Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
IS Island, Islandia, Islande, Islanda, Iceland
Ismus, Ismo, Isme, Ismo, Ism

A

B

bungler

= 'an incompetent, foolish person' - pronunciation: BUN-gler = 'Pfuscher, Nichtskönner'
Etymology: perhaps of Scandinavian origin; akin to Icelandic 'banga' = 'to hammer'

C

D

E

F

G

H

I

Island

875

Der aus Norwegen kommende Wikinger Ingólfur Arnason gründet im Südwesten des "Land des Eises" in der "Rauchenden Bucht" ("Reykjavík") eine erste Dauersiedlung. Die nachfolgenden Wikinger, vor allem Adlige, die sich den Einigungsbestrebungen von Harald Hårfagre (Schönhaar) entziehen wollen, und zumeist auf Umwegen über Schottland, Irland oder den Faröer Inseln nach Island und den im Süden vorgelagerten Inseln (Westmännerinseln) kommen, bringen keltische Sklaven mit, die sich im Laufe der Zeit mit ihnen zur Rasse des Isländers vermischen und Sippengemeinschaften bilden. Man beginnt mit der Kultivierung von Ackerland und der Schafzucht. Die irischen und schottischen Mönche fliehen von der Insel oder werden ermordet.

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Walküre (W3)

(E2)(L2) http://www.blueprints.de/wortschatz/
(altisländ., "Totenwählerinnen"), "Walküren" sind in der nordischen Mythologie Halbgöttinnen, die all jene "küren", die mutig gekämpft haben und ehrenvoll gefallen sind. "Küren" heißt, diese Krieger zu suchen und sie dann zu Odin nach Walhall zu bringen. Die Walhall (Ruhmeshalle) sorgen die Walküren dafür, dass es den Kriegern während der Festgelage an nichts mangelt.
Heute bezeichnet man auch eine große stattliche Frau scherzhaft als "Walküre".
(© blueprints Team)

X

Y

Z