Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
IT Italien, Italia, Italie, Italia, Italy
Musik, Música, Musique, Musica, Music

A

abbassamento di voce (W3)

In dem Ausdruck aus der Opernwelt ital. "abbassamento di voce" = "Sinkenlassen der Stimme" (aber auch "heisere, belegte Stimme") steckt die "Basis" die auf lat. "basis", griech. "básis" zurück geht und im Grunde genommen basiert auf griech. "baínein" = "gehen", "treten" und damit dasjenige bezeichnet, auf das man treten kann.

(E?)(L?) http://www.operone.de/lexi/lexikon1.html


arkadische Akademie
Megalio
Arkadien
Arcadia
arcadian
Arkadios (W3)

Die "arkadische Akademie" (ital. "Accademia degll Arcadl"), deren Mitglieder "Ärkadier" genannt wurden, war eine poetisch-litterarische Gesellschaft zu Rom. Sie wurde 1690 von dem Dichter Crescimbeni und dem Rechtsgelehrten Gravina zur Zurückführung des verderbten dichterischen Geschmacks zur Einfachheit und Natur gegründet. Sie hatte Gesetze nach dem Muster der altrömischen zwölf Tafeln und führte die mit einem Lorbeer- und Fichtenzweig umwundene Syrinx (Hirtenflöte) im Wappen. Nur Dichter und Dichterinnen wurden als Mitglieder aufgenommen und führten als solche altgriechische Schäfernamen (Goethe, der 1788 Mitglied wurde, erhielt den Namen "Megalio").

Schon Vergil pries das paradiesische "Arkadien", ein Land der Schäfer- und Naturidylle, in dem Hirten und Nymphen die Spiele ihrer Herzen um leidenschaftliche Liebe und unglückliche Verweigerung austragen. Die "Arkadische Akademie" in Rom, der Händels Schirmherren und Auftragsgeber, darunter der Kardinal Panfili und der Fürst Francesco Maria Ruspoli, angehörten, schätzte pastorale Empfindsamkeit und klassische Bezüge in den Kantaten zeitgenössischer Komponisten, wie von Agostino Steffani.

Die "arkadische Akademie" nannte sich nach "Arcadia" der alten realen, aber mystifizierten griechischen Region auf der Peleponnes.

Darauf geht auch das engl. "arcadian" = "rustic", "simple", "in an idealized way" zurück.

Der Peleponnesische Gott "Pan" hatte auch den Beinamen "Arkadios".

(E?)(L?) http://homepage.mac.com/franzszabo/musik/musik74.html


(E1)(L1) http://www.wordsmith.org/awad/


(E1)(L1) http://www.marthabarnette.com/learn.html


(E?)(L?) http://www.retrobibliothek.de/retrobib/seite.html?id=101027


B

C

Clarinetto (W3)

Engl. "Clarinet" "Clarionet", frz. "Clarinette" (1753), dt. "Clarinette", "Klarinett", ital. "clarinetto", "chiarinetto", geht über ital. "clarinetto", der Verkleinerungsform von ital. "clarino" = dt. "hohe Trompete", zurück auf ital. "claro" = dt. "hell tönend" und lat. "clarus" = dt. "klar". Die "Klarinette" ist also die "klar klingende".

(E?)(L1) http://www.organstops.org/c/Clarinet.html


Erstellt: 2010-12

Clarino (W3)

Engl. "Clarinet" "Clarionet", frz. "Clarinette" (1753), dt. "Clarinette", "Klarinett", ital. "clarinetto", "chiarinetto", geht über ital. "clarinetto", der Verkleinerungsform von ital. "clarino" = dt. "hohe Trompete", zurück auf ital. "claro" = dt. "hell tönend" und lat. "clarus" = dt. "klar". Die "Klarinette" ist also die "klar klingende".

(E?)(L1) http://www.musiklehre.at/fachwortlexikon/a.htm

(italienisch) hohe Trompete ohne Ventil


(E?)(L?) http://www.oedilf.com/db/Lim.php?Word=clarino
Limericks on clarino

(E?)(L1) http://www.organstops.org/c/Clarion.html




Erstellt: 2010-12

Crescendo - Rose

Der in der Musik gebräuchliche Begriff "Crescendo", ("accrescendo") = "allmähliches Anwachsen der Tonstärke" geht über ital. "crescendo" = "wachsend" (borrowed 1776 as a musical phrase) zurück auf lat. "crescere" = "wachsen", "zunehmen". Man findet ihn gelegentlich auch im übertragenen Sinn in anderen Lebensbereichen. Das schwächer werden, abnehmen der Tonstärke heißt entsprechend "Decrescendo".

Die ide. Wurzel "*ker-" = "wachsen" hat viele unterschiedliche Nachkommen kreiert, deren Verwandschsft man kaum noch erkennen kann, wie etwa frz. "croissant" = dt. "Mondsichel" (und Bezeichnung für ein Leckeres aber gehaltvolles Gebäck) und engl. "concret" = dt. "Beton", engl. "increase", engl. "recruit", engl. "crew", engl. "crescent", engl. "cereal", span. "crecer".

In der Medizin wird "Crescendo" im Zusammenhang mit der Zunahme von Schmerzen verwendet.



(E?)(L?) http://www.adr-rose.de/

Crescendo Noack Betrose rosa
Crescendo 2005 0234 Noack Beetrose 70 60 rosa


(E?)(L?) http://www.bartleby.com/59/8/crescendo.html


(E2)(L1) http://www.bartleby.com/61/16/C0741600.html


(E2)(L1) http://www.bartleby.com/61/18/D0081800.html


(E?)(L1) http://www.bartleby.com/68/62/1562.html


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/crescendo


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/definition/crescendo


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/decrescendo


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/definition/decrescendo


(E?)(L?) http://www.dismoidixmots.culture.fr/2010/?p=2325#more-2325

"Crescendo", emprunté au latin par le biais d’un verbe italien « crescere », appartient au vocabulaire musical. Comme tout emprunt, il s’intègre dans la langue dans laquelle il est utilisé : en tant qu’adverbe, il est invariable, comme substantif, il ne prend pas les marques du pluriel. Ce mot est trahi par sa graphie et sa prononciation qui dévoilent son origine italienne (avec sa finale en « o » et la graphie « sc » prononcée comme « ch »). Ce terme désigne une augmentation progressive des sons de la voix et des instruments. Par analogie, crescendo utilisé en tant qu’adverbe ou substantif exprime l’idée d’une augmentation, d’une amplification. Connaissez-vous le symbole qui le représente en musique ? Le cas de crescendo est intéressant, car, à travers l’usage, on observe les variantes sémantiques d’un mot qui passe d’un contexte d’énonciation à un autre tout en gardant son sens initial.


(E?)(L?) http://www.el-furniture.com/collections/Bedroom.html

CRESCENDO BED


(E?)(L?) http://www.el-furniture.com/collections/Crescendo.html


(E?)(L?) http://www.helpmefind.com/plant/plants.php
Crescendo (Hybrid Tea) | Crescendo® (SELband)

(E?)(L?) http://webteam.lssu.edu/sites/banished/archive/1998.php
Banished: "Build to a Crescendo"

(E?)(L?) http://www.liaretta.co.cc/gene_moutoux/latinderivatives.htm
crescendo (cresco)

(E?)(L?) http://www.locutio.net/modules.php?name=Topics


(E?)(L?) http://www.locutio.net/modules.php?name=Encyclopedia&op=content&tid=6382

Expressions usuelles: Crescendo


(E?)(L1) http://www.musiklehre.at/fachwortlexikon/c.htm
crescendo

(E?)(L?) http://www.musica.at/musiklehre/fachwortlexikon/d.htm
decrescendo

(E?)(L?) http://www.odlt.org/

Etymology - The word "crescendo" derives from the Latin "crescere", to grow.


(E?)(L?) http://www.oedilf.com/db/Lim.php?Word=crescendo
Limericks on crescendo

(E?)(L?) http://www.operone.de/lexi/lexikon1.html
accrescendo | decrescendo

(E?)(L?) http://www.portmedia.de/
"Crescendo", das Klassikmagazin.

(E?)(L?) http://www.queens-english-society.com/goodeng1.html
CRESCENDO: This does not mean a climax. It means the building up to a climax - a gradual increase in sound or tempo.

(E?)(L?) http://www1.ratiopharm.com/de/de/pub/ratgeber/experten_verstehen.cfm
In der Medizin wird "Crescendo" im Zusammenhang mit der Zunahme von Schmerzen verwendet.

(E?)(L?) http://dictionary.reference.com/


(E?)(L?) http://littre.reverso.net/dictionnaire-francais/definition/crescendo/17712


(E1)(L1) http://www.symbols.com/encyclopedia/04/0410.html
crescendo

(E1)(L1) http://www.takeourword.com/Issue095.html


(E?)(L?) http://www.top40db.net/Find/Songs.asp?By=Artist&ID=340&Match=The+Crescendos


(E?)(L1) http://www.top40db.net/Find/Songs.asp?By=Year&ID=1958
Oh Julie - by The Crescendos

(E?)(L?) http://www.woerterbuchnetz.de/GWB/


(E1)(L1) http://www.chass.utoronto.ca/epc/langueXIX/dg/08_t1-2.htm
§ 12. -- Italien.

(E1)(L1) http://www.visualthesaurus.com/landing/?w1=crescendo


(E1)(L1) http://www.wordsmith.org/awad/archives.html


(E1)(L1) http://www.wordsmith.org/words/crescendo.html


(E?)(L?) http://www.wordsmith.org/awad/archives/0505


(E?)(L?) http://www.wsu.edu/~brians/errors/errors.html
crescendo/climax

(E1)(L1) http://www.xs4all.nl/~adcs/woordenweb/c/crescere.htm


D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

oscillando (W3)

Das in der Musik vorkommende ital. "oscillando" = dt. "schwingend", "schwankend" (in der Tonhöhe), geht zurück auf lat. "oscillare" = dt. "Schwingen", "schaukeln".

(E?)(L?) http://www.operone.de/lexi/lexikon3.html


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=oscillando
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "oscillando" taucht in der Literatur nicht signifikant auf.

Erstellt: 2013-09

P

prima vista (W3)

Der italienische Ausdruck "prima vista" heißt wörtlich "auf den ersten Blick" (engl. "Sight Reading"). Er hat sich in der Musikwelt durchgesetzt und bezeichnet das "Spielen vom Blatt", und zwar ohne vorheriges Üben.

(E?)(L?) http://www.musiklehre.at/fachwortlexikon/v.htm
vista | prima vista

(E?)(L?) http://www.operone.de/lexi/lexikon1.html
ital. "a prima vista" = "vom Blatt"

Q

R

S

Stradivari (W3)

Die berühmten Geigen namens "Stradivari", "Stradavarius", auch kurz "Strad" genannt, tragen den Namen des Geigenbauers "Antonio Stradivari", "Antonius Stradivarius", (um 1644 (Cremona) - 18.12.1737 (Cremona)).

Der Familienname "Stradivari", latinisiert "Stradivarius", setzt sich zusammen aus ital. "strada" = dt. "Straße" und ital. "vario" = dt. "verschieden", "vielfältig". Der Name verweist also auf jemanden, der auf vielen Straßen unterwegs war, wie etwa ein fahrender Händler oder ein reisender Musiker. Damit wäre eine angeborene Neigung zur Musik erklärbar, die, im Falle von Antonio Stradivari, zur Schaffung hervorragender Musikinstrumente führte. Das letzte Geheimnis der von Stradivari hergestellten Instrumente konnte aber anscheinend bis heute nicht ergründet werden.

In der Liste berühmter Streichinstrument darf die "Stradivari" natürlich nicht fehlen. Der Namensgeber ist der italienischer Violinenbauer Antonius Stradivarius (1644-1737). Die Hochzeit seines Schaffens wird in der Zeit nach 1700 gesehen. Insgesamt produzierte er mindestens 1,116 Instrumente, davon 540 Violinen, 12 Violas und 50 Cellos.

(E?)(L?) http://www.1jour1actu.com/monde/le_secret_du_stradivarius/

Le secret du Stradivarius

Monde | 2 décembre 2006 à 00:00 par La rédac'

Vieux de 3 siècles, les Stradivarius sont les violons les plus chers du monde. Un scientifique affirme avoir découvert le secret de leur résistance et de leur son exceptionnel.
...


(E?)(L?) http://www.3sat.de/page/?source=/nano/cstuecke/08424/index.html

Pilze verhelfen Geigen zum Stradivari-Klang

Italienischer Geigenbauer nutzte geringe Holzdichte

Mit Pilzen ist ein Schweizer dem Klang einer Stradivari näher gekommen. Der Geigenbauer erreichte so eine geringe Holzdichte.
...


(E?)(L?) http://www.3sat.de/page/?source=/nano/gesellschaft/176447/index.html

Blind Date

Stradivaris treffen auf moderne Geigen

Stradivaris klingen in Ohren von Kennern nicht besser als moderne Geigen, das haben Forscher um die Musikwissenschaftlerin Claudia Fritz herausgefunden.
...


(E?)(L?) http://agora.qc.ca/Dossiers/antonio_stradivarius

Stradivarius Antonio

Luthier italien (Crémone, ca 1644 - Crémone, 1737).
...


(E1)(L1) http://www.bartleby.com/81/15959.html

Stradivarius (Antonio)


(E?)(L?) http://www.biografiasyvidas.com/biografia/s/index0001.htm

Stradivarius o Stradivari, Antonio


(E?)(L?) http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/br-klassik/mp3-download-podcast-stichwort.shtml

Antonio Stradivari - 08.08.2010

Italienischer Geigenbauer

Audio abspielen | Audio runterladen | [Audio]-Infos


(E?)(L?) http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern1/mp3-download-podcast-neun-vor-neun.shtml

Stradivari stirbt (18.12.1737) - 18.12.2012

Ein Mittwoch 1737. Der Meister ist tot. Fast 90 Jahre ist er geworden: Antonio Stradivari aus dem Ort Cremona, am Ufer des norditalienischen Flusses Po. Sein ganzes Leben lang hat Stradivari Geigen gebaut, bis ins hohe Alter. Holz und Lack sollen entscheidend sein für die Fähigkeit einer Stradivari, selbst große Konzertsäle mühelos mit einem einzigen Instrument zu füllen.

Audio abspielen | Audio runterladen | [Audio]-Infos


(E?)(L?) http://www.cnrtl.fr/etymologie/stradivarius

STRADIVARIUS, subst. masc.

Étymol. et Hist. 1828 (Rev. Mus., 597 ds Wright Mus.). De "Stradivarius", latinisation du n. de Antonio "Stradivari" (1644-1737), célèbre luthier de Crémone.


(E?)(L?) http://www.comedix.de/lexikon/db/stradivarius.php

Stradivarius

Er ist als römischer Senator Mitglied des Senats in Rom. Auf der ersten Seite des Abenteuers "Streit um Asterix" erhebt er seine sehr wohlklingende Stimme, die die Menge immer wieder in ihren Bann zieht, und fordert vom anwesenden Cäsar Rechenschaft über die finanziellen Investitionen in Gallien.
...


(E?)(L?) http://www.deutschlandfunk.de/kalenderblatt.870.de.html?cal:month=12&cal:year=2012&drbm:date=2012-12-18

Archiv / Kalenderblatt

Sendung vom 18.12.2012

Der Erbauer der Königin der Streichinstrumente

Vor 275 Jahren starb der italienische Geigenbauer Antonio Stradivari

Eine 1716 gebaute Violine des berühmten Geigenbauers Antonio Stradivari. (picture alliance / dpa / Miguel Villagran)

Am 18. Dezember 1737 starb der Geigenbauer Antonio Stradivari mit über 90 Jahren. 275 Jahre später lebt der Mythos Stradivari weiter: Für die einen als "göttliches Instrument", für die anderen als sichere Geldanlage. Von Sabine Fringes


(E?)(L1) http://www.encyclopedia.com/topic/Antonio_Stradivari.aspx

Antonio Stradivari

Italian violin maker Antonio Stradivari (c. 1644-1737) created instruments that are still considered the finest ever made. The new styles of violins and cellos that he developed were remarkable for their excellent tonal quality and became the basic design for all modern versions of the instruments.
...


(E?)(L?) http://www.etymonline.com/index.php?term=Stradivarius

"Stradivarius" (n.) valued type of violin, 1818, from Latinized form of name of Antonio "Stradivari" (1644-1737), violin-maker of Cremona, or his sons or pupils. Short form "Strad" is attested from 1884.


(E?)(L?) http://forgottenguitar.com/2016/02/04/the-only-playable-stradivarius-guitar-left-in-the-world-the-sabionari-made-in-1679-video/

The Only Playable Stradivarius Guitar Left in the World “The Sabionari” Made in 1679 — Video

Posted on February 4, 2016 by Forgotten Guitar in All Videos, Featured Articles, Forgotten Guitar, Other // 13 Comments
...


(E?)(L1) http://www.gutenberg.org/browse/authors/f

Falkner, John Meade, 1858-1932: The Lost Stradivarius (English) (as Author)


(E?)(L1) http://www.gutenberg.org/browse/authors/w

Wiggin, Kate Douglas Smith, 1856-1923: A Village Stradivarius (English) (as Author)


(E1)(L1) http://anw.inl.nl/article/Stradivarius

Stradivarius

viool die werd vervaardigd door de Italiaanse vioolbouwer Antonio Stradivari (ca. 1644 - 1739) en die bekend staat om haar uniek, wondermooi geluid en overigens om die reden een enorme geldelijke waarde vertegenwoordigt en zeer gewild is bij 's werelds grootste vioolvirtuozen.
...


(E?)(L?) http://www.linternaute.com/biographie/stradivarius-1/

Stradivarius

Né à Crémone (Italie) en 1644 ; Mort à Crémone (Italie) le 18/12/1737
...


(E?)(L?) http://www.nature.com/news/2008/081002/full/news.2008.1147.html

Old violins reveal their secrets

Acoustic measurements identify the signature of a Stradivarius.

Philip Ball

The richness of a Stradivarius is apparent in its lowest octave.

Why do the violins made by Stradivari and Guarneri del Gesù sound so good? Countless theories have been proposed for the secret of these eighteenth-century Italian instrument-makers, but attempts to identify a unique acoustic signature have proved fruitless. Now a study has finally identified a measurable sound quality that distinguishes these old violins from cheap, factory-made instruments.
...


(E?)(L1) http://www.newadvent.org/cathen/14311a.htm

Stradivari, Antonio


(E?)(L?) http://www.nndb.com/people/167/000097873/

Antonio Stradivari


(E?)(L?) http://www.openculture.com/2016/02/musician-performs-with-the-last-playable-stradivarius-guitar-in-the-world.html

...
The instrument above, on the other hand, would have fit right in with the second act, whose old world charm would surely find a place for a 1679 guitar—one crafted by the legendary master luthier "Antonio Stradivari", no less.

If you know nothing at all about music or musical instruments, you know the name "Stradivari" and the violins that bear his name. They are such coveted, valuable objects they sometimes appear as the target of crime capers in the movies and on television. This Stradivarius guitar, called the "Sabionari", is even rarer than the violins.
...


(E?)(L?) http://www.owid.de/pls/db/p4_suche_elex.Stichw_alpha?v_Buchst=S

Stradivari | Stradivarigeige | Stradivarius


(E2)(L1) http://dictionary.reference.com/browse/Stradivari, Antonio

Stradivari, Antonio


(E?)(L?) http://sabionari.com/Home.html

The "Sabionari" guitar (1679) is one of the five surviving guitars made by Antonio Stradivari. At the present time it is the only playable in the world.
...


(E?)(L?) http://www.stradivari.de/

Stradivari, Antonio


(E?)(L?) http://www.weltchronik.de/ws/bio/s/stradivariA/sa01737a-StradivariAntonio-1644MMDDb-17371218d.htm

Antonio Stradivari - Ein Portrait


(E?)(L?) http://www.whoswho.de/bio/antonio-stradivari.html

Biografie: Antonio Stradivari

Der Norditaliener gilt bis heute als der bedeutendste Geigenbaumeister aller Zeiten. Vom lombardischen Cremona aus zogen die Instrumente von Antonio Stradivari ihren Siegeszug um die Welt an, um unter der Kunstfertigkeit der größten Virtuosen ihre außerordentliche und einzigartige Klangkraft unter Beweis zu stellen. Stradivaris Instrumente wurden vielfach gefälscht und zum Maßstab aller ihm folgenden Generationen seines Handwerks erhoben. Ein Stradivari-Original ist an handschriftlichen oder gedruckten Aufklebern sowie einen Rundstempel zu erkennen, auf dem unter einem Kreuz das Monogramm "AS" abgebildet ist...
...


(E?)(L?) http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_eponyms

Antonio Stradivari — Stradivari violin


(E?)(L?) https://de.wikipedia.org/wiki/Antonio_Stradivari

"Antonio Giacomo Stradivari" (auch latinisiert "Antonius Stradivarius"; * um 1644 oder, laut neueren Forschungen, 1648, der Geburtsort ist unbekannt; † 18. Dezember 1737 in Cremona) war ein italienischer Geigenbaumeister, der wie sein Kollege Guarneri del Gesù in Cremona ansässig war. Er wird von vielen als der beste Geigenbauer der Geschichte angesehen. Seine Geigen sind die wertvollsten Saiteninstrumente, die es derzeit auf dem Markt gibt, und werden teilweise für viele Millionen Euro gehandelt.
...


(E?)(L?) https://en.wikipedia.org/wiki/Antonio_Stradivari

"Antonio Stradivari" (1644 – 18.12.1737) was an Italian luthier and a crafter of stringed instruments such as violins, cellos, guitars, violas and harps. "Stradivari" is generally considered the most significant and greatest artisan in this field. The Latinized form of his surname, "Stradivarius", as well as the colloquial "Strad" are terms often used to refer to his instruments. The Hills Violin Shop estimate that Antonio produced 1,116 instruments, of which 960 were violins. It is also estimated that around 650 of these instruments survive, including 450 to 512 violins.
...


(E?)(L?) http://www.yourdictionary.com/stradivari

Stradivari


(E?)(L?) http://biography.yourdictionary.com/antonio-stradivari

Antonio Stradivari (biography)


(E?)(L?) http://www.yourdictionary.com/stradivari-antonio

Stradivari Antonio


(E?)(L?) http://www.yourdictionary.com/stradivarius

Stradivarius


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=0&content=Stradivari
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Stradivari" taucht in der Literatur um das Jahr 1830 auf.

(E?)(L?) http://www.wordmap.co/#Stradivari

This experiment brings together the power of Google Translate and the collective knowledge of Wikipedia to put into context the relationship between language and geographical space.


Erstellt: 2016-02

T

Trecento-Musik, Trecento (W3)

(E?)(L?) http://www.damals.de/sixcms/detail.php?id=168675
Obwohl ital. "trecento" = "dreihundert" bedeutet, bezeichnet ital. "Trecento" das "14. Jahrhundert". Die "Tausender werden also einfach unterschlagen, wenn man von den "dreihunderter Jahren" spricht.
Und so wird auch eine spezieller Musikstil (Gattungen: Madrigal, Ballata (Ballade) und Caccia, mehrstimmige, weltliche Liedmusik) aus der Zeit um 1330 bis Anfang des 15.Jahrhunderts einfach "Trecento-Musik" genannt.


Im krisengeschüttelten Italien des 14. Jahrhunderts bildete sich der neue Typus der "Trecento-Musik" heraus, deren kunstvolle mehrstimmige Lieder auf Festen und Geselligkeiten der feinen Gesellschaft erklangen.
...
Über die musikalische Praxis in der höfischen Lebenswelt des 14. Jahrhunderts gibt etwa eine Szene in der Einleitung des "Decamerone" (1348) von Giovanni Boccaccio Auskunft: ...
...
Da die italienische Variante jedoch ganz eigene Charakteristika aufweist, spricht man nicht von einer "italienischen Ars nova", sondern von der "Musik des Trecento" oder einfach nur vom "Trecento" (von italienisch "[mille-]trecento" für das "14. Jahrhundert").
...


U

V

W

X

Y

Z