Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
IT Italien, Italia, Italie, Italia, Italy
Frau, Señora, Femme, Donna, Woman

A

B

C

D

E

F

fantesca (W3)

Ital. "fantesca" (vulgärlat. "*infantisca") = dt. "Magd", "Dienstmädchen" ist eine griechische Lehnübersetzung entsprechend lat. "infans" = dt. "stumm", "noch nicht sprechend", "lallend", "stammelnd", "unberedt", "ohne Redegabe", "sehr jung", "noch klein", "kindlich", "kindgemäß", "kindisch", "läppisch" (vgl. frz. "enfant" = dt. "Kind").

Die alte Bezeichnung dt. "Fant" für dt. "Geck", "Jüngling" findet man auch in niederdt. "fent" = dt. "Knabe", süddt. "Fant" = dt. "Junge", "Geck", die zurück gehen auf ital. "fante" = dt. "Knabe", "Knecht" und lat. "infans" = "kleines Kind".

In beiden Fällen wurde das Präfix "in-" im Lateinischen unterschlagen, wodurch sich die Bedeutung eigentlich ins Gegenteil kehren müßte.

(E?)(L?) http://www.europeana.eu/portal/record/03486/urn_resolver_pl_urn_urn_nbn_de_bvb_12_bsb00043364_7.html

Pisani, Vittore: Die Etymologie: Geschichte, Fragen, Methode

S.77f


(E?)(L?) http://www.gutenberg.org/browse/authors/p

Porta, Giambattista della, 1535?-1615: La fantesca (Italian) (as Author)


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=22&content=fantesca
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Ital. "fantesca" taucht in der Literatur um das Jahr 1550 / 1700 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2014-04

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z