Etymologie-Newsletter 2009-05-24
mit Begriffen, Links und Literaturempfehlungen

Liebe Etymologie-Amateure (und Profis),

ich begrüße Sie zum neuen Etymologie-Newsletter.

(E1)(L1) http://www.etymologie.info/


Neue Begriffe im Etymologie-Portal
2009-05-17 - 2009-05-24


Diese Woche:
stehen die Seite "FR Literatur" und die Buchstabenfolge "Tull" im Mittelpunkt.

Im Mai 2009 habe ich eine ganze Reihe Wörter aufgenommen, in denen der String "tull" enthalten ist. Zu einigen Wörtern war kein Hinweis zur Herkunft zu finden. Es deutet jedoch einiges darauf hin, dass viele davon, insbesondere Ortsnamen, auf eine gemeinsame Wurzel mit der Bedeutung "Erhebung", "Berg", "Hügel" zurück gehen. So gab es ein gallisches Wort "*tol" = "Erhebung" worauf Städtenamen wie "Toledo" (Spanien), "Toul" und "Toulouse" in Frankreich zurück gehen. In Schottland gibt es einige Ortsnamen und darauf basierende Personennamen, die auf ein gäl. "*tull" = "Berg", "Hügel" zurück gehen. Und von schottischen Auswanderern wurden diese Ortsnamen auch nach USA und Australien exportiert. Auch Begriffe wie dt. "Delle", "Tal" (= "Biegung") könnten hierher gehören. Vielleicht hängt auch frz. "dolmen", zu bret. "taol" = "Tisch" (und "maen" = "Stein") im Sinne von "erhöhter Stein" hierher.

Dennoch muß man vorsichtig sein, und darf nicht alle "-tull-Bezeichnungen" auf diese Wurzel zurück führen. So gibt es in den USA und Kanada auch Ortsnamen mit "-tull-", die auf indianische Sprachen zurück gehen und andere Bedeutungen haben.

Aber eine These wage ich hier aufzustellen. Der römische Geschlechtername "Tullius", auf den ebenfalls viele Vornamen, Familiennamen und Ortsnamen zurück gehen, entstammt dem Etruskischen. Und was spricht dagegen, dass die ersten Namensträger, wie etwa einer der ersten römischen Könige, diesen Namen im Sinne einer Herkunftsbezeichnung / eines Wohnstättennamens trugen, also etwa "der Bergbewohner" hießen. Selbstverständlich ist dies nur eine Vermutung, aber solange keine bessere Erklärung vorliegt, könnte diese These bis zum Beweis eines Widerspruchs durchaus in Betracht gezogen werden.


                             ´´~``
                            ( o o )
-----------------------.oooO--(_)--Oooo.-----------------------

Etymologie-Forum

(E1)(L1) http://www.forumromanum.de/


(E1)(L1) http://etymologie-forum.isthier.de/
Weiterhin kann ich Ihnen das zu dieser Site gehörende Etymologie-Forum ans Herz legen. Tragen Sie sich ein und tauschen Sie sich mit anderen Besuchern dieser Site aus.

Hier haben Sie die Möglichkeit, ins "Etymologie-Forum" bei "www.forumromanum.de" einzutreten.

                       .oooO
                       (   )      Oooo.
----------------------- \ ( ----- (   )-----------------------
                         \_)       ) /
                                  (_/

Impressum

Erscheinungsdatum2009-05-24
TitelEtymologie-Newsletter
ISSN
International Standard Serial Number
- ISSN 1610-2320 (2002-07-10) (E-Mail-Version)
- ISSN 1610-3165 (2002-07-22) (Internet-Archiv-Version)
Die Deutsche Nationalbibliothek
Herausgeber
Postanschrift
Horst Conrad
Kneippstr.6
D-66482 Zweibrücken
E-Mailmailto:conrad-horst@etymologie.info
Erscheinungsweisewöchentlich die Liste der gesuchten Begriffe auf "http://www.etymologie.info/"
Etymologie-Mailingliste
Etymologie-Newsletter
Die Anmeldeformulare gibt es unter
(E1)(L1) http://www.etymologie.info/
In der linken Navigationsleiste unter
"_e Newsletter und Mailingliste"
HaftungshinweisTrotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
eine Initiative von http://www.etymologie.info/ Diesen Newsletter erhalten Sie als kostenlosen Service.
Bei Fragen, Kommentaren und Anregungen wenden Sie sich bitte an
mailto:conrad-horst@etymologie.info
(c) http://www.etymologie.info/
(E?)(L?) http://www.tantalosz.de/latinum/e.php
Errare humanum est, perseverare diabolicum, corrigere divinum!
Irren ist menschlich, am Irrtum festhalten teuflisch, (sich) korrigieren (können) göttlich!

oder

(E?)(L?) http://fr.wikipedia.org/wiki/Errare_humanum_est,_perseverare_diabolicum
Humanum fuit errare, diabolicum est per animositatem in errore manere.
(Aurelius Augustinus, 353-430 n. Chr., Bischof von Hippo in Nordafrika) Sermons (164, 14)
Menschlich ist es zu irren, teuflisch ist es, leidenschaftlich im Irrtum zu verharren.