Etymologie-Newsletter 2002-12-21

wöchentliche Ausgabe mit den gesuchten Begriffen auf
"http://www.etymologie.info/"

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
Die Lehre von der Wortherkunft

Liebe Etymologie-Amateure (und Profis),

ich begrüße Sie zum neuen Etymologie-Newsletter.

Was immer Sie auch "zwischen den Jahren" tun - Ich wünsche Ihnen einen 'guten Rutsch' und ein gutes neues Jahr.

Auf dem Etymologie-Portal gibt es seit einigen Tagen ein paar neue Seiten: Hier die Einleitung zur Seite "Fragen und Antworten":


Wie Sie sicherlich schon bemerkt haben, ist diese Site privat. Das heisst, es steht kein grosses Redaktionsteam oder gar ein professioneller Lexikon-Verlag dahinter. Deshalb wird es - trotz allen redlichen Bemühens - immer wieder zu etymologischen Fragen kommen, auf die Sie hier keine Antworten finden. Nun gibt es aber im Netz einige Adressen, bei denen man beliebige Fragen stellen kann und die Betreiber oder andere Besucher versuchen eine Antwort zu finden.
Im Folgenden sammle ich Sites, die einen solchen Service - möglichst kostenlos - anbieten.

Um mir Wiederholungen zu ersparen, möchte ich hier mit Stand 2002-12-12 vorausschicken, dass ich keinen dieser Services - ausser denen des Etymologie-Portals selbst - hinsichtlich etymologischer Fragestellungen bisher getestet habe. Aber vielleicht haben Sie bereits Erfahrungen gesammelt oder testen den einen oder anderen Link und berichten über Ihre Erfahrungen. Oder aber Sie kennen eine weitere Site mit Expertenhilfe.

Auch die Angaben über die Anzahl der Experten auf den folgenden Sites ist mit Sicherheit nicht mehr ganz aktuell. Und was die Qualität angeht - darüber kann ich ebenfalls keine Aussagen machen.

Also: auf eigene Gefahr testen und berichten.


Schauen Sie doch einmal hinein, wenn Sie über Weihnachten etwas Zeit haben. Vor Allem würde ich mich freuen, wenn Sie mir dabei helfen, die Spreu vom Weizen zu trennen. D.h.: Wenn Sie einige der verlinkten Seiten ausprobieren und gute oder schlecht Erfahrungen damit machen, teilen Sie es mir mit, damit ich die Links entsprechend kennzeichnen kann oder auch komplett herausneheme.

Die folgenden Begriffe wurden auf 'http://www.etymologie.info/' gesucht.
Die zugehörigen Links befinden sich in der rechten Navigationsleiste unter "Wörterliste".


Sie sind bereits in die alphabetische Wörterliste aufgenommen.

"+" bearbeitet
"-" unbearbeitet

Suchbegriffe der Woche
2002-12-01 - 2002-12-08
--------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------

Impressum

Erscheinungsdatum2002-12-21
TitelEtymologie-Newsletter
ISSN
International Standard Serial Number
- ISSN 1610-2320 (2002-07-10) (E-Mail-Version)
- ISSN 1610-3165 (2002-07-22) (Internet-Archiv-Version)
Die Deutsche Nationalbibliothek
weltweites Verzeichnis des ISSN International Centre in Paris
Herausgeber
Postanschrift
Horst Conrad
Kneippstr.6
D-66482 Zweibrücken
E-Mailmailto:conrad-horst@etymologie.info
Erscheinungsweisewöchentlich die Liste der gesuchten Begriffe auf "http://www.etymologie.info/"
Etymologie-Mailingliste
Etymologie-Newsletter
Die Anmeldeformulare gibt es unter
(E1)(L1) http://www.etymologie.info/
In der linken Navigationsleiste unter
"Etymologie-Mailingliste"
"Etymologie-Newsletter"
HaftungshinweisTrotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
eine Initiative von http://www.etymologie.info/ Diesen Newsletter erhalten Sie als kostenlosen Service.
Bei Fragen, Kommentaren und Anregungen wenden Sie sich bitte an
mailto:conrad-horst@etymologie.info
(c) http://www.etymologie.info/
(E?)(L?) http://www.tantalosz.de/latinum/e.php
Errare humanum est, perseverare diabolicum, corrigere divinum!
Irren ist menschlich, am Irrtum festhalten teuflisch, (sich) korrigieren (können) göttlich!

oder

(E?)(L?) http://fr.wikipedia.org/wiki/Errare_humanum_est,_perseverare_diabolicum
Humanum fuit errare, diabolicum est per animositatem in errore manere.
(Aurelius Augustinus, 353-430 n. Chr., Bischof von Hippo in Nordafrika) Sermons (164, 14)
Menschlich ist es zu irren, teuflisch ist es, leidenschaftlich im Irrtum zu verharren.