Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
PS Palästina, Palestina, Palestine, Palestina, Palestine
Ismus, Ismo, Isme, Ismo, Ism

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Palästina (W3)

ist die römische Bezeichnung für "Provinz".

Philister
Palästinenser (W3)

Die "Palästinenser" (und damit auch "Palästina", arab. "Filastin") tragen heute noch den Namen der eingewanderten "Philister".

(E2)(L2) http://www.blueprints.de/wortschatz/

(hebr., "Pelischtim"). Im Altertum war das Volk der "Philister" der ärgste Feind des auserwählten Volkes. Zum gängigen Ausdruck wurde es dann im 17. Jahrhundert durch die Studenten, die sich (im Konflikt mit den Bürgern) als auserwähltes Volk verstanden und ihre Gegner als "Philister" ansahen und ansprachen.

Heute nutzen wir die Bezeichnung "Philister" noch, um einen engherzigen Menschen bzw. Spießbürger zu bezeichnen.
(© blueprints Team)


(E?)(L?) http://www.physiologus.de/philister.htm


Q

R

S

Saulus - Aus einem Saulus ein Paulus werden (W3)

(E?)(L1) http://www.blueprints.de/wortschatz/


(E?)(L1) http://www.biblemap.org/


(E?)(L1) http://www.bibel-online.net/buch/44.apostel/9.html
Die Redensart stammt von der plötzlichen wunderbaren Bekehrung des Saulus auf seiner Reise nach Damaskus (Apostelgeschichte Kapitel 9). Saulus war einer der heftigsten Christenverfolger in Palästina gewesen. Der bekehrte Paulus hingegen hat den Glauben an Christus wie kein anderer Apostel bekannt.
"Aus einem Saulus ein Paulus werden" verwenden wir heute, wenn jemand seine Meinung völlig ändert bzw. aus dem Bekämpfer einer Ansicht zu ihrem Verteidiger wird.
Daher auch die Redewendung "Seinen Tag von Damaskus erleben", wenn jemand ein anderer Mensch wird.
(© blueprints Team)

T

U

V

W

X

Y

Z