Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
RU Russland, Rusia, Russie, Russia, Russia
Person, Persona, Personne, Persona, Person

A

B

C

D

E

Entstalinisierung (W3)

26. Dezember 2000
Präsident Wladimir Putin unterzeichnet ein Gesetz, das die Melodie der 1944 eingeführten sowjetischen Hymne nach neunjähriger Pause - mit neuem Text - offiziell zur russischen Nationalhymne erklärt. Den neuen Text schrieb der 87jährige Schriftsteller Sergej Michalkow, der schon 1943 den ersten und 1977 die „entstalinisierte“ Fassung dichtete.

F

G

H

I

J

K

L

Leningrad (W3)

21. Januar 1924
Wladimir Iljitsch Lenin, dem eine Absetzung Stalins nicht mehr gelungen war, stirbt im Alter von nur 53 Jahren in Gorki. Ihm zu Ehren wird die Stadt Petrograd in 'Leningrad' umbenannt.

1956
Die Beziehungen der UdSSR zur Volksrepublik China verschlechtern sich zusehends. Parteichef Nikita S. Chruschtschow verurteilt auf dem XX. Parteitag der KPdSU die Verbrechen Stalins und leitet die „Entstalinisierung“ und eine „Rückbesinnung“ auf die Grundprinzipien Lenins ein (Beschneidung der Macht der Sicherheitsorgane, Entfernung des Leichnams Stalins aus dem Lenin-Mausoleum in Moskau, Umbenennung von Stalingrad in 'Leningrad' usw.)

M

Molotov, Molotow, Molotov cocktail (W3)

Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow (Eigentlicher Name: Wjatscheslaw Michailowitsch Skrjabin; geboren: 09.03.1890 (Kukarka) - gestorben: 08.11.1986 (Moskau)) war sowjetischer Aussenminister.

Da er immer wieder verurteilt und verbannt wurde legte sich Skrjabin den Decknamen "Molotow" zu (russ. "Molot" = "Hammer").
Der "Molotov Cocktail" wurde allerdings in Finnland erfunden, um ihn als "Hammer" gegen russische Panzer einzusetzen.
Der nach der Februarrevolution 1917 zum Politiker aufgestiegene Molotow musste als "Hardliner" seinen selbst nur geliehenen Namen für diese bestimmte Art von Handgranate leihen.

23. August 1939
Abschluß eines Nicht-Angriffs-Pakts mit Deutschland, unterzeichnet von den Außenministern Ribbentrop und 'Molotow'.

(E?)(L?) http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/magazine/3755482.stm
1940 Molotov cocktail

(E1)(L1) http://etimologias.dechile.net/?M
molotov

(E1)(L1) http://www.etymonline.com/
Molotov cocktail

(E?)(L?) http://wordcraft.infopop.cc/Archives/2005-7-Jul.htm
eponym: makeshift incendiary bomb: flammable liquid in a breakable bottle, with rag wick lit just before hurling

(E?)(L?) http://www.jewishvirtuallibrary.org/


(E?)(L?) http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/gloss.html


(E6)(L?) http://www.laut.de/wortlaut/
Molotov

(E?)(L?) http://listserv.linguistlist.org/cgi-bin/wa?S1=ads-l
019971 02/02/01 11:31 20 "molotov cocktail"

(E?)(L?) http://listserv.linguistlist.org/cgi-bin/wa?S2=ads-l&q=etymology&s=&f=&a=02%2F01%2F17&b=2005
019997 02/02/03 16:03 44 Molotov, Mai-Tai, Cover Jinx (continueds)

(E?)(L?) http://www.phrases.org.uk/meanings/a.html


(E?)(L?) http://www.phrases.org.uk/meanings/m.html
A Molotov cocktail

(E?)(L?) http://dictionary.reference.com/


(E6)(L1) http://www.weltchronik.de/bio/main.htm
Wjatscheslaw Molotow

(E?)(L?) http://www.wordorigins.org/index.php/site/molotov_cocktail/


(E?)(L?) http://www.wordsmith.org/awad/archives/0999


N

O

P

Pawlow'sche Hunde (W3)



Potemkin
Potemkin village (W3)

(E?)(L?) http://wordcraft.infopop.cc/Archives/2002-9-Sep.htm


(E?)(L?) http://dictionary.reference.com/wordoftheday/archive/2004/06/


(E?)(L?) http://www.wordsmith.org/awad/archives/1201


(E?)(L?) http://www.wordsmith.org/awad/archives/1103


(E?)(L?) http://www.podcast.net/show/246
"Potemkin" podcast in the next elections
Today's word, "Potemkin", is an entertaining political term. I have seen it on Boingboing.net many times. Recently it appeared in a post about the governor of California, Arnold Schwarzenegger. Grig...
Podcast Date: Aug 1, 2005 03:00:21

Potemkinsche Dörfer (W3)

(E2)(L2) http://www.blueprints.de/wortschatz/


(E2)(L2) http://www.nextz.de/glossen/woerter.html


(E3)(L1) http://www.redensarten-index.de/register/p.php


(E1)(L1) http://www.w-akten.de/deutsche-redewendungen-2.phtml


(E?)(L?) http://www.w-akten.de/begrifflichkeiten.phtml
ist heute eine Bezeichnung für "Blendwerk" bzw. "Vorspiegelung falscher Tatsachen".
Fürst "Potjomkin" (1739 - 1791) war russischer Politiker und Feldmarschall und Günstling Katharina der Großen. Für eine Krimreise der Zarin Katharina ließ er in aller Eile Fassadendörfer aufbauen und diese bevölkern, um ihr so den Wohlstand des Landes vorzutäuschen.
(© blueprints Team)

Auch wenn die Anekdote zur Entstehung der "Potemkinschen Dörfer" widerlegt wurde, ist diese Bezeichnung mit dem Namen des russischen Fürsten Alexandrowitsch Potjomkin (1739-1791) fest verbunden.

(E?)(L1) http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern2/mp3-download-podcast-kalenderblatt.shtml

05.10.1999 - Fürst Potemkin gestorben (05.10.1791)


Q

R

S

Sacharow-Preis (W3)

(E?)(L?) http://www.europarl.eu.int/comparl/afet/droi/sakharov/statute_de.pdf

Seit 1988 vergibt das Europäische Parlament "Sacharow-Preis für geistige Freiheit". Damit zeichnet es Personen oder Organisationen für ihr Engagement um die Menschenrechte aus.
...
Seinen Namen erhielt der Menschenrechtspreis von "Andrej Sacharow" (1921-1989), einem russischen Kernphysiker und Bürgerrechtler. Einst war er an der Entwicklung sowjetischer Kernwaffen beteiligt. Doch aufgrund seiner zunehmenden Kritik am sowjetischen Herrschaftssystem wurde der Dissident schließlich ins Exil nach Gorkij verbannt, durfte erst 1986 wieder zurückkehren. Sacharow hat für seine führende Rolle in der Bürgerrechtsbewegung bereits 1975 den Friedensnobelpreis erhalten.
...


St. Petersburg (W3)

Oktober 1991
Leningrad wird wieder in St. Petersburg umbenannt.

Stalingrad (W3)

Mai 1942
Beginn des Kampfes um Stalingrad (heute Wolgograd) am Unterlauf der Wolga, der im Februar 1943 mit dem Sieg der Sowjets endet und eine Wende des Krieges zu Gunsten der UdSSR einleitet, ...

T

Stroganow - Filetspitzen Stroganow (W3)

Die Stroganows waren eine weitverzweigte Dynastie und lange Zeit eine der reichsten im alten Russland. Im Laufe der Jahrhundert (ca. 15. - 20. Jh.) waren immer wieder Stroganows Vertraute und Berater der verschiedenen Zaren - und Geldgeber!! Besonders Zar Peter der Große hat dieser Dynastie viel zu verdanken. Sie zahlten damals das Lösefeld, als der Zar gefangen gehalten wurde. Und sie eroberten für sich weite Teile Sibiriens.
Welchem Stroganow nun das Gericht zugeordnet werden sollte, ist einfach nicht zu recherchieren. Einmal findet man die Aussage, das Rezept wurde von einem Mitglied der Familie in Paris dem Koch des "Maxim's" überlassen. Das kann aber nicht stimmen, denn schon 5 Jahre, bevor das "Maxim's" überhaupt als Gourmettempel eröffnet wurde, erschien das Rezept schon in Escoffier's "Le Guide Culinaire".
Friedrich Holländer beschrieb das Gericht in einem Liedtext folgendermaßen: Großfürst Stroganow kam dahinter, dass seine Angetraute einen Liebhaber hatte und zerstückelte ein Stück Fleisch, anstatt an seinem Nebenbuhler Rache zu nehmen. Gesungen wurde: "So wurde Glanzstück von Souper, so wurde größtes Frikassee, so wurde Stroganow-Filet...."
Eine andere Darlegung: Stroganows Koch plagte sich in Sibirien mit festgefrorenem Fleisch herum. Er konnte es nur in ganz dünnen Scheibchen abschneiden. Das Gericht wurde dann so gut, dass die Herrschaften es von nun an immer öfter haben wollten.

U

V

W

X

Y

Z