "gesellschaftlichen" Bedeutung.

"Umwelt" spielt als Begriff erst ab Anfang des 20. Jahrhunderts eine Rolle und knüpft vor allem an "Umwelt und Innenwelt der Tiere" von J. Uexküll (1909) an. In der Naturphilosophie des 19. Jahrhunderts kommt der Mikrokosmos auch als Begriff vor, wie ausführlich in Kapitel 2.3.4 "Der Mikrokosmos als zentrale Metapher" besprochen.
...


Meitnerium, Mt - chemisches Element
Unnilennium (W2)

Die von der IUPAC empfohlene Bezeichnung dieses chemischen Elements (109) (engl.: meitnerium) bezieht sich auf die österreichische Physikerin Lise Meitner (1878-1968), die zusammen mit Otto Hahn und Fritz Straßmann die Kernspaltung entdeckte.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

Der vorläufige IUPAC-Name "Unnilennium" (Abk. "Une") ist eine Zusammensetzung der griechischen Worte für "eins", "null" und "neun" (für "das 109. Element").

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_m.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E2)(L2) http://www.kernchemie.uni-mainz.de/jvkratz/TRANSACTINIDE.HTML


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Meitnerium


Mendelevium, Md - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses künstlich hergestellten chemischen Elements (dt, engl. "Mendelevium") bezieht sich auf "Dimitri Iwanowitsch Mendelejew" (1834-1907), der 1869 das Periodensystem der Elemente aufgestellte.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


mineralienatlas
Mineralien-Atlas
Mineral-Rekorde

(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/MineralRekorde
Diskussionsforum u. Chat | Lexikon kategorisiert | Linkliste | Lexikon | Lexikonsuche/Titelsuche | Neueste Änderungen | Mineralien System/Alphabet | Geologische Begriffe | Paläobiologische Begriffe | Fundstellenübersicht | Arbeitsmittel / Ausrüstung | Buchempfehlungen | Mineralrekorde | Sammlersteckbriefe | Lexikonseiten A - E | Lexikonseiten F - L | Lexikonseiten M - S | Lexikonseiten T - Z | Mitwirken im Lexikon | Diskussion zu Lexikonseiten | Hilfe / Wie geht was | Bildertransfer | Registrieren | Finanziell Unterstützen | Allgemeines | Impressum | Kontaktformular | Bautenserie1948

(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/
Alphabetische Aufstellung aller Lexikonbegriffe:



MO, MxOy (W3)

Das chemische Symbol "MO" oder "MxOy" ist ein sogenanntes Meta-Symbol und bezeichnet allgeim irgendein "Metall-Oxid".

(E?)(L?) http://users.skynet.be/phallet/e_123ium.htm

Thus, there are "meta-symbols". When a chemist want to speak generally of "oxides of all kinds", it is tempting to write that "MO" or "MxOy", where "O" stands for "oxygen" and "M" for "just any metal". Similarly, organic chemists speak of "radicals", and like to write "R-CH3" to refer to "methyl-anything", I mean any complex molecule ending with one methyl. Besides, they like to use "pseudo-symbols" to denote a few dozens of most frequently used building blocks, like "Me" for "methyl" (although methyl is really "CH3"), "Et" for "ethyl" (really "C2H5"), "Ph" for "phenyl" (really "C6H5")... And there was a time, not so long ago, when "cyanogen", really "CN", was written "Cy" since it behaved a lot like a monoatomic element.


Mol, Molekulargewicht, molestieren (W3)

Das "Mol" und die Langfassung "Molekulargewicht" und das entsprechende "Molekül", frz. "molécule" gehen zurück auf lat. "moles" = "Masse" und lat. "molestis" = "beschwerlich".

Es gibt auch ein - kaum gebräuchliches - dt. "molestieren" von lat. "molestare" = "belästigen", das in diese Familie gehört.

Molekül, molécule, molestieren (W3)

Das "Mol" und die Langfassung "Molekulargewicht" und das entsprechende "Molekül", frz. "molécule" gehen zurück auf lat. "moles" = "Masse" und lat. "molestis" = "beschwerlich".

Es gibt auch ein - kaum gebräuchliches - dt. "molestieren" von lat. "molestare" = "belästigen", das in diese Familie gehört.

ballonmolekuele

(E?)(L?) http://www.ballonmolekuele.de/
Chemeische Moleküle dargestellt mit Luftballons

(E?)(L1) http://www.chemie-master.de/
3D-Moleküle

(E?)(L?) http://www.chemieonline.de/campus/mdm.php
Molekül des Monats
Die Chemie ist reich an Molekülen und Verbindungen, die allgemein sehr bekannt, interessant oder besonders wichtig für das tägliche Leben sind.
Wir stellen jeden Monat ein neues Molekül oder eine neue Verbindung vor und beschreiben die Struktur, die Eigenschaften und vieles mehr.

(E?)(L?) http://www.imb-iena.de/ImgLibDoc/mol/IMAGE_MOL.html
Molekül-Module

(E?)(L?) http://chexray4.uni-bielefeld.de/
3D-Molekülstrukturen

(E?)(L1) http://www.schuelerlexikon.de/


Molybdän, molybdenum, Mo - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses, 1778 von Carl Wilhelm Scheele entdeckte, chemischen Elements (engl. "molybdenum") bezieht sich auf griech. "molybdos" = "Blei". Im Mittelalter wurden alle bleiähnlichen Materialien so bezeichnet.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


N

Natrium, Na - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung des chemischen Elements "Natrium" (engl. "sodium") bezieht sich auf lat. "natrium". Die Römer sollen es ihrerseits von arab. "natrun" und hebr. "neter" = "Soda" übernommen haben.

Die Bezeichnung engl. "Sodium" geht zurück auf den Chemiker Humphry Davy, der dem 1807 von ihm entdeckten Element diesen Namen gab. Die Bezeichnung "Natrium" wurde von Berzelius gewählt.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Naumannit (W3)

(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Naumannit


(E?)(L?) http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Deutschland/Sachsen/Erzgebirge/Schlema-Alberoda-Hartenstein/Mineralien/Naumannit
Naumannit | Naumannita | Naumannite

(E?)(L?) http://www.mindat.org/min-2866.html

Name: after Karl Friedrich Naumann (1797-1873), German crystallographer and geologist


(E2)(L1) http://www.minmax.net/min.php?lang=de&name=Naumannit


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/
"Naumannit" ist zusammen mit "Clausthalit" eines der bekannteren Selen-Mineralien.

(E1)(L1) http://euromin.w3sites.net/mineraux/accueil.html


(E?)(L1) http://euromin.w3sites.net/mineraux/NAUMANNITE.html
Naumannit | Naumannita | Naumannite


Etymology/Etymologie : Dédié à "CARL Friedrich NAUMANN" (1797-1873 ), minéralogiste et cristallographe allemand


(E2)(L1) http://www.webmineral.com/data/Naumannite.shtml

Name Origin: Named for Carl Friedrich Naumann (1797-1873), German mineralogist and crystallographer.


Neodym, Nd - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf griech. "to neon" = "das Neue" und "didymos" = "Zwilling". Im Jahr 1842 hatte Carl Gustav Mosander ein Element "Didymium" genannt, nach "griech. "didymos" = "Zwillinge", weil es dem Element "Lanthanum" sehr ähnlich war und mit ihm zusammen entdeckt wurde.

Im Jahr 1885 führte der Österreicher Auer von Welsbach die Aufteilung von "Didymium" durch und nannte die beiden Stoffe "Neodymoxid" = ""neuer Zwilling" und "Praseodymoxid" = "grüner Zwilling" durch. Die erste Reindarstellung gelang allerdings erst 40 Jahre später.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Neon, Ne - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf griech. "to neon" = "das Neue". Vermutlich beruht die Namensgebung darauf, dass das 1898 von Ramsay und Travers entdeckte "Neon" nach der Entdeckung von Argon und Helium von Ramsey vorausgesagt wurden und dann eben als "neues" Edelgas entdeckt wurde. Der Name soll von dem 13-jährigen Sohn Ramsey's ursprünglich als "Novum" vorgeschlagen worden sein. Um jedoch das Suffix "-on" in allen Edelgasen fortzuführen ("Argon", "Krypton", "Xenon", "Radon"), nannte Ramsey es "Neon". (Das "Helium" tanz allerdings aus der Reihe.)

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php

...
Ramsay's 13-year-old son Willie asked:
"What are you going to call the new gas? I should like to call it "Novum".

Ramsay liked the suggestion but, wanting to maintain the chemical family's suffix "-on", called it "neon" (from the Greek "neos" = "new", "young").


Neptunium, Np - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Planeten "Neptun".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


netschool
Periodensystem

(E6)(L1) http://www.netschool.de/che/perisyst.htm
Beispiel:




Nickel, Ni - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf den männlicher Berggeist "Nickel", dem Gegenstück zu "Nixe".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Nicotinsäure (W3)

Eine im "Tabak" enthaltene Säure trägt den Namen von "Jean Nicot", (1530-1600), der 1560 den Tabak aus Amerika nach Europa brachte.

(E?)(L1) http://www.chemie-master.de/




Niob, Nb - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf "Niobe", der Tochter des Tantalus in der griechischen Sage, wonach es 1844 von Heinrich Rose 1844 benannt wurde.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf ersten und letzten Buchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Nitrofen (W3)

"Nitrofen" ist die Kurzform von "2,4-dichlorophenyl-p-nitrophenylether".
"Nitrofen" setzt sich zusammen aus lat. "nitrum", griech. "nítron" = "Soda", "Natron", ägypt. "ntr", "ntrj" = "Salpeter" und frz. "phénol", griech. "phaínein" = "scheinen", "leuchten". Wörtlich heußt es also etwa "leuchtendes Natron".

(E?)(L?) http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/144/5139/


Nobelium, No - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf "Alfred Nobel" (1833-1896), den Erfinder des Dynamits und Stifter des "Nobelpreises".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


O

omikron-online
Chemie-Lexikon
Chemikalien-Lexikon

(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm
Alphabetisches Lexikon mit Informationen, Produktbeschreibungen, Literatur (D) [D]
Durch die Zusammenarbeit mit Thomas Seilnacht (Homepage Chemieunterricht und Chemiedidaktik) sind nunmehr zahlreiche neue, bebilderte Artikel zugänglich.

15.02.2006:





Osmium, Os - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf griech. "osmeo = "ich rieche", weil das Metall schwach nach dem Oxid riecht.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Oxalsäure (W3)

Die "Oxalsäure" ist eigentlich ein weißer Schimmel, setzt sie sich doch zusammen aus griech. "oxýs" = "scharf", "sauer" und "Säure". Die "Oxalsäure" ist also eine "saure Säure".

Oxygen = Sauerstoff

Lavoisier, der Entdecker des Gases, gab ihm den Namen nach der griech.-lat. Bezeichnung "Oxygenium" = "Säurebildner", da er noch davon ausging, dass alle Säuren Sauerstoff enthalten.

P

Palladium, Pd - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf den 1801 entdeckten Planetoiden "Pallas".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Paraffin, Affinität (W2)

(E?)(L?) http://dc2.uni-bielefeld.de/dc2/katalyse/kat-sch3.htm
"Paraffin" geht zurück auf lat. "parum" = "wenig" und "affinis" = "verwandt", "Teilnehmend". Zusammen ergibt sich also "wenig reaktionsfähiger Stoff"

Entsprechend bedeutet "Affinität" "Wesensverwandtschaft", "Ähnlichkeit".

Pelikanol (W3)

Der Klebstoff "Pelikanol" wurde ab dem Jahr 1904 von der heutigen "Pelikan AG" vertrieben.

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/Pelikanol.html

"Pelikanol" ist ein erstmals im Jahr 1904 von der heutigen "Pelikan AG" vertriebener Klebstoff. Die weiße Klebepaste wurde mit einem Pinsel aufgetragen und ist in der chemischen Zusammensetzung am ehesten mit dem sogenannten Pritt-Klebestift zu vergleichen. Nach Angaben der Pelikan AG führten rückläufige Absatzzahlen und neue gesetzliche Bestimmungen, die den typischen Marzipanduft nicht mehr erlaubten, zur Einstellung des Produkts.

Ein vergleichbarer, wenn nicht gleichartiger, Klebstoff wird heute unter dem Namen Coccoina vertrieben.

Pelikanol ist auch der Titel eines Songs der Band Einstürzende Neubauten.


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Pelikanol
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Pelikanol" taucht in der Literatur um das Jahr 1890 auf.

Erstellt: 2013-11

Periodensystem (W3)

Der Begriff "Periodensystem" nimmt Bezug auf die Ähnlichkeit von Elementen, so daß sie tabellarisch, d.h. periodisch angeordnet werden können.

(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm

...
In der Chemiegeschichte aber gibt man weltweit dem Russen Dimitri Mendelejew (1834-1907) die Ehre, das erste "Periodensystem der Elemente" aufgestellt zu haben. Die Ehre kommt ihm deshalb zu, weil er sich mutig über allerlei Ungereimtheiten hinwegsetzte und noch mutiger forderte, es müsse noch unentdeckte Elemente (Germanium, Gallium und Scandium) geben, weil er in seinem System Lücken ausmachte und er könne auch ungefähr sagen, welche Eigenschaften die elementaren Stoffe und welche Formeln entsprechender Verbindungen dieser Elemente haben würden. Als tatsächlich Stoffe hergestellt wurden, die ziemlich genau auf seine Voraussagen von 1869 passten, war der Ruhm für Mendelejew natürlich gesichert.
...


periodensystem.com
Periodensystem

(E6)(L?) http://www.periodensystem.com/
Beispiel:




periodensystem.info
Periodensystem
Chemische Elemente

(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/periodensystem.htm


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/
Klicken Sie auf ein Element, um dessen Eigenschaften auf Atom- und Stoffebene einzusehen. Neben der Bezeichnung nach der empfohlenen international angewandten Nomenklatur der IUPAC, Symbol, Ordnungszahl und Informationen zu Entdecker, Land und Jahr der Entdeckung finden Sie hier alle wichtigen Daten der Atome und elementaren Stoffe. Als neuestes sind jetzt in einer Übersicht stabile Isotope mit der Häufigkeit des Vorkommens für jedes Element aufgeführt.


Periodensystem | Elemente | Nach Ordnungszahl | Alphabetisch | Nach Symbol | Nach Gruppe | Nach Periode | Ressourcen | Download | Grafiken | Literatur | Sonstiges | Kontakt | Sitemap


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/

Alle Elemente (alphabetisch nach Namen)


periodensystem.net
Periodensystem
Chemie-Lexikon

(E6)(L1) http://www.periodensystem.net/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psframe.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Mit vielen Informationen zum Periodensystem und zu jedem Element mit vielen Bildern und Illustrationen und sogar kleinen Filmen.

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Am 11.01.2004 waren folgende Begriffe aufgeführt:

periodni
Periodensystem - DE-ES-FR-HU-IT-UK

(E2)(L1) http://www.periodni.com/


(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/

| Helium - He - 2 - 4.0026 | Lithium - Li - 3 - 6.941 | Beryllium - Be - 4 - 9.0122 | Bor - B - 5 - 10.811 | Kohlenstoff - C - 6 - 12.011 | Stickstoff - N - 7 - 14.007 | Sauerstoff - O - 8 - 15.999 | Fluor - F - 9 - 18.998 | Neon - Ne - 10 - 20.180 | Natrium - Na - 11 - 22.990 | Magnesium - Mg - 12 - 24.305 | | Silizium - Si - 14 - 28.086 | Phosphor - P - 15 - 30.974 | Schwefel - S - 16 - 32.065 | Chlor - Cl - 17 - 35.453 | | Kalium - K - 19 - 39.098 | Calcium - Ca - 20 - 40.078 | Scandium - Sc - 21 - 44.956 | | Chrom - Cr - 24 - 51.996 | Mangan - Mn - 25 - 54.938 | Eisen - Fe - 26 - 55.845 | Kobalt - Co - 27 - 58.933 | Nickel - Ni - 28 - 58.693 | | Gallium - Ga - 31 - 69.723 | Germanium - Ge - 32 - 72.64 | | Selen - Se - 34 - 78.96 | Brom - Br - 35 - 79.904 | | Rubidium - Rb - 37 - 85.468 | Strontium - Sr - 38 - 87.62 | | Zirkon - Zr - 40 - 91.224 | Niob - Nb - 41 - 92.906 | Molybdän - Mo - 42 - 95.94 | | Ruthenium - Ru - 44 - 101.07 | Rhodium - Rh - 45 - 102.91 | Palladium - Pd - 46 - 106.42 | Silber - Ag - 47 - 107.87 | Kadmium - Cd - 48 - 112.41 | Indium - In - 49 - 114.82 | | Iod - I - 53 - 126.90 | | Cäsium - Cs - 55 - 132.91 | Barium - Ba - 56 - 137.33 | Lanthan - La - 57 - 138.91 | Cer - Ce - 58 - 140.12 | Praseodym - Pr - 59 - 140.91 | Neodym - Nd - 60 - 144.24 | Promethium - Pm - 61 - [145] | Samarium - Sm - 62 - 150.36 | Europium - Eu - 63 - 151.96 | Gadolinium - Gd - 64 - 157.25 | | Dysprosium - Dy - 66 - 162.50 | Holmium - Ho - 67 - 164.93 | Erbium - Er - 68 - 167.26 | | Lutetium - Lu - 71 - 174.97 | Hafnium - Hf - 72 - 178.49 | | Rhenium - Re - 75 - 186.21 | Osmium - Os - 76 - 190.23 | Iridium - Ir - 77 - 192.22 | Platin - Pt - 78 - 195.08 | | Quecksilber - Hg - 80 - 200.59 | Thallium - Tl - 81 - 204.38 | Blei - Pb - 82 - 207.2 | Bismut - Bi - 83 - 208.98 | | Radon - Rn - 86 - [222] | Francium - Fr - 87 - [223] | Radium - Ra - 88 - [226] | | Protactinium - Pa - 91 - 231.04 | | Neptunium - Np - 93 - [237] | Plutonium - Pu - 94 - [244] | | Curium - Cm - 96 - [247] | Berkelium - Bk - 97 - [247] | Californium - Cf - 98 - [251] | Einsteinium - Es - 99 - [252] | Fermium - Fm - 100 - [257] | Mendelevium - Md - 101 - [258] | Nobelium - No - 102 - [259] | Lawrencium - Lr - 103 - [262] | Rutherfordium - Rf - 104 - [267] | | Roentgenium - Rg - 111 - [280]


Phosphor, P - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf griech. "phosphoros" = "Lichtträger".

Der "Träger"-Anteil steckt auch in dem Namen "Christoph" = "Christus-Träger" und "Amphore" = "beidseitiger Träger".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Platin, Pt, Pt 950 - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf span. "plata" = "Silber". Die spanischen Eroberer Südamerikas nannten es mit der Verkleinerungsform span. "platina".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E?)(L?) http://www.presseportal.de/story.htx?nr=818868


(E?)(L?) http://www.platininfo.de/
Platin 950: Die hohe Reinheit macht es so kostbar / Wissenswertes über das seltenste aller Edelmetalle
...
Ein einziges Metall erlaubt eine weitaus feinere Legierung: Nur Platin wird in der Regel mit einer Reinheit von 950 Tausendstel, also 95 Prozent Platin, verarbeitet - Schmuck in fast reinster Form. Die daraus resultierenden hochwertigen Eigenschaften des Edelmetalls machen es bei Schmuckliebhabern so begehrt. Als Gütesiegel und Erkennungszeichen steht der Stempel "Pt 950". Die noble Legierung ist in vieler Hinsicht Trumpf: Platinschmuck besitzt eine von Natur aus weiße Farbe, dessen Schönheit - aufgrund der hohen Reinheit des Edelmetalls - für immer bleibt.
...

Plutonium, Pu - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf den Planeten "Pluto".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


polytec-vreden
Polytec-Warenkunde-Lexikon

(E?)(L?) http://www.polytec-vreden.de/warenkunde.htm
Warenkundelexikon von Polytec Vreden einem kunststoffverarbeitenden Unternehmens (Es werden 4 Abkürzungen im Zusammenhang mit Polyethylenen erklärt.)

Polonium, Po - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf "Polen", dem Heimatland von Marie Curie.

Die aus Polen stammende Marie Curie entdeckte zwei neue stark radioaktive Elemente: Polonium und Radium. Das Element "Polonium" benannte sie nach ihrem Geburtsland.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_p.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E?)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.periodensystem.info/elemente/liste/
Polonium (84) - Symbol: Po - Gruppe: Chalkogene

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E2)(L1) http://www.periodni.com/de/
Polonium - Po - 84 - [209]

(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Polonium


Erstellt: 2010-10

Praseodym, Pr - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf griech. "praseos" = "lauchgrün", wegen der Farbe der Salze.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Promethium, Pm - chemisches Element (W2)

Der Elementname "Promethium" ("Pm") wurde von Grace Mary Coryell, der Gattin des Mitentdeckers Charles Coryell, vorgeschlagen (ursprünglich als "Prometheum"). Die Bezeichnung geht zurück auf die griechische Sagengestalt "Prometheus". Dieser stahl den Göttern das Feuer und brachte es auf die Erde. Damit sollte auch auf das "atomare Feuer" hingewiese werden.

Im Jahr 1949 wurde der Vorschlag von der IUPAC akzeptiert. In Analogie zu anderen Elementnamen wurde "Prometheum" jedoch leicht verändert in "Promethium".

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_p.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E?)(L?) http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Promethium


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Promethium


Protactinium, Pa - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf auf das in der radioaktiven Zerfallsreihe davorliegende "Actinium", "Protactinium" = "Vor dem Actinium".

Der Name des chemischen Elements "Protactinium" setzt sich zusammen aus griech. "protos" = "erster" und griech. "actinioeis", was auf seine Radioaktivität schließen läßt.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_p.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Protactinium/


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E?)(L?) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Protactinium


Pyrit (W3)

(E3)(L?) http://www.archaeometallurgie.de/impressum/glossar.html

(Schwefelkies) - griech. "pyr" = "Feuer"; vermutlich weil mit Pyrit und Feuerstein Funken geschlagen wurden um ein Feuer zu entfachen.


Q

Quecksilber, Hg - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf die flüssige Form des Metalls und bedeutet "(Flüssiges, lebendiges) schnelles Silber".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens "Hydrargyrum", lat. "hydrargyrus", griech. "hydrárgyros" = "Wassersilber".

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_q.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Quecksilber | Quecksilber(I)-chlorid | Quecksilber(I)-iodid | Quecksilber(I)-oxid | Quecksilber(II)-acetat | Quecksilber(II)-amidchlorid | Quecksilber(II)-bromid | Quecksilber(II)-chlorid | Quecksilber(II)-cyanid | Quecksilber(II)-iodid | Quecksilber(II)-nitrat | Quecksilber(II)-oxid | Quecksilber(II)-sulfat | Quecksilber(II)-thiocyanat | Quecksilberoxid-Zink-Batterie | Quecksilbersulfid | Quecksilbertropfelektrode

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste
Quecksilber | Quecksilber(II)-acetat | Quecksilber(II)-amidchlorid | Quecksilber(II)-bromid | Quecksilber(I)-chlorid (Kalomel) | Quecksilber(II)-chlorid (Sublimat) | Quecksilber(II)-fulminat (siehe Knallquecksilber) | Quecksilber(I)-iodid | Quecksilber(II)-iodid | Quecksilber(I)-oxid | Quecksilber(II)-oxid | Quecksilber(II)-sulfat | Quecksilber(II)-sulfid (siehe Cinnabarit)

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm
Quecksilber | Quecksilberfulminat | Quecksilberverbindungen

(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm
Quecksilber | Quecksilberoxid | Quecksilbersulfid (Zinnober)

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm
Quecksilber | Quecksilberoxid | Quecksilbersulfid (Zinnober)

(E?)(L?) http://www.biologie.uni-hamburg.de/lehre/bza/anfang.htm
Quecksilberbindeprotein

(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Quecksilber


(E6)(L1) http://www.wissen-im-netz.info/mineral/


R

Radium, Ra - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf lat. "radius" = "Strahl".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_r.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Entdeckung des Radiums

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Institut für Radiumforschung

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Radium


Radon, Rn - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements ist eine Verkürzung von "Radium-Emanation" = "das von Radium ausgesandte Gas".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf den ersten und letzten Buchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_r.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Radon | Radon-Zerfallsprodukte | Radonmessung

(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Radon


Rhenium, Re - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf "Rheinland", der Heimat der Mitentdeckerin Ida Tacke.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_r.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Rhenium


Rhodium, Rh - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (engl.: "rhodium") bezieht sich auf griech. "rhodeos" = "rosenrot", wegen der Farbe der Salze des Elements.
Die meisten Rhodium(III)-salze haben eine intensive rote Färbung, worauf der Name des Elements zurückzuführen ist.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/lexikon/element/rh.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/
Rhodium | Rhodiumelektrolyte

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Rhodium


Roentgenium, Röntgenium, Roentgenium, Rg - chemisches Element (W3)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf "Wilhelm Conrad Röntgen", den Entdecker der Röntgenstrahlung.

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


Roses Metall
Metal de Rose

Valentin Rose (der Ältere) (1736-1771) war Chemiker. Er gilt als Entdecker einer schmelzbaren, nicht eutektischen Legierung.

Die Legierung aus 50% Wismut, 25% Blei und 25% Zinn mit einem Schmelzpunkt bei 98ºC, die z.B. in Schmelzsicherungen verwendet wurde trägt seinen Namen "Roses Metall", "Metal de Rose".

(E?)(L?) http://www.biografiasyvidas.com/biografia/r/rose_el_viejo.htm

(Llamado el Viejo; Neuruppin, 1736-Berlín, 1771) Químico y farmacéutico alemán. Descubrió una aleación fusible no eutéctica, conocida como metal de Rose, constituida por un 50 % de bismuto, un 28 % de plomo y un 22 % de estaño, que funde aproximadamente a 100 ºC.


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/

Roses Metall


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Roses_Metall

Das "Roses Metall" ist eine eutektische Legierung aus Das Roses Metall verflüssigt sich bei 94 °C.

Dieses Metall wurde nicht nach einer Rose benannt sondern nach dem deutschen Pharmazeuten V. Rose (1736 - 1771), der es erfunden hat.


Rubidium, Rb - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf lat. "rubidus" = "dunkelrot".

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_r.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Rubidium


Ruthenium, Ru - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf "Ruthenien", den alten Namen für Klein-Russland.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_r.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Ruthenium


Rutherfordium, Rf - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (104) bezieht sich auf "Ernest Rutherford" (1871-1937), den neuseeländischen Physiker und Nobelpreisträger (Kern-Hülle-Modell des Atombaus).

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_r.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E2)(L2) http://www.kernchemie.uni-mainz.de/jvkratz/TRANSACTINIDE.HTML


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Rutherfordium


S

Samarium, Sm - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (62) bezieht sich auf das Mineral "Samarskit".

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_s.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/




(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Samarium


Sand (W3)

Beiträge zu "Sand" findet man wie "Sand am Meer". Aber etymologisch Erhellendes ist wenig zu finden. Das Wort "Sand" dürfte jedoch ein sehr altes Wort sein. Dt. "Sand", engl. "sand" geht auf altgermanische Wurzeln zurück. Man findet es als mhd., ahd. "sant", niederl. "zand", engl. "sand", schwed. "sand". Zur Verwandtschaft gehören griech. "ámathos" = dt. "Sand" und lat. "arena", altlat. "asena". Als postulierte Wurzel findet man ide. "*samatha-" - wohl mit ähnlicher Bedeutung. Adelung bringt "Sand" mit dt. "senden" und "sammeln" (?) in Verbindung.

Adelung schreibt dazu:


Der Sand, des -es, plur. car. ein Collectivum, eine glasartige Erde zu bezeichnen, welche aus sehr kleinen Körpern ohne allen Zusammenhang bestehet, und aus zerriebenen Kieseln entstanden zu seyn scheinet. Feiner, grober Sand, Streusand, Treibsand, Flugsand, Uhrsand, Flußsand, Goldsand u. s. f. Sand graben. Sand streuen. Jemanden Sand in die Augen streuen; eine von den ehemahligen Ringern und Klopffechtern entlehnte Figur, ihn durch Täuschung hindern, eine Sache genau einzusehen, ihm Staub in die Augen streuen, siehe Staub. So viel wie Sand am Meer, eine große Menge zu bezeichnen, ist eine Morgenländische Art der Vergleichung, welche in der Deutschen Bibel mehrmahls vorkommt. Grobkörniger Sand ist unter dem Nahmen Gries, Grant, Kies u. s. f. bekannt.

Anm. Schon seit Ottfrieds Zeiten "Sant", im Nieders. Schwed. und Engl. gleichfalls "Sand". Die rauschende Menge der kleinen Theilchen dieser Erdart ist ohne Zweifel der Grund ihrer Benennung, welche alsdann zu dem Geschlechte des Zeitwortes "senden", und mit einem andern Endlaute, auch zu "sam" und dem alten "samen" gehören würde, von welchem auch die Griechische Benennung abstammet. Das Lat. "Arena" gehöret auf ähnliche Art zu unsern "rinnen", weil das "a" im Lat. und Griech. oft ein müßiger Vorschlag ist. Die ältern Lateiner sagten dafür "Asena", welches unserm "Sand" näher kommt.



Was ist Sand?

Die geologische Definition von Sand beruht einzig auf der Größe der Körner. Unabhängig von seiner Zusammensetzung wird jeder Festkörper mit einem Durchmesser zwischen 0,065 und 2 Millimeter technisch gesehen als Sandkorn bezeichnet.Ist er kleiner nennt man ihn Schluff oder Lehm; ist er größer, heißt er Kies.

Arte Magazin 5.2013, S.22


Sand-Redewendungen

(E?)(L1) http://www.3sat.de/nano/

Unter [Suche][... nach Stichwörtern]


(E?)(L?) http://www.3sat.de/page/?source=/nano/cstuecke/82281/index.html


(E?)(L?) http://web.archive.org/web/20080718023146/http://www.bartleby.com/68/


(E?)(L?) http://www.britannica.com/EBchecked/topic/521875/sand


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/Sand.html

Inhaltsverzeichnis


(E?)(L?) http://www.etymonline.com/index.php?term=sand

"sand" (n.) Old English "sand", from Proto-Germanic "*sanda-" (cf. Old Norse "sandr", Old Frisian "sond", Middle Dutch "sant", German "Sand", not recorded in Gothic), from PIE root "*samatha-" (cf. Greek "psammos" "sand," Latin "sabulum"). Metaphoric for "innumerability" since Old English "Sand dollar" is from 1884, so called for its shape; "sand dune" attested from 1830.

"sand" (v.) late 14c., "to sprinkle with sand," from "sand" (n.); meaning "to grind or polish with sand" is from 1858. Related: "Sanded"; "sanding".


(E?)(L?) http://hellopoetry.com/search/?q=sand

5615 poems with "sand"


(E?)(L?) http://www.heritage.nf.ca/dictionary/azindex/s.html

sand n | sand n (supp)


(E?)(L?) http://www.lib.ru/ENGLISH/american_idioms.txt


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/RockData?rock=Sand


(E?)(L1) http://www.minerals.net/mineral_glossary/sand.aspx


(E2)(L2) http://www.nextz.de/glossen/sand.htm


(E?)(L?) http://www.owid.de/pls/db/p4_suche_elex.Stichw_alpha?v_Buchst=S

| Saharasand | Sand | Sandabbau | sandartig | Sandaustausch | Sandbad | Sandbahn | Sandbahnrennen | Sandbett | Sandbild | Sandblatt | Sandboden | Sandbüchse | Sandbucht | Sandbunker | Sandburg | Sanddorn | Sanddüne | sandeln | sanden | Sandfang | sandfarben | sandfarbig | Sandfeld | Sandfilter | Sandfläche | Sandfloh | Sandförmchen | sandgefüllt | sandgelb | Sandgemisch | sandgestrahlt | Sandgrube | Sandguss | Sandhang | Sandhase | Sandhasefest | Sandhaufen | Sandhaus | Sandhausener | Sandhose | Sandhügel | sandig | Sandkäfer | Sandkasten | Sandkastenfreund | Sandkastenspiel | Sandkiste | Sandkorn | Sandkrug | Sandkrugbrücke | Sandkuchen | Sandkuhle | Sandkühler | Sandlandschaft | Sandlaufkäfer | Sandloch | Sandmann | Sandmännchen | Sandmasse | Sandmeer | Sandotter | Sandpapier | Sandpiste | Sandplacken | Sandplatz | Sandplatzsaison | Sandplatzspezialist | Sandplatzspieler | Sandplatzturnier | Sandplatzwühler | Sandprobe | Sandrasen | sandreich | Sandröhrling | Sandsack | Sandsackbarriere | Sandsackbarrikade | Sandschicht | Sandstaub | Sandstein | Sandsteinbau | Sandsteinblock | Sandsteinbruch | sandsteinern | sandsteinfarben | Sandsteinfassade | Sandsteinfelsen | Sandsteinfigur | Sandsteingebäude | Sandsteinmauer | Sandsteinplatte | Sandsteinquader | Sandsteinsäule | Sandsteinsockel | Sandsteinwand | Sandstrahl | sandstrahlen | Sandstrahler | Sandstrahlgebläse | Sandstrahlgerät | Sandstrand | Sandstreifen | Sandsturm | Sandton | Sandtorte | Sanduhr | Sandviper | Sandvorspülung | Sandvoss | Sandwall | Sandweg | Sandwehe | Sandwespe | Sandwiese | Sandwüste | Scheuersand | Schlackensand | Schwemmsand | Schwimmsand | Seesand | Spielsand | Strandsand | Streusand | Streusandbüchse | Streusandkiste


(E?)(L?) http://www.redensarten.net/redewendungen.html

Redensart/Redewendung


(E3)(L1) http://www.redensarten-index.de/register/s.php


(E2)(L1) http://dictionary.reference.com/browse/sand


(E?)(L?) http://www.sammlernet.de/sand/sand00.htm

Sand sammeln für Sammler von Sand


(E?)(L?) http://www.shakespeareswords.com/Glossary?let=s

sand | sand-blind | sanded


(E3)(L1) http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw/


(E?)(L?) http://www.woerterbuchnetz.de/DWB/

| ANSANDEN | ANSANDUNG | BAUSAND, m. | BESANDEN | BLEISAND, m. | EISENSAND, m. | ERZSANDSTREUER, m. | FAHRSAND, n. | FEGSAND, m. | FEGSANDSCHREIER, m. | FLIEGSAND, m. | FLITTERSAND, m. | FLÖHSAND, m. | FLÖTZSANDSTEIN, m. | FLUGSAND, m. | FLUGSANDGRAS, n. | FLUSZSAND, m. | FORMSAND, m. | GICHTSAND, m. | GLANZSAND, m. | glassand, m. | glimmersand, m. | glimmersandstein, m. | glühsand, m. | GOLDSAND, m. | GRABSAND, m. | GREENSAND, m. | grieszsand, m. | grieszsandig, adj. | grindsand, m. | grobsand, m. | grobsandig, adj. | GRUNDSAND, m. | GRÜNSAND, m. | grünsandstein, m. | grussand | HARNSAND, m. | HEIDESAND, m. | jasminsand, m. | kalksand, m. | kieselsand, m. | kiessand, m. | kohlensandstein, m. | kupfersanderz, n. | ladsand, n. | ladsanden, verb. | lastsand, m.


(E?)(L?) http://www.woerterbuchnetz.de/GWB/

| Flözsandstein | Glimmersand | Goldsand | Granitsand


(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl

Sand | Sand (Austral-) | Sand (Bau-) | Sand (Bauer-) | Sand (Berg-) | Sand (Blätter-) | Sand (brauner Glimmer-) | Sand (Eisen-) | Sand (eisenschüssiger Flug-) | Sand (Erz-) | Sand (feiner) | Sand (Flieg-) | Sand (fliegender) | Sand (Flöh-) | Sand (Flug-) | Sand (Fluß-) | Sand (Form-) | Sand (gegrabener-) | Sand (gelber) | Sand (gelber Glimmer-) | Sand (gemeiner) | Sand (geschlemmter) | Sand (Gieß-) | Sand (Glimmer-) | Sand (Glüh-) | Sand (Gold-) | Sand (Granit-) | Sand (Grieß-) | Sand (grober) | Sand (grüner Glimmer-) | Sand (Grus-) | Sand (Kies-) | Sand (Kiesel-) | Sand der Konditor | Sand (Krystall-) | Sand (Kupfer-) | Sand (Last-) | Sand (magnetischer) | Sand (Mahl-) | Sand (männlicher) | Sand (Marmor-) | Sand (Mauer-) | Sand (Meer-) | Sand (Muschel-) | Sand (Perl-) | Sand (Poch-) | Sand (Quarz-) | Sand (Quell-) | Sand (Quick-) | Sand (rother) | Sand (Scheuer-) | Sand (Schleif-) | Sand (Schnecken-) | Sand (Schreibestreu-) | Sand (schwarzer Glimmer-) | Sand (See-) | Sand (Silber-) | Sand (Staub-) | Sand (Stein-) | Sand (Straßenbau-) | Sand (Streu-) | Sand (Stubenstreu-) | Sand (Stundenglas-) | Sand (Talk-) | Sand (Thier-) | Sand (Thon-) | Sand (Trieb-) | Sand (Tripel-) | Sand (Uhr-) | Sand (ungeschlemmter) | Sand (Wasser-) | Sand (weißer) | Sand (weißer Glimmer-) | Sand (weißer Quarz-) | Sand (Zinn-)


(E?)(L?) http://www.waywordradio.org/tag/sand/

tag: "sand"


(E3)(L1) http://www.wein-plus.de/glossar/S.htm

Siehe unter Bodentyp.


(E?)(L?) http://www.worldmapper.org/atozindex.html

Sand


(E1)(L1) http://www.worldwidewords.org/qa/qa-san2.htm


(E?)(L?) http://zbw.eu/stw/versions/latest/descriptor/about.de.html


(E6)(L?) http://www.zzzebra.de/


(E?)(L?) http://www.labbe.de/zzzebra/index.asp?s_wort=Sand


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Sand
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Sand" taucht in der Literatur um das Jahr 1640 / 1700 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2013-04

Sauerstoff, O - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (08) bezieht als Lehnübersetzung sich auf lat. "oxygenium" = "Säurebildner". Der Chemiker Lavoisier nahm irrtümlich an, dass dieses Gas für die Säurebildung verantworlich sei.

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_s.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Kategorie:Arzneistoff


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E?)(L?) http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/cheindex.htm


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.schuelerlexikon.de/
Chemie-Lexikon:

(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_gase.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm
Sauerstoff | Sauerstoffblasverfahren | Sauerstoffnachweis (in der Organik)

(E?)(L?) http://www.tk-logo.de/lexikon/sauerstoff.html

Das "O" beruht auf einem Irrtum. Der französische Chemiker Antoine Lavoisier bezeichnete die "Feuerluft" im Jahr 1775 als "Oxygéne". Dieses kommt von griech. "oxys" = "sauer". "O" ist somit der erste Buchstabe der Silbe "Oxy". Lavoisier dachte, dass der Sauerstoff ein typischer Bestandteil der Säuren sei. Daher auch der deutsche Name "Sauerstoff". Erst viel später stellte sich heraus, dass es dummerweise auch Säuren ohne Sauerstoff gibt.


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Sauerstoff


Scandium, Sc - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements bezieht sich auf "Skandinavien".

Das Symbol dieses chemischen Elements bezieht sich auf die Anfangsbuchstaben des Elementnamens.

(E?)(L?) http://www.a-m.de/deutsch/inhalt_s.htm


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Chemikalienliste


(E1)(L1) http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=tab18


(E?)(L?) http://www.chemlin.de/chemische-elemente/index.htm


(E?)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-periodensystem.htm


(E2)(L1) http://www.experimentalchemie.de/02-c.htm


(E?)(L1) http://www.lenntech.com/deutsch/PSE.htm


(E6)(L1) http://www.mineralienatlas.de/


(E6)(L1) http://www.periodensystem.info/elemente/


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm


(E?)(L1) http://www.seilnacht.com/Lexikon/psbild.htm


(E1)(L1) http://elements.vanderkrogt.net/list_element.php


(E3)(L1) http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/elemente.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Scandium


Scandiumgruppe - Elementgruppe (W2)

Die Bezeichnung dieser Elementgruppe bezieht sich auf das Element "Scandium". Hierzu gehören die Elemente Scandium (Sc), Yttrium (Y), Lanthan (La) und Actinium (Ac).

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/Scandiumgruppe.html


(E1)(L1) http://www.uniterra.de/rutherford/ng3.htm


Schmierseife (W3)

Im Unterschied zur "Kernseife" besteht die "Schmierseife" aus weichen, kalihaltigen Fetten oder Ölen.

(E?)(L1) http://www.bio-gaertner.de/Articles/II.Pflanzen-allgemeineHinweise/Rezepturen-Staerkungsmittel/Schmierseifenlosung.html
Schmierseifenlösung

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Schmierseife/


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Seife/
5.3 Schmierseife

(E?)(L?) http://www.owid.de/pls/db/p4_suche_elex.Stichw_alpha?v_Buchst=S


(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl


Schneekopfkugel (W3)

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/


(E1)(L1) http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Schneekopfkugel

Wissensch. Bezeichnung : Lithophysen

Kugelig-sphäroidische Gebilde, benannt nach dem Berg "Schneekopf" im Thüringer Wald. Überwiegend in idealer Kugelform auftretend sind sie meist völlig oder teilweise mit Achat, Chalcedon und/oder Quarzkristallen, gelegentlich auch mit Jaspis oder Amethyst gefüllt. Häufig sind darauf noch Hämatit-, Baryt- oder Fluoritkristalle aufgewachsen.
...


schuelerlexikon
Chemie-Lexikon

(E?)(L1) http://www.schuelerlexikon.de/
mit folgenden Fachlexika sofort zum loslegen: Basiswissen Schule - Astronomie - Biologie - Deutsch - Geographie - Geschichte - Informatik - Literatur - Physik - Technik - Wirtschaft
Zu jedem Thema in den Speziallexikas gibt es zusätzlich weiterführende Links.
Interessant ist auch jeweils die Zeitleiste mit



Hier findet man die Themen:

Schwefel, S, thi - chemisches Element (W2)

Die Bezeichnung dieses chemischen Elements (16) bezieht sich auf sanskrit "swep" = "schlafen", was