Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
ZA Südafrika, Sudáfrica, Afrique du Sud, Sudafrica, South Africa, Zuid Africa
Ethnologie, Etnología, Ethnologie, Etnologia, Ethnology

A

B

Bantu (W3)

In Süd- und Mittelafrika leben bis zu 200 Millionen Bantu. Die verschiedenen (etwa 400) Ethnien sprechen jedoch unterschiedliche Sprachen. Die Bezeichnung "Bantu" geht auf den deutschen Völkerkundler Wilhelm Bleek zurück, der 1862 eine einheimische Bezeichnung wählte, die sing. "m-ntu", "umu-ntu" = dt. "Mensch" und plur. "ba-ntu" = "Menschen" bedeutet.

Erstellt: 2010-07

Buren (W3)

Seit Ende des 18. Jh. werden die niederländischen Einwanderer in Südafrika als "Buren" ("(selbstbewußt gewordene) Bauern") bezeichnet. Sie selbst bezeichnen sich allerdings als "Afrikaaner". Ihre Sprache bezeichnen sie als "Afrikaans".

(E?)(L?) http://encyclopedie.uchicago.edu/node/175


(E?)(L?) http://artfl.uchicago.edu/cgi-bin/philologic31/getobject.pl?c.12:237.encyclopedie1108
BUREN, NA, [Geography; Géographie; Geog.]

(E?)(L?) http://artfl.uchicago.edu/cgi-bin/philologic31/getobject.pl?c.12:237:1.encyclopedie1108
Buren, NA, [Geography; Géographie; Geog.]

(E?)(L?) http://artfl.uchicago.edu/cgi-bin/philologic31/getobject.pl?c.12:237:2.encyclopedie1108
Buren, NA, [Geography; Géographie; Geog.]

Erstellt: 2010-07

Buschmann
Buschmannperlen (W3)

Der dt. "Buschmann" kam als ndl. "Bosjeman" der südafrikanischen Buren auf. Sie bezeichneten damit alle vonihnen angetroffenen menschen, die sich in den Busch, die Steppe bzw. den Urwald zurückzogen. Erst später wurde es zur Bezeichnung der Angehörigen des Volkes der "Khoi".

Heute werden diese ältesten Einwohner von Südafrika mit dem Khoikhoi-Wort "San" = dt. "Fremde" bezeichnet, weil sie mit den restlichen Stämmen Südafrikas nichts gemein haben.

Es gibt allerdings auch einen dt. "Buschmann", mhdt. "busch-man", der um 1271 als "Buschmann", "Buschmannus", um 1394 als "Puschman" als Familienname aufkam und "der am Busch / Wald wohnende" bedeutete.

Die "Buschmannperlen" bezeichenen allerdings wieder ein ehemaliges Zahlungsmittel in Südafrika. Die Bezeichnung verweist auf ihre Herstellung und den Gebrauch durch Buschmänner, die die Perlen aus rundgeschliffenen Schalenteilchen von Straußeneiern hergestellten.

(E?)(L?) http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/Laidler/Familiennamen
"Buschmann" als Nachname

(E1)(L1) http://www.reppa.de/lexikon/
Buschmannperlen

(E?)(L?) www.textlog.de/10559.html
Buschmann, Gustaaf

(E3)(L1) http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw/
"Buschmann" war auch eine rotwelsche Bezeichnung für "Ortsvorsteher".

(E?)(L?) http://www.woerterbuchnetz.de/DWB/
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm:


"BUSCHMANN", m. "waldmann", "buschaffe".


Erstellt: 2010-07

C

D

E

Ethnische Gruppe von ZA
Ethnische Gruppe von Südafrika

Ethnische Gruppe(n) von ZA - Südafrika ist / sind:

Erstellt: 2012-07

F

G

H

Hottentotten (W3)

Die ersten holländischen Siedler in Südafrika trafen auf die Völker der "San" und der "Khoi". Deren Klicklaute hielten sie für einen Sprachfehler und nannten sie "Stotterer", kapholländisch "Hottentotten" (ca. 1700).

Im "Zedler" findet man jedoch auch den Hinweis, daß "Hottentot", "Hautitou" ein Ausruf der Fröhlichkeit der San und Khoi war. Diese Herleitung scheint heute sogar die bevorzugte zu sein.

Der heute noch gelegentlich zu hörende Ausdruck "wie bei den Hottentotten" entsprang der kolonialistischen Weltanschauung, die die Kultur der afrikanischen Völker weit unter die der Europäer stellte.

(E?)(L?) http://www.dhm.de/lemo/suche/exponatephotoko.html
Photo: Kämpfe gegen die Osthereros und Hottentotten, 1894-1897

(E?)(L?) http://www.cbold.ish-lyon.cnrs.fr/Lgs/LgsbyGN.html#R_30


(E1)(L1) http://www.redensarten.net/Hottentotten.html
Aussehen/zugehen wie bei den Hottentotten

(E3)(L1) http://www.redensarten-index.de/register/h.php
wie bei den Hottentotten

(E2)(L1) http://www.kruenitz1.uni-trier.de/cgi-bin/callKruenitz.tcl
KleiderTracht, der Hottentotten | LederBereitung, bey den Hottentotten

Erstellt: 2010-06

I

J

K

Khoikhoi
Khoekhoe (W3)

Während die "San" Jäger und Sammler waren, waren die "Khoikhoi", "Khoekhoe" nomadische Hirten". Es wird zwar vermutet, dass die "Khoikhoi" von den "San" abstammen, allerdings ist dies bis heute ungeklärt.

Die Bezeichnung "Khoikhoi" soll in der Khoikhoi-Sprache soviel wie "Menschen der Menschen" bedeuten.

(E?)(L?) http://dictionary.reference.com/browse/Khoikhoi


(E?)(L?) http://dictionary.reference.com/browse/Khoikhoin


(E?)(L?) http://tolweb.org/tree/home.pages/searchTOL?taxon=a&Submit2=Find&fromtree=1&startline=36776
"Khoikhoi" fand auch Eingang in botanische Bezeichnungen als Unterfamilie der "Braconidae": "Khoikhoiiinae"

(E?)(L?) http://www.worldlingo.com/ma/enwiki/de/Braconidae


Erstellt: 2010-07

L

M

N

O

P

Q

R

S

San (W3)

Auf Grund genetischer Untersuchungen geht man davon aus, daß die "San" der Ursprung der Menschheit sind. Diese ältesten Einwohner von Südafrika wurden mit dem Khoikhoi-Wort "San" = dt. "Fremde" bezeichnet, weil sie mit den restlichen Stämmen Südafrikas nichts gemein haben.

Erstellt: 2010-07

T

U

V

Volksgruppen in Südafrika (W3)

Die größten Volksgruppen in Südafrika sind Zulu mit 21%, Xhosa mit 17%, Sotho mit 15%, Weiße mit 8%, Inder (ca. 1Mio.) und 3Mio. als "Coloureds" bezeichnete Menschen.

Erstellt: 2010-02

W

X

Y

Z