Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
FR Frankreich, Francia, France, Francia, France
Region, Región, Région, Regione, Region

Poitou-Charentes, Poitou-Charentes, Poitou-Charentes
(Poitiers, Poitiers, Poitiers)

A

alienor
Le Réseau des Musée de Poitou-Charentes

(E?)(L?) http://www.alienor.org/


(E?)(L?) http://www.alienor.org/dossiers_musee.htm

Dossiers: (15.11.2009)
Éditions classées par musées:




Angles-sur-l'Anglin (W3)

Der Name des Ortes "Angles-sur-l’Anglin" geht zurück auf den Germanenstamm der Angeln, die im 5. Jh. n. Chr. auf die britische Insel übersiedelten. Allerdings verirrte sich auch ein Teil des Volksstammes mitten nach Frankreich und wurde von Karl dem Großen an den Ufern des Flusses "Anglin" angesiedelt, der später nach dem Stamm der Angeln benannt wurde. Der Wortstamm "Angeln" findet sich im Ländernamen dt. "England" und frz. "Angleterre".

(E?)(L?) http://www.roc-aux-sorciers.com/

Chacun peut découvrir à Angles sur l'Anglin (Vienne), la frise du Roc-aux-Sorciers, sculptée, gravée et peinte il y a 15 000 ans, exposée à la lumière de l'histoire des arts et des sciences.

Située à Angles-sur-l’Anglin, l’un des plus beaux villages de France, la frise magdalénienne du Roc-aux-Sorciers a été découverte en 1950, mais elle est toujours restée inaccessible au public pour des raisons de conservation.
...


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Angles-sur-l%E2%80%99Anglin

Angles-sur-l’Anglin ist eine französische Gemeinde im Département Vienne im östlichen Teil der Region Poitou-Charentes nahe der Mündung des Anglin in die Gartempe. Der Ort mit 393 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) ist als eines der Plus beaux villages de France (Schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert.
...
Ursprung des Ortsnamens
Der Name des Ortes und des Flusses weist auf den Germanenstamm der Angeln hin, die im 5. Jh. n. Chr. auf die britische Insel übersiedelten. Ein versprengter Teil des Volksstammes blieb auf dem Festland und wurde von Karl dem Großen an den Ufern des Flusses angesiedelt, der später nach ihm benannt wurde. Der Wortstamm "Angeln" findet sich im deutschen wie auch französischen Ländernamen "England" bzw. "Angleterre" wieder.
...


Erstellt: 2011-10

B

Bouchon Charentais (W3)

Wenn man den Käse sieht, weiß man warum er frz. "Bouchon Charentais" = dt. "Pfropfen aus dem Charente" genannt wird.

(E?)(L?) http://www.univers-fromages.com/encyclopedie-fromage-Bouchon-Charentais-236.htm


C

charente-limousin
Villes & Villages de Charente

(E?)(L?) http://www.charente-limousin.com/history_tourism/charente_16/charente_162700.html

Charente-Limousin | Histoire-Tourisme | Charente 16 | | Faire une Recherche - go and Find | Arrondissements: | Angoulême | Barbezieux | Cognac | Confolens | Ruffec | Personnages Célèbres | Histoire | Préhistoire | Role de Vingtièmes | Cours d'Eau | | Bandiat | Charente | Tardoire | Touvre | Vienne | et affluents... | Sources de la Touvre | | Les Inondations | | Port-L'Houmeau (1904} | Confolens

Arrondissement ** - Chef-lieu de Canton, Angoulême*, Barbezieux*, Cognac*, Confolens*, Ruffec*




D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

Moutardon (W3)

"Moutardon" in der Region Poitou-Charentes in Frankreich geht zurück auf "Monte Ardon", das ursprünglich mit einem germanischen Eigennamen "Ardo" als "le mont d'Ardo" gebildet wurde.

(E?)(L?) http://www.charente-limousin.com/history_tourism/charente_16/charente_162700.html


(E?)(L?) http://www.france-voyage.com/en/


(E?)(L?) http://www.maplandia.com/france/poitou-charentes/charente/angouleme/moutardon/


(E?)(L?) http://littre.reverso.net/dictionnaire-francais/definition/moutardon/49568

"moutardon"
Nom, dans le Loiret, du sinapis arvensis, dit aussi jotte. [Les Primes d'honneur]


N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

Bücher zur Kategorie:

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
FR Frankreich, Francia, France, Francia, France
Poitou-Charentes, Poitou-Charentes, Poitou-Charentes

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

Michelin
Le Guide Vert
Poitou, Vendee, Charentes

(E?)(L?) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/2067147161/etymologporta-20


(E?)(L?) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/2067147161/etymologety0f-21


(E?)(L?) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/2067147161/etymologetymo-21


(E?)(L?) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/2067147161/etymologety0d-21


(E?)(L?) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/2067147161/etymologpor09-20

Sprache: Französisch
Broschiert - 400 Seiten
Erscheinungsdatum: April 2006


Die grünen Urlaubsführer von Michelin waren schon immer eine empfehlenswerte Urlaubslektüre. Bei meinem letzten Aufenthalt in der Bretagne leistete ich mir eine neue Ausgabe. Die alte war schon fast 20 Jahre alt und schon einigermassen abgegriffen.

Zu meiner Freude fanden sich in der neuen Ausgabe (2003) nicht nur ein paar farbige Illustrationen und hie und da eine bessere Information - es war auch zu jedem Ort ein Abschnitt "Le nom" eingefügt worden, in dem der jeweilige Ortsname erklärt wird.

Ich habe daraufhin in einer Buchhandlung Stichproben in mehreren (französischsprachigen (!)) "GuideMichelin" vorgenommen. Dabei habe ich keinen Ortsnamen ohne eine Namenserklärung gefunden. Diese Werke sind also auch unter etymologischen Gesichtspunkten rundum empfehlenswert.

Die Hinweise zu den Städtenamen konnte ich in den deutschen Ausgaben jedoch nicht finden.

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z