Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
VA Staat Vatikanstadt, Estado de la Ciudad del Vaticano, État de la Cité du Vatican, Stato della Città del Vaticano, State of the Vatican City
Rose, Rosa, Rose, Rosa, Rose
Wild Rosen, Rosas Salvaje, Rosiers Sauvages, Rose Selvatico, Wild Roses

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

Rosa pimpinellifolia (W3)

Die "Pimpinellifolien", "Bibernellrose", bot. "Rosa pimpinellifolia" ("Hybrid Spinosissima") haben kleine, rundliche, am Rand gezackte Blätter. Dies verbindet sie mit dem Würzkraut "Bibernell" bzw. "Pimpernell". Und so erhielten sie ihren Namen.

Heute trägt die "Rosa pimpinellifolia" allerdings den korrekten Namen bot. "Rosa spinosissima".

Man findet auch die Bezeichnung dt. "Dünen-Rose".

(E?)(L?) http://www.agel-rosen.de/advsuche.do?name=Rosa+pimpinellifolia&option=nurName

"Rosa pimpinellifolia" (Bibernellrose)


(E?)(L1) http://www.apictureofroses.com/cms/home/nameindex-lesroses.htm




(E?)(L?) http://www.classicroses.co.uk/products/roses/rosa-pimpinellifolia/

Rosa pimpinellifolia


(E?)(L?) http://www.das-rosen-netzwerk.de/pages/Wiroverz-2007-08-13.pdf

1993: VII. Die Formenkreise um Rosa arvensis Hudson (Kriechende Rose), Rosa pimpinellifolia L. (Bibernell-Rose) und Rosa jundzillii Besser (Rauhblättrige Rose) sowie einiger in Nordhessen nur angepflanzt oder verwildert vorkommender Rosenarten. Philippia (Kassel) 6,4 313-330.


(E?)(L?) http://www.das-rosen-netzwerk.de/index.php?seite=projekt_rosenkultivarium_wr

Rosa altaica - Rosa pimpinellifolia var. altaica

A. Mrkvicka, 6.5.2001

"Rosa altaica" ist eine häufig kultivierte, der heimischen "Rosa pimpinellifolia" nahestehende Sippe aus dem Altai-Gebirge. Sie ist rasch- und hochwüchsig, großblütig und -fruchtig und wird daher von den meisten Baumschulen und Gärtnereien unter dem Namen "Rosa spinosissima" oder "Rosa pimpinellifolia" angeboten und oft gepflanzt. Bisher ist sie (noch?) selten verwildert, so z.B. am Wienerberg (Wien1100) um den Golfplatz. Bei Pflanzung dieser Sippe im Verbreitungsgebiet der echten, heimischen Rosa pimpinellifolia besteht die Gefahr von Einkreuzung bzw. Veränderung des Genpotentials der heimischen Bestände. Echte heimische Herkünfte können z.B. über die regionale Gehölzvermehrung in Niederösterreich bezogen werden.

Rosa pimpinellifolia - Rosa spinosissima

E. Horak, Mai 1999

Bibernell-Rose, Reichstachelige Rose, Stacheligste Rose

Stamm und Äste mit verschiedenartigen Stacheln ( 3-10mm lange gerade, feste Nadelstacheln und kürzere weiche Stachelborsten - nie mit gebogenen Stacheln !), Krone weiß, selten rosa, Höhe: 0,2-1m. Trockenwarme lichte Gebüsche, sonnige, steinige, flachgründige Hänge, Flaumeichen-Waldsäume, kalkliebend, collin bis montan.

Am Westrand des pannonischen Gebietes zerstreut, sonst selten. Im Alpenraum und im nördlichen Alpenvorland gefährdet


(E?)(L?) http://europa-rosarium.de/fileadmin/files/gendatenbank/Wildrosenverzeichnis_in_systematischer_Ordnung-Arbeitsstand_Februar_2013.pdf

R. elasmacantha Trautv.= Rosa pimpinellifolia L. var. elasmacantha (Trautv.) Crep. ¡V Asien (Sect. Pimpinellifoliae); im ERS nicht vorh.

1993: VII. Die Formenkreise um Rosa arvensis Hudson (Kriechende Rose), Rosa pimpinellifolia L. (Bibernell-Rose) und Rosa jundzillii Besser (Rauhblattrige Rose) sowie einiger in Nordhessen nur angepflanzt oder verwildert vorkommender Rosenarten. Philippia (Kassel) 6,4 313-330.


(E?)(L?) http://www.frost-burgwedel.de/index.php?seite=rosesuche




(E?)(L?) http://www.gartendatenbank.de/a_/wildrosen


(E?)(L?) http://www.gartendatenbank.de/photo/2004041501

"Bibernellrose", "Dünenrose", "Felsenrose" "Rosa pimpinellifolia"


(E?)(L?) http://www.gartendatenbank.de/forum/garten-im-mai-was-blueht-im-mai-aktuelle-bilder-t-1660-1




(E?)(L?) http://www.gartenfreunde.ch/de/rosen/rosenlexikon/einheimische-wildrosen.php

Rosa pimpinellifolia (Reichstachelige Rose), Syn.: 'Rosa spinosissima'.


(E?)(L?) http://www.helpmefind.com/plant/plants.php




(E?)(L?) https://user.in-berlin.de/~tlamp/rosen1.html

Rosa pimpinellifolia | Rosa pimpinellifolia 'Andrewsii' | Rosa pimpinellifolia 'Flava' | Rosa pimpinellifolia 'Lutea' | Rosa pimpinellifolia 'Nana' | Rosa pimpinellifolia 'Plena' | Rosa pimpinellifolia 'Rubra' | Rosa pimpinellifolia f. luteola | Rosa pimpinellifolia var. altaica | Rosa pimpinellifolia var. hispida | Rosa pimpinellifolia var. inermis | Rosa pimpinellifolia var. myriacantha


(E?)(L?) http://www.ludwigsroses.co.za/flower/rosa-pimpinellifolia-x-harisonii/

Heritage: "ROSA pimpinellifolia x HARISONii"

(Harison’s Yellow – The Yellow Rose of Texas) Deep yellow. Semi-double.


(E?)(L?) http://digitalgallery.nypl.org/nypldigital/dgkeysearchresult.cfm?keyword=Rosa+pimpinellifolia




(E?)(L1) http://www.peterboyd.com/rosapimp.htm

"Scots Roses" - cultivars of Rosa pimpinellifolia: Scots Roses

BOYD, P.D.A. 2002a. Scots Roses - cultivars of Rosa pimpinellifolia. NCCPG Shropshire Branch Spring Newsletter 2002 National Council for Conservation of Plants and Gardens. Web version available


(E?)(L?) http://www.pflanzen-im-web.de/pflanzen/pflanzen-suche/Rosen/index.php




(E?)(L?) http://www.pkgodzik.de/fileadmin/user_upload/Sammlungen/Wissenswertes_ueber_die_Rosen.pdf

Die Sektion der Pimpinellifoliae

Auch die "Pimpinellifoliae" sind in Europa und Asien ziemlich verbreitet. Ihre kleinen rundlichen Fiederblättchen sind so fein gesägt wie die der "Bibernelle". Zu ihnen gehören "Rosa pimpinellifolia", die "Bibernellrose" oder "Dünenrose", mit vielen zarten und kurzen Trieben; die drei gelbblühenden Sorten "Rosa foetida", die "Fuchsrose", "Rosa hugonis", die "Chinesische Goldrose" oder "Dukatenrose", und "Rosa xanthina"; "Rosa farreri" und schließlich "Rosa omeiensis", die "Stacheldrahtrose", deren Blütenkelch aus vier statt fünf Blütenblättern besteht und deren junge Stacheln leuchtend rot durchscheinen.


(E?)(L1) http://www.rogersroses.com/gallery/chooserResult.asp

Rosa pimpinellifolia 'Bicolor' | Rosa pimpinellifolia 'Double White' | Rosa pimpinellifolia 'Falkland' | Rosa pimpinellifolia L. | Rosa pimpinellifolia 'Nana' | Rosa pimpinellifolia 'Robbie Burns' | Rosa pimpinellifolia 'Single Cherry' | Rosa pimpinellifolia var. Altaica


(E?)(L?) http://www.rosengarten-dresden.de/index.php?id=4&cat=all&sort=name




(E?)(L?) http://www.rosengarten-dresden.de/index.php?id=137

Rosa pimpinellifolia.

Diese meist als "Rosa spinosissima" bekannte Art bzw. ihre Varietät "Rosa pimpinellifolia var. altaica" sind Ausgangspunkt einer Reihe von sehr schönen und widerstandsfähigen Strauchrosen. Mit dieser Art hat sich Wilhelm KORDES beschäftigt, und aus diesen Kreuzungen sind die sogenannten "Frühlingssorten" hervorgegangen, so benannt, weil alle Sorten den Frühling in ihrem Namen führen. Diese Sorten blühen alle einmal sehr zeitig und reich.


(E?)(L?) http://www.rosen-zundel.de/ihistorische.htm

Stanwell Perpetual (Rosa pimpinellifolia Hybride, Lee 1838)


(E?)(L?) http://www.rosen-zundel.de/iwildrosen.htm

Golden Chersonese (Rosa pimpinellifolia, Allen 1967)


(E?)(L?) http://plants.usda.gov/java/nameSearch

ROPI4 - Rosa pimpinellifolia L.


(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/duftrosen/duftrosen.htm




(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/duftrosen/wildrosen_a.htm




(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/duftrosen/wildrosen_m.htm




(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/rosenwelt/adr.htm

Maigold ADR-Rose 1953
Rosa pimpinellifolia Maigold Kordes (DE) 1953 Bibernell-Rose, Pimpinellifolia-Hybride, Strauchrose, goldgelb, Poulsen`s Pink x Frühlingstag, starker lieblicher Duft. Einzeln oder in kleinen Gruppen in Rabatten, für öffentliches Grün, mit Kletterhilfe als Kletterrose zu ziehen. Hat Fernwirkung. Robust, in manchen Wintern frieren die Triebe herunter, ttreibt aber wieder aus. Toleriert auch arme Böden und Nordlagen. Braucht viel Raum. Blüht - wie der Name sagt, sehr früh schon im Mai! Anders als die meisten Pimpinellifolia-Hybriden hat sie keine schmalfiedrigen, sondern ziemlich große Laubblätter.


(E1)(L1) http://ngrams.googlelabs.com/graph?corpus=8&content=Rosa pimpinellifolia
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Rosa pimpinellifolia" taucht in der Literatur um das Jahr 1810 auf.

Erstellt: 2013-11

S

T

U

V

W

X

Y

Z