Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
FR Frankreich, Francia, France, Francia, France
Sport, Deporte, Sport, Sport, Sport

A

aérobic (W3)

Engl. "aerobic", "aerobics", dt. "Aerobic", span. "aeróbic", frz. "aérobic", ital. "aerobica" heißt wörtlich dt. "unter Einfluss von Sauerstoff stattfindend" und setzt sich zusammen aus griech. "aer" = dt. "Luft" und griech. "bíos" = dt. "Leben". Die Bezeichnung engl. "aerobics" für eine Sportart wurde von Dr. Kenneth Cooper geprägt, der es im Jahr 1968 als Buchtitel "Aerobics" verwendete.

(E?)(L?) http://www.fluctuat.net/7116-L-aerobic-dans-les-clips


Erstellt: 2010-04

Attelage (W3)

Frz. "attelage" (1589) = dt. "Anspannen", "Einspannen", "Gespann", geht zurück auf das Verb frz. "atteler" (1165) = dt. "anspannen", "anhängen", das zurück geht auf lat. "attelare" = frz. "conduire jusqu'au bout" = dt. "bis zum Ende gehen".

(E?)(L?) http://www.attelage-patrimoine.com/

Blog: Le blog de figoli
Catégorie: cheval patrimoine attelage caleche hippomobile Culture
Description : L'objet de ce blog est de partager ma passion des chevaux, de l'attelage et du patrimoine hippomobile.
Créé le : 07/12/2008


(E?)(L?) http://www.cfwb.be/franca/bd/bd.htm


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/attelage


(E?)(L?) http://www.franceterme.culture.gouv.fr/FranceTerme/recherche.html
Am 22.09.2000 wurde im "Journal officiel de la République française" die neue offizielle Bezeichnung frz. "attelage" für engl. "docking unit" veröffentlicht.

Journal officiel du 22/09/2000
attelage, n.m.
Domaine: Sciences et techniques spatiales / Véhicules spatiaux
Définition: Note: L'emploi du terme « arrimage » est incorrect dans ce sens.
Équivalent étranger: docking unit (en), docking (en)
Source: Arrêté du 20 février 1995

Am 07.09.2007 wurde im "Journal officiel de la République française" die neue offizielle Bezeichnung frz. "pulvériseur à attelage déporté" für engl. "offset disc harrow" veröffentlicht.

Journal officiel du 07/09/2007
pulvériseur à attelage déporté
Forme abrégée: pulvériseur déporté
Synonyme: pulvériseur-déchaumeur, n.m.
Domaine: Agriculture / Matériel agricole et forestier
Définition: Outil constitué de deux trains de disques lourds montés sur deux axes horizontaux formant un V d'axe oblique par rapport à la direction d'avancement du tracteur, et qui est utilisé pour le déchaumage et l'ameublissement du sol avant la reprise du labour.
Note: Équivalent étranger : offset disc harrow (en)

(E?)(L?) http://www.histoire-genealogie.com/spip.php?article552
Le départ pour la promenade, un « reccord » (?) d'attelage

(E?)(L?) http://littre.reverso.net/dictionnaire-francais/definition/attelage/4581


(E?)(L?) http://encyclopedie.uchicago.edu/node/175


(E?)(L?) http://artfl.uchicago.edu/cgi-bin/philologic31/search3t?dbname=encyclopedie1108&word=&dgdivhead=%5Ea&dgdivocauthor=&dgdivocplacename=&dgdivocsalutation=&dgdivocclassification=&dgdivocpartofspeech=&dgdivtype=&CONJUNCT=PHRASE&DISTANCE=3&PROXY=or+fewer&OUTPUT=conc&POLESPAN=5&KWSS=1&KWSSPRLIM=500
ATTELAGE, NA, [unclassified]

(E?)(L?) http://thesaurus.unice.fr/recMot/indexMot.html
BARRE D'ATTELAGE

(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl

Attelage, eine Anzahl, oder ein sogenanntes Gespann oder Spann, Pferde, Ochsen oder andere Thiere, welche einen Wagen ziehen sollen. Einige verstehen auch darunter das Wagengeschirr.


Erstellt: 2011-01

B

C

Centenaire du Tour de France - Rose

(E?)(L?) http://www.helpmefind.com/rose/pl.php?n=44622


chirurgiedusport
Chirurgie du Sport

(E?)(L?) http://www.chirurgiedusport.com/

Bienvenue,

Ce site est dédié aux patients à la recherche d'une information objective concernant la traumatologie et la chirurgie du sport. Les informations sont conformes aux données acquises de la science et sont rédigées de manière à être claires pour le plus grand nombre.

Son objectif est la description de la pathologie sportive grâce à du texte, des schémas, des photographies, des animations, et des vidéos. Le site n'a pas la vocation d'être exhaustif mais il donne des informations pouvant venir en complément d'une consultation médicale ou chirurgicale sans jamais vouloir se substituer à celle-ci qui reste indispensable au patient pour une bonne compréhension de sa pathologie.

Ce site ne bénéficie d'aucun soutien financier, n'accueille et ne reçoit aucun fonds publicitaires. Il est entièrement réalisé par l’ensemble de l’équipe médical de chirurgiedusport.com.




Erstellt: 2012-04

D

Dopage (W3)

Das Wort frz. "dopage" idt eine Bildung zu engl. "dope", von dem sich auch dt. "dopen" ableitet. Frz. "dopage" taucht im Jahr 1903 in der Enzyklopedie "Petit Larousse Illustré" auf. Im Jahr 1950 findet man dort zusätzlich die Abkömmlinge frz. "doper", "doping". Eine ganaue Definition erfährt frz. "dopage" im ersten "loi sur le dopage" vom 01. Juni 1965.

Das engl. "dope" bedeutet eigentlich "Schmiermittel", "Additiv" und geht zurück auf umgangssprachlich ndl. "doop" = "Soße", "Tunke". In entsprechendem Kontext kann es auch "Rauschgift", "Haschisch" bedeuten.

(E?)(L?) http://agora.qc.ca/mot.nsf/Dossiers/Dopage


(E?)(L?) http://agora.qc.ca/encyclopedie/recherche.nsf/Thematique?OpenForm&requete=Dopage

Dopage et génie génétique (dossier: Dopage)
Par Stéphane Stapinsky


(E?)(L?) http://www.cfwb.be/franca/bd/bd.htm
Barre de dopage | Dopage

(E?)(L?) http://www.cite-sciences.fr/lexique/definition1.php?idmot=396&rech_lettre=d&num_page=12&habillage=standard&lang=fr&id_expo=25&id_habillage=42
Dopage / Conduite dopante

(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/dopage


(E?)(L?) http://www.csa.fr/infos/langue/langue_listemots.php?lt=d
doping dopage (n. m.)

(E?)(L?) http://franceterme.culture.fr/FranceTerme/recherche.html
Journal officiel du 22/09/2000 - dopage, n.m.

(E?)(L?) http://www.cyclisme-dopage.com/dossierdefond/dossierdefond.htm

Le dossier du dopage
Liste des chapitres


(E?)(L?) http://www.irbms.com/rubriques/Dopage/histoire-dopage.php

Le Dopage et son Histoire

De tout temps, l’homme a cherché à améliorer ses performances par des moyens artificiels. En effet, les premières notions de dopage datent de l’Antiquité. L’Iliade et l’Odyssée sont riches en de tels exemples.
...


(E?)(L?) http://jargonf.org/wiki/dopage


(E?)(L?) http://www.site-du-jour.com/dossiers/dopage-sport.html


(E?)(L?) http://www.toxibase.org/Pdf/Revue/dossier_dopage_1996.pdf

LE DOPAGE
Franck AISSI*
HISTORIQUE DE LA “TRADITION” SPORTIVE ... (33)
...


E

encyclopeche
Les mots et expressions de la pêche

(E?)(L?) http://www.encyclopeche.com/




(E?)(L?) http://www.encyclopeche.com/poissons.htm

Fiche sur les poissons d'eau douce:

| Able commun | Ablette | Amour blanc | Anguille | | Aspe | Barbeau | Black-Bass | Blageon | Blennie fluviale | Bouvière | Brème | Brochet | Carassin | Carassin Doré | Carpe | Chabot | Chevesne | Corégone blanc | Crapet de Roche | Cyprin Lippus | Cyprinodonte | Epinoche | Epinochette | Gardon | Goujon | Grémille | Hotu | Huchon | Ide mélanote | Lavaret | Loche franche | Lote de Rivière | Omble fontaine | Ombre | Perche | Perche soleil | Poisson chat | Poisson-chien | Rotengle | Sandre | Silure | Tanche | Truite Fario | Vairon | Vandoise

Fiche sur les poissons de mer:

| Alose | Anchois | Bar | Baudroie | Cabillaud | Capélan | Carrelet | Colin | Congre | Dorade | Dragonnet | Eglefin | Espadon | Esturgeon | Flétan | Gobie | Grondin | Hareng | Lançon | Lieu | Limande | Lompe | Lotte | Loup | Loup Atlantique | Maquereau | Merlan | Merlu | Morue | Mulet | Murene | Plie | Raie bouclée | Rascasse brune | Rouget | Roussette | Sar | Sardine | Sébaste | Sole | Tacaud | Thon | Turbot | Vieille

Fiche sur les poissons d'aquarium:

| Abramites marbré | Acanthure à queue jaune | Acara bleu | Anostome grêle | Aphyosemion australe | Balliste vert | Barbus clown | Barbus doré | Barbus insulaire | Barbus nigro | Bécasse à carreaux | Bédotia geayi | Botia striata | Brachydanio frankei | Brycinus longipinnis | Cap lopez | Characin longues nageoires | Chardonneret d'eau | Chirurgien rayé | Corydoras arquatus | Corydoras paleatus | Danio géant | Danio léopard | Exodon paradoxus | Faux néon | Feu-de-position | Hasémania | Hemigrammus caudovittatus | Hemigrammus erythrozonus | Hemigrammus oceliffer | Hippocampe de la Méditerranée | Métynnis | Morphe aveugle | Nageoires sanglantes | Nason à corne | Néon rose | Poisson évêque | Poisson-joyau | Porte-épée | Pristella maxillaris | Scarrus gallus | Tamarrin | Tanichthys albonubes | Tétra-néon | Torillo | Valet rayé


(E?)(L?) http://www.encyclopeche.com/encyclodico.htm




Erstellt: 2011-07

F

finaliste (W3)

(E?)(L?) http://www.academie-francaise.fr/dictionnaire/nouveaux.html
Exemples de mots introduits dans la neuvième édition "Dictionnaire de L'Académie Française".

Usage courant: finaliste

(E?)(L?) http://atilf.atilf.fr/academie9.htm

Dictionnaire de l'Académie française, neuvième édition - Version informatisée

Résultats 1 à 3




Foot
Football (W3)

Die Liebe zu Abkürzungen jeglicher Art reduziert engl. "Football" zu frz. "Foot".

(E?)(L?) http://www.expertfootball.com/fr/histoire.php


(E?)(L?) http://www.histoire-du-football.com/

Bienvenue à le site sur l'histoire du football, le sport le plus populaire sur la terre. Ici vous trouverez des informations sur tous les aspects de l'histoire du foot: les joueurs célèbres, les entraîneurs influents, les meilleurs clubs, les équipes mémorable, les matches légendaires, les grands tournois, et bien plus encore.


(E?)(L?) http://www.linternaute.com/histoire/magazine/dossier/06/foot/index.shtml

Football : 4 000 ans d'histoire
Dès l'antiquité, la balle subjugue les hommes aux quatres coins du globe. Mais il faut attendre la fin du XIXe siècle, en Angleterre, pour que naisse le football moderne du divorce avec son cousin, le rugby. Une histoire à rebondissement.
...


(E?)(L?) http://www.site-du-jour.com/dossiers/football.html

Foot : Une histoire passionnée

Dans les civilisations chinoises ou gréco-romaines, on pratiquait déjà des activités ludiques de pieds avec un ballon. Les Athéniens se livraient à des jeux appelés Aporrhaxis et Phéninde tandis que les Spartiens jouaient à l'Épiscyre. Les Romains quant à eux s'amusaient à la Pila Paganica, la Pila Trigonalis, la Follis et l'Harpastum. En Chine, ces jeux avec ballon s'inscrivaient plutôt dans une discipline militaire et n'étaient pratiqués que lors d'entraînements guerriers ; ces exercices se nommaient Cuju. Outre le besoin de divertir, l'activité avec un ballon supposait déjà le développement d'habiletés physiques qui s'inscriraient plus tard dans une dynamique de compétition.
...


(E?)(L?) http://www.storyfoot.com/




(E?)(L?) http://www.storyfoot.com/jeu.php
Histoire du football
...
L'histoire moderne même du football s'étend sur 100 bonnes années. Elle a débuté en 1863, au moment où en Angleterre le rugby et le football-association se sont séparés. C'est alors qu'a été fondée la plus ancienne fédération de football du monde, la Football Association (Angleterre).
...

Erstellt: 2010-06

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Pétanque (W3)

Frz. "Pétanque" (1932) geht zurück auf prov. "pétanco" und setzt sich zusammen aus prov. "ped" = dt. "Fuß" und prov. "tanco" = dt. "???". Die Bedeutung von frz. "Pétanque" ist dt. "mit geschlossenen Füßen", "aus dem Stand".

Entstanden sein soll diese Variante des Kugelschiebens "à la Ciotat à Marseille en 1910". Darauf weist auch eine Inschrift an diesem Platz hin: "C'est en l'an 1910 sur ce terrain que fut créé le Jeu de Pied-Tanqué".

Auch wenn ich keinen weiteren Hinweis zu prov. "tanco" gefunden habe, kann wohl von einer Verwandtschaft zu dt. "tangieren" ausgegangen werden. Der gemeinsame Ahne dürfte demnach lat. "tangere" = dt. "berühren" sein.

Zur großen Familie der Nachkommen von lat. "tangere" (und seiner verschiedenen Formen) gehören auch: "intakt", "integer", "integrieren", "Kontakt", "Kontamination", "Kontiguität", "Kontingent", "Takt", "Tangente", "tasten", "Taxe", "Taxi", "taxieren" und eben frz. "Pétanque", die "sich berührenden Füße" bzw. "die Füße berühren den Boden".

(E?)(L?) http://www.arte.tv/de/das-spiel-die-petanque/1404852.html

Sendung vom 21. Januar 2007 - 21/01/06
das Spiel: die Pétanque
Unser Journalist Hajo Kruse erzählt uns heute die Geschichte einer wahren französischen Leidenschaft: Boules spielen.
...
Begeben wir uns jetzt nach La Ciotat, neben Marseille, Anfang des 20. Jahrhunderts. Ein gewisser Jules le Noir, hervorragender Spieler des "jeu provençal", ist in seinem fortgeschrittenen Alter seiner Beine nicht mehr mächtig. Deshalb erfinden die Gebrüder Pitiot, zwei befreundete Cafebesitzer, speziell für ihn eine neuartige Version des "jeu provençal". Der Spieler steht hierbei mit beiden Beinen unbeweglich und wirft seine Kugel nicht ganz so weit. Ein neues Spiel ist erfunden! "Pétanco" heisst auf provenzalisch mit fest verankerten Füßen. "Pétanco", also "Pétanque". 1910 gab es das erste Turnier. Davon zeugt eine Gedenktafel auf dem Terrain in la Ciotat. Von La Ciotat aus verbreitete sich die Pétanque allmählich in der ganzen Welt, nicht zuletzt durch die Einführung des bezahlten Urlaubs, in dessen Genuss die Franzosen 1936 kamen.
...


(E?)(L?) http://www.boule.de/




(E?)(L?) http://www.boule.de/Wissenswertes.php

Wissenswertes: Pétanque / Boules

Wir möchten hier interessante Fakten über das Boulespiel sammeln, um Ihnen ein gewisses Hintergrundwissen zu verschaffen, damit sie auf dem Bouleplatz nicht gleich als Neuling entlarvt werden.


(E?)(L?) http://www.boule.de/Essay.php

Essen, Schlafen, Drogen, Sex
Aus dem Darmstädter Institut zur Erforschung von Angelegenheiten:
Joppo's boulistische Betrachtungen (Essay 1)
Anmerkungen zu einigen somatischen Aspekten für zuverlässiges Kugelwerfen


(E?)(L?) http://www.boule.de/Essay2.php

Demokratie oder Hierarchie?
Aus dem Darmstädter Institut zur Erforschung von Angelegenheiten:
Joppo's boulistische Betrachtungen (Essay 2)


(E?)(L?) http://www.boule.de/Essay3.php

Wahrnehmung & Beobachtung
Aus dem Darmstädter Institut zur Erforschung von Angelegenheiten:
Joppo's boulistische Betrachtungen (Essay 3)
Ein zu Unrecht von ambitionierten Pétanqueuren stiefmütterlich behandeltes Sujet


(E?)(L?) http://www.boule.de/Essay4.php

Kausalattribuierung beim Pétanque
Aus dem Darmstädter Institut zur Erforschung von Angelegenheiten:
Joppo's boulistische Betrachtungen (Essay 4)
Fehler und Chancen bei der Zuordnung von Ursache und Wirkung durch Kugelwerfer Lesen, aufklappen Vor - Sprung Lesen, aufklappen Gründe, ach Herr je, gäb`s viele Lesen, aufklappen Sachliches und Charakterliches sauber trennen Lesen, aufklappen Gründe innerhalb oder außerhalb des Spielers Lesen, aufklappen Glück oder Pech oder Kunst? Lesen, aufklappen Niederlagen als Quell der Erkenntnis? Lesen, aufklappen Das Spielerische Lesen, aufklappen Donnée-präzises Spiel braucht Erfahrung Lesen, aufklappen Wie wählt man passende Données? Lesen, aufklappen Wie trifft man passende Données?


(E?)(L?) http://www.boule.de/Essay5.php

Waffengleichheit & Schiedsrichter
Aus dem Darmstädter Institut zur Erforschung von Angelegenheiten:
Joppo's boulistische Betrachtungen (Essay 5)
Ein leidiges Kapitel auf vielen (nicht nur deutschen) Bouleplätzen dieser Welt


(E?)(L?) http://www.boule.de/Essay6.php

Psycho-Logiken von Formationen
Aus dem Darmstädter Institut zur Erforschung von Angelegenheiten:
Joppo's boulistische Betrachtungen (Essay 6)
Verborgene Gründe, warum wer in welcher Formation über oder unter Form spielt


(E?)(L?) http://www.britishpetanque.org/

Pétanque in Great Britain


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/pétanque

PÉTANQUE, subst. fém.


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/pétanqueur

PÉTANQUEUR, subst. masc.

Pétanqueur, subst. masc.attest. 1970 (Rob. Suppl.); de pétanque, suff. -eur2*.


(E1)(L1) http://www.etymologie-occitane.fr/2011/10/petanque/

pétanque, jeu de la pétanque voir tancar


(E1)(L1) http://www.etymologie-occitane.fr/2011/10/tancar/


(E?)(L?) http://eurekaweb.fr/wp/boules-antiquite/

...
La pétanque dérive du jeu de boules lyonnais, codifié en 1927, et qui utilise comme but une petite boule de buis appelée cochonnet ou bouchon (pétanque, du provençal pèd tanco, « pied fixé »). La France compte près de 500 000 joueurs de pétanque licenciés.
...


(E?)(L?) http://eurekaweb.fr/wp/piq-boul/

Piq Boul : ramasseur de boules de pétanque


(E?)(L?) http://www.ffpjp.info/

Fédération Française de Pétanque et de Jeu Provençal


(E?)(L?) http://www.fipjp.com/fr/

Fédération Internationale de Pétanque et Jeu Provençal (F.I.P.J.P.)


(E?)(L?) http://www.fipjp.com/fr/historique

Historique de la Pétanque et de la F.I.P.J.P


(E?)(L?) http://www.fipjp.com/fr/Reglements

Règlements, statuts et autres documents officiels


(E1)(L1) http://herbert.wegner.pagesperso-orange.fr/

Seit etwa 20 Jahren spiele ich Pétanque. Dadurch bin ich dann vor ca. 10 Jahren noch zu einem weiteren Hobby gekommen: nämlich dem Sammeln von alten, genagelten Boulekugeln, den "boules cloutées".
...
1910:

Als Abwandlung des "Jeu Provencal" entsteht in der Provence in La Ciotat die Spielart "Pétanque". Weil es nämlich einem rheumakranken Meisterspieler nicht mehr möglich war, die drei Anlaufschritte zum Schießen zu bewältigen, begann er mit seinen Freunden auf kurze Distanz, ohne Anlauf und mit geschlossenen Füßen (provenzalisch: péd tanco; französ.: pieds tanqués) zu spielen. Bald eroberte diese weniger langatmige Spielart Marseille und die ganze Provence.
...


(E?)(L?) http://www.laboulebleue.fr/le-jeu-de-boules-s32

...
Naissance de la pétanque

Ce n'est qu'en 1907 que naît le jeu sans élan, la véritable pétanque. Son nom vient du provençal "pèd tanco", c'est-à-dire "pieds joints". On joue sur un terrain plus court et le joueur lance sa boule sans élan, à partir d'un cercle tracé au sol.
...


(E?)(L?) http://www.obut.fr/

...
Si les jeux de boules remontent à la plus haute antiquité, le jeu de pétanque est apparu en 1907 à La Ciotat grâce à Jules Lenoir, et le premier concours en 1910. Pétanque vient du provençal "Ped Tanco", "pieds tanqués", "pieds rapprochés" ("Füsse gegenübergestellt"), fichés sur le sol.

Il n'est pas exagéré d'affirmer que la pétanque représente un phénomène social sans doute un des plus importants de la deuxième moitié du XX ème siècle dans le domaine des sports et loisirs.

Aujourd'hui la F.F.P.J.P. (Fédération Française de Pétanque et Jeu Provençal) regroupe 480 000 licenciés, ce qui la place au 4ème rang des fédérations sportives, mais plus de 15 millions de français jouent assez régulièrement à la pétanque.
...


(E?)(L?) http://www.petanque.com/

La boutique Obut - Le fabricant n°1 de la boule de pétanque


(E?)(L?) http://www.petanque.org/

Petanque

Beginners | Blogs | Building | Coaching | Gameplay | History | How to win | News | Old rules | Philately | Pictures | Rules | Strategy | Training | Video | Worldboules | Twitter | Facebook


(E?)(L?) http://petanque.org/around_the_world/french_games.shtml

...
The old plaquette in La Ciotat (Jac Verheul)
...
Around the world BOOKS:


(E?)(L?) http://www.petanque52.com/

???


(E?)(L?) http://www.petanque-dpv.de/

Deutscher Pétanque Verband e.V.


(E?)(L?) http://www.petanque-dpv.de/index.php?id=91

Das kleine Boule-ABC nach Klaus Grieseler und Michael Hornickel

| ADDITIONNER | ARRIVER EN CHANDELLE | ARRONDIR | ARROSER | ASSOMMER | ( Envoyer un ) AVION | AVOIR LE BATI ( oder BATI-BATI ) | BALAYER | BIBERON | BILLE | BLESSER | BORDURES ( faire les ) | BOURRE ( tirer la bourre ) | BRANCHER | BUT | CADRE | CANARD ( était toujours vivant... ) | CARDIAQUE | CARREAU | CASQUETTE | ( Jouer le ) CATENACCIO | CHARGÉE | CHATTARD | CISEAU ( Schere ) | CONTRE | CONTRE SEC | COUP DE MAIN | COUPER | CROCHET ( eigentlich: Haken ) | DÉFENDRE LE POINT | DÉMARQUER | DEMI-PORTÉE | DEVANT DE BOULE | DISPERSANTE | DONNÉE | DOUBLETTE | ECLATER | EFFET ( donner de l'effet ) | ELIMINATION DIRECTE | EMBOUCHONNER | ENVOYER LES PIEDS | ÊTRE DE PETITE VIE | FAIRE MARCHE ARRIÈRE | FAIRE UN BON REPAS | FAIRE UN RENARD | FANNY | FER ( tirer au fer ) | FILIÈRE ( avoir la filière ) | FRISER LA CORRECTIONELLE | FUSÉE | GAGNE | GOUTTE À GOUTTE, AVOIR LE GOUTTE À GOUTTE | GRATONNER | IGNOMINIE BOULISTE | INTERDIT | JOUER LA GAGNE | LEVER, ENLEVER LA GAGNE | LMMJV | LUNETTE | MAIN OUVERTE | JOUER SOUS LA MAIN | LEVER LA MAIN | FAIRE LES MAINES | CHANGEMENT DE MAIN | AVOIR DES MAINS DE PATI | MANGER ( BOUFFER ) LA FEUILLE | MANGER LA TERRE | MANQUER LE DÉPARTEMENT | MARQUE | MARQUER | MELONS | MÈNE | METTRE TABLE | MORDRE | MORT(E) | MOZART ( C'EST DU ) | NOYÉ | NUL ( POINT NUL ) | OBLITÉRER | OREILLE ( TIRER SUR L' ) | PALET | PARTAGER | PERDRE CONTRE PATÉ, JAMBON, BEURRE | PIÈCE (faire la) | PILETON (faire un) | PLOMBER | POINTER | PORTÉE | PORTÉE DE LAPIN | PORTER LES LISES | POULE | POULE DE LUXE | PUTAIN | RACLER | RAFLEUR | RAIL | RAMI | RECUL | RENTRER EN DEUX | REPRENDRE LE POINT | RÉTRO | SEPT (7) À DJÉ N'EN GAGNE DJÉ | SAUTÉE | SE PAYER UN BEIGNET (UNE GAUFRE) | SÈCHER UNE BOULE | SERRER LE JEU | TABLE DE MARQUE | TENIR (FAIRE...) | TERMITE | TÉTÉ PAR LES LIMACES | TÊTE- À- TÊTE | TIRER | TIRER CINQUANTE DEVANT | TAULE | TRAVAILLER | TRIPLETTE | TROU | VRILLER | WAGON | XXL




(E?)(L?) http://www.petanque-sbv.de/

Saarländischer Boule-Verband e.V.


(E?)(L?) http://www.pourquois.com/histoire_geo/pourquoi-petanque-nomme-t-ainsi.html

Pourquoi la pétanque se nomme t-elle ainsi ?

La pétanque, telle qu'on la connait et qu'on la pratique, a été inventé à la Ciotat près de Marseille en 1908 par un homme nommé Jean Hugues dit le Noir qui était champion du jeu provençal. Il avait des rhumatismes et s'est mis à tracer un rond et à envoyer les boules vers cinq à six mètres et inventa ainsi la pétanque.
...


(E?)(L1) http://www.schwarzaufweiss.de/laender.htm

Reportagen: Pétanque - Die Männer mit den silbernen Kugeln


(E?)(L?) http://www.schwarzaufweiss.de/frankreich/petanque3.htm

...
"Pétanque" ist die sprachfaule provenzalische Abkürzung für "pieds tanques", zu deutsch "Füße zusammen". Entstanden ist das Spiel um 1910 in einem Dorf bei Marseille, wo ein Rheumakranker die Kugeln nicht wie bis dato üblich im Laufen werfen konnte und so einfach beim Werfen stehen blieb. Die gemütliche okzitanische Variante des Lyoner Boules-Spiel war geboren. Beim Werfen müssen deshalb beide Füße am Boden bleiben. Am Schluss gibt es einen Punkt für jede Kugel, die dem Ziel näher liegt als die bestplatzierte Kugel des Gegners.
...


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=7&content=Pétanque
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Frz. "Pétanque" taucht in der Literatur um das Jahr 1930 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2014-02

Pirouette (W3)

Dt. "Pirouette", frz. "Pirouette" (1451), engl. "Pirouette" (1706), kann nur bis Frankreich zurück verfolgt werden. Über die weitere Herkunft muß spekuliert werden. Eine Erklärungsvariante geht von einer Wurzel gallo-röm. "*pir-" = dt. "Knöchel", "Dübel", "Stöpsel", "Pflock", "Nagel", "Stift" und frz. "rouelle" = dt. "Rolle". Da sich der erste Nachweis von frz. "pirouette" auf einen vierseitigen Würfel bezog, der sich auf einem hindurchgesteckten Knöchelchen drehte (mfrz. "pirouet" = dt. "Spielzeugkreisel"), könnte diese Erklärung durchaus zutreffen. Als weitere Verbindung kann man ital. "pirolo" = dt. "Wirbel" (ital. "piruolo" = dt. "Spielzeugkreisel") in Betracht ziehen.

(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/pirouette


(E?)(L?) http://www.oqlf.gouv.qc.ca/ressources/bibliotheque/dictionnaires/index_lexvoc.html

Pirouettes, spirales et axels, janvier 2009


(E?)(L?) http://www.oqlf.gouv.qc.ca/ressources/bibliotheque/dictionnaires/terminologie_patinage_artistique/index.html




(E?)(L?) http://encyclopedie.uchicago.edu/node/175




(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=7&content=Pirouette
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Frz. "Pirouette" taucht in der Literatur um das Jahr 1750 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2013-05

Q

R

Rallye (W3)

Für manche Männer ist eine "Rallye" (engl. auch "Rally") eine faszinierende Sportart. Seinen Namen hat die engl. "Rallye" vom frz. "rallier", das soviel bedeutet wie "re-alliieren" = wiedervereinigen". Ursprünglich bedeutete "rallieren" das Einsammeln von verstreuten Truppenteilen. Bei der "Rallye" werden die Teilnehmer wieder eingesammelt (z.B. nach jeder Tagesetappe).

Das Wort "Rallye" setzt sich ursprünglich zusammen aus lat. "re-" = dt. "zurück-", "wieder-" und lat. "alligare = dt. "anbinden", "verbinden".

Auf der Seite von "CNRTL" ist zu erfahren, frz. "Rallye" seit 1877 nachweisbar ist. Zunächst als frz. "Rallie-papier" = engl. "papier-hunting", seit 1882 engl. "rallye-paper". Im Jahr 1900 findet man dann frz. "Rallye-Auto".

Ganz klar wird die Wanderungsgeschichte jedoch nicht. Laut "Anglizismenindex" handelt es sich um einen Anglizismus. Begonnen jedoch hat die "Rallye"-Rallye anscheinend in Frankreich.

Am 08.01.2011 schrieb ein Besucher:


Eine Rallye ist eine Motorsportveranstaltung mehr oder weniger auf abgesperrten öffentlichen Straßen. Sogenannte Wertungsprüfungen müssen auf Bestzeit durchfahren werden, was elektronisch gemessen wird. In einem Bordbuch werden Durchfahrts- und Zeitkontrollen gestempelt.

Bekannt ist sicher die Rallye Monte Carlo. Sozusagen die Urmutter aller Rallyes.

Rallye leitet sich ab vom Verb frz. "rallier" = dt. "sich sammeln", "zusammenkommen".

Im Ursprung waren Rallyes eine Sternfahrt von verschiedenen Startorten zu einem Ziel, hier Monte Carlo.

Und das kam so. Ein gewisser Camille Blanc, Leiter des monegassischen Spielkasinos bemängelte die geringe Besucherzahl im Casino während den Wintermonaten. Da kam ihm 1910 die Idee einer Sternfahrt mit Automobilen nach Monte Carlo. Das benachbarte Italien veranstaltete Sternfahrten mit Fahrrädern und das sollte mit Autos doch auch möglich sein. Und da Autofahren zu der Zeit nur etwas für Reiche war, stand ja dann einem Besuch des Kasinos nichts im Wege. Somit wurde im Jahre 1911 die erste "Rallye Monte Carlo" veranstaltet. Gestartet in verschiedenen europäischen Großstädten trafen sich die Teilnehmer dann in Monte Carlo. Es galt Mindestgeschwindigkeiten einzuhalten, Durchfahrtskontrollen mussten zum Stempeln angefahren werden und im Ziel in Monte Carlo wurde dann auch noch die Eleganz und Unversehrtheit des Autos bewertet. Und da man ja möglichst víele Besucher ins Casino locken wollte, wurde die Zahl der Passagiere als Multiplikator fürs Ergebnis eingesetzt.

Frz. "Rallier" wurde in feudalistischen Zeiten schon verwendet wenn man sich zu unvermeidlichen Kriegen an einem Treffpunkt sammelte um von da in den Krieg zu ziehen.


(E1)(L1) http://www.auto-bike24.com/cms/modules/wordbook/entry.php?entryID=188

...
(der Begriff Rallye ist aus der Pfadfindersprache übernommen worden und bedeutet ein Zusammentreffen, bei dem die Teilnehmer sternförmig einem gemeinsamen Ziel zustreben)
...


(E?)(L?) http://www.1jour1actu.com/sitemap
Rallye | Rallye-raid | Foot, rallye, moto… | J.O. 2008 Rallye Dakar

(E6)(L1) http://www.anglizismenindex.de/


(E?)(L?) http://www.auto-bike24.com/cms/modules/wordbook/entry.php?entryID=151

Rallye Monte Carlo


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/rallye


(E?)(L?) http://www.euphemismen.de/Alle/
"Rallyestreifen": Kotspur in der Unterhose

(E?)(L?) http://www.fernsehen.ch/stichwort/Rallye.html


(E?)(L?) http://environnement.ecole.free.fr/contes%20pour%20enfants/Alphacore%20la%20voiture%20de%20rallye.htm
Alphacore la voiture de rallye

(E?)(L?) http://www.howstuffworks.com/big.htm
1971-1975 Opel 1900/Manta Coupe/Rallye/Luxus

(E?)(L?) http://marquesdisparues.voila.net/Rallye/Rallye.html
Die französische Supermarktkette "Rallye" bestand von 1945 - 2005.

(E?)(L?) http://www.motor-sport-as.de/rallye.htm
RALLYE | ERGEBNISSE | ÜBERSICHTSKARTE RALLYE | RALLYE-CUPS

(E?)(L?) http://www.owid.de/pls/db/p4_suche_elex.Stichw_alpha?v_Buchst=S
Sommerrallye | Stadtrallye | Stadtteilrallye

(E?)(L?) http://www.rallye.fr/
Eine Holding namens "Rallye", mit einigen Supermarkt-Marken, gibt es noch.

(E?)(L?) http://www.tv-kult.de/index.php?site=sendungen&m=SR
Rallye nach Dakar - Charley Boormans Wüstenrennen

(E?)(L?) http://www.tv-kult.de/index.php?site=sendungen&m=SS
Stadtrallye

(E?)(L?) http://www.vianney-frain.com/patrimoine_sonore_vianney_frain/voitures.php
Auf dieser Seite kann man den Motorklang des "Panhard HBR5 super rallye" von "DB", des "205 Rallye 1989" von "Peugeot", die "Rallye II 1976 mouv", "Rallye II 1976 chauffe", "Rallye III 1978" von "Simca", die "Rallye II 1980", "Rallye III 1980", "Samba Rallye 1985" von "Talbot" hören (MP3-Datei).

(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Rallye


(E?)(L?) http://fr.wikipedia.org/wiki/Rallye


(E?)(L?) http://en.wikipedia.org/wiki/Rallying


(E?)(L?) http://www.zepresse.fr/recherche.php?texte=Rallye&categorie=1


Erstellt: 2011-01

Rugby (W3)

In Frankreich findet man den aus der mittelenglischen Stadt "Rugby" stammende Kampfsport frz. "Rugby" seit 1888 (auch frz. "jeu de Rugby", "football de Rugby").

(E?)(L?) http://1jour1actu.com/rubrique/sport/




(E?)(L?) http://www.ballon-rugby.com/

Ancêtres du rugby | Histoire du rugby | Tournois de rugby | Le rugby français | Ballon de rugby

BALLON-RUGBY : LA GRANDE HISTOIRE DU RUGBY ET DU BALLON OVALE

Avec ballon-rugby, revivez les débuts et l'âge d'or du rugby en France et dans le monde avec l'histoire complète du sport au ballon ovale, de ses origines à nos jours.

Découvrez les ancêtres du rugby, l’histoire complète de ses débuts, l’épopée des premiers tournois et la façon dont étaient fabriqués les ballons.


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/rugby


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/rugbyman


(E?)(L?) http://eurekaweb.free.fr/lh1-rugby.htm


(E?)(L?) http://www.eurekaweb.fr/
(1823) Rugby

(E?)(L?) http://www.lefigaro.fr/sciences/2007/10/30/01008-20071030ARTFIG00130-comment-vole-un-ballon-de-rugby-.php
Comment vole un ballon de rugby ?

(E?)(L1) http://www.oqlf.gouv.qc.ca/ressources/bdl.html


(E?)(L1) http://66.46.185.79/bdl/gabarit_bdl.asp?T1=rugby&T3.x=14&T3.y=14

"rugby", sport opposant deux équipes de quinze joueurs
"Rugby", ville d'Angleterre où l'on a inventé ce sport


(E?)(L?) http://www.perlesdubac.fr/index.php?t=1

Perles du Rugby


(E2)(L1) http://www.pourquois.com/inclassables.html


(E?)(L?) http://www.tv5.org/TV5Site/cruci/thematique_rugby.php

mots croisés - grilles thématiques: Le Rugby


(E?)(L?) http://vouloirtoujourstoutsavoir.blogspot.com/2011/08/10-expressions-moins-connues-du-rugby.html

10 expressions moins connues du Rugby: 89 | Arrêt-buffet | Bechigue | Biscouette | Cathédrale | Full house | Peel-off | Roulotte | Saucisson | Torpedo


(E?)(L?) http://vouloirtoujourstoutsavoir.blogspot.com/2011_02_01_archive.html

La signification du terme « Crunch » en rugby


(E?)(L?) http://www.zepresse.fr/liste_revues.php?id=100222&collec=0

Presse : Rugby


(E1)(L1) http://ngrams.googlelabs.com/graph?corpus=7&content=Rugby
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Frz. "Rugby" taucht in der Literatur um das Jahr 1820 auf.

Erstellt: 2011-10

S

synec-do
Dictionnaire des termes d'escrime

(E?)(L?) http://www.synec-doc.be/escrime/dico/


(E?)(L?) http://www.synec-doc.be/escrime/dico/dico_escrime.html
Das Wörterbuch der Fechtkunst enthält auch einige Wortgeschichten.

PETIT DICTIONNAIRE ÉCLECTIQUE DES TERMES D'ESCRIME



T

-ten, -tain, tenir, Tenakel, Tenor, Tendenz, Tender, tender, Tenne, Tenside, Tension, Tentakel, Abstinenz, Container, Entertainer, extensiv, impertinent, intensiv, Intendant, Intention, Kontinent, kontinuierlich, Leutnant, maintenance, maintenir, ostentativ, attain, contain, content, continent, Kontinent, continue, countenance, detain, incontinent, inkontinent, maintain, Obtain, retain, tenable, tenacious, tenant, tend, tendieren, tenement, tenet, tenon, tense, tenuous, tenure, thin (W1)

Am 12.10.2004 erhielt ich von Herrn Bornemann folgenden Hinweis:


... Selbstverständlich kommt "tenir" nicht aus dem lateinischen "tendere" sondern "tenere". Tatsächlich ein essentieller Unterschied ("tenere" = "halten", also identisch mit "tenir" im Französischen).


Vielen Dank für diesen Hinweis. - Ich habe daraufhin den folgenden Beitrag entsprechend korrigiert.

Anzumerken ist allerdings, dass der "Kluge" unter dem Stichwort "Tendenz", das auf lat. "tendere" = "spannen", "ausdehnen", "ausstrecken" zurückgeht, auch auf das Grundwort lat. "tenere" verweist. So dass also durchaus ein weiter zurückliegender Zusammenhang zwischen lat. "tendere" = "spannen" und lat. "tenere" = "halten" besteht.

Beide treffen sich in der Silbe ide. "-ten" bzw. "-tain" = "stretch", "extend" = "dehnen", "strecken".

Somit dürften die folgenden Ausführungen also durchaus noch "im Grossen und Ganzen" gerechtfertigt sein.

Das frz. "tenir" = "halten", "greifen", "fassen" geht zurück auf das lat. "tenere" = "halten". Auch frz. "tenon" = "Zapfen", "Stift" in der Bedeutung "Halter" geht darauf zurück.

Dies ist recht unspektakulär. Interessanter ist schon, in welchen heute - auch im Deutschen - benutzten Wörtern dieses frz. "tenir" bzw. lat. "tenere" noch zu erkennen ist.

Vielleicht kennt noch jemand das "Tenakel", den Manuskripthalter des Schriftsetzers. Dass der "Tenor" die Aufgabe hat, die Melodie bzw. die Tonhöhe zu halten, ist den Musikern sicherlich bekannt. Er darf sich also keinesfalls der "Tendenz" zur freien Interpretation hingeben. Schiffer, Eisenbahnliebhaber und Bergleute kennen sicherlich auch noch den "Tender" der als Begleitschiff bzw. als Kohlewagen-Anhänger den Nachschub oder eben die Kohlen "halten" musste. Der engl. "tender" (= "Wärter", "Pfleger") dagegen muss immer das benötigte Equipment bereit "halten".

Ob die kanarische Insel "Teneriffa" etwas mit "halten" zu tun hat konnte ich nicht herausfinden. (Anmerkung: Inzwischen hat ein Besucher einen Hinweis auf "Teneriffa" beigesteuert. (siehe "Teneriffa")

Aber die "Teneriffaarbeit" bzw. die "Teneriffaspitze" wird von speziellen Fäden zusammen "gehalten". (Die Details entziehen sich allerdings meiner Kenntnis. Und vermutlich besteht eher ein Zusammenhang zur spanischen Insel als zu dem hier untersuchten Worstamm.)

Ob in dem "befestigten Platz" zum Dreschen - der "Tenne" auch "halten" enthalten ist, kann ich nur vermuten. Auf jeden Fall wird "Tennis", das beliebte Ballspiel auf frz. "tenez!" = "nehmt!", "haltet!" zurückgeführt, das der Aufschläger seinem Mitspieler zuruft.

Und dann gibt es noch eine neuere Spezies, die "Tenside", die die Aufgabe haben, beim Waschen den Schmutz zurück zu "halten".

In der Physik kommt auch noch der Begriff "Tension" vor, mit dem die Spannung bezeichnet wird.

Und zuletzt noch ein interessantes Beispiel aus der Tierwelt. Die Fangarme der Tintenfische - aber auch bei einigen fleischfressenden Pflanzen - nennt man auch "Tentakel".

Und mit dieser kleinen Auswahl hat "ten" nun doch eine grosse Produktivität bewiesen. Und wer noch weitere Beispiele sucht, der denke an "Abstinenz", "Container", "Entertainer" (der dt. "Unter'halter'"), "extensiv", "impertinent", "intensiv", "Intendant", "Intention", "Kontinent" ("zusammenhängendes Land"), kontinuierlich, "Leutnant", frz. "maintenance" = "Instand-haltung", frz. "maintenir" = "aufrechterhalten", "ostentativ".

Und auch, wenn das Zahlwort "zehn" bzw. engl. "ten" auf die Wurzel ide. "*deik-" = "zeigen" zurückgeführt wird, würde es mich nicht wundern, wenn über die gemeinsame Wurzel mit "Zehe" (als "Finger" des Fusses) ("zehn" "(Greif-)Zehen" hat der Mensch), ein Zusammenhang zu "greifen", "halten" bestehen würde. - Warum sollte ausgerechnet die heutige Minimalform "ten" (als Zahlwort), die äusserlich identisch mit dem Wortstamm "ten" (für "halten") ist, nichts mit diesem gemein haben. Und bezeichnet man nicht auch heute noch das Mass zwischen Daumen und kleinem Finger der (gespreizten) Hand als "Spanne"? Und hat uns das "Zehnersystem" nicht in die Lage versetzt die physikalischen Gesetze unserer Welt in den "Griff" zu bekommen - und sich somit als virtuelles "Haltesystem" neu bestätigt.
Dennoch muss ich - um nicht unseriös zu sein - darauf hinweisen, dass ich keinen direkten (und "offiziellen") Hinweis auf letzteren Zusammenhang gefunden habe.

(E1)(L1) http://www.takeourword.com/Issue025.html
Auf der Seite von "Take our Word" findet man weitere "ten"-Wörter (also "halten"-Wörter) und ihr erstes Auftreten in England: among others.

(E?)(L?) http://reime.woxikon.de/search.php
intendieren | tendieren

Am 07.08.2009 fragte Patrick Wedemeyer:


... können Sie mir sagen, was der Wortstamm des Wortes "tendieren" ist, bzw. wo das Wort "tendieren" herkommt? Kann man sprachwissenschaftlich streng genommen sagen: „Das Wort "tendieren" kommt von "Tendenz"?.


Den Angaben nach, war das Substantiv "Tendenz" zuerst da. Das Verb "tendieren" ist eine Rückbildung aus "Tendenz".

Erstellt: 2003-03

Tennis, tennis anklet, tennis bracelet (W2)

(E?)(L?) http://www.comedix.de/lexikon/db/tennispl.php
Tennisplatzis

(E1)(L1) http://www.etymonline.com/index.php?l=t&p=4


(E?)(L?) http://eurekaweb.free.fr/lh1-tennis.htm


(E?)(L?) http://www.eurekaweb.fr/
(1873) Tennis

(E2)(L1) http://www.netzine.de/category/t/


(E?)(L?) http://www.physiologus.de/tennis.htm


(E1)(L1) http://agora.qc.ca/mot.nsf/Dossiers/Tennis
Tennis-Links

(E1)(L1) http://www.takeourword.com/Issue025.html


(E1)(L1) http://www.westegg.com/etymology/#tennis
Das engl. "tennis" geht zurück auf das frz. "tenez" = "nehmt", "haltet", dem Zuruf des Aufschlägers an seinen Mitspieler.

Le mot "tennis" dérive du français. Au jeu de paume, le serveur s’écriait "tenez!" pour prévenir qu’il allait jouer. ...

Aus dem "Klugscheisser-Archiv"
... Auch die komische Zählweise (Null, Fünfzehn, Dreißig, Vierzig) kommt aus dem Französischen.

"Tennis", a sport which first developed in France, was originally "tenez" (pronounced tuh-nay) which is the French verb "tenir" conjugated at the second person of the plural as a polite imperative verb (translated in this case by something like "there you go"). They were saying "tenez" when they hit the ball so as to say: "there, try to get this one". But "tennis" lost popularity in France and gained popularity in England at the same time. So, English people were still using the word "tenez" each time they hit the ball, but saying it with the English accent which sounded more like tennis, and which eventually took this new spelling. Then the sport gained popularity world wide and got picked up by many languages, including French.



Tennis-Love - Love, as it is used in tennis, 0-15-30-45, zero-quinze-trente-quarante, love-fifteen-thirty-forty, Racquet, racket, raquette, Deuce, Ballhaus, Opernball, Ball, weisser Sport, seed and love (W3)

(E1)(L1) http://www.fragenohneantwort.de/sonstiges.htm


(E?)(L?) http://listserv.linguistlist.org/cgi-bin/wa?S2=ads-l&q=etymology&s=&f=&a=01%2F02%2F27&b=2005


(E?)(L1) http://www.wasistwas.de/
Tennis historisch - wie der weiße Sport populär wurde

(E?)(L1) http://en.wikipedia.org/wiki/Tennis


(E?)(L?) http://www.yourdictionary.com/library/seeds.html
Shabby Seedlings and Tennis Rankings

Der Artikel in der Wikipedia enthält neben ausführlichen Hinweisen zum Tennis-Spiel auch einige interessante Hinweise zur Herkunft von Tennisbegriffen.

So kommt der engl. "Racquet", "racket" = "Tennisschläger" vom frz. "raquette", das wiederum auf arab. "rakhat" = "Handfläche" zurückgeht. Dies erklärt sich dadurch, dass ein tennisähnliches Spiel ursprünglich mit der Handfläche gespielt wurde.

Das engl. "Deuce" = "Einstand" (beim Tennis) geht auf frz. "à deux le jeu" = "Punktegleichstand" zurück.

Und die "Liebe beim Tennis" spielt sich nicht in der Besenkammer ab. Das engl. "love", das im Tennis "0 Punkte" bedeutet, geht auf frz. "l'oeuf" zurück, wobei das "Ei" eine Referenz an die eiförmige Gestalt der Null darstellt.

Dies erklärt schon 'mal den Anfang der seltsamen Zählweise beim Tennis "love-fifteen-thirty-forty" = "0-15-30-40". Diese wir in der Wikipedia damit erklärt, dass das frz. "zero-quinze-trente-quarante" eine wohlklingende Wortfolge darstellt.
Da gefällt mir die Erklärung auf "wasistwas" schon besser. Danach geht diese Zählweise auf den Gewinn von fünfzehn Sous für einen Punkt in früheren Zeiten in Frankreich zurück. Die mathematisch falsche "40" ergab sich dann angeblich aus einem Hörfehler. Ich könnte mir vorstellen, dass es sich eher dadurch ergab, dass man die fünf einfach vernachlässigte, weil das frz. "quarante-cinq" etwas holprig klingt. Und nachdem die Punkte nicht mehr mit klingenden Sous entgolten wurden, verlor man auch den Bezug zur ursprünglichen Bedeutung.

Bei "wasistwas" findet man auch die Erklärung, warum man von "Ballhaus" und "Opernball" oder einfach von "Ball" spricht. Ursprünglich wurde Tennis - zumindest in whlhabenden Kreisen - in sogenannten "Ballhäusern" (heute "Tennishallen") gespielt. Und da diese auch zu Tanzveranstaltungen genutzt wurden, hiessen sie eben "Ballhäuser".
Dies ist zwar eine schöne Geschichte, aber hier scheint mir die direkte Herleitung von lat. "ballare" = "tanzen" näherliegend zu sein.
Als "weisser Sport" wird Tennis übrigens deshalb bezeichnet, weil dieser Sport aus Kontrastgründen ursprünglich in weisser Kleidung gespielt wurde.

Bei "Fragen ohne Antwort" findet man eine Antwort auf die Frage "Weshalb werden beim Tennis die Punkte als 15, 30 und 40 gezählt und nicht einfach 1,2,3 usw.?"

Im Englischen spricht man übrigens von "to be seeded number one" wenn ein Spieler "als Nummer eins gesetzt wird". Gute Spieler werden hier also "gesät".

Tour de France (W3)

Die erste Tour de France veranstaltete der Herausgebers von "L'Equipe" (damals "L'Auto"), Henri Desgrange (1865 - 1940). Das Radrennen war eigentlich im Jahr 1903 als Werbemaßnahme für die Zeitschrift "L'Auto" geplant worden, entwickelte sich dann aber zu einer dauerhaften Einrichtung.

Die im Jahr 1892 gegründete Zeitschrift "Le Vélo" beherrschte bis dahin die französische Sportpresse. Die Dreyfus-Affäre soll nun auch hier ihre Nachwirkung gehabt haben. Die Fahrrad-Fabrikanten die die Zeitschrift "Le Vélo" finanzierten waren überwiegend gegen Dreyfus eingestellt und mißbilligten die Position des Herausgebers Pierre Giffard in dieser Angelegenheit. Im Jahr 1900 begannen die Financiers ihre Anzeigen an die Zeitschrift "L'Auto-Vélo" von Henri Desgrange zu vergeben.

Da die Zeitschrift "Le Vélo" auf grünem Papier gedruckt wurde, wählte Henri Desgrange als Alleinstellungsmerkmal die Farbe Gelb für sein Papier. Diese Farbe sollte dann noch später eine Rolle spielen. Im Jahr 1903 war der Kampf um die Verkaufszahlen zwischen "Le Vélo" und "L'Auto-Vélo" noch nicht entschieden. Und so suchte Desgrange nach einem Weg, sich einen Vorteil zu verschaffen. Da kam ihm der Vorschlag von Géo Lefèvre (YYYY - 1961) gerade recht. Dieser war der Ansicht, dass die bereits bekannten Radrennen "Bordeaux-Paris" und "Paris-Brest-Paris" den Fahrern nicht genug abverlangten, und hatte Desgrange vorgeschlagen, ein Radrennen rund um Frankreich, eine "Tour de France", zu organisieren. Am 19. Januar 1903 erschien in der, nun "L’Auto" genannten Zeitschrift, eine Anzeige: "la plus grande épreuve cycliste jamais organisée". Damit wurden die Vorbereitungen zum großen Radrennen getroffen.

Das erste Rennen begann am 01. Juli 1903.

Das "Gelbe Trikot" (frz. "maillot jaune") soll Henri Desgrange, im Jahr 1919, mit Bezug auf die Farbe des Papiers seiner Zeitschrift "L'Auto" gewählt haben. Anfangs sollen sie noch die Initialen von Henri Desgrange, "HD", getragen haben.

Der erste Träger des "Gelben Trikots" war Eugène Christophe in der elften Etappe, bei der Abfahrt von Grenoble, am 19 Juli 1919.

Als Nachtrag zur "Tortour de France": "Tortur" geht zurück auf die lat. "tortura" = "Folter" und weiter auf "torquere" = "(ver)drehen", ("martern"). Und ums Drehen dreht sich ja wohl alles bei der "Tour de France".

(E?)(L?) http://1jour1actu.com/sport/a-quoi-ressembleront-les-velos-du-futur%c2%a0/

Regarde une vidéo du parcours du Tour de France 2011


(E?)(L?) http://news.bbc.co.uk/sport2/shared/spl/hi/cycling/03/tour_de_france/html/initial.stm

Select a stage: Introduction Prologue Stage 1 Stage 2 Stage 3 Stage 4 Stage 5 Stage 6 Stage 7 Stage 8 Stage 9 Stage 10 Stage 11 Stage 12 Stage 13 Stage 14 Stage 15 Stage 16 Stage 17 Stage 18 Stage 19 Stage 20

Stage timings and results

Introduction
This year (2003) the Tour de France celebrates its centenary year, following much the same route as in 1903 when Maurice Garin rode to victory.

Our guide highlights the 20 stages of the 2003 event, looking back at the history of each stage as well as predicting our winner for each day.

On the major mountain stages, we offer a flash guide to highlight the exact route and the toughest climbs.


(E?)(L?) http://news.bbc.co.uk/sport2/hi/other_sports/cycling/tour_de_france_2003/tour_history/2946088.stm

The Tour de France started off as a crazy idea, and got steadily more outlandish during its first 12 years.

The 1903 event saw 60 riders travelling 2,500 kilometres during 19 days on the basic cycle machinery of the day.
...
The idea of the Tour was to sell copies of L'Auto newspaper, a publicity stunt that was such a success it destroyed the paper's rival Le Velo in the process.
...
The Tour's founder Henri Desgrange was a hard man, yet even he was sceptical when the idea of crossing these giant lumps of rock was suggested.
...


(E?)(L?) http://www.besserwisserseite.de/tdw-archiv.phtml




(E?)(L?) http://www.boston.com/bigpicture/2009/07/2009_tour_de_france.html


(E?)(L?) http://www.chefkoch.de/magazin/artikel/350,0/Chefkoch/Tour-de-France-culinaire.html

Tour de France culinaire - Eine kleine "Tour de France", zu den typischen und traditionellen Gerichten und Weinen einzelner Regionen Frankreichs.


(E?)(L?) http://www.comedix.de/lexikon/special/sprachspiel/tour_de_france.php
Auch Asterix nahm an der "Tour de France" teil.

(E?)(L?) http://eurekaweb.free.fr/lh1-tour_de_france.htm


(E?)(L?) http://www.eurekaweb.fr/

(1903) Tour de France


(E?)(L1) http://www.france5.fr/silence-ca-pousse/silence-ca-pousse-jardins-liste.php


(E?)(L1) http://www.france5.fr/silence-ca-pousse/silence-ca-pousse-jardins.php?id_article=2150

Le tour de France des jardins


(E?)(L?) http://www.fromagesdici.com/repertoire/tour-de-france-brie

Tour de France Brie


(E?)(L?) http://www.google.com/doodles/tour-de-france-2008

Jul 5, 2008 - Tour de France 2008


(E?)(L1) http://www.gutenberg.org/browse/authors/g
Graffigny, H. de (Henry), 1863-1934: Le tour de France en aéroplane (French) (as Author)

(E?)(L1) http://www.gutenberg.org/browse/authors/r
Raffin, Ferdinand: Le tour de France en aéroplane (French) (as Illustrator)

(E?)(L?) http://h2g2.com/search?searchstring=Tour+de+France&search=GO&approved_entries_only_chk=1&search_type=article_quick_search




(E?)(L?) http://www.howstuffworks.com/ferrari-250-gt-tdf.htm

Ferrari 250 GT Tour de France


(E?)(L?) http://ilyaunsiecle.blog.lemonde.fr/2009/07/07/7-juillet-1909-un-tour-de-france-bien-arrose/

7 juillet 1909 : Un Tour de France bien arrosé


(E?)(L?) http://www.letour.fr/


(E?)(L?) http://www.mathe-spass.de/dm_inh.htm

2002 - 10 Tour de France Logik


(E?)(L?) http://www.mots-croises.ch/listes.htm

Les vainqueurs du Tour de France (1903 - 2009)


(E?)(L?) http://www.planet-wissen.de/sport_freizeit/fahrraeder/tour_de_france/index.jsp

Tour de France

Schon seit 1903 fahren jährlich die besten Radfahrer der Welt bei der Tour de France um die Wette. Noch heute gilt das Rennen, neben den Olympischen Spielen und der Fußballweltmeisterschaft, als eine der beliebtesten Sportveranstaltungen weltweit. Die Strecke führt während der drei Wochen im Juli seit jeher quer durch Frankreich, und auch das europäische Ausland ist regelmäßig Teil der anstrengenden Etappen. Der sportliche Ehrgeiz der Teams sorgt seit geraumer Zeit auch immer wieder für handfeste Skandale.
...
Sportzeitung veranstaltet erste Tour de France

Frei nach dem Motto "höher, schneller, weiter" hat der französische Journalist Géo Lefèvre im Jahr 1903 erstmals die Idee zur Tour de France. Die bereits bekannten Radrennen "Bordeaux-Paris" und "Paris-Brest-Paris" fordern den Fahrern seiner Meinung nach nicht genug ab. Indem er Strecken einführt, die länger sind als bisher, will er den Unterhaltungswert für das Publikum steigern. Die Etappen gelten deswegen zunächst als unbezwingbar.

Die Anfangszeiten der Tour de France

Veranstalter der ersten Tour ist dann die französische Sportzeitung "L'Auto". Dem Chefredakteur Henri Desgrange, selbst passionierter Radfahrer, kommt die Idee seines Kollegen gerade recht. Er verspricht sich durch die Tour eine Auflagensteigerung für "L'Auto" und einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Bis 1940 leitet Desgrange die Tour de France. Er ist während seiner Schaffenszeit sehr innovativ und marktorientiert. So gehen nicht nur das gelbe Trikot und die Bergwertung auf seine Kappe, sondern auch der alljährliche Werbezug. Die Werbefahrzeuge fahren noch vor den Radfahrern die Strecke ab und verteilen Geschenke an das Publikum. Neben einer Auflagensteigerung seiner Zeitschrift gelingt es Desgrange auch, mit der Tour selbst viel Geld einzunehmen.
...


(E2)(L1) http://www.pourquois.com/inclassables.html


(E2)(L1) http://www.pourquois.com/inclassables/pourquoi-maillot-tour-france-est-jaune.html

Pourquoi le maillot du Tour de France est-il jaune ?


(E?)(L?) http://web.archive.org/web/20050307131209/www.schlaufuchs.at/index.php?cont=main.php

Die Tour de France ist wohl das berühmteste Radrennen der Welt und wird seit 1903 jährlich (mit Ausnahme der Kriegsjahre) gefahren. Strecke und Entfernung werden dabei jedes Jahr neu festgelegt.

Hinter dem Namen und der Nation des Siegers ist die Anzahl der Etappen und die gefahrene Distanz angegeben.
...


(E?)(L?) http://www.sex-lexis.com/Sex-Dictionary/tour%20de%20france
Hier wird eine etwas andere "Tour de France" beschrieben.

(E?)(L?) http://www.spiegel.de/thema/zwiebelfischchen/


(E?)(L?) http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfischchen-secondhand-frauen-und-gefuehlte-artischocken-a-372193.html

Zwiebelfischchen
Secondhand-Frauen und gefühlte Artischocken SPIEGEL ONLINE - 07.09.2005
Jan Ullrich drohte bei der diesjährigen Tour de France mit Fliegen und Fahnen unterzugehen! In Münster werden Gräber von Bäumen gepflegt. Und Prinzessin Sophie ist im zwölften Monat schwanger. Diese und weitere erstaunliche Nachrichten erwarten Sie in den "Zwiebelfischchen" dieser Woche. Zusammengestellt von Bastian Sick mehr...


(E?)(L?) http://www.sportschau.de/tourdefrance/


(E?)(L?) http://www.textlog.de/tucholsky-essays.html


(E?)(L?) http://www.textlog.de/tucholsky-tour-de-france.html
Kurt Tucholsky: "Tour de France"

St. Valéry-en-Caux ist ein kleines verschlafenes Nest zwischen Dieppe und Le Havre, ein Häfchen, ein Strändchen, ein Marktplätzchen. Aber gestern mittag gegen ein Uhr gab es doch erstaunte Fensterläden, auf der Straße achtzig Arbeiter in ihren blauen Jacken, alle mit Fahrrädern – ein Stück Gendarm und die vierzehn Badegäste. Le Tour de France –!
...

(E?)(L?) http://www.tv5.org/TV5Site/lf/pop_mots_fleches8.htm

Mots fléchés: Le Tour de France


(E?)(L1) http://vouloirtoujourstoutsavoir.blogspot.de/2009_07_01_archive.html

Le Tour de France en chiffres


(E1)(L1) http://vouloirtoujourstoutsavoir.blogspot.de/2009/05/lorigine-du-tour-de-france-et-du.html

L’origine du Tour de France et du Maillot jaune


(E?)(L1) http://www.w-akten.de/tdw-archiv.phtml




(E?)(L1) http://www.wasistwas.de/




(E6)(L?) http://www.welt-des-wissens.com/wissen/tour_de_france.htm


(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Henri_Desgrange

Henri Desgrange (* 31. Januar 1865 in Paris; † 16. August 1940 in Beauvallon), war Herausgeber der französischen Sportzeitung L'Auto und Begründer der Tour de France.

Inhaltsverzeichnis ... Das größte Radrennen der Welt

Am 19. Januar 1903 kündigte "L'Auto" ein sensationelles Rennen an: Die Tour de France – das erste Etappenrennen der Welt über einen ganzen Monat. Die Tour de France ist Henri Desgrange zu verdanken, er sah sich gezwungen in Konkurrenz zu Giffards "Le Vélo" eine Sensation anzupreisen. Die "große Schleife" wurde im Laufe der Zeit zu einem der wichtigsten Sportereignisse. Fortwährend leitete Desgrange als Organisator die Rundfahrt. Der gestrenge "Patron" war bei den Rennfahrern respektiert und galt als fairer Sportsmann.
...


(E?)(L?) http://www.zerotracas.com/component/option,com_joomap/Itemid,2/

Poids lourds : un Tour de France de sensibilisation


(E?)(L?) http://www.zerotracas.com/securite_routiere/casque_velo_516.html

Tour de France et port du casque


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=7&content=Tour de France
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Frz. "Tour de France" taucht in der Literatur um das Jahr 1640 / 1850 auf.

Erstellt: 2012-07

Tour de France - Rose

(E?)(L?) http://www.helpmefind.com/rose/pl.php?n=24210


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=7&content=Tour de France
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Frz. "Tour de France" taucht in der Literatur um das Jahr 1640 / 1850 auf.

Erstellt: 2012-07

U

V

W

X

Y

yourdictionary
Lexique des sports olympiques

(E?)(L?) http://www.yourdictionary.com/languages/romance.html




Z

Bücher zur Kategorie:

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
FR Frankreich, Francia, France, Francia, France
Sport, Deporte, Sport, Sport, Sport

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

Le français retrouvé 46
Lesay, Jean-Damien
Les mots du football

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/2701141974/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/2701141974/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/2701141974/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/2701141974/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/2701141974/etymologpor09-20
Broché: 430 pages
Editeur : Belin (1 mai 2006)
Langue : français


Présentation de l'éditeur
"Parlez-vous football ? [...] Un vocabulaire imagé, digne des brèves de comptoir, et qui fleurit dans les cafés du commerce où les sélectionneurs de tout poil et de tous âges font et refont les matches et, magie de la théorie... les gagnent tous. Des termes en perpétuelle évolution, qui s'adaptent aux temps nouveaux. " J-M.L.


(E1)(L1) http://www.editions-belin.com/csl/result.asp?search=Le français retrouvé

© 2006, 12 x 19 cm, 434 pages, ouvrage broché, code Belin 004197, ISBN 2-7011-4197-4, EAN 9782701141978


M

N

O

P

Q

R

S

Stemmler, Theo
Kleine Geschichte des Tennisspiels
Vom Jeu de paume zum Tennis

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3458190767/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3458190767/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3458190767/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3458190767/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3458190767/etymologpor09-20
Gebundene Ausgabe: 95 Seiten
Verlag: Insel Verlag; Auflage: N.-A. von 'Vom Jeu de paume zum Tennis'. (1991)

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3458329870/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3458329870/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3458329870/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3458329870/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3458329870/etymologpor09-20
Broschiert: 300 Seiten

T

U

V

W

X

Y

Z