Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
NL Königreich der Niederlande, Reino de los Países Bajos, Royaume des Pays-Bas, Regno dei Paesi Bassi, Kingdom of the Netherlands
Wohnen, Habitar, Habiter, Abitare, Reside

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

lamel (W3)

Lamellen findet man an Blätterpilzen, an Heizkörpern, an Jalousien und wohl auch an manch anderem Ort. Es handelt sich dabei um dünne blattartige oder scheibchenartige Strukturen. Das Wort dt. "Lamelle" (um 1800), ndl. "lamel", geht über frz. "lamelle" zurück auf lat. "lamella" = dt. "dünne Scheibe", "Blättchen", "Plättchen", "Metallblättchen", und ist eine Verkleinerungsform von lat. "lamina", "lamna" = dt. "dünnes Holzblatt", "dünnes Metallblatt".

Lat. "lamella" ist dabei die Verkleinerungsbildung von lat. "lamina", "lamna" = dt. "dünnes Holzstück", "dünnes Metallstück", "Platte", "Blatt", "Scheibe". Die weitere Herkunft ist unklar. Als weitere Verwandte findet man noch ital. "lamella", engl. "lamella", dt. "Lametta" = dt. "dünner, schmaler, glitzernder Metallstreifen" (20. Jh. zu ital. "lametta" zu zu ital. "lama" = dt. "Metallblatt", "Klinge"). Außerdem dt. "Lamee", span., frz., ital. "Lamé", der Bezeichnung für ein Gewebe aus Metallfäden, die mit Seide oder Kunstseide übersponnen sind. Außerdem findet man frz. "lame" = dt. "dünne Platte", "Rasierklinge".

Im Mittelhochdeutschen war kurzzeitig schon einmal mhdt. "lamel" = dt. "Klinge" aufgetaucht.

Auch die Bildung neulat. "Laminat" = dt. "Schichtpressstoff aus Kunstharz" geht auf lat. "lamina", "lamna" zurück.

(E?)(L?) http://www.etymologiebank.nl/trefwoord/lamel

M. Philippa e.a. (2003-2009) Etymologisch Woordenboek van het Nederlands

"lamel" zn. "dunne strook"

Nnl. "lamelle" "een blaadje", "klein plat" [1824; Weiland], “dun blaadje, b.v. van de oude schriftrollen of boeken der Ouden” [1832; Weiland], “een blaadje; dun blik van allerlei metaal” [1847; Kramers], een sterken staalmagneet ..., die uit 5 op elkander geplaatste lamellen bestaat [1864; WNT week IV], lamellen ‘bladen van een jaloezie’ [1966; WNT tuimelen].

Ontleend aan Frans "lamelle" "kleine strook" [18e eeuw; Rey], een geleerde ontlening aan Latijn "lamella", verkleinwoord van "lamina" ‘strook of plaat van stevig materiaal, strip’, zie ? "laminaat".

Het woord heeft diverse vaktalige betekenissen, bijv. in de elektrotechniek, de materiaalkunde, de biologie (lamellen van paddenstoelen e.d.), de geologie, en in het gewone taalgebruik als term voor een onderdeel van jalouzieën e.d.


(E?)(L?) http://www.etymologiebank.nl/trefwoord/lamelle

lamelle = lamel


Erstellt: 2016-10

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z