Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
IL Israel, Israel, Israël, Israele, Israel
Onomastik, Onomástica, Onomastique, Onomastica, Onomastics

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

Bücher zur Kategorie:

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
IL Israel, Israel, Israël, Israele, Israel
Onomastik, Onomástica, Onomastique, Onomastica, Onomastics

A

B

C

D

E

Eusebius von Caesarea
Das Onomastikon der biblischen Ortsnamen

(E?)(L?) http://www.degruyter.com/view/product/19823

Edition der syrischen Fassung mit griechischem Text, englischer und deutscher Übersetzung
Hrsg. v. Timm, Stefan
Reihe:Texte und Untersuchungen zur Geschichte der altchristlichen Literatur 152

Produktinfo

Eusebs Lexikon der biblischen Ortsnamen ist das grundlegende Handbuch zur historischen Landeskunde des Heiligen Landes diesseits und jenseits des Jordans. In seiner lateinischen Fassung hat es das Abendland stark beeinflusst. Die syrische Fassung hat auf den Orient ähnlich stark gewirkt. Sie enthält die Weiterungen der lateinischen Fassung nicht und ist damit auch für die Textgeschichte der griechischen Fassung von erheblicher Bedeutung. Die syrische Fassung wird hier erstmals in einer interlinearen Form geboten: griechisch und syrisch, samt englischer und deutscher Übersetzung. Für den griechischen und für den syrischen Text sind vollständige Indices der Personennamen, der Wörter, der Zahlen und Entfernungsangaben erstellt.

Pluspunkte: Erste kritische Edition des syrischen Textes von Eusebs "Onomastikon". Eingehender Vergleich der syrischen mit der griechischen Version. Ausführlicher textkritischer Kommentar. Mit interlinearer englischer und deutscher Übersetzung. Vollständige Konkordanzen zum griechischen und syrischen Text.


(E?)(L?) http://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/

Eusebius von Caesarea


(E?)(L?) http://www.ib.hu-berlin.de/~wumsta/infopub/textbook/umfeld/rehm2.html

Der griechische Kirchenschriftsteller Eusebius von Caesarea (* um 263, † 339), seit 313 Bischof von Caesarea, schrieb um 324/325 die erste Kirchengeschichte des Christentums ("Historia ekklesiasike [griech.Kirchengeschichte]).


Erstellt: 2014-08

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

Streck, Michael P. (Hgg.)
Wenninger, Stefan (Hgg.)
Altorientalische und semitische Onomastik

(E?)(L?) https://www.ugarit-verlag.com/

Printausgabe 2002 (ISBN: 978-3-934628-25-0): VII + 236 Seiten, 68.00 €

Diese Sammlung von neun Artikeln umfasst Studien zu sumerischen, hethitischen, ägyptischen, akkadischen, hebräischen, arabischen und altsüdarabischen Personennamen. Das Buch basiert auf Vorträgen während des XXVIII. Deutschen Orientalistentags 2001 in Bamberg.


Erstellt: 2014-08

T

Timm, Stefan
Eusebius und die Heilige Schrift
Die Schriftvorlagen des Onomastikons der biblischen Ortsnamen

(E?)(L?) http://www.degruyter.com/view/product/43426?rskey=0zgXL5&result=1

Die mehr als 800 Belege, die Eusebius in seinem „Onomastikon der biblischen Ortsnamen“ gesammelt hatte, stammen alle aus der griechischen Überlieferung des Alten und Neuen Testaments. Die vorliegende Studie weist erstmals nach, dass Eusebius’ „Onomastikon“ fast ausschließlich auf einem biblischen Text basierte, der aus der wissenschaftlichen Tradition des Origenes stammte. Der Nachweis wird damit geführt, dass für die einzelnen Lemmata des „Onomastikons“ jeweils die griechischen Namensformen aus der Tradition des Origenes beigebracht werden. Die Textbasis des „Onomastikons“ wird damit erstmals auf eine nachprüfbare Grundlage gestellt.


(E?)(L?) http://www.degruyter.com/view/supplement/9783110226010_Inhaltsverzeichnis.pdf


Erstellt: 2014-08

U

V

W

X

Y

Z