Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
RO Rumänien, Rumania, Roumanie, Romania, Romania, România
Ethnologie, Etnología, Ethnologie, Etnologia, Ethnology

A

B

C

D

E

Ethnische Gruppe von RO
Ethnische Gruppe von Rumänien

Ethnische Gruppe(n) von RO - Rumänien ist / sind:

Erstellt: 2012-07

F

G

H

I

J

K

Kalderasch (W3)

Möglicherweise schlugen sich die Angehörigen der Volksgruppe "Kalderaš" als Kesselflicker durch. Jedenfalls geht die Bezeichnung "Kalderasch" zurück auf rum. "caldarar" = dt. "Kessel".

(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Kalderasch

"Kalderasch" (auch "Kalderaš", "Kalderash", "Kalderasha", "Kalderara", "Kelderara") ist die Bezeichnung eines Volksstammes der Roma, der sich auf das Handwerk der Kupferschmiede spezialisiert hatte.

Der Name "Kalderaš" ist vom rumänischen Wort für "Kessel", "caldarar", abgeleitet.

Ursprünglich besonders in Rumänien, darüber hinaus aber auch in ganz Südosteuropa beheimatet, wandten sich die Kalderascha-Gruppen nach Westen und sind mittlerweile die wohl weltweit am weitesten verbreitete Untergruppe der Roma. Auch in Deutschland leben etliche Kalderascha, von denen viele nach dem Zweiten Weltkrieg aus Polen kamen, einige wanderten auch in die Vereinigten Staaten aus.

Die Sprache der Kalderascha gehört zu den Vlax-Dialekten des Romanes, gliedert sich aber in zahlreiche Unterdialekte.

Unter den französischen Kalderascha gelangte der Schriftsteller Matéo Maximoff zu einiger Bekanntheit.

Unter den schwedischen Kalderascha war Dimitri Taikon nicht nur Oberhaupt eines großen Familienverbandes, sondern trat auch durch seine Erzählkunst hervor. Es bestehen umfangreiche Aufzeichnungen seiner Interpretationen von Roma-Märchen sowie eigener Ausformungen von Märchen und Sagenstoffen seiner Gastländer. Als Kinderbuchautorin wurde Katarina Taikon bekannt. Sie setzte sich für die Roma-Bewegung in Schweden ein.
...


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Kalderasch
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Kalderasch" taucht in der Literatur um das Jahr 1890 / 1960 auf.

Erstellt: 2014-04

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z