Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
ZA Südafrika, Sudáfrica, Afrique du Sud, Sudafrica, South Africa, Zuid Africa
Schmuck, Joyas, Bijoux, Gioielli, Jewelry

A

B

C

Cullinan (W3)

Im Jahr 1905 fand man in der Premier-Mine in Südafrika den bisher größten Rohdiamanten (mit 3.106 Karat (1Karat = 0,2g)). Der Minenbesitzer hieß "Thomas Cullinan". Nach ihm wurde der Diamant "Cullinan" benannt. Der Diamantschleifer Joseph Asscher spaltete ihn in 9 große und 96 kleine Steine. Zumindest die größeren Teile erbten den Namen "Cullinan". Der großte von ihnen, mit 530,2 Karat, heißt "Cullinan I" (53*44*29mm**3) und wurde in das Zepter von König Edward VII eingearbeitet. Er wird auch als "The Great Star of Africa" bezeichnet. Der nächste mit 317,4 Karat trägt die Bezeichnung "Cullinan II" und wurde in die britische Königskrone eingearbeitet. Er wird auch als "Smaller Star of Africa" bezeichnet.

Nach Thomas Cullinan wurde auch eine Stadt in Südafrika benannt, die um die ab 1903 Premier Mine entstand.

Der Familienname "Cullen", "Cullinan", "Cullinane", "Quillinane" stammt aus Irland und geht zurück auf "Ó Cuileannáin", "O'Cullinan".

(E2)(L1) http://web.archive.org/web/20120331173214/http://www.1911encyclopedia.org/Cullinan


(E2)(L1) http://www.beyars.com/lexikon/lexikon_c_1.html


(E?)(L?) http://www.broadwayworld.com/gallery.cfm?letter=c
Cullinani, Joseph

(E?)(L1) http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern2/mp3-download-podcast-kalenderblatt.shtml

26.01.2005 - Cullinan wird gefunden (26.01.1905)


(E?)(L?) http://www.chemie.de/lexikon/d/Cullinan/


(E?)(L?) http://www.connorsgenealogy.com/cullinan/


(E?)(L?) http://www.connorsgenealogy.com/cullinan/origins.htm


(E?)(L?) http://www.seilnacht.com/Minerale/Mineral.htm
Abbildung der aus dem Cullinan geschliffenen Diamanten

Erstellt: 2010-02

D

De Beers (W3)

Der Firmenname "De Beers", einem der großen Mitspieler im Diamantgeschäft, geht auf den Namen der Brüder "de Beers" zurück. Es waren jedoch nicht die Brüder, die die Firma gründeten. Ihnen gehörte die Farm "Zandfontein", auf deren Gelände im Jahr 1869 Diamanten fand. Dem Ansturm der Diamantsucher waren die Brüder danach nicht mehr gewachsen. Sie verkauften die Farm, die in Schürffelder aufgeteilt wurde. Der Brite Cecil John Rhodes gründete dann jedoch im Jahr 1888 die Firma "De Beers Consolidated Diamond Mines".

Erstellt: 2010-02

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z