Etymologie-Newsletter 2011-12-04
mit Begriffen, Links und Literaturempfehlungen

Liebe Etymologie-Amateure (und Profis),

ich begrüße Sie zum neuen Etymologie-Newsletter.

(E1)(L1) http://www.etymologie.info/


Neue Begriffe im Etymologie-Portal
2011-11-27 - 2011-12-04


Diese Woche:
hatte ich mal wieder eine blaue Sekunde und gleich danach sah ich rot. Ich habe nun schon einige Monate nichts mehr zu dem Thema geschrieben, um meine Besucher nicht zu langweilen. Aber nachdem nun die Arbeit einer ganzen Woche verlorenging, muß ich meinem Ärger mal wieder Ausdruck verleihen. Seit ich den vor einigen Monaten neu gekauften ALDI-PC mit Microsofts WINDOWS 7 in der 64bit-Version benutze kommt es immer wieder zum Einfrieren von Maus und Tastatur und alle paar Tage zu einem Totalabsturz mit blauem Bildschirm. In der Regel ist danach der Inhalt der gerade bearbeiteten Datei nicht mehr wiederherstellbar. Und da ich oft mehrere Dateien geöffnet habe, kann es sein, dass einige Seiten des Etymologie-Portals nur eine weiße Fläche anzeigen.
Kann man abstürzende Betriebssysteme als ausgereift bezeichnen?

Ich habe einige Anläufe bei MEDION und bei Microsoft unternommen, um wenigstens zu erfahren wo das Problem liegt oder liegen könnte. Außer nichtssagenden allgemeinen Informationen bekam ich keine Antwort, die auf das eigentliche Problem einging. Bis ich es irgenwann aufgab nachzufragen.
Kann man das als kundenfreundlich bezeichnen?

Und wenn man bei Google "bluescreen windows 7" eingibt erhält man "Ungefähr 4.290.000 Ergebnisse (0,17 Sekunden)" angezeigt.
Kann man da von einem Einzelfall sprechen?

(E?)(L?) http://www.pcwelt.de/ratgeber/Windows-Probleme-So-beseitigen-Sie-Bluescreens-bei-Windows-423706.html
Auf den Seiten von "PC WELT" findet man ein paar Ratschläge. Vielleicht schaffe ich es ja beim nächsten bluescreen genügend Informationen zu finden, um dem Problem damit auf die Spur zu kommen.

Allem Anschein nach scheint es ein WINDOWS-Problem zu sein.
Ist es zu viel verlangt, dass ein Betriebssystem Routinen enthält, die einen Totalabsturz verhindern?
Ist es zu viel verlangt, dass ein Betriebssytem, das einen Totalabsturz nicht verhindert, wenigstens dafür sorgt, daß dabei keine Daten verloren gehen?
Gleichgültig ob die Festplatte rebelliert oder der Rechner zu heiß wird oder sich verschiedene Programme um den Arbeitsspeicher streiten - das Betriebssystem sollte alle diese Situation abfangen und den PC geordnet - und nach dem Speichern geöffneter Dateien - herunterfahren.

Jedenfalls hatte ich danach weder die Geduld noch überhaupt die Möglichkeit alle in dieser Datei schon vorhandenen Verweise wieder zu rekonstruieren. Somit gibt es diese Woche einige verweiste - d.h. nicht verlinkte - Einträge im Etymologie-Portal.
Und die heutige Liste der neuen Einträge ist folglich etwas kurz.

                             ´´~``
                            ( o o )
-----------------------.oooO--(_)--Oooo.-----------------------

Etymologie-Forum

(E1)(L1) http://www.forumromanum.de/


(E1)(L1) http://etymologie-forum.isthier.de/
Weiterhin kann ich Ihnen das zu dieser Site gehörende Etymologie-Forum ans Herz legen. Tragen Sie sich ein und tauschen Sie sich mit anderen Besuchern dieser Site aus.

Hier haben Sie die Möglichkeit, ins "Etymologie-Forum" bei "www.forumromanum.de" einzutreten.

                       .oooO
                       (   )      Oooo.
----------------------- \ ( ----- (   )-----------------------
                         \_)       ) /
                                  (_/

Impressum

Erscheinungsdatum2011-12-04
TitelEtymologie-Newsletter
ISSN
International Standard Serial Number
- ISSN 1610-2320 (2002-07-10) (E-Mail-Version)
- ISSN 1610-3165 (2002-07-22) (Internet-Archiv-Version)
Die Deutsche Nationalbibliothek
Herausgeber
Postanschrift
Horst Conrad
Kneippstr.6
D-66482 Zweibrücken
E-Mailmailto:conrad-horst@etymologie.info
Erscheinungsweisewöchentlich die Liste der gesuchten Begriffe auf "http://www.etymologie.info/"
Etymologie-Mailingliste
Etymologie-Newsletter
Die Anmeldeformulare gibt es unter
(E1)(L1) http://www.etymologie.info/
In der linken Navigationsleiste unter
"_e Newsletter und Mailingliste"
HaftungshinweisTrotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
eine Initiative von http://www.etymologie.info/ Diesen Newsletter erhalten Sie als kostenlosen Service.
Bei Fragen, Kommentaren und Anregungen wenden Sie sich bitte an
mailto:conrad-horst@etymologie.info
(c) http://www.etymologie.info/


Cuiusvis hominis est errare, nisi insipientis in errore perseverare.
Jeder Mansch kann irren, im Irrtum verharren wird nur der Unkluge.

(Cicero (- 0106 - -0043), römischer Staatsmann und Schriftsteller, (Phillipische Reden) Philippica 12,2,5)

oder

Quia et erasse humanum est et confiteri errorem prudentis.
Weil es sowohl menschlich ist, geirrt zu haben, als auch klug, den Irrtum einzugestehen.

Hieronymus, 347-420, lateinischer Kirchenlehrer, Epistulae 57,12

oder

Humanum fuit errare, diabolicum est per animositatem in errore manere.
Menschlich ist es zu irren, teuflisch ist es, leidenschaftlich im Irrtum zu verharren.

(Aurelius Augustinus, 353-430 n. Chr., Bischof von Hippo in Nordafrika) Sermons (164, 14)

(E?)(L?) http://fr.wikipedia.org/wiki/Errare_humanum_est,_perseverare_diabolicum


oder

Errare humanum est, perseverare diabolicum, corrigere divinum!
Irren ist menschlich, am Irrtum festhalten teuflisch, (sich) korrigieren (können) göttlich!

(E?)(L?) http://www.tantalosz.de/latinum/e.php