Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
IN Indien, India, Inde, India, India
Geschichte, Historia, Histoire, Storia, History

A

ancientindia
Ancient India

(E?)(L?) http://www.ancientindia.co.uk/

The Buddha | Geography | Early Hinduism | Indus Valley | Time | Writing


B

C

crystalinks
Ancient India

(E?)(L1) http://www.crystalinks.com/india.html
ARCHITECTURE | ASTRONOMY | CULTURE | DAILY LIFE | DIETIES | LANGUAGE ~ SANSKRIT | MATHEMATICS | PHILOSOPHY | RELIGION ~ THE BHAGAVAD GITA - HINDU - JAINISM | SACRED SITES | SCIENCE ~ MEDICINE | SHIP BUILDING AND NAGIVATION | SPORTS AND GAMES | VEDAS | VIMANAS | WRITING

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

Bücher zur Kategorie:

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
IN Indien, India, Inde, India, India
Geschichte, Historia, Histoire, Storia, History

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

Tharoor, Shashi / Looser, Max (Übersetzer)
Eine kleine Geschichte Indiens

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3518456784/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3518456784/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3518456784/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3518456784/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3518456784/etymologpor09-20
Taschenbuch: 431 Seiten
Verlag: Suhrkamp; Auflage: 1 (März 2005)
Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung
"Indien ist nur ein geographischer Ausdruck, es ist so wenig ein Land wie der Äquator", sagte Winston Churchill über diesen riesigen Subkontinent. Shashi Tharoor unternimmt, wie er selber sagt, dennoch den Versuch, sich diesem Land zu nähern, in dem siebzehn Hauptsprachen und zweiundzwanzigtausend Dialekte gesprochen werden, das über eine Milliarde Einwohner jeglicher ethnischer Herkunft hat, in dem die Mehrzahl der Menschen ihre Nahrung mühselig dem Boden abringt, während einige wenige raffiniertere Software entwickeln als woanders auf der Welt. Genauso informativ wie leidenschaftlich schreibt er über das Indien nach der Unabhängigkeit, über den heutigen pluralistischen Staat, "in dem man nichts für selbstverständlich halten darf".


(E?)(L?) http://www.bpb.de/publikationen/BXYSM1,0,0,Eine_kleine_Geschichte_Indiens.html

Autor Shashi Tharoor
Seiten 431
Erscheinungsdatum 07.03.2006
Erscheinungsort Bonn
Bestellnummer 1510
Bereitstellungspauschale: 6,00 EUR

Inhalt
Shashi Tharoor stellt in seinem Buch Indien als Subkontinent der Gegensätze dar: Kein anderes Land der Welt hat diese außergewöhnliche Heterogenität von ethnischen Gruppen, diese Überfülle gebräuchlicher Sprachen, die Vielfalt der Topographie und des Klimas, die Verschiedenheit von Religionen und kulturellen Bräuchen und ein solches Spektrum von wirtschaftlichen Entwicklungsstufen wie Indien.

Informativ und leidenschaftlich spannt Shashi Tharoor den Bogen von Indiens ersten Schritten in die Unabhängigkeit bis zum heutigen pluralistischen Staat, "in dem man nichts für selbstverständlich halten darf". Er analysiert und argumentiert, statt zu deuten und zu schwärmen.


(E?)(L?) http://www.suhrkamp.de/titel/titel.cfm?bestellnr=45678

Aus dem Englischen von Max Looser
Erschienen: 28.02.2005
suhrkamp taschenbuch 3678
432 Seiten, Broschur
Euro 14,00 [D] / Euro 14,40 [A] / sFr 25.70
(ISBN 978-3-518-45678-1)

Inhalt
»Indien ist nur ein geographischer Ausdruck, es ist so wenig ein Land wie der Äquator«, sagte Winston Churchill über diesen riesigen Subkontinent. Shashi Tharoor unternimmt, wie er selber sagt, dennoch den Versuch, sich diesem Land zu nähern, in dem siebzehn Hauptsprachen und zweiundzwanzigtausend Dialekte gesprochen werden, das über eine Milliarde Einwohner jeglicher ethnischer Herkunft hat, in dem die Mehrzahl der Menschen ihre Nahrung mühselig dem Boden abringt, während einige wenige raffiniertere Software entwickeln als woanders auf der Welt. Genauso informativ wie leidenschaftlich schreibt er über das Indien nach der Unabhängigkeit, über den heutigen pluralistischen Staat, »in dem man nichts für selbstverständlich halten darf«.


U

V

W

X

Y

Z