Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
IT Italien, Italia, Italie, Italia, Italy
Region, Región, Région, Regione, Region

Kampanien, Campanie, Campania
(Neapel, Naples, Naples)

A

B

C

Campania (W3)

Dt. "Kampanien", ital. "Campania" geht zurück auf lat. "campania" = "das (flache) Feld".

(E1)(L1) http://www.bartleby.com/81/2928.html


(E1)(L1) http://www.lexilogos.com/champagne_carte.htm#origine

... La région de Naples possède la même origine: elle porte le nom de "Campanie", en italien "Campania". ...


(E?)(L?) http://dictionary.reference.com/


(E?)(L1) http://www.travelgis.com/world/adm1.asp


(E3)(L1) http://www.wein-plus.de/glossar/Campania.htm


(E?)(L?) http://www.wein-plus.de/glossar/Kampanien.htm
Hier findet man den Hinweis, dass Kampanien bzw. ital. Campania bereits ab -1.000 von griechischen Siedler koloniesiert wurde und von ihnen "Oinotria", wegen der hier wachsenden Rebstöcke, und später nachdem die Römer hier Weinbau betrieben, von ihnen "Campania Felix" = "glückliches Land" genannt wurde.

(E?)(L?) http://en.wikipedia.org/wiki/Campania
"Campania" from the Latin "campania" = "countryside", "plain", "battlefield"

(E?)(L?) http://www.zip-code.it/
Region: Campania - Provinzen: Avellino | Benevento | Caserta | Napoli | Salerno

capestuoteco (W3)

Ausgehend von der Frage:


I want to point out the Neapolitan word "capestuoteco" ("fit of dizziness" = dt. "Taumel" or "fainting fit" = dt. "Ohnmachtsanfall"). Can this word approached to German "Stutzkopf"?
fasste Piero Bello am 11.03.2009 den kleinen E-Mail-Austausch zu "stuoteco" und "capestuoteco" folgendermassen zusammen:


We can conclude our research so:
Neapolitan "stuoteco" ("stunned", "dazed", "foggy", "in dotage", etc.) can be approached to German "stutzig" ("disconcerted", "confused" in figurative sense). In addition the two words in form as well as in tonic accent are similar so we can say, with strong probability, they have the same origin. It would be interesting, if it has be done, to know the etymon of "stutzig", but it is your task as I don't know German.

About "capestuoteco" I found another meaning of this word: "exaltation", "excitement". This further meaning can be approached to "Stutzkopf", "Trotzkopf", but more vaguely. Nevertheless both "capestuoteco" and "stutzkopf" include the words "cape" and "kopf" ("head") and, in my opinion, it is not a casualness. This is another indication of relationship between "stuoteco" and "stutzig".


cave canem (W3)

Die Kürze der lateinischen Sprache ist immer wieder faszinierend. So findet man in einer Villa in Pompeji die Warnung "cave canem" = "Hüte dich vor dem Hund".

Der römische Satiriker Petron zitiert diesen Hinweis sogar in seinem Satyricon (29,1).

Corylus avellana (W3)

Der wissenschaftliche Name der "Gemeinen Hasel", "Gemeiner Haselstrauch", lautet bot. "Corylus avellana" (small nut-bearing tree much grown in Europe). Diese Bezeichnung nimmt Bezug auf die italienische Provinz "Avellino". Dort wurden die Sträucher, die die Römer einst von ihren Kriegszügen mitbrachten zuerst abgebaut.

Das ide. "*koselo-", "*koslo-" brachte sowohl germ. "hasel" als auch griech. "korys" und lat. "corulus" hervor. Auch der Gattungsname bot. "Corylus" geht zurück auf griech. "korys" = "Hut", "Helm", "Haube" und bezieht sich auf die helmartige Fruchthülle der Haselnuss.

"Baumhasel", bot. "Corylos colurna" | "Bluthasel", "Purpurhasel", bot. "Purpurea" | "Gemeine Hasel", "Gemeiner Haselstrauch", bot. "Corylus avellana" | "Haselnuss", bot. "Corylus" | "Korkenzieherhasel", bot. "Corylus avellana contorta" | "Lambertshaselnuss", bot. "Corylus maxima" | "Lambertsnüsse", bot. "Corylus maxima" | "Waldhasel", bot. "Corylus avellana var. grandis" | bot. "Corylus avellana Pendula" | engl. "American hazelnut" | engl. "Beaded hazel" | engl. "Beaked Hazel", bot. "Corylus cornuta" ("Corylus" = lat. "Corylus", lat. "cornuta" = "having a horn or antler") | engl. "Chinese filbert" | engl. "Chinese hazel" | engl. "Chinese hazelnut" | engl. "Cob" | engl. "Cobnut" | engl. "Curri" | engl. "European filbert" | engl. "European hazel" | engl. "Filbert" | engl. "Giant filbert" | engl. "Haselnuss" | engl. "Hazelnut" | engl. "hazelnut" | engl. "Himalayan hazel" | engl. "Lambert's filbert" | engl. "Noisette" | engl. "Siberian hazel" | engl. "Tibetan filbert" | engl. "Tibetan hazelnut" | engl. "Turkish filbert" | engl. "Turkish hazel | frz. bot. "noisette" | frz. "Noisette" | ital. "avellana" | ital. "Nocciola" | span. "avellana"

Adelung schreibt dazu:


Die "Haselstaude", plur. die -n, ein Staudengewächs, welches seinen Samen in Gestalt einer eyförmigen Ruß bringet, welche "Haselnuß" genannt wird, und in den Wäldern und Hecken wächset; "Corylus L." der "Haselbusch", "Haselstrauch". Besonders die gemeinste Art desselben, "Corylus Avellana L." zum Unterschiede von der "Lampertsnußstaude" ["Lambertsnußstaude"] und "Zellernußstaude". Im gemeinen Leben wird die "Haselstaude" zuweilen auch nur schlechthin die "Hasel" genannt, welches Wort noch 1 Mos. 30, 37 vorkommt: grüne Stäbe von Haseln.

Anm. In der Monseeischen Glosse "Hasal", im Nieders. "Hasseb", im Angels. "Haesl", im Engl. "Hasle", "Hazel", im Dän. Schwed. und Norweg. "Hassel", im mittlern Lat. "Hasla". Wachter leitet dieses Wort von dem Angels. "Haesel", ein "Reisehut", "Helm", her, weil die Haselnüsse mit einer Haut als mit einem Hute bedeckt sind. Casaubonus und Frisch glauben, daß das Deutsche Wort vermittelst der sehr gewöhnlichen Verwechselung des "r" und "s" aus dem "Lat. Corylus", Griech. "???", entstanden, welches Ihre mit der alten Isländischen Mundart bestätiget, wo die "Hasel" "Harsel" heißt. Im Nieders. werden die "Haselnüsse" auch "Kläternöte" und die Staude "Kläterbusch" genannt.


(E?)(L?) http://www.backyardgardener.com/plantname/pd_2fc6.html

Corylus avellana ( Contorted Filbert )


(E?)(L?) http://www.baumkunde.de/baumlisten/baumliste_az.php




(E?)(L?) http://www.baumkunde.de/baumlisten/baumliste_az_scientific.php




(E?)(L?) http://calphotos.berkeley.edu/cgi/img_query?query_src=photos_vlurl&rel-taxon=begins+with&where-taxon=Corylus

Corylus avellana


(E?)(L?) http://www.biolib.de/

Corylus avellana (12)


(E?)(L?) http://www.blumeninschwaben.de/Hauptgruppen/hasel.htm#Gewöhnliche Hasel

Hasel Gewöhnliche Corylus avellana Birkengewächse


(E?)(L?) http://www.fruit-crops.com/hazelnut-corylus-avellana/

Hazelnut or Filbert – Corylus avellana L.


(E?)(L?) http://fleursauvageyonne.github.io/flsv/arbres/corylus.htm

Corylus avellana
...
Origine supposée des noms

Leur signification n'est souvent que symbolique et peut ne pas aider à la détermination ...


(E?)(L?) http://fleursauvageyonne.github.io/flsv/Lex/Lexi6.htm

"Dyszoochorie"

Préfixe grec "dys-" = frz. "mauvais", "difficile"

Fruits ou graines sont disséminés par des animaux qui les cachent pour les consommer, mais qui en oublient un certain nombre ou meurent avant de les avoir mangés.

Ex. Les noisettes de Corylus avellana.


(E?)(L1) http://www.holzwurm-page.de/holzarten/holzart/haselnuss.htm

Haselnuss - Baumhasel - Corylus avellana


(E6)(L1) http://www.imagines-plantarum.de/

Corylus avellana


(E?)(L?) http://www.meertens.knaw.nl/pland/




(E?)(L?) http://www.lateinlexikon.com/lexicon_latinum_hodiernum_03_fgh.pdf

Hasel(nuss)strauch, m corylus, i, m [vet.; KLW p.246,2; SYS: Corylus Avellana]; corulus, i, m [vet.; LMG p.291,2]


(E?)(L?) http://www.naturkundemuseum-kassel.de/wissenschaft/sammlungen/gefaesspflanzen/schildbach/schildbach-ac.php

Xylothek Schildbach - die Schildbachsche Holzbibliothek (A-C)

107 - Corylus avellana - gemeiner Haselstaude


(E?)(L?) http://digitalcollections.nypl.org/collections/trait-des-arbres-et-arbustes-que-lon-cultive-en-france-en-pleine-terre#/?tab=about&scroll=248


(E?)(L?) http://digitalcollections.nypl.org/items/510d47dc-8de7-a3d9-e040-e00a18064a99

Corylus avellana + Coudrier noisettier. [Cobnut or Hazelnut]


(E?)(L?) http://uses.plantnet-project.org/fr/Corylus_avellana

Corylus avellana, noisette : avelano


(E?)(L?) http://uses.plantnet-project.org/fr/Index_alphab%C3%A9tique_des_esp%C3%A8ces_(Rolland)




(E?)(L?) http://www.hort.purdue.edu/newcrop/nexus/Corylus_avellana_nex.html


(E?)(L?) https://hort.purdue.edu/newcrop/nexus/Corylus_avellana_nex.html

Corylus avellana L.


(E?)(L?) http://www.retrobibliothek.de/retrobib/seite.html?id=45306

Corylus avellana


(E?)(L?) http://www.retrobibliothek.de/retrobib/seite.html?id=45734#N%C3%BCsse

...
Die in ganz Europa wild wachsenden "Haselnüsse", von "Corylus avellana", wie die mehr im Süden heimischen und bei uns gezogenen Lamberts-, d. h. langbärtigen N. von C. tubulosa bilden bei uns mehr eine Lokalware und auch das Öl ist kein Marktartikel, obschon es hier und da gewonnen wird. Es ist das feinste Nußöl und kommt dem Mandelöl an Qualität ziemlich nahe. In Italien und andern Südländern sind die Haselnüsse vollkommener und man hat sie in verschiednen, durch Kultur entstandnen Varietäten.
...


(E?)(L1) http://www.rogersroses.com/gallery/DisplayBlock~bid~3230~gid~~source~gallerychooserresult.asp

Corylus


(E?)(L1) http://www.stihl.de/baumlexikon-detailseite.aspx?idTree=73

Hasel, Waldhasel (Corylus avellana)

Der Hasel ist ein vielstämmiger, breit aufrecht wachsender Großstrauch, anfänglich mäßig wüchsig, später stärker treibend. Im Vorfrühling blühen seine gelben Kätzchen. Die essbaren Haselnüsse werden ab September reif. Der Strauch ist sehr anspruchslos.
...


(E?)(L?) http://tous-les-fruits.com/index-fruits.html


(E?)(L?) http://tous-les-fruits.com/fruit-372.html

Corylus avellana (famille des Corylaceae)
noisette
noisette commune

Description du fruit

La noisette commune, ou simplement noisette, est le fruit du noisetier. Il s'agit au sens botanique d'une akène d'environ 2 cm de large et plus ou moins arrondie, qui est verte puis brune à maturité. Les noisettes sont disposées par petits groupes ou sont solitaires. La noisette, selon les variétés, arrive à maturité en fin d'été ou première partie d'automne.
...
Généralités

"Corylus avellana" est communément appelé "coudrier", "noisetier commun", ou simplement "noisetier". C'est un arbuste originaire d'Europe, et qui doit son nom à la région d'"Abella" en Italie, où se cultive le noisetier. Cet arbre au feuillage caduc peut atteindre environ 4 à 6 m de hauteur, et exhibe au printemps des chatons jaunes. Le noisetier est très cultivé pour ses fruits comestibles.
...


(E?)(L1) http://herbarivirtual.uib.es/eng-med/especie/5395.html

Corylus avellana L.

Catalan common name : "Aurán". "Avellaner".

Spanish common name : "Ablano". "Avellanero". "Avellano". "Nochizo".
...


(E?)(L?) http://www.valentine.gr/linkOfTheMonth-february2007.php

Contorted hazel - Corylus avellana Contorta
...
The name "Corylus" - "Korylos" was the Greek name for a "Hazelbush", and the name "Avellana" is thought to refer to "Avella Vecchia", a city in Southern Italy, finely situated in fertile territory and its nuts ("nuces Abellanae") and fruit were renowned in roman days. The variety name "Contorta" refer to contorted shape of the plant.
...


(E?)(L?) http://dendro.cnre.vt.edu/dendrology/syllabus/factsheet.cfm?ID=964

COAV80 - Corylus avellana L. common filbert 5/0


(E?)(L?) http://www.yourdictionary.com/corylus-avellana

Corylus avellana f


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Corylus avellana
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Corylus avellana" taucht in der Literatur um das Jahr 1650 / 1840 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


(E?)(L?) http://www.wordmap.co/#Corylus avellana

This experiment brings together the power of Google Translate and the collective knowledge of Wikipedia to put into context the relationship between language and geographical space.


Erstellt: 2016-11

D

diplo
Deutsches Generalkonsulat Neapel

(E?)(L?) http://www.neapel.diplo.de/


(E?)(L?) http://www.neapel.diplo.de/Vertretung/neapel/de/Startseite.html


E

europa
Campania

(E?)(L3) http://europa.eu/abc/maps/regions/italy/campania_de.htm


F

G

Gros de Naples
Grodenapel (W3)

(E6)(L?) http://www.stofflexikon.com/gros-de-naples/490/gros-de-naples.html


(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl

...
"Gros de Tours", "Grodetours", ein starker, ganz seidener Zeug, welcher eigentlich ein grober Taffet, und dicker und stärker ist, als die andern. Anfänglich kam dergleichen nur aus Neapel, und man nannte ihn daher "Gros de Naples"; es legten sich aber die Einwohner in Tours nachher stark auf dessen Verfertigung, und versahen auswärtige Plätze damit, daß fast keiner mehr aus Italien kam, und daher ist die Verwechselung der Nahmen entstanden, wiewohl einige einen Unterschied zwischen "Grodetours" und "Grodenapel" annehmen, welcher darin besteht, daß am letztern die Kette und der Einschlag stärker ist, als am "Grodetours", und daß er folglich noch stärkere Rippen hat. Jetzt wird dergleichen auch, von unterschiedenen Arten, in den Seidenmanufacturen Deutschlandes gewebet.
...


H

I

ilc
Dizionario del dialetto di Pietraroia
Pietraroia dialect Dictionary

(E?)(L1) http://www.ilc.it/


(E?)(L1) http://www.ilc.it/pietraroia.htm


(E1)(L1) http://www.ilc.it/dizionario_pietraroia.pdf
(alto Sannio beneventano) di Pierino Bello
parole 'e Napule | dizionario del mare | toponomastica | scaffale

(28.02.2005):

The web site "http://www.ilc.it/" ("linguistic institute of Campania" / Italy), directed by prof. Amedeo Messina, promotes the preservation of culture, traditions and dialects of the Campania, italian district (lander), where lies Pietraroia, little samnite municipality of my origin in the Appennines mountains. I have written the "Pietraroia dialect Dictionary" kindly published on the prof. Messina web site.
The survey "parole 'e Napule" on the above site treats the origin of some words and sentences of neapolitan dialect.
(A: Pierino Bello, Napoli)

Die gesammte Site des Instituto Linguistico Campano macht einen hervorragenden Eindruck. Leider verstehe ich kein Italienisch.
Da war es sehr hilfreich, dass mich der Autor Pierino Bello mit folgendem (englischen) Hinweis auf sein 154-seitiges PDF-Dokument aufmerksam machte.

Dear Mr Conrad
I'm searching the etymology of the word "coppa" (neapolitan dialect). In italian its equivalent word is "sopra" ("over" in english). I think it derives from german words "Kopf" or "Kuppe". As I don't know the German can you help me?
I'm interested in italian dialects, you can find my dictionary of "Pietraroia dialect" (south Italy, Benevento) on web site http://www.ilc.it/. About 1,5 % of Pietraroia dialect words derive from Gothic, Longobard, old high German.
Thank you. Best reguards. - Napoli february 24 2005

(E1)(L?) http://www.ilc.it/parolenapule.htm
Etymologisch interessant scheinen mir auch die "parole 'e Napule - a cura di Amedeo Messina" zu sein.

J

Jaune de Naples (W3)

Dt. "Neapelgelb", frz. "Jaune de Naples", ital. "galliolino", engl. "Neaples yellow", "Naples Yellow" und historische Namen wie "Luteolum neapolitanum" oder "Giallino" verweisen auf den italienisch-neapolitanischen Ursprung.

(E?)(L?) http://www.dotapea.com/jaunedenaples.htm


(E?)(L?) http://pourpre.com/chroma/dico.php?typ=fiche&ent=naples

Naples (jaune de ~)


K

Kampanien (W3)

Dt. "Kampanien", ital. "Campania" geht zurück auf lat. "campania" = "das (flache) Feld".

(E?)(L?) http://www.feiertagskalender.ch/index.php?geo=3433&jahr=2009&look=liste&klasse=5&hl=de&hidepast=0
Region Kampanien: Feiertage | Schulferien | Kalender | Arbeitszeitrechner | Daten exportieren

(E3)(L1) http://www.wein-plus.de/glossar/Kampanien.htm


(E?)(L?) http://www.welt-atlas.de/
Amalfiküste zu Italien Kampanien | Kampanien zu Italien

L

Le Vesuve - Rose

Die rosa Chinarose trägt den Namen frz. "Le Vesuve", nach dem Vulkan in der Nähe Neapels.

(E6)(L1) http://www.antiqueroseemporium.com/rose-217.html


(E?)(L?) http://www.everyrose.com/everyrose/roses/browse.lasso

Le Vesuve pb Pink blend, China (OGR) 1825


Erstellt: 2010-02

M

N

Naples (W3)

Die Stadt "Neapel", frz. "Naples", ital. "Napoli", span. "Nápoles", engl. "Naples" wurde von griechischen Exilanten im 6./5. Jh.v.u.Z. gegründet oder vielmehr "neu gegründet". Als sie nämlich an der kampanischen Küste landeten fanden sie hier schon einen Ort "Parthenope" vor, der den Namen einer der mythischen Sirenen trug. Ja und da blieb ihnen also nur noch die Möglichkeit eine "neue Stadt", eben eien griech. "néa polis" zu gründen.

Alfonso II, king of Naples | Bay of Naples | Charles II of Naples, king of Hungary | Charles II, king of Naples | Charles III, king of Naples | Charles of Durazzo and Naples | Charles of Naples | Federigo of Naples, deposed by pope | Ferdinand I, king of Naples and later the Two Sicilies | Ferdinand of Naples | Ferdinand, ruler of Naples | Ferrante I, king of Naples | Isabella of Naples, wife of Gian Galeazzo Sforza | Joanna (Giovanna) II, queen of Naples | Joanna of Naples | John of Naples | Ladislas, king of Naples | Margaret, daughter of Charles II of Naples | Maria Carolina, wife of Ferdinand I of Naples | Naples | Naples, University of | René, claimant to throne of Naples | Sergius, duke of Naples

(E?)(L1) http://agora.qc.ca/mot.nsf/Dossiers/Naples


(E?)(L1) http://agora.qc.ca/encyclopedie.nsf/Index/Themes_N


(E?)(L?) http://agora.qc.ca/reftext.nsf/Documents/Naples--Lettres_de_voyage__Naples__Lettres_de_voyage__Naples_par_Honore_Beaugrand


(E?)(L?) http://agora.qc.ca/reftext.nsf/Documents/Virgile--Le_tombeau_de_Virgile_par_Alexandre_Dumas_pere


(E?)(L?) http://www.bartleby.com/9/3/
To L. Papirius Pætus (At Naples)

(E?)(L?) http://www.bartleby.com/9/3/23.html


(E?)(L?) http://www.bartleby.com/9/3/24.html


(E?)(L?) http://www.bartleby.com/9/3/25.html


(E1)(L1) http://www.bartleby.com/81/G2.html
Grotta del Cane (Naples)

(E?)(L?) http://www.classic-literature.co.uk/classic-literature.asp


(E?)(L?) http://www.euromuse.net/

Museo Archeologico Nazionale di Napoli
in short
Fondato nel 1700, è il più ricco di Europa. Annovera le collezioni Farnese e Borbone, opere d'arte e reperti d'ogni genere, dalla Preistoria all'età romana e medioevale, donati, acquistati, scavati dal 1700 a oggi in Italia meridionale e nei siti Vesuviani.
...


(E?)(L?) http://www.gutenberg.org/browse/authors/c


(E?)(L1) http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/f/F6634.php


(E?)(L1) http://www.newadvent.org/cathen/a.htm
Auxilius of Naples | Naples

(E?)(L1) http://www.newadvent.org/cathen/10683a.htm


(E6)(L?) http://www.ovpm.org/fr/italie/naples

...


(E?)(L?) http://dictionary.reference.com/


(E1)(L1) http://www.sacklunch.net/placenames/N/Naples.html
Obwohl sie die "Neue Stadt" heißt ist es eine der ältesten Städte.

(E?)(L1) http://www.terragalleria.com/


(E?)(L?) http://www.terragalleria.com/europe/italy/napoli/napoli.html
Napoli (Naples)

(E?)(L1) http://www.top40db.net/Find/Songs.asp?By=Year&ID=1965
Moon Over Naples - by Bert Kaempfert

(E?)(L?) http://whc.unesco.org/en/list/


(E?)(L?) http://whc.unesco.org/en/list/726
Historic Centre of Naples (1995)

(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl


(E6)(L?) http://www.worldheritagesite.org/sites/naples.html


Nápoles (W3)

Die Stadt "Neapel", frz. "Naples", ital. "Napoli", span. "Nápoles", engl. "Naples" wurde von griechischen Exilanten im 6./5. Jh.v.u.Z. gegründet oder vielmehr "neu gegründet". Als sie nämlich an der kampanischen Küste landeten fanden sie hier schon einen Ort "Parthenope" vor, der den Namen einer der mythischen Sirenen trug. Ja und da blieb ihnen also nur noch die Möglichkeit eine "neue Stadt", eben eien griech. "néa polis" zu gründen.

(E1)(L1) http://etimologias.dechile.net/?Na.poles


Napoli (W3)

Die Stadt "Neapel", frz. "Naples", ital. "Napoli", span. "Nápoles", engl. "Naples" wurde von griechischen Exilanten im 6./5. Jh.v.u.Z. gegründet oder vielmehr "neu gegründet". Als sie nämlich an der kampanischen Küste landeten fanden sie hier schon einen Ort "Parthenope" vor, der den Namen einer der mythischen Sirenen trug. Ja und da blieb ihnen also nur noch die Möglichkeit eine "neue Stadt", eben eien griech. "néa polis" zu gründen.

(E?)(L1) http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/i/I6634.php


(E?)(L?) http://www.mein-italien.info/landschaften/napoli.htm
Napoli (Neapel), (neapolitanisch "Napule")

(E?)(L?) http://www.comune.napoli.it/


(E?)(L?) http://www.portanapoli.com/


(E?)(L?) http://dictionary.reference.com/


(E?)(L1) http://www.terragalleria.com/europe/italy/napoli/napoli.html
Napoli (Naples)

Napolitain, Neapolitan
Language of IT
Sprache in IT

(E1)(L1) http://www.lexilogos.com/napolitain_dictionnaire.htm

napolitain, napoletano, napulitano
dictionnaire napolitain-italien
proverbes napolitains
Vocabolario domestico napolitano-italiano de Giuseppe Gargano (1841)

Langue napolitaine


(E1)(L1) http://www.lexilogos.com/index.htm#langues


(E?)(L?) http://www.loc.gov/standards/iso639-2/php/English_list.php
Neapolitan - napolitain

napolitain, napolitaine (W3)

Das frz. "" ist eine Lehnübersetzung von ital. "napoletano" = "aus Neapel stammend".

(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/napolitain


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/napolitaine


Neapel (W3)

Die Stadt "Neapel", frz. "Naples", ital. "Napoli", span. "Nápoles", engl. "Naples" wurde von griechischen Exilanten im 6./5. Jh.v.u.Z. gegründet oder vielmehr "neu gegründet". Als sie nämlich an der kampanischen Küste landeten fanden sie hier schon einen Ort "Parthenope" vor, der den Namen einer der mythischen Sirenen trug. Ja und da blieb ihnen also nur noch die Möglichkeit eine "neue Stadt", eben eien griech. "néa polis" zu gründen. ("Parthenopolis" ist auch der lateinische Name von "Magdeburg".)

Nachdem nun Neapel der vorhandenen Stadt anscheinend den Rang ablief, wurde der Name "Parthenope" im Volksmund einfach zu "Altstadt" = griech. "Palaeopolis" umbenannt (griech. "palaiós" = "alt", "aus früheren Zeiten herrührend" und griech "polis" = "Stadt(staat)").

An Neapel erinnern die "Neapolitanische Volksmusik", ital. "Canzone Napoletana", z.B. mit "O sole mio" und die "Neapolitaner Waffeln".

(E?)(L1) http://www.3sat.de/nano/bstuecke/67092/index.html
Neapel, Vulkan

(E?)(L?) http://www.bautz.de/bbkl/a/


(E?)(L1) http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern2/mp3-download-podcast-kalenderblatt.shtml

Marie, die "Adlerin aus Bayern", stirbt (18.01.1925) - 18.01.2013

Garibaldi will Italien einen und gerät dabei ausgerechnet an Marie, die Königin von Neapel-Sizilien, einem echten Bayerischen Wildfang. Am 18. Januar 1925 ist die Adlerin aus Bayern gestorben. Autorin: Isabella Arucci

Audio abspielen | Audio runterladen | [Audio]-Infos

Johannes Capistranus wird geboren - 24.06.2009

24.06.1386: Am 24. Juni 1386 wurde in Neapel Johannes Capistranus geboren, der eine Mittelalterkarriere wie aus dem Bilderbuch hinlegte: Jurist, Franziskaner, Wanderprediger, Inquisitor, Ketzer- und Judenverfolger. Scharenweise kam das Publikum zu seinen flammenden Bußpredigten.

Audio abspielen | Audio runterladen | [Audio]-Infos

Kalenderblatt 30.03.1806 - 30.03.2007

Joseph Napoléon wird König von Neapel

Audio abspielen | Audio runterladen | [Audio]-Infos

07.09.2000 - Garibaldi nimmt Neapel ein (07.09.1860)


(E?)(L?) http://www.burgenwelt.de/


(E?)(L?) http://www.dickemauern.de/campania.htm


(E?)(L?) http://www.discoveritalia.de/cgwe/itinerarioCitta.asp?IDtipoItinerario=1&IDcitta=17&lingua=de


(E?)(L?) http://www.discoveritalia.it/luoghi/luogo.asp?IstatCod=15063049000&txtLocalita=Neapel&ISTATReg=&lingua=de


(E?)(L?) http://www.discoveritalia.it/luoghi/schedaLocalita.asp?ISTAT=15063049000&lingua=de

GESCHICHTE
In Kampanien, einer Region voller Legenden, ist auch die Entstehung Neapels mit einem Mythos verbunden: Odysseus konnte dem Gesang der Sirenen widerstehen; daher kam eine von ihnen, "Parthenope", seinetwegen hierher und starb. Geschichtlich belegt ist der griechische Ursprung der antiken Stadt "Palaepolis", während die Gründer von "Neapolis" aus dem nahe gelegenen Cuma kamen. Erst als die Normannen hier das Kastell dell' Ovo erbauten, begann Neapel zu wachsen. Alle, die die Stadt im Lauf der Zeit beherrschten, versuchten, dies zu fördern: von den Anjou über die Aragonier, von den spanischen Gouverneuren bis zu den Österreichern, von den Bourbonen bis zu den Franzosen. Schliesslich wurde die Stadt dem Königreich Savoyen angegliedert und entwickelte sich zur bevölkerungsreichsten Stadt Italiens der damaligen Zeit. Die jüngere Stadtgeschichte prägen demografische Probleme wie Überbevölkerung und Arbeitslosigkeit, die Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg und das unkontrollierte Wachstum der Stadt, dem nur langsam entgegengewirkt werden kann.

KUNST
...


(E?)(L?) http://www.djfl.de/entertainment/djfl/1120/112400.html
Die Träume Neapels

(E?)(L?) http://www.geschichte-online.info/

Neapel
Mit byzantinischem Exarchat. 1130 normannisch, 1194 staufisch, kam 1266 an Anjou, seit 1442 zu Aragon gehörend, spanisches Vizekönigtum (1504-1707), österreichisch (1707-1735), im Besitz der spanischen Bourbonen (1735-1806).
Seit 1815 mit Sizilien vereinigt u. 1860 an Italien gefallen.
Königreich von 1282 bis 1815.
Mit Sizilien vereinigt vor 1282, 1442-1458, 1503-1707, 1718-1806, seit 1815.
...


(E?)(L1) http://www.handlungsreisen.de/

Bücherliste: Neapel wurde insgesamt in 31 Büchern gefunden.


(E?)(L1) http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D6634.php


(E?)(L?) http://www.portanapoli.com/GER/ger.html


(E?)(L?) http://www.portanapoli.com/Neapel/Stadtinfos/si_parthenope.html

Der Parthenope-Mythos: Die Entstehung Neapels
"Parthenope" ist der antike Name der Stadt Neapel.

Eine Legende besagt, dass Odysseus einst in den gefährlichen Gewässern vor der Küste Neapels segelte und dabei vom Gesang der Sirenen bezirzt wurde. Doch Odyseuss hatte sich zuvor an den Mastbaum seines Schiffes binden lassen, um ihrem hellen Gesang nicht zu verfallen. "Parthenope" war eine der drei Sirenen, die sich daraufhin mit ihren Schwestern ins Meer gestürzt haben soll. Die Sirenen ließen ihr Leben und wurden in einer Bucht am Fuße des Vesuvs angeschwemmt, wo sich heute das "Castell dell’Ovo" befindet ("Via Partenope"). Am Eingang des Hafens wurde ein Denkmal errichtet, um das etwa im 7. Jh. v. Chr. von den Griechen aus Kyme die Stadt "Palaeopolis" gegründet wurde.

Die Stadt breitete sich immer weiter aus, bis schließlich etwa im 5 Jh. v. Chr. die Neustadt "Neapolis" gegründet wurde, auf die der heutige Name "Neapel" zurückgeht.
...


(E?)(L?) http://www.schaetze-der-welt.de/denkmaeler_a_z/index.php


(E?)(L?) http://www.schaetze-der-welt.de/denkmal.php?id=113
Neapel: Historisches Zentrum von Neapel


...
"Neapel" wurde an dem Ort gegründet, wo der Mythologie nach der Körper der Sirene "Parthenope" an Land gespült wurde. Ihr Gesang scheint aber auch Seuchen, Erdbeben und Vesuvausbrüche angezogen zu haben. Am schlimmsten wütete die Pest.
...


(E?)(L1) http://www.schwarzaufweiss.de/italien/neapel1.htm
Pizza, Vesuv und Sofia Loren: Neapel im Aufwind

(E?)(L?) http://www.sueddeutsche.de/ausland/kolumne/786/129566/
Wortwörtlich - Koydls kleines Lexikon - Wo die berühmten starken Männer wohnen
Woher Nairobi, Neapel ihre Namen haben und wieso die alten Germanen nur bis zehn zählen konnten - der etymologische Wochenrückblick von Wolfgang Koydl. mehr ...

(E?)(L?) http://www.sueddeutsche.de/politik/525/430277/text/4/

...
Die Stadt ("Neapel") wurde 500 vor Christus von griechischen Kolonisten gegründet, denen ihre Siedlung "Parthenope" zu eng geworden war. Diese Stadt lag im Bereich des Pizzofalcone-Hügels des modernen Neapel. Für ihre Stadterweiterung freilich fiel den Griechen kein rechter Name ein. Sie nannten sie einfach "nea polis" - die "Neustadt".


(E?)(L?) http://www.textlog.de/cgi-bin/search/search.cgi?Match=1&Realm=All&Terms=Neapel

Such-Ergebnisse (07.03.2009):
Ihre Suche nach "Neapel" lieferte die folgenden Treffer (von 27732 durchsuchten Dokumenten): Dokumente: 182


(E?)(L?) http://www.textlog.de/7233.html

J.W. Goethe - Italienische Reise (1829)
...
Eine sehr große Anzahl von Menschen, teils mittlern Alters, teils Knaben, welche meistenteils sehr schlecht gekleidet sind, beschäftigen sich, das Kehricht auf Eseln aus der Stadt zu bringen. Das nächste Feld um "Neapel" ist nur ein "Küchengarten", und es ist eine Freude, zu sehen, welche unsägliche Menge von Küchengewächsen alle Markttage hereingeschafft wird und wie die Industrie der Menschen sogleich die überflüssigen, von den Köchen verworfenen Teile wieder in die Felder bringt, um den Zirkel der Vegetation zu beschleunigen.
...





(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl
Neapelsalbe | Neapel'sche oder neapolitanische Birn | Neapel'sche oder neapolitanische Congregation | Neapel'sche Gärberey | Neapel'sche oder neapolitanische Krankheit | Neapel'sche Münzen | Neapel'sche Getreidemaße | Neapel'sche Salbe | Neapel'scher oder neapolitanischer Handel | Neapel'scher oder neapolitanischer Zelter | Neapolitaine | Neapolitanische Birn | RitterOrden des Hermelins, in Neapel | RitterOrden des St. Michaels, in Neapel | RitterOrden des goldenen Sporns, in Neapel

(E?)(L?) http://www.welt-atlas.de/
Neapel, Region zu Italien

(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Neapel


Neapel sehen und sterben, Vedi Napoli e poi muori (W3)

Dieser Ausruf der Begeisterung ist eine Lehnübersetzung des ital. "Vedi Napoli e poi muori" = "Neapel sehen und dann Muori" oder "Neapel sehen und dann sterben". Das Wortspiel mit dem Namen eines kleinen Ortes in der Nähe von Neapel ist zwar in der deutschen Verwendung nicht mehr zu erkennen, aber anscheinend gefielen Stadt und Spruch genug, um es als geflügeltes Wort zu übernehmen.

In Frankreich wurde es als "Voir Naples et mourir" übernommen.

Neapelgelb (W3)

Dt. "Neapelgelb", frz. "Jaune de Naples", ital. "galliolino", engl. "Neaples yellow", "Naples Yellow" und historische Namen wie "Luteolum neapolitanum" oder "Giallino" verweisen auf den italienisch-neapolitanischen Ursprung.

(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Neapelgelb/


(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl

Franz. "Jaune de naples", Engl. "naples yellow", Ital. "Giallolino", ist ein Farbenkörper von einer poreusen Substanz, schwer, gekörnt, erdartig, leicht zerreiblich, welche sich weder entfärbt, noch blättert, wenn sie der Luft ausgesetzt wird, an der Zunge etwas hangen bleibt, und von einer blaßorangengelben Farbe ist.
...
Dieser Artikel kommt vorzüglich von "Neapel", und gemeiniglich unter der Form einer erdigen Rinde 3 - 4 Linien stark, und manchmahl in der Gestalt der Vase, in welcher sie sich verhärtet hat, öfters auch als ein Pulver. Man weiß nicht, seit welcher Zeit diese Farbe ein Gegenstand des Handels gewesen. Pommets ist der erste Droguist, der des Neapelgelbs gedenket und bemerket, daß es außerordentlich selten sey. Kunkel, der mit der größten Sorgfalt alle die Substanzen nennt, welche geschickt sind, Gläser damit zu härten, und irdenen Geschirren damit eine Glasur zu geben, erwähnt ihrer nicht im geringsten. Wenn der Nahme dieses Products etwas zur Beweisung seines Alters beytragen sollte, so wäre es, daß gegen das Ende des sechzehnten Jahrhunderts in Italien solches schon bekannt gewesen, und Ferranto imperato gedenket zweyer Arten des Giallolino, wovon eines das Product eines Bleykalkes und wahrscheinlich das Oxygene ist, welches wir Massicot nennen, und das andere das Neapelgelb, ob er gleich die Mittel zu ihrer Bereitung nicht angegeben hat.
...


O

P

Pompeji (W3)

Der Name der Stadt "Pompeji" geht zurück auf etrusk. "pompe", ide. "penke" = "fünf". Man vermutet, dass "Pompeji" aus fünf Siedlungen zusammengawachsen ist.

Ausgrabungen belegen, dass in der süditalienischen, am Fuß des Vesuv gelegenen Stadt in der Antike Rosen kultiviert wurden. Sie standen in rechteckigen Beeten, mit niedrigeren Blumen unterpflanzt, die von Balustraden oder Buchsbaumhecken gesäumt waren. Auch auf Wandmalereien in Pompeji findet man Darstellungen von Rosen.

(E?)(L?) http://www.alfredrichter.de/Reiseberichte/Kampanien/index.html


(E?)(L?) http://www.alfredrichter.de/Reiseberichte/Kampanien/Pompeji/pompeji.html


(E2)(L1) http://www.beyars.com/kunstlexikon/lexikon_7137.html


(E?)(L1) http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern2/mp3-download-podcast-kalenderblatt.shtml

06.04.2001 - Erste archäologische Grabungen in Pompeji (06.04.1748)


(E?)(L?) http://www.columbia.edu/acis/ets/Graesse/orblatp.html

Pompeji trophaea, s. Summus Pyrenaeus.

Summum Pyrenaeum, Pompeji Tropaea, Santa Cristina, Nfl., Spanien (Catalonien).


(E?)(L?) http://www.comedix.de/lexikon/db/pompeji.php


(E?)(L?) http://www.dainst.org/index_71_de.html
Häuser in Pompeji

(E?)(L?) http://www.damals.de/damals_static/zeitpunkte/dms_zeitp_nach_chr.php?suche=1&suche_tag=&suche_monat=&suche_jahr=&suche_volltext=Pompeji
04. 1748 - Wiederentdeckung Pompejis

(E?)(L?) http://www.discoveritalia.it/luoghi/luogo.asp?IstatCod=15063058000&txtLocalita=Pompeji&ISTATReg=&lingua=de


(E?)(L?) http://www.fernsehserien.de/index.php?abc=L
Die letzten Tage von Pompeji (USA/I 1984)

(E?)(L1) http://www.imperiumromanum.com/geografie/staedte/pompeii_01.htm

Pompeji die vom Vesuv verschüttete Stadt Pompeji in Kampanien
...
Namensgebung

In der Antike war man geneigt den Namen auf die "pompa boum" ("feierlicher Ochsenzug") des Herakles zurückzuführen. Heute neigt man eher zum oskischen Zahlwort "pompe" (= "fünf") als Namensbasis (vgl. hierzu den Sippennamen "Pompeius"). Dies würde auch bedeuten, dass der Stadtname erst um 400 v.Chr. unter samnitischer Hoheit Verbreitung fand. Die zuvor verwendete Bezeichnung bleibt mangels epigraphischer und literarischer Befunde im Dunkeln, könnte jedoch ebenfalls mit dem Zahlwort zu tun gehabt haben. Der griechische Name der Stadt lautete jedenfalls "Pompaia".
...


(E?)(L?) http://www.michas-spielmitmir.de/spieletests.php?id=untergang_von_pompeji

Spiele-Kritiken: Der Untergang von Pompeji


(E?)(L1) http://lexi-tv.de/themen/frueh_geschichte/pompeji=P


(E?)(L?) http://www.pompeji.de/

Informationen - Kunst - Kultur - Fotos - Tourismus
Hier finden Sie eine Webseite über Pompeji mit Fotos und einem Bericht über den Stand der Ausgrabungen und weiteren Informationen. Wir freuen uns auch über Ihre Meinungen zum Thema!


(E?)(L?) http://www.schaetze-der-welt.de/denkmaeler_a_z/index.php


(E?)(L?) http://www.schaetze-der-welt.de/denkmal.php?id=114
Pompeji: Archäologische Stätten von Pompeji, Herculaneum und Torre Annunziata

(E?)(L?) http://scinexx.de/dossier-25-1.html

Nie wieder Pompeji?
Frühwarnsysteme bei Vulkanausbrüchen
24. August des Jahres 79 nach Christus: Der Vulkan Vesuv bricht aus. Lavasströme, Ascheregen und giftige Gaswolken begraben die römischen Badeorte Pompeji und Herculaneum unter sich. Tausende von Einwohnern kommen bei der gewaltigen Naturkatastrophe ums Leben.
...


(E?)(L?) http://de.structurae.de/structures/alpha/index.cfm?let=m


(E?)(L?) http://de.structurae.de/structures/data/index.cfm?ID=s0027794
Macellum Pompeji (NA) (CM) verfallen

(E?)(L?) http://terra-x.zdf.de/ZDFde/inhalt/9/0,1872,5547561,00.html


(E?)(L?) http://www.textlog.de/7197.html

24. Goethe - Italienische Reise. Neapel: Pompeji
Neapel, Sonntag, den 11. März 1787

Da mein Aufenthalt in Neapel nicht lange dauern wird, so nehme ich gleich die entfernteren Punkte zuerst, das Nähere gibt sich. Mit Tischbein fuhr ich nach Pompeji, da wir denn alle die herrlichen Ansichten links und rechts neben uns liegen sahen, welche, durch so manche landschaftliche Zeichnung uns wohlbekannt, nunmehr in ihrem zusammenhängenden Glanze erschienen.
...


(E?)(L?) http://www.textlog.de/7194.html

65. Goethe - Italienische Reise. Neapel: Wieder in Pompeji
Neapel, den 13. März 1787.

Auch heute schreib' ich einige Worte, damit ein Brief den andern treibe. Es geht mir gut, doch seh' ich weniger, als ich sollte. Der Ort inspiriert Nachlässigkeit und gemächlich Leben, indessen wird mir das Bild der Stadt nach und nach runder.

Sonntag waren wir in Pompeji. - Es ist viel Unheil in der Welt geschehen, aber wenig, das den Nachkommen so viel Freude gemacht hätte.
...


(E?)(L?) http://www.tv-kult.de/index.php?site=sendungen&m=SL
Die letzten Tage von Pompeji

(E?)(L1) http://www.wasistwas.de/suchergebnisse.html?tx_ansearchit_form%5Bsword%5D=Pompeji

Ergebnisse




(E3)(L1) http://www.wein-plus.de/glossar/Pompeji.htm

...
Als die Griechen rund 1.000 v. Chr. dieses Gebiet kolonisierten, nannten sie es "Oinotria".
...
(griech. "oinos" = "Wein")

(E?)(L?) http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/8/0,1872,2055688,00.html?dr=1
Sommer der Entdeckungen
Die letzten Jahre von Pompeji - Der Untergang kündigt sich bereits 17 Jahre vor Ausbruch des Vesuv an

Q

Quartullo (W3)

Im Königreich Neapel (in der Provinz Lecce) gab es ein Getreidemaß "Quartullo". Die doppelte Menge heißt "Tomolo". Ein "Quartullo" sind 24 "Rottoli" oder 4 "Stuppelli".

Aber woher kommt "Quartullo"?

(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl


R

S

spruceto, spröde, Sprödigkeit (W3)

Am 23.04.2009 schreibt Piero Bello:


... again for a Neapolitan etymon. The word "spruceto" = "touchy" (= "empfindlich", "reizbar"), "farouche" (= "mürrisch", "scheu"), "shy" (= "scheu", "schüchtern")) could have a German origin (?). See German words "spröde", "Sprödigkeit". ... German influences on Neapolitan had been during Goth and Swabian rules (in Middle Ages).


Das Wort dt. "spröde" = (übertragen:) "abweisend", "brüchig", (übertragen:) "engherzig", "hart", "leicht brechend", "leicht reißend", "rau", (übertragen:) "schwer zugänglich", "sehr trocken", "unelastisch", (übertragen:) "unzugänglich", (übertragen:) "verschlossen wirkend" kommt aus der Fachsprache des Hüttenwesens im Zusammenhang mit der Metallherstellung bzw. Metallverarbeitung. Die ursprüngliche Bedeutung war wohl "leicht springend". Als Verwandte findet man dt. "sprühen", mhd. "spræjen" = "spritzen", "stieben", das man auch in griech. "speírein" = "streuen", "säen", "sprengen", "spritzen" finden kann.

May be that the germ. "spröde" = engl. "brittle", "rough", "chapped", "grating", "stand-offish" was brought to Napoli during Goth and Swabian rules in the Middle Ages and was changed to nap. "spruceto", but I couldn't find any source to this theory.

The lat. "aspro" = dt. "rau", "herb", "hart" could also be part or even ancestor of this family.

(E?)(L?) http://win.amiciditoto.com/forum1/topic.asp?TOPIC_ID=810
Vocabolario napoletano
sara' man mano aggiornato con nuovi vocaboli
...
"SPRUCETO": persona scontrosa, intrattabile
...

(E?)(L?) http://lellobrak.blogspot.com/2009/01/spruceto.html


(E?)(L?) http://lellobrak.blogspot.com/2009/02/spruceto.html

...
Non di facilissima lettura l’etimologia; si può pensare ad un latino volgare "*(a)sprucidu(m)", "*sprucetu(m)" per il classico "asperu(m)", "aspru(m)" = "aspro", ma si può anche far risalire (sia pure con un piú articolato cammino morfologico) la voce in epigrafe ad un basso latino "*asprugo" per "asperugo" = sorta di cicoria selvatica dalle foglie ruvide, aspre e piccanti; personalmente propendo per la prima ipotesi.
...


(E?)(L?) http://pulcinella291.forumfree.net/?t=26699448
il vocabolario napoletano, in continuo aggiornamento

(E?)(L?) http://www.letteraturaitaliana.net/pdf/Volume_6/t133.pdf

Lo cunto de li cunti
di Giovan Battista Basile


(E?)(L?) http://www.napolisoccer.net/public/forum/index.php?s=f12f79b3263d17f1ea2dd1d35b8044d3&showtopic=27486&st=30&p=267202&#entry267202

"Spruceto": dal latino "asprugo", un particolare tipo di cicoria dalle foglie ruvide e dal sapore molto aspro.


stuoteco, -stutz-, stutzig, begriffsstutzig, stutzen, Stutzer (W3)

Am 06.03.2009 schrieb Piero Bello


... as I am interesting to Neapolitan, I'd like to point out the Neapolitan word "stuoteco" that means "perplex", "confused", "stunned". This word is very similar, in sense and writing, to German one "stutzig". Do you know the etymology of "stutzig"?

Are, in your opinion, these two words related?


Ob ital.-neapol. "stuoteco" und dt. "stutzig" miteinander verwandt sind, kann ich nicht beurteilen. Dt. "stutzig" geht jedenfalls zurück auf dt. "stutzen" (mhd. "stutzen" = "zurückschrecken"), mit dem ursprünglichen Sinn "anstoßen", "gehemmt werden". Es ist verwandt mit "stoßen".

"Stutzig" trat dabei in drei unterschiedlichen Bedeutungen auf. Umgangsssprachlich findet man es in der Bedeutung "hartnäckig", "widerspänstig". Und jemand widerspenstiges wird auch als "Stutzkopf" bezeichnet. Auch findet man regional die Bedeutung "uneins", "streitig", etwa in "mit jemandem "stutzig", was also wörtlich etwa bedeutet "sich mit jemandem stoßen".

Allgemein bekannt und in Gebrauch ist "stutzig" allerdings nur noch in der Bedeutung "plötzlich stehen bleiben", "inne halten" und im übertragenen Sinn "stutzig werden", "stutzig machen" = "etwas nicht verstehen", "nicht akzeptieren wollen", also "sich an etwas stoßen".

In diese Familie gehören also "stutzen" = "kürzen", "beschneiden" (wörtlich "stoßen"), "stutzen" = "mißtrauisch werden", "sich wundern" wörtlich "sich an etwas stoßen", "Stutzen" = "kurzes Gewehr", "stutzig machen", wörtlich "jemanden (vor den Kopf) stoßen", "jemanden zusammenstutzen", "Stutzer" = "Geck" mit der Erklärung "jemand mit modisch geschnittener Kleidung" oder direkt "zurecht Gestoßener", "Einfüllstutzen".

Pilze mit "stutz":
Abgestutzte Keule | Abgestutzte Riesenkeule | Abgestutzter Drüsling | Gestutzte Keule | Gestutztsporiges Rotfüsschen

Käfer mit "stutz":
Stutzkäfer | Viergefleckter Stutzkäfer

(E?)(L?) http://www.3sat.de/nano/news/41110/index.html
Weinreben am Computer stutzen

(E?)(L?) http://www.bautz.de/bbkl/s/


(E2)(L1) http://www.beyars.com/kunstlexikon/lexikon_s_1.html
Stutzen | Stutzuhr

(E?)(L?) http://www.blinker.de/praxis/fischlexikon/index.php
Stutzersaibling

(E?)(L?) http://www.brauchtumsseiten.de/a-z/s/home.html
Stutzbockerl

(E1)(L1) http://www.hls-dhs-dss.ch/
Familiennamen mit "stutz":
Amstutz, André | Amstutz, Eduard | Amstutz, Jacques | Amstutz, Johann | Amstutz, Paul | Amstutz, Ulrich | Amstutz, Walter | Amstutz, Walter | De Clivo, Walter ==> Amstutz, Walter | Schärer, Ernst ==> Amstutz, Ulrich | Stutz, Alfred | Stutz, Heinrich | Stutz, Hermann | Stutz, Jakob | Stutz, Johann Jakob | Stutz, Josef | Stutz, Ulrich | Stutzer, Alois

(E4)(L1) http://www.insektenbox.de/regideu.htm
Abgeplatteter Stutzkäfer | Stutzkäfer | Stutzkäfer, Abgeplatteter

(E?)(L?) http://www.kinder-tierlexikon.de/suchliste.htm
Gestutzte Klaffmuschel

(E?)(L?) http://www.nafoku.de/kaefer/namen.htm
Hololepta plana · Stutzkäfer

(E?)(L?) http://www.naturfoto-cz.de/insekten.html
Rostroter Stutzkaefer - Hetaerius ferrugineus

(E?)(L1) http://members.ping.at/markmuhl/diction.htm
"Stutzen" = "Kniestrümpfe"

(E3)(L1) http://www.redensarten-index.de/register/e.php
jemandem die Flügel stutzen | auf den Stutz

(E1)(L1) http://www.woerterbuchnetz.de/DWB/
ABSTUTZEN | AUFSTUTZ, m. | AUFSTUTZEN | AUFSTUTZEN | AUFSTUTZUNG, f. | BESTUTZEN | ... | STUTZIG, adj. | STUTZKÄFER, m. | STUTZKAPPE, f. | stutzkäpplein, n. | STUTZKIEME, f. | STUTZKOPF, m. | STUTZKÖPFCHEN, n. | STUTZKUCHEN, m. | STUTZLICH | STUTZLINGEN, adv. | STUTZNASE, f. | stutznäschen, n. | stutznasig, adj. | STUTZOHR, n. | STUTZOTTER, f. | STUTZPERÜCKE, f. | stutzperückchen, n. | STUTZRECHNUNG, f. | STUTZREDE, f. | STUTZROHR, n. | STUTZSCHERE, f. | STUTZSCHWANZ, m. | stutzschwänzerisch, adj. | stutzschweif, m. | STUTZSTRUMPF, m. | STUTZUHR, f. | STUTZUNG, f. | STUTZUNG, f. | STUTZWAND, f. | STUTZWECK, m.


"STUTZIG", adj., "widerspenstig", "jäh", "kopfscheu", von "stutzen", vb., in seinen verschiedenen bedeutungen, seit dem 15. jh. bezeugt. auch "stotzig", s. teil 10, 3, 587; "stützig" besonders für die bedeutung A, bei jungen autoren oft geradezu mundartverhaftetes "stützig" = "widerspenstig" (A) gegenüber dem schriftsprachlich alleinigen "stutzig" = "zögernd" (B), vgl. u. A 2 und 4.
...


(E?)(L?) http://www.woerterbuchnetz.de/GWB/
abstutzen | ausstutzen

(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl
Abstutzen | Abstutzen | HelmStutz | HutAufstutzen | Muschel (Stutz-) | Perrücke (Stutz-) | Das Schweifstutzen oder Englisiren der Pferde | Ritterstutz | Stutz | Stutz, beim Büchsenmacher | Stutz, beim Federschmücker | Stutz, beim Frauenzimmer | Stutz, in der Hauswirthschaft | Stutz (Helm-) | Stutz, in der Landwirthschaft | Stutz ein Maaß, | Stutz (Ritter-) | Stutz, in der Sprachkunst | Stutzärmel | Stutzband | Stutzbart | Stutzbüchse | Stutzen | Stutzer | Stutzflügel | Stutzglas | Stutzgut | Stutzhaken | Stutzhund | Stutzig | Stutzkäfer | Stutzkieme | Stutzkopf | Stutzkörper | Stutzleiter | Stützler | Stutzohr | Stutzperrücke | Stutzrohr | Stutzschwanz | Stutzstämpel | Stutzuhr | Taube (Stutz-) | Uhr (Stutz-) | Verstutzen

(E?)(L1) http://www.wasistwas.de/


(E?)(L?) http://www.wasistwas.de/sport-kultur/alle-artikel.html
Henrystutzen und Bärentöter - Karl May hat Geburtstag

(E?)(L?) http://www.google.it/search?hl=de&q=stuoteco&btnG=Google-Suche


T

Torre del Greco (W3)

"Torre del Greco" = wörtlich "griechischer Turm" ist ein Seehafen in Kampanien, bei Neapel in Italien. Seinen Namen verdankt "Torre del Greco" einem Wachturm, den Friedrich II. an der Küste errichten liess und dem griechischen Wein, den die fruchtbare Erde hervorbrachte.

(E2)(L1) http://web.archive.org/web/20120331173214/http://www.1911encyclopedia.org/Torre_Del_Greco


(E6)(L?) http://www.discoveritalia.de/


(E?)(L?) http://www.discoveritalia.de/luoghi/luogo.asp?IstatCod=15063084000&txtLocalita=Torre del Greco&ISTATReg=&lingua=de


(E2)(L1) http://dictionary.reference.com/browse/Torre+del+Greco


U

V

Voir Naples et mourir (W3)

Dieser Ausruf der Begeisterung ist eine Lehnübersetzung des ital. "Vedi Napoli e poi muori" = "Neapel sehen und dann Muori" oder "Neapel sehen und dann sterben". Das Wortspiel mit dem Namen eines kleinen Ortes in der Nähe von Neapel ist zwar in der deutschen Verwendung "Neapel sehen und sterben" nicht mehr zu erkennen, aber im Französischen klingt das Wortspiel noch an, obwohl es kaum einem Franzosen heute noch bewußt sein dürfte.

(E?)(L?) http://www.expressio.fr/expressions/voir-naples-et-mourir.php


W

X

Y

Z

Bücher zur Kategorie:

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
IT Italien, Italia, Italie, Italia, Italy
Region, Región, Région, Regione, Region

Kampanien, Campanie, Campania
(Neapel, Naples, Naples)

A

B

C

D

E

F

G

H

Hüttemann, Arno (Herausgeber)
Pompejanische Inschriften: Lateinisch/Deutsch

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3150187699/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3150187699/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3150187699/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3150187699/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3150187699/etymologpor09-20
Broschiert: 235 Seiten
Verlag: Reclam, Ditzingen (15. November 2010)
Sprache: Deutsch, Latein


Kurzbeschreibung
Nirgendwo sonst sprechen die Menschen der Antike so direkt zu uns wie aus Inschriften - und diese finden sich kaum sonst wo in solcher Dichte wie in Pompeji. Sämtliche heute noch vor Ort erhaltenen Steininschriften sowie die wichtigsten in Museen befindlichen - insgesamt etwa 100 an der Zahl - werden in dieser Ausgabe mit Abbildung, (ergänzender) Umschrift, Übersetzung und Kommentar präsentiert. Dadurch werden die Verständnisbarrieren, die die Besonderheiten der Inschriftensprache mit sich bringen, beseitigt. So wird es nicht zuletzt auch Reisenden in Pompeji möglich, unmittelbar zu verstehen, was die untergegangene Zivilisation in ihren Inschriften mitzuteilen hat.


(E?)(L?) http://www.reclam.de/trck/nl/1292/detail/978-3-15-018769-2


Erstellt: 2010-11

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

Sonnabend, Holger (Autor)
Unter dem Vesuv. Alltag in Pompeji
Geschichte erzählt: Bd. 8

(E?)(L1) http://www.amazon.ca/exec/obidos/ASIN/3896783408/etymologporta-20


(E?)(L1) http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3896783408/etymologety0f-21


(E?)(L1) http://www.amazon.fr/exec/obidos/ASIN/3896783408/etymologetymo-21


(E?)(L1) http://www.amazon.it/exec/obidos/ASIN/3896783408/etymologporta-21


(E?)(L1) http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/3896783408/etymologety0d-21


(E?)(L1) http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/3896783408/etymologpor09-20
Über den Autor
Holger Sonnabend, geb. 1956, ist Professor für Alte Geschichte am Historischen Institut der Universität Stuttgart. Bei Primus ist von ihm bereits erschienen: »Die Grenzen der Welt. Geographische Vorstellungen der Antike« (2007).


Kurzbeschreibung
Für die Betroffenen war es eine Katastrophe, für die Nachwelt ein Glücksfall. Am 24. August 79 n. Chr. brach völlig unerwartet der Vesuv aus und bedeckte die malerisch am Golf von Neapel gelegene Stadt Pompeji mit einer dicken Schicht aus Asche und Vulkangestein. Als die Archäologen später die versunkene Welt von Pompeji wieder ans Tageslicht beförderten, präsentierten sie dem staunenden Publikum eine komplett erhaltene Stadtanlage mit überraschenden Einblicken in das Alltagsleben. Pompeji war alles andere als ein beschaulich vor sich hindämmerndes Biotop. Vielmehr befand es sich seit einem verheerenden Erdbeben im Jahr 62 n. Chr. in einer gigantischen Aufbruchsstimmung. Überall wurde gebaut, alles war im Wandel begriffen. Doch dem spektakulären Boom bereitete der Vesuv ein jähes Ende. Holger Sonnabend erzählt in diesem Band anschaulich von Handel und Wandel über Kult und Kultur bis hin zu Essen und Trinken in einer antiken Stadt.


Erstellt: 2012-07

T

U

V

W

X

Y

Z