Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
US Vereinigte Staaten von Amerika, Estados Unidos de América, États-Unis d'Amérique, Stati Uniti d'America, United States of America
Region, Región, Région, Regione, Region

WY Wyoming
Cheyenne

A

B

C

D

E

epodunk - Community-Profiles WY

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/communities_wy.html
Meine Stichproben ergaben, dass es zur überwiegenden Anzahl der Informationen zu US-amerikanischen Städten auch Hinweise zur Namensgebung gibt, die meist mit der Formel "The community was named ..." eingeleitet werden.
Dies rechtfertigt die Aufnahme im Etymologie-Portal.

Our community listings for Wyoming include the following cities, towns and unincorporated places:

epodunk - County Profiles WY

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/counties/wy_county.html
Meine Stichproben ergaben, dass es zur überwiegenden Anzahl der Informationen zu US-amerikanischen Verwaltungsbezirken auch Hinweise zur Namensgebung gibt, die meist mit der Formel "The county was named ..." eingeleitet werden.
Dies rechtfertigt die Aufnahme im Etymologie-Portal.

Albany County | Big Horn County | Campbell County | Carbon County | Converse County | Crook County | Fremont County | Goshen County | Hot Springs County | Johnson County | Laramie County | Lincoln County | Natrona County | Niobrara County | Park County | Platte County | Sheridan County | Sublette County | Sweetwater County | Teton County | Uinta County | Washakie County | Weston County

Esterbrook Converse County (W3)

Der Ort "Esterbrook" wurde nach dem "Flüßchen" "Esterbrook Creek" benannt, der seinerseits nach einem Siedler, "Ester Cooper", benannt wurde.

Die Bezeichnung "Esterbrook Creek" steckt voller Fragezeichen. Wörtlich müßte man es mit dt. "Esterbachflüßchen" übersetzen. Und auch der Name "Ester" wirft Fragen auf. Der Reihe nach:

Der Name "Ester", normalerweise "Esther", ungar. "Eszter", ist ein weiblicher Vorname, der durch biblische Vermittlung auf altpers. "*star", "*stareh" = dt. "Stern" aber auch auf die babylonische Göttin "Ishtar" zurück gehen könnte. Jedenfalls war "Esther" die Pflegetochter Mardochais in Susa und wurde zur Frau von König Ahaschwerosch (Xerxes I.). Hierdurch hatte sie die Möglichkeit die Ausrottung der Juden in Persien zu verhindern. Geht man davon aus, dass in den Anfängen der europäischen Eroberung Amerikas, namensgebende Siedler eher männlich waren, muss man davon ausgehen, dass "Ester" auch als Männername vorkam, vergleichbar vielleicht mit einem männlichen "Rainer Maria Rilke".

Oder "Ester Cooper" war wirklich eine weibliche Siedlerin.

Allerdings gibt es auch noch die Möglichkeit, dass der Vorname "Ester" ein Nickname war, der als Wohnstättenname auf mhd. "ester" = dt. "Feldgatter", "Weidegatter" oder als Herkunftsname auf Orte namens "Ester" in Bayern, Schleswig-Holstein oder Nordrhein-Westfalen, gebildet wurde.

Jedenfalls dürfte der Vorname "Ester" nicht auf chem. "Ester" zurück gehen, das als Kunstwort aus "ESsig" und "äThER" ("Essigäther") gebildet wurde.

Engl. "brook" = dt. ""kleiner Flußlauf" geht auf altengl. "broc" = dt. "fließender Strom", "Wildbach" zurück. Die weitere Herleitung ist unklar. Möglich wäre jedoch durchaus ein Vorgänger vorgerm. "*broka-", das auch dt. "Bruch", mhdt. "bruoch", althdt. "bruoh", ndl. "broek" mit der Bedeutung "Marsch", "Moor", "Morast", "Sumpf", "Sumpfland", "Moorboden", "nasses Uferland", engl. "brook" = dt. "Bach", und evtl. auch dt. "Brack", "Brackwasser", hervorbrachte. In vielen deutschen Ortsnamen findet man "-bruch-" auch noch als Namenbestandteil, so etwa in "Bruchsal", und, in etwas veränderter Form, in "Brüssel" (frz. "Bruxelles") und "Grevenbroich".

Da der etymologische Zusdammenhang bisher anscheinend noch nicht eindeutig geklärt ist, erlaube ich mir, noch folgende Überlegung anzufügen: Oftmals haben sich geologisch "Erdbrüche" in größerem Umfang ergeben und (für menschliche Zeitmaßstäbe) manifestiert. Diese findet man auch ganz konkret in Bezeichnungen wie etwa "Oderbruch" (60 km lang, 12-20 km breit). Und in solchen "Erdbrüchen" konnte sich ganz natürlich auch Wasser sammeln entweder in Form von Flußläufen oder in feststehenden Gewässern, die mit der Zeit zu Mooren und Sümpfen wurden.

Engl. "creek" ist ebenfalls nicht abschließend etymologisch zugeordnet. Engl. "creek" = dt. "kleine Bucht", "Bach" (15. Jh.), altengl. "creke" = dt. "kleine Bucht", auch "kryk" (12. Jh.), altnord. "kriki" = dt. "Ecke", "corner", dial. schwed. "krik" = dt. "Ecke", "Beugung", "Bucht", altfrz. "crique" (das ebenfalls von den Normannen nach Frankreich gebracht wurde). Möglicherweise besteht eine Verbindung zu "crook" = dt. "Krümmung", "Haken".

All diese Überlegungen finde ich durchaus interessant. Für unseren Ortsnamen "Esterbrook" bleibt zusammenfassend jedoch lediglich die Deutung als "Kleines Flüßchen oder Flußarm an dem sich der Siedler (oder die Siedlerin Ester) niederließ".

Der Familienname "Esterbrook" dürfte nun seinerseits wieder als Herkunftsname zum Ort "Esterbrook" gebildet worden sein.

Und "Richard Esterbrook" gründete im Jahr 1858 eine Firma zur Herstellung von Schreibgeräten die heute noch (oder wieder) den Markennamen "Esterbrook" trägt.

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/communities_wy.html
(E2)(L1) http://www.epodunk.com/cgi-bin/genInfo.php?locIndex=23270

...
The community was named for "Esterbrook Creek", which was named after "Ester Cooper", settler
...


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=0&content=Esterbrook
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Esterbrook" taucht in der Literatur um das Jahr 1810 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


(E?)(L?) http://www.wordmap.co/#Esterbrook

This experiment brings together the power of Google Translate and the collective knowledge of Wikipedia to put into context the relationship between language and geographical space.


Erstellt: 2017-08

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

Uni Laval
L'aménagement linguistique dans Wyoming
Langues dans Wyoming

(E1)(L1) http://www.tlfq.ulaval.ca/axl/


(E1)(L1) http://www.tlfq.ulaval.ca/axl/amnord/wyoming.htm

(anglais) = USA


V

W

X

Y

Z