Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
IL Israel, Israel, Israël, Israele, Israel
Religion, Religión, Religion, Religione, Religion

A

about.com
Judaism

(E?)(L?) http://judaism.about.com/

Judaism, one of the world's oldest living religions, refers to the religious culture of the Jewish people. Judaism can be called a religious culture because it includes both a world view (beliefs) and a way of life (halacha). The Torah is the primary source of this world view and way of life.

Browse Topic


Erstellt: 2012-06

Adam, homo, Humus (W2)

(E?)(L?) http://www.adam.de/


(E?)(L?) http://www.adamah.com/


(E?)(L?) http://www.gomo.de/


(E?)(L?) http://www.homo.de/


(E?)(L?) http://www.wolf-garten.de/
"Adam" = "Mensch" und hebr. "adamah" = "Erde" gehen beide zurück auf uride. "*dheghom" = "Erde", "Mensch", "Erdling".
Auch lat. "homo" = "Mensch" und lat. "humus" = "Erdboden", "Ackerboden".
(Asche zu Asche - Staub zu Staub)

Einer Broschüre von "WOLF-Garten" ist zu entnehmen:

Seit jeher fühlen sich die Menschen mit dem Boden eng verbunden. Die Entfaltung und Verquickung entsprechender Wortstämme belegt das seit den ersten Tagen der Kulturgeschichte:
Im Lateinischen heißt "Mensch" "homo", im Althochdeutschen "gomo". Beide Begriffe haben die selbe ide. Sprachwurzel wie das lat. "humus" = "Erdboden".
Auf Hebräisch, das eine andere Sprachentwicklung hatte, steht "adam" für "Mensch", "adamah" für "Ackerboden".
Sprache ist nun einmal ein Spiegel des Denkens.

aol
Bible-Words
MAHER-SHALAL-HASH-BAZ
JONATH-ELEM-RECHO-KIM

(E?)(L1) http://jeff560.tripod.com/words15.html
A Collection of Word Oddities and Trivia of the Bible (Last revision: March 28, 2002)
Example:
The two longest words in the Bible have 18 letters each.
"MAHER-SHALAL-HASH-BAZ" (Isaiah 8:1) is the name given to Isaiah's son, meaning "swift is booty, speedy is prey."
"JONATH-ELEM-RECHO-KIM", which is found in the title of Psalm 56, is the name of a song and means "the silent dove of far-off places" [Philip Bennett].

B

C

D

E

F

G

Names of God, Elohim, El, Eli, Eliom, Shaddai, Adonai, Ejeh, Jehovah

(E?)(L?) http://www.grace-for-today.com/338.htm
Hier findet man Erklärungen zu den Gottes-Bezeichnungen: "Elohim" means "to worship" | "El" or "Eli" | "Eliom" means "the most high God" | "Shaddai" means "God all-sufficient" | "Adonai" means "the Cause" or "the Support" | "Ejeh" means "I Am that I Am" | "Lord" the Greek word is "Kunios" - "Lord" simply means "God who is sovereign" | "Jehovah" means "Savior" or "Deliverer".

H

I

J

jerusalem-religions
Jerusalem Religions

(E?)(L?) http://www.jerusalem-religions.net/

Notre objectif

Notre objectif est de parler des trois religions monothéïstes dans leur réalité quotidienne, leur diversité et leur complexité afin de lutter contre l’ignorance et l’obscurantisme, source de racisme, d’antisémitisme, d'islamophobie ou de christianophobie.

Où mieux le faire qu’en Terre Sainte, racine spirituelle des trois monothéismes ? Nous pensons que la richesse du réel est la meilleure arme contre les simplifications, les préjugés et la haine.

Il ne s’agit pas de délivrer un message aux seuls croyants mais à tous ceux qui sont curieux des questions religieuses pour mieux appréhender les tensions nouvelles du monde. Nous vous proposons un regard sur la vie quotidienne des juifs, chrétiens et musulmans sur cette Terre unique à travers des exemples politiques, économiques, culturels et aussi parfois purement religieux, qu’ils soient ou non ancrés dans l’actualité immédiate.


(E?)(L?) http://www.jerusalem-religions.net/spip.php?rubrique15

Dossiers


(E?)(L?) http://www.jerusalem-religions.net/spip.php?rubrique9

Fêtes et célébrations


Erstellt: 2010-09

K

Krethi und Plethi
Kreti und Pleti
Crethi und Plethi
Cretie und Pletie (W2)

Der Ausdruck für eine bunt zusammengewürfelte Volksmenge, ist biblischen Ursprungs (AT 2. Sam. 8,18) Damit ist ursprünglich die Elitetruppe König Davids gemeint. Man ging lange davon aus, dass mit "Krethi" der Volksstamm der Südphilister und mit "Plethi" die Nordphilister gemeint wären.

Im hebräischen allerdings bedeutet "krethi" = "ausrotten", "töten" und "plethi" = "entfliehen", "forteilen". Die "Krethi" und "Plethi" waren demnach wohl die Scharfrichter und Eilboten des Königs.

Da die Elitetruppe des Königs als Machtinstrument gefürchtet war könnten durchaus beide Herleitungen eine gewisse Berechtigung haben.

Schon zu Luthers Zeiten war die Redewendung für eine "gemischte Gesellschaft" allgemein bekannt. Heute wird sie eher abwertend gebraucht.

Kreti und Pleti - heißt so viel wie: jedermann - fast schon: jeder Depp. Nicht zu verwechseln mit Hänsel und Gretel.

von biblisch "Kreti und Plethi", also "Kreter und Philister".

(A: roge)

(E2)(L2) http://www.blueprints.de/wortschatz/

(hebr.), Der Ausdruck "Krethi und Plethi" geht zurück auf das Alte Testament. (Luther nennt sie "Crethi und Plethi".) Die Leibwache des Königs David bestand aus Kretern (aus Kreta) und aus Plethern (d.h. Philister, Angehörige verschiedener Völkerschaften).

Heute bezeichnen wir eine zusammengewürfelte Gesellschaft auch als "Krethi und Plethi".

(© blueprints Team)


(E?)(L1) http://www.biblemap.org/


(E?)(L?) http://www.bibel-online.net/buch/10.2-samuel/8.html#8,18


(E?)(L?) http://www.nextz.de/glossen/woerter.html


(E?)(L?) http://www.w-akten.de/


L

Leviathan (W3)

(E2)(L2) http://www.blueprints.de/wortschatz/

"Leviathan" ist der Name des Chaos-Drachen in Schlangengestalt im Alten Testament. Im Buch Hiob führt Gott dem leidenden Hiob seine Allmacht vor. Zum Beweis zeigt er ihm die beiden Ungeheuer "Leviathan" und "Behemot" (die vermutlich auf Krokodile und Nilpferde verweisen), die trotz ihres gefährlichen Wesens auch von Gott abhängig sind. Der englische Philosoph (1588 - 1679) Thomas Hobbes benutzte den Begriff auch literarisch als ein Symbol für den allmächtigen, allgewaltigen Staat.

Der Begriff "Leviathan" wird heute, wenn auch selten, als Symbol für ein bedrohliches Chaos gebraucht.
(© blueprints Team)


(E?)(L?) http://www.bartleby.com/34/5/
Of Man, Being the First Part of Leviathan, by Thomas Hobbes

(E1)(L1) http://www.etymonline.com/l3etym.htm


(E?)(L?) http://www.physiologus.de/leviathan.htm


Leviten
Jemandem die Leviten lesen (W3)

= "jemanden tadeln und zurechtweisen".

Die Redewendung "Jemandem die Leviten lesen" geht auf die seit dem 8. Jh. praktizierten Andachtsübungen der Benediktiner zurück. Für Bibellesungen wurde oft das dritten Buch Moses gewählt, das auch "Levitikus" genannt wird. Die darin beschriebenen Verhaltensregeln für Priester (Leviten) sollten den Mönchen Lebenshilfe bieten. Nach den Lesungen wurden aktuelle Fehltritte zum Anlass für Strafpredigten genommen. Und so verbanden sich die Leviten mit den Mahnungen.

Der israelitische Stamm der "Leviten" wurde nach einem Führer "Levi" benannte. Und da die Mitglieder dieses Stamms, vorwiegend die "Priester" und "Tempeldiener" stellten wurden sie zu den Trägern des kultisch-religiösen Lebens.

(E?)(L1) http://www.biblemap.org/


(E?)(L?) http://www.bibel-online.net/buch/03.3-mose


M

Methusalem, Alt wie Methusalem (W3)

Der hebräische Name "Methusalem" bedeutet "Speerwerfer".

(E2)(L1) http://www.beyars.com/kunstlexikon/lexikon_5948.html


(E?)(L1) http://www.biblemap.org/


(E?)(L?) http://www.bibel-online.net/buch/01.1-mose/5.html#5,25

Methusalah war hundertsiebenundachtzig Jahre alt und zeugte Lamech 26und lebte darnach siebenhundert und zweiundachtzig Jahre und zeugte Söhne und Töchter;


(E2)(L2) http://www.blueprints.de/wortschatz/
"Methusalem" bezeichnet im Alten Testament den "Urvater". Er soll laut dem Buch Moses 969 Jahre (eigentlich ca. 78 Jahre) alt geworden sein. Der Begriff wurde durch George Bernhard Shaws Werk "Back to Methusalah" im internationalen Sprachgebrauch wieder geläufiger.

Heute bezeichnet man auch scherzhaft Personen als "Methusalem", die ein hohes Alter erreichen. Man sagt auch: "Er ist alt wie Methusalem!"
(© blueprints Team)

(E?)(L?) http://www.redensarten-index.de/
alt wie Methusalem

(E?)(L1) http://www.schwarzaufweiss.de/deutschland/voelklingen_unesco_weltkulturerbe.htm
Völklingen: Ein Methusalem der modernen Eisenzeit

(E?)(L?) http://wortschaetze.uni-graz.at/abfragen/schatz.php?lemma=Methusalem&alpha=m&bereich=religion


(E?)(L1) http://www.wasistwas.de/
Methusalem der Mathematik

(E3)(L1) http://www.wein-plus.de/glossar/Methusalem.htm

Methusalem
...
Flaschen-Übergröße für Champagner mit dem Volumen von sechs Litern bzw. dem Inhalt von acht Normal-Flaschen.
...


Moloch (W3)

(E?)(L?) http://www.cio.de/index.cfm?PageID=262&cat=det&maid=2388
Die Titelseite der Ausgabe Juni 2003 der Zeitschrift "CIO" lautet "Der Reiz des Molochs". Im Artikel (über "SAP") findet man dann folgenden Abschnitt:
...
Andreas Resch, CIO und Geschäftsführer des Grevener Logistikers Fiege, nennt das Softwarehaus einen "attraktiven Moloch". Die Methapher von der - laut Duden - "grausamen Macht, die immer wieder Opfer fordert und alles zu verschlingen droht", fällt auch bei Ralf Herzer, Leiter Betriebswirtschaft und Organisation der GNS Gesellschaft für Nuklear-Service, Essen. Hemmerling-Böhmer, Herr über 1000 Lizenzen: "SAP ist in der Tat der Moloch, der uns hilft, unsere Geschäftsprozesse abzudecken - aber auch zu einem hohen Grad beschäftigt."
...
"Moloch" war im alten Testament die Bezeichnung für ein (Kinder-)Opfer der Punier (den Einwohnern des antiken Karthagos).
Es leitet sich ab vom griech. "molóch", hebr. "molek", die als Name eines Gottes missdeutet wurden.

N

Nimrod (W3)

(E2)(L2) http://www.blueprints.de/wortschatz/


(E?)(L1) http://www.biblemap.org/


(E?)(L?) http://www.bibel-online.net/buch/01.1-mose/10.html#10,8
(hebr.), Als "Nimrod" bezeichnet man einen leidenschaftlichen Jäger. Schon im alten Testament bezeichnete man so einen Städtebauer und "großen Jäger vor dem Herren" (1. Moses 10, 8).
(© blueprints Team)

O

P

Q

R

Religion von IL
Religion von Israel

Religion(n) von IL - Israel ist / sind:

Erstellt: 2012-07

S

sacklunch
Bible Names Defined

(E?)(L?) http://www.sacklunch.net/BibleNames/


Semiten

sind laut Altem Testament Nachfahren von Sem, dem ältesten Sohn Noahs.

T

Tohuwabohu (W3)

Die Herkunft des Wortes "Tohuwabohu" ist gar nicht so verworren, wie zu befürchten ist. Es geht zurück auf hebräisch "tohu wa vohu" = "wüst und leer", "Wüste und Öde".
In die deutsche Sprache gelangte es mit der Bibel, wo es am Anfang des Schöpfungsberichtes (1. Moses 1, 2) heißt: "Und die Erde war wüst und leer."

(E?)(L?) http://www.amazon.de/s/ref=nb_ss_w?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Tohuwabohu&Go.x=4&Go.y=7


(E?)(L1) http://www.biblemap.org/


(E?)(L?) http://www.bibel-online.net/buch/01.1-mose/1.html#1,2


(E2)(L2) http://www.blueprints.de/wortschatz/
hebr. "Tohu wa vohu" = "Durcheinander", "Wirrwarr", "Chaos" bezeichnen wir auch als "Tohuwabohu". Die in der Bibel (1. Buch Mose 1,2) vorkommenden hebräischen Worte bedeuten so viel wie "Finsternis und Abgrund" und es beschreibt den Zustand der Erde vor Beginn der Schöpfung.
Heute sagen wir zu einem Durcheinander, Wirrwarr bzw. Chaos auch "Tohuwabohu". Zum Beispiel herrscht auf manchen Seiten im Internet ein "Tohuwabohu".
(© blueprints Team)

(E?)(L?) http://www.duden.de/deutsche_sprache/newsletter/archiv.php


(E?)(L?) http://www.duden.de/deutsche_sprache/newsletter/archiv.php?jahr=2005
24.03.2005

(E?)(L?) http://www.fernsehserien.de/index.php?abc=T
Tohuwabohu (A 1994)

(E2)(L2) http://www.nextz.de/glossen/woerter.html


(E3)(L1) http://www.redensarten-index.de/register/t.php


(E1)(L1) http://www.w-akten.de/worte.phtml


Tora (W3)

(E?)(L?) http://www.juedische-allgemeine.de/tools/lese.php?ssl_fehler=index.html&ssl_index=/religion/religion.html&weit=/religion/religion-08312.html
...
Lehre, Gesetz, Ethik, Erzählungen, Geschichte, Theologie, Psychologie, Kosmologie und mehr umfaßt die Tora. Nach der herkömmlichen Etymologie bedeutet Tora "Lehre", und zwar Lehre in vielen Dingen. Ein sehr schönes Beispiel, das sich ausgezeichnet für ökologische Zwecke eignet, finden wir gleich zu Beginn unserer heiligen Schriften im 1. Buch Moses.
...

U

Uriasbrief (W3)

(E2)(L2) http://www.blueprints.de/wortschatz/


(E?)(L1) http://www.biblemap.org/


(E?)(L?) http://www.bibel-online.net/buch/10.2-samuel/11.html#11,15
(nach 2. Samuel 11, 15), Urias war Feldherr König Davids. Er mußte selber einen Brief übergeben, in dem der König den Tod von Urias befahl.
Danach wird heute ein Brief, der dem Überbringer Unheil bringt auch "Uriasbrief" genannt.
(© blueprints Team)

urzeitundendzeit
biblische Begriffe
Was sagt die Bibel zum Thema
Schöpfung und Evolution?

(E2)(L2) http://www.urzeitundendzeit.de/Gen1.htm
Der Autor geht auf dieser etwas Seite auch auf die Herkunft einiger biblischer Ausdrücke ein.
Eine allgemeinverständliche Auslegung des biblischen Grundtextes mit Hilfe wissenschaftlicher Wörterbücher

(Ausgedruckt ergibt dieser Text 72 Seiten)
(Die Gestaltung der Seite ist für meinen Geschmack etwas zu unruhig ausgefallen, was teilweise auch die Lesbarkeit beeinträchtigt.)

V

W

X

Y

Z

Bücher zur Kategorie:

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
IL Israel, Israel, Israël, Israele, Israel
Religion, Religión, Religion, Religione, Religion

A

B

Baader, Fritz Henning
Wortkunde der Bibel. Etymologie über die hebräische Herkunft der europäischen Sprachen

(E?)(L?) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3933455049/etymologporta-20


(E?)(L?) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3933455049/etymologety0f-21


(E?)(L?) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3933455049/etymologetymo-21


(E?)(L?) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3933455049/etymologety0d-21


(E?)(L?) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3933455049/etymologpor09-20
Gebundene Ausgabe - 1163 Seiten - Fachbuchverlag Dr. Hans-Jürgen Grieser
Erscheinungsdatum: 2. Februar 2002
Auflage: 1. Aufl.
ISBN: 3933455049


Kurzbeschreibung
Begriffserklärungen biblischer Wörter mit theologisch, etymologisch, semantisch und philologisch begründeten Definitionen; alphabetisch geordnet.
Dabei wird zusätzlich die Sprachverwandtschaft zwischen Hebräisch, Griechisch und den übrigen europäischen Sprachen bzw. ihre Herkunft aus der hebräischen Sprache aufgezeigt.
Ausführliche Stichwortverzeichnisse über die erklärten Begriffe, die hebräischen, aramäischen, hellenischen und lateinischen Wörter, die indogermanischen Wortwurzeln und über die Sprachbegriffe bzw. Sprachentwicklungen.

Der Autor über sein Buch - VORWORT
Mit dem Buchtitel "Wortkunde der Bibel" wird die Kombination einer Etymologie, Semantik und Definitiologie der Wörter der Bibel bezeichnet. Etymologie ist die Lehre über die Herkunft, Geschichte und Grundbedeutung von Wörtern und Semantik die Lehre von der Bedeutung sprachlicher Zeichen und Zeichenfolgen. Unter der nicht gebräuchlichen Bezeichnung Definitiologie soll eine Sammlung von Erklärungen begrifflicher Inhalte von Wörtern verstanden werden. Das vorliegende, als "Wortkunde der Bibel" bezeichnete Buch beinhaltet somit eine Herkunfts-, Zeichen- und Begriffslehre, die biblische Wörter betrifft.


C

D

E

F

G

Gronemann, Sammy
Tohuwabohu

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3379016888/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3379016888/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3379016888/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3379016888/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3379016888/etymologpor09-20
Taschenbuch: 376 Seiten
Verlag: Reclam, Leipzig; Auflage: 2 (Mai 2000)


Neue Zürcher Zeitung
Das bisschen Jüdische in Deutschland
Von Beradt und Gronemann
Jossel Schlenker liebt Chane und liest mit ihr Goethes «Faust». Und wie er ihn liest. Jossel Schlenker liest «Faust», wie er den Talmud liest, Wort für Wort, Satz für Satz, gründlich prüfend, das Gefundene bezweifelnd, jede Seite wiederholend, zurückspringend und vortastend, hundertmal und öfter. Weil aber Sabbatnachmittag ist und weil kein Borytschewer Jude ausser ihm sich einfallen liesse, jenseits der Sabbatgrenze mit einem Buch auf einer Parkbank zu sitzen, und schon gar nicht mit Goethes «Faust», klappt Jossel Schlenker das Buch erschrocken an der Stelle zu, wo Gretchen beim Wäscheaufhängen ihren Faust fragt: «Wie hältst du's mit der Religion?»
...


H

I

J

K

L

M

Manz, Charles C.
Was würde Salomo tun?
Die Weisheit des Alten Testaments für den Alltag von heute

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3502611076/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3502611076/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3502611076/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3502611076/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3502611076/etymologpor09-20
Gebundene Ausgabe: 191 Seiten
Verlag: O. W. Barth Bei Scherz; Auflage: 1 (September 2003)


Kurzbeschreibung
Charles C. Manz und seine Koautoren haben die dramatischen Geschichten von Salomo sowie von Hiob, David, Ruth und Moses und die Konflikte, die sie zu lösen hatten, aus einer neuen, höchst gegenwärtigen Perspektive erläutert und mit zahlreichen Beispielen aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz veranschaulicht. Auf diese Weise wird deutlich, wie viel praktische Lebenshilfe in der jahrtausendealten Weisheit der Bibel steckt und dass Spiritualität, privates Glück und beruflicher Erfolg durchaus vereinbar sind.


(E?)(L?) http://www.humanitas-book.de/

Charles C. Manz u. a.: Was würde Salomo tun?
Die Weisheit des Alten Testaments für den Alltag von heute
Guter Rat muß nicht teuer sein - wie dieses Buch beweist. Der Alltag stellt uns immer wieder vor Probleme: Wir müssen knifflige Entscheidungen treffen oder in bestimmten Situationen Vor- und Nachteile abwägen. In diesem Buch werden die dramatischen Geschichten von Salomo, Hiob, David, Ruth und Moses aus der Perspektive der Gegenwart erläutert und mit zahlreichen Beispielen aus dem Erfahrungsschatz der Autoren veranschaulicht. Es überrascht dabei sehr, wie viel praktische Lebenshilfe in der jahrtausendealten Weisheit der Bibel steckt!
2003. 191 S., Format 12,5 x 17,5 cm, geb. O. W. Barth.
Bestell-Nr.:63004959


N

O

P

Pritchard, James B.
Keel, Othmar
Küchler, Max
Herders großer Bibelatlas

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3867560234/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3867560234/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3867560234/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3867560234/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3867560234/etymologpor09-20
Gebundene Ausgabe: 255 Seiten
Verlag: Hohe; Auflage: 1 (März 2007)
Sprache: Deutsch


Über das Produkt
Dieser Bildband bietet einen Einblick in die Entwicklung der Völker, Regionen, Kulturen und Religionen des Landes der Bibel. Der Alte Orient, die Wiege der abendländischen Kultur und der monotheistischen Weltreligionen, wird in über 600 detailreichen, fabigen Karten, Fotos, Zeichnungen und Rekonstruktionen lebendig. Eine genaue Vorstellung von der Geographie vermitteln zahlreiche Karten in 3-D-Optik.

Verfasst von einem Expertenteam aus Bibelwissenschaftlern, Archäologen und Historiographen, ist dieses opulente Werk für alle Interessierten ebenso geeignet wie für den Geschichts- und Religionsunterricht, für Lehre und Studium, Bibelkreise und Reisen in den Nahen Osten. Ein höchst informatives Nachschlagewerk, das unverzichtbares Grundwissen fesselnd präsentiert.


(E?)(L?) http://www.humanitas-book.de/

James B. Pritchard (Hrsg.): Herders großer Bibelatlas
Dieser prachtvolle Bildatlas bietet anhand von über 600 farbigen Karten, Fotos, Zeichnungen, Tabellen und Rekonstruktionen einen einzigartigen Einblick in die Entwicklung der Völker, Länder, Kulturen und Religionen des Alten Orients. Verfaßt von einem Expertenteam aus Bibelforschern, Archäologen und Historiographen vermittelt er unverzichtbares Grundwissen für alle am Thema Interessierten. Inhalt: Vorderasien unter dem Einfluß Ägyptens; Israels Frühgeschichte; Das Salomoreich; Die persische Zeit; Die hellenistische Zeit; Die römische Zeit u. a.
Lizenzausg. 2007. 255 S., durchg. farbig illustr., Reg., Format 27,5 x 37 cm, geb.
Bestell-Nr.:66001679


Q

R

Ray Collins' Hot-Club
Tohuwabohu

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/B000E1NV88/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000E1NV88/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/B000E1NV88/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/B000E1NV88/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/B000E1NV88/etymologpor09-20
Audio CD (10. Februar 2006)
Anzahl Disks/Tonträger: 1
Label: Crazy Love (Cargo Records)

S

Sharpe, Tom (Autor)
Schwarz, Benjamin (Übersetzer)
Tohuwabohu

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3442464951/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3442464951/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3442464951/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3442464951/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3442464951/etymologpor09-20
Broschiert: 283 Seiten
Verlag: Goldmann (August 2007)
Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung
Miss Hazelstone ist ein ehrenwertes Mitglied der weißen Oberschicht Südafrikas. Dass sie ein Verhältnis mit ihrem Zulu-Koch hat und ihn eines Tages mittels einer Elefantenflinte erlegt, ist für Kommandant van Heerden nicht weiter tragisch - bis ein Weißer ermordet wird und die Affäre Hazelstone ans Tageslicht zu kommen droht ...

Klappentext
"Ein Paradebeispiel Sharpe'scher Vergangenheitsbewältigung mittels bitterböser Ironie."

Schweizer Illustrierte

"Und plötzlich, nach 20 Jahren ernsthafter Theaterstücke, fand ich heraus, dass ich eigentlich ein Clown bin." Tom Sharpe


Steuernagel, Ulla
Tohuwabohu
Die Kinder-Uni erklärt Ordnung und Chaos

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/342104240/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/342104240/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/342104240/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/342104240/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/342104240/etymologpor09-20
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: Dva (2007)
Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung
Ordnung und Unordnung gehören nicht nur zum Alltag im Kinderzimmer, im Werkzeugkasten und in der Damenhandtasche, Struktur und Chaos bestimmen alles Leben auf Erden. So haben Sauberkeit und Hygiene die Lebensdauer der Menschen zwar mehr als verdoppelt, durch den mangelnden Umgang mit Schmutz und Keimen sind Allergieerkrankungen aber um ein Vielfaches angestiegen. Ulla Steuernagel gibt einen frappierenden Überblick über das Wechselspiel von Ordnung und Unordnung in den Wissenschaften und im Alltag. Sie erzählt vom oftmals entscheidenden Faktor Zufall in der Forschung, etwa bei der Entdeckung des Penicillins, von der Veränderung der Tischsitten, dem Versuch der Hirnforschung, Kreativität zu fassen, und erklärt nebenbei auch für alle Laien verständlich, was der Zweite Hauptsatz der Thermodynamik über den Saustall im Kinderzimmer aussagt.

Über den Autor
Ulla Steuernagel, geboren 1954, ist Redakteurin des Schwäbischen Tagblatts und lebt in Tübingen. Gemeinsam mit Ulrich Janßen entwickelte sie die Idee der Kinder-Uni, die mittlerweile in Deutschland, Österreich, der Schweiz und vielen weiteren Ländern verbreitet ist. Klaus Ensikat, geboren 1937, ist seit vielen Jahren einer der bekanntesten deutschen Buchillustratoren. Bei DVA hat er der Kinder-Uni ihr unverwechselbares Gesicht gegeben.


T

Traindl, Harald / Zenker, Helmut / Zenker, Jan
Tohuwabohu

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3854153481/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3854153481/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3854153481/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3854153481/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3854153481/etymologpor09-20
Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: Ritter; Auflage: 1 (2003)
Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung
Helmut Zenker schrieb als Erfinder des legendären Major Kottan - im deutschsprachigen Raum ein Markenzeichen für schwarzen Wiener Humor - bereits in den 70er Jahren österreichische Film- und Fernsehgeschichte. Von 1990-1998 lief Tohuwabohu (Regie, Schnitt, Drehbuch: H. Zenker) als Trash-Comedy im ORF/BR. Tohuwabohu sollte als aktionistisch inszeniertes TV-Chaotikum das Publikum gleichermaßen unterhalten wie irritieren und vor den Kopf stoßen. Das Buch Tohuwabohu holt den auf die Spitze getriebenen TV-Wahnsinn wieder auf den Boden der Realität zwischen zwei Buchdeckel zurück.

Eine Gebrauchsinformation empfiehlt: Dosierung Erwachsene: 1-2 Mal wöchentlich ein Tohuwabohubuch. Jugendliche (je nach Leseerfahrung) vertragen auch höhere Dosierungen.

Inhalt von Tohuwabohu: Keine Geschichten, Unnötige Geschichten, Witze, Beleidigungen, Lieder, Gedichte, Adolf Hitlers Tagebuch und als Bonus Tracks einiges aus Helmut Zenkers Merkheft von 1972.

Auszug aus Tohuwabohu von Harald Traindl, Helmut Zenker, Jan Zenker. Copyright © 2003. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Ich möchte ein Sonett für dich dichten. Aber warum soll ich ein Sonett für dich dichten, wenn ich ohnehin mit dir im Bett bin? Ich würde mit dir tanzen, obwohl ich nicht tanzen kann. Aber warum soll ich mit dir tanzen, wenn ich schon in dir stecke? Die Kleider sollte ich dir vom Leib reißen. Aber warum soll ich tun, was ich schon längst gemacht habe? Ich möchte dich nackt sehen. Aber warum bist du nackt, wenn ich dich nur ausziehen will? Wohin flüchtet die Zeit? Warum soll mich das interessieren, wenn ich die beste Zeit habe?


U

V

W

X

Y

Z