Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
DE Deutschland, Alemania, Allemagne, Germania, Germany
Rose, Rosa, Rose, Rosa, Rose
Lambertiana Rosen, Rosas Lambertiana, Roses Lambertiana, Rosa Lambertiana, Lambertiana Roses

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

Lambertiana - Rose

"Lambertiana" sind Rosen des Züchters Peter Lambert.

(E?)(L?) http://davesgarden.com/guides/pf/search.php?q=Hybrid+Musk+Rose&Search=Search+PlantFiles




(E?)(L?) http://europa-rosarium.de/index.php?id=183&L=1%252527

Lambertiana-Rosen - Diese Klasse ist nach dem bedeutenden Rosenzüchter Peter Lambert benannt. Die erste Sorte dieser Klasse war "Trier", die wahrscheinlich zu 25 % von "R. moschata" abstammt. Sie ist Stammmutter von mehr als ein Dutzend öfterblühenden Strauchrosen.


(E?)(L?) http://www.frost-burgwedel.de/index.php?seite=rosenkatalog_liste




(E?)(L?) http://www.gartenfreunde.ch/de/rosen/rosenlexikon/moschatahybriden-.php

Moschatahybriden
Brigitte Buser

Dieser Sammelbegriff steht für die ersten öfterblühenden Strauchrosen, deren Ursprung auf die Rose "Trier" zurück geht, welche vermutlich durch Selbstbefruchtung der Multiflorahybride "Aglaia" 1904 in der Baumschule von Peter Lambert entstanden ist und als Stammmutter dieser Rosenklasse bezeichnet werden darf. Ein Elternteil von "Aglaia" dürfte die Noisetterose "Rêve d'Or" gewesen sein, die ihrerseits eine "R. moschata" als Elternteil nennen kann. Obwohl der Moschataanteil sehr gering ausfallen dürfte, erhielt diese Rosenklasse den Sammelbegriff "Moschatahybriden". Zwischen 1909 und 1937 brachte Peter Lambert, der übrigens auch Mitbegründer des Vereins deutsche Rosenfreunde war, mehr als ein Dutzend Moschatahybriden auf den Markt. "Mozart" ist wohl die bekannteste Sorte, die auch heute noch im Handel erhältlich ist. Etwa zur gleichen Zeit befasste sich auch Reverend "Joseph Pemberton", damals Vizepräsident der National Rose Society, mit der Züchtung von öfterblühenden Strauchrosen. Er bevorzugte als Ausgangssorte "Trier", die Lambert selbst eher weniger benutzte, und brachte eine Reihe weitere, interessante Züchtungen auf den Markt.

Auch werden die "Moschatahybriden" von Pemberton und solche seines Nachfolgers Bental "Pembertonrosen" sowie "Moschatahybriden" aus der Züchterwerkstatt von Peter Lambert unter dem Begriff "Lambertianarosen" zusammengefasst.
...
Buff Beauty | Cornelia | Daybreak | Felicia | Ghislaine de Féligonde | Moonlight | Mozart Lambert | Penelope


(E6)(L1) http://www.helpmefind.com/rose/glossary.php

Lambertianas

[From The Ultimate Rose Book, by Stirling Macoboy, p. 169:] When Peter Lambert introduced "Excellenz von Schubert" in 1909 he classed it and several similar seedlings in a group he named "Lambertianas" after himself.


(E?)(L?) http://www.helpmefind.com/plant/plants.php




(E?)(L?) http://www.manufactum.de/rosenpflanzen

Frau Eva Schubert Kaskade (Rosa-Lambertiana-Hybriden)


(E?)(L?) http://www.pflanzen-im-web.de/pflanzen/pflanzen-suche/Rosen/index.php




(E?)(L?) http://www.rosengarten-dresden.de/index.php?id=137

Die Strauchrosen (Str)

Auch in dieser Klasse sind Sorten der verschiedensten Herkunft vereinigt. Es handelt sich im allgemeinen um etwa 1 bis 2 m hoch werdende Sorten mit aufrechtem, dichtem Wuchs. Die früher häufig verwendete Bezeichnung "Parkrosen" ist irreführend und wird immer weniger benutzt, da Strauchrosen keineswegs nur in Parks, sondern auch mehr und mehr im Garten Verwendung finden. Sie können wie jedes Blütengehölz verwendet werden und sind bei wenig Pflege dankbarer als viele andere Gattungen. Es sind vor allem drei Arten, auf die unser Sortiment zurückgeht.

Lambertiana-Hybriden (Lamb.).

Die sogenannten "Lambertiana" sind nach dem Züchter Peter LAMBERT benannt, der um 1900 aus der Ausgangskreuzung von "Rosa moschata" x "Rosa multiflora" öfterblühende Sorten schuf, die stark wachsen und auch sehr winterhart sind. Diese Arbeiten griffen auch andere Züchter auf und erzielten eine große Zahl von Sorten, die auch heute noch das Strauchrosensortiment beherrschen.

Neben diesen Arten spielt noch eine ganze Reihe weiterer eine Rolle, die jedoch alle nicht diese Bedeutung wie die vorstehenden erreichen.
...


(E?)(L?) http://www.rosenhof-schultheis.de/Container/Historische_Rosen/Rosa_moschata/index.html

"Rosa moschata" - "Moschusrosen"

Die ursprüngliche "Moschus-Rose" ist schon seit langem in Südeuropa bekannt gewesen und stammt wahrscheinlich aus Indien oder Süd-China. Sie war eine Stammutter der ersten öfterblühenden Strauchrosen unseres Jahrhunderts, den "Moschata-Hybriden", oder auch nach ihren Züchtern "Lambertiana-Rosen" oder "Pemberton-Rosen" genannt.
...


(E?)(L?) http://www.rosen-huber.ch/Rosen/Moschata-Hybriden/183651.html

Moschata-Hybriden ...
Moschata-Hybriden: Strauchrosen, aus der Wildrose Rosa moschata gezüchtet. Öfterblühend, pflegeleicht, geeignet für Heckenpflanzung. Intensiver moschusartiger Duft. - Bekannte Beispiele: Autumn Delight, Princesse de Nassau, Prosperity
...
"Moschata-Hybriden" sind Kreuzungen zwischen "Rosa moschata" und verschiedenen neueren Strauchrosen. Die Bezeichnung "Rosa lambertiana" geht auf Peter Lambert, Trier, zurück, der sich schon im Jahre 1900 dieser Rosengruppe widmete und immer wieder versuchte, neue Züchtungen herauszubringen. Nach seinem Tod führte der Engländer Lord Pemberton seine Arbeit weiter, wobei er häufig Blut der "Polyantharosen" sowie der "Rosa multiflora" einkreuzte. Die Wuchshöhe der Pflanzen kann bei dieser Rosengruppe stark variieren. Je nach Boden- und Klimaverhältnissen über- oder unterschreiten die "Moschata-Hybriden" die angegebenen Richtwerte stark. "Moschata-Hybriden" sind wenig zu schneiden. Ein gutes Durchputzen nach der ersten Blüte fördert einen guten zweiten Blütenflor.
...


(E?)(L?) http://www.rosesloubert.com/lambertiana.htm

Au début du siècle dernier en Allemagne, l'obtenteur Peter Lambert fut à l'origine de nombreux variétés multiflores dont la célèbre variété Trier. Ces rosiers multiflores ont servi à créer nombre de couvre-sols, polyanthas et hybrides de moschata.

Nous présentons ici quelques roses classées comme "Lambertiana", mais qui en fait appartiennent aux synstylae.


(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/rosensorten.html




(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/zuechter/lambert.htm

Rosenzüchter Peter Lambert

Die Firma "Lambert & Reiter", später "Lambert & Söhne" wurde von den Brüdern Johann (Jean, ?-1897) und Nikolaus Lambert (1839-1926) und dem Baumschuler Jean Reiter (Rose Frau J. Reiter) gegründet. Sie vermehrten hauptsächlich französische Neuheiten und hatten nur wenige eigene Züchtungen z. B. "Mosella" (1895) und "Moselblümchen" (1889).

Der Sohn von Nikolaus, Peter Lambert, begann dann selbst zu züchten.
...
Peter Lambert verbesserte 1893 das Rosenbuch von Hermann Jäger in der 2. Auflage.

Fast 200 Sorten gab er heraus; nach ihm benannt sind die "Lambertiana" (oder "Lambert-Rosen" - eine Reihe öfterblühender Kletter- und Strauchrosen. "Sie werden sachlich unrichtig oft als "Multiflora-Hybriden" bezeichnet. Alle "Multiflora-Hybriden" sind aber einmalblühend und hierin liegt der wesentliche Unterschied zu den "Lambertiana-Rosen". "Lambertiana" haben die vorher nicht in Kombination vorhandene Eigenschaft des Öfterblühens in Einheit mit einer relativen Frosthärte (zuverlässig nur an geschützten Standorten, in Gebieten mit milderen Wintern wie Weinbauklima). Die "Lambertiana-Rosen" und die "Pemberton-Hybrid-Musk-Rosen" sind sehr eng verwandt und könnten - sollten - in einer Rosenklasse zusammengefasst werden, die dann konsequenterweise "Lambertiana-Moschata" ("Lambertiana-Pemberton-Hybrid-Musk") heißen müßten." (Quelle RJB 2004).
...


Erstellt: 2015-06

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

Bücher zur Kategorie:

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
DE Deutschland, Alemania, Allemagne, Germania, Germany
Rose, Rosa, Rose, Rosa, Rose
Lambertiana Rosen, Rosas Lambertiana, Roses Lambertiana, Rosa Lambertiana, Lambertiana Roses

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z