Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
GS Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln, Islas Georgias del Sur y Sandwich del Sur, Géorgie du Sud-et-les Îles Sandwich du Sud, Georgia del Sud e isole Sandwich meridionali, South Georgia and the South Sandwich Islands
Tier, Animal, Animal, Animale, Animal

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

Südgeorgienscharbe (W3)

Die "Südgeorgienscharbe", engl. "South Georgia Cormorant", findet man vorwiegend auf Südgeorgien.

(E?)(L?) http://tierdoku.com/index.php?title=Tiere-S




(E?)(L?) http://tierdoku.com/index.php?title=S%C3%BCdgeorgienscharbe

Die "Südgeorgienscharbe" ("Phalacrocorax georgianus"), auch unter dem Synonym "Leucocarbo georgianus" bekannt, zählt innerhalb der Familie der Kormorane (Phalacrocoracidae) zur Gattung der Kormorane (Phalacrocorax). Im Englischen wird die Südgeorgienscharbe south georgia shag genannt. Die Art ist monotypisch, Unterarten sind demnach keine bekannt. Dieser Taxon wird von einigen Autoren als Subspezies von "Phalacrocorax atriceps" im weiteren Sinne (sensu-lato) betrachtet. ...
Verbreitung

Die Südgeorgienscharbe bewohnt die Inseln der Schottischen See. Die Schottische See liegt teilweise im Südlichen Ozean und vor allem im Atlantik zwischen Feuerland (Mitre-Halbinsel), der Isla de los Estados, der Burdwood Bank (Banco Namuncurá), den Shag Rocks, Black Rock, Südgeorgien, den Clerke Rocks, den Südlichen Sandwichinseln, den Südlichen Orkneyinseln und der Antarktischen Halbinsel. Im Westen wird sie von der Drakepassage begrenzt. Im Nordwesten schließt sich die Argentinische See an, und im Süden die Weddell-See. Diese Inselgruppen stellen alle Gipfel der Scotia Ridge dar, die die Schottische See im Norden, Osten und Süden begrenzt. Die Populationszahl beträgt vermutlich weniger als 9.000 Paare. Auf Südgeorgien befinden sich viele kleine Kolonien mit deutlich weniger als 100 Paare, in vielen Kolonien leben nur 10 bis 20 Paare. Insgesamt leben wohl weniger als 4.000 Paare auf Südgeorgeien. Auf den Südlichen Sandwichinseln befinden sich etwa 100 bis 1.000 Paare, auf Orkney leben ínsgesamt 2.000 Paare in 10 Kolonien und auf Signy Island befinden sich etwa über 830 Paare. Innerhalb der Kolonien schwankt die Anzahl der Individuen von Jahr zu Jahr.
...


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Südgeorgienscharbe
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Südgeorgienscharbe" taucht in der Literatur nicht signifikant auf.

Erstellt: 2014-07

Südgeorgien-Spitzschwanzente (W3)

Die "Südgeorgien-Spitzschwanzente" findet man nur auf Südgeorgien.

(E?)(L?) http://www.markuskappeler.ch/tex/texs/spitzschwanzente.html

...
Die Südgeorgien-Spitzschwanzente (Anas georgica georgica) ist - neben der Chile-Krickente (Anas flavirostris flavirostris) - die am weitesten südlich brütende Ente der Welt. Ihre Heimat ist die rund 3750 Quadratkilometer grosse, in britischem Besitz befindliche Insel Südgeorgien im südlichen Atlantik. Im Gegensatz zur Chile-Krickente, welche auch noch auf den Falklandinseln und auf dem südamerikanischen Festland (nordwärts bis zum 30. Breitengrad) vorkommt, lebt die Südgeorgien-Spitzschwanzente ausschliesslich auf Südgeorgien.
...


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Südgeorgien-Spitzschwanzente
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Südgeorgien-Spitzschwanzente" taucht in der Literatur nicht signifikant auf.

Erstellt: 2014-07

T

U

V

W

X

Y

Z