Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
DE Deutschland, Alemania, Allemagne, Germania, Germany
Rose, Rosa, Rose, Rosa, Rose
Floribunda Rosen, Rosas Floribunda, Roses Floribunda, Rose Floribunda, Floribunda Roses

auch "Beetrosen", "Büschelblütige Beetrosen", "Floribunda-Grandiflora", "Floribundas"

A

B

C

D

das-rosen-netzwerk.de
Floribunda, Climbing Floribunda

(E?)(L?) http://www.das-rosen-netzwerk.de/index.php?seite=drn_start


(E?)(L?) http://www.das-rosen-netzwerk.de/index.php?seite=drn_auflist

Sorte - Züchter breeder - Einführung introduction


Erstellt: 2015-02

E

F

Floribunda Rose (W3)

Die Bezeichnung "Floribundarose", engl. "Floribunda Rose", geht auf den amerikanischen Rosenzüchter Dr. J.N. Nicolas zurück. Seit 1930 wird "Floribundarose" in den USA für Kreuzungen zwischen "Teehybriden" und "Polyantharosen" benutzt.

Bot. "floribunda", "floribundus" = dt. "reichblühend" setzt sich zusammen aus lat. "florere" = "blühen", "flos" Gen. "floris" = dt. "Blume", und lat. "bundus" = dt. "voll", "reich".

(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Floribunda Rose
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Floribunda Rose" taucht in der Literatur nicht signifikant auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2015-02

Floribunda Rosen (W3)

Die Bezeichnung "Floribundarosen", engl. "Floribunda Rose", geht auf den amerikanischen Rosenzüchter Dr. J.N. Nicolas zurück. Seit 1930 wird "Floribundarose" in den USA für Kreuzungen zwischen "Teehybriden" und "Polyantharosen" benutzt.

(E?)(L?) http://www.rosenberatung.de/html/arten_u__klassen.html

...
Auch die Blätter unserer Rosen sagen manches über ihre Abstammung aus.

"Floribunda" und "Teehybriden" haben meist fünf Fiederblättchen. "Rambler", von "R. wichuraiana" und "R. multiflora" abstammend, können sieben Fiederblättchen haben. Auch anderes, oft farnartig wirkendes Rosenlaub mit bis zu 15 Blättchen ("R. pimpinellifolia"), weist auf seine Herkunft aus Asien hin.
...


(E?)(L?) http://rosen-kalbus.de/de/42-beetrosen

Der Begriff "Beetrosen" fasst die früheren Bezeichnungen "Polyantha Rosen" und "Floribunda Rosen" zusammen. Es sind Rosen, die flächig zusammen gepflanzt werden. Rosenbeete oder Rabatten sind bevorzugte Verwendungsmöglichkeiten dieser vielfältigen Rosenklasse. Die meisten dieser Art werden nicht allzu hoch können also auch gut in Kübel gehalten werden. Nachfolgend haben wir die Besten ausgesucht die in Farbe, Duft, Gesundheit und Robustheit empfehlenswert sind. Bei diesen Züchtungen handelt es sich immer um zuverlässig öfterblühende Sorten.


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Floribunda Rosen
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Floribunda Rosen" taucht in der Literatur nicht signifikant auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2015-02

Floribundarose (W3)

Die Bezeichnung "Floribundarosen", engl. "Floribunda Rose", geht auf den amerikanischen Rosenzüchter Dr. J.N. Nicolas zurück. Seit 1930 wird "Floribundarose" in den USA für Kreuzungen zwischen "Teehybriden" und "Polyantharosen" benutzt.

(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/zuechter/rosenklassen.htm

...
Moderne Rosen
...
"Polyanthahybriden" (eine bekannte Sorte ist "Frau Rudolf Schmidt", eine Kreuzung aus großblumigen "Polyantharosen" mit "Teehybriden") bildeten dann die Gruppe der "Floribunda". Diese sind vielblütig, haben eine lange Blühdauer und dazu Blüten, die an Edelrosen erinnern, vor allem, wenn es sich um "Floribunda-Grandiflora-Rosen" handelt (eine in den USA geschaffene Rosenklasse, die sich bei uns nicht durchsetzen konnte). Es sind meist gute "Schnittrosen"; sie werden deshalb auch als "Straußrosen" bezeichnet.

Die Bezeichnung "Floribunda" stammt von Dr. J.N. Nicolas, USA und wird seit 1930 benutzt. So gesehen entstand die erste "Floribundarose" aber bereits 1908 in Deutschland: Es ist die Sorte "Gruß an Aachen". Die Entwicklung dieser Gruppe ist eng verbunden mit dem dänischen Rosenzüchter Svend Poulsen, der sich vorgenommen hatte, neue Rosen zu schaffen, welche die kalten skandinavischen Winter aushalten und in kurzen Sommern ein Maximum an Blüten bringen sollten. Seine erste Einführung war 1911 "Rödhätte" "Rotkäppchen"), dann folgten 1924 "Else Poulsen" und 1925 "Kirsten Poulsen". Allerdings wurden damals diese Sorten noch als "Polyantha-Hybriden" bezeichnet. Sie eignen sich für die flächige Pflanzung im Beet oder in der Rabatte, jeweils vergesellschaftet mit Stauden und Gehölzen.

"Polyantha-Rosen" und "Polyanthahybriden" und "Floribundarosen" heute zur Gruppe der "Beetrosen" zusammengefasst.
...


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Floribundarose

"Floribundarosen", früher "Polyantha-Hybriden" genannt, sind eine Rosenklasse der Kulturrosen und Kreuzungen aus großblumigen "Polyantha-Rosen" mit "Teehybriden".

Ihre Entwicklung ist in erster Linie mit dem dänischen Rosenzüchter Svend Poulsen verbunden, der sich vorgenommen hatte, neue Rosen zu schaffen, welche die kalten skandinavischen Winter aushalten und in kurzen Sommern ein Maximum an Blüten bringen sollten. Seine erste Einführung war 1911 "Rödhätte" ("Rotkäppchen"), dann folgten 1924 "Else Poulsen" und 1925 "Kirsten Poulsen". Allerdings wurden damals diese Sorten noch als Polyantha-Hybriden bezeichnet.

Die Zahl der jährlichen Neuzüchtungen ist unübersehbar geworden; daher gibt es heute so viele Zwischenformen von "Polyantharosen", "Polyantha-Hybriden", "Teehybriden" und "Floribundarosen", dass man diese Rosen jetzt zu der nach ihrer Verwendung genannten Gruppe der "Beetrosen" zusammengefasst hat.

Inhaltsverzeichnis ...
Herkunft

Die Bezeichnung "Floribundarosen" stammt ursprünglich von Dr. J.N. Nicolas, USA, und wird in Amerika seit 1930 für Kreuzungen zwischen "Teehybriden" und "Polyantharosen" benutzt; während man in Deutschland zwischen diesen Klassen unterschied. So gesehen entstand die erste "Floribundarose" bereits 1908 in Deutschland: Es ist die Sorte "Gruß an Aachen" von Philipp Geduldig, von der der englische Rosenzüchter David Austin sagt, es sei die erste Englische Rose.
...


(E?)(L?) http://en.wikipedia.org/wiki/Floribunda_(rose)

"Floribunda" (Latin for "many-flowering") is a modern group of garden roses that was developed by crossing "hybrid teas" with "polyantha roses", the latter being derived from crosses between "Rosa chinensis" and "Rosa multiflora" (sometimes called "R. polyantha"). The idea was to create roses that bloomed with the polyantha profusion, but with hybrid tea floral beauty and colour range.
...
Other breeders also began introducing similar varieties, and in 1930 the name "floribunda" was coined by Dr. J.N. Nicolas, a rose hybridizer for Jackson & Perkins in the US. This term has been used since then to describe cultivars which in their ancestry have crosses between "hybrid teas" and "polyanthas".
...


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Floribundarose
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Floribundarose" taucht in der nicht signifikant auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2015-02

Floribundarosen (W3)

Als "Floribundarosen" werden Rosen bezeichnet, die aus Kreuzungen der "Polyantharosen" mit "Teehybriden" hervorgingen. Sie besitzen in der Regel große, edelrosenähnliche Blüten.

"Floribundarosen" (etwa dt. "Büschelblüher", lat. "flos", Gen. lat. "floris" = dt. "Blume") ist eine Bezeichnung von Dr. J.N. Nicolas, USA, 1930, für Kreuzungen zwischen "Teehybriden" und Polyantharosen".

Andere Bezeichnungen sind "Büschelblütige Beetrosen", "Floribunda", "Floribunda-Grandiflora", "Floribundas", "Floribunda Roses" oder auch "Beetrosen".

Teehybriden und Floribundarosen eignen sich wegen ihres niedrigen Wuchses und Ihrer Fähigkeit öfter zu blühen auch für Hochstämme.

Historisch bedingt kann man die Unterteilung der "Beetrosen" in "Polyantharosen" (griech. "polyanthes" = dt. "viel blühen") und "Floribundarosen" (etwa dt. "Büschelblüher", lat. "flos", Gen. lat. "floris" = dt. "Blume", Bezeichnung von Dr. J.N. Nicolas, USA, 1930, für Kreuzungen zwischen "Teehybriden" und Polyantharosen") finden. Diese Einordnung spielt heute jedoch keine Rolle mehr.

1865 schickte Robert Fortune "Rosa multiflora" ("vielblütige Rose") nach Europa. Durch Kreuzung zwischen ihr und den "Teehybriden" entstanden die "Polyantha-Rosen" (= "vielblütige Rosen"). Es sind niedrige Buschrosen. Um die Frosthärte zu steigern und in den kurzen, europäischen Sommern viele Blüten zu produzieren, kreuzte Sven Poulsen frosthärtere Sorten ein. Als Ergebnis entstanden um 1900 die "Floribunda-Rosen".

Die nächste Entwicklung zur "Grandiflora-Rose" vollzog sich 1950 bei Lammerts. Aus der Kreuzung der Teehybride "Charlotte Armstrong" mit der Floribundarose "Floradora" entstand "Queen Elizabeth".

(E?)(L?) https://www.agel-rosen.de/Gartenrosen/Beetrosen/

Bei den Rosen sind die "Beetrosen" die kompakteren Vertreter ihrer Art. Sie weisen einen buschigen Wuchs auf und entzücken aufgrund ihrer meist in Dolden auftreten Blüten mit einer wahren Blütenpracht. Die Formen und Farben der Blüten variieren dabei von edel bis einfach, womit für jeden Geschmack etwas dabei ist. Lediglich der Duft ist in dieser Klasse nicht sehr ausgeprägt, dafür sind Beetrosen recht robust und einfach zu ziehen und erfreuen das ganze Jahr mit ihrer Blütenpracht. Sie blühen weitaus mehr als "Edelrosen" oder "Strauchrosen" und bieten nahezu jede Farbe an. "Polyantha-Rosen" oder "Floribunda-Rosen" sind eine weitere Bezeichnung dieser Klasse, wobei die einzelnen Unterschiede der Unterkategorien inzwischen mitunter nicht mehr auszumachen sind.

"Beetrosen" eignen sich auch sehr gut als Vasenschmuck, da ihre Blüten oft (insbesondere bei "Floribunda-Rosen") sehr haltbar und die einzelnen Stiele üppig mit ihnen besetzt sind. Im Garten sind sie für die Pflanzung von Beeten prädestiniert und sollten in einem Abstand von ca. 30-40 cm in Gruppen gepflanzt werden. Zudem können Beetrosen auch sehr gut in Kübeln gezogen werden und bieten somit die Möglichkeit die Terrasse oder den Wintergarten mit ihrer Schönheit zu bereichern.


(E?)(L?) http://www.bkn.de/rosen-katalog/category/beetrosen.html

Beetrosen

Unter diesem Obergriff fassen wir unsere "Polyantha" und "Floribundarosen" zusammen. Hauptkriterium ist die Verwendung in flächiger oder beetartiger Pflanzung. Alle Beetrosen sind öfterblühend und ausgesucht auf ihre Farbwirkung, welche sie besonders aus einiger Entfernung entwickeln und zeigen.


(E?)(L?) http://www.derkleinegarten.de/mehr-infos-bilder/lexikon-gaertnerischer-fachbegriffe/f/floribundarosen-definition.html

Floribundarosen

Die Gruppe der Floribunda-Rosen* bezeichnen für Beetbepflanzungen geeignete Rosensorten mit relativ großen Blüten. Sie sind damit den Edelrosen ähnlich bilden aber im Gegensatz zu jenen viele Blütenbüschel aus. Man könnte sie auch als vielblütige Edelrosen bezeichnen, denn die Form der Blüten (und oft auch der Duft) ist jenen gleich. Floribundarosen haben einen gesunden Wuchs, und sie blühen mit kleineren Pausen den ganzen Sommer hindurch.

Es gibt zwei Floribunda-Untergruppen: ...
* lateinisch: "florere" = "blühen", "flos" Gen. "floris" = "Blume", Wortstamm auch nach der römischen Göttin der Blumen "Flora"; "bundus" in Zusammensetzung = "voll", "reich"; "floribunda", "floribundus" = "reichblühend"

Man findet in der Literatur für die Floribundarosen auch die Bezeichnung "Rosa-Floribunda-Gruppe" oder "Floribunda-Hybriden".


(E?)(L?) http://europa-rosarium.de/index.php?id=474

Floribundarosen werden auch als Beetrosen bezeichnet. Sie eignen sich sehr gut für repräsentative Flächenbepflanzung.


(E?)(L?) http://www.kordes-rosen.com/faq

Was sind Floribundarosen?

"Beetrosen" sind Rosen, die beetweise gepflanzt werden. Sie werden ca. 60 cm hoch und blühen in Büscheln oder Dolden. In dieser Gruppe faßt man "Polyantharosen", "Floribundarosen", "Polyantha-Hybriden" und "Floribunda-Grandiflora" zusammen.


(E?)(L?) http://www.kordes-rosen.com/gartenrosen/beetrosen

"Beetrosen" sind richtige Multifunktionsrosen, ihr Name ist Programm. Die winterharten, kompakt und niedrig buschig wachsenden Rosen eignen sich ideal für Gruppenpflanzungen auf Beeten und Rabatten.

Frühere Einteilungen dieser Rosengruppe in Polyantha-, Floribunda- und Floribunda-Grandiflora-Rosen können als überholt gelten, da die Unterschiede zwischen diesen einzelnen Unterabteilungen innerhalb der Beetrosen selbst für Fachleute nicht mehr klar zu benennen sind.
...


(E?)(L?) http://www.mein-schoener-garten.de/jforum/posts/list/2197815.page

Alte Gartenrosen - GRUPPE B - "Floribundarosen" - Auch "Büschelblütige Beetrosen" genannt. Sie haben ausdauernde, in Büscheln stehende, manchmal duftende Blüten in vielen Farben und wachsen Büsche. Seit ca. 1909.


(E?)(L?) http://www.rosenberatung.de/html/arten_u__klassen.html

Die Gruppe "Beetrosen" faßt die "Polyantha-Rosen" und "Floribunda-Rosen" zusammen

"Polyantha-Rosen" ("Die Vielblütige") gibt es seit 1875 und sind eine Kreuzung aus "Teehybriden" und "Wildrosen". Wir alle kennen auch heute noch "The Fairy" des Züchters Bentall, der "The Fairy" bereits 1932 gezüchtet hat.

"Floribunda-Rosen" sind eine Kreuzung aus "Teehybriden" und "Polyantha-Rosen".

"Beetrosen" sind oft Dauerblüher. Diese Rosengruppe ist also vielzweigig und hat dichte Blütenbüschel. Sie wird Beet- und Flächen deckend gepflanzt und erreicht die Höhe 40-80 cm. Sie ist leicht zu pflegen, weil die Beete aufgrund des Habitus der Pflanze leicht begehbar sind.


(E?)(L?) http://www.rosenfoto.de/LiRosenfotoFSY.html

Alte Floribunda


(E?)(L?) http://www.rosen-tantau.com/shop/index.php?cat=c1_Beetrosen.html

"Beetrosen" ("Polyantha-Rosen" und "Floribunda-Rosen") bilden durch ihre reichen Verzweigungen oft den ganzen Sommer über (Juni bis Oktober) ein wunderbares Blütenmeer. Besonders geeignet sind "Beetrosen" für die Bepflanzung von Beeten, Rabatten und sie werden auch gerne im öffentlichen Grün verwendet. Die meisten Sorten erreichen eine Wuchshöhe von 50 bis 80 cm. Am besten pflanzt man Beetrosen in Gruppen ab drei Stück mit einem Pflanzabstand von ca. 30 bis 40 cm je nach Wuchskraft der Sorte. Das entspricht 6 bis 10 Pflanzen pro m².


(E?)(L?) http://www.rosen-union.de/rosenpflanzen/beetrosen.html

"Beetrosen" werden auch als "Polyantharosen" oder "Floribundarosen" bezeichnet.Sie blühen meist in großen Dolden und sind für großflächige Anlagen, Beete, Rabatten oder Hecken geeignet. Beetrosen bringen leuchtende Farben in die Gärten und blühen meist noch bis in den Spätherbst. Der Pflanzenbedarf ist je nach Wuchsstärke 5-7 Pflanzen/qm.


(E?)(L?) http://www.rosenversand24.de/storefront/category/14_Beetrosen.html

Unter diesem Sammelbegriff sind "Polyantharosen" und "Polyantha-Hybriden" ("Floribundarosen") zusammengefasst. Sie sind öfterblühend, zeichnen sich durch eine große Farbenvielfalt aus, die Blütenstände sind vielblütig, einzelne Blüten von locker gefüllt bis edelrosenähnlich. Die Wuchshöhe liegt um die 60 cm. Sie eignen sich gut für Gruppen- bzw. Beetbepflanzungen.


(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/zuechter/rosenklassen.htm

...
Die Amerikaner haben wesentlich mehr Rosenklassen und Untergruppen als die anderen, halten sich etwa an die bisher übliche Einteilung, wobei sie im Gegensatz zu Deutschland oft noch nach "Floribunda-Hybriden" und "Polyantha-Hybriden" unterscheiden, die beide in Europa meist einfach als Teehybriden bezeichnet werden.
...


(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/zuechter/rosenklassen.htm

...
"Polyantha-Rosen" und "Polyanthahybriden" und "Floribundarosen" heute zur Gruppe der "Beetrosen" zusammengefasst. Sie können gut im Kübel gezogen werden und sind gute Schnittrosen. Der Übergang von Beetrosen zur letzten Rosenklasse, den Bodendeckern ist oft fließend.
...


(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/duftrosen/wildrosen_m.htm

"Rosa moschata floribunda" Herkunft und Jahr unbekannt Kletterrose (auch in Bäume) Wildrose, Alte Rose weiß einmalblühend mittlerer Duft, Moschusduft, oval bis runde, orangerote Hagebutten.


(E?)(L?) de.wikipedia.org/wiki/Kulturrosen

...
"Beetrosen" bzw. "Polyantharosen"

"Beetrosen" werden auch "Polyantha-Rosen" oder "Floribunda-Rosen" genannt und stellen keine einheitliche Rosenrasse dar. Sie bestehen aus mehreren Gruppen: Diese Rosen blühen über den gesamten Sommer und bringen etwa 10 bis 12 Blüten am Stiel hervor. Beetrosen treiben üppiger und stärker aus als die meisten Edelrosen. Sie blühen außerdem beständiger.
...


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Floribundarose

loribundarosen, früher Polyantha-Hybriden genannt, sind eine Rosenklasse der Kulturrosen und Kreuzungen aus großblumigen Polyantha-Rosen mit Teehybriden.

Ihre Entwicklung ist in erster Linie mit dem dänischen Rosenzüchter Svend Poulsen verbunden, der sich vorgenommen hatte, neue Rosen zu schaffen, welche die kalten skandinavischen Winter aushalten und in kurzen Sommern ein Maximum an Blüten bringen sollten. Seine erste Einführung war 1911 'Rödhätte' ('Rotkäppchen'), dann folgten 1924 'Else Poulsen' und 1925 'Kirsten Poulsen'. Allerdings wurden damals diese Sorten noch als Polyantha-Hybriden bezeichnet.

Die Zahl der jährlichen Neuzüchtungen ist unübersehbar geworden; daher gibt es heute so viele Zwischenformen von Polyantharosen, Polyantha-Hybriden, Teehybriden und Floribundarosen, dass man diese Rosen jetzt zu der nach ihrer Verwendung genannten Gruppe der Beetrosen zusammengefasst hat.

Inhaltsverzeichnis ...


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Polyantha-Rose

...
Durch Einkreuzen von "Teehybriden" und weiteren (Wild-) Rosenarten entstand eine Vielzahl von Zwischenformen, die man jetzt, zusammen mit den "Floribundarosen", zur Gruppe der "Beetrosen" zusammenfasst.
...


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Floribundarosen
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Floribundarosen" taucht in der Literatur nicht signifikant auf.

Erstellt: 2015-02

frost-burgwedel.de
Floribunda-Rosen

(E?)(L?) http://www.frost-burgwedel.de/index.php?seite=roseauflist




Erstellt: 2015-03

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

pflanzen-im-web.de
Floribundarose

(E?)(L?) http://www.pflanzen-im-web.de/pflanzen/pflanzen-suche/Rosen/index.php




Erstellt: 2015-02

Q

R

rosengarten-dresden.de
Floribunda-Rosen

(E?)(L?) http://www.rosengarten-dresden.de/index.php?id=132

Die Floribunda - Grandiflora (Flor-Grandiflor)

Aus weiteren Kreuzungen zwischen "Floribunda" und "Teehybriden" entstanden Sorten, die wieder sehr schwer in eine dieser Gruppen einzuordnen waren. So wurde als Zwischenstellung noch die Bezeichnung "Floribunda-Grandiflora" oder "Riesenblumige Floribunda", "Floribunda-Hybriden" oder "Floribunda mit Teehybrid-Typ" eingeführt.

Die Blüten erreichen oft schon die Größe von Teehybriden, auch in der Form sind sie ihnen weitgehend ähnlich, sie stehen einzeln oder zu mehreren in Blütenständen. Der buschige, gedrungene Wuchs ist meist mehr dem der Floribunda ähnlich. Diese Sortengruppe ist international stark im Kommen und wird schon durch ihre Vielblütigkeit den Teehybriden sicher in naher Zukunft ein starker Konkurrent sein. Als Vertreter dieser Gruppe ist z. Bsp. "The Queen Elizabeth Rose" im Sortiment.


(E?)(L?) http://www.rosengarten-dresden.de/index.php?id=133

Die Floribunda (Flor)

Die Klasse der Floribunda ist noch nicht sehr alt, ihre große Verbreitung hat sie erst nach dem 2. Weltkrieg gefunden. Die Blüten sind mittelgroß, größer als bei den Polyantha-Hybriden, sie stehen zu mehreren zusammen. Die konische Blütenstandsform der Polyantharosen hat sich hier zu einem flachen, in ziemlich gleicher Höhe stehenden Gebilde entwickelt. Die Blütenfüllung ist unterschiedlich, meist halbgefüllt bis gefüllt. Viele Sorten bilden Blüten aus, die vor allem in der Knospe schon wie eine kleine Teehybride aussehen.

Auch diese Sorten werden viel für Massenpflanzungen benutzt. In der Vase zeigen sie meist eine sehr gute Haltbarkeit. Die Floribundarosen werden mit Sicherheit noch wesentlich an Bedeutung gewinnen und in den nächsten Jahren vielfach dort gepflanzt werden, wo heute noch Polyantha-Hybriden eingesetzt werden. Zu dieser Gruppe gehören beispielsweise 'Lilli' und 'Präsent'. Eine Anzahl Sorten hat sich einen Anteil an der Schnittrosenproduktion, vor allem unter Glas, erobert.

Da die ersten Sorten von "Garnette" (Tantau 1947) abstammten, wird teilweise für diese Sorten der Begriff "Garnetterosen" verwendet. Mehr verbreitet hat sich allerdings die Bezeichnung "Babyrose", obwohl die Gefahr der Verwechslung mit "Zwergrosen", die aber gar nicht gemeint sind, besteht. Auch unter den Begriffen "Teenagerrosen" und "Sweetheartrosen" werden sie geführt.


(E?)(L?) http://www.rosengarten-dresden.de/index.php?id=4&cat=all&sort=name




Erstellt: 2015-02

rosengarten-forst.de
Floribunda-Rosen

(E?)(L?) http://www.rosengarten-forst.de/


(E?)(L?) http://www.rosengarten-forst.de/sixcms/list.php?page=rg_rosen

Das Rosenverzeichnis des Rosengartens in Forst (Lausitz) enthält folgende Rosen:

Sorte Klasse Züchter


Erstellt: 2015-03

rosenwiki.de
Floribunda-Rosen

(E?)(L?) https://www.rosenwiki.de/Kategorie:Floribunda

Floribunda-Rosen bilden eine Rosengruppe, die durch Kreuzung von Teehybriden mit Abkömmlingen der Wildrose Rosa multiflora entstand. Wie die Teehybriden sind Floribunda-Rosen öfterblühend und sogenannte „Beetrosen“, das heißt Buschrosen. Charakteristisch für die Floribunda-Rosen sind die von der Rosa multiflora geerbten, sehr großen Blütendolden. Sie führen zu einer kräftigen Farbwirkung, besonders in Gruppenpflanzungen.

Seiten in der Kategorie „Floribunda“


Erstellt: 2015-03

S

T

U

V

W

wikipedia.org
Beetrosen

(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Polyantha-Rose

...
Durch Einkreuzen von "Teehybriden" und weiteren (Wild-) Rosenarten entstand eine Vielzahl von Zwischenformen, die man jetzt, zusammen mit den "Floribundarosen", zur Gruppe der "Beetrosen" zusammenfasst.
...


Erstellt: 2014-11

X

Y

Z

Bücher zur Kategorie:

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
DE Deutschland, Alemania, Allemagne, Germania, Germany
Rose, Rosa, Rose, Rosa, Rose
Floribunda Rosen, Rosas Floribunda, Roses Floribunda, Rose Floribunda, Floribunda Roses

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z