Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
SE Schweden, Suecia, Suède, Svezia, Sweden
Militarismus, Militarismo, Militarisme, Militarismo, Militarism

A

Alter Schwede (W3)

Dieser (etwas scherzhafte) Audruck für einen guten Kumpel geht wohl auf eine Einrichtung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. [1620-1688] zurück. Dieser übernahm nach dem 30-jährigen Krieg die schwedischen Korporale, die bei ihm während des Krieges gedient hatten weiterhin als Ausbilder in seine Dienste.

Nach dem Ende des dreißigjährigen Krieges hat der Große Kurfürst bewährte und erfahrene schwedische Soldaten für sein Heer als Ausbilder anwerben lassen. Weil sie sich besonders gut auf "fürtrefflichen Drill" verstanden, wurden sie meist als Unteroffiziere eingesetzt. In der Soldatensprache wurden diese Korporale dann kurzweg "die alten Schweden" genannt.

(E2)(L2) http://www.blueprints.de/wortschatz/

Nach dem Dreißigjährigen Krieg wurden bewährte und erfahrene alte schwedische Soldaten für das preußische Heer als Ausbilder angeworben. Sie verstanden sich besonders gut auf den Drill der Soldaten und wurden kurzweg nur "die alten Schweden" genannt.

"Alter Schwede" wird heute für einen Schlaumeier bzw. einen gerissenen Menschen verwendet oder auch als eine scherzhafte Anrede für einen Menschen, den wir mögen. "Na du alter Schwede, dass hast du ja mal wieder schlau gelöst!"

(© blueprints Team)


(E1)(L?) http://www.fragenohneantwort.de/


(E?)(L?) http://www.prosieben.de/wissen/galileo/galilexikon/

Der Ausdruck "Alter Schwede!" geht zurück auf die schwedische Soldaten, die im achtzehnten Jahrhundert wegen ihres Muts unter preußischen Soldaten gefürchtet waren. Der preußische König hatte sogar einige schwedische Söldner als Ausbilder angeworben. Auch diese waren unter den preußischen Soldaten gefürchtet und geachtet.


B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z