Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
YE Jemen, Yemen, Yémen, Yemen, Yemen
Kaffee, Café, Café, Caffè, Coffee

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

Mocca (W3)

Der "Mokka", engl. "Mocca" ("moha" - starker Kaffee) hat seinen Namen vom früheren Ausfuhrort feinster Kaffeesorten, der Hafenstadt "Mocha" am Roten Meer, erhalten.

(E?)(L?) http://www.coffeereview.com/glossary.cfm?alpha=H

"Harrar", "Harar", "Harer", "Mocha Harrar", "Moka Harar", "Mocca Harar". The best of the dry-processed, or natural, coffees of Ethiopia. Grown in eastern Ethiopia near the city of "Harrar". Usually rather light-bodied but fragrant with complex wine-, fruit-, or floral-toned acidity. Often substituted for Yemen in Mocha-Java blends.


(E?)(L?) http://www.coffeereview.com/coffee-glossary/m/

"Mocha", "Moka", "Mocca", "Moca". Single-origin coffee from Yemen; also a drink combining chocolate and (usually espresso) coffee. The coffee, also called "Arabian Mocha", "Yemen", or "Yemen Mocha", takes its name from the ancient port of "Mocha". It is the world’s oldest cultivated coffee, distinguished by its distinctively rich, winy acidity and intriguing nuance. Coffee from the Harrar region of Ethiopia, which resembles Yemen coffee in cup-character, is also sometimes called "Mocha".

"Mocha-Java", "Moka-Java", "Mocca-Java". Traditionally, a blend of "Yemen Mocha" and "Java Arabica" coffees, usually one part "Yemen Mocha" and two parts "Java Arabica". All commercial "Mocha-Java" blends and many specialty versions no longer follow this recipe. Commercial blends may combine any of a variety of round, full coffees in place of the Java, and any of a variety of bright, acidy coffees in place of the "Mocha", while changing proportions to maintain a uniform taste. Versions offered by specialty roasters may blend a true Java with a true "Yemen Mocha", or may substitute another (often better) Indonesia coffee for the Java, or an Ethiopia Harrar for the Yemen. Most specialty coffee variations probably do represent the classic blend accurately. In its traditional form, "Mocha-Java" is the world's oldest coffee blend.


(E?)(L?) http://www.hoooliday.com/tipps-info/kaffee/kaffee-lexikon-home.php

"Moccamühle" "Caffè mocca" ("mocha", "moca")

In einem hohen Glas oder einem großen Becher wird ein Getränk aus einem Drittel Espresso, einem Drittel Kakao oder ein bis zwei Esslöffeln Schokoladensirup sowie einem Drittel heißer, geschäumter Milch zubereitet. Etwas Schlagsahne als Häubchen ist erlaubt.


(E?)(L?) http://www.rezeptebuch.com/rezepte/az




(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=0&content=Mocca
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Mocca" taucht in der Literatur um das Jahr 1710 / 1800 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


(E?)(L?) http://www.wordmap.co/#Mocca

This experiment brings together the power of Google Translate and the collective knowledge of Wikipedia to put into context the relationship between language and geographical space.


Erstellt: 2016-04

Mokka (W3)

Der "Mokka", engl. "Mocca" ("moha" - starker Kaffee) hat seinen Namen vom früheren Ausfuhrort feinster Kaffeesorten, der Hafenstadt "Mocha" am Roten Meer, erhalten.

Die Kaffeebohne kommt ursprünglich aus Äthiopien und Sudan. Sie wurde von arabischen Händlern über die jemenitische Hafenstadt "al-Mucha" (engl. "Mocha") in der gesamten islamischen Welt gehandelt. Um 1540 eroberten die Osmanen den Süden der Arabischen Halbinsel. Sie übernahmen auch das Monopol über das Exportgut "Kaffee". Im 17. Jh. brachten Sie das Getränk und die Begeisterung für Kaffee bis vor die Tore Wiens.

Heute bezeichnet dt. "Mokka" eine spezielle Art der Zubereitung eines starken Kaffees.

In der Nachkriegszeit gab es einen großen Kaffeeschmuggel von Belgien nach Deutschland; ganze Dörfer schmuggelten den Kaffee ins Rheinland, und viele Kirchen in der Eifel wurden mit Schmuggel-Geldern wiederaufgebaut. Einige Kirchen bekamen sogar den Spitznamen "St. Mokka". Als 1953 die Kaffeesteuer drastisch gesenkt wurde, hörte der Schmuggel auf.


Die ersten schriftlichen Zeugnisse von Kaffee finden sich im 9. und 11. Jh. bei zwei persischen Ärzten: Rhazes (865-923) und Avicenna (980-1037). Beide erwähnen ein Stärkungsmittel, das aus dem Jemen stammt. Ausfuhrhafen für Kaffee war "Al Mukha", das heutige "Mokka" (Yemen). Von dort gelangten die Bohnen über Dschidda (im heutigen Saudi-Arabien), wo es auf grosse Schiffe oder Galeeren umgeladen wurde, ins ägyptische Suez. In Ballen von 150kg nahmen sie dann die Karawanenstrassen nach Kairo oder Damaskus.

(Spektrum der Wissenschaft Juni 2003)


(E?)(L?) http://www.bpb.de/sprachengrafik
Bundeszentrale für politische Bildung


Das kommt davon

Aus aller Welt: Unsere Karte zeigt, woher unser Wortschatz kommt.

Der europäische Wortschatz enthält auch Wörter aus dem Arabischen, von denen viele mit "al" beginnen, weil man den arabischen Artikel für einen Bestandteil des Worts hielt. Einige dieser Wörter bezeichnen Handelsgüter, die durch die maurischen Eroberer Spaniens nach Europa kamen (711 - 1492).:

| Alchemie | Algebra | Alkohol | Almanach | Baldachin | Benzin | Damast | Droge | Ebenholz | Giraffe | Harem | Haschisch | Jasmin | Kaffee | Kattun | Kümmel | Matratze | Mokka | Natron | Safran | Sakko | Sandelholz | Satin | Talisman | Zucker
...


(E?)(L?) http://www.brauchtumsseiten.de/a-z/m/mokka/home.html

"Mokka" oder "Mocca", benannt nach der früheren durch den Export des Kaffees bekannt gewordenen, arabischen Handelsstadt "al-Mukha" ("Hofa Mokka")

Die Kaffeepflanze (der echte Kaffee ("coffea arabica mocca"), auch "perlbohniger Kaffee" genannt) hat wahrscheinlich im jemenitischen Hochland oder sogar im gegenüber liegenden Äthiopien seine Heimat.
...


(E?)(L?) http://www.chefkoch.de/magazin/artikel/149,8/Chefkoch/Casanova-Salat-Cr-pes-Suzette-Welsh-Rarebit-Mokka.html

Casanova - Salat, Crêpes Suzette, Welsh Rarebit & Mokka
...
Der Mokka
...


(E?)(L?) http://www.etymologiebank.nl/trefwoord/mokka

mokka


(E?)(L?) http://www.etymologiebank.nl/trefwoord/mokkavocht

mokkavocht


(E?)(L?) http://www.hoooliday.com/tipps-info/kaffee/kaffee-lexikon-j.php

Jemen - Kaffeeanbau in Afrika

Jemenitischer Kaffee kann ganz vorzüglich sein - mild und aromatisch - eine gleichbleibende Qualität lässt sich leider nicht garantieren. Die Klassifizierung der Bohnen ist uneinheitlich, wenngleich die besten Kaffees seit eh und je aus Mattari kommen, die zweitbesten Qualitäten aus Sharki und Sanani. Mokkabohnen sind kleiner und runder als die meisten anderen Kaffeebohnen, was ihnen das Aussehen von Perlbohnen verleiht. Perlbohnen werden mitunter sogar als Mokka bezeichnet. Er besitzt einen feinen Körper und eine füllige Säure wie kenianischer Kaffee, jedoch in Kombination mit einer beinahe unbeschreiblichen exotischen Schärfe. Hinzu kommen das aufregend würzige Aroma und eine schokoladige Fülle, so dass die Zugabe von Schokolade zum Kaffee eine zwangsläufige Entwicklung war.

Jemenitischer Kaffee kann ganz vorzüglich sein - mild und aromatisch - eine gleichbleibende Qualität lässt sich leider nicht garantieren.

Aus der jemenitischen Hafenstadt Mocha am Roten Meer kam vor 400 Jahren der erste Kaffee nach Europa, und Mokka wurde zum Inbegriff für den schwarzen, aromatischen Aufguss. Inzwischen werden auf den fruchtbaren Hochebenen des einzigen kaffee-exportierenden arabischen Landes verschiedene Mokkasorten angebaut. Sie alle zeichnen sich durch eine fruchtig-säuerliche Note mit dem charakteristischen Schokoladen-Nachgeschmack aus.


(E?)(L?) http://www.hoooliday.com/tipps-info/kaffee/kaffee-lexikon-m.php

Mokka - Jemen - Kaffeeanbau in Afrika
...
Aus der jemenitischen Hafenstadt "Mocha" am Roten Meer kam vor 400 Jahren der erste Kaffee nach Europa, und "Mokka" wurde zum Inbegriff für den schwarzen, aromatischen Aufguss. Inzwischen werden auf den fruchtbaren Hochebenen des einzigen kaffee-exportierenden arabischen Landes verschiedene Mokkasorten angebaut. Sie alle zeichnen sich durch eine fruchtig-säuerliche Note mit dem charakteristischen Schokoladen-Nachgeschmack aus.
...


(E?)(L?) http://www.hoooliday.com/tipps-info/kaffee/kaffee-lexikon-v.php

"Türkischer Mokka" wird in einem "Ibrik" oder "Cezve", einem Kupferkännchen mit Stiel, zubereitet. Ganz besonders fein gemahlener Kaffee wird darin zusammen mit Zucker und Wasser gekocht. In den "Mokkaländern" gibt es besondere Herde mit einer sehr kleinen Platte, die für dieses Verfahren bestens geeignet sind. Das fertige Getränk wird, ohne es zu filtern, in kleine Tassen oder Gläser abgegossen und dann vorsichtig in kleinen Schlucken genossen.


(E1)(L1) http://anw.inl.nl/article/mokka

Per betekenis: mokka 1.0

sterke, geurige koffie die genoemd is naar de havenstad Mokka in Jemen en die uit kleine kopjes wordt gedronken; mokkakoffie
...


(E?)(L?) https://pure.knaw.nl/portal/files/458170/Nww_compleet_archief.pdf

...
In 1611 werd de Schiedammer Cornelis Haga naar Constantinopel gezonden en daar bleef hij 28 jaar als ambassadeur. In 1612 sloot hij een verdrag met de "Verheven Porte", waardoor de Republiek met Turkije handel mocht drijven.

In 1621 werd in de havenstad "Mocha" in Jemen, dat behoorde tot het Osmaanse rijk, een Nederlandse factorij gesticht. Hier werd van 1628 tot ongeveer 1760 koffi e gekocht, in Nederland ook "mokka" genaamd naar de plaats van herkomst.

Het woord "koffi" e leende het Nederlands uit het Turks, en dankzij de koffi ehandel werd dit woord vanuit het Nederlands aan een groot aantal andere talen doorgeleend. Bijvoorbeeld aan het Russisch en het Japans, maar ook aan talen in Indonesie, want de Nederlanders vestigden koffi eplantages op Java. Voor zover bekend heeft deze periode echter geen Nederlandse leenwoorden in het Turks opgeleverd.
...
"mokka" "beste kwaliteit koffi e" - Indonesisch "moka" ; Menadonees "moka" "bepaald gebakje met mokkasmaak en laagjes gevuld met gelei".


(E?)(L?) http://www.kuechengoetter.de/home/suche.html?c=recipe&q=Mokka




(E?)(L1) http://www.lecker-backen.de/rezepte/menue-alle.htm

Englische Mokkatorte | Mokkatorte


(E?)(L?) http://www.mokkaauge.de/

About The Site

Das Onlinemagazin "Mokkaauge.de" ist ein persönlicher Blog über die lebenswerten Themen "Lifestyle. Design. Art." und sieht sich als Informationsquelle für all diejenigen, die die Passion der Kreativität mit mir teilen möchten.


(E?)(L?) http://www.numispedia.de/Mokkataler

"Mokkataler"

Auch "Landpiaster"; alte Bezeichnung für eine jemenitische Rechnungsmünze aus dem Gebiet um die Stadt "Mokka". 121 ½ "Mokkataler" galten 100 "Mariatheresientaler" oder 100 alte spanische Pesos ("Mogrebi").


(E?)(L?) http://www.retrobibliothek.de/retrobib/seite.html?id=45592#Kaffee

Kaffee
...
Sorten

Die Güte des Kaffees ist von den Sorten bedingt und diese werden nach der Güte bezahlt; viele lieben die Kaffeebereitung aus mehreren Sorten, andre ziehen eine einzige vor. Kenntlich sind die Sorten hinsichtlich der Güte an der Farbe, zum Teil auch durch den Geruch und die Reinheit; die Farbe verändert sich beim Lagern und besonders an feuchten Lagerorten, sie wird deshalb auch künstlich hergestellt, so daß auch dieserhalb das Waschen der Bohnen sich empfiehlt, zum mindesten für Proben. Zu dem gemahlenen Kaffee werden meistens nur geringe Sorten verwendet und zu dem Pulver außerdem noch vielfache Zusätze gegeben, so daß nur von bewährten Firmen Kaffee im gemahlenen Zustande gekauft werden darf. Die bekanntesten Sorten sind: ...


(E?)(L?) http://www.rezeptebuch.com/search?term=Mokka

95 Rezepte, z.B.:




(E?)(L1) http://www.schwarzaufweiss.de/griechenland/pelopo1.htm

Griechenland

Ist der Peloponnes nun eine Insel oder nicht?

Zum Mokka bei der Oberin

Text und Fotos: Judith Weibrecht

Der griechische "Peloponnes" hat seinen Namen vom "König Pelops", Sohn des Königs Tantalos, der das Gebiet einst zum großen Teil beherrschte. Ist der Peloponnes nun eine Insel oder nicht? Die Antwort schwimmt im Wasser des Kanals von Korinth, der die Gegend vom Festland abtrennt. Insbesondere im Frühjahr ist die Region sehr reizvoll, zu entdecken gibt es dort genug.
...


(E?)(L?) https://de.wikipedia.org/wiki/Mokka_(Kaffee)

...
Die Bezeichnung "Mokka" leitet sich von der jemenitischen Hafenstadt "al-Mucha" ("Mokka") am Roten Meer ab, von wo der ursprünglich aus Äthiopien stammende Kaffee der Sorte "Coffea arabica" in alle Welt verschifft wurde. Seit 2013 gehören die Zubereitung von Mokka und die Türkische Kaffeekultur zum immateriellen Unesco-Weltkulturerbe. Griechischer und Türkischer Mokka sind identisch, da die Griechen die Zubereitung des Mokka-Kaffees während der Osmanischen Besetzung von den Türken übernommen haben.
...


(E?)(L?) https://de.wikipedia.org/wiki/Mokka_(Stadt)

"Mokka" (von "al-Mucha", DMG "al-Muha", auch "Mukha", "Mokha", englisch "Mocha") ist eine ehemals blühende jemenitische Hafenstadt am Roten Meer. Sie liegt auf einer Höhe von 12 Metern über dem Meeresspiegel und hat ungefähr 10.000 Einwohner.

Nach dem einstigen Exporthafen für jemenitischen Kaffee wird "Mokka", eine spezielle Art der Kaffeezubereitung benannt.
...


(E?)(L?) https://de.wikipedia.org/wiki/Opel_Mokka

...
Modellgeschichte

Der Name "Mokka" leitet sich von einer Kaffeezubereitungsart ab.
...


(E?)(L?) http://www.wispor.de/wpx-ku1.htm

"Kaffee" ("qahwa": ursprünglich der Begriff (im arab. Raum) für "Wein", erst später der Begriff für "Kaffee")

Interessant ist auch noch:

Die Landschaft Kaffa in Ostafrika ist die eigentliche Heimat des Kaffeebaumes. Von dort wurde der Kaffee nach Südarabien in den Haupthafen "Mocha" am Roten Meer (daher auch der Begriff: "Mokka") gebracht.


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Mokka
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Mokka" taucht in der Literatur um das Jahr 1760 / 1800 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


(E?)(L?) http://www.wordmap.co/#Mokka

This experiment brings together the power of Google Translate and the collective knowledge of Wikipedia to put into context the relationship between language and geographical space.


Erstellt: 2016-03

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z